Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 2.365 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3
Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

06.06.2007 20:35
#51 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
ICH bin keine Illusion, und DU bist es auch nicht! Was bringt dich dazu, sowas zu behaupten?


In Antwort auf:
"Das Ego ist keine Illusion => es hat Bedürfnisse - in ihrer Befriedigung liegt das Glück -
nicht in ihrer Negierung!" Das schrieb ich, und ich behaupte: Das gilt nicht nur für die
ganze Menschheit, das gilt für die ganze biologische Existenz.


Du bist keine Illusion und er auch nicht - euer sogenanntes Ich ist aber sehr wohl Illusion.
Und in der Befriedigung der Bedürfnisse liegt das Glück?
Das wäre ja recht einfach!
Schopenhauer und Buddha hatten es schon richtig erkannt: Jede Befriedigung von Bedürfnissen schafft neue Bedürfnisse...

"Bedürfnisse - in ihrer Befriedigung liegt das Glück -
nicht in ihrer Negierung!" Das schrieb ich, und ich behaupte: Das gilt nicht nur für die
ganze Menschheit, das gilt für die ganze biologische Existenz."

Mit gleichem Recht könnte ich behaupten dass in ihrer Befriedigung das Unglück liegt.
Sollte es dennoch wahr sein, so ist doch zweifellos jener glücklich, welcher keine Bedürfnisse hat.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.06.2007 21:04
#52 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Sollte es dennoch wahr sein, so ist doch zweifellos jener glücklich, welcher keine Bedürfnisse hat.


Glück findet aber nur in den Momenten der Befriedigung dieser diversen Bedürfnisse statt, ohne sie zwar kein Unglück, aber auch kein Glück.
Gefühlslosigkeit ist sicher kein empfehlenswerter Zustand.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

06.06.2007 21:23
#53 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Gefühlslosigkeit ist sicher kein empfehlenswerter Zustand.

Woher weißt du das denn?
Vor unserem Bewusstsein waren wir gefühllos - ich habe keinerlei schlechte Erinnerungen daran!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.06.2007 21:29
#54 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Vor unserem Bewusstsein waren wir gefühllos - ich habe keinerlei schlechte Erinnerungen daran!


Aber auch wohl keine Guten. Die Guten definieren sich ja durch die Schlechten, ein Leben ohne eines der Beiden wäre ohne Gefühl.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

06.06.2007 21:35
#55 RE: Erleuchtung antworten

Also mit dieser Einstellung müsste ich mir über meine Zukunft ernsthafte Sorgen machen.
Vermutlich würde ich wieder katholisch...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.06.2007 21:37
#56 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Also mit dieser Einstellung müsste ich mir über meine Zukunft ernsthafte Sorgen machen.
Vermutlich würde ich wieder katholisch...


Wieso

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

06.06.2007 21:45
#57 RE: Erleuchtung antworten

Das Himmelreich lockt mit lauter positiven Glücksgefühlen!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.06.2007 21:50
#58 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Das Himmelreich lockt mit lauter positiven Glücksgefühlen!


Wenn es mir im Leben ausschließlich um Glücksgefühle ginge und ich mein Hirn ausschalten könnte, dann ja...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

qilin Offline




Beiträge: 3.552

06.06.2007 23:40
#59 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Auch wenn dir das jetzt so vorkommen mag, diese Meinung hat Gysi noch nie vertreten.
Nun, wenn man seine postings hier nicht gerade mit Filzbrillen liest, ist der Eindruck ein anderer...


In Antwort auf:
Gerne würde ich dir nun schreiben: alles was ich will ist, dass Du von der Haltung 'runtersteigst
"Ich habe recht, weil ich recht habe, und wer anderer Meinung ist, muss also notwendig
Unrecht haben!"
Wäre auch schwierig zu belegen, da ich mich mit solchen Behauptungen weitgehend zurückgehalten habe -
im Gegensatz zu Gysi. Aber ich will mich nicht weiter aufdrängen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

07.06.2007 07:15
#60  Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Wäre auch schwierig zu belegen, da ich mich mit solchen Behauptungen weitgehend zurückgehalten habe - im Gegensatz zu Gysi.
Widerlege meine großmundigen Behauptungen!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2007 07:38
#61 RE: Erleuchtung antworten

Dazu hab' ich weder Lust noch Möglichkeit, und es ist auch nicht notwendig -
wenn jemand eine Tatsachenbehauptung aufstellt und sie als allgemeingültig
und denknotwendig anpreist (wie 'Gott existiert, und er hat die Welt in sechs
Tagen erschaffen'
) dann liegt die Beweislast bei ihm und nicht beim Zweifler.
Aus dieser Situation ist ja die Idee des FSM entstanden, nicht wahr?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2007 08:00
#62 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Aber ich will mich nicht weiter aufdrängen...


Nanu, wo hast du den Eindruck her, jemand würde die aufdringlich findenß
Wir wollen hier diskutieren, da sind andere Meinungen zwingend nötig. Ich bin froh, dass du da bist.
Auch, weil ich sonst ja keine Antwort auf
In Antwort auf:
Kommt mir aber so vor, als ob du, wenn du von Gysi willst, dass er von seiner angeblichen Haltung: "Ich habe recht, weil ich recht habe, und wer anderer Meinung ist, muss also notwendig Unrecht haben!" runterkommt, selbst irgendwie glaubst die alleinige Wahrheit (Gysis Haltung) erkannt zu haben und von anderen (Gysi) verlangst, die anzuerkennen.
bekomme.
Ist es nicht so, dass niemand ohne eigene Wahrheit auskommt? Ist es nicht auch normal, dass man versucht, diese zu verteidigen? Ist es nicht auch normal, wenn auch zweifellos nicht richtig, zu erwarten, dass andere diese Meinung annehmen? Nur wenn aus der Erwartungshaltung Zwang oder Verpflichtung wird geht was kräftig daneben. Und, natürlich, wenn jemand seine Wahrheit als absolut richtig und unveränderlich sieht, also sie zum Dogma macht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

07.06.2007 09:26
#63  Erleuchtung antworten
In Antwort auf:
wenn jemand eine Tatsachenbehauptung aufstellt und sie als allgemeingültig und denknotwendig anpreist, dann liegt die Beweislast bei ihm und nicht beim Zweifler.
Du erkennst den wissenschaftlichen Erkenntnisweg nicht an! Da geht man von Paradigmen aus, leitet davon logische Linien ab und belegt sie ggf. mit empirischen Daten - und sowas nennt man dann Realitätsreflektion oder Theorie. Hinter alledem setzt die Wissenschaft (in Gedanken) das c.p. -> die Ceteris-Paribus-Klausel. Jetzt kannst du meiner logischen Linie widersprechen, die empirischen Daten als falsch beweisen oder die Paradigmen als den falschen Ausgang.
Ich gehe von meinen Bedürfnissen aus, die nach Befriedigung drängen, denn das ist meine andauernde Lebenserfahrung. Erfahren diese Bedürfnisse keine Befriedigung, werde ich dünn, sehr dünn , erfahren die seelischen Bedürfnisse keine Befriedigung, werde ich aggressiv oder depressiv und unglücklich. Oder ich werde sonstwie komisch. Das ist doch nicht schön! Ich als Verstandes- und psycho-biologisches Wesen brauche was zwischen die Kiemen, Anerkennung und Erkenntnisgewinnung. Das System meines Körpers, Verstandes und meiner Seele nenne ich ICH. Dagegen kannst du bitteschön kontern.
Wir gehen ja auch offenbar von verschiedenen Begriffsdefinitionen aus. Um sich einander mitzuteilen, sollte man sich schon einer gleichen Definition gewiss sein.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2007 09:36
#64 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
Nanu, wo hast du den Eindruck her, jemand würde die aufdringlich findenß
Ob mich jemand aufdringlich findet weiß ich nicht; habe aber den leisen Eindruck,
dass die Forderung, Toleranz, Selbstkritik, Offenheit etc. nicht nur von Anderen zu verlangen,
sondern auch selbst zu üben, nicht unbedingt auf viel Gegenliebe stößt.

In Antwort auf:
Ist es nicht so, dass niemand ohne eigene Wahrheit auskommt? Ist es nicht auch normal,
dass man versucht, diese zu verteidigen? Ist es nicht auch normal, wenn auch zweifellos
nicht richtig, zu erwarten, dass andere diese Meinung annehmen? Nur wenn aus der
Erwartungshaltung Zwang oder Verpflichtung wird geht was kräftig daneben. Und,
natürlich, wenn jemand seine Wahrheit als absolut richtig und unveränderlich sieht,
also sie zum Dogma macht.
Wenn Gysi 'seine Wahrheit hier nicht als absolut richtig und unveränderlich sieht,
also sie zum Dogma macht', dann hab' ich wohl tatsächlich etwas falsch verstanden.
Ob er das 'noch nie vertreten hat' oder doch, weiß ich nicht - in diesem thread
scheint's mir aber auch bei nochmaligem Durchsehen doch recht deutlich zu werden...
Ja, es ist normal, seine eigene Wahrheit zu haben und diese zu verteidigen - aber bitte
mit Argumenten und nicht mit einem dauernd wiederholten 'Das ist so und nicht anders
- und wenn Du anderer Meinung bist, dann beweise die gefälligst!' (Kenne ich aus
anderen Foren ja zur Genüge... )
Dabei habe ich - zum x-ten Mal - gar keine Meinung vertreten, sondern nur darauf
hingewiesen, dass die Problematik in der einschlägigen Wissenschaft nicht als so 100%
eindeutig und klar abgehakt ist...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2007 10:07
#65 RE: Erleuchtung antworten

In Antwort auf:
habe aber den leisen Eindruck,
dass die Forderung, Toleranz, Selbstkritik, Offenheit etc. nicht nur von Anderen zu verlangen,
sondern auch selbst zu üben, nicht unbedingt auf viel Gegenliebe stößt

Ein bisschen ein kleiner Schweinehund steckt in jedem von uns
Aber gerade im Vergleich mit anderen Foren denke ich, wir kriegen das schon ganz gut hin.
Wenns wirklich mal anders scheint werden wir schon daran erinnert und das ist nimmt keiner krumm.

In Antwort auf:
Dabei habe ich - zum x-ten Mal - gar keine Meinung vertreten,...

Siehste mal, man kann auch zu gar keiner Meinung eine Gegenmeinung haben
In Antwort auf:
...dass die Problematik in der einschlägigen Wissenschaft nicht als so 100%
eindeutig und klar abgehakt ist...

Was auch völlig unstrittig ist. Ich kenne eh keine Problematik bei der das so wäre. Jedenfalls in der Naturwissenschaft.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2007 11:00
#66 RE: Erleuchtung antworten

Hallo Gysi,

da muss ich teilweise passen - Sozial- und Gesellschaftswissenschaft sind mir nicht vertraut,
ich komme eher aus der philosophisch-naturwissenschaftlichen Ecke, und dort läuft's anders -
die Ceteris-Paribus-Klausel war mir als Begriff unbekannt, von der Sache her natürlich klar -
nur: welche Parameter verwendest Du, welchen davon änderst Du, ohne dass sich ein anderer
ändert? Das hast Du bisher m.E. nicht klar gemacht.
Wenn Du das System Deines Körpers und Verstandes ICH nennst, OK - das würde ich wohl
eher mit Ich-Bewusstsein in Verbindung bringen - aber Deiner Seele Glaubst Du an eine
Seele? Nicht dass ich was dagegen hätte, wundert mich bloß, wenn Du Dich Atheist nennst...
Und zur Klärung - wenn ich Hunger habe, dann setz' ich mich auch nicht in die Ecke, um den
'wegzumeditieren', und wenn ich das Bedürfnis nach Liebe habe, stell' ich mich nicht unter die
kalte Dusche...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2007 11:12
#67 RE: Erleuchtung antworten

Und, um wieder ein wenig zum Thema zurückzuleiten - natürlich im Zusammenhang mit der Ich-Problematik
ein Zitat von Shunryu Suzuki, dem 'älteren Bruder' meines letzten Zen-Lehrers:

In Antwort auf:
Streng genommen gibt es überhaupt keinen erleuchteten Menschen, nur erleuchtetes Handeln.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.128

07.06.2007 11:15
#68 Erleuchtung antworten
In Antwort auf:
Glaubst Du an eine Seele? Nicht dass ich was dagegen hätte, wundert mich bloß, wenn Du Dich Atheist nennst
Sigmund Freud, bekennender Atheist, ist immerhin der Vater der Psycho-Analyse. Die Seele ist der Gefühlshaushalt eines jeden Wesens. Ach ja - besser so: Unter "Seele" verstehe ich den Gefühlshaushalt eines jeden Wesens. Ich verstehe darunter nichts Metaphysisches.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.06.2007 11:19
#69 RE: Erleuchtung antworten

Ah ja - dann bin ich ja beruhigt...
Psyche heißt ja 'Seele', nur versteht man meist was Anderes darunter

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor