Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 3.290 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Micha Offline



Beiträge: 117

24.04.2007 14:07
#51 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Prof.Dr.Robert Dick Wilson
1886, in USA und Deutschland studiert
Prüfte alles auf Beweise, was Professoren von sich gaben. Insgesamt hat er 46 Jahr das AT studiert und rausgefunden das es vernünftig ist, an das komplette alte Testament zuglauben.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.04.2007 15:55
#52 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

1886...? Das ist schon ein kleines Weilchen her...
Was für Professoren gaben was von sich und was wurde da bewiesen?
In wie fern soll es vernünftig sein an das AT zu glauben?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Micha Offline



Beiträge: 117

24.04.2007 16:00
#53 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Ich habe diesem Mann nur als Bsp angeführt, ich habe noch nichts von ihm gelesen.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.04.2007 16:07
#54 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
Prof.Dr.Robert Dick Wilson
1886, in USA und Deutschland studiert



"I have come to the conviction that no man knows enough to attack the veracity of the Old Testament. Every time when anyone has been able to get together enough documentary 'proofs' to undertake an investigation, the biblical facts in the original text have victoriously met the test"

http://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Dick_Wilson

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

24.04.2007 22:05
#55 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Was nach dem Tod kommt?
Werden da etwa Alzheimer-Patienten wieder normal im Kopf?
Bleiben Geistesgestörte weiterhin geistesgestört?
Wachen Komapatienten dann wieder auf?

Schon geringe Veränderungen am Gehirn können die ganze Persönlichkeit verändern, was ist dann eine Persönlichkeit ohne Gehirn?

Was macht dein Computerprogramm, wenn du mit dem Vorschlaghammer die Festplatte zertrümmert hast?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2007 06:56
#56 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Naja, seine Meinung ist wirklich nicht oder nicht mehr haltbar (ich weiß nicht, wie weit die Bibelforschung damals war.) Aber das mit den Sprachen ist schon ne Leistung. Hätte ich nicht für möglich gehalten, ich schaffs nicht mal mit ungarisch. Der hatte eben einfach Glück, dass die Bibel nicht von denen geschrieben wurde.

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 11:26
#57 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
ich weiß nicht, wie weit die Bibelforschung damals war


Nicht wirklich weit. Vor allem die biblische Archäologie. Wie die Archäologie insgesamt. Von einer (relativen) Objekivität kann da keine Rede sein.

Und wenn ich lese das der Kerl vor 100 Jahren behauptet hat das neue Funde durch die Bibel gedeckt werden stimmt das nicht umgekehrt. Und genau das ist wichtig. Das sich Quellen ergänzen. Vor allem das AT ist KEINE historische Chronik. David ist historisch nachgewiesen aber Salomo zB geht eher ins esoterische über. Keine 2. Quelle. Und damit keine "objektive" Existenz. Die Liste liesse sich endlos fortsetzen.

Auch heute noch sollte man Wissenschaft welche mit einer Religion Hand in Hand arbeitet um objektive Wahrheiten verkünden zu wollen immer kritisch sehen.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Micha Offline



Beiträge: 117

25.04.2007 14:07
#58 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

@lukres: Kinder und geistig Behinderte kommen in den Himmel, wenn es einen gibt.

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 15:24
#59 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Da es die Bibel gibt, scheitet der Glaube an der Evoltotionstheorie für mich komplett aus.


Da steht auch das Hasen Wiederkäuer sind... Wale sind angeblich Fische... Die Erde ist erst 6000 Jahre (korrigier mich falls falsch) alt... Die Sonne dreht sich um die Erde!!! Besonders letzteres ist einfach eindeutig widerlegt. Und wenns ein Evangelikaler nicht glaubt soll er sich ne Rakete bauen und nachschauen...

Die Bibel wortwörtlich zu nehmen ist der Fehler den die exoterischen Christen (vor allem evangelikale Fundis) am meisten machen. Zwischen den Zeilen steht mindestens genausoviel wenn nicht mehr wie im "normalen" Text. Und vieles muss erst diskutiert werden. Nicht einfach blind übernommen.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

89 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 15:30
#60 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
wenn es einen gibt.


Wenn es einen gibt??? Zweifelst Du etwa daran?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2007 15:50
#61 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Die Bibel wortwörtlich zu nehmen ist der Fehler den die exoterischen Christen (vor allem evangelikale Fundis) am meisten machen.

Wenn man sie aber nicht wörtlich nimmt, wer setzt dann die Maßstäbe, wie zwischen den Zeilen zu lesen ist, in welche Richtung die Exegese geht, welcher Vers nur auf damalige Zeiten bezogen zu betrachten ist und welcher ewige Werte hat?

Bei Kirchen wohl der Vorstand. Aber auch der besteht aus Menschen. Wenn es Menschen machen, warum dann nicht jeder Einzelne selbst?

Wenn es aber jeder Einzelne selbst macht, macht er das doch nach seinen eigenen moralischen bzw. ethischen Begriffen.

Wenn es aber sowieso auf die Anwendung persönlicher Ethik hinaus läuft, wozu dann noch die Bibel?
Ganz gewiss nicht als Richtschnur eigenen Handelns, als ethischer Maßstab, als Manifest.

Was bleibt dann noch von ihr?
Eine Vorstellung von Leben nach dem Tod? Wozu braucht man das?
Eine historische Abhandlung? Dazu gibt es zu viele Ungereimtheiten und klare Fehler.
Ein Sagenbuch? OK, dann sollte man sie auch als solches veröffentlichen, weichgespült wie die Kinderbibel.

Micha Offline



Beiträge: 117

25.04.2007 16:15
#62 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Die Bibel ist für jeden Menschen der Welt geschrieben. Für Nicht-Christen das sie die Wahrheit erkennen und für Christen die im Glauben wachsen wollen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2007 16:30
#63 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Die Bibel wurde gar nicht geschrieben.
Sie ist ein Sammelsurium von Schriften, die nach den Vorstellungen und Wünschen christlicher Prälaten aus einer Riesenauswahl Generationen nach Jesus Tod zusammengestellt wurde.

Schon deshalb ist es völlig unverständlich, wieso sie für manche als Gottes Wort gilt.
Oder hat der die Finger der vielen Schreiber geführt und die Gedanken der Prälaten bei der Auswahl der Schriften bestimmt?

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 17:00
#64 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten
Für mich als Nicht-Christ ist die Bibel ein interessantes Buch. Sie ist eine Mischung aus schön gefärbter Chronik, Philosophie und spirituellen Vorstellungen über den Zeitraum von etwas über 1000 Jahren. Historisch gesehen sehr interessant. Und manchmal auch inspirierend. Aber auch erschreckend brutal und manchmal sogar indizierungswürdig.

Generell inspirieren solche Werke, sei es die Bhagavad Gita, die Bibel, die Edda, die Hinterlassenschaften des Buddhismus und was weiss ich. Ich finde es interessant zu sehen was andere Menschen an anderen Orten zu anderen Zeiten gedacht haben, wie sie die Welt gesehen haben.

In Antwort auf:
Wenn man sie aber nicht wörtlich nimmt, wer setzt dann die Maßstäbe, wie zwischen den Zeilen zu lesen ist, in welche Richtung die Exegese geht, welcher Vers nur auf damalige Zeiten bezogen zu betrachten ist und welcher ewige Werte hat?


Diskussion würde ich sagen. Unvoreingenommener Austausch, auch mit intelektuell harten Bandagen. Hier in diesem Board klappt das ja auch gut (wirklich gut, hab selten soviel verschiedene Ansichten gesehen die sich nicht dauernd in Flamewars bewegen). Und am Ende muss man immer selber wissen was man draus macht. Und immer an heutiger Zeit orientiert. Spiritualität die nicht im Hier und Jetzt verankert ist ist tot. Nicht lebendig. Und wenn ich mit Zombies arbeiten will werd ich Voodoon. ;)

In Antwort auf:
Oder hat der die Finger der vielen Schreiber geführt und die Gedanken der Prälaten bei der Auswahl der Schriften bestimmt?


Guter Einwurf! Denn grade die apokryphen Teile von AT und NT sind die eigentlich interessanten und inspirierenden. Was so als Bibel durchgeht ist nur der politisch gesäuberte Ausschnitt von 1 1/2 Jahrtausenden judaeochristlicher Kultur.

Aber mal zum Thema:

Es gibt die Vorstellung des Ain Soph, אין סוף . Das göttliche Urmeer/Urlicht. Das war schon vorher da und ist durch Kontraktion und Expansion dann zum Unviersum in allen seinen Manifestationen (inkl. "Gott") geworden. Wenn man sich zB die Stringtheorie anschaut findet man solche Ideen dort auch wieder. Und in anderen modernen Theorien der Physik. Zwar ohne Gott aber das ist ja Jacke wie Hose.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

25.04.2007 18:14
#65 Was war vor dem Urknall ? antworten
Ich finde es jedenfalls interessant, wie manche/viele Menschen Antworten in der Religion, der Mystik, bei Gott und was weiß ich suchen und meinen zu finden, wenn es um Bereiche geht, die die Wissenschaft noch nicht durchdringen konnte. Kann sowas logische Ableitungen toppen? Lohnt es sich, den Pfad der Wissenschaft zu verlassen?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Micha Offline



Beiträge: 117

25.04.2007 20:24
#66 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Gehst du von Priesterabschriften aus ? Wäre bisschen sinnlos oder ? Warum sollte ein Priester sich einen Namen wie Paulus ausdenken und sich so nennen und dann etwas von Zungenrede beispielsweise faseln ? Wäre ja irgendwie ein wenig...natürlich wurde die Bibel insperiert von den jeweiligen Schreibern, von Gott auswerwählt geschrieben. Sie waren oft Augenzeugen und hatten dafür eine ganz spezielle Gabe und den heiligen Geist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

25.04.2007 20:36
#67 Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
natürlich wurde die Bibel insperiert von den jeweiligen Schreibern, von Gott auswerwählt geschrieben. Sie waren oft Augenzeugen und hatten dafür eine ganz spezielle Gabe und den heiligen Geist.
Und mein heiliger Geist sagt dir, je weiter man von sich entfernt ist, desto lauter schreit man nach Gott, je inbrünstiger rufst und schreibst du seinen Namen. Je näher du dir und den Realitäten deiner Umwelt kommst, desto stiller wirst du, umso deutlicher siehst du in Gott - deine eigene Angst.


Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 20:39
#68 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
Sie waren oft Augenzeugen und hatten dafür eine ganz spezielle Gabe und den heiligen Geist.


Augenzeugen waren sie in den allerwenigsten Fällen und die Schreiber der Bibel sollen von Gott inspiriert worden sein.
Ja gut und nun? Die göttliche Inspiration wurde doch erst im Nachhinein reininterprediert, so wie es zu Passe kam.
Von der ewige Zeiten dauernten Selektion mal ganz abgesehen, ehe dieses Buch in der heutigen, uns bekannten Fassung vorlag.
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Kann sowas logische Ableitungen toppen? Lohnt es sich, den Pfad der Wissenschaft zu verlassen? Gysi
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Nicht um den Preis, den Religionen die Deutungsherrschaft zu überlassen.

Micha Offline



Beiträge: 117

25.04.2007 21:16
#69 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Wer denkt sich den die Bibel aus ? Die Bibel hat soviele geographische, historische und tiefgehende Texte. Ne...das kann sich niemand ausdenken. Und niemand würde sich für Paulus ausgeben. Ich kann mir nicht vorstellen, das das alles ausgedacht ist! Ja müsste ja dann ausgedacht sein, wenn es keinen Gott gibt, oder ?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

25.04.2007 23:16
#70 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
Kinder und geistig Behinderte kommen in den Himmel, wenn es einen gibt.

Die Alzheimeroma würde von ihrem Aufenthalt im Himmel garnichts mitbekommen!
Vermutlich rennt sie dann pausenlos oben rum auf der Suche nach ihrem Gebiss.
Im Himmel ist ja sicher die Hölle los bei den vielen Gestörten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

25.04.2007 23:34
#71 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
Kinder und geistig Behinderte kommen in den Himmel, wenn es einen gibt.
Warum sollte es dann Moralisch nicht vertretbar sein die armen Seelen möglichst schnell ins Paradies zu schicken?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

26.04.2007 07:18
#72  Was war vor dem Urknall ? antworten
In Antwort auf:
Wer denkt sich den die Bibel aus ? Die Bibel hat soviele geographische, historische und tiefgehende Texte. Ne...das kann sich niemand ausdenken. Und niemand würde sich für Paulus ausgeben. Ich kann mir nicht vorstellen, das das alles ausgedacht ist! Ja müsste ja dann ausgedacht sein, wenn es keinen Gott gibt, oder ?
Die Bibel hat etliche Versatzstücke mit historischer Authenzität, zweifellos. Auch Jesus existierte, das ist sehr wahrscheinlich. Nicht jeder geht davon aus. Aber nicht alles ist eben historisch einwandfrei wiedergegeben. Etliches wurde - auch Jahrzehnte später - dazufabuliert, eines Teils um der Lehre Willen, andernteils weil man es nicht besser wusste. Die Wissenschaft war noch ein Keimling und sowas wie Journalismus war unbekannt, zumindest im nahöstlichen Raum, da wo die Bibel entstand.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Micha Offline



Beiträge: 117

26.04.2007 13:16
#73 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

@lukres! Im Himmel ist man ein ganz anderes Wesen, also wenn du auf der Erde geistig behindert warst, wirst du es im Himmel nicht sein! ist doch logisch

526 Offline




Beiträge: 115

26.04.2007 13:39
#74 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

In Antwort auf:
ist doch logisch


eben nicht

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

89 ( Gast )
Beiträge:

26.04.2007 14:08
#75 RE: Was war vor dem Urknall ? antworten

Zitat von Micha
Im Himmel ist man ein ganz anderes Wesen, also wenn du auf der Erde geistig behindert warst, wirst du es im Himmel nicht sein! ist doch logisch


Was ist daran logisch?

Auf was bezieht sich die Logik?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor