Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 4.463 mal aufgerufen
 Esoterik
Seiten 1 | 2
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 10:06
Sprachengebet antworten

Da mir bei dem Thread Beten niemand weiterhelfen konnte, versuch ich es hier!

Es gibt eine besondere Form des Betens: Das Sprachengebet bzw. Zungenreden

Das scheint mir doch ein wenig esoterisch zu sein.

Hat von euch schon mal jemand Erfahrung damit gemacht?
Kann man die genauen "Hintergründe" wissenschaftlich erklären?
Was versteht man eigentlich genau darunter?
Kann der der Betet sein Gebet noch kontrollieren?
Die christlichen Kirchen scheinen hier gespalten zu sein.
Beschreibungen unter: http://www.agapao.de/gebet.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Zungenrede

89 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 11:32
#2 RE: Sprachengebet antworten

Ich weiß nur, dass es bei den Pfingstlern und Quäkern verbreitet ist. In der Bibel ist auch davon die Rede.
Ich habe mal so'ner Pfingstlerzusammenkunft beigewohnt, da lief so was ähnliches.
Es kann vorkommen, dass sich die Menschen hinschmeißen und unverständliches Zeugs brabbeln.
Für mich (wie anders zu erwarten) Blödsinn!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.04.2007 11:42
#3 RE: Sprachengebet antworten

Zitat von 89
Für mich (wie anders zu erwarten) Blödsinn!


Habe ich, im Gegensatz zu Dir, nicht anders erwartet. Ich persönlich habs da, um wieder aufs Thema zu kommen, eher mit dem praktischen Prinzip der Nächstenliebe und bevorzuge das Zungenküssen



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.04.2007 12:05
#4 RE: Sprachengebet antworten

Ich weiß nicht mehr wo ich das gesehen habe, aber irgendwo in einer christlichen Gemeinde in den USA lief sowas ähnliches ab... Irgendwie um das "böse" auszutreiben oder so. Einer hat halt so vor sich hin gebrabbelt während andere Jesus gebeten haben ihm zu helfen - so oder so ähnlich.
Wenn man das Lang und ausdauernd macht, oder im Zuge eines Rituals/Gottesdienstes hat es vielleicht eine leicht berauschende Wirkung, ähnlich wie sich manche Buschvölker in Trance tanzen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

89 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 13:46
#5 RE: Sprachengebet antworten

Zitat von Fenris
Zitat von 89
Für mich (wie anders zu erwarten) Blödsinn!

Habe ich, im Gegensatz zu Dir, nicht anders erwartet. Ich persönlich habs da, um wieder aufs Thema zu kommen, eher mit dem praktischen Prinzip der Nächstenliebe und bevorzuge das Zungenküssen



ich hab' das NICHT hinter dem "wie" natürlich vergessen....
Ansonsten bin ich Deiner Meinung.......

89 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 16:31
#6 RE: Sprachengebet antworten

Das Ganze hat absolut nichts mit Esoterik hier zu tun (falsche Abteilung). Wie gesagt, schon in der Bibel kann man darüber lesen.
Ich habe in meiner Klasse eine junge Frau, die ist in einer Pfingstgemeinde, die habe ich gerade mal interviewt.
Es ist bei ihnen schon mehr oder weniger gängige Praxis. Der oder die Betroffene verfallen wohl in einen tranceartigen Zustand (meistens beim Gottesdienst) und sprechen in einer unverständlichen Sprache (oftmals einhergehend mit wälzen auf dem Boden), die eigentlich auch gar keine richtige Sprache ist (häufig). Ein Glücksfall ist es dann, wenn sich noch einer aus der Gemeinde findet, in einen ähnlichen Zustand verfällt und das Zeugs deuten kann.
Sie selbst ist aber nicht mit dieser Gabe gesegnet und hält auch nicht allzu viel davon, sie akzeptiert dies schon, würde aber nicht den Schwerpunkt für sich selbst darin sehen.
Es soll wohl ein Weg sein, Gott näher zu kommen und in einer Sprache mit ihm zu reden.

Sozusagen ein Ferngespräch in Arimälateigriedeukreolisch.

Micha Offline



Beiträge: 117

24.04.2007 16:37
#7 RE: Sprachengebet antworten
Zungenreden ist Beten durch den Heiligen Geist, oder mit dem Heiligen Geist erfüllt. Dieses Zungenreden ist eine komplett andere Sprache, die der Beter nicht kennt oder beherrscht. Aber des Weiteren gibt es Menschen die das Zungenreden wiederrum auslegen können. Es ist eine Gabe, die nicht jeder hat. Das wesentliche hat 89 auch schon gesagt.
Aber dieses Zungenreden ist für mich ein weiterer Beweiss, das Gott exestiert, oder kann man das etwa pysisch erklären ?? Interessant ist, das Zungenreden nur im Christentum vorkommt, und nicht woanders...
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 16:49
#8 RE: Sprachengebet antworten

In Antwort auf:

Aber dieses Zungenreden ist für mich ein weiterer Beweiss, das Gott exestiert, oder kann man das etwa pysisch erklären ?? Interessant ist, das Zungenreden nur im Christentum vorkommt, und nicht woanders...


Es wäre auch möglich, dass die Zungenrede vom Unterbewusstsein kommt!
Nicht immer wird die Zungenrede im Christentum anerkannt.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.04.2007 16:55
#9 RE: Sprachengebet antworten

In Antwort auf:
Aber dieses Zungenreden ist für mich ein weiterer Beweis, das Gott exestiert, oder kann man das etwa pysisch erklären ?? Interessant ist, das Zungenreden nur im Christentum vorkommt, und nicht woanders...
Das ist Psychologie... In recht vielen Religionen begeben sich deren Mitglieder in eine Trance, nur die Wege dorthin sind verschieden. Tanzen, Singen, Meditieren, Einnahme von Giften bzw. Drogen - im Endeffekt kommt es zu einer Art Selbsthypnose.
Was sich da genau im Gehirn abspielt weiß ich nicht, aber ein Beweis ist das - wie immer - keiner...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.04.2007 16:56
#10 RE: Sprachengebet antworten

Zitat von Micha
Zungenreden ist Beten durch den Heiligen Geist, oder mit dem Heiligen Geist erfüllt. Dieses Zungenreden ist eine komplett andere Sprache, die der Beter nicht kennt oder beherrscht. Aber des Weiteren gibt es Menschen die das Zungenreden wiederrum auslegen können. Es ist eine Gabe, die nicht jeder hat. Das wesentliche hat 89 auch schon gesagt.
Aber dieses Zungenreden ist für mich ein weiterer Beweiss, das Gott exestiert, oder kann man das etwa pysisch erklären ?? Interessant ist, das Zungenreden nur im Christentum vorkommt, und nicht woanders...


Ist das hier jetzt bereits der 2 Promille Teil ???

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

89 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 19:48
#11 RE: Sprachengebet antworten

Olle Paulus hat sich natürlich da auch wieder reingehangen und gefordert, die Reden zu deuten, da sie sonst wertlos sind für die Gemeinde.
Das ist ungefähr so, wie wenn Erich Honecker gefordert hat, den Ernteplan überzuerfüllen, aber da kann man nicht mehr erfüllen, als was auf den Feldern steht.
Was das jetzt miteinander zu tun hat? Keine Ahnung!

Ansonsten wäre ich auch dafür, das ganze in den dementsprechenden Block zu verschieben.

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 19:53
#12 RE: Sprachengebet antworten

In Antwort auf:

Olle Paulus hat sich natürlich da auch wieder reingehangen und gefordert, die Reden zu deuten, da sie sonst wertlos sind für die Gemeinde.


Der Theologe musste natürlich alles irgendwie deuten, anders konnte er nicht!
Heute sagen die Menschen, die das Sprachengebet praktizieren, dass das nicht unbedingt notwendig ist.
Es dient zur Kommunikation mit dem heiligen Geist, der Beter scheint befriedigt zu sein!
Er ist Gott näher.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 02:42
#13 RE: Sprachengebet antworten

Zitat von Fenris
Ist das hier jetzt bereits der 2 Promille Teil ???
Wie gut das Du das jetzt nicht mit der Zunge geschrieben hast, sonst wär´s der 4 Promille-Teil.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2007 06:50
#14 RE: Sprachengebet antworten

Die heutige Praktik des Zungenredens wird jedoch außerhalb von pfingstlerischen oder charismatischen Kreisen fast durchweg strikt abgelehnt und nicht als Gabe des Heiligen Geists gesehen, wobei die Interpretationen von gruppendynamischen oder psychologischen Vorgängen bis zu dämonischen Manifestationen gehen.

Aus Wikipedia/Zungenreden

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 10:04
#15 RE: Sprachengebet antworten

Selbst in okkulten Kreisen in denen mit Invokationen bestimmter Wesenheiten gearbeitet wird (meist aber auch bewußt als psychologisches Experiment, also die Wesenheiten sind in uns selbst) wird das Zungenreden eher belächelt. Und das von Leuten die dem "channeln", also Botschaften aus anderen Sphären, durchaus aufgeschlossen sind.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

89 ( Gast )
Beiträge:

25.04.2007 10:07
#16 RE: Sprachengebet antworten

tei kallisti .............

erklär mal bitte.

526 Offline




Beiträge: 115

25.04.2007 10:36
#17 RE: Sprachengebet antworten

sorry für das Off topic, hoffe stört nicht:

"Tei kallisti", "für die schönste" auf deutsch stand auf dem Apfel den Eris, Göttin der Zwietracht (lat. Discordia) in eine Hochzeitsgesellschaft warf. Sie war sauer das sie nicht zur Party eingeladen war. Daraufhin stritten Aphrodite, Aphrodite, Athene und Hera zankten sich (Zickenkrieg) um den Apfel und um sich das nicht länger anhören zu müssen schleppte Hermes die drei zum trojanischen Prinzen Paris (nein nicht Hilton :D )damit er als Unparteiischer den Streit entscheiden soll. Aphrodite bestach ihn mit der schönsten Frau, die anderen nur mit so profanen Dingen wie Macht und Weisheit und so gewann sie. Also "besorgte" Aphrodite (Paris entführte) ihm Helena aber da diese bereits verheiratet war führte das zum trojanischen Krieg. Der gehörnte Ehemann der Helena war Menelaos, König von Spartha :D .

Im modernen Diskordianismus neben "heil eris" und "heil discordia" immer wieder gerne benutzt :D Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Diskordianismus (und auch an dieser Stelle: Bye Bob (R.A. Wilson)! War ne tolle Zeit mit dir!)

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

22.08.2007 21:22
#18 RE: Sprachengebet antworten

Sprachengebet = Fremde Zungen?

Ich dachte immer in fremden Zungen sprechen wäre ein Hinweis auf Teufelsbesessenheit?

Kann bitte jemand so nett sein und mich über den Unterschied belehren?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.08.2007 10:22
#19 RE: Sprachengebet antworten

Gerne, liebe mum1,

Im Neuen Testament setzt Paulus voraus (1. Kor. 14), dass "Sprachenreden" in der Gemeinde bekannt ist und ihren Platz hat. Und er gibt praktische Anweisung, wie man mit ihr angemessen umgeht. Es lohnt sich, wie immer, sich an seine Anweisungen zu halten. Paulus unterscheidet zunächst zwei verschiedene Weisen, mit dem Sprachengebet umzugehen

a) im Gottesdienst der Gemeinde und
b) im persönlichen, privaten Rahmen.

a) Paulus ermahnt die Korinther, das Sprachengebet im Gottesdienst nur zuzulassen, wenn auch Personen da sind, die es auslegen können. Der Grund ist einfach und klar: Es nützt niemandem, wenn jemand in einer Sprache redet, die nur Gott versteht.

b) Daneben steht eine zweite Ermahnung: "Hindert niemanden, in Sprachen zu reden" (1. Kor. 14 Vers 39). Sie gilt für den privaten Bereich, für die Beziehung des Einzelnen zu Gott (1. Kor. 14 Vers 2). Paulus fügt noch hinzu (auch um den Wert dieser Gabe herauszustellen): "Ich danke Gott, dass ich mehr in Sprachen rede als ihr alle" (l. Kor 14 Vers 18). Entscheidend ist, dass es einen angemessenen Platz bekommt. So stelle ich mir vor, dass Paulus, wenn er zu Fuß unterwegs war von Stadt zu Stadt, viel in Sprachen gebetet hat.

Wenn man es so betrachtet ist beides das Selbe, nur in ein anderes Wort verpackt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.08.2007 10:32
#20 RE: Sprachengebet antworten

Wenn das also das eine wie das andere eine Gebetsform darstellt, wieso ist es dann gleichzeitig ein Indiz der Besessenheit?

Der Vatikan setzt das Sprechen in Fremden Zungen Voraus um eine Besessenheit anzuerkennen und mit einem sogenannten
Exorzismus dem Gläubigen zu Hilfe zu eilen. (Die Muslime tun das übrigends auch)


Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.08.2007 10:57
#21 RE: Sprachengebet antworten

In Antwort auf:
Der Vatikan setzt das Sprechen in Fremden Zungen Voraus um eine Besessenheit anzuerkennen und mit einem sogenannten
Exorzismus dem Gläubigen zu Hilfe zu eilen. (Die Muslime tun das übrigends auch)


Weil es gerade so schön passte, liebe mum1. Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen. Aber, schau,
die katholischen Pfarrer leben auch im Zölibat. Lies Dir dazu aber mal in der Bibel 1 Timotheus 3 durch.

http://www.bibel-online.net/buch/54.1-timotheus/3.html#3,2

Hier in Österreich (besser gesagt in Wien) ist übrigens ein Bischof der Meinung, dass man in der katholischen
Kirche den Exorzismus wieder stärker beleben sollte. Alles mit einem dicken O. K. von Ratzi.

Seit 2006 hat die Erzdiözese Wien ihren eigenen "Exorzisten", Barry Hogan...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 11:52
#22 RE: Sprachengebet antworten

Wisst ihr was mich wundert? Das Sleipnir hier noch nichts geschrieben hat, dabei ist er sonst doch so eifrich uns den richtigen Glauben und dessen Aussübung näher zubringen.

89 ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 20:17
#23 RE: Sprachengebet antworten

Zitat von mum1
Sprachengebet = Fremde Zungen?
Ich dachte immer in fremden Zungen sprechen wäre ein Hinweis auf Teufelsbesessenheit?

Das musst du mal den Pfingstlern erzählen, die führen glatt wieder den Scheiterhaufen für dich ein.
Die praktizieren vorzugsweise dass Zungenreden-od. gebet. Ich kenne allerdings Pfingstler, die das ablehnen, sich gleichzeitig aber durch Hände auflegen heilen lassen, oder gar andere durch ihre geistigen Kräfte gesunden lassen.

Arturo Offline



Beiträge: 88

20.10.2007 23:03
#24 RE: Sprachengebet antworten

Ronnie 77 "Da mir bei dem Thread Beten niemand weiterhelfen konnte, versuch ich es hier!"

>> Hallo Ronnie !
Eigentlich kann man nicht falsch beten. Wichtig ist nur, das dein Gebet ehrlich ist und du debei nicht nur deine eigene Wünsche und Träume hervorhebst bzw.dich nur auf diese beschränkst.
Jedes ehrliche Gebet wird erhört
Da bin ich mir ganz sicher

Arturo

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

31.03.2008 15:20
#25 RE: Sprachengebet antworten

Was bringt das Sprachengebet eigentlich?
Der Beter weiß ja überhaupt nicht, was er da daherplappert!

Ich kenne einen evangelischen Pfarrer, der die Zungenrede praktiziert.
Wenn irgend jemand zu ihm kommt und irgend etwas zu beichten hat, dann fragt er die Person zuerst, ob diese ein Bündnis mit Gott schließen will oder sein Bündnis mit Gott erneuern will, entscheidet sich die Person dafür, dann betet er für die Person um Vergebung und redet dabei in Zungen am Ende legt er die Hände auf den Kopf der Person und leitet dabei den Heiligen Geist über!
Zum Schluss fragt er noch: hast du die Energie gespürt, die durch deinen Körper geflossen ist?


Den ganzen Dreck hab ich vor Jahren am eigenen Leib erfahren!
Was für Dummheiten man im Leben macht!
Für ihn war ich einfach nur ein armes Schaf, dass er zu seinem Gott führen konnte!

Ich habe gehört, dass er jedes Jahr zu einem Seminar fährt, dabei wird die Zungenrede auf Tonband aufgezeichnet und es wird untersucht um welche Sprache es sich handelt (z.B.: altgriechisch oder aramäisch)

Dann sind sie ganz verblüfft und wundern sich darüber was Gott ihnen mitgeteilt hat und sie es nicht verstehen können!
Auch bei diversen Esoterik-Messen gibt es Gruppen die in Zungen reden!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor