Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.003 mal aufgerufen
 Islam
the swot ( Gast )
Beiträge:

30.06.2007 16:41
Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

17:104 Und nach ihm sprachen Wir zu den Kindern Israels: "Wohnet in dem Lande; und wenn die Zeit der zweiten Verheißung kommt, dann werden Wir euch hinzubringen als eine Schar, gesammelt.

2:249 "Wie oft bezwang eine kleine Schar mit Gottes Willen eine große!" Gott ist mit den Standhaften.

Wenn die Hamas das wüsste

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

09.07.2007 12:44
#2 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Hat Mohammed das gesagt?
Oder wurde das nur aus der Thora übernommen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.07.2007 13:02
#3 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Hallo,

da kann ich aushelfen, habe mal in einem Koran gestöbert.

In der Sure 17:104 steht da folgendes

"Und wir sprachen nach seiner Vernichtung zu den Kindern Israel:Bewohnet das Land , und wenn die Verheißung des Jenseits eintrifft, dann , und wenn die Verheißung des Jenseits eintrifft, dann werden wir euch herzubringen in bunten Haufen."

Stammt also in der Tat nicht aus der Thora.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.08.2007 14:36
#4 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Satire:
Was mir immer wieder auffällt, ist die völlig hin und her schwankende
Stellung des Koran zum Thema Judentum.

Einmal werden die Juden unter den Schutz des Islam gestellt,
ein anderes mal sollen sie getötet werden, ein anderes mal soll ein
Muslim keine Juden und Christen zum Freund haben...usw.

Was denn nun? Können die sich mal auf einen Konkreten Standpunkt einigen?
Wollen sie jetzt alle Juden umbringen, oder nicht alle?
Wenn ja, wer definiert dann wer als Jude zu betrachten ist?
Was ist wenn einer jüdischer herkunft ist, sich aber nicht zum Judentum bekennt,
wenn er Atheist ist, oder Heide, oder sich hat christlich taufen lassen.
Gilt für den letzteren Fall dann die Abstammung oder die Tatsächliche Religionsausübung?
Fragen über Fragen.....
Und was noch schlimmer ist,...muss ich mir jetzt Sorgen machen?

Und eine weitere eher organisatorische Frage:
Und wenn wir dann irgenwann gemeuchelt werden und in die (muslimische)Hölle kommen,
wird dort dann wenigstens sortiert nach Juden und Christen und Heiden, Wicca, Asatru,...
und allem anderen was nicht muslimisch ist?
Ich schreibe das jetzt nicht ohne Grund... es wäre schliesslich eine Zumutung wenn ein
Orthodoxer Jude in der Hölle neben einem Goi stehen müsste, ......

Also bevor solche Organisatorischen Fragen nicht genauestens geklärt sind
sehe ich davon ab mich von allah in die Hölle schicken zu lassen.



Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 12:43
#5 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

- brüll vom stuhl fall vor lachen -

Kurz beantwortet wäre da, das nach Aussage Mohammed eigentlich alle ins paradies kommen die auch nur Ansatzweise an Gott glauben, unabhängig von seiner religion und seinen Taten. Weil er höchstpersönlich am Tage des jüngsten Gerichts für Gottes Schöpfung Fürsprache einlegen wird. Und letztlich jeden auch noch so großen Sünder das Glück widerfahren wird von ihm (Mohamed) persönlich aus der Hölle direkt ins Paradies geführt zu werden, solange die Liebe zu Gott auch nur in der Größe eines winzigen Staubkörnchens vorhanden sei.

Demnach sollten wir hier klären ob du im Paradies neben dem Goi stehen willst?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.08.2007 12:55
#6 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Hmm
jettz müsst man nur klären ob ein Paradies mit lauter Goiem
wirklich ein Paradies ist?
Vielleicht könnte man dort ja einen Schutzzaun errichten.
.....

Ein Tourist steigt in Jerusalem in ein Taxi und sagt zum Taxifahrer
"fahren sie mich dorthin wo die Juden immer ihre Köpfe an die Mauer schlagen und weinen"
Der Taxifahrer fuhr ihn.....zum Finanzamt

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 13:13
#7 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

upalla meinte Glaube an Gott nicht Liebe

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 13:15
#8 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Schutzzaun kannste haben, nach muslimischer auffassung kriegt jeder einen. Weil ja jeder ein eigenes haus kriegt. und es gibt ja auch nach unserer Auffassung mehrere Gärten des Paradis. Da wirst du sicher ein lauschiges Plätzchen ohne die Gois finden

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 13:36
#9 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

auch auf die Gefahr hin das ich jetz blöd da steh, aber was ist eigentlich ein Goi?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.462

21.08.2007 13:41
#10 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Goi - Gojim- Nichtisraeliten


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 13:48
#11 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Einmal werden die Juden unter den Schutz des Islam gestellt,
ein anderes mal sollen sie getötet werden, ein anderes mal soll ein
Muslim keine Juden und Christen zum Freund haben...usw.
--------------------------------------------------------------

Verwirrend nicht wahr. Liegt aber wahrscheinlich bloss an den unterschiedlichen Auslegungen. Grundsätzlich gilt Juden Christen und Moslems sind Brüder. Und wer eine der Schriften besitzt ist unser Freund.

Später wenn dann von Mord und Totschlag die Rede ist waren eigentlich nicht die Juden als religiöse Gemeinschaft gemeint sondern die gerade sich mit Mohamed im Krieg befindlichen Parteien. Weshalb dann heute in vielen Übersetzungen gerne das Wort Jude eingesetzt wird. Aber natürlich nur in Klammern hinter die eigentliche Bedeutung des Wortes. Ich hab selbst 5 verschieden Ausgaben des Koran, alle in deutsch aber irgendwie gleicht keiner dem anderen. Weil jeder Autor/Übersetzer letztlich doch auch seine eigenen Vorstellung mit in die Übersetzungen einbezieht. Das ändert aber ja nichts am eigentlichen inhalt, nur ist plötzllich alles viel bunter auslegbar. Und vermutlich der Grund warum viele Behaupten du musst den Koran auf arabisch lesen. Ist auch mist weils im Arabischen noch viel verwirrender ausgedrückt ist.

Komisch das der Jude immer als Universalsündenbock herhalten muss. Was hat er eigentlich gemacht das das so ist?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.062

21.08.2007 14:05
#12  Prophezeiung im Koran pro Israel antworten
In Antwort auf:
Und wer eine der Schriften besitzt ist unser Freund.
Besitzen tue ich die Bibel (und damit die Thora) und den Koran auch. Und die "Philosophie des Abendlandes" von Bertrand Russell. Bin ich auch euer Freund?
In Antwort auf:
Das ändert aber ja nichts am eigentlichen inhalt, nur ist plötzllich alles viel bunter auslegbar.
Welcher Ausleger ist denn dann der Maßstab der Dinge? Der Koran kann es ja nicht sein, wenn der so verschieden auslegbar ist. Ich glaube auch nicht, das der sooo verschieden auslegbar ist, dass der eine darin ein Friedensbuch und der andere das Hass-, Unterwerfungs- und Ausgrenzungsbuch erkennt. Ich kann nur Letzteres aus dem Koran lesen. Der Friedensleser liest den Friedenswunsch in sich selber, und will die ihm beigebrachte Religion lediglich mit ins moderne Friedensboot der Menschenrechte hieven.
In Antwort auf:
Komisch das der Jude immer als Universalsündenbock herhalten muss. Was hat er eigentlich gemacht das das so ist?
Wohl, weil die Juden sich über die vielen Jahrhunderte in der Diaspora sich mehr abgeschottet denn integriert hatten. Und ihr kaufmännisches know-how hatten sie sich zu ihrem Vorteil genutzt, statt es mit anderen zu teilen. Sie waren eine Nation in den anderen Nationen. Und sie fühlten und propagierten sich ja immer als das von und vor Gott auserwählte Volk. Ich nehme an, dass es wohl daran lag.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.08.2007 14:39
#13 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Das der Jude als Sündenbock herhält ist ja schon ein alter Hut
zB. im alten Ägypten waren Juden unter den persichen Besatzungstruppen
sie hatte auf der insel Elephantine (im Nil) einen Tempel und eine Kaserne,
und sie erregten dort die Wut der Ägypter da sie Ziegenböcke Opferten.
Diese Tiere waren dem Gott Amun geweiht, und in den Augen der Ägypten ein übler Frevel.

Auch wurden schon damals die Juden bzw Hebräer von den Ägyptern als Nachkommen der Hyksos
angesehen, welche Ägypten lange Unterdrückten.

Unter den Makkabäern gelang es den Juden sich vom Joch der Seleukiden und Ptolemäer
die heftig um Palästina stritten, zu befreien.

Die Römer , welche Palästina später ihrem Imperium einverleibten hatten dort
regelmäßig mit Aufständen zu kämpfen.

All das trug dazu bei die Juden in aller Welt als notorische Störenfriede abzustempeln.

Nach der Zerstörung des Tempels, und dem Bar Kochba Aufstand begann die Diaspora
und die Juden versteuten sich in alle Himmelsrichtungen.
Und so wurden sie zu einem Bolk ohne Land, immer der Willkür anderer ausgesetzt.
Um als Volk, bzw. Religionsgemeinschaft überleben zu können, war es
notwendig durch rigoroses Einhalten von Sitten und Gebräuchen vor allem im Religiösen
Bereich eine Abgrenzung zu anderen Aufrecht zu erhalten.
So gelang es dem jüdischen volk zwar als Gruppe zu überleben, aber es hat dadurch
auch sehr viele Anfeindungen ertragen müssen.
Als dann noch das Christentum im römischen Reich Staatsreligion wurde, und die Juden
als "Gottesmörder " verunglimpft wurden trug das auch dazu bei dass sie von den Christen
verfolgt wurden.

Im arabischen Raum war es allerdings über Jahrhundert relativ friedlich im Umgang mit den Juden.
Solange sie brav ihre Steuern zahlten war alles ok. Ein großer Teil der vielgepriesenen
Kulturellen Entwicklung in der Arabischen Kultur, war jüdisch dominiert.
Aber das möchten die Muslime heute nicht mehr Wahr haben.
Auch in Europa trugen die Juden einen großen Teil dazu bei dass sich Wissenschaften entwickelten,
und die Aufklärung die Menschen aus der geistigen Dunkelheit des Mittelalters heraus gerissen hat.
Auch der Humanismus wurde weitgehend von der jüdischen Kultur der Heiligkeit des Lebens geprägt.
Aber letztlich waren es immer die innere Zerissenheit der Juden die ihnen eine Gleichberechtigung
erschwerte. Die einen zogen sich hinter die Mauern des Judenviertels, ihrem "shtetel" zurück,
blieben unter sich und nahmen praktisch nicht am allgemeinen Leben teil.
Während andere ihren Glauben so sehr in den Hintergrund schoben, und sich anpassten dass sie
praktisch in der Masse als Juden unkenntlich wurden. Viele liessen sich Christlich Taufen,
legten ihren jüdischen Namen ab und gingen somit in der Anonymität unter.
Viele reiche jüdische Kaufleute kauften sich in die "Bessere Gesellschaft" ein in dem sie
sich Adelstitel kauften oder in verarmte Adelsfamilien einheirateten.
Dies geschah oft in England, aber auch in Deutschland.
Man schätzt dass mehr als ein Drittel des Englischen Adels jüdischer Herkunft ist.
Beispiel Benjamin D'israeli der britischer Premier Minister wurde.

Da in Deutschland und vielen anderen Ländern Juden der Besitz von Land und die Ausübung der
meisten Berufe verboten war, mussten sie auf Berufe ausweichen die in den Christlichen Ländern einen
schlechten Leumund hatten. Geldwechsler, Geldverleiher, Krämer, Schrotthändler, später auch Rechtsanwälte, Bankiers,..
Und so kam irgendwann jeder Jude unter "Generalverdacht" der Vetternwirtschaft und des Spekulantentums.
Viele Juden die ich kenne sind Beispielsweise ausgefuchste und erfolgreiche Geschäftsleute denen man
nicht so leicht ein X für U vormachen kann.

Das Dumme an der ganzen Sache ist ja dass sämtliche Vorurteile, die man gegen Juden hegt,
( von Gottesmord und Brunnenvergiftung oder der Fressen kleiner Kinder mal abgesehen, die ja völliger Unsinn sind)
immer auf völliger undifferenzierter Verallgemeinerung beruhen, wo von Einzelfällen auf die Gesamte Volksgruppe
geschlossen wurde. Aber nicht jeder Jude ist Bankier, Börsenspekulant, oder schwimmt in Geld.
Aber sobald mal einer über die Stänge schlägt der zufällig in dieses Klischee passt ist immer sofort
von einer jüdischen Weltverschwörung die Rede. Und das ist Blödsinn.

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 14:48
#14 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Bin ich auch euer Freund?
---------

meiner schon, wenn du willst.


Der Friedensleser liest den Friedenswunsch in sich selber, und will die ihm beigebrachte Religion lediglich mit ins moderne Friedensboot der Menschenrechte hieven.
------------------------

jetzt bin ich sprachlos . . . .

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.062

21.08.2007 14:52
#15 Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

In Antwort auf:
meiner schon, wenn du willst.
Aber sicher - du allemal!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Banda Offline



Beiträge: 403

03.09.2007 10:56
#16 RE: Prophezeiung im Koran pro Israel antworten

Antwort zu 30.06.2007 16:41

PSALM 80 Israel, Gottes Weinstock /Siehe Gotteslob Seite 688

Was hören Moslem von den Psalmen von uns Christen und von den Juden ?

Koran Islam
3.Sure 80 Vervollkommned euch in der Schrift.
3.Sure 94 Sprich Holt die Thora herbei.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor