Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 212 Antworten
und wurde 9.536 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

24.05.2007 21:30
#26 RE: Kommunismus antworten
In Antwort auf:
wie man an dem Kommunismus-Thread sieht, den wir beide fast allein bestreiten.
Also ich bin dankbar für die Informationen, die ihr beide hier austauscht. Ich kann da noch nicht viel mitreden ... kommt aber vllt. noch. Denkt nicht, dass ihr das hier umsonst aufzieht.




In Antwort auf:
Es heißt nicht umsonst Religionsforum, schon klar, aber es fehlen nicht nur ein paar standhafte Frauen hier, sondern auch Typen, die nicht nur den ganzen Tag nie erwiesene, fabulöse "Glücksbringer" im Kopf haben...:D (hmm)


naja, die gibt es bzw. gab es: Vanini, Prometheus, Bauchtanzkaiser, Khaine Ashur, Coyote (edit: nicht cognitiv hatte mich vertan, sorry), u.v.a.m. leider sind sie nicht mehr wirklich aktiv hier... mal abwarten ... zumindest prometheus schaut ja ab und an noch mal hier rein...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

25.05.2007 07:49
#27 RE: Kommunismus antworten

Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:
wie man an dem Kommunismus-Thread sieht, den wir beide fast allein bestreiten.
Also ich bin dankbar für die Informationen, die ihr beide hier austauscht. Ich kann da noch nicht viel mitreden ... kommt aber vllt. noch. Denkt nicht, dass ihr das hier umsonst aufzieht.



.....willkommen im Club..

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

25.05.2007 22:08
#28 RE: Kommunismus antworten
Also Marx macht mich nicht wirklich froh...
Treffenden Analysen stehen keine praktikablen Lösungen zur Entwicklung der Gesellschaft gegenüber.
Die größte Schwäche des Marxismus ist wohl die Übernahme der Hegelschen Geschichtsphilosophie:
Angeblich habe die Geschichte ein Ziel - bei Marx ist es der Kommunismus.

Hegel:
Individuen, Völker, Epochen sind notwendige Durchgangsstadien im großen welthistorischen Prozeß. Sie haben Sinn und Wert nur bezogen auf das Ziel der Geschichte.
Also ich halte das für vollkommen daneben!

Letztendlich liefert diese faule hegelsche Wurzel des Marxismus auch die Rechtfertigung für den großen "Welhistorischen Prozess" über Leichenberge zu gehen!

Ich sympathisiere doch mehr mit einer "Offenen Gesellschaft" -
ähnlich wie sie Popper beschreibt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Offene_Gesellschaft

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

89 ( Gast )
Beiträge:

25.05.2007 22:20
#29 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Lukrez

Letztendlich liefert diese faule hegelsche Wurzel des Marxismus auch die Rechtfertigung für den großen "Welhistorischen Prozess" über Leichenberge zu gehen!


Das ist zweifellos richtig. Der welthistorische Prozess kommt oft so dogmatisch rüber, also wenn er im marxistischem Sinn angeführt wird, dass man schon in's Grübeln kommt. Ich habe immer angezweifelt, das es einen Endpunkt in der Geschichte geben könnte, wo der Status Quo ewig besteht, weil dann ein für alle gültiges und vorteilhaftes Gesellschaftskonzept existiert. Und das es auf dem Weg dahin "Leichenberge" geben könnte (und gab), ist unbestritten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

26.05.2007 08:09
#30  Kommunismus antworten
In Antwort auf:
Die größte Schwäche des Marxismus ist wohl die Übernahme der Hegelschen Geschichtsphilosophie: Angeblich habe die Geschichte ein Ziel - bei Marx ist es der Kommunismus.
Ich setze den (philosophischen, nicht den politisch real gewesenen) Kommunismus mit der Volksherrschaft gleich, also der Demokratie. Und die halte ich in der Tat für ein Endziel der politischen Entwicklung, eine Reifeentwicklung. Ich gehe davon aus, dass bestimmte Eckpfeiler der Geschichte, wie die Entdeckung des Feuers, des Stroms, die Erfindung des Rades, die Industrialisierung und die Elektronisierung in den Anfängen der Menschheit schon festgeschrieben stehen. Genauso, wie dem Kind die Pubertät bevorsteht. Die kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit voraussagen, es sei denn, ein früher Tod fährt der Geschichte in die Bresche.
Die "Leichenberge", die du der "faulen hegelschen Wurzel des Marxismus" zuschreibst, sind die Leichenberge kommunistisch etikettierter faschistischer Regime, gewiss nicht die Hegels und auch nicht die Marx'.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

26.05.2007 12:53
#31 RE: Kommunismus antworten

Es mag ja sein, dass die Demokratie das beste System ist, das wir bis jetzt kennen, aber Demokratie gab es auch schon im antiken Griechenland, was keinerlei Staaten daran gehindert hat, totalitär und absolut beherrscht zu werden.
Die "Reifeentwicklung" der Demokratie wird nur allzu oft von "Rückschritten" in totalitäre Systeme heimgesucht, sodass sich dieses "Endziel der Entwicklung" nicht sehr lange hält.
Die Demokratie mag ja das beste System sein, aber Entwicklungen wie die Elektronisierung oder das Rad verschwinen ja nicht einfach von einem Tag zum Anderen, wärend es die Demokratie doch tut, wenn wieder mal irgend ein Diktator das System austrickst und die Macht an sich reisst. Bis jetzt ist sie glücklicherweise immer zurück gekehrt, doch es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis jede Demokratie wieder Anarchie, Diktatur und Revolution weicht.
In Tausend Jahren haben vielleicht wieder jede Menge Monarchien in Europa, auch wenn ich der allerletzte bin, der sowas gutheißen würde.

Zu den Leichebergen: Marx und Hegel können ja wirklich nichts dafür, dass einzige, was man ihnen vorwerfen kann, ist dass sie den Machthunger, die Gier (das sogenannte "Böse", wenn man in solchen Kategorien denken will) unterschätzt haben.
Schlussendlich ist es das, was jedes System pervertiert. Wäre der Mensch "gut" würde jedes System funktionieren, da er es aber nicht ist, funktioniert nicht einmal das Beste richtig.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

26.05.2007 15:30
#32 Kommunismus antworten
In Antwort auf:
In Tausend Jahren haben vielleicht wieder jede Menge Monarchien in Europa,
Und am Ende steht die Demokratie. Die Weimarer Republik scheiterte, weil Hitler zwar nicht mehrheitlich gewählt wurde, aber Demokraten, die Angst vor ihm hatten, mit ihm koalierten. Und weil der mit seiner SS das Machtmonopol des Staates schon vor der Machtergreifung aushebelte. Davon haben wir gelernt und unsere Demokratie besser gemacht als die der Weimarer Republik. Die Demokratie der griechischen Antike war eine, die sich nur auf die höheren Bürger beschränkte und die einfachen Leute ausschloss. Demokratie fordert zudem den politisch entscheidungfähigen Bürger. Wir fallen immer zurück, weil wir Fehler machen. Aber wir lernen auch immer wieder hinzu. Wollen wir alle Gerechtigkeit? Also ist die Demokratie das Reifestadium der Entwicklungsgeschichte der Staatsformen.
In Antwort auf:
Marx und Hegel können ja wirklich nichts dafür, dass einzige, was man ihnen vorwerfen kann, ist dass sie den Machthunger, die Gier (das sogenannte "Böse", wenn man in solchen Kategorien denken will) unterschätzt haben.
Wieso? Hätten sie ihre abstrahierten Weltbilder bei Nichtunterschätzung nicht veröffentlichen sollen? Hätte es dann keine Weltkriege gegeben? Hätte Marx bei der Anschauung der Verelendung des Proletariats Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts sagen sollen, ach, lass die man machen, das ist immer noch besser als Klassenkampf? Marx hatte anstehende Befreiungskämpfe auf dem Schirm, und malte die sich bestimmt nicht aus wie ein Pazifist. Aber mit den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts hatte das Aufbegehren des Proletariats NICHTS, aber auch NICHTS zu tun.

Oder hätte Marx die kommunistische Etikettierung faschistoider Systeme vorhersehen müssen? Oder dass sein "Kommunismus" von mordbereiten Eiferern gänzlich falsch verstanden wird? Dem Kniefall seiner Apologeten entgegnete er damals mit seinem berühmten Satz: "Ich bin kein Marxist!" Konnte er mehr gegen die devotistische Neigung seiner Quasi-Gläubigen tun?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

26.05.2007 16:09
#33 RE: Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Also ist die Demokratie das Reifestadium der Entwicklungsgeschichte der Staatsformen.

Die Demokratie ist die beste Staatsform - soweit einverstanden.
Gibt aber solche und solche...
(Sehr unterschiedlich ist beispielsweise der Umgang mit Minderheiten und deren Meinungen)
Alles ist nur Entwicklung ohne ein Endstadium!

Ich stimme da auch mit Popper überein:
Die Demokratie führt nicht zwangsläufig zur bestmöglichen Regierungsform.
Der wirkliche Vorteil des demokratischen Systems ist die Möglichkeit des unblutigen Sturzes einer Regierung.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

26.05.2007 16:24
#34 Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Alles ist nur Entwicklung ohne ein Endstadium!
Ja, gut. Würde sich dann ja auch wie "Erstarrung" anhören. Was lebt, das bewegt sich auch. Aber mit einer bestmöglichen organischen Struktur => Herz, Leber, Hirn - diese Struktur ist in dem ganzen hochlebendigen Prozess der Menschheitsgeschichte immer gleich geblieben. Ich will echt jetzt nicht scherzen. Was sollte denn besser sein als Volksherrschaft, Demokratie?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.05.2007 18:07
#35 RE: Kommunismus antworten

"Gerechte Diktatur"...

Wenn's sowas geben würde, wärs genial, da man sich die ganze unnötige Bürokratie sparen könnten.
Leider neigt der Mensch einfach extrem zum Größenwahn und auch die Demokratie und sogar die Anarchie würden einwandfrei klappen, wenn die Menschen nicht so wären, wie sie nun mal sind.

Da das Wesen des Menschen aber nun mal (und es ist vermutlich gut so) nicht zu ändern ist, ist die Demokratie das Beste aller (schlechten) Systeme.

Aber zur "Volksherrschaft" - die gibt es nicht. Die "Demokratie" ist nur ein Name,würde es sie wirklich geben, würde sie anders aussehen, als dass was wir jetzt haben.
Unsere "Demokratie" ist eigentlich nur eine Diktatur, die unter sehr vielen Diktatoren aufgefächert wird und man sich regelmäßig sein Lieblings-Team an Diktatoren aussuchen kann. Aber besser geht's wohl nicht.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

27.05.2007 22:42
#36 RE: Kommunismus antworten
In Antwort auf:
Unsere "Demokratie" ist eigentlich nur eine Diktatur, die unter sehr vielen Diktatoren aufgefächert wird und man sich regelmäßig sein Lieblings-Team an Diktatoren aussuchen kann. Aber besser geht's wohl nicht.

Der einzige Vorteil der Demokratie ist die Möglichkeit einer Korrektur durch unblutiges Auswechseln einer Regierung.
Das kann man fraglos einen Fortschritt der Zivilisation nennen!

Ansonsten wären wir andauernd mit Revolutionen beschäftigt und müssten ständig Köpfe rollen lassen.
Den größten Vorteil ziehen also die Regierenden aus der Demokratie.
Sie verlieren nicht mehr ihren Kopf und dürfen sich bis ans Lebensende an ihren üppigen Pensionen erfreuen...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

28.05.2007 07:21
#37 Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Der einzige Vorteil der Demokratie
Na, wenn die Vorteile einer Demokratie so dünne sind, dann sollte das Volk selber per Wahl die Demokratie abschaffen. Das hatten wir ja schon mal gehabt... Was könnte als o besser sein als Demokratie? Ich will ja nur ein überzeugendes Argument für die These, dass man gesellschaftliche Entwicklungen auch in dieser politischen Abstraktion nicht vorhersagen kann.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

28.05.2007 11:24
#38 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Der einzige Vorteil der Demokratie
Na, wenn die Vorteile einer Demokratie so dünne sind, dann sollte das Volk selber per Wahl die Demokratie abschaffen. Das hatten wir ja schon mal gehabt... Was könnte als o besser sein als Demokratie?
Gysi


Mir fällt auch nichts anderes ein, aber dass Potential, um die Demokratie abzuwählen, ist sicherlich groß und wächst.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

28.05.2007 12:32
#39 Kommunismus antworten
In Antwort auf:
Mir fällt auch nichts anderes ein, aber dass Potential, um die Demokratie abzuwählen, ist sicherlich groß und wächst.
Das kann von Zeit zu Zeit so sein - wenn die Demokratie strukturell versagt. Aus der Weimarer Republik haben wir dazugelernt und unsere Demokratie besser gemacht. Es ist doch so, dass jeder einen Willen zur Macht hat. Jeder hat letztlich den Willen, seine Klappe aufzumachen und mitzugestalten - und nicht der Lakai oder Vasall seines Herrn zu sein. Die Demokratie ist der Reifegrad der Entwicklung der menschlichen Gesellschaften - und der Histomat ist nicht die "faule Wurzel" (Lukrez) des Marxismus, die für die Leichenberge des 20. Jahrhunderts verantwortlich ist - das ist einfach nicht wahr!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

28.05.2007 12:44
#40 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Das kann von Zeit zu Zeit so sein - wenn die Demokratie strukturell versagt.
Gysi


Und das tut sie mitunter und in zunehmenden Maße, wie schon mal erwähnt, frag mal das arbeitslose, überalterte "Nirgends wohin gehörende Volk" in den neuen Bundesländern. Das kenne ich nun bisschen, da ist z.B. in Südbrandenburg, wenn man sich auf Gespräche tatsächlich einlässt, ein solcher Frust vorhanden, dann wiederrum auch keinerlei Selbstreflexion zu bemerken, dass einen graust. Die schalten aus lauter Depression das Gehirn aus und wählen die, die ihres noch nie eingeschaltet hatten. Das meiste ist mit der real-sozialistischen Vergangenheit zu entschuldigen, aber die ist nun mittlerweile auch schon 17 Jahre her und man hat den Eindruck, bis auf Ausnahmen tut sich nicht wirklich was, zumindest nicht im größeren Stil.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

28.05.2007 13:06
#41 Kommunismus antworten
In Antwort auf:
frag mal das arbeitslose, überalterte "Nirgends wohin gehörende Volk" in den neuen Bundesländern.
Na, der Histomat geht ja über das aktuelle Tagesgeschehen hinaus. Und auch ein modifizierter Histomat, der den Begriff "Kommunismus" mit dem der "Demokratie" ersetzt. Die hohe Langzeitarbeitslosigkeit besonders im Osten ist übel. Und sowas fördert nicht die Sozialkompetenz und die Demokratie, da haste recht.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

28.05.2007 19:47
#42 RE: Kommunismus antworten

In Antwort auf:
...und der Histomat ist nicht die "faule Wurzel" (Lukrez) des Marxismus, die für die Leichenberge des 20. Jahrhunderts verantwortlich ist - das ist einfach nicht wahr!


Die faule Wurzel ist die Hegelsche Geschichtsphilosophie!
Nochmal zur Erinnerung:
Individuen, Völker, Epochen sind notwendige Durchgangsstadien im großen welthistorischen Prozeß. Sie haben Sinn und Wert nur bezogen auf das Ziel der Geschichte. (Hegel)

Sprich: Individuen und Völker dürfen/müssen dem welthistorischen Prozess geopfert werden.
Vor dem großen Ziel verliert alles andere seinen Wert.
Leider ist diese Philosophie niemals überwunden worden und richtet weiterhin großes Unheil an.
(Siehe Islamismus oder heutige amerikanische Außenpolitik)
Frühere Extrembeispiele sind Stalinismus und RAF-Terror.


__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

28.05.2007 19:50
#43 RE: Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Sprich: Individuen und Völker dürfen/müssen dem welthistorischen Prozess geopfert werden.
Vor dem großen Ziel verliert alles andere seinen Wert.
Leider ist diese Philosophie niemals überwunden worden und richtet weiterhin großes Unheil an.
(Siehe Islamismus oder heutige amerikanische Außenpolitik)
Frühere Extrembeispiele sind Stalinismus und RAF-Terror.


Bin auch kein Fan der Hegelschen Geschichtsphilosophie, aber der Islamismus kann ihr wirklich nicht zugeschoben werden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

28.05.2007 19:57
#44 RE: Kommunismus antworten
In Antwort auf:
Bin auch kein Fan der Hegelschen Geschichtsphilosophie, aber der Islamismus kann ihr wirklich nicht zugeschoben werden.

Dass die Hegel kennen wäre wohl auch zuviel verlangt...
Allerdings ist es dieselbe Denke:
Vor dem großen Ziel verliert alles andere seinen Wert.

Man darf/muss dafür über Leichen gehen...
Bei den Islamisten ist das oftmals sogar die eigene Leiche.
Letztendlich die vollständige Entwertung des Lebens zugunsten einer Idee...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

89 ( Gast )
Beiträge:

29.05.2007 16:26
#45 RE: Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Letztendlich die vollständige Entwertung des Lebens zugunsten einer Idee...


Dem Kommunismus als Idee kann dieser Vorwurf aber nicht gemacht werden, da er im Ursprung die Aufwertung alles Lebens beinhaltet. Und wie gesagt, sind dass, was unter dem Etikett "Kommunismus" so gelaufen ist, und die Idee als solche zwei verschiedene paar Schuhe.

89 ( Gast )
Beiträge:

30.05.2007 20:45
#46 RE: Kommunismus antworten

Hier kommen "Christen" & "Kommunisten" zueinander...

http://www.puramaryam.de/revokom.html *lol*

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

30.05.2007 20:47
#47 RE: Kommunismus antworten



Es gibt echt alles da draussen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christoph Offline



Beiträge: 51

06.06.2007 09:52
#48 RE: Kommunismus antworten

Hallo zusammen. ich muss mich dann auch mal melden.
Ich habe seit gestern Abend Euren Thread zum Kommunismus durchgelesen. Sehr interessant mit einigen wirklich beeindruckenden Passagen.
ich bin gerade dabei mich politisch ein wenig mehr, wie soll man sagen, zu festigen. Die aktuelle Situation der beschäftigten und Konzerne aber auch im Vorfeld die G8-Chose haben mich ein bisschen mehr dazu angetrieben. Ich bin sehr interessiert am Marxismus,Kommunismus, merke aber zugleich dass es sich um ein extrem diffiziles Feld handelt.
Habe mir zur Thematik direkt mal Literatur besorgt

"Einführung in den Marxismus" von E.Mandel
"Das Kommunistische Manifest - eine Moderne Edition"

Ich muss sagen die Sache begeistert mich obwohl ich sicher noch am Anfang stehe.
Was mich sehr ärgert ist, wie schon erwähnt, die grundlegende Antihaltung ggü Marx. Mancher wettert 20 Minuten gegen den Kommunismus und zu seinen Gründen befragt kommt dann sowas:
"ja der kommunismus will dass ein bauarbeiter dasselbe verdienen soll wie ein arzt".

also ich freu mich auf weitere interessante beiträge hier.

89 ( Gast )
Beiträge:

06.06.2007 11:14
#49 RE: Kommunismus antworten
In Antwort auf:
"Einführung in den Marxismus" von E.Mandel
"Das Kommunistische Manifest - eine Moderne Edition"


Hallo Christoph,

Letzteres sehr zu empfehlen, Grundausstattung sozusagen.

Bei ersteren, naja, Mandel ist im weitesten Sinne Trotzkist, und das ist ziemlich problematisch.
_________________________________________________________________________________________
Jetzt muss ich pausieren und da kommt ein Kommunismus-Interessierter des Weges (wo es ja hier so viel gibt davon)...na super.
Hoffentlich bleibst du uns noch eine Weile erhalten, Christoph...so bis zum Sommer....

adios
Christoph Offline



Beiträge: 51

06.06.2007 11:19
#50 RE: Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Jetzt muss ich pausieren und da kommt ein Kommunismus-Interessierter des Weges (wo es ja hier so viel gibt davon)...na super.
Hoffentlich bleibst du uns noch eine Weile erhalten, Christoph...so bis zum Sommer....



da würde ich keine angst haben

deine meinung zu mandel ist interessant weil mir das buch zum besseren verständnis des Manifestes empfohlen wurde.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor