Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 982 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien
89 ( Gast )
Beiträge:

16.04.2007 14:15
RAF antworten

Wie kommt bei Euch die Diskussion um die frühzeitige Entlassung der letzten RAF-Mitglieder an?
Im Besonderen in Bezug auf den Begriff "Vergebung", zu dem unsere Christen doch einen speziellen
Bezug haben müssten.
Ich bin der Meinung, wenn vor 30 Jahren von Seiten der staatlichen Justiz drauf beharrt wurde, dass
die RAF-Leute als normale Kriminelle zu behandeln sind und nicht als politische Gefangene (oder wie von der
RAF gefordert als Kriegsgefangene), so müsste man auch jetzt strikt nach juristischen Vorlagen vorgehen
und nicht auf eine, wie auch immer geartete Entschuldigung warten und erst dann macht der Staat gönnerhaft
seine Knasttore auf.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

16.04.2007 14:28
#2 RAF antworten

Ich sehe das so: Vor der Vergebung kommt die Reue. Das hat nichts mit Jesus zu tun, das hat was mit der sozial-pychischen Struktur der Menschn zu tun (die vergeben können). Wenn der Christian Klar heute noch den selben Dünnpfiff labert, wie vor 30 Jahren, kann dem keine Vergebung folgen! Eine solche "Vergebung" ist aufgesetzt.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

16.04.2007 14:37
#3 RE: RAF antworten

Ja klar, es ist eine Frage der Sozialkompetenz sein Leben zu reflektieren und zu Einsichten zu kommen.
Mich hätte nur der Standpunkt speziell aus christlicher Sicht interessiert, ob da mehrfache Mörder tatsächlich
die Vergebung erlangen wie in den Schriften gefordert.

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 15:05
#4 RE: RAF antworten

Na gut, dass das Thema RAF keinen vom Hocker reißt, hatte ich fast vermutet und die Christen gucken wahrscheinlich sowieso nicht in den Anarchisten-Block. Interessiert hätte mich schon, wie ein für das Christentum so zentraler Begriff, ebend Vergebung, in der Praxis zur Anwendung kommt. Manche fundamentalistischen Christen sehen mit dem Glauben an Jesus Christus doch so gut wie alles gesühnt und Vergebung wird für jedes Verbrechen gewehrt, so lange man an den Herrn glaubt, wie ich das verstanden habe.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

17.04.2007 15:39
#5 RE: RAF antworten

Gilt nicht nur für die Bundesrepublik!

Aber wofür man hier in der Bundesrepublik bestraft wird, oder nicht bestraft wird, kommt darauf an, wer das Opfer ist. Ist es jemand angesehenes, hochgestelltes, bekanntes, berühmtes? Oder ist es einfach nur ein Mensch, der auch gerne gelebt hätte?

http://www.stern.de/politik/deutschland/...ord/585933.html

Camenisch wurde für seinen ersten terroristischen Akt, die "Sprengung" eines Stromleitungsmasten (Sachbeschädigung!) zu zehn Jahren Haft verurteilt!

http://www.nzz.ch/2005/03/22/zh/articleCOIRC.html

http://www.pressefreiheit.ch/portalcms/news.php

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

17.04.2007 18:31
#6 RAF antworten

In Antwort auf:
Na gut, dass das Thema RAF keinen vom Hocker reißt, hatte ich fast vermutet und die Christen gucken wahrscheinlich sowieso nicht in den Anarchisten-Block.
Mach doch im Christen-Forum einen Thread auf: "Die RAF und die Vergebung" oder so.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 20:15
#7 RE: RAF antworten
...einen Versuch ist's wert
Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

17.04.2007 21:19
#8 RE: RAF antworten

Der Sohn Bubacks will für die Begnadigung von Christian Klar eintreten!
Ich hätte damit auch keine Probleme...
Vermutlich wird es aber nicht dazu kommen, nach 2 Jahren kommt er aber sowieso raus.

Die Probleme und Ungerechtigkeiten der Justiz liegen auf anderem Gebiet:
Messerattacke bleibt ungesühnt...
http://www.rnz.de/zusammen10/00_20070417...ungesuehnt.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

89 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 15:33
#9 RE: RAF antworten

Auf jeden Fall ist es aber auch interessant, dass ein Christian Klar jetzt noch als allgemeingefährlich durchgeht, weil er es wagte nach so langer Haft tatsächlich noch Kapitalismus-Kritik zu äußern (wie im Januar geschehen) und das auch noch öffentlich (mehr oder weniger).
Resozialisieren oder "Rekapitalisieren" wird man den Mann eh' nicht mehr können.
Und ob Herr Peymann vom Berliner Ensemble ihm einen Gefallen tut, wenn er ihm einen
Praktikumsplatz anbietet (ich suche auch einen), bezweifle ich.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

18.04.2007 17:46
#10  RAF antworten
In Antwort auf:
Auf jeden Fall ist es aber auch interessant, dass ein Christian Klar jetzt noch als allgemeingefährlich durchgeht, weil er es wagte nach so langer Haft tatsächlich noch Kapitalismus-Kritik zu äußern (wie im Januar geschehen) und das auch noch öffentlich (mehr oder weniger).
Er ist nicht mehr gemeingefährlich und den Kapitalismus darf er bis zum Abwinken kritisieren! Aber im Kontext seiner RAF-Geschichte die RAF und sich null Bohne zu kritisieren, zeigt eben, dass da auch null Reue und eher die selbe Menschenverachtung - auch gegenüber seinen Opfern - wie damals ist. Und auch gegenüber dem Staat, von dem er die Begnadigung wie selbstverständlich verlangt. Nach meinem Gefühl sollte er noch ein paar Jährchen hinter den Mauern verschimmeln. Aber es geht nicht nach meinen Gefühlen, die, ich bekenne, reine Rachegefühle sind, es geht nach nüchternem gesprochenem Recht - und das ist auch gut so.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 19:17
#11 RE: RAF antworten

Meine Antwort könnte ich hier hin schreiben, oder in's Christenforum zur gleichen Thematik.
Ich mach's im Christenforum.

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

21.04.2007 12:08
#12 RE: RAF antworten

Die RAF-Gefangene sind Strafgefangene, die wie genauso behandelt werden müssen - so die rechtlichen Vorraussetzungen gegeben sind. Vorzeitige Haftentlassungen gehören zu unserem Rechtssystem.

Was die moralische Seite angeht und eine wie auch immer geartete Entschuldigung :

Ich möchte hier nicht von den Angehörigen reden - es sollte ausser Frage stehen, dass diese besondere nachvollziehbare Ansprüche zum Thema Entschuldigung, Reue etc. haben. Man muß mit äussersten Respekt deren Haltung begegnen.

Was hier aber häufig untergeht : die RAF hat durch ihre Aktionen wesentlich dazu beigetragen, dass dieser Staat die Grundrechte des Einzelnen eingeschränkt und unter besonderen Umständen auch ausser Vollzug gesetzt hat, Rechtfertigungen für Überwachungsausweitungen gegeben usw. - kurz die Freiheit des Einzelnen beschnitten. Sich dafür zu entschuldigen ist gar nicht möglich.

Was Herrn Peymann angeht erinnert mich sein "Geschwätz" an die Geschichte mit der klammheimlichen Freude.









In diesem Sinne ...

89 ( Gast )
Beiträge:

21.04.2007 12:14
#13 RE: RAF antworten

Ich wiederhole mich jetzt, man hat die Raf-Leute damals nicht als politische Gefangene akzeptiert, geschweige denn als Kriegsgefangene (was sie ja forderten). Im Umkehrschluss müssten sie jetzt auch wie gewöhnliche Kriminelle behandelt werden. Reue ist kein Rechtsbegriff, ein sozial-psychologischer aber allemal.

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

21.04.2007 12:39
#14 RE: RAF antworten

Genau das habe ich versucht zu bestätigen. Teil 2 (Angehörige) und Teil 3 (Gesellschaft) haben nix mit unserem Rechtssystem zu tun.

In diesem Sinne ...

Johann Leuchtentrager Offline



Beiträge: 30

18.10.2007 19:36
#15 RE: RAF antworten

Hallo Gysi
Wem muss, oder soll denn nach deiner Meinung, Herr Klar um Vergebung anbetteln. Es ist der deutschen
Rechtssprechung ja bis heute nicht gelungen, ihm die Morde die er angeblich begangen haben soll, wirklich
nachzuweisen.Auch kenne ich keine Stelle im StGb, die es unter Strafe stellt, Dünnpfiff von sich zu geben.
Ich denke, der Rechtsstaat kann in diesem Fall, ganz gut auf den Rabbi aus Nazareth und seine Anhänger verzichten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

18.10.2007 20:09
#16 RAF antworten

In Antwort auf:
Ich denke, der Rechtsstaat kann in diesem Fall, ganz gut auf den Rabbi aus Nazareth und seine Anhänger verzichten.
Na, ich bin nicht der Auffassung, dass "Verzeihen nach Reue" eine jesuitische Ideologie - und der, der so fühlt, ein Christ sein muss. Das Ding ist in uns Menschen auch so drin. Ich hatte die Entscheidung Horst Köhlers als richtig empfunden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

20.10.2007 20:52
#17 RE: RAF antworten

Ich weiss nicht ob in dem Fall der Staat bzw der Präsident für die Gnadenerteilung zuständig sein sollte. Vielmehr ist es eine Frage ob die Hinterbliebenen der Opfer einer Begnadigung zustimmen könnten. Wen interessiert was der Rest der Deutschen dann dazu denkt? Ich glaube nicht das von denen nun noch Gefahr ausgeht und wenn die Opfer bzw Hinterbliebenen die Tat als gesühnt erachten dann soll man den Herrn Klar eben frei lassen.

89 ( Gast )
Beiträge:

20.10.2007 22:36
#18 RE: RAF antworten

Zitat von mum1
dann soll man den Herrn Klar eben frei lassen.


Von der Richtigkeit seiner Handlungen damals, ist Klar weitesgehend noch überzeugt, zumindest was die generelle Kritik der Gesellschaftsordnung betrifft.
Deshalb wird seine Begnadigung Schwierigkeiten bereiten.

Die Mehrheit der Masse geht es wahrlich nichts an.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2007 10:44
#19 RE: RAF antworten

In Antwort auf:
mum1 schrieb: Ich weiss nicht ob in dem Fall der Staat bzw der Präsident für die Gnadenerteilung zuständig sein sollte. Vielmehr ist es eine Frage ob die Hinterbliebenen der Opfer einer Begnadigung zustimmen könnten.

Laut Gesetz ist dafür der Bundespräsident zuständig, und das ist auch gut so. Es gibt einen guten Grund, den Opfern einer Straftat nicht den Entscheid über schuldig oder unschuldig in die Hand zu geben, nicht über das Strafmaß, und auch nciht über etwaige Gnadenakte. Daqs Opfer bzw. seine Angehörigen sind doch viel zu sehr emotional involviert, um hier eine auch nur annähernd objektive Entscheidung treffen zu können. Da ist es mir lieber, diese Dinge werden von einer berufenen, einigermaßen unabhängigen Stelle entschieden.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.10.2007 10:55
#20 RE: RAF antworten

Sieht man ja deutlich in den USA, wo die Angehörigen der Opfer bei der Hinrichtung
der Täter in der ersten Reihe sitzen dürfen - niemand ist so blutgeil wie die...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 12:05
#21 RE: RAF antworten

Ich meinte das jetzt in Betracht auf diese Entschuldigungsarie. Es Obliegt nicht dem Staat diese Entschuldigung oder Reue zu verlangen wenn dieser die Strafe bereits verhängt und der Täter sie verbüsst hat. Nur die Opfer selbst können doch bestimmen ob sie die Schuld als gesühnt erachten. Von der Freilassung wirds sicher nicht abhängig zu machen sein.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

21.10.2007 15:27
#22 RE: RAF antworten

Zitat von qilin
Sieht man ja deutlich in den USA, wo die Angehörigen der Opfer bei der Hinrichtung
der Täter in der ersten Reihe sitzen dürfen - niemand ist so blutgeil wie die...


Naja, es besteht zwar die Möglichkeit dazu, aber die meisten verzichten dankend. Ganz so blutgeil ist der Durchschnittsami dann auch nicht.

China  »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor