Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 315 Antworten
und wurde 11.709 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 09:48
#126 RE: Ewige Religion antworten
Zitat von Ano
--------------------------------------------------------------------------------
Der Koran sagt, Jesus sei nicht am Kreuz gestorben. Es habe nur so ausgesehen, als wäre Jesus hingerichtet worden.
--------------------------------------------------------------------------------


Das stimmt nicht! Im Islam-teil des Forums hat ein User (ein Moslem)den Koran zitirt und eine Vers gezeigt in dem gesagt wird das Jesus selbst nicht gekreuzigt wurde, sondern nur jemand der ihm ähnlich sah.
_____________________________________________________________________________


In Anlehnung an die Tatsache das ein Moslem (Mohammed) davon ausging das Gott einen Propheten(in diesem Fall Gottes Sohn) nicht hinrichten lassen würde ......

Aber nicht Gott hat Jesus hingerichtet! Und die Hinrichtung nicht ohne weiteres zugelassen. Jesus selbst hat es so gewollt und sich für die Sünden der Menschheit geopfert nicht zuletzt um seiner Lehre Nachdruck zu verleihen. Es ziemt sich nicht für einen Moslem das unbeschreibliche Leiden dieses Mannes herabzuwürdigen. Als Moslem und vor allem als Mensch ist es meine Pflicht diesem Opfer meine ganze Ehrerbietung zu gewähren. Wo in unserer ganzen Geschichte hat ein Mensch für den anderen etwas Vergleichbares getan! Jesus ist ein Mann/Prophet der in der Geschichte absolut Beispiellos ist.

Offenbahrungen sind immer auch vom Wesen und Wissen des jeweiligen Propheten beeinflusst, das sollten wir doch alle nicht Vergessen. Und der Koranvers der sich auf die Kreuzigung Jesu bezieht ist stark davon beeinflusst das der Islam die körperliche Vaterschaft Gottes abstreitet. Aber Jesus hat niemals gesagt er wäre von Gott gezeugt worden. Er nannte Gott seinen Vater, ( unseren Vater) und sich selbst dennoch MENSCHENSOHN.

Wenn ein Moslem also die Überlieferungen der christlichen Schriften anzweifelt, dann muss er auch die Islamischen Schriften anzweifeln. In dem Koranvers ist nicht die Tötung Christi angezweifelt sondern die Tötung Gottes Sohn!
89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 10:34
#127 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
als er nach dem richtigen Weg suchte
und sich fragte, welcher Religion er sich anschließen sollte, hörte er eine Stimme die ihm sagte. "Keiner!"
Ich kenne die Geschichte so, dass er fragte, welche Kirche ist die richtige und da kam die Antwort: 'Keine'....dies fand ich auch eine sympathische Antwort.
Smith zog daraufhin den Schluss, das er eine eigene Kirche gründen muss.

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 18:01
#128 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Aber wie geht das denn nun, wenn er nicht der Sohn Gottes, sondern ein Menschensohn war? Woher hatte er denn nun den besonderen Status, dass eine ganze Religion auf ihn begründet wird?


Die Menschen von damals glaubten, dass der Messias erscheinen werde und er war ihnen tatsächlich erschienen. Das war Jesus aus Nazareth. Erst 300 Jahre später bekam Jesus einen römischen Titel verliehen, den "Sohn Gottes", was aber von jenen Menschen, welche bis dahin an Jesus Christus glaubten, nicht angenommen wurde. Arius war es, der die Alte Lehre Jesu (Evangelium) zu bewahren versuchte, welche in Jerusalem von Anfang an bekannt war. Er wurde aber vom Konzil abgelehnt und als Ketzer verurteilt, weil er sich dem "Neuen Bund" nicht neigte. Jesus wäre also auch unter der Lehre des Arius als "Messias" verkündet worden. Aber ohne römischen Zusätzen.

In Antwort auf:
Damit stellst du also jeder Sekte den Heiligenschein aus, da sich ja Gott in jedem speziellen Fall in der einen oder anderen Form offenbart hat...nach dem Motto, heut' ist mir mal nach "Vielweiberei",....


Nein, natürlich hat Gott nicht irgend welche Offenbarung, sondern allen Menschen gab er seine Regeln gegeben, welche sich ja nie ändern, weil sie vollkommen sind. Es waren immer nur Erinnerungen an das bereits bestehende. Der einzelne Mensch nimmt das an bzw. er nimmt es eben nicht an. Das hängt aber nicht von der Religion ab, sondern von jedem einzelnen Mesch selbst. Und wenn dieser Mensch die Zehn Gebote und den ewigen Bund nicht bricht, dann muss er nichts befürchten.

Ano

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 18:13
#129 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Woher wollt ihr wissen das der Koran nicht der Fantasie von Mohammet entsprungen ist? Ich meine, wie schon gesagt, hat er dieses Buch kommplett selbst geschrieben - im Gegensatz zur Bibel.


Das kann schon sein, dass er den Text des Koran selbst geschrieben hat. Darauf kommt es aber gar nicht an. Jesus hätte seine Zitate (Evangelium)auch niederschreiben können. Wer weiss, vielleicht hat er es ja auch getan. Das wären aber nicht die vier, die wir heute zum lesen in der Bibel finden.

Viel wichtiger ist es zu erkennen, dass die Zitate Jesu, welche in den Evangelien stehen sich nicht mit den Regeln und Geboten des Koran widersprechen. Erst die zusätzlichen Schriften (Ergänzungen des Koran) widerprechen sich wiederum mit dem Koran selbst. Also haben auch die späteren Muslime den Koran anders ausgelegt, als es darin wirklich steht. Wie bei den Römern, welche die Paulusbriefe und anderen Römerbriefe in die Sammlung aufnahmen und damit eine neue Religion gestalteten, passierte das auch bei den Muslimen. Aber beide Religionen haben den selben Ursprung.

Ano

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 18:14
#130 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
@ Ano
Gut ich beantworte dir gerne deine Frage, wenn du sie noch mal stellst - kann sie nicht finden.


Siehe Seite 7 am 19.08.2007 19:03

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 18:17
#131 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Das verstehe ich als Auferstehung von den Toten - oder hast du etwas anderes erwartet?


Aber die Autoren damals meinten von den Scheintoten, wie ich dir geschrieben hatte. Was meinst Du dazu? Warum glaubst Du das dann trotzdem so?

Ano

89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 20:00
#132 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Ano
Jesus wäre also auch unter der Lehre des Arius als "Messias" verkündet worden.
Wäre, oder ist er es?
In Antwort auf:
Die Menschen von damals glaubten, dass der Messias erscheinen werde und er war ihnen tatsächlich erschienen. Das war Jesus aus Nazareth.
Und der Messias kommt von Gott, woher sonst....naja aber dann....?
Zitat von Ano
Und wenn dieser Mensch die Zehn Gebote und den ewigen Bund nicht bricht, dann muss er nichts befürchten.

Wie kann man den ewigen Bund nicht brechen?....oder was muss man tun, um ihn zu brechen?

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 20:53
#133 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Wie kann man den ewigen Bund nicht brechen?....oder was muss man tun, um ihn zu brechen?


Sag mal, hast Du die Thora, die Evangelien oder den Koran nicht gelesen? Wenn ja, dann kann ich deine Frage verstehen.

Den ewigen Bund brichst Du, wenn Du z.B. anderen Göttern folgst (1.Gebot), dir ein Gottesbild machst (etwas das Gott darstellt) und dich vor diesen niederwirfst (2.Gebot) oder sogar Gott einen Eigennamen gibst (3.Gebot). Denn dann spaltest Du die Einheit des Volk Gottes. So geht es dann weiter mit weiteren 7. Geboten, an welche in der Thora, den Evangelien und im Koran immer wieder daran erinnert wird.

Adam, der als der erste Mensch die Gebote im Herzen trug und das ewig geltende Wort Gottes erhörte, dann Noah, der die Menschen als erster an den ewigen Bund erinnern musste, dann Abraham, der erneut die Menschen an Gott erinnerte, dann Moses, der die Gebote erstmals in schriftlicher Form bekam, dann Jesus, der wiederum an die Religion der Väter erinnerte und 600 Jahre später, als die ewige Lehre und Bund erneut verloren zu gehen drohte, dann erschien Mohammed, um erneut an den ewigen Gott und seine ewige Lehre zu erinnern, wobei er die Menschen an die letzte Offenbarung erinnerte, welche mit Jesus kam.

Und heute bekämpfen sich diese Religionen, weil sie ihren Ursprung verlassen haben und ihre Wurzeln verloren gingen. Jesus hat nichts neues gebracht, sondern am bestehenden festgehalten, wie alle anderen Gesandten Gottes auch. Oder etwa nicht?

Ano

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 22:03
#134 RE: Ewige Religion antworten

Na gut, ich folge jetzt mal deiner Logig und gehe davon aus das die Menschen immer wieder an die "Wahre Lehre" erinnert wurden. Wieso wurden denn dann die Menschen seit über 1000 Jahren nicht mehr über die Wahrheit unterrichtet und folgt falschen Lehren?

Ano Offline



Beiträge: 118

22.08.2007 22:15
#135 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Wieso wurden denn dann die Menschen seit über 1000 Jahren nicht mehr über die Wahrheit unterrichtet und folgt falschen Lehren?


Gott griff immer dann ein und sandte einen Gesandten, wenn das Evangelium der Schöpfung zu verlieren drohte. Da es aber bis heute bewahrt werden konnte, ist keine neue Offenbarung nötig. Es geht heute nur darum, ob der Mensch diesen Gebote erfüllt oder nicht.

Ano

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 22:52
#136 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Gott griff immer dann ein und sandte einen Gesandten, wenn das Evangelium der Schöpfung zu verlieren drohte.

Also nimm es mir nicht übel, aber ich möchte wetten das 99,9% hier in Dresden noch nie etwas von deiner "Ewigen Religion" gehört haben, wenn Gott immer Propheten schickte wenn die Botschaft verloren ging, dann ist der letzte Prophet wohl schon seit etwa 1400 Jahren überfällig.
In Antwort auf:
Es geht heute nur darum, ob der Mensch diesen Gebote erfüllt oder nicht.

Sagst das du?

Ano Offline



Beiträge: 118

23.08.2007 17:59
#137 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Also nimm es mir nicht übel, aber ich möchte wetten das 99,9% hier in Dresden noch nie etwas von deiner "Ewigen Religion" gehört haben,......


Meine Ewige Religion? Das ist nicht meine Religion, ich lebe einfach nur diese Religion, weil es für mich und viele Andere die richtige Lehre ist. Gib doch einmal "ewige Religion" im Google ein. Dann findest Du viele Anhänger dieser Lebenslehre. Und wenn ganz Dresden noch nie etwas über die "Ewige Religion" gehört hat, dann werden sie wohl auch nie etwas über den Buddhismus oder Hinduismus gehört haben. Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen, denn auch diese Religionen basieren auf der Ewigen Religion. Aber in einem gebe ich dir Recht: Die ewige Religion macht keine Werbung, weil alles bereits in den hl. Schriften steht, was der Mensch zu tun hat. Es ist halt nur reine Glaubenssache.

In Antwort auf:
...wenn Gott immer Propheten schickte wenn die Botschaft verloren ging, dann ist der letzte Prophet wohl schon seit etwa 1400 Jahren überfällig.


Warum? Weisst Du nicht, wie die hl. Schriften entstanden sind? Wie und von wem sie ergänzt wurden? Das kann man doch in der Fachliteratur nachlesen? Wozu braucht es dann jemand, der etwas erzählt, was man schon weiss? Natürlich wissen es nicht alle Menschen. Aber wer sich in diese Richtung informiert, der bekommt immer die Antwort, was auch ein Prophet sagen würde. Die Zitate des Noah, Abraham, Moses, Jesus und Mohammed z.B. sind noch heute nachlesbar. Als es aber noch keine Schrift gab, war es nachvollziehbar, dass die getöteten Erben eine ganze Gottesbotschaft auslöschen konnten. Daher brauchte es den Schritt, mit dem Engel des Herrn eine erinnernde Botschaft zu senden. Heute ist jeder ein Prophet, der nichts neues erfindet, sondern die Zitate von Jesus und Co. unverändert ausspricht.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Es geht heute nur darum, ob der Mensch diesen Gebote erfüllt oder nicht.

Sagst das du?


Nein, wie gesagt, sage ich nur, was schon von unseren Gottesgesandten ausgesprochen wurde. Und diese Zitate hatte ich Dir schon am 19. um 19.03 Uhr geschrieben. Aber ich bringe sie hier gerne nochmals. Das sind nicht meine Worte, sondern ich wiederhole Gottes Worte. Gott prüft uns Menschen, denn wir wüssten alle, was Gott will. Aber erfüllen tun wir seinen Willen nicht. Jedenfalls 99.9 Prozent der Menschen.

Evangelium Matthäus 7,21
Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 7,22 Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? 7,23 Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Übeltäter!

Der Wille Gottes ist nämlich nicht Vertreter Gottes zu spielen, sondern:

Thora (5.Mose 13,1)

13,1 Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen. 13,2 Wenn in deiner Mitte ein Prophet aufsteht oder einer, der Träume hat, und er gibt dir ein Zeichen oder ein Wunder, 13,3 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem er sagte: `Laß uns anderen Göttern - die du nicht gekannt hast - nachlaufen und ihnen dienen!', 13,4 dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten hören oder auf den, der die Träume hat.

Denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr den HERRN, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele liebt. 13,5 Dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr nachfolgen, und ihn sollt ihr fürchten. Seine Gebote sollt ihr halten und seiner Stimme gehorchen; ihm sollt ihr dienen und ihm anhängen.


Es kamen immer wider Könige und Selbsternannte, welche diese Worte nicht erkannten. Dann kamen halt Jesus und später Mohammed und erinnerten sie daran:

Koran 5:45-48
In der Thora haben Wir den Juden vorgeschrieben: Seele um Seele, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn und Wunde um Wunde. Wer auf sein Vergeltungsrecht verzichtet und dem Täter großzügig verzeiht, sühnt damit manches begangene Vergehen. Diejenigen, die nicht nach den von Gott offenbarten Rechtsbestimmungen urteilen, das sind die Ungerechten.

Auf ihre Propheten ließen Wir Jesus Christus, Marias Sohn, folgen, der die vor ihm offenbarte Thora bestätigte. Ihm gaben Wir das Evangelium, das Rechtleitung und Licht enthält und die Wahrheit der vorhandenen Thora bekräftigt, als Rechtleitung und erbauliche Ermahnung für die Gottesfürchtigen.

Denen, die das Evangelium besitzen, befahlen Wir, nach den darin von Gott herabgesandten Geboten und Verboten zu urteilen. Wer nicht nach der von Gott herabgesandten Offenbarung urteilt, das sind die Übeltäter.

Dir (Mohammed) haben Wir das Buch (den Koran) mit der Wahrheit geschickt. Es bestätigt die davor offenbarten Schriften und bewahrt sie. Richte unter den Schriftbesitzern nach der dir von Gott herabgesandten Offenbarung und folge nicht ihren Launen, die dich von der offenbarten Wahrheit abbringen würden! Jedem Volk haben Wir einen Rechtsweg und eine Glaubensrichtung gewiesen. Wenn Gott gewollt hätte, hätte Er euch zu einem einzigen Volk gemacht. Er hat euch aber verschieden geschaffen, um euch zu prüfen und zu erkennen, was ihr aus den euch offenbarten verschiedenen Rechtswegen und Glaubensrichtungen macht. Wetteifert miteinander, gute Werke zu vollbringen! Ihr werdet alle am Jüngsten Tag zu Gott zurückkehren, und Er wird euch die Wahrheit über eure Streitereien sagen.


Nun, bis hierher habe ich Dir aus dem Koran zitiert. Es sind also nicht meine Worte. Vielleicht zum Abschluss noch den Teil, wo Gott von uns allen Verstand verlangt.

Koran 3:65
Ihr Schriftbesitzer! Warum führt ihr Streitgespräche über Abraham (und behauptet, er sei Jude oder Christ gewesen)? Die Thora und das Evangelium sind doch lange nach ihm herabgesandt worden! Bedient ihr euch nicht eures Verstandes?

Das glaubt jeder, der von der Ewigen Religion gehört hat.

Ano

qilin Offline




Beiträge: 3.552

23.08.2007 18:45
#138 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Und wenn ganz Dresden noch nie etwas über die "Ewige Religion" gehört hat, dann werden sie wohl auch nie etwas über den Buddhismus oder Hinduismus gehört haben. Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen, denn auch diese Religionen basieren auf der Ewigen Religion.
Inwiefern? Wo liegen die konkreten Gemeinsamkeiten? Es ist einfach zu behaupten, dass Alles eigentlich auf etwas Gemeinsames zurückzuführen ist -
aber mit diesen Ansprüchen sind schon Andere nicht sehr weit gekommen. Und: wer hat das wann und wie festgestellt?
Im Übrigen sind nicht nur Buddhismus und Hinduismus allgemein bekannt, sondern auch manche noch viel weniger verbreitete Religionen - von der
'ewigen Religion' höre ich aber hier zum ersten Mal.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.08.2007 19:08
#139 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
wer hat das wann und wie festgestellt?

Gute Frage, qilin. Und, Ano, bitte kurz halten. Deine Postings sind immer so zäh zu lesen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 20:24
#140 RE: Ewige Religion antworten
In Antwort auf:
Sag mal, hast Du die Thora, die Evangelien oder den Koran nicht gelesen? Wenn ja, dann kann ich deine Frage verstehen.
Die Thora, indem ich die ersten 5 Bücher Mose gelesen habe (ist ja wohl das gleiche), die Evangelien hab' ich ebenfalls intus, nur der Koran bereitet mir Schwierigkeiten und ich hab ' mir insgeheim geschworen, mir die komplette Lektüre dieses Machwerkes nie anzutun. Man kann mir also vorwerfen, das ich nicht weiß, worüber ich rede, wenn ich gerade mal wieder auf einen Muselmann einhaue...
edit:
In Antwort auf:
Oder etwa nicht?
Das fragst du mich?
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 20:53
#141 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Ano
Warum? Weisst Du nicht, wie die hl. Schriften entstanden sind? Wie und von wem sie ergänzt wurden? Das kann man doch in der Fachliteratur nachlesen? Wozu braucht es dann jemand, der etwas erzählt, was man schon weiss?

Und wofür war dann Mohammet da?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 20:58
#142 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Koran zitat von Ano
Ihr Schriftbesitzer! Warum führt ihr Streitgespräche über Abraham (und behauptet, er sei Jude oder Christ gewesen)? Die Thora und das Evangelium sind doch lange nach ihm herabgesandt worden! Bedient ihr euch nicht eures Verstandes?

Daraus könnte man auch ableiten das bei Schiften falsch sind und nur der Koran richtig ist.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.08.2007 21:44
#143 RE: Ewige Religion antworten
An dieser Stelle wurden 2 wirklich unnötige Beiträge entfernt

Edit: Kommentare, Beschwerden usw. zu Löschungen können unter Admin.-Infos, Vorschläge, Fragen gemacht werden.
Hier im Threat betrachte ich sie als Spam und lösche sie.
Viva la Mod

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

23.08.2007 23:09
#144 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Koran zitat von Ano
--------------------------------------------------------------------------------
Ihr Schriftbesitzer! Warum führt ihr Streitgespräche über Abraham (und behauptet, er sei Jude oder Christ gewesen)? Die Thora und das Evangelium sind doch lange nach ihm herabgesandt worden! Bedient ihr euch nicht eures Verstandes?
--------------------------------------------------------------------------------


Daraus könnte man auch ableiten das bei Schiften falsch sind und nur der Koran richtig ist.


---------------------------------------------------------------------------------


Ja? Wieso?

Ano Offline



Beiträge: 118

24.08.2007 08:52
#145 RE: Ewige Religion antworten
In Antwort auf:
Daraus könnte man auch ableiten das bei Schiften falsch sind und nur der Koran richtig ist.

Christian D!


Warum meinst Du das? Kannst Du dir nicht vorstellen, dass Gott diese Frage stellen würde?

Ano
Ano Offline



Beiträge: 118

24.08.2007 10:53
#146 RE: Ewige Religion antworten

In Antwort auf:
Und wofür war dann Mohammet da?


Das steht auch in den Koranzitaten oben. Hast Du sie gelesen? Du kannst aber auch in der Fachliteratur das Thema Arius nachschlagen. Arius war der letzte christliche Führer, der die Alte Lehre, welche im heiligen Land noch über das Evangelium Jesu erzählt wurde zu bewahren versuchte. Die Römer haben ihm aber um 325 n. Chr. einen Riegel geschoben. Und so ging die Urchristliche Lehre verloren. Immer mehr findet zwar die Archäologie uralte Schriften, welche auf die gnostischen Lehren Jesu hindeuten, aber diese können nicht vollständig rekonstruiert werden. Übrigens bis ins Jahr 800 n. Chr. wurde über das Wesen Christi (Gottes Sohn?, Gott selbst? Ein Lehrer der Gerechtigkeit oder Prophet? Gelitten oder nicht? etc.) gestritten, bis dann die alten Lehren endgültig eliminiert werden konnte. Im Mittelalter geschah es über die Inquisition.

Um 600 n. Chr. wurde Mohammed als Friedensstifter in einer zerstrittenen christlichen Kirche zum Aufklärer Gottes. Seine Anhänger nannten ihn dann Prophet (Botschafter Gottes), weil er die Koranverse als Eingebung vom Erzengel Gabriel bekommen haben soll. Dazu kam, dass Mohammed jene unterdrückten Menschen rettete, welche an den "Einen Gott" und seine Propheten (inkl. Jesus) glaubten, aber von den Römern und anderen Gottkönigen an eine Neue Lehre (z.B. Taufe) gebunden wurden. Als sich nämlich der Islam verbreitete, geschah es meistens ohne Gewalt, ausser dass die selbsternannten Gott-Könige und ihre Garde durch organisierte Duelle gestürzt wurden, um diejenigen einfachen, gläubigen Menschen, welche die Jesus-Lehre zu bewahren versuchten so gerettet werden konnten. Streng genommen wären also die Muslime auch Christen, aber weil der Begriff "Christentum" ein römischer Begriff ist, kam es nie dazu, dieses Wort von Muslimen zu benutzen. Und es ist natürlich, dass sich heute einige Muslime gegen einen Vergleich zum Christentum wehren. Aber auch sie müssen den Ursprung erkennen, wenn sie sich dem vollkommenen, einzigen Gott hingeben wollen (arabisch: Muslim).

Ano

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

24.08.2007 11:35
#147 RE: Ewige Religion antworten

Tja..ganz meine Rede
Der Islam ist nur eine christliche Sekte, die aber viel näher am frühen
Christentum anzusiedeln ist wie das westliche Christentum.
Leider wurde der Koran im 9-11 jahrhundert so umgeschrieben dass die
christlichen und jüdischen Wurzeln völlig überdeckt wurden.

Ich vermute dass der Islam lediglich die Weiterführung des Arianischen
Christentums nach dessen Verfolgung im Westen nach dem Konzil von Nicäa ist.


Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.08.2007 14:15
#148 RE: Ewige Religion antworten

Das Christentum ist aus dem Judentum hervorgegangen, es ist also (eigentlich) eine jüdische Sekte, der Islam ist seinerseits auch wieder aus dem Christentum hervorgegangen, er ist also die Sekte einer Sekte.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

24.08.2007 14:28
#149 RE: Ewige Religion antworten

Ist das nicht vollkommen egal wer jetzt von was die Sekte ist
Fakt ist dass die Bücher alle nicht rein und widerspruchs-/veränderungsfrei sind

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

24.08.2007 14:45
#150 RE: Ewige Religion antworten

Zitat von Ano
Als sich nämlich der Islam verbreitete, geschah es meistens ohne Gewalt, ausser dass die selbsternannten Gott-Könige und ihre Garde durch organisierte Duelle gestürzt wurden, um diejenigen einfachen, gläubigen Menschen, welche die Jesus-Lehre zu bewahren versuchten so gerettet werden konnten.
Was für ein haarsträubender Unsinn - zur Zeit der islamischen Eroberungen gab's weder 'Römer'
noch irgendwelche 'Gottkönige', mit denen 'Duelle' ausgefochten wurden - die Muslime haben
einerseits Nordafrika (bis Spanien und Südfrankreich) und den Balkan, und andererseits Südasien
'ganz normal' erobert - wobei letzteres, weil keine 'Schriftbesitzer', äußerst blutig vonstattenging
- die Hindus sind heute noch traumatisiert davon...
Und von einer 'Bewahrung der Jesus-Lehre' war in diesen Gebieten nie die Rede

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor