Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 Islam
Dunkeld Offline



Beiträge: 154

13.07.2016 14:14
Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Eklat an Berliner Schule: Vater zeigt Lehrerin an, weil sie auf Handschlag besteht


Zitat

Streit an einer Berliner Privatschule: Nachdem ein Vater eines Schülers einer Lehrerin aus religiösen Gründen den Handschlag verweigerte, eskalierte die Situation.



http://www.spiegel.de/schulspiegel/berli...-a-1099300.html

Und die Justiz beschäftitigt sich ernsthaft mit dieser Anzeige, statt den Typ sofort nach Saudi-Arabien oder Afghanistan auszuweisen - jedenfalls irgendwohin, wo es dunkel und finster und fanatisch-fundamentalistisch ist - und wo solche Typen hingehören!

Oder - was ist dazu zu sagen?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.439

13.07.2016 15:52
#2  Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Zitat von Dunkeld
Oder - was ist dazu zu sagen?

Ach, wegen Handschlagsverweigerung Ausländer ausweisen? Nanana... Es geht um das, was dahintersteht! Wir ziehen den Begründungsfaden bis zur Frauendiskriminierung. Aber wir weigern uns beharrlich, die Linie bis in den religionsfaschistischen KERN des Islam - den Koran - zu ziehen! Denn der Koran ist ja ein heiliges Buch! Wir schützen die Religionsfreiheit. Aber die GRENZEN dieser, die die Außengrenzen unserer Demokratie sind, die beachten wir nicht! Wir haben jetzt schon verloren, wenn wir den Religionen diesen Respektraum zollen, den wir ihm zollen. Wir haben keinen Respekt vor unserer Demokratie. Wir sind zu dumm für ihn.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Dunkeld Offline



Beiträge: 154

13.07.2016 22:03
#3 RE: Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Zitat

wegen Handschlagsverweigerung Ausländer ausweisen?



Das habe ich nicht gesagt.

Es geht da um Handschlagverweigerung in "Tateinheit" mit Strafanzeige gegen eine Frau, die deswegen das Gespräch abbrach.

Dsss deswegen niemand ausgewiesen wird, ist mir schon klar.

Aber wünschen würde man es sich.

Aber hier findet man diese Handschlagverweigerung womöglich auch noch OK und mutig usw usw ?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.07.2016 22:16
#4 RE: Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Zitat
Es geht da um Handschlagverweigerung in "Tateinheit" mit Strafanzeige gegen eine Frau, die deswegen das Gespräch abbrach.


Wer sich so wegen seiner Religion abgrenzt, dem verweigere auch ich jeden privaten Kontakt!
Nur noch Dienst nach Vorschrift!
Ich bin aber sowieso gegen jegliche religiös begründete Narrenfreiheit.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.07.2016 19:27
#5 RE: Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

https://jungefreiheit.de/politik/ausland...die-hand-geben/
Lehrerinnen im Schweizer Kanton Baselland können künftig darauf bestehen, daß ihnen moslemische Schüler die Hand geben. Trotz Religionsfreiheit dürften Schulen „einen Händedruck einfordern und die Sanktionsmöglichkeiten des Bildungsgesetzes anwenden“, teilte die Bildungsdirektion des Kantons mit. Die Gleichstellung von Mann und Frau sowie Integration seien wichtiger als die Religionsfreiheit der Schüler. Zudem können Schulen den Eltern mehrmalige Bußen von bis zu 5.000 Franken (rund 4.500 Euro) ausstellen.

Davon ist Deutschland meilenweit entfernt.
Deutschland kapituliert permanent vor dieser totalitären religiöser Ideologie!
https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...-sich-bei-imam/
In einem Schreiben an die Anwältin des Imams entschuldigte sich nun die Platanus-Schule dafür, sollte es „zwischen der Familie und Mitarbeitern unserer Schule zu Mißverständnissen gekommen sein“, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg berichtete.
Außerdem bestätigte sie die Kündigung des Schulvertrages. Das genügt der Familie des Imams nicht. Sie fordert ein „offenes und ehrliches Gespräch unter allen Beteiligten“.
Dies soll dem Kindeswohl dienen, da der Sohn des Imams mitansehen mußte, wie sein Vater „in empfindlichem Maße herabgewürdigt wurde“.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.500

19.07.2016 12:15
#6 RE: Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Zitat
Ach, wegen Handschlagsverweigerung Ausländer ausweisen? Nanana... Es geht um das, was dahintersteht! Wir ziehen den Begründungsfaden bis zur Frauendiskriminierung. Aber wir weigern uns beharrlich, die Linie bis in den religionsfaschistischen KERN des Islam - den Koran - zu ziehen!

Gysi,

... es geht um viel mehr, als nur um Frauendiskriminierung! - Meine Befürchtungen, die ich schon, gleich zu Beginn der rechtlosen Grenzüberschreitungen durch die vielen Flüchtlinge, im Bekanntenkreis geäußert hatte, haben sich nun schon mehrmals in Europa als reale Katastrophen entpuppt.
Gestern tobte sich eine der unseligen Folgen von "Muttis menschlich/politischer Entscheidung" nun auch in Deutschland aus, denn die Polizei hat im Zimmer des 17-jährigen Afghanen, der am Montagabend mehrere Fahrgäste in einem Zug angegriffen hatte, eine "handgemalte IS-Flagge" gefunden.

Ich wage zu mutmaßen, dass dies nur der Startschuss auf unsere Republik gewesen sein könnte! Hoffentlich irre ich mich.

Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.439

19.07.2016 13:08
#7 Verweigerung, zur Begrüßung die Hand zu reichen Antworten

Zitat von Reklov
.. es geht um viel mehr, als nur um Frauendiskriminierung! -

Ja, das exakt sage ich doch!! Nur einen Satz später!

Zitat
haben sich nun schon mehrmals in Europa als reale Katastrophen entpuppt.

Früher war ich mal STERN-Leserbriefschreiber. 2015 hatte ich deren Redaktion ebenfalls mit Leserbriefen überflutet, zum Thema Flüchtlichnge und der Gefahr, den Dschihad zu importieren. Nicht ein kritischer Text zum Thema wurde gedruckt. Auch nicht einer von andren Schreibern. Das mit den Flüchtlingen war ja alles so herzlich und schön... Dann kamen schon Paris, Köln, Nizza, Würzburg und so fort... Unsere Medien-Leute sind eine Kaste für sich, eine Kaste der Rot-Grün-Snobisten, die alles besser wissen und besser lehren wollen. Kritiker werden schnell gereizt in die rechte Ecke geschoben. Die Eins-zu-Eins-Reflexion des VOLKES stellen unsere Medien NCHT her!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz