Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 4.026 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 17:00
Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Hallo liebe Atheisten!

Wir unterhalten uns so oft (also eher ihr) darüber was das Christentum und der Islam so alles schlechtes gebracht haben, was hat sich denn durch den Atheismus zum guten verbessert? Ich kann nähmlich nichts finden!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

17.04.2007 18:12
#2  Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Wahrheit heilt.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 18:37
#3 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Und was wurde geheilt?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 18:52
#4 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Geb doch mal klare Antworten - was wurde durch den Atheismus verbessert?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

17.04.2007 19:00
#5 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Und was wurde geheilt?
Die Menschen wurden wachgerüttelt. Das gegengewicht zu den kirchlichen Vorstellungen eines Höllen-Gottes erlangte immer mehr gewicht und forderte von den menschen intensives Nachdenken und Hinterfragen. Und was ist de menschen dienlicher, als Zeiten und Anhaltspunkte über den Wahrheitsgehalt bestimmter Dinge nachzudenken? Viele haben dauraus die logische Schlussfolgerung gezogen, dass es den, über Jahrhunderte hinweg proklamierten Gott nicht geben kann. Auch heute nimmt man noch oft an, dass das kirchliche Gottesbild entsprechend dem biblischen ist. Es wird wohl noch ein paar Jahrzehnte der Aufklärung benötigen, um dieses Denken hinter sich zu lassen.

Schließlich gab es auch Atheisten, die durch ihren Lebenswandel eher Christen waren, als solche, die mit feuer und Schwert missionier(t)en - damals wie heute.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

17.04.2007 19:04
#6 Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Und was wurde geheilt?
Die Seele. Eine Seele, die mit Lügen und Angst vor der Hölle und all den unwirklichen Gebilden leben muss, ist krank. Der Kopf wird krank. 'tschuldigung. Ein Verstand, der vom Pfad der Erkenntnissuche abgebracht wird, leidet.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:11
#7 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Sag mal Snooker bist du eigentlich Christ oder Atheist? Wenn ich das so lese dann will ich ja bald meinen ersteren. Und übrigends, der Atheismuss war es sicherlich nicht der Luther dazu bewegt nachzudenken.

Aber zurück zur Frage was hat der Atheismus gutes gebracht? Welche Länder sind/waren atheistisch geprägt und wie geht/ging es der Befölkerung eines solchen Landes?

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:23
#8 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Zitat von Christian D!
Welche Länder sind/waren atheistisch geprägt und wie geht/ging es der Befölkerung eines solchen Landes?



Schau Dir die skandinavischen Länder an, dort hat der Glauben nie die entscheidente Rolle gespielt. Ich will deren Gesellschaftsstrukturen nicht unbedingt in den Himmel heben, aber es gibt garantiert üblere Länder.
Ansonsten kann ich Snooker nur recht geben, nicht weil er einen Standpunkt vertritt, der atheistisch angehaucht ist, sondern weil er von Realitäten ausgeht.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

17.04.2007 19:39
#9 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Sag mal Snooker bist du eigentlich Christ oder Atheist? Wenn ich das so lese dann will ich ja bald meinen ersteren.


Kommt ganz auf den Standpunkt an. Wenn du mir der Biebl kommst, bin ich Christ, kommst du mit der Kirche und ihrem Dogmenhaufen, bin ich definitiv Atheist. Sieh es einfach als Reflektion von Gesprächen mit nominell kirchlich-gläubigen und Atheisten. Ich kann mit Atheisten hervorragend über die Grundaussagen der Bibel diskutieren, Ansichten kennenlernen und verstehen, während ich mich mir mit einem Kirchgänger den Mund über 3E und Hölle fusselig rede. Da hat der Atheist nun mal eindeutig vorteile. Und auch wenn es hier im Forum recht radikale "Atheisten" gibt, sind die allermeisten doch sehr umgänglich und freundlich. Wenn sie in einen Christen nur nicht immer den gescheuchten Missionar sehen würden, der ihnen ein Paradies verkaufen muss, wäre die Atmosphäre noch viel entspannter und man könnte sich auf das wirklich wesentliche konzentrieren.


Wenn ich also die Wahl hätte, zwischen Kirche und Atheismus - verdammt, ich wär ein guter Atheist!

In Antwort auf:
Und übrigends, der Atheismuss war es sicherlich nicht der Luther dazu bewegt nachzudenken.
Stimmt, genau wie Gansfort, und andere Reformatoren. Was diese und die Bewegung des Atheismus verbindet, war die ablehnung eines starren Gedankenkorsetts, dass nur eine Lehrmeinung und keine Veränderung zuließ, ein Verbot zu Zweifeln, in einer Zeit, wo Zweifel Bedingung für Fortschritt war. Die Ergebnisse divagierten allerdings zusehens von den ersten Wunschvorstellungen, sodass alsbald neue "Gefängnisse" entstanden, auch unter den Reformatoren.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:43
#10 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Du sagst das du die Dogmen ablehnst - aber was sind das für Dogmen, mach mal ein Beispiel.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

17.04.2007 19:49
#11 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Hölle, Unsterblichkeit der Seele, kirchliche Feiertage, Marienverehrung, generell die Heiligenverehrung, und unser aller Liebling die Dreieinigkeit... das "extra ecclesiam nulla salus" um einige zu nennen


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 19:56
#12 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

OK danke, ich denke das reicht.

Aber über die Sache mit der Unsterblichkeit der Seele und die Hölle angeht kann man streiten.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

17.04.2007 21:12
#13 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Aber über die Sache mit der Unsterblichkeit der Seele und die Hölle angeht kann man streiten.

Sicher! Man kann auch über alles andere streiten. Je nachdem, was einem lieber ist, wählt man dann. manche brauchen eben einen gott, der die Bösen wahlweise ewig brät oder in ewiger, finsterer Gottferne vergammeln lässt. Also ich brauch das nicht...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 21:34
#14 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Ach, entschuldige - du meinst die ewige Verdammniss - na ja mit der hab ich auch so meine Probleme.
Und mit dem "streiten" meinte ich eigentlich das ich eben gewissen Dinge anders sehe als jetzt z.B. die Zeugen JHVH´s.

the swot ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 21:45
#15 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Die Seele. Eine Seele, die mit Lügen und Angst vor der Hölle und all den unwirklichen Gebilden leben muss, ist krank. Der Kopf wird krank. 'tschuldigung. Ein Verstand, der vom Pfad der Erkenntnissuche abgebracht wird, leidet.


Also ich habe keine Angst.

Giordano Offline




Beiträge: 6

18.04.2007 10:30
#16 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Als in der Renaissance der Mensch entdeckte, dass das Diesseits die Heimat des Menschen ist, dass er sich selbst verantwortlich ist und keiner höheren Instanz bedarf, kamen Entwicklungen in Gang, die heute unser modernes Leben und seine Qualitäten ausmachen: Demokratie statt Gottesherrschaft, Wissenschaft statt Magie und Dogmatik, Toleranz statt Glaubenskriege. Der Geist wurde frei und entdeckte diese Welt, die Natur, den Kosmos, das Unterbewusstsein, die unbeschwerte Lust - auch für Homosexuelle...
Noch Fragen?

Glauben ist nicht Wissen, Religion ist nicht wissen wollen.

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 13:04
#17 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

@SnookerRI

Also glaubst du an Gott?
Die bist ein Mensch mit starkem Gottesbezug?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

18.04.2007 13:19
#18 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

In Antwort auf:
Also glaubst du an Gott?
Die bist ein Mensch mit starkem Gottesbezug?

Ya!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

21.04.2007 00:48
#19 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten
"Was hat der Atheismus je Gutes gebracht?"---Eigentlich eine komische Frage, da jetzt das Aufrechnen beginnen kann: "Was hat das Christentum je Gutes gebracht?" Und man komme mir nicht mit christlichen Kindergärten, Wohlfahrt, Nächstenliebe u.s.w.. Dies Alles leisten weltliche Einrichtungen genauso und frei von irgendwelchen Dogmen. Falls man die Möglichkeit hat, solche zu frequentieren.
Als ich in den Schwarzwald gezogen bin, hatte ich die Wahl zwischen einem evangelischem Kindergarten , einem katholischem und einer Mischung aus beiden wo ich meinen kleinen Sohn unterbringen konnte und in diesen Einrichtungen wurde tatsächlich gebetet. Nun gut, er musste nur ein Jahr noch hin, so dass nicht gar so viel Schaden entstehen konnte. Ich hatte keine Wahl.
Ich will damit nur sagen, dass für die selbstlose Zufriedenheit der Kirchen bzw. deren Anhängsel und dem Christentum allgemein, kein Veranlasssung besteht.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2007 07:54
#20 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Das mit den Kindergärten ist wirklich zum kotzen. Zumal die mindestens zu 90, meist zu 100% vom Staat bezahlt werden.
Genau wie bei Krankenhäusern.

Aber ich denke, es geht Christian nicht um Institutionen, also hier Kirchen, sondern um die Wirkung des Glaubens selbst auf die Gesellschaft. Oder, Christian, sag mal was.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

21.04.2007 10:03
#21 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Die Kirchen interessieren mich einen feuchten Kericht! Ich habe eine unmissverständliche Frage gestellt auf die (wenn ihr wollt) ich gerne eine Antwort hätte.
Eigentlich finde ich solche Geschichten: Was wäre wenn....es das Christentum nie gegeben hätte. sehr interessant, da kann man lange drüber nachdenken und fachsimpeln, aber darum geht es hier nicht.

Das unsichtbare rosarote Einhorn Offline




Beiträge: 50

21.04.2007 10:29
#22 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Ich würde sagen, dass die Frage eher schlecht zu beantworten ist. Denn wie würdest du ein "Werk der Atheisten" definieren?

Es gibt niemananden der im Namen des Atheismus gutes tut wie das zum Beispiel die katholische Kirche macht.
Wenn ein Atheist ein gutes Werk vollbringt, dann tut er das ganz einfach und prahlt danach nicht "Das habe ich im Namen der Gottlosigkeit getan!"

Deshalb ist es auch sehr schwer nachzuvollziehen was alles schon von Atheisten geleistet worden ist.

Die beste "Leistung" des Atheismus ist aber genau wie die anderen schon sagten, dass die Menschen endlich lernen frei zu denken und deshalb schonmal viel weniger Humbug gemacht wird.

__________________________________
Blessed Be Her Holy Hooves / bbhhh

Ansichtssache Offline



Beiträge: 36

21.04.2007 10:58
#23 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Ich habe nach einem guten Zitat gesucht :

"Atheisten werden oft als Gottlose bezeichnet, meist mit dem Vorwurf, ein Atheist habe auch keine Moral. Das ist aber völlig falsch - eine Haltung, bei der die Moral abgelehnt wird, bezeichnet man als Nihilismus [1] oder als Amoralismus. Ein Atheist kann, muss aber nicht Nihilist oder Amoralist sein. Auch die meisten Atheisten folgen einer Moral ..., nur dass sich ein Atheist zur Begründung seiner Moral nicht auf Gott beruft. "

Die Begründung von moralischen Vorstellung und Lebensnormen ohne einen Gottesbegriff ermöglicht aus meiner Sicht die Erweiterung der persönlichen Verantwortung und Möglichkeiten. Plakativ gesprochen entfällt damit die Vertröstung auf das Paradies oder die Androhung der Hölle. In der gegebenen Zeit - unmittelbar und jetzt - etwas aus dem Leben machen - ohne Abwälzung der Verantwortung auf "allmächtige" Instanzen.

Wenn Du also fragst, was der Atheismus Gutes hervor gebracht hat - würde ich antworten, daß er Denkverbote beseitigt hat, neue Perspektiven und die Verantwortung für den Menschen erhöht hat - verbunden mit einer größeren Freiheit der Selbstbestimmung. Wie das so mit der Freiheit ist - der/die eine versemmelts - der/die andere macht was draus.






In diesem Sinne ...

Micha Offline



Beiträge: 117

24.04.2007 17:19
#24 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

@gysi ein christ sollte niemals deswegen Christ sein, nur weil er Angst vor der Hölle hat.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 17:45
#25 RE: Was hat der Atheismus je Gutes gebracht? antworten

Micha, ein Gott sollte niemals mit der Hölle drohen, wenn er möchte, dass sich die Leute frei für ihn entscheiden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Grüß Gott!
ihr auch »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor