Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 315 Antworten
und wurde 11.573 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.08.2007 07:31
#101 RE: Ewige Religion antworten
Hallo Christian D!

Ich habe mich mal ein bisschen durchgelesen und die ewigen Religionen sehen wirklich auch das Buch Mormon usw. als wahr an.
Mir ist nur noch nicht klar, wie sie sich die Dinge so zurecht drehen, das es passt. Aber, jeder der gut aufgepasst hat, weiss es so
ungefähr, denn wenn jemand schon der Meinung ist, dass der Koran genau mit der Bibel übereinstimmt...

UND, Du darfst nicht die Bahai vergessen, und die Schriften von Abdrushin, die Schriften von Jakob Lorber und, und, und...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2007 07:46
#102 RE: Ewige Religion antworten

Ich freue mich immer wieder, wenn Gläubige dann, wenn es um eine andere Religion geht, danach gucken, ob das eigentliche zusammenpasst, was die da glauben. Wenn es um die eigene geht - ich meine jetzt bei dir, TaoHO, mal den Katholizismus - wird das ausgeblendet.

Nicht eines der heiligen abrahamitischen Bücher ist in sich selbst schlüssig, nichts passt dort nach den Grundsätzen der Logik, ohne das man es sich zurechtdreht.

Wenn die ewige Religion nun gleich alle heiligen Bücher unter einen Hut bringen will, ist das nichts weiter als eine quantitative Steigerung. Die Qualität ist die gleiche wie bei Juden, Christen oder Moslems.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.08.2007 08:14
#103 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Ich freue mich immer wieder, wenn Gläubige dann, wenn es um eine andere Religion geht, danach gucken, ob das eigentliche zusammenpasst, was die da glauben


Ich auch, lieber BS, auch wenn es sich um den Katholizismus handelt. Es ist so, dass ich zwar gut aus der Bibel zitieren kann, aber
nicht wirklich an dieses Buch glaube. Die Bibel ist viel zu oft verfälscht worden, als dass man noch sagen könnte, wie sie im
Ursprung mal ausgesehen haben könnte. Und, mann sollte niemals vergessen, dass das, was der Papst und seine Spiessgesellen machen,
nur auf den eigenen Vorteil und dem stopfen der eigenen Geldtasche dient.

In Antwort auf:
Die Qualität ist die gleiche wie bei Juden, Christen oder Moslems.

Richtig. Und, wie bei den Bahai und den Mormonen usw. Richtig heftig Gläubige geben nun einmal zumeist das Gehirn an der Gaderobe ab.
Aussnahmen bestätigen hier zwar auch die Regel, aber, leider nur selten...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.08.2007 11:24
#104 RE: Ewige Religion antworten

Na dann erweitere ich mal meine Liste von Lesetips für die E.R.:
- Tohra
- Neues Testament
- Bibel der Häretiker
- Koran
- Buch Mormon
- Schriften von Abdrushin
- die Schriften von Jakob Lorber


89 ( Gast )
Beiträge:

17.08.2007 11:40
#105 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Tao-Ho
die Schriften von Jakob Lorber und, und, und...
Jakob L....-den "Schreibknecht Gottes" finde ich besonders amüsant. Was er über die Kindheit Jesus zu berichten weiß ist allererste Unterhaltung, und die zig anderen Wälzer, die er geschrieben hat, müssten zum Grundrepertoire jedes verfehlten Christen gehören.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.08.2007 11:58
#106 RE: Ewige Religion antworten
.
Ano Offline



Beiträge: 118

19.08.2007 19:03
#107 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Ahmet: Der Koran sagt, Jesus sei nicht am Kreuz gestorben. Es habe nur so ausgesehen, als wäre Jesus hingerichtet worden.


Christian D!: Das stimmt nicht! Im Islam-teil des Forums hat ein User (ein Moslem)den Koran zitirt und eine Vers gezeigt in dem gesagt wird das Jesus selbst nicht gekreuzigt wurde, sondern nur jemand der ihm ähnlich sah.


Was reitest Du so lange an diesem Thema rum? Glaub doch einfach die Tatsache, dass die Urchristen dasselbe sagten, wie es im Koran steht. Wie Du weißt, geht die Lehre der Ewigen Religion zum Ursprung des Christentums zurück. Damals gab es diese Idee, dass Jesus für die Sünden der Menschen am Kreuz starb nicht (Leiden Christi)! Und genau das wollte Mohammed den Menschen in Erinnerung bringen. Er hatte also nichts Neues gesagt, sondern das, was bei den ersten Christen (Ursprung aller Christen) verbreitet war.

In Antwort auf:
Christian D!: Zu diesen Evangelien gehört bestimmt auch die "Bibel der Häretiker", stimmts?


Här… Was soll das für ein Ausdruck sein? Das hat wohl wiederum die römisch katholische Kirche in die Welt gesetzt. Es gibt keine häretischen Schriften! Gott hat sich bei allen Völkern offenbart. Und es ist immer der gleiche Gott gewesen. Nämlich der, der die Welt erschaffen hat. Sonst müssten wir ja auf verschiedenen Welten leben, wenn es immer ein anderer Gott als Schöpfer geben würde.

In Antwort auf:
Christian D!: Paulus könnt ihr nicht leiden, aber sein Evangelium nehmt ihr dankent entgegen.


Es geht nicht darum, dass wir Paulus nicht leiden. Als Mensch war er ein wahrhaft gläubiger Mensch. Aber als Paulus seine Briefe schrieb, war das Evangelium Jesu (seine Zitate) bereits im Umlauf. Schon damals, als Paulus die Jünger und Anhänger Jesu noch verfolgte und töten liess. Daher hat für die Ewige Religion Paulus keine Bedeutung, denn das Wort Gottes war bereits durch Jesus gesprochen und der Mensch konnte damals wählen zwischen den Worten Jesu oder den Worten Paulus. Wer dann den Worten Paulus folgte, der verwarf die Worte Jesu. Denn die beiden Lehren widersprechen sich sehr. Nun, daraus entstand das Christentum, welches sich nicht gott unterwarf, sondern Gott hatte sich den Christen zu unterwerfen. Der ewige Bund wurde abgeschafft, das Gesetz für ungültig erklärt. Also entgegen dem, was Jesus predigte. Aber wissen tun das die wenigsten, denn wer liest schon die Bibel?

Mich würde noch interessieren, welche Schrift Du Paulusevangelium nennst.

In Antwort auf:
Christian D!: ….er ist körperlich wiederauferstanden, so wie es auch alle Menschen tun werden.


Mit diesem Wort „anastasia“ wurde früher bei den Griechen jemand beschrieben, der einen Scheintod überlebte. Ein scheintoter war also nie wirklich tot. Das steht in allen grösseren Lexika. Siehe z.B. auch in Wikipedia unter Hellenismus, wo folgendes steht:

Die griechischen Ausdrücke für "auferstehen" bzw. "auferwecken" wurden in hellenistischer Literatur nie für das Fortleben der Seele nach dem Tod oder eine Seelenwanderung verwendet, sondern immer für die Wiederbelebung von Scheintoten.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Auferstehung#Hellenismus

Nun meine Frage an Dich: Wie verstehst Du das Wort Auferstehung? Erfindest Du etwas neues oder nimmst Du an, was schon immer war?

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Zitat Ahmet:
Matthäus 7,21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist.

Christian D!: Wie nett von dir das du einen Vers anfühst der belegt das Jesus der Sohn Gottes ist.


Du glaubst also, dass Jesus der leibliche Sohn Gottes ist. Obwohl er sich immer als Menschensohn bezeichnete? Warum glaubst Du nicht das, was in der Fachliteratur steht? Die Fachliteratur schreibt, dass die Römisch-Katholische Kirche und deren Anhänger daran glauben, dass Jesus der leibliche Sohn Gottes sei, aber der Titel „Sohn Gottes“ geht zurück auf einen römischen Kaiserkult, wonach jeder Nachfolger des Julius Cäsar sich als „Sohn Gottes“ bezeichnen darf. Bis zum Kaiser Konstantin (325 n.Chr.) war jeder römische Kaiser ein „Sohn Gottes“. Auch Tiberius, der zur Zeit Jesu regierte. Lies z.B. in Wikipedia:

Die auch Apotheose genannte Zeremonie fand erstmals bei Gaius Iulius Caesar statt, welcher zu Divus Iulius wurde. Sein Adoptivsohn Octavianus, der spätere Augustus, wurde bereits zu Lebzeiten als Divi filius (dt.: „Sohn Gottes“) und nach seinem Tode als Divus Augustus verehrt….
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Divus

Nun meine Frage an dich: Glaubst Du wirklich, dass Jesus ein Römer-Kaiser war, der diesen Titel verdient hätte? Ich sehe in Jesus mehr als nur einen Römer. Für mich ist Jesus der Messias und ein Gesandter Gottes (Prophet) so wie er im Koran gewürdigt wird und von den Juden wurde beschrieben, woran der Messias zu erkennen sei.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Messias


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Ahmet: Die Lehre des Koran stimmt mit den Evangelien genaustens überein


Christian D!: Also jetzt muss ich lachen! Was glaubst du wohl warum sich Christen und Muslime (unterandenen) Jahrhunderte bekriegt haben?

Ganz einfach, weil auf der Christlichen Seite um 325. n. Chr. ein römischer Kaiser mit Namen Konstantin der Grosse (Sohn Gottes) damit anfing, seine Lehre als die einzig wahre Religion zu verkünden. Er bekämpfte sogar seine Mitchristen (z.B. Arius oder Gnostiker), welche glaubten, Jesus sei dem Scheintod entkommen (Auferstanden).

Auf Muslimischer Seite war der Innerkirchliche Streit um Jesus ein Dorn im Auge Gottes. Sie waren für den Frieden für alle Anhänger Jesu. Daher steht im Koran (5:3):

Gott: Mich allein sollt ihr fürchten. Heute habe Ich eure Religion vervollständigt, Meine Gnade an euch vollendet und euch das Friedenmachen (arabisch: Islam) als eure Religion vermittelt.

Der Koran enthält die Worte Gottes. Jener Gott, der auch von Jesus angebetet wurde. Diese Worte zeigen doch klar, dass Gott den Islam ins Leben rief, weil die Menschen über das Wort Gottes (Evangelium) stritten:

Koran 5:45-48

In der Thora haben Wir den Juden vorgeschrieben: Seele um Seele, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn und Wunde um Wunde. Wer auf sein Vergeltungsrecht verzichtet und dem Täter großzügig verzeiht, sühnt damit manches begangene Vergehen. Diejenigen, die nicht nach den von Gott offenbarten Rechtsbestimmungen urteilen, das sind die Ungerechten.

Auf ihre Propheten ließen Wir Jesus Christus, Marias Sohn, folgen, der die vor ihm offenbarte Thora bestätigte. Ihm gaben Wir das Evangelium, das Rechtleitung und Licht enthält und die Wahrheit der vorhandenen Thora bekräftigt, als Rechtleitung und erbauliche Ermahnung für die Gottesfürchtigen.

Denen, die das Evangelium besitzen, befahlen Wir, nach den darin von Gott herabgesandten Geboten und Verboten zu urteilen. Wer nicht nach der von Gott herabgesandten Offenbarung urteilt, das sind die Übeltäter.

Dir (Mohammed) haben Wir das Buch (den Koran) mit der Wahrheit geschickt. Es bestätigt die davor offenbarten Schriften und bewahrt sie. Richte unter den Schriftbesitzern nach der dir von Gott herabgesandten Offenbarung und folge nicht ihren Launen, die dich von der offenbarten Wahrheit abbringen würden! Jedem Volk haben Wir einen Rechtsweg und eine Glaubensrichtung gewiesen. Wenn Gott gewollt hätte, hätte Er euch zu einem einzigen Volk gemacht. Er hat euch aber verschieden geschaffen, um euch zu prüfen und zu erkennen, was ihr aus den euch offenbarten verschiedenen Rechtswegen und Glaubensrichtungen macht. Wetteifert miteinander, gute Werke zu vollbringen! Ihr werdet alle am Jüngsten Tag zu Gott zurückkehren, und Er wird euch die Wahrheit über eure Streitereien sagen.


Nun, möchtest Du noch mehr aus dem Koran? Vielleicht zum Abschluss noch den Teil, wo Gott von uns allen den Verstand verlangt.

Koran 3:65

Ihr Schriftbesitzer! Warum führt ihr Streitgespräche über Abraham (und behauptet, er sei Jude oder Christ gewesen)? Die Thora und das Evangelium sind doch lange nach ihm herabgesandt worden! Bedient ihr euch nicht eures Verstandes?
Ich bin ja nicht Muslime, aber ich kenne jene Religionen, welche aus der Ewigen Religion (ewiger Bund Abrahams) sich abgespalten haben. Und den Grund erfahrt ihr im Koran, in den Evangelien wie auch in der Thora, wo geschrieben steht:

Thora (5.Mose 13,1)

13,1 Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen. 13,2 Wenn in deiner Mitte ein Prophet aufsteht oder einer, der Träume hat, und er gibt dir ein Zeichen oder ein Wunder, 13,3 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem er sagte: `Laß uns anderen Göttern - die du nicht gekannt hast - nachlaufen und ihnen dienen!', 13,4 dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten hören oder auf den, der die Träume hat.

Denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr den HERRN, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele liebt. 13,5 Dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr nachfolgen, und ihn sollt ihr fürchten. Seine Gebote sollt ihr halten und seiner Stimme gehorchen; ihm sollt ihr dienen und ihm anhängen.

Ich tue das, denn ich folge nur diesen Worten. Wie ist es bei Dir?

Ano

Ano Offline



Beiträge: 118

19.08.2007 19:17
#108 RE: Ewige Religion antworten
In Antwort auf:
Siehst du das Buch Mormon eigentlich auch als wahr an, also damit dürfte jemanden in der Ewigen Religion zu mindest nicht langweilig werden:
- Tohra
- Neues Testament
- Bibel der Häretiker
- Koran
- Buch Mormon
- ...


Wie kommst Du darauf, dass ich alle Schriften als Wahr ansehen müsste? Ich sehe nur, dass Gott allen Menschen seine Offenbarung (Warnung) gab. Und darunter sind alle ursprünglichen Schriften jeder Religion. Denn diese unterscheiden sich nicht untereinander, weil immer der gleiche Gott diese Worte offenbarte und an sein ewiges Wort erinnerte. Nun, welches sind die ursprünglichen Schriften? Da gibt Dir die Religionswissenschaft genaustens auskunft. Es braucht also nur eine Bildung. Ich hatte das Glück, mit Religionswissenschaftlern auszutauschen. So kann man sich fragen, welche Schriften die Zitate Gottes tragen. Ein Gläubiger Gottes würde sagen, nur das, was von einem Propheten bzw. Gesandten Gottes gesagt wurde.

- Tohra (nur die 5 Bücher Mose)
- Neues Testament (nur die Jesu-Zitaten in den Evangelien und ohne Zugemüse wie Briefe, die von Römern stammen)
- Bibel der Häretiker (es gibt keine härätischen Schriften. Man prüft einfach, ob das Zitat von einem Propheten stammt oder nicht. Alles andere ist nicht göttlich)
- Koran (Auch nur die Zitate, welche im Namen Gottes stehen und die Gebote Gottes nicht brechen)
- Buch Mormon (was ist das? Kenne ich nicht!)

Ano
Ano Offline



Beiträge: 118

19.08.2007 20:27
#109 RE: Ewige Religion antworten

Noch eine kleine Ergänzung zu:

In Antwort auf:
- Buch Mormon (was ist das? Kenne ich nicht!)


Auch hier habe ich mich mit Ahmet unterhalten. Er meinte, Gott kam zu vielen Völkern der Erde. Wichtig ist es daher zu verstehen, dass der eine Gott sich auch anderen Religionen (z.B. den Mormonen) geoffenbart haben könnte. Das zeigt sich im Buch um wegen den Zitaten Jessaias und sind dort auch die Sintflut und andere bibl. Ereignisse erwähnt. Er hat aber die Mormonen nicht als ursprüngliche Christliche Religion gesehen. Der Ursprung der Christenheit ist Jesus selbst. Seine Worte zeigen dem Gottgläubigen den Weg.

Ano

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

19.08.2007 21:59
#110 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
- Tohra (nur die 5 Bücher Mose)
- Neues Testament (nur die Jesu-Zitaten in den Evangelien und ohne Zugemüse wie Briefe, die von Römern stammen)
- Bibel der Häretiker (es gibt keine härätischen Schriften. Man prüft einfach, ob das Zitat von einem Propheten stammt oder nicht. Alles andere ist nicht göttlich)
- Koran (Auch nur die Zitate, welche im Namen Gottes stehen und die Gebote Gottes nicht brechen)
- Buch Mormon (was ist das? Kenne ich nicht!)


So einfach ist es also eine neue Religion zu erschaffen? Man nehme nur das was passt und alles andere ist nicht göttlich - super!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.08.2007 07:56
#111 RE: Ewige Religion antworten

AU, dann ist die ewige Religion einfacher gestrickt, als ich dachte.

In Antwort auf:
- Tohra (nur die 5 Bücher Mose)
- Neues Testament (nur die Jesu-Zitaten in den Evangelien und ohne Zugemüse wie Briefe, die von Römern stammen)
- Bibel der Häretiker (es gibt keine härätischen Schriften. Man prüft einfach, ob das Zitat von einem Propheten stammt oder nicht. Alles andere ist nicht göttlich)
- Koran (Auch nur die Zitate, welche im Namen Gottes stehen und die Gebote Gottes nicht brechen)
- Buch Mormon (was ist das? Kenne ich nicht!)


Die Thora besteht nur aus den 5 Büchern Mose, nur so nebenher.
Wer bitte sagt Euch, was genau die Zitate Gottes sind, und was nicht?
Redet ihr mit Gott? ´(wenn ich Stimmen im Kopf hören würde... )

Was mich sehr erschreckt ist dieses Schwarz/Weiss denken, bei dieser Religion.
(Erschreckt mich auch bei den anderen vorhandenen Religionen sehr)

Nur weil irgendein Harry seinen Dampf von sich gibt, muss man nicht alles für
Gut/Böse ansehen... Tu ich auch nicht, und ich bin Katholisch.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 12:39
#112 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Der Ursprung der Christenheit ist Jesus selbst.
Aber wie geht das denn nun, wenn er nicht der Sohn Gottes, sondern ein Menschensohn war? Woher hatte er denn nun den besonderen Status, dass eine ganze Religion auf ihn begründet wird?
In Antwort auf:
Wichtig ist es daher zu verstehen, dass der eine Gott sich auch anderen Religionen (z.B. den Mormonen) geoffenbart haben könnte.
Damit stellst du also jeder Sekte den Heiligenschein aus, da sich ja Gott in jedem speziellen Fall in der einen oder anderen Form offenbart hat...nach dem Motto, heut' ist mir mal nach "Vielweiberei", dann lass ich mal die Mormonen entstehen, und das es meinem heiligen Geist auch nicht langweilig wird, erschaffe ich die Pfingstler, die können sich dann in der Kunst des Verknotens der Zunge üben......und so nach und nach kamen da unendlich viele, mit diversesten Offenbarungen gesegneten Grüppchen, Gruppierungen, Kirchen usw. zu Stande.
Und ihr habt jetzt die große Herausforderung angenommen, und bringt dies alles unter einen Hut....naja, denselben ziehe ich vor euch, den das ist ein Unterfangen, was unweigerlich nach hinten los gehen muss.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

20.08.2007 13:07
#113 RE: Ewige Religion antworten
Hat sich Gott auch den Diabolisten offenbart ?

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.08.2007 14:24
#114 RE: Ewige Religion antworten

Hallo 89,

In Antwort auf:
Aber wie geht das denn nun, wenn er nicht der Sohn Gottes, sondern ein Menschensohn war? Woher hatte er denn nun den besonderen Status, dass eine ganze Religion auf ihn begründet wird?
Denselben Status hatten ja auch der Buddha, Konfuzius, Lao-tse (naja, letzterer zumindest bis er ebenfalls 'vergöttlicht' wurde )

Und der 'göttlichen Persilschein' ist (oder sollte zumindest) abhängig von dem Jesus-Spruch "An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen"
(Wobei IMHO keine Kirche/Sekte wirklich reingewaschen dasteht... )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

89 ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 15:00
#115 RE: Ewige Religion antworten

Hi qilin,

In Antwort auf:
Denselben Status hatten ja auch der Buddha, Konfuzius, Lao-tse (naja, letzterer zumindest bis er ebenfalls 'vergöttlicht' wurde )
...du hast Dschuang Dsi und noch so viele andere vergessen.....
Das meinte ich ja, wenn man die Wiedersprüchlichkeit der "ewigen Religion" heranzieht und die ernst nimmt, käme ein unbeschreibliches Konglomerat heraus.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 17:51
#116 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Wichtig ist es daher zu verstehen, dass der eine Gott sich auch anderen Religionen (z.B. den Mormonen) geoffenbart haben könnte.

Wer hat das geschrieben?! *Hand an den Kopf schlag* Für alle die es noch nicht wissen, Mormonen sind auch Christen, die haben aber noch zusätzlich zur Bibel das Buch "Mormon" - daher auch der Name - von ihren Propheten (wie hies der nochmal?) aus America.

Ano Offline



Beiträge: 118

20.08.2007 20:42
#117 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
So einfach ist es also eine neue Religion zu erschaffen? Man nehme nur das was passt und alles andere ist nicht göttlich - super!

Christian D!


Nein Christian,

So einfach ist es nicht. Finde einmal eine Religion, welche in ihrem Ursprung geblieben ist. Alle Unterschiede, welche wir heute unter den Religionen erkennen, sind Veränderungen an dem was ursprünglich war. Und zwar wurden diese Änderungen von Menschen verursacht. Aber Gott blieb sich treu, denn nicht umsonst wird er als ewig und vollkommen erklärt.

Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott.... Alles wurde durch das selbe und ohne daselbe wurde auch nichts, das geworden ist.
Bei Gott blieb es also immer so, wie es schon ewig war. Aber daran glauben tut niemand, ausser eben die, welche Gottes Wort verstehen.

Übrigens, wo bleiben die Antworten auf meine Fragen? Ich bin auch nur ein lernender Mensch. Früher dachte ich wie ihr. Dann habe ich mich aber selbst zum lesen der Schrift entschlossen. Seither erkenne ich Gott nicht mehr in der Kirche. So wurden meiner Ansicht nach viele verführt. Und früher hatte das einfache Volk nicht die Gelegenheit, die hl. Schrift zu lesen. Es waren die Anhänger der Ewigen Religion, welche damals dies ermöglicht hatten. Das ist doch der gerechte Weg für alle. Findet ihr nicht auch?

Ich würde mich über eure produktive Antwort auf gestrige Erklärungen sehr freuen.

Ano

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

20.08.2007 20:47
#118 RE: Ewige Religion antworten

Dass Luther der ewigen Religion beigetreten war wäre mir neu
Ihm und Gutenberg ist es zu verdanken dass die Bibel auch dem einfachen Volk zugänglich war

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 20:54
#119 RE: Ewige Religion antworten

@ Ano
Gut ich beantworte dir gerne deine Frage, wenn du sie noch mal stellst - kann sie nicht finden.

Und zum Ausgleich eine Frage von mir:
Woher wollt ihr wissen das der Koran nicht der Fantasie von Mohammet entsprungen ist? Ich meine, wie schon gesagt, hat er dieses Buch kommplett selbst geschrieben - im Gegensatz zur Bibel.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 21:00
#120 RE: Ewige Religion antworten

Ach da ist sie ja, hab sie doch noch gefunden!

In Antwort auf:
Nun meine Frage an Dich: Wie verstehst Du das Wort Auferstehung? Erfindest Du etwas neues oder nimmst Du an, was schon immer war?

Das verstehe ich als Auferstehung von den Toten - oder hast du etwas anderes erwartet?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

20.08.2007 21:01
#121 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Woher wollt ihr wissen das der Koran nicht der Fantasie von Mohammet entsprungen ist? Ich meine, wie schon gesagt, hat er dieses Buch kommplett selbst geschrieben - im Gegensatz zur Bibel.


Auch ein geniales Argument - wenn's einer geschrieben hat, ist es seine Erfindung , wenn's mehrere geschrieben haben, gibt's keinen Zweifel daran, dass es das Wort Gottes ist.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.08.2007 21:02
#122 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Aber Gott blieb sich treu, denn nicht umsonst wird er als ewig und vollkommen erklärt.
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott.... Alles wurde durch das selbe und ohne daselbe wurde auch nichts, das geworden ist.
Bei Gott blieb es also immer so, wie es schon ewig war. Aber daran glauben tut niemand, ausser eben die, welche Gottes Wort verstehen.

Also solange ich nichts Gegenteiliges sehe, halte ich die Ewige Religion für ebenso ewig wie das Tausendjährige Reich 1000 Jahre währte -
mich würde interessieren wer die wann 'wiederentdeckt' hat - auch die Zeugen Jehovahs behaupten ja, das eigentliche, wahre Christentum
zu sein - sie sind 1870 entstanden...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

89 ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 21:11
#123 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
(wie hies der nochmal?)
Joseph Smith

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.08.2007 23:21
#124 RE: Ewige Religion antworten

Dazu gab es doch mal bei MTV in South Park ein kleines Lied wo die Gesschichte von diesen Propheten erzählt wurde:
Joseph Smith war ein Prophet,dumm, dumm, dumm, dumm, dumm,(denkt nicht dann das Wort sondern an den Ton den es erzeugt)...

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.08.2007 05:56
#125 RE: Ewige Religion antworten

Nun ja, zumindest zu Beginn seiner Suche ist er ja recht vernünftig 'geführt' worden - als er nach dem richtigen Weg suchte
und sich fragte, welcher Religion er sich anschließen sollte, hörte er eine Stimme die ihm sagte. "Keiner!" Allerdings hat er
später daraus den Schluss gezogen, selbst eine gründen zu müssen, und da fand er das Buch Mormon auf Goldplatten graviert
in 'neuägyptischen Hieropglyphen' - die er natürlich nicht lesen konnte - praktischerweise wurde ihm auf wunderbare Weise
auch eine Zauberbrille zuteil, mit der er den Text verstehen konnte. Zumindest bis er ihn fertig übersetzt hatte - dann
verschwand das Original auf ebenso wunderbare Weise wie es erschienen war...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor