Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 315 Antworten
und wurde 11.649 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

05.09.2007 12:58
#251  Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Kleiner Tipp am Rande. Das Ganze hat nichts mit Religion zu
tun. Es handelt sich hier um Physik.
Ach?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2007 13:03
#252 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
B.S.: Also für mich ist schon lange klar, das handelt es sich nicht um unendlich dünne Saiten, sondern um Spaghetti.
Noch nie wurde eine Religion und ihr Gott damit so zweifelsfrei wissenschaftlich nachgewiesen wie unser FSM.


Das gebe ich erst zu, wenn Du die Fleischbällchen in die Stringtheorie integrierst. Meinethalben auch andere Beilagen, aber Nudeln alleine schmecken nicht.

Ramen (dies auch nicht pur gibt)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 13:46
#253 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Tao-Ho
ein unendlich dünnes Saitenstück, was im englischen als "String" bezeichnet wird.

Als Gitarrenvirtuose mir natürlich ein Begriff und meine Eva bedeckt damit ihre Weiblichkeit am Strand!

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.09.2007 14:36
#254 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Ach?

Tja, lieber Gysi. Da es sonst keiner versucht hat Reinecke zu
erklären, was es sich mit dieser Theorie aufsich hat, habe ich
eben angenommen (gerade nach Euren sehr professionellen Antworten),
dass ihr nicht mal wisst, dass es sich hier um Physik handelt.

Och, Ihr braucht mir nicht zu danken. Ich helfe doch gerne weiter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Ano Offline



Beiträge: 118

10.09.2007 19:24
#255 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Super. Aber was ist dann mit solchen Gesetzen wie der § 98 im StGB? Gibt es ein Gesetz was denn da lautet: Du sollst nicht pezten? Kann Dir gerne noch mehr liefern, wenn Du willst.


Ich weiss grad nicht, was darunter im StGB steht, aber es hört sich an, als würde das 8. oder 9. Gebot sich darunter verbergen.

8.DU SOLLST NICHT STEHLEN
Dieses Wort gab Gott den Menschen, damit jeder das besitzt, was ihm zusteht. Gerecht soll der Mensch sein. Es soll nicht Profit erzeugt werden. Wer ein Teller Reis abgibt, soll auch den gleichen Gegenwert erhalten. Wer 30 Goldstücke abgibt, soll die Ware im gleichen Wert erhalten. Es soll nicht ungerecht getauscht werden. Wer seinem Mitmenschen Geld borgt, soll die gleiche Menge zurückfordern und keinen Taler mehr, ausser es wird von Herzen geschenkt. Die Menschen sollen alle gerecht bezahlen und gerecht bezahlt werden. Wer jemandem etwas entwendet, der tut Gottes Schöpfung unrecht und Schmerz verbreitet sich. Daran erkennt Gott, wer seine Mitmenschen liebt.

9.DU SOLLST NICHTS FALSCHES GEGEN DEINE MITMENSCHEN AUSSAGEN
Dieses Wort gab Gott den Menschen, damit der Mensch das Recht des anderen Menschen nicht missbraucht. Wenn ein Mensch falsches aussagt, wird das Zusammenleben in Gottes Schöpfung zur Qual für alle Beteiligten. Sprich nur die Wahrheit zum Mitmenschen, um betroffenen Mitmenschen diesen Schmerz zu ersparen. Seit ehrlich zueinander, damit der Friede bewahrt werden kann. Daran erkennt Gott, wer seine Mitmenschen liebt.


Quelle: http://ewige-religion.info/gesetz.htm

In Antwort auf:
Wo bitte hast Du gelesen das die Aborigines beschneiden? Da mag ich gerne einen Link auf eine Site haben oder einen Buchtipp.


Schau mal hier:

http://www.aboriginal-dreamtime.net2go.i...setze_kommen___
http://members.aol.com/pillcock/Gesch.html
http://www.oepfu.ch/australien/aborigines/mythen21.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkumzision
http://www.ethno.unizh.ch/pdf/helbling_p..._Totem_1997.pdf

Es gibt auch zahlreiche afrikanische Stämme, die sich beschneiden, ohne zum Islam zu gehören. Es war auch keine Erfindung von Abraham. Abraham hat nur befolgt, was Gott schon seinen Vätern geboten hatte.

Ano

89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2007 19:40
#256 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Ano

Ich weiss grad nicht, was darunter im StGB steht, aber es hört sich an, als würde das 8. oder 9. Gebot sich darunter verbergen.
8.DU SOLLST NICHT STEHLEN
Dieses Wort gab Gott den Menschen, damit jeder das besitzt, was ihm zusteht. Gerecht soll der Mensch sein. Es soll nicht Profit erzeugt werden. Wer ein Teller Reis abgibt, soll auch den gleichen Gegenwert erhalten. Wer 30 Goldstücke abgibt, soll die Ware im gleichen Wert erhalten. Es soll nicht ungerecht getauscht werden. Wer seinem Mitmenschen Geld borgt, soll die gleiche Menge zurückfordern und keinen Taler mehr, ausser es wird von Herzen geschenkt. Die Menschen sollen alle gerecht bezahlen und gerecht bezahlt werden. Wer jemandem etwas entwendet, der tut Gottes Schöpfung unrecht und Schmerz verbreitet sich. Daran erkennt Gott, wer seine Mitmenschen liebt.
9.DU SOLLST NICHTS FALSCHES GEGEN DEINE MITMENSCHEN AUSSAGEN
Dieses Wort gab Gott den Menschen, damit der Mensch das Recht des anderen Menschen nicht missbraucht. Wenn ein Mensch falsches aussagt, wird das Zusammenleben in Gottes Schöpfung zur Qual für alle Beteiligten. Sprich nur die Wahrheit zum Mitmenschen, um betroffenen Mitmenschen diesen Schmerz zu ersparen. Seit ehrlich zueinander, damit der Friede bewahrt werden kann. Daran erkennt Gott, wer seine Mitmenschen liebt.


Ano
Ich bin dafür, diesen Thread zu schließen und ganz ganz fest zu vernageln!

Ano Offline



Beiträge: 118

10.09.2007 20:45
#257 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Vielleicht ist es Dir entgange, aber diese Gebote gibts halt nur in der Tradition der abrahamitischen Religionen; zumindest die Eskimos wären dann wohl noch immer Spalter; oder haben die auch die gebote nur vergessen, wie die Aborigines?

Ganz sicher haben die Eskimos bzw. Schamanen die grundlegenden 10 Gebote erhalten, auch wenn es nur mit Beispielen von Mund zu Mund weitergegeben wurde. Natürlich geht beim Weitererzählen vieles verloren. Aber jeder Mensch weiss, wenn diese Verhaltensregeln gebrochen werden, dann bricht man auch mindestens einem Menschen das Herz.

Die Israeliten waren nun mal sehr kleinlich, so dass sie nach dem Erfinden der Schrift jede Offenbarung und jede Überlieferung peinlich genau aufgeschrieben und bewahrt haben. Dazu waren nicht viele Völker und Stämme in der Lage.

In Antwort auf:
5.Mose Kapitel 13,1
Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen.

Ich kann weder Jesus noch Mohammed gerade persönlich fragen, aber ich wette jeden betrag, dass die diesen Satz auch für ihre Lehren in Anspruch genommen haben.


Ja natürlich haben sie dieses Bibelzitat: 5.Mose Kapitel 13,1 für ihre Lehre, die ja keine Neue werden sollte in Anspruch genommen. Sonst würde Jesus ja nicht sagen:

Matthäus 5,18
Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. 5,19 Wer nun eins dieser geringsten Gebote auflöst und so die Menschen lehrt, wird der Geringste heißen im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, dieser wird groß heißen im Reich der Himmel.

In Antwort auf:
Was ist denn dieses "Wort Gottes" in Deinen Augen? Die zehn Gebote? Ganz groß; die kann man auf unterschiedlichste Art interpretieren, sie sind ungefähre eine Milliarde mal übersetzt worden, und kein heute lebender Mensch kann sagen, was Moses und seine Zeigenossen bei jedem einzelnen gedacht haben.

Du hast Recht. Jeder interpretiert die Gebote so, wie es ihm passt. Die Kirche strich z.B. im Mittelalter das zweite Gebot und teilte das letzte in zwei Gebote, nur um die Götzen- und Heiligenverehrung zu rechtfertigen. Aber eben diese Menschen machen nicht das, was geschrieben steht, aber sagen jeden Sonntag „Amen“. Und was macht man dann, wenn man das weiss? Zurück zum Ursprung ist dann angesagt. Aber bitte, jedem das Seine….

In Antwort auf:
Ich weise nur auf den himmelweiten Unterschied hin, der zwischen "Du sollst nicht töten" und "Du sollst nicht morden" lieg; wie zitiert denn die "ewige Religion" diese Passage?

Hier ein Kommentar. Quelle: http://www.ewige-religion.info/gesetz.htm

6.DU SOLLST NICHT TÖTEN
Wörtlich: morde nicht

Dieses Wort gab Gott den Menschen, weil ein Mensch nicht wissen kann, wann der richtige Zeitpunkt des Sterbens gekommen ist. Schon wer daran denkt, hat getötet. Gott hat alles Leben dieser Welt nach seinem Bild, so wie er es sich vorstellt, geschaffen. Nur er weiss, wann es Zeit ist und wo eine neue Aufgabe für einen jungen oder alten Menschen beginnen wird. Gott hat den Menschen so geschaffen, dass er dem Tod mit Ehrfurcht gegenüber steht. Dies ändert nur dann, wenn der Mensch mit dem Tode bedroht wird. Deshalb soll der Mensch nie seinen Mitmenschen bedrohen. Der Mensch soll auch Tiere nicht bedrohen, nicht zum Vergnügen töten. Gott gab dem Menschen das Wissen, welche Tiere für die Nahrung bestimmt sind. Nur diese soll der Mensch mit Respekt dafür opfern, damit Gottes Schöpfung überleben kann. Willkürliches, nutzloses Töten bringt nur Elend und Schmerz. Daran erkennt Gott, wer seine Mitmenschen liebt.

In Antwort auf:
Deine bzw. eure Versuche, aus Fragmenten der verschiedesnten Religionen eine Urlehre zu konstruieren, ist zum Scheitern verurteilt, da es eine solche Urlehre nicht gibt.

Da sind sich die Vertreter der Weltreligionen aber nicht mit dir einig. Jede Religion hat eine von ihnen vertretene Ursprungsgeschichte. Jede Religion spricht von der Schöpfung dieser Erde. Sie verehren einen Gott, den Sie Schöpfer oder Himmelsgott nennen. Oder glaubst Du, dass sie immer eine Andere Erde meinen?

Der Hinduismus und Buddhismus haben denselben Ursprung - Die Vedische Religion (ein Monotheismus)

Islam, Judentum und das Christentum haben denselben Ursprung – Die Israelitische Religion (ein Monotheismus)

In Antwort auf:
Wer sagt Dir, dass Dein Bild von dieser Urreligion, wenn es sie denn gibt, das richtige ist? Vielleicht war Mohammed ja doch klüger und kommt dem Glauben Abrahams viel näher? Mit Bibel- oder Koran-Zitaten ist das nicht zu beweisen oder widerlegen, da die ja alle jüngeren Datums sind.

Ich sehe, Du hast die Ewige Religion nicht verstanden. Nur zur Info, es geht bei der Ewigen Religion nicht darum, dass Mohammed vielleicht näher an Abrahams Glauben wäre. Solche Gedanken sind Absurd. Die Ewige Religion ist jene Lehre, welche alle Religionen in sich trägt, aber alles, was der Mensch dazugedichtet hat, nicht als Göttliches Element der Religion Gottes sieht. Und herausfinden kann man es ganz einfach. Dazu nimmt man die 10 Gebote und geht sie einzeln durch. Wenn eine Religion nur eines dieser Gebote bricht, dann fällt sie im Test durch. Übrigens gilt das in der Ewigen Religion für jeden einzelnen Menschen und nicht seiner Religionsangehörigkeit. Auch ein Christ oder Muslim ist Mitglied der Ewigen Religion. Wie auch Du einer bist.....

Quelle: http://www.ewige-religion.info

In Antwort auf:
Als Atheist und Humanist übrigens noch eine andere Frage, die ich mir stelle, Du Dir aber scheinbar nicht: Ist denn eine Religion, die tausende Jahre vor unserer Zeit entstand, in einer jungsteinzeitlichen Welt praktisch ohne Städte, wirklich geeignet, uns heute als Leitfaden zu dienen? Aber die Frage müssen sich alle Anhänger uralter Offenbarungen stellen, da bist Du in guter Gesellschaft...

Hättest Du die Ewige Religion begriffen, dann würdest Du das gar nicht fragen.

Ano

Ano Offline



Beiträge: 118

10.09.2007 20:48
#258 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Ich bin dafür, diesen Thread zu schließen und ganz ganz fest zu vernageln!


Nicht, bevor meine Fragen beantwortet wurden..... Danke....

Ano

89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2007 20:49
#259 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Ano

Nicht, bevor meine Fragen beantwortet wurden..... Danke....
Ano
Was für Fragen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.09.2007 05:57
#260 RE: Ewige Religion antworten

Das frag ich mihc auch, lieber 89. Welche Fragen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

11.09.2007 08:33
#261 RE: Was ist der Vorteil der Ewigen Religion? antworten

Siehst du Christian nun sind sie ihrer eigenen Geschichte und dem schlechten weitertragen von Informationen auf den Leim gegangen. es gibt nur wenige Muslime die Glauben das ein Doppelgänger von Jesus gekreuzigt wurde. Ich habe dazu ganz besonders auch in den letzten Wochen, einen haufen Muslime befragt. Und? Die grosse Überraschung, alle waren mit mir einer Meinung. Jesus wurde selbstverständlich gekreuzigt. Nirgendwo im Koran steht das etwas anderes der Fall wäre.

Wenn im Bezug auf die Kreuzigung und den Tod im Koran gesagt wurde es erschien ihnen etwas anderes, dann ist damit nicht die PERSON, sondern der TODESUMSTAND an sich gemeint. Diesbezüglich, das Evangelium zur Hand genommen und mit den entsprechenden Koranversen verglichen, bestätigen sich gegenseitig. Aus basta, wer was anderes daraus bastelt, will sich lediglich vom Koraninhalt abgrenzen in dem er eine andere Lehre dazudichtet. Das ist ja nun bekanntlich eine nicht nur unter den Moslems weit verbreitete Praxis.

Ano Offline



Beiträge: 118

11.09.2007 17:47
#262 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Was für Fragen?



Was meint ihr, was würde das auf unserer Welt bewirken, wenn alle nur noch an den Ursprung ihrer eigenen Religion glauben würden?

Nun, sagt nicht auch die Kirche: "Gott ist ewig"? Aber warum sind es nur leere Worte? Warum glaubt man es nicht wie es geschrieben steht in Torah, Evangelium, Koran etc.?

Wozu wurde wohl folgendes Zitat überliefert? Um es zu ignorieren? 5.Mose Kapitel 13,1
Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen.

Wenn der Koran die Zitate Jesu enthällt und auch noch das gleiche über ihn gesagt wird, wie es die Evangelien berichten, warum sollte es dann im Koran ein anderer Schöpfer-Gott sein?

Gibt es nur ein Zitat Jesu, dass die Lehre erneuern würde? Denn dann wäre eine Neue Religion fällig. Das Christentum kam aber auch ohne ein solches Zitat. Warum? Jesus sagte doch immer wieder "es steht geschrieben....."?

Wortbedeutung Auferstehung: Aber die Autoren damals meinten von den Scheintoten, wie ich dir geschrieben hatte. Was meinst Du dazu? Warum glaubst Du das dann trotzdem, dass Jesus von den Toten auferstanden sein soll?

Ihr vergleicht die http://www.Ewige-Religion.info mit der des Bahai? Warum das? Haben etwa die Bahai auch keine religiösen Pflichten? Auch keine Mitgliederbeiträge? Sie haben aber bessere Argumente habt ihr geschrieben? Welche sollen das sein?

Ausgesagt wurde, dass die EwRe nicht ewig sei, aber wo bleiben die Fakten, dass die Ewige Religion nicht ewig sein soll?

Warum heisst es eigentlich "Christentum" und nicht "Religion der Väter", "Religion Abrahams", Noahs oder sogar "Religion des ewigen Bundes"? So nannte Jesus seine Religion.

Nur weil die Ewige Religion die Neuerungen von 325 n.Chr. (Paulus, Taufe etc.) und die Neuerungen um ca. 700 n.Chr. nicht angenommen hat soll sie eine Neue Religion sein? Welche Religion erneuerte sich wirklich?

Thema Taufe: Die chr. Taufe in den "Neuen Bund" soll von Jesus und Johannes sein? Und was bitte machen dann die heutigen Juden, wenn nicht das, was schon Johannes der Täufer damals machte? Und zwar nicht nur einmal im Leben (wie Christen), sondern mind. einmal Wöchentlich (wie Juden und Johannes d.T.).

Die Ewige Religion sagt:
Es gibt keine Pflichten in der Religion! Nur die 10 Gebote erfüllen und bewahren und dann hat man das Ticket in den Siebten Himmel.

Die Ewige Religion sieht in den Ursprüngen aller Religionen eine Wahrheit. Einzig die 10 Gebote zu erfüllen und diese Worte zu bewahren sind des Gottes einziger Willen und einzige Wahrheit. Alles andere sind Neuinterpretationen von Menschen, was nicht Zwang im Glauben Gottes sein kann.

Was bitte ist falsch an dieser Ewigen Religion? Sucht in http://www.ewige-religion.info und sagt mir, worauf ich nicht gestossen bin.

Ano

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2007 18:02
#263 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Was bitte ist falsch an dieser Ewigen Religion?

Alles, wie bei anderen Religionen halt auch.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.09.2007 18:08
#264 RE: Ewige Religion antworten

[GRÖHL] - B.S., da hast Du endlich mal wieder Recht...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

11.09.2007 19:11
#265 RE: Ewige Religion antworten
Mal ganz ehrlich, im Gegensatz zu den meisten der großen Weltreligionen find ich das Konzept dieser Ewigen Religion eigentlich ganz löblich . Ob alle Religionen dem selben Ursprung entstammen kann ruhig fraglich bleiben, aber immerhin kommen die nicht zu dir und sagen dir "Du hast Unrecht" "Wir haben Recht", weil sie halt in jeder Religion ein Stückchen Wahrheit sehen. Nicht dass ich jetzt deswegen dort eintreten muss, aber ich finde in diesem Punkt hat die Ewige Religionen vielen anderen Religionen was voraus. Außerdem steht keine große Institution wie die katholische Kirche dahinter die den Glauben der Menschen mißbraucht.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

89 ( Gast )
Beiträge:

11.09.2007 19:50
#266 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Wozu wurde wohl folgendes Zitat überliefert? 5.Mose Kapitel 13,1
Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen.

Warum wohl?
In Antwort auf:
Um es zu ignorieren?
Volltreffer!

Was um alles in der Welt, sollte mich dazu bringen, auf diesen Spruch was zu geben?
Wer, verdammt, hat die Legitimationen verteilt, dieses 'Zitat' so unsterblich werden zu lassen, oder die Wichtigkeit verliehen, die du ihm beimisst?
In Antwort auf:
Die Ewige Religion sagt:
Es gibt keine Pflichten in der Religion!
So weit, so gut....
In Antwort auf:
Nur die 10 Gebote erfüllen und bewahren und dann hat man das Ticket in den Siebten Himmel.

Ich wusste, die Sache hat einen Haken....aber wenn's nur die 10 Gebote sind, wenn's weiter nichts ist......und dann auch noch in den 7.Himmel, das ist zu viel des Glücks...

Ano Offline



Beiträge: 118

11.09.2007 20:07
#267 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Was um alles in der Welt, sollte mich dazu bringen, auf diesen Spruch was zu geben?
Wer, verdammt, hat die Legitimationen verteilt, dieses 'Zitat' so unsterblich werden zu lassen, oder die Wichtigkeit verliehen, die du ihm beimisst?


Aus den Überlieferungen kann man lernen, denn es ist die Erfahrung unserer Vorahnen. Hätte diese Bibel-Stelle noch heute höhere Priorität erlangt, dann würden die Menschen nicht einfach etwas von Menschen erfundenes (wie z.B. die Taufe als Beitrittsritus in einen Neuen Bund) blindlings annehmen, weil sie in Gottesfurcht leben.

Ano

89 ( Gast )
Beiträge:

12.09.2007 07:51
#268 RE: Ewige Religion antworten

Lieber Ano, du predigst hier mit einem Gleichmut und einer Vehemenz deine (eure)Beschwörungen herunter, dass es mir in ganz schwachen Momenten sogar etwas Respekt abnötigt.
Du bist von deiner Mission erfüllt, wirst aber hier, befürchte ich, auf keinen grünen Zweig kommen.
Nicht umsonst stehen die 'Ewigen Religionen' im Sekten-Forum.
Naja, der Herr wird's dir vergelten.....womit auch immer.

Ano Offline



Beiträge: 118

12.09.2007 17:35
#269 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Nicht umsonst stehen die 'Ewigen Religionen' im Sekten-Forum.


Meinst Du, dass es schlimm ist, dass die Ewige Religion im Sektenforum diskutiert wird? Wer sich auskennt, weiss, dass dieser Begriff innerhalb Grosskirchen verwendet wird, um Andersgläubige abzugrenzen. Aber dazu kann ich stehen.

Aus dem Wörterbuch:
Sekten (lateinisch secta, vom Verb sequi: nachfolgen), Bezeichnung, die heute meist einen negativen Klang besitzt und von den Großkirchen verwendet wird, um aus ihrer Perspektive Religionsgemeinschaften zu bezeichnen, die in Lehre und Ritus von ihnen abweichen. Diese lehnen den Begriff ab und bezeichnen sich selbst als Lehre, Verband, Gemeinschaft, Gesellschaft, Versammlung oder Kirche.

Wenn es den Anschein macht, dass ich hier missioniere, dann geht es mir nicht um Mitglieder, was ja dann üblich wäre, sondern um den Weltfrieden, was viel wichtiger ist.

Ano

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

12.09.2007 17:54
#270 RE: Ewige Religion antworten

Da muss ich Ano Recht geben, denn der Begriff Sekte ist gerade im Hinduismus ein gängiger Begriff,
ohne jeglichen negative Touch behaftet. Es bedeutet soviel wie " Richtung" oder "Schule".

[quote]Wenn es den Anschein macht, dass ich hier missioniere, dann geht es mir nicht um Mitglieder, was ja dann üblich wäre, sondern um den Weltfrieden, was viel wichtiger ist./quote]
Dabei wünsche ich Dir von ganzen Herzen viel Glück. Das wirst Du gut gebrauchen können...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

12.09.2007 19:57
#271 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Tao-Ho
der Begriff Sekte ist gerade im Hinduismus ein gängiger Begriff,
ohne jeglichen negative Touch behaftet. Es bedeutet soviel wie " Richtung" oder "Schule".

Man lernt nie aus.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.09.2007 04:56
#272 RE: Ewige Religion antworten

Jep - in den ostasiatischen Religionen hat das Wort 'Sekte' eien andere Konnotation, aber es wurde aus dem Westen übernommen -
es stammt ja aus dem Lateinischen. Und hier im Forum dürfte von einem anderen Sektenbegriff ausgegangen worden sein - eher wohl
vom theologischen - nach diesem müsste die 'Ewige Religion' nach ihrem Selbstverständnis genau das Gegenteil sein - also alle anderen
Religionen als 'Sekten', als 'Abspaltungen' von sich selbst verstehen - wie realistisch dieser Zugang ist, darüber gehen die Meinungen
eben auseinander...

Hier ein posting über den Begriff 'Sekte', den ich in einem anderen Forumm geschrieben habe:

In Antwort auf:
Wollte man den theologischen Sektenbegriff [Eine Sekte ist eine religiöse Gruppe,
die mit Lehre und Organisation der ursprünglichen Religion nicht einverstanden ist,
sich von dieser abspaltet oder von ihr ausgegrenzt wird] streng anwenden, dann
gäbe es heute nur zwei bedeutende Religionen, den Hinduismus (mit seinen 'Sekten'
Buddhismus, Jainismus, Sikhismus) und das Judentum (mit den 'Sekten' Christentum,
Islam, Baha'i...) - eine Meinung, die wohl kein vernünftiger Mensch vertreten möchte.

Wenn heute von Sekten gesprochen wird, ist meist der soziologische Begriff gemeint:
Ein charismatischer Führer oder Gründer, Gleichschaltung des Denkens, Kontrolle
und Manipulation der Mitglieder - auch des Privatlebens, bis hin zu deren Ausbeutung
(ob nun finanziell, sexuell, arbeitsmäßig oder sonstwie), und zur Leugnung der
Existenzberechtigung der 'verworfenen' Nichtmitglieder. Inwieweit solche Merkmale
auch auf anerkannte Religionen zutreffen, wäre ein anderes Thema...

Wenn eine Sekte daran zu erkennen wäre, wie sie DER (jeweils eigenen) WAHRHEIT
entspricht, dann wäre JEDE Religion eine 'Sekte' - gesehen eben vom Standpunkt
aller ANDEREN.


___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Ano Offline



Beiträge: 118

17.09.2007 09:48
#273 RE: Ewige Religion antworten
In Antwort auf:
Wollte man den theologischen Sektenbegriff [Eine Sekte ist eine religiöse Gruppe,
die mit Lehre und Organisation der ursprünglichen Religion nicht einverstanden ist,
sich von dieser abspaltet oder von ihr ausgegrenzt wird] streng anwenden, dann
gäbe es heute nur zwei bedeutende Religionen, den Hinduismus (mit seinen 'Sekten'
Buddhismus, Jainismus, Sikhismus) und das Judentum (mit den 'Sekten' Christentum,
Islam, Baha'i...) -

eine Meinung, die wohl kein vernünftiger Mensch vertreten möchte.


Doch, die vernünftigen Menschen eben schon, aber die anderen nicht! Die vernünftigen gehen sogar noch einen Schritt weiter und erkennen im Judentum und dem Buddhismus eine einzige Religion. Denn die Geschichte erzählt uns, dass die RigVeda (älteste hl. Schrift des Hinduismus) eine Schöpfung durch einen Schöpfer kennt, die ja durch die späteren Schriften (sog. Upaneshaden) verändert wurde. Aber es gibt auch im Hinduismus eine Ewige Religion (sie nennen diese Santana Dharma), die genau auf dieselbe Religion hindeutet, welche die Gläubigen vor dem Judentum (Israeliten, Salomo, Abraham etc.) bereits kannten.

Ano

Hier übrigens ein Fragment aus der RgVeda und gleich auch die Übersetzung dazu:

RIGVEDA (Rgveda 10.82) (5) Was war es, was als ersten Keim das Wasser trug? Worin erschauten sich als Eins die Geister? (6) Ihn, den als ersten Keim das Wasser austrug, in dem als Eins die Geister sich erschauten, in dieses Ungebornen Nabel regt sich der Einzige, das Leben aller Wesen; (7)nicht Ihn sollt ihr finden der diese schuf, einer von Euch Menschen wird den Blick verdunkeln, gehüllt in Nebel und Gefasel, freudlos werden die Sprüche der Herren wandeln.(Rgveda 10.129) (6)Nach der Schöpfung folgten die Geister, wer weiss schon, woraus sie bestehen? Woher die Schöpfung, woraus das Leben entstand, nur Er weiss, wie Er sie gemacht hat. (7) Nur das Auge des ursprünglichen Gottes im höchsten Himmel, Der alleine weiss, nichts gibt es, das Er nicht weiss
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2007 15:00
#274 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Ano schrieb: Ganz sicher haben die Eskimos bzw. Schamanen die grundlegenden 10 Gebote erhalten, auch wenn es nur mit Beispielen von Mund zu Mund weitergegeben wurde.

Mündliche Überlieferung ist exakter (bzw. kann exakter sein),als wir uns das vorstellen können.

Aber mich würde interessieren, was Dich da so sicher macht. Die 10 Gebote sind einer patriarchalischen landwirtschaftlichen Gesellschaft und würde zu einem Volk von Jägern und Sammlern nicht gerecht. Wie soll man auch den Sonntag heiligen, wenn man keine 7-Tage-Woche kennt?

In Antwort auf:
Ano schrieb: Da sind sich die Vertreter der Weltreligionen aber nicht mit dir einig. Jede Religion hat eine von ihnen vertretene Ursprungsgeschichte. Jede Religion spricht von der Schöpfung dieser Erde. Sie verehren einen Gott, den Sie Schöpfer oder Himmelsgott nennen. Oder glaubst Du, dass sie immer eine Andere Erde meinen?

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass ich nicht religiös argumentiere. Die Urlehre, die Du suchst, gibt es mE nicht, da sich die Religionen als Ausdruck der menschlichen Kulturen unabhängig voneinander entwickelten, wie auch die Kulturen selbst. Diese Aussage gilt natürlich nicht immer, da sich Kulturen und Religionen ja durchaus gegenseitig beeinflussen. Dass die abrahamitischen Religionen z.B. einen Ursprung haben ist klar; aber diesen Ursprung zu rekonstruieren ist schwierig bis unmöglich.

In Antwort auf:
Ano schrieb: Ich sehe, Du hast die Ewige Religion nicht verstanden. Nur zur Info, es geht bei der Ewigen Religion nicht darum, dass Mohammed vielleicht näher an Abrahams Glauben wäre. Solche Gedanken sind Absurd. Die Ewige Religion ist jene Lehre, welche alle Religionen in sich trägt, aber alles, was der Mensch dazugedichtet hat, nicht als Göttliches Element der Religion Gottes sieht. Und herausfinden kann man es ganz einfach. Dazu nimmt man die 10 Gebote und geht sie einzeln durch. Wenn eine Religion nur eines dieser Gebote bricht, dann fällt sie im Test durch. Übrigens gilt das in der Ewigen Religion für jeden einzelnen Menschen und nicht seiner Religionsangehörigkeit. Auch ein Christ oder Muslim ist Mitglied der Ewigen Religion. Wie auch Du einer bist.....


Ich bin Atheist,also weder Christ noch Muslim oder ... wie nennt ihr euch eigentlich? Verstanden hab ich schon,was Du bzw. die ewige Religion mir sagen will, ich bin nur fest davon überzeugt, dass das mit der Realität nicht mal ansatzweise zu tun hat. So leids mir für euch tut...

In Antwort auf:
Ano schrieb: Nun, sagt nicht auch die Kirche: "Gott ist ewig"? Aber warum sind es nur leere Worte? Warum glaubt man es nicht wie es geschrieben steht in Torah, Evangelium, Koran etc.?

Um mal für die für die genannten Religionen in die Schranken zu springen: Die gehen sehr wohl davon aus, dass sie Gottes Wort bewahren. An Theologischen Fakultäten schreiben hochintelligente Menschen tonnenweise Exegesen, die durchauslogische Schlußfolgerungen enthalten; das die Prämissen mE falsch sind ist ne andere Frage.

Bisher hast Du mir nicht klar gemacht, warum eure Interpretation besser/richtiger/cooler/Gott näher sein sollten als die anderer Religionen. Euro Interpretation der 10. Geboteist eine unter hunderten; hört sich alles nett an, aber die Annahme, diese sei die originale, ist unbegründeter Glauben.

In Antwort auf:
Casmiel schrieb: (...) immerhin kommen die nicht zu dir und sagen dir "Du hast Unrecht" "Wir haben Recht", weil sie halt in jeder Religion ein Stückchen Wahrheit sehen.

Doch, mE tun sie genau das; ihre Interpretation ist die richtige, alle anderen habens entweder nicht begriffen oder wieder vergessen. Typisch Religion eben.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

18.09.2007 15:57
#275 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Reinecke
An Theologischen Fakultäten schreiben hochintelligente Menschen tonnenweise Exegesen, die
durchaus logische Schlußfolgerungen enthalten; das die Prämissen mE falsch sind ist ne andere Frage.
Das ist eine ganz wichtige Feststellung (auch wenn's nicht in diesen thread passt )
- jede Logik ist grundsätzlich nur so gut oder schlecht wie ihre Prämissen - und
deduktive Schlüsse, die als einzige unbezweifelbar sind, gehen von Allaussagen als
Prämissen aus - und die sind meist nicht unbezweifelbar, da induktiv erschlossen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor