Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 913 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
Siddharta ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 21:18
Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
du bist also Veganer?
Wie begründest du dein ethisches Verbot, tierisches Fleisch zu essen? Weil es Fleisch von Lebewesen ist, so wie wir auch Lebewesen sind? Pflanzen sind auch Lebewesen. Wir sind nun mal so angelegt, dass wir unsere Biomaschine nur mit dem Stoff anwerfen können, das lebt oder bis vor kurzem noch gelebt hat. Das ist ein Naturgesetz, das wir nicht brechen können.


Diese Frage ging zwar nicht an mich aber ich möchte trotzdem darauf eingehen.
Um auf Fleisch zu verzichten gibt es viele Gründe. Der eine isst kein Fleisch weil er sich davor ekelt eine Leiche zu essen welche schon mindestens eine Woche alt ist. Ein anderer empfindet Mitleid mit dem Tier welches nur dafür gezüchtet wird damit es getötet werden kann, der dritte ist aus religiösen Gründen kein Fleisch denn in den meisten Religionen wird ja das Töten verboten. Und ob man jetzt selber tötet oder einen anderen es tun lässt kommt für ihn auf das eine raus. Und nicht zu vergessen sind die seltenen Exemplare welche den Geschmack von Fleisch ganz einfach nicht mögen.
Ich kenne einen Christen welcher seinen Entschluss Vegetarier zu werden mit der Bibel begründet hat.

Das Land wird euch seine Früchte geben, daß ihr euch satt essen könnt.Wer einen Ochsen schlachtet, ist eben als der einen Mann erschlüge - Jesaja 66/3 Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. Genisis 1:29


Siddharta ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 21:55
#2 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Will keiner Antworten?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.465

08.05.2007 21:56
#3 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten
In Antwort auf:
Will keiner Antworten?
Gemach Siddharta. Du willst doch sicher eine qualitative Antwort haben und nicht ein heilloses Gespamme!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Siddharta ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 21:58
#4 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Will keiner Antworten?
--------------------------------------------------------------------------------

Gemach Siddharta. Du willst doch sicher eine qualitative Antwort haben und nicht ein heilloses Gespamme!


Hast recht
Aber du musst verstehen : Die jungentliche Ungeduld

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 22:01
#5 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Und das schreibt ein Budist...

Siddharta ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 22:02
#6 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
Und das schreibt ein Budist...




Auch wir sind nur Menschen...

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

08.05.2007 22:05
#7 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Ich hab meinen Standpunkt zu Teil schon mal deutlich gemacht - Unser unsichtbarer rosa Freund auch - ist zwar vielleicht nicht genau das, was du wissen möchtest, aber es kommt dem schon nahe.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Siddharta ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 22:06
#8 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
Ich hab meinen Standpunkt zu Teil schon mal deutlich gemacht - Unser unsichtbarer rosa Freund auch - ist zwar vielleicht nicht genau das, was du wissen möchtest, aber es kommt dem schon nahe.





Ich kann Deinen link leider nicht öffnen

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

08.05.2007 22:11
#9 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Mh, falsch verlinkt scheint's nicht zu sein... Klick dich halt per Hand hin:
Islam -> Sodomie und Islam
Im weiteren verlauf des Threads geben URE und ich uns gegenseitig Konter... ^^

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

09.05.2007 08:31
#10 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:

Um auf Fleisch zu verzichten gibt es viele Gründe. Der eine isst kein Fleisch weil er sich davor ekelt eine Leiche zu essen welche schon mindestens eine Woche alt ist. Ein anderer empfindet Mitleid mit dem Tier welches nur dafür gezüchtet wird damit es getötet werden kann, der dritte ist aus religiösen Gründen kein Fleisch denn in den meisten Religionen wird ja das Töten verboten. Und ob man jetzt selber tötet oder einen anderen es tun lässt kommt für ihn auf das eine raus.


Der Mensch ist ein "Allesfresser"!
Wenn ein Mensch kein Fleisch isst, dann ist der Mensch gegen seine eigene Natur.
Religionen verbieten einem aus diesem oder jenen Gründen Fleisch zu essen, also sind sie gegen die Natur.
Auch das katholische Zölibat ist gegen die Natur!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.064

09.05.2007 09:17
#11  Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
Der Mensch ist ein "Allesfresser"!
Es gibt ja auch die These, dass das menschliche Gehirn sich nicht so entwickelt hätte, wie es sich entwickelt hat, wenn der Mensch über die Jahrtausende nicht anständig Mammutfleisch gefuttert hätte.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

09.05.2007 10:08
#12 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Vielleicht hat das nun weniger mit dem Fleisch als solches, als mit Jagt zu tun, bei der etwas mehr Gehirnschmalz immer besser war - so ein Mammut lässt sich nicht mit einem einfachen Holzspeer erlegen, schon gar nicht, wenn der Jagdtrupp nicht miteinander kommuniziert.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Wotan Offline




Beiträge: 179

09.05.2007 15:45
#13 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
Vielleicht hat das nun weniger mit dem Fleisch als solches, als mit Jagt zu tun


Ich denke es ist beides. Das Fleisch als Nahrungsquelle bietet einige Stoffe, welche mit pflanzlichen Produkten eher schwierieg zu kriegen waren. Man bedenke, dass für unsere Vorfahren die Vielfalt der Lebensmittel um einiges geringer war als heute. Noch heute gilt ja - je vielseiteiger desto gesunder...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

09.05.2007 17:42
#14 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Ja Vegetarier und Veganer leiden ja besonders unter ihrer Sucht!

Siddharta ( Gast )
Beiträge:

09.05.2007 17:58
#15 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

In Antwort auf:
Ja Vegetarier und Veganer leiden ja besonders unter ihrer Sucht!




Ich verstehe nicht ganz was Du mit Sucht meinst ?

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

09.05.2007 18:33
#16 RE: Vegetarismus mit und ohne religiösen Hintergrund antworten

Wenn man einmal damit anfängt, kein Fleisch zu essen, kann es sehr schnell zur Gewohnheit werden.

Zeus Offline




Beiträge: 103

09.05.2007 21:10
#17 Coming out [grin] antworten
Jetzt muss ich mich outen seit n paar Jahren bin ich Vegetarier

Bei mir hat es im frühen Kindesalter angefangen, so zwischen 10 und 12 Jahren. Meine Begründung damals: So ziemlich "Das hat mal gelebt, und meist auch noch viel zu kurz [In der Art: Tiere einfach nur zum baldigen schlachten halten = schlecht]" Hmm ja das waren noch Zeiten.

Auf jeden Fall hat es sich innerhalb der folgenden Jahre normalisiert, d.h. inzwischen bin ich "süchtig", es ist halt zu sehr zur Gewohnheit geworden, um damit plötzlich aufzuhören. Probleme bisher keine, soweit alles gut.
Wenn ich hin und wieder mal nen Beitrag über allzu verkorkste Schlachttierhaltung sehe, dann hab ich manchmal einen moralischen Rückfall.
Eigentlich bin ich aber eher liberal - mir macht es nichts aus, wenn mein Essen mal mit Fleisch in Berührung kommt oder auf dem Grill direkt neben dem steak gebraten wird (Ohhhh ja solche Geschichten mögen manche Vegetarier überhaupt nicht) . Und Fleisch zu essen sehe ich nicht als moralisch verwerflich, so ist die Natur nun einmal. Aber ich bin noch immer gegen extreme Massentierhaltung oder das Schlachten von wirklichen Jungtieren.

In der heutigen Welt ist die fleischlose Ernährung deutlisch einfach zu bewerkstelligen, das stimmt. Angeblich haben Vegetarier ja auch eine etwas höhere Lebenserwartung Ich muss echt sagen, bisher achte ich so gut wie nie wirklich auf gesunde Ernährung, Mangelerscheinungen zeigen sich aber noch keine, Blutwerte sind immer in Ordnung. Deswegen werde ich mich auch zukünftig dieser Sucht hingeben...
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.05.2007 21:33
#18 Vegetarier... antworten

Uh, ich gehöre zu den seltenen Exemplaren, denen das meiste Fleisch einfach nicht schmeckt. Erst wieder als ich Salami vor einigen Jahren wieder probiert habe, kann ich nicht mehr aufhören, sie zu essen.

Ich vertrete übrigens die Ansicht, dass der Mensch so klug ist, weil sich einige seiner Nachfahren von Hirnen der Artgenossen ernährt haben. (Es wurden bei einem Skellett mehrere Schädelplatten gefunden)

Es gibt da eine Geschichte, die mir ein Freund erzählt hat:
Als ein Bekannter von ihm bei der Stellung (oder Musterung) war, wurde gefragt, ob irgendwer aus religiösen Gründen- Moslems wohl im Sinn habend - etwas nicht essen darf.
Der Bekannte meines Freundes fragte: "Und was ist, wenn man Vegetarier ist?"
Darauf der Offizier wütend: "Ist das Religion?"

An der Stelle des Vegetariers hätte ich dem Typen warscheinlich eine geknallt.

Vegetarier sollten meiner Meinung nach mehr Respekt erhalten als Religiöse,immerhin haben sich die meisten von ihnen vollkommen frei, vom Verstand heraus, dafür entschieden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2007 08:28
#19 RE: Vegetarier... antworten

In Antwort auf:
Vegetarier sollten meiner Meinung nach mehr Respekt erhalten als Religiöse,immerhin haben sich die meisten von ihnen vollkommen frei, vom Verstand heraus, dafür entschieden.

Ich glauben, zumindest hier sind die Zeiten, wo man zur Religion gezwungen wurde, doch ziemlich vorbei. Auch die heutigen Religiösen haben sich vollkommen frei, wenn auch oft frühkindlich geprägt, entschieden.

Respekt sollten wohl sowohl Vegatarier als auch Religiöse gleich erwarten dürfen. Nämlich jeweils als einzelner Mensch. Oder eben auch nicht.
Als Gruppe sehe ich das anders. Beide sind nur auf Grund ihrer speziellen Gewohnheiten oder ihrer Einstellung nichts, was man mehr respektieren müsste, als z.B. auch Atheisten, Dicke oder Briefmarkensammler.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

10.05.2007 14:40
#20 RE: Vegetarier... antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Ich glauben, zumindest hier sind die Zeiten, wo man zur Religion gezwungen wurde, doch ziemlich vorbei. Auch die heutigen Religiösen haben sich vollkommen frei, wenn auch oft frühkindlich geprägt, entschieden.



Frühkindlich geprägt ist deiner Meinung nach frei?
Ich kenn da einige Leute, die sich da meiner Meinung nach nicht wirklich "entschieden" haben.

Zitat von Bruder Spaghettus

Respekt sollten wohl sowohl Vegatarier als auch Religiöse gleich erwarten dürfen. Nämlich jeweils als einzelner Mensch. Oder eben auch nicht.



Ich respektiere die Einstellung von Vegetariern weitaus mehr als die von Religiösen, da religiöse Menschen nur ein vorgegebenes Dogma eines anderen anbeten. Wenn ein Mensch aus diesem Grund Vegetarier wird, dann messe ich auch nicht mehr Respekt zu, aber die meisten Menschen(die ich kenne) haben sich praktisch ohne den Einfluss von anderen dafür entschieden. Wenn jemand seinen Glauben nur auf seinen eigenen Einstellungen und Erfahrungen basieren lässt und sich seinen Glauben sozusagen selbst "erfindet", hat er ebenfalls viel Respekt dafür verdient, aber nicht, wenn er nur den Glauben Anderer annimmt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2007 16:43
#21 RE: Vegetarier... antworten

In Antwort auf:
Frühkindlich geprägt ist deiner Meinung nach frei?

Wenn du das verneinst verneinst du damit jede persönliche Freiheit. Denn jeder wird frühkindlich geprägt, nur halt unterschiedlich.

526 Offline




Beiträge: 115

10.05.2007 17:03
#22 RE: Coming out [grin] antworten

Zeus Einstellung kann ich nur teilen. Ich bin undogmatischer Veggie seit bald 14 Jahren. Auch beim Grillen habe ich da keine Probleme. Warum auch. Dogmatismus, auch beim Essen, überlasse ich anderen. Jeder Mensch hat das Recht zu essen was er will, da red ich keinem rein. Aber das heist auch das ich das Recht habe KEIN Fleisch zu essen.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.05.2007 17:52
#23 RE: Coming out [grin] antworten

Wie viele Leute hier meinem Essen das Essen wegessen...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

11.05.2007 08:36
#24 RE: Coming out [grin] antworten

Eine Veganer-Ehepaar hat seinen Säugling verhungern lassen!
Er wurde mit Soja-Milch und Apfelsaft ernährt!
Das Kind starb nach 6 Wochen an Unterernährung.

Näheres unter:
http://www.pr-inside.com/de/veganer-ehep...-ve-r121178.htm

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

11.05.2007 13:51
#25 RE: Coming out [grin] antworten

Was für dämliche Menschen es auf der Welt gibt... wenn man Milch nicht von Kühen trinkt, okay, aber wenn man seinem Kind keine Muttermilch gibt... ich meine, was haben die erwartet?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor