Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 3.278 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.04.2007 12:30
#26 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Die Bibel macht im Gegensatz zu anderen religösen oder philosophischen Büchern keine Aussagen, die 100 % der Naturwissenschaft und sonstigen Naturwissenschaften widerspricht.
Das ein allmächtiger Gott das Universum nach seinem eigenen Gutdünken erschafft - das er überhaupt existiert - widerspricht 100%ig jeder Naturwissenschaft.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

23.04.2007 20:16
#27 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
In Antwort auf:
Gott hat das Leid nicht geschaffen.

Wenn es ihn gibt eben doch!
Nichts da mit Erbsünde - auch ohne den Menschen wäre das Dasein leidvoll.
Glaubst du, dass Tiere nicht leiden?
Ich kann diese Geschichte langsam wirklich nicht mehr hören.

Dazu nochmals Horstmann:
Diese tiefe Empörung eines Kindes beim Anblick eines Raubtiers, das seine Beute reißt und zu verschlingen beginnt und das Menschenjunge versteht nicht, weder den bestialischen Stoffwechsel, noch unsere nicht minder bestialische Gleichgültigkeit und es steht stumm und kämpft mit den Tränen.
Und erst jetzt - plötzlich - steigt für einen Augenblick auch in uns die uralte Wut auf gegen das Teufelswerk der Schöpfung, gegen uns selbst und unser verkommenes einverstanden sein, dreht uns die Revolte den Magen um, könnten wir einen Planeten kurz und klein schlagen, in dem die fassungslosen Kinder bis in alle Ewigkeit recht behalten werden.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

89 ( Gast )
Beiträge:

23.04.2007 20:27
#28 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Außerdem kann man auch mit Vernunft an die Bibel glauben.Micha

--------------------------------------------------------------

Ein Widerspruch in sich, ich kann's bald nicht mehr hören.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

23.04.2007 20:45
#29 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Ein Widerspruch in sich, ich kann's bald nicht mehr hören.
Natürlich kannst du es nicht mehr hören...
Aber warum ein Widerspruch? Weil dein persönliches Verständnis der vernunft sich nicht mit einem Bibelglauben vereinbaren lässt? Nicht jeder Mensch teilt diese Ansicht...Von einem Widerspruch in sich kann da also kaum die rede sein...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

23.04.2007 20:50
#30 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Doch, vom Widerspruch zwischen Glauben und Wissen

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

23.04.2007 21:29
#31 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Wenn "Glauben" für dich gleich "nicht wissen" ist .. hast du da sogar recht... Aber auch das versteht nicht jeder gläubige so...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Micha Offline



Beiträge: 117

23.04.2007 22:03
#32 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
Wenn ihr das nich mehr hören könnt, ok. Für mich bleibt es die Wahrheit, das Gott im Grund nicht böse ist. Ich habe schon einige Argumente genannt, das man auch mit Verstand an Gott, an die Bibel glauben kann. Es gibt genug Beweise für die Bibel. ( hist. Abschriften, exakte Historik nachgewiesen von vielen Professoren, viele Glaubenserlebnisse, Wunder, erfüllte Prohetien, und und und...)
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.04.2007 22:11
#33 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Micha, gebs auf!
Die meisten der Menschen heute - ins besondere in Deutschland sind der Ansicht das es Gott nicht geben darf - denn wenn es einen gäbe müssten sie sich ja unterordnen (so weit man das Wort überhaupt hier nutzen kann) und das passt vielen eben nicht in den Kram.
Und nur deswegen versuchen manche (nicht wenige) Gott zu wiederlegen - ohne Erfolg wie ich anmerken möchte.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.04.2007 22:18
#34 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Es gibt genug Beweise für die Bibel.

- historische Abschriften sind kein Beweis dafür, das die gesamte Bibel nur die Wahrheit enthält.
- Exakte Historik hat ebenfalls eher dazu geführt, dass teile der Bibel relativiert werden mussten (z.B. die weltweite Sintflut)
- Glaubenserlebnisse sind a) Subjektiv und b) nicht unabhängig nachvollziehbar und taugen damit zu keinem Beweis.
- Wunder sind meistens keine oder entsprechen den beiden obigen Kriterien
- Wenn man Prophezeiungen allgemein und undifferenziert hält, gehen sie auch irgendwann in Erfüllung.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.04.2007 22:20
#35 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
Zitat von Christian D!
Und nur deswegen versuchen manche (nicht wenige) Gott zu wiederlegen - ohne Erfolg wie ich anmerken möchte.
Scherzkeks

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

23.04.2007 22:21
#36 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
In Antwort auf:
Für mich bleibt es die Wahrheit, das Gott im Grund nicht böse ist.

Wenn es den Schöpfergott gibt, dann hat doch er diesen bestialischen Stoffwechsel geschaffen!
Kein Lebewesen kann ihm entkommen.
(Jedenfalls nicht im lebenden Zustand)
Ein guter Gott ist in der Natur nicht erkennbar, hier gibt es nur vollkommene Gleichgültigkeit.
Alles ist lediglich Energieumwandlung.

Wer es genauer wissen will:
http://www.hans-hass.de/Energon/Inhalt_Energon.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Micha Offline



Beiträge: 117

23.04.2007 22:31
#37 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

@Xeres -> Fakt ist: Schon die Theologieprofessoren in Deutschland versuchen die einfachsten Wahrheiten zuwiderlegen. Ich weiss auch nicht was in solchen Köpfen rumschwirrt. Aber ich glaube die ganzen Leute finden Leute sympiatischer wenn sie an die Evoultion glauben ( nicht wissen ) anstatt das sie an Gott glauben. Für mich persönlich ist das an Gott glauben immer ein +Punkt...Glaube+Hoffnung nach dem Tod...sag mir mal Xeres was nach deinem biologischen Tod kommt ? Was glaubst du ? Da ist ja schliesslich Glauben gefragt...wenn ich nur an die Evoultion glauben würde, dann hätte ich vielleicht ( aber nur vielleicht ) auch ein Glauben mit Verstand, aber keine Hoffnung. Da es die Bibel gibt, scheitet der Glaube an der Evoltotionstheorie für mich komplett aus.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.04.2007 22:36
#38 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Die meisten der Menschen heute - ins besondere in Deutschland sind der Ansicht das es Gott nicht geben darf - denn wenn es einen gäbe müssten sie sich ja unterordnen (so weit man das Wort überhaupt hier nutzen kann) und das passt vielen eben nicht in den Kram.
Und nur deswegen versuchen manche (nicht wenige) Gott zu wiederlegen - ohne Erfolg wie ich anmerken möchte.


Das ist grober Unfug wie ich anmerken möchte.
Jeder der in unserer Gesellschaft lebt ordnet sich unter.
Gesetze gibt es auch ohne Gott.
Und bessere dazu.
Dieses Festhalten an 10 idiotischen Geboten, die vor Ignoranz, Eitelkeit und Machtgeilheit nur so strotzen ist kindisch und an Einfalt nicht zu überbieten.
Ein Gott den wir akzeptiern würden, müsste aber gewisse Führungsqualitäten mitbringen und hin und wieder mal auf der Baustelle auftauchen.
Er müsste konfliktfähig sein, denn wenn seine Schöpfung nicht perfekt ist, dann wird er mit ihr reden müssen, sonst fliegt er raus und die Schöpfung übernimmt den Laden.
Das was du anbetest ist ist ein ignorantes und sadistisches Wesen, das Blut sehen will wenn sich einer danebenbenimmt.
Dein Gott besitz die übelsten menschlichen Eigenschaften und besteht darauf sie zu behalten.
Der Mensch ist da schon weiter.
Und wenn dein Gott nicht mitkommt, dann wird er vergessen werden wie all die anderen Götter die schon tot und vergessen sind .

Amen


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.04.2007 22:37
#39 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
sag mir mal Xeres was nach deinem biologischen Tod kommt ?


Aus welchem Grund sollte der Zustand nach dem Tod ein anderer sein als der vor der Geburt ?


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2007 22:39
#40 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Wozu brauchst du überhaupt einen Glauben an irgendwas nach dem Tod?
Kannst du nicht akzeptieren, dass du jetzt leben musst und danach ist einfach Schluss? Nichts kommt.
Ich hab da kein Problem mit, vielleicht ist deshalb für mich schwer nachvollziehbar, warum andere eins haben.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.04.2007 22:41
#41 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Aber ich glaube die ganzen Leute finden Leute sympiatischer wenn sie an die Evoultion glauben ( nicht wissen ) anstatt das sie an Gott glauben.


Was meinst du mit nicht wissen??
Die Evolutionstheorie ist nachgewiesen und sie funktioniert.

Die Gotthypothese ist so sicher wie Hänsel und Gretel.

atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.04.2007 22:45
#42 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Kannst du nicht akzeptieren, dass du jetzt leben musst und danach ist einfach Schluss? Nichts kommt.
Ich hab da kein Problem mit, vielleicht ist deshalb für mich schwer nachvollziehbar, warum andere eins haben.


Das kommt daher dass die Gläubigen so egomanisch sind wie ihr Gott.
Sie glauben dass so etwas tolles wie sie nicht einfach vergehen kann.
Sie können nicht verstehen, dass das Leben endet und so haben sie die Seele erfunden die unsterblich ist.

Und daran wird geglaubt...nach dem Tod wird alles besser, leichter und so weiter...und wahrscheinlich unglaublich langweilig.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Micha Offline



Beiträge: 117

23.04.2007 23:02
#43 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

1.@dergaertner Das stimmt nicht das Evolutionstheorie komplett nachgewiesen ist!! Das hat heute sogar noch unser Physik-Lehrer gesagt, und der ist garantiert nicht christlich!
2.@bruder sp. Ich vermute warum es die egal ist, was nach dem Tod kommt -> Weil es vielen egal ist...das heisst du teilst dein Schicksal mit vielen Menschen nach deinem Tod...egal was dann kommt...

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.04.2007 23:17
#44 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
1.@dergaertner Das stimmt nicht das Evolutionstheorie komplett nachgewiesen ist!! Das hat heute sogar noch unser Physik-Lehrer gesagt, und der ist garantiert nicht christlich!


Darum geht es auch nicht...es geht darum dass sie funktioniert...nachweislich...

Und dein Gott funktioniert eben nicht nachweislich.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.04.2007 23:19
#45 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von DeGaertner
Zitat von Micha
sag mir mal Xeres was nach deinem biologischen Tod kommt ?

Aus welchem Grund sollte der Zustand nach dem Tod ein anderer sein als der vor der Geburt ?
Muss man sich sorgen machen wenn man durchschaubar wird?
Nichts kommt danach. Sense, aus, Ende, vorbei. Den Zustand, den sich Niemand vorzustellen vermag. Eine Ahnung davon liefert nur ein traumloser Schlaf bzw. totale Bewusstlosigkeit.
Wenn du nach dem Tod ewig weiterzuexistieren glaubst - was zur Hölle willst du die ganze Zeit anstellen?

In Antwort auf:
Schon die Theologieprofessoren in Deutschland versuchen die einfachsten Wahrheiten zuwiderlegen.
Mit Verlaub, ich halte Theologie nicht für eine Wissenschaft und bin dagegen Akademische Ränge in dieser Disziplin führen zu lassen, geschweige denn, dieselbe an Staatlichen Bildungseinrichtungen zu Unterrichten.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

89 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 07:46
#46 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
Zitat von Micha
.Glaube+Hoffnung nach dem Tod...sag mir mal Xeres was nach deinem biologischen Tod kommt ? Was glaubst du ?


Was soll da kommen? Nichts! Das ist ja der Grund weshalb Ihr diesen, in meinen Augen, Schwachsinn vertretet.
Ihr habt Angst vor dem Tod! Und dass dieses profane, völlig unheilige Leben schon alles gewesen ist.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.04.2007 08:48
#47 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
Weil es vielen egal ist...das heisst du teilst dein Schicksal mit vielen Menschen nach deinem Tod...egal was dann kommt...


Was nach dem Tod kommt, kann man als Lebender einfach nicht wissen. Wir wissen noch nicht, wie das Universum oder das Leben auf der Erde entstanden ist. Zu akzeptieren, dass man es nicht oder noch nicht weiss, hat mit egal sein nichts zu tun.

Du hingegen kannst anscheinend mit diesem Umstand nicht leben. Du möchtest auf alles bereits heute eine Antwort und akzeptierst daher Gott und die Bibel als Lösung für alle noch ungelösten Fragen.

Die Evolutionstheorie ist nicht eine starre Sache sondern wird mit den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ständig angepasst und auch korrigiert, niemand behauptet, dass man bereits jetzt alle Fragen schon kennt, geschweige denn schon beantwortet habe. Du vertrittst mit der Bibel den Anspruch, die Wahrheit zu kennen und lässt Dich von den bisherigen Irrtümern der Bibel, die man aufgedeckt hat nicht beirren. Wenn aber die Bibel Gottes Wort ist und dieses Wort ist falsch, was lässt sich daraus ableiten?

Wenn der Mensch eine Zukunft hat, dann wird er viele Fragen, auch solche die uns noch gar nicht beschäftigen möglicherweise beantworten können. Wir sind ja erst eben angekommen hier, gib den Menschen doch Zeit sich und das Umfeld zu erkunden und nimm diesen nicht die Hoffnung indem Du einfach sagst, hey so ist es und basta, ihr müsst gar nicht mehr weiter suchen……warum sollte man dann eigentlich noch leben, wenn das Leben geniessen nicht das Ziel sein darf , nur weil es Gottes Wille ist und er verbietet vor dem vereinbarten Termin im Paradies aufzutauchen..



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Micha Offline



Beiträge: 117

24.04.2007 11:45
#48 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Es gab mal einen Mann der konnte 45 Sprachen und hat die Bibel 30 Jahre lang studiert, und wie gesagt konnte er alle biblische Sprachen....wenn so jemand sagt, das die Bibel historisch glaubwürdig ist, dann habe ich allen Grund das zuglauben. Christen sind nicht nur Fundamentalisten, sondern oft auch gebildete Menschen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.04.2007 11:54
#49 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Sprachen zu beherrschen hat nichts mit Historik zu tun. Erst lernt man was über die geschichtlichen Ereignisse und kann anhand derer vergleichen was davon in der Bibel zu welchem Genauigkeitsgrad erwähnt ist. Und dabei kommt nunmal nicht raus das sie die ultimative Wahrheit enthält...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2007 13:02
#50 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Es gab mal einen Mann der konnte 45 Sprachen...

Schon das ist für mich völlig unglaubwürdig. Wie hieß der, wann lebte er und wo ist das gesichert überliefert?


Ansonsten kommt von mir einfach die Antwort:

Es gab mal eine Frau, die kannte 52 Sprachen und hat den Koran, die Bibel, die Inschrift der smaragdenen Felswand, die Edda, das Gilgamesch Epos und die südamerikanischen Schriffäden 40 Jahre lang studiert und herausgefunden, an allen ist nicht mehr dran als an allen anderen Sagen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor