Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 212 Antworten
und wurde 9.544 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
89 ( Gast )
Beiträge:

15.04.2007 14:46
Kommunismus antworten

Ich hatte mich, ehrlich gesagt, schon gefragt, wieso solch eine extra Abteilung mit diesem Namen fehlt. Hätte ich einiges
dazu zu sagen, habe aber leider im Moment keine Zeit mehr.

89 ( Gast )
Beiträge:

21.04.2007 22:17
#2 RE: Kommunismus antworten
89 ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 20:24
#3 RE: Kommunismus antworten

http://www.kpdb.de/
Es ist merkwürdig und interessant, was es auf "Gottes" bzw. "Marx's" weiter Welt gibt.

526 Offline




Beiträge: 115

27.04.2007 08:42
#4 RE: Kommunismus antworten

Reste der DDR-KPD von 1990 die sich 2005 zerstritten haben und dann die KPD(B) an den Start gebracht haben. Der Marxist-Leninist ist schon immer Sektierer (im Sinne von "secare", spalten) gewesen. Hatte früher auf Demos zB immer zweifelhaften Spaß mit den Leuten da diese libertäre Sozialisten (Anarchisten) immer gerne missionieren wollen. Sind die Zeugen der linken Szene.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

islamonline Offline



Beiträge: 39

18.05.2007 21:51
#5 RE: Kommunismus antworten

--------------------------------------------------
"Liebe die Liebe, Hasse den Hass!
http://www.islamaufdeutsch.de

89 ( Gast )
Beiträge:

18.05.2007 22:07
#6 RE: Kommunismus antworten

"In diesem Film werden wir das blutige Jahrhundert des Kommunismus untersuchen und wir werden sehen, welch schreckliches Elend diese Ideologie über die Menschen brachte. Die Menschen werden ähnliche Tragödien in Zukunft nicht vermeiden können, wenn sie nicht aus der Vergangenheit lernen."

So doch die Ankündigung von dem Film in diesem Link, oder? Wenn wir jetzt nur mal von deinem Gesichtspunkt ausgehen, hat der Kommunismus vielleicht ein Jahrhundert Elend gebracht oder Tragödien verursacht, aber dass ausgerechnet ein Muslim mit dem Finger auf andere zeigt, zeugt nur von eurer unvergleichbaren Arroganz und Ignoranz.

Ach so, kannst du auch noch was anderes, als irgendwelche Pseudo-Links in den Raum zu schmeißen und Koranverse nach zu beten?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

19.05.2007 02:11
#7 Kommunismus antworten
Ich möchte hier anmerken, dass der real existent gewesene "Kommunismus" und der von Marx vorgestellte Kommunismus - als Antithese zum den von Egoismen geleitete Kapitalismus - zwei verschiedene Dinge sind und waren. Niemand sollte spotten und urteilen über Dinge, von denen er keine Ahnung hat.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

the swot ( Gast )
Beiträge:

19.05.2007 19:57
#8 RE: Kommunismus antworten

Zustimmung. Allerdings denke ich, dass es einen "real existierenden Kommunismus/Sozialismus" nie gab. Das DDR-Regime beispielsweise suggerierte diesen allerdings war diese nicht der "reale Sozialismus". Real wäre dieser nur, wenn er mit den Ideen Marx´ übereinstimmen würde.

89 ( Gast )
Beiträge:

19.05.2007 21:40
#9 RE: Kommunismus antworten

Zitat von the swot
Zustimmung. Allerdings denke ich, dass es einen "real existierenden Kommunismus/Sozialismus" nie gab.


Das meinte ja Gysi, das dies zwei paar Schuhe sind. Der Begriff "Real existierender Sozialismus" war und ist negativ belegt durch die 40jährige Praxis und hatte wirklich nicht viel gemein mit den Inhalten von Marx, war ebend real und somit nicht unbedingt der Theorie oder den Schriften verbunden.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

21.05.2007 12:38
#10 RE: Kommunismus antworten

Kommunismus - ein gutes System für eine schlechte Welt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

21.05.2007 13:47
#11 Kommunismus antworten
In Antwort auf:
Kommunismus - ein gutes System für eine schlechte Welt.
Was ist denn das: Kommunismuus? Der Begriff wird - nach meiner Auffassung - von beinahe allen falsch besesetzt, von den einen verteufelt, von den anderen mystifiziert.
Ich marxschen Sprachkontext ist der Kommunismus nichts anderes als das Gegenteil von Kapitalismus. Also ein Gemeinwesen, das seinen Produktionsprozess und sein Leben selbst in die Hand nimmt und nicht von den Egoismen der Kapitalisten leiten lässt. => Das Kapital bekommt eine gemeinschaftliche Leitung. Kommunismus ist nichts anderes, als sich die beste aller möglichen Welten für die Menschen zu schaffen. Kommunismus ist pure und effektive Demokratie.
Oder was ist Kommunismus sonst?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

21.05.2007 13:55
#12 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Kommunismus ist pure und effektive Demokratie.
Oder was ist Kommunismus sonst?
Gysi


Vielleicht lässt sich da über den Demokratiebegriff streiten. Was ist mit dem Individualismus? Was mit der -zig millionenfachen Verschiedenheit der Menschen? Ist das unter einen Hut zu kriegen? Wenn man von den Verteilungs- und Besitzverhältnissen ausgeht, gäbe es eine Chance, aber als politisches System?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

21.05.2007 14:05
#13 Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Was mit der -zig millionenfachen Verschiedenheit der Menschen? Ist das unter einen Hut zu kriegen?
Klar. Marx ging es nur darum, dem Kapital eine gemeinschaftliche Führung zu geben. Was der Mensch unter dieser Führung - die er selbst bestimmt - macht, ist sein Ding. Kommunismus ist eine Leitungsstruktur, nicht das Leben selbst. Und durch viele Gesetze hat das Kapital schon immer mehr Führung bekommen => Kartellgesetze, Tariflöhne, Streikrecht, Handelsgesetze, Verbraucherverbände, Qualitätskontrollen, pi, pa, po. Und wenn das Ding so durchgezwirbelt wird, bis jeder eine Ausbildung hat und einen Job, genügend Kohle, Entfaltungsmöglichkeiten und die Schichten- und Klassenschranken immer mehr schwinden, jeder sein Arbeitvolumen selbst bestimmen kann - ja, dann ist das Werk getan. You may say, I'm a dreamer - but I'm not the only one...

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

21.05.2007 19:26
#14 RE: Kommunismus antworten

Von der Seite, wie du es betrachtest, hab'ich es eigentlich noch nie so richtig gesehen. Immer stand im Vordergrund die in Verruf geradene Ideologie an sich. Der Kommunismus als gleichberechtigtes Gesellschaftsmodel erscheint einem heute utopisch aber auch folgerichtig.
Marx meinte auf den Vorwurf, die Kommunisten wollen das Eigentum beseitigen: "in Wahrheit hat der Kapitalismus schon für neun zehntel der Bevölkerung das Eigentum beseitigt, der Kommunismus aber wird das Eigentum an den Produktionsmitteln der Gesamtheit zurück geben."
Manchmal traut man seinen Augen nicht, aber gerade im "Manifest" liest man Sachen, die einem wie vor 10 Jahren geschrieben, erscheinen: hochaktuell, brisant und zutreffend.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

21.05.2007 20:17
#15 Kommunismus antworten
In Antwort auf:
aber gerade im "Manifest" liest man Sachen, die einem wie vor 10 Jahren geschrieben, erscheinen: hochaktuell, brisant und zutreffend.
Absolut! Von der Globalisierung des Kapitals ist da ja auch schon die Rede. Nun, dazu brauchte man aber auch kein Hellseher zu sein, um die vorherzusagen... Aber - im Gegensatz zu Lenin, der die Internationalisierung des Kapitals als Imperialismus anprangerte - gab Marx die exakt richtige Antwort: Die Internationale! Also die Internationalsierung der proletarischen Macht als die Gemeinschaftsmacht, die die Egoismen des Kapitals, der Kapitalisten, führen soll.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

21.05.2007 20:27
#16 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Absolut! Von der Globalisierung des Kapitals ist da ja auch schon die Rede.
Gysi


Ebend, gerade darüber war ich vor kurzem gestoßen, das es nur zu vollenden gilt, was die industrielle Revolution, die den Kapitalismus ausgelöst hat, einleitete: "Aufhebung des Privateigentums an den Produktionsmitteln und deren wahre Vergesellschaftung".

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

21.05.2007 20:48
#17  Kommunismus antworten

In Antwort auf:
"Aufhebung des Privateigentums an den Produktionsmitteln und deren wahre Vergesellschaftung".
Die Aufhebung des Privateigentums, ja. Die typische Antwort eines Philosophen - die Herrschaft der egoistischen (gemäß der Wirtschaftsstruktur egoistisch handeln müssenden ) Kapitalisten läuft an der wirklichen Aufgabe einer Volkswirtschaft, nämlich die Bedürfnisbefriedigung des Volkes, vorbei - und zerstört auch - schon kurzfristig! - das System - wenn es dann mal rein kapitalistisch ist. So ein System hatte es in Praxis aber nie gegeben. Also muss der Kapitalist entmachtet werden und die Macht an die Gesellschaft abtreten - nach Marx: das Proletariat. Die Antwort ist ja im Prinzip auch richtig. Nur: Wie sieht diese Machtverschiebung vom egoistisch handelnden Kapitalisten zum gemeinschaftlich handelnden Gemeinwesen aus? Sind es die Arbeiter der jeweiligen Betriebe, die ab jetzt die Geschicke leiten sollen? Die wären dem selben Konkurrenzdruck ausgesetzt wie bis dahin der Kapitalist auch. Mal abgesehen davon, dass nicht jeder zum Chef-Management talentiert ist. Und richtig gearbeitet werden müsste auch dann immer noch. Ich glaube, zur Entmachtung unbeschränkter Kapitalherrschaft ist/wäre eine staatliche Führungsgewalt, die die Produktion und ihre Bedingungen und Vorteile für die Arbeiter optimiert, der beste Weg. Und auf dem Weg sind wir schon jetzt.
Der Kommunismus will die Produktion und die Lebensbedingungen an dem (möglichen) Glück der Menschen, aller Menschen, orientieren. Und das wollen doch alle, oder? Das müsste in der politischen Lehre den Schülern heute viel mehr verklickert werden. Im Grunde sind wir alle Kommunisten, auch die "Genossen" von der CSU...

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 07:54
#18 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Im Grunde sind wir alle Kommunisten, auch die "Genossen" von der CSU...
Gysi


...na Herr Soeder ein Genosse von mir..........mir kommt gleich das Frühstück hoch..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

22.05.2007 10:09
#19 Kommunismus antworten
Als junger Kerl hatte ich tatsächlich gemeint, im Kommunismus sei das Kapital abgeschafft. Das wäre nicht sinnvoll, und das geht natürlich nicht. Marx hatte aber - soviel wie ich weiß - nicht davon geschrieben, dass - wenigstens im mittelständischen Bereich - der Kapitalist seine Knete und Produktionsmittel behalten könnte. Er meinte aber gewiss, dass das Kapital - zum Wohle aller - geführt werden müsse, und nicht, dass das Kapital uns führt. Dass also die Orientierung der Produktion die Bedürfnisse der Menschen und nicht lediglich das Kapitalverwertungsinteresse ist. In der praktischn Umsetzung der marxschen Vorstellung von "Kommunismus" müsste der sicher etwas differenzierter und modifizierter dargestellt werden als Marx das tat. Sicher hat er sich auch ganz bebusst so allgemein gehalten.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 13:53
#20 RE: Kommunismus antworten

Alles in allem ist es erstaunlich, wie postiv Marx die Bourgeoisie in manchen Passagen bewertet. Sie hätte, nach seiner Aussage, die Klassengegensätze vereinfacht und die Menschen gezwungen, ihre Verhältnisse "mit nüchternen Augen zu sehen". Gegenüber den komplizierten feudalen Abhängigkeitsverhältnissen mit Privilegien und ideologischen Verbrämungen war es ein Fortschritt.

Trotzdem könnte man manchmal denken, die ganze Bewertung und Darstellung des Marxismus unterliegt einem riesigem Missverständniss und die letzten 50 oder 100 Jahre hätten noch ein übriges dazu getan.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

22.05.2007 14:06
#21 Kommunismus antworten

Es war eben die Politik gewesen, die mit dem Begriff "Kommunismus" etikettiert wurde, die den Kommunismus - und seinen philosophischen Protagonisten - so tief in das Bewusstsein der Welt gebracht hatte. Ohne sie wäre Marx nicht so bekannt - und mit Sicherheit auch nicht so dermaßen verkannt. Wer kümmert sich schon um Philosophie?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 20:02
#22 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Wer kümmert sich schon um Philosophie?
Gysi


Ist vielleicht nicht so verkehrt, wenn sich nicht gar so viele um die Philosophie scheren, das Leben schreibt seine eigene Philosophie und gedeutet und abgerechnet wird immer hinter her. Wenn natürlich kluge Gedanken ob der Ignoranz der Menschen den Bach runter gehen, weil sie keine Zeit haben, sich mit dem Kram zu beschäftigen, oder ihnen ihre Zeit zu kostbar ist, weil sie damit beschäftigt sind, zu überleben, ist es schade, in der Tat.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

22.05.2007 21:07
#23  Kommunismus antworten

In Antwort auf:
Ist vielleicht nicht so verkehrt, wenn sich nicht gar so viele um die Philosophie scheren,
Nö, muss ja auch nicht sein. Nur reden und urteilen viele Leute über Marx, ohne auch nur den blassesten Schimmer von ihm zu haben. Und je blasser der Schimmer, umso großkotziger das Wort. Mich ärgert es einfach, wenn so viele Leute sich wie selbstverständlich herausnehmen, einen der größten Denker der deutschen Geschichte - ohne Ahnung von seinen Ideen und dem geschichtlichen Kontext - ihn als einen Idioten abschmieren. Niemand braucht Ahnung von Marx zu haben. Nur soll man den dann nicht so dermaßen in die Pfanne hauen, wie das unsere Kantinen- und Tresen-Philosophen bisweilen so gerne tun...

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 21:09
#24 RE: Kommunismus antworten

Naja, dem kann ich jetzt nicht mehr viel hinzufügen, stimmt einfach.

89 ( Gast )
Beiträge:

24.05.2007 21:12
#25 RE: Kommunismus antworten

Zitat von Gysi
Niemand braucht Ahnung von Marx zu haben. Nur soll man den dann nicht so dermaßen in die Pfanne hauen, wie das unsere Kantinen- und Tresen-Philosophen bisweilen so gerne tun...
Gysi


Ahnung braucht wirklich keiner davon zu haben, aber es scheint auch niemand zu interessieren, wie man an dem Kommunismus-Thread sieht, den wir beide fast allein bestreiten. Es wird sich eindeutig zuviel mit irgendwelchen "Luftgestalten" auseinander gesetzt, anstatt mit dem eventuellem Gestalten des Menschseins.

Es heißt nicht umsonst Religionsforum, schon klar, aber es fehlen nicht nur ein paar standhafte Frauen hier, sondern auch Typen, die nicht nur den ganzen Tag nie erwiesene, fabulöse "Glücksbringer" im Kopf haben...:D (hmm)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor