Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 9.906 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
frederique Offline



Beiträge: 23

29.09.2008 22:28
#101 RE: Neues aus der NAK antworten

Hallo ihr lieben,

NATÜRLICH werde ich nicht verschwinden - warum auch! Ich habe meine Erfahrungen machen dürfen - und bin gut damit gefahren. Wie schon Maleachi geschrieben hat, bin ich Homosexuell, Glücklich in Frankreich lebend und erfüllt mit meinem Glauben!
Mein Glaube tut mir gut - sehr gut und erleichtert einem auch das Leben...
Alleine schon der Glaube, an ein Leben nach dem Tod, vereinfacht das Leben, das Sterben und das loslassen von geliebten Menschen ungemein. Der Glaube, das man sich wiedersehen wird ist einfach schon was wunderbares...
Selbst in der Annahme, das nach dem Leben NICHTS mehr sein sollte ( entgegen meiner festen Überzeugung...) so habe ich mit dem Glauben an eine höhere Macht, mit dem Glaube an eine Jenseitige Welt, ein wesentlich entspannteres leben geführt!!!
Viele tuen, was ich als Glaubenserfahrung bezeichne, als Glück, oder "ist eben so passiert" ab.- Wie traurig!
Zumindest weiss ich, das ich nicht alleine bin- sei es in meiner Gemeinde oder sei es, das der liebe Gott sowie zahlreiche Engel immer um mich herum sind!

Liebe Grüße ( für Kritik bin ich aber immer offen... ;-)


Spuren im Sand

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
"Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?"

Da antwortete er:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

30.09.2008 09:31
#102 RE: Neues aus der NAK antworten
Zitat von Maleachi
Wiederrum bekommt man den Eindruck, dass, nach Meinung der Atheisten oder Agnostiker oder wie immer, nicht sein kann, was nicht sein darf (od. umgekehrt...). Das Glück, das ein Gläubiger durch seinen Glauben empfinden kann, wird nieder- oder so klein gemacht,
Zitat von Frederique
Viele tuen, was ich als Glaubenserfahrung bezeichne, als Glück, oder "ist eben so passiert" ab.- Wie traurig!
Hier wird nichts "niedergemacht" oder "abgetan", hier wird argumentiert! Hier werden Fragen gestellt, die auch bitteschön beantwortet werden dürfen, Maleachi. Weißt du was von dieser "Gotteserfahrung"? Ich bestreite sie als Atheist. Darf ich das nicht? Ist das hochmütig? Ich habe Argumente, Beobachtungen, eigene Erfahrungen, die auf ganz profane Hochgefühle deuten. Schmälere ich die menschlichen Gefühle, weil ich sie nicht als "göttlich" definiere? Sind "menschliche Hochgefühle" keine oder nur niedere Gefühle? Ich mache die Menschen eben nicht so schlecht, wie mancher Religiöse das bisweilen tut.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

30.09.2008 16:49
#103 RE: Neues aus der NAK antworten

In Antwort auf:
Alleine schon der Glaube, an ein Leben nach dem Tod, vereinfacht das Leben, das Sterben und das loslassen von geliebten Menschen ungemein

Dir geht es so. Andere brauchen diesen Glauben nicht um gut mit dem Leben abschliessen
zu können. Wie jeder Mensch stirbt und / oder mit seiner Entlichkeit umgeht ist sehr
individuell.

In Antwort auf:
so habe ich mit dem Glauben an eine höhere Macht, mit dem Glaube an eine Jenseitige Welt, ein wesentlich entspannteres leben geführt!!!

Wieso? Atheisten leben auch ein sehr entspanntes Leben. Was macht Dein Leben mit dem
Glauben entspannter, als es ein Leben ohne einen Glauben sein könnte?

In Antwort auf:
Viele tuen, was ich als Glaubenserfahrung bezeichne, als Glück, oder "ist eben so passiert" ab.- Wie traurig!

Ich bin eher über andere Dinge traurig. Weder Gott noch evtl. um Dich herumschwirrende
Engel können für Dich Dein Leben leben. Das muss man selber. Und im Leben gibt es halt
nunmal Höhen und Tiefen. Gehört dazu und macht den Menschen erst menschlich, finde ich.

In Antwort auf:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen."

... ist in meinen Augen etwas Weltfremd. Geh mal nach Afrika und erzähl mal das den
vielen AIDS-Waisen oder denen, die dort verhungern und verdursten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.09.2008 19:52
#104 RE: Neues aus der NAK antworten

In Antwort auf:
Spuren im Sand

Dieses Essay (od. wie soll man es nennen....) ist mir schon vor vielen Jahren untergekommen und ich fand es schon damals, wie auch heute (ums vorsichtig zu sagen...) bedrückenden Kitsch, der weder einer Glaubenserfahrung angemessen ist, noch sonst einen gar noch lyrischen Wert hat. Sorry, diese Metapher ist einfach grausig....
Ich mag mir nicht vorstellen, ständig von einem Gott getragen zu werden, noch dazu, ohne dass ich es weiß. Das Ausgeliefertsein an seine eigene Unselbstständigkeit (und es im Nachhinein unter die Nase gerieben zu bekommen), finde ich nicht sehr souverän (mal profan gesprochen ).
Und der Einwand, was denn die alltäglichen, zB. AIDS-Opfer, in Afrika oder sonstwo zu den 'Tragekünsten' eines theistischen Gottes sagen, ist berechtigt.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.09.2008 20:14
#105 RE: Neues aus der NAK antworten

In Antwort auf:
Weißt du was von dieser "Gotteserfahrung"?

Sicher, Gotteserfahrung gibt es immer, wenn man sich auf die Suche nach 'ihm' macht. Natürlich gibt es nicht die Erfahrung in lupenreinster atheistischer Definition, sonst wärst du auch kein Atheist. Aber da du ein solcher bist, bestreitest du jene Erfahrungen oder erklärst sie in den Grenzen deiner Anschauung bzw. Deutungsweise. Ich will hier gar nicht von Transzentenz oder ähnlichem Zeugs anfangen. Es ist ein innerlicher Vorgang, der mitunter, oder sogar meistens, zutiefst menschliche Ursachen haben kann, aber sehr oft mit einer Suche nach sich selbst, und wenn man denn will, nach Gott zu tun hat. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass viele Menschen sich selbst nicht genügen. Du gibst dich damit zufrieden, das ist völlig in Ordnung. Aber gestehe man doch anderen einen vielleicht etwas holprigeren Weg zu.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

30.09.2008 21:08
#106  Neues aus der NAK antworten

In Antwort auf:
Aber gestehe man doch anderen einen vielleicht etwas holprigeren Weg zu.
Ich gebiete nichts. Ich diskutiere. Dazu sind wir doch hier. Wer nicht auf meine Sichtweise eingehen will, kann es ja lassen. Es ist doch absurd, aufkommenden Zweifel mir vorzuwerfen. Statt sich einzugestehen, dass Religion kein festes Erkenntnisgebäude, sondern ein wackliges Kartenhaus ist. Die wirkliche Freude bietet nicht Gott, sondern das reale Leben selbst!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

frederique Offline



Beiträge: 23

01.10.2008 09:13
#107 RE: Neues aus der NAK antworten

Hallo ihr lieben,

es gibt eben Menschen die leider noch KEINE Glaubenserfahrung machen durften oder diese nicht als solche erkennen.
Ich finde nicht, das GLAUBE ein wackeliges Kartenhäuschen ist, sondern ein auf Fels gebautes starkes Gebäude. Sag man nicht auch umgangssprachlich: Glaube versetzt Berge!?
Natürlich bedarf es auch immer noch das eigene Zutun. Ich kann mich nicht hinsetzten und sagen.." lieber Gott, gib mir Geld..." und dann bekomme ich es! Um solch profane Dinge sollte man Gott auch nicht bitten!
Natürlich ist es auch immer leicht gesagt, wenn man das Elend in der Welt sieht, das dass Gottes Wille sein soll oder eben nicht sein Wille... Aber wir werden die Antwort schon noch erfahren. Mich Sicherheit ist es auch für mich schwierig zu verstehen, warum Kinder Hungern müssen, an HIV erkranken oder Misshandelt werden, wenn man es überhaupt verstehen kann. Aber auch ich, als kleiner Mensch, kann Dinge zutun, um Leid zu mildern, um die Welt ein kleines Stückchen erträglicher zu machen - vorallem für andere!
Wäre es nicht traurig, wenn nach dem Leben NICHTS mehr käme? Einfach alles aus und vorbei? Alles Zufall? Macht man es sich dadurch nicht zu einfach?
Um manches Elend einfach besser ertragen zu können, ist der Glaube auf jedenfall eine grosse Hilfe und Erleichterung!
Euch alleine einen schönen und gesegneten Tag...

Fredy

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

01.10.2008 09:44
#108 Neues aus der NAK antworten
In Antwort auf:
Wäre es nicht traurig, wenn nach dem Leben NICHTS mehr käme? (...) Um manches Elend einfach besser ertragen zu können, ist der Glaube auf jedenfall eine grosse Hilf
Das ist der Knackpunkt des Glaubens. Das (von Gott gemachte und/oder zugelassene) Elend. Statt es zu bekämpfen, gehen die Gläubigen lieber beten. Beten statt zu arbeiten! Statt zu kämpfen, vertrösten sie sich auf ein ewiges Leben. Das jetztige - von Gott gegebene - ist sinnlos... Es hat nur den Sinn, es wegzuschmeißen und auf das nächste, ewige zu hoffen... Das nenne ich Arbeitsverweigerung vor dem Herrn...

Wer bringt dich dazu, zu glauben, dass Gott mit einem Füllhorn des ewigen Lebens herumläuft und es über die bedingungslos Willfährigen ausschüttet? Kommt dir das eigentlich - wie jedem durchschnittlich Gebildeten - nicht auch wie ein albernes, böses Märchen vor? Ich bin Atheist. Da ich aber an die Ewigkeit der dinglichen Existenz glaube, glaube ich auch an ein ewiges Leben. Aber nicht nur für die Jasager mit schreckgeweiteten Augen - für uns alle! Niemand braucht seinen Willen, gesunden Zweifel und Verstand wegschmeißen - und die gegen das zweifelhafte Versprechen eines ewigen Lebens einzutauschen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.10.2008 11:03
#109 RE: Neues aus der NAK antworten
Guten Morgen Ihrs ( "Morgen" ist eh gut...),

In Antwort auf:
Um solch profane Dinge sollte man Gott auch nicht bitten!

Um was darf man denn Gott bitten? Was ist in Gottes Augen profan und was
nicht?

In Antwort auf:
Aber wir werden die Antwort schon noch erfahren

Wann? Ist sicher für einige Leute echt unbefriedigend, weil sie JETZT in
Bedrängnis sind.

In Antwort auf:
Aber auch ich, als kleiner Mensch, kann Dinge zutun, um Leid zu mildern, um die Welt ein kleines Stückchen erträglicher zu machen - vorallem für andere!

Ist uns bekannt. Wir brauchen keinen (nicht existierenden) Gott, um uns
besser zu fühlen oder anderen Menschen eine Freude zu machen.

WIR sind gefragt, wenn es darum geht die Menschen glücklicher zu machen.
Gott kann es nicht, weil er nicht existiert (jedenfalls ganz sicher nicht
in der biblischen Form).

In Antwort auf:
Wäre es nicht traurig, wenn nach dem Leben NICHTS mehr käme? Einfach alles aus und vorbei? Alles Zufall? Macht man es sich dadurch nicht zu einfach?

Kein vernünftig denkender Mensch macht sich sein Leben mal eben einfach.
Traurig ist hier nur ein festhalten an etwas, nur um sich nicht verloren
zu fühlen.

Oh, fast vergessen... Du hast von Engeln gesprochen, die immer um uns herum
sind. Warum können, Deiner Meinung nach, einige Menschen diese Wesen sehen
bzw. fühlen - und einige Menschen nicht? Wie sehen sie Deiner Meinung nach aus
und was ist (nach Deinem Glauben) ihre Funktion auf der Erde?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

01.10.2008 19:34
#110 RE: Neues aus der NAK antworten

Zitat von Gysi
Das nenne ich Arbeitsverweigerung vor dem Herrn...

Der war echt gut (im ernst...), mich hats bald vom Drehstuhl gehaun.....

frederique Offline



Beiträge: 23

01.10.2008 20:08
#111 RE: Neues aus der NAK antworten

Hallo ihr lieben,

es fängt an, mir hier richtig Spass zu machen
*lach*
aber im Ernst, zum Thema Engel:
Warum können manche Menschen Engel wahrnehmen und andere wiederum nicht...! Da habe ich meine ganz eigene Theorie. Ich denke, das in der Zeit der "katholischen Herrschaft" viele Fähigkeiten des Menschen verkümmert sind. Man konnte diese nicht ausleben oder weitergeben. Es wurde verboten, man wurde als Ketzer oder Hexe verurteilt - das hat über die Jahrhunderte hinweg zum verkümmern von bestimmten Fähigkeiten ( Vorausahnungen, evtl. Engel/Geister kontakte etc.) geführt.
aber ich denke, das JEDER diese Fähigkeiten noch in sich hat und man auch wieder lernen kann, damit umzugehen.
Manche sind auch empfänglicher dafür andere weniger, manche gar nicht.
Man sagt ja auch Hunden oder Katzen nach, das sie Tote bzw. Geister sehen können ( hab ich mal irgendwo gelesen...)
Engel sind zum teil auch in Form von Menschen unter uns unterwegs.
( da gibts ein sehr interessantes Buch, das heisst: " Engel begleiten uns " .... )
Eine Freundin aus Deutschland hat Verstorbene Menschen gesehen, konnte damit aber nicht umgehen! Soweit ich weiss, hat sie sich diese Fähigkeit nehmen lassen, sie wäre sonst verrückt geworden...
Liebe Grüße aus dem immer noch warmen Süd-Frankreich

frederique Offline



Beiträge: 23

01.10.2008 20:14
#112 RE: Neues aus der NAK antworten

salut,

natürlich kann man den lieben Gott um alles bitten. Er ist ja für uns ALLE da und für ALLE Anliegen. Ich meinte nur, das ICH den lieben Gott nicht um solch Profane Dinge wie Geldsegen etc. bitte! Eher um Gesundheit, um die Gesundheit meiner Mitmenschen, um das baldige Wiederkommen des Herrn Jesus, das er die Zeit, wie es in der Bibel schon beschrieben ist, verkürzt...
Antworten kann man im jetzigen Leben schon erhalten, man muss eben auch dafür bereit sein, solche zu erkennen!
Alles werden wir Erfahren, wenn wir in der Jenseitigen Welt sind. Da wird es dann keine Fragen mehr geben.
Habe heute mit einem älteren Mann geredet, der sagte mir ganz schlicht und einfach: "Der liebe Gott macht keine Fehler" nur wir als Menschen können vieles nicht verstehen....

Desweiteren haben ja auch wir, als Menschen, einen freien Willen. Ob und wieweit wir da auf Gott hören, liegt im Moment noch in unserem Ermessen.
Jeder der schlechtes tut, bekommt seine Strafe, sei es noch im irdischen Leben oder erst danach, wenn das Endgericht ist.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

01.10.2008 20:56
#113 RE: Neues aus der NAK antworten
In Antwort auf:
Eine Freundin aus Deutschland hat Verstorbene Menschen gesehen, konnte damit aber nicht umgehen! Soweit ich weiss, hat sie sich diese Fähigkeit nehmen lassen, sie wäre sonst verrückt geworden...

Wer hat sie ihr genommen?

Und führt das ganze nicht schon in spiritistische Zonen....und steht entgegen der Bibel (Jes.08,19) "Wenn sie aber zu euch sagen: Ihr müßt die Totengeister und Beschwörer befragen, die da flüstern und murmeln, so sprecht: Soll nicht ein Volk seinen Gott befragen? Oder soll man für Lebendige die Toten befragen?"
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.10.2008 21:06
#114 RE: Neues aus der NAK antworten

Hallo,

In Antwort auf:
Man sagt ja auch Hunden oder Katzen nach, das sie Tote bzw. Geister sehen können

Dann müssen meine Viecher betriebsblind sein - die sehen nur ihren Napf...

In Antwort auf:
Engel sind zum teil auch in Form von Menschen unter uns unterwegs

Och, danke. Bin schon lange nicht mehr Engel genannt worden.

In Antwort auf:
Eine Freundin aus Deutschland hat Verstorbene Menschen gesehen, konnte damit aber nicht umgehen! Soweit ich weiss, hat sie sich diese Fähigkeit nehmen lassen, sie wäre sonst verrückt geworden

Wie soll das denn gehn?

In Antwort auf:
baldige Wiederkommen des Herrn Jesus, das er die Zeit, wie es in der Bibel schon beschrieben ist, verkürzt

Wenn ich daran glauben würde, ginge es mir echt schlecht. Dir ist schon der Inhalt
der Bibel bekannt und das dann ein Genozid stattfinden soll?

In Antwort auf:
Alles werden wir Erfahren, wenn wir in der Jenseitigen Welt sind

Laut der Bibel ist der Tod ein Zustand wie Schlafen. Man ist ohne Gedanken usw.
Du kennst doch die Bibel? Oder soll ich Dir die Stelle nennen?

In Antwort auf:
Desweiteren haben ja auch wir, als Menschen, einen freien Willen.

Dir ist bewusst, dass das ein Wiederspruch in sich ist? Einerseits soll Gott
allmächtig und allwissend sein und andererseits haben wir dann den freien
Willen... Wie soll das Deiner Meinung nach gehen?

In Antwort auf:
Jeder der schlechtes tut, bekommt seine Strafe, sei es noch im irdischen Leben oder erst danach, wenn das Endgericht ist.

Und was ist mit den vielen Menschen welche die Bibel nicht kennen und einem
Naturgott huldigen? Die Bibel und das Christentum sind nicht das Absolute.
Red mal mit nem Moslem und frage ihn was er von Deiner Meinung hält. In
seinen Augen bist Du der welcher sich auf dem Holzweg und direkt in die
Vernichtung geht. Schau einfach mal im Forum nach. Da gibt es zu all diesen
Themen einen passenden Thread.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Puck Offline



Beiträge: 10

07.10.2008 23:03
#115 RE: Neues aus der NAK antworten

Mal wieder vom Thema weg. Am Wochenende war ich in Biel/Bienne in der Schweiz. Dort traf sich Regenbogen-NAK. Was ist Regenbogen NAK ? Eine schwul-lesbische Gruppierung der NAK. Eine schwul-lesbische Gruppierung einer christlichen Kirche, die dort auch toleriert wird. http://www.regenbogen-nak.de
Und wir wurden von dem zweithöchstem Amt unserer Kirche mit einem Grußwort bedacht. Ein schöne Woche wünscht Puck

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Anonymous  »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor