Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.06.2007 14:59
Kyosaku antworten

Hallo,

damit keiner meint Zen-Buddhisten sind Schläger, Sadisten oder Masochisten, hier die versprochene Erklärung zum Kyosaku.

Ein Kyosaku ist ein langer vorne abgeflachter Stab, der auch von Taisen Deshimaru Roshi in seinen Zendo benutzt wurde, um die verspannten Schultern eines Schülers (nur wenn er es mag und ausdrücklich verlangt) zu entspannen.

http://www.ruedigersuenner.de/zen4.html

Es wird dabei auf die Shiatsu-Punkte in den Schultern geschlagen (nein, nicht fest ) um das sog. Chi (die Lebensenergie) wieder in Fluss zu bringen.

Leider ist das folgende Video nur in Französisch mit spanischen Untertiteln. Aber, es zeigt, wie dieser Kyosaku benutzt wird (wenn man es will).

Kleines P.S. Es ist Taisen Deshimaru Roshi der dort meinen Meister "schlägt".

http://www.youtube.com/watch?v=DzvDy6--oCM

Wenn Ihr noch Fragen habt; nur zu. Ich beisse schon nicht...*LOL*

() Tao-Ho

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.06.2007 17:00
#2 RE: Kyosaku antworten

Ah, ich erinnere mich an "Bastian Pastewka in Japan"... Ich glaube, er hatte da auch ein Zendo besucht. Alle Meditierenden dort haben sich auch von einem Mönch klapsen lassen um bewusst und konzentriert Meditieren zu können, also um nicht irgendwie Geistig irgendwie ab zu gleiten oder dergleichen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.06.2007 19:53
#3 RE: Kyosaku antworten

Hallo Xeres,

Cool, wusste gar nicht dass Bastian Pastewka mal in Japan war. Find ich nicht unübel...

Ja, genau dieses "klappsen lassen" ist gemeint. Und, wenn man es nicht mag, dann wird auch nicht gehauen. Ist vor allem wichtig, wenn in der Kindheit z. B. geschlagen wurde. Da können Traumata wieder hochkommen.

*lach* ich kenne einen Japaner, der nennt seine Frau liebevoll seinen kleinen Kyosaku. Was die wohl für ne Beziehung haben???

Bisous und gassho
Tao-Ho

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

22.06.2007 20:36
#4 RE: Kyosaku antworten
Hm - ein wenig sollte ich die 'kyosaku-Euphorie' vielleicht doch dämpfen -
in Japan war früher (und ist z.T. heute noch) der 'Einsatz' des kyosaku zur
'Bestrafung' durchaus üblich - nicht gerade für vorlaute Meldungen und Formfehler,
aber für 'falsches' oder unkonzentriertes Sitzen in Meditation. Ich kann mich an
einen Teilnehmer an einem sesshin [Meditationswoche] erinnern, der ein Jahr in
einem japanischen Kloster verbracht hatte, und dem dabei zweimal mit dem kyosaku
das Schlüsselbein gebrochen worden war. Ich wusste genau dass er nicht geschlagen
werden wollte, und er wusste genau dass ich das wusste und mich 100%ig daran hielt
- trotzdem traten ihm jedesmal, wenn ich mit dem Ding hinter ihm vorbeiging, die
Schweissperlen auf die Stirn...
Und der schon erwähnte Meister Kobun Chino war in seiner Jugendzeit in einem sehr
bekannten Zenkloster so häufig und heftig geschlagen worden, dass er den kyosaku
überhaupt ablehnte. Als er einmal heftig bedrängt wurde, den doch einmal zu verwenden
ist er einmal die Runde gegangen und hat JedeN einmal damit an der Schulter berührt.
Angeblich soll ein solcher IMHO Missbrauch auch in Europa fallweise vorgekommen sein
- ich habe aber immer nur vage Erzählungen in dieser Richtung gehört - konkrete Daten
wären aber recht hilfreich...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

«« Ashram
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor