Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 2.675 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2007 12:53
Zentralrat der Juden antworten

Was sind eigentlich dessen Aufgaben?

Die Frage stelle ich mir im Rahmen der Diskussion um Oettingers Filbingerrede.
Überhaupt keine Frage für mich, dass die völlig daneben war und O. sich viel zu spät und mMn nur nach außen hin entschuldigt hat. Das Filbinger Nazi war steht und stand für mich nie zur Debatte.

Aber wieso hat sich der ZdJ dazu geäußert und wieso wurde diese Äußerung auch dauernd in den Medien als wichtig dargestellt? Es ging doch nicht um die Frage, gabs den Holocaust oder nicht sondern darum, wer ist wann ein Nazi und wer nicht?
Glauben der ZdJ für solche Einschätzungen zuständig zu sein? Warum akzeptieren die Medien diese Selbsternennung zum Fachman?
Ich verstehe es jedenfalls nicht.

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 13:51
#2 RE: Zentralrat der Juden antworten
Ich hatte schon öfter den Eindruck, dass der ZdJ sich in alles und um jeden Preis reinhängen muss, wo es nur die entfernteste Beziehung oder Affinietät zum 3. Reich gibt. Manchmal könnte man denken, die leiden unter Verfolgungswahn. Aber das hängt wahrscheinlich mit dem Trauma des Holocaust zusammen.
Die Definition ihrer Aufgaben würde mich auch mal interessieren.
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

18.04.2007 14:09
#3 RE: Zentralrat der Juden antworten
Mal ungeachtet dass ich solche Nazi-Mitläufer wie Filbinger
auf den Tod Hasse. Und es nie wirklich zur Debatte stand ob
er nun überzeugter Nazi war oder nicht.
Er hat sich nicht widersetzt und mitgemacht.Aber das haben andere auch
und waren danach noch Politikfähig.
Aber...die Urteile die er mitunterzeichnet hat, wären in jedem
anderen Land unter den gleichen Bedingungen auch gefällt worden.
Da bracuht sich keiner als Unschuldsengel aufzuspielen.
Ich habe manchmal den Eindruck der Zentralrat ist unsere
echte Regierung. Es ist nur akzeptabel was dort als akzeptabel erachtet wird.
Spätestens nach der F. Affäre haben diese Leute für mich jede Akzeptanz
und Legitimierung verlohren.
Der zentralrat plustert sich imemr als das moralische Gewissen auf aber
sie sollten mal vor der eigenen Tür kehren.

gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

20.04.2007 14:18
#4 RE: Zentralrat der Juden antworten

Neben dem Aufbau und Betreuung der jüdischen Gemeinden in Dtl. u.a. ich zitiere :

"Darüber hinaus beteiligt sich der Zentralrat aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben in der Bundesrepublik Deutschland. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt ist die Förderung der Verständigung und der gegenseitigen Achtung zwischen Juden und Nichtjuden."

Ich persönliche halte nicht jede Stellungnahme des ZrdJ für besonders wichtig - das liegt begründet in meiner Skepsis gegenüber auf hohen moralischen Rössern daherkommenden Reitern (Grass und Co.) - aber eines ist in der Filbinger-Geschichte interessant :

Natürlich hat auch die Opposition die Rede, bzw. die Verkürzung der Filbingerrolle kritisiert - aber ob diese "Öffentlichkeit" gereicht hätte, dass Herr Oettinger seine Bemerkungen überdacht bzw. korregiert hätte wage ich nachhaltig zu bezweifeln. Erst die unverblümte Rücktrittsforderung der ZrdJ hat zu einer Reaktion durch Merkel geführt. Das Ergebnis als solches begrüsse ich sehr, da es genügend interessierte Kreise gibt, die eine Vergangenheitsverklitterung bevorzugen - wie es zustande gekommen ist, ist aus meiner Sicht kein überzeugender Akt unserer politischen Kaste (zumal ich davon ausgehe, dass Herr Oettinger in keinster Weise Herrn Filbinger heute anders beurteilt - seine Entschuldigung gilt den Medien bzw. der Macht).

Gruss Joachim

In diesem Sinne ...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2007 15:06
#5 RE: Zentralrat der Juden antworten

In Antwort auf:
Erst die unverblümte Rücktrittsforderung der ZrdJ hat zu einer Reaktion durch Merkel geführt.

In diesem Fall hat das ein auch von mir als richtig empfundenes Ergebnis gebracht.
Ansonsten erschrickt es mich einfach, welchen gesellschaftlichen Einfluss die Lobby einer kleinen Minderheit im Lande hat.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.04.2007 15:22
#6 RE: Zentralrat der Juden antworten

Das sehe ich genau so.
Wenn der Zentralrat der Sinti und Roma etwas ähnliches geschrieben hätte
dann hätte kein Mensch davon Notiz genommen ;)
Aber der Zentralrat der Juden verfügt eben über die allerbesten Verbindungen
nach Oben. Und wenn einer mal nicht so will wie sie wollen dessen Politische Karriere
ist da schnell am Ende (oder es öffnet sich mal ein Fallschirm nicht *lach )
Na ja zum Lachen finde ich das leider nicht, es zeigt eben wie mächtig eine Lobby sein kann.

Gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

20.04.2007 15:32
#7 RE: Zentralrat der Juden antworten

Es gehört nicht in dieses Forum - aber als Nebensatz : Lobby-Gruppen - und solche die eine weitaus kleinere Gruppe vertreten als der ZrdJ (dem ich auch der Historie gerne eine Sonderrolle zubillige - im ausgewogenen Rahmen) wie zB. Pharmaunternehmen etc. haben eine viel grössere Macht und verursachen deutlich höhere Beinflussungskosten - tagtäglich - und am liebsten im Verborgenen - das ist eine der Spielarten der Demokratie.

gruss joachim

In diesem Sinne ...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2007 16:27
#8 RE: Zentralrat der Juden antworten

Naja, ob das eine naturgegebene Spielart der Demokratie ist?

Wenn ich irgendwas für falsch halte ist es für mich auch kein das richtiger zu finden, wenn anderes noch mehr daneben ist. Mich stört einfach, wenn eine kleine Gruppe der Gesellschaft so die Mehrheit der Gesellschaft in ihrer Meinung manipulieren will. Egal welche Meinung und welche Gruppe das ist.

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

20.04.2007 16:35
#9 RE: Zentralrat der Juden antworten

Naturgegeben deshalb weil es in der Demokratie auch um Interessensvertretung geht. Da ist es naheliegend dem Volksvertreter und der öffentlichen Meinung "hilfreiche Informationen" an die Hand zu geben, um eine "gute" Entscheidung zu treffen.

Ich gebe Dir recht, dass die Ergebnisse alles andere als "per se" gut zu finden sind, da sie häufig auf Kosten der Allgemeinheit gemacht werden.

Ein besonderer Auswuchs dieser "Lobbyarbeit" ist, dass zB. Pharmaunternehmen Mitarbeiter in Bundesbehörden platziert haben (die teilweise sogar mit Staatsgeldern bezahlt werden) um an der Gesundheitsreform mit zu arbeiten. Perversion des Systems.

gruss joachim

In diesem Sinne ...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

23.04.2007 13:59
#10 RE: Zentralrat der Juden antworten

das mit den Pharmavertretern kann man ja nicht damit vergleichen.
Und es ist ja keine Lobbyarbeit die da betrieben wird.
Der Einfluss der ZRdJ ist ja mehr auf kultureller Ebene zu sehen.
Aber manchmal könnte man da echt den Eindruck bekommen als wäre
der ZRdJ die eigentliche Regierung.
Aber das ist ja nur eine Verschwörungstheorie
Aber Spass beiseite,
der Zentralrat täte gut daran sich in manchen Dingen ein wenig in Zurückhaltung
zu üben. Und nicht bei jeden der Zuhause ein paar braune Hausschuhe hat
einen verkappten Neonazi wittern.
Ein schnell und oft gezogenes Schwert wird dadurch auch irgendwann mal stumpf.
Es wird da zu wenig differenziert zwischen Kritik an Israel, Kritik am Judentum,
und echtem Antisemitismus.
Kritik ist ja manchmal ja auch Berechtigt, oder? Und ein klein wneig Selbstreflektion schadet da nie, oder

Glaube ist Aberglaube

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

24.04.2007 11:28
#11 RE: Zentralrat der Juden antworten

Der Pharmavertreter stand nur für unterschiedlichste Interessengruppen - in deren Fall die Wirkung auch in Euro zu beziffern ist.

Widerspruch bei der kulturellen Ebene - ja - das ist ein Bestandteil - aber geht einher mit der politschen Ebene.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Kritik des jüdischen Historikers Lustiger :

"In der Affäre Oettinger/Filbinger fehlt dem Zentralrat aber jegliche Kompetenz; hier ist er einfach nicht zuständig und hat damit unserer Gemeinschaft einen schlechten Dienst erwiesen. Er sollte sich stattdessen den wirklichen, dringenden Problemen der Juden in Deutschland zuwenden. Zu ihnen zählt die noch mangelhafte Integration der jüdischen Zuwanderer wie auch die gefährlichen Spannungen und Spaltungstendenzen in mehreren Gemeinden"

gruss joachim

In diesem Sinne ...

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 01:31
#12 RE: Zentralrat der Juden antworten

Zitat von kadesch
Und wenn einer mal nicht so will wie sie wollen dessen Politische Karriere
ist da schnell am Ende (oder es öffnet sich mal ein Fallschirm nicht *lach )
Und Unterstellungen ist kein Beweis für wirkliches Geschehen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2007 09:06
#13 RE: Zentralrat der Juden antworten

Wieder mal was wo der ZdJ mitredet, obwohl es ihn nichts angeht. Scheinbar auch noch, ohne sich überhaupt erst mal kundig gemacht zu haben. Typisch Knobloch ebend. Schön, dass das nicht einfach so hingenommen wird:

Als «nicht nachvollziehbar» hat der Deutsche Lehrerverband (DL) die Behauptung des Zentralrats der Juden bezeichnet, die Zeit zwischen 1920 und 1933 in Deutschland komme in den Geschichtsbüchern zu kurz. «Das Thema hat in den Lehrplänen und Schulbüchern seinen gebührenden Platz», sagte DL-Präsident Josef Kraus im Gespräch mit Netzeitung.de. Er riet der Präsidentin des Zentralrats, Charlotte Knobloch, sich erst einmal mit «den schulischen Realitäten» vertraut zu machen, ehe sie Kritik übe.
http://www.netzeitung.de/deutschland/632330.html

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.05.2007 11:16
#14 RE: Zentralrat der Juden antworten

Ich zumindest habe in wirklich jeder Schule mal Nationalsozialismus gehabt, angefangen in der 2. Klasse. Wobei ein Freund mal erwähnte, bei ihm sei das Thema immer nach hinten verschoben worden und wurde nie so richtig behandelt... Aber normalerweise wird ein Lehrplan auch so durchgezogen - und dann hat man irgendwann auch wirklich genug zum Thema gehört.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

02.05.2007 16:08
#15 RE: Zentralrat der Juden antworten
Tja dieses Thema wurde bei uns genau so behandelt wie
der dreissigjährige Krieg oder die alten Römer.
Man könnte echt den Eindruck haben dass für viele
die deutsche Geschichte nur von 1933 - 1945 existierte.
Vielleicht sollte man mal einen Film über die Verfolgung
der Juden in Rußland drehen.
So eine Familiensaga ähnlich dem Film Holocaust.
Das wäre ein ergiebiges Thema, denn die Verfolgungen und Pogrome
waren teilweise ähnlich schlimm wie die Verfolgung im dritten Reich.
Zwar nicht bei den Opferzahlen (quantitativ ) sondern was die Schikanen
und Demütigungen anging, welche die Juden ausgesetzt waren.
Aber dieses Thema wird nur sehr zaghaft angegangen.

Was ist mit den anderen Völkermorden im Lauf der letzten 100 Jahre.
Wo ist die Lobby für die Armenier?
Oder den Völkermord in Ruanda?
Der Massenmord an Chinesen durch die Japaner?
Oder in Bosnien?

Da ist es merkwürdigerweise sehr ruhig.
Es könnte ja der an einzigartigen Schuld der Deutschen ein wenig kratzen.
Ich sage es jetzt mit einem deutlichen Ironischen Unterton.
Und zwar ohne die Verbrechen des deutschen Reichs beschönigen zu wollen.
Aber was hat die Staatengemeinschaft bisher denn großes geleistet?
Konnten sie die Massaker Srebrenica oder in Ruanda verhindern?
Sie hätten es gekonnt. Wenn sie gewollt hätten.
Auch Hitler wäre zu verhindern gewesen. Aber man hat ihn unterschätzt.
Oder wollte mit ihm Geschäfte machen.
Manchmal schäme ich mich echt für unsere Politiker.
Auf die Frage warum früher keiner gegen Hitler aufgestadnen ist,
sage ich nur "warum steht denn heute keiner auf gegen das was im Irak läuft.
Oder Im Sudan, oder egal wo.
So sind die Menschen eben. Jeder versucht unangenehmen Dingen auszuweichen.
So wenig die US Bevölkerung heute etwas gegen Guantanamo oder den Irakkrieg
tun kann, so wenig konnte man früher im dritten Reich etwas tun.
Und da helfen auch 100 weiter Filme wie Holocaust oder Schindlers Liste nichts.
Die Exzesse der Welt wurden fast nie vom einfachen Mann auf der Straße befohlen,
sondern immer von der Politik.
Vielleicht sollte man den Politikern mal nonstop die Serie "Holocaust" vorspielen?

Glaube ist Aberglaube

526 Offline




Beiträge: 115

03.05.2007 10:59
#16 RE: Zentralrat der Juden antworten

In Antwort auf:
Konnten sie die Massaker Srebrenica oder in Ruanda verhindern?
Sie hätten es gekonnt. Wenn sie gewollt hätten.


Das schlimme ist ja sie haben zugesehen! Die von dir genannten Beispiele sind unter den Augen von Blauhelmen passiert. Man sah den Massenmord aber hat nichts getan. Nichts. Eine Kombination aus brutaler Politik und einfacher Feigheit.

In Antwort auf:
Der Massenmord an Chinesen durch die Japaner?


Den die Japaner brav leugnen indem sie ihn vor 2-3 Jahren aus den Schulbüchern gestrichen haben. Im übrigen waren sie in Thailand auch nicht besser drauf.

In Antwort auf:
Auch Hitler wäre zu verhindern gewesen. Aber man hat ihn unterschätzt.
Oder wollte mit ihm Geschäfte machen.


Besonders letzteres. Nur zwei von hunderten Beispielen: Wer hat die Rechenanlagen gebaut die die Shoah erst in der Form möglich machten? Die "deutsche" amerikanische IBM! Wer war der größte Rüstungslieferant der Wehrmacht und Besitzer der meisten Motorenwerke? Die amerikanische General Motors. Welche Bank hat bis 1942 das internationale Nazigeld verwaltet? Die Harriman-Bank, Mit-Teilhaber Prescott Bush, der Opi vom George Walker Bush... Und an das Waschen von Zahngold durch schweizer Bänker will ich gar nicht denken, pervers einfach.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

jazz Offline



Beiträge: 198

03.05.2007 20:29
#17 RE: Zentralrat der Juden antworten
zahlen mystiker .... wie Sternzeichen

der Zentralrat ist nichts weniger, als eine Stimme im demokratischen Diskurs

nichts anderes als der evangelische Kirchenrat oder eine Bischofskonferenz etc. ...
89 ( Gast )
Beiträge:

03.05.2007 20:37
#18 RE: Zentralrat der Juden antworten

Zitat von jazz

der Zentralrat ist nichts weniger, als eine Stimme im demokratischen Diskurs
nichts anderes als der evangelische Kirchenrat oder eine Bischofskonferenz etc. ...


...und somit nur in sich selbst begründet und vielleicht nicht befugt, sich in jeden gesellschaftlichen Diskurs reinzuhängen.

jazz Offline



Beiträge: 198

03.05.2007 20:39
#19 RE: Zentralrat der Juden antworten

... in einer Demokratie hat jeder eine Stimme

klar soweit

!

89 ( Gast )
Beiträge:

03.05.2007 20:40
#20 RE: Zentralrat der Juden antworten

Zitat von jazz
... in einer Demokratie hat jeder eine Stimme
!


das ist ja das Problem, sogar die Arschlöcher.

89 ( Gast )
Beiträge:

03.05.2007 20:46
#21 RE: Zentralrat der Juden antworten

Zitat von 89

das ist ja das Problem, sogar die Arschlöcher.


Womit ich nicht den ZdJ als Arschlöcher bezeichnet habe...

jazz Offline



Beiträge: 198

03.05.2007 20:49
#22 RE: Zentralrat der Juden antworten
eine Stimme hat jeder

und der Zentralrat besteht bestimmt nicht aus A ......ern

wie soll ich das verstehen ??
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.05.2007 20:51
#23 RE: Zentralrat der Juden antworten

wollen wir doch lieber sachlich bleiben ...oder?
danke

Glaube ist Aberglaube

89 ( Gast )
Beiträge:

03.05.2007 20:51
#24 RE: Zentralrat der Juden antworten

Zitat von jazz

und der Zentralrat besteht bestimmt nich aus A ......ern
wie soll ich das verstehen ??


Ein Posting weiter habe ich es klar gestellt, wusste in dem Moment, wo ich's speichere, das es falsch verstanden werden würde.

jazz Offline



Beiträge: 198

03.05.2007 20:52
#25 RE: Zentralrat der Juden antworten

ich bin immer sachlich ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor