Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 10.248 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

22.06.2012 17:45
#101 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #100
Gestern ist ein Wunder passiert. Der Heilige Geist ist mir erschienen und hat mir mitgeteilt, dass Gott wieder auf die Erde gekommen ist. Diesmal nicht als Mensch, sondern als Nacktschnecke. Ich schaute auch gleich in meinem Garten nach und entdeckte die Schnecke sofort mit nicht 12, sondern diesmal 15 Schneckenjüngern. Zwei Stunden später musste ich zu meinem Schrecken feststellen, dass meine Frau die Schnecken eingesammelt und ersäuft hatte. Kurz darauf gab es ein schreckliches Gewitter, wahrscheinlich Gottes Zorn. Nochmal später erschien mir wieder der heillige Geist und prophezeite mir, dass ein gewisser schelem alach dieses göttliche Wunder bestreiten wird. Dafür käme er ewiglich in die Hölle.

Ich hoffe, Du glaubst mir. Ist ja schliesslich ein Wunder Deines Gottes.
Natürlich glaube ich DIR, denn schliesslich it es ein Wunder das Du immer noch über IHN nachsinnst, damit machst DU IHN,
noch lebendiger!
Auch wenn Du in deinem GROLL schipfst über IHN, aber Du bist mit den Gedanken dabei! Gut so!




Die Vertreter sind egoistische Menschen. Selbst Paulus hat nach dem Tod Jesus (wenn dieser denn wirklich existiert hat) dreimal gelogen. Die Christen glauben aber Dinge, die von Menschen über Jahrhunderte erzählt wurden und die davon viele Vorteile hatten.
Schwarze Schafe, gibt es überall, dass heisst aber nicht das sie zu Christus gehören!

Jetzt überlege mal kurz, wer Dir vom Christentum erzählt und Dich zu diesem Glauben gebracht hat. War es Gott persönlich?
Ja ich glaube schon, denn bei mir war es so das mir ein Moslime von Gott erzählt hatte, ich aber suchte GOTT keine RELIGION!


Die Verfasser der Bibel natürlich ausgenommen
Korrekt, Du sprachst von den Katholiken und deren verschiedenen Auffassungen!



Ich wurde sehr katholisch erzogen und glaubte bis zu einem Alter von ungefähr 12 Jahren fest an den christlichen Gott. Dann fing ich an zu zweifeln. Ein allmächtiges Wesen hätte es nicht nötig, dass einige Krümel auf einem der Billionen Himmelskörper des Universums an ihn glauben. Wenn er es wollte, hätte er das duch seine Allmacht problemlos einrichten können. Ein solcher Gott wüsste auch schon beim Schöpfungsakt, welcher Mensch zu welcher Sekunde an ihm zweifeln würde, da er die Schöpfung zu 100% nach seinem Willen gestaltet hätte. Das ich vom Gläubigen zum Atheisten werde, hätte dieser Gott genauso gewollt.
Ja vieleicht ist es so, aber nur weil es nicht nach deinem Verständnis läuft, heisst es nicht das Du richtig liegst,
mit deinen Zweifeln, dieser Gott hat eben nicht das erwählt, dass was IST und darstellt, sondern das GERINGE, vieleicht musst Du beide WEGE gehen,
um Dich zu entscheiden, was mehr für DICH bringt, ein SCHNELL SCHUSS LEBEN oder ein EWIGES ohne SORGEN!


Auch Du würdest genau das machen, wass dieser Gott für Dich vorgesehen hätte. Ein allmächtiges Wesen hätte Dich genauso gewollt, wie Du jetzt bist. Es hätte schliesslich vorausgesehen, wie sich seine Schöpfung entwickelt. Du hättest keinen freien Willen, da ein almächtiger und allwissender Gott jeden Sekundenbruchteil Deines kompletten Lebens kennen würde und genauso gewollt bzw. vorherbestimmt hätte.

Ja, aber ich kenne NICHT meine ZUKUNFT, ER schon, ich entscheide also selbst nur ER weiss wer FRUCHT bringt und wer NICHT!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

28.06.2012 09:21
#102 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #101
Auch wenn Du in deinem GROLL schipfst über IHN, aber Du bist mit den Gedanken dabei! Gut so!


Und je länger ich mich mit dem Thema beschäftige und je mehr Gespräch ich mit Gläubigen führe, desto überzeugter werd ich davon, dass Gott, dass alle Götter Wunschdenken der Menschen sind. Gott ist eine Illusion, die sich Menschen geschaffen haben, um mit dem endlichen Leben (dem Tod) zurecht zu kommen.

Schau Dir alle Religionen der Menschen der letzten Jahrtausende an. Sie haben alle eins gemeinsam: Den Wunsch nach Existenz über den Tod hinaus.

Eric Idle (Monty Python)
"...
So always look on the bright side of death
Just before you draw your terminal breath
...
I mean - what have you got to lose?)
You know, you come from nothing
you're going back to nothing.
What have you lost? Nothing!
Always look on the right side of life..."


Zitat von schelem alach im Beitrag #101

Ja ich glaube schon, denn bei mir war es so das mir ein Moslime von Gott erzählt hatte, ich aber suchte GOTT keine RELIGION!


Du bekommst keinen Gott ohne dazugehörige Religion. Es gibt keine Götter, denen der Mensch nicht auch nur eine Eigenschaft zuschreibt. Mit den Eigenschaften kommen Kulte und Rituale und wie in jeder Religion, der persönliche Gott schenkt einem Leben über den Tod hinaus.


Zitat von schelem alach im Beitrag #101

mit deinen Zweifeln, dieser Gott hat eben nicht das erwählt, dass was IST und darstellt, sondern das GERINGE, vieleicht musst Du beide WEGE gehen,
um Dich zu entscheiden, was mehr für DICH bringt, ein SCHNELL SCHUSS LEBEN oder ein EWIGES ohne SORGEN!


Über das Zweifeln bin ich längst hinweg. Ich bin überzeugt, dass es keine Götter gibt. Das Universum und auch die Menschen benötigen keine Existenzberechtigung durch irgendein allmächtiges Wesen. Selbst wenn Du nach dem Tod weiterleben solltest, ewig wäre das auch nicht. Hast Du Dich nicht schon einmal gefragt, was vor Deiner Geburt und vor der Entwicklung der Nervenzellen Deines Gehirn war? Da war Milliarden Jahre lang nichts. Selbst wenn irgend etwas von Dir da existiert haben sollte, es ist für Dich einfach nicht da, weil Du Dich daran nicht erinnern kannst.

Wenn etwas von Dir nach dem Tod weiterleben würde, ist es das gleiche, was vor Deiner Geburt existiert hat? Das wärest aber nicht Du, weil alles was Dich ausmacht, mit Deinem Gehirn stirbt. Was immer auch weiterleben würde, es hätte mit Dir, Deiner Persönlichkeit und Deinem Wissen nichts mehr zu tun.


Zitat von schelem alach im Beitrag #101

Ja, aber ich kenne NICHT meine ZUKUNFT, ER schon, ich entscheide also selbst nur ER weiss wer FRUCHT bringt und wer NICHT!


Wenn ER Deine Zukunft kennt und sie so gewollt hat, tritt sie auch genauso ein. Du kannst Dich nicht anders entscheiden. Ein allmächtiger Gott kennt und bestimmt Deine Entscheidungen. Dun hättest keinen freien Willen. (Den gibt es aber auch nicht ohne Gott)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

28.06.2012 09:39
#103 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat
Ja, aber ich kenne NICHT meine ZUKUNFT, ER schon, ich entscheide also selbst nur ER weiss wer FRUCHT bringt und wer NICHT!



Ja in einem solchen Glauben steckt schon viel Paradoxes.

Genauso wie Gott ja von Anfang an wusste, das Adam das Gesetz brechen würde,
und das es "Ungläubige" geben würde, dennoch hat er das alles zugelassen,
und bestraft die Menschen auch noch dafür, das sie genau das machen, was er von ihnen erwartet hat.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

29.06.2012 20:44
#104 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #102


Und je länger ich mich mit dem Thema beschäftige und je mehr Gespräch ich mit Gläubigen führe, desto überzeugter werd ich davon, dass Gott, dass alle Götter Wunschdenken der Menschen sind. Gott ist eine Illusion, die sich Menschen geschaffen haben, um mit dem endlichen Leben (dem Tod) zurecht zu kommen.
Deine ENTSCHEIDUNG!
Schau Dir alle Religionen der Menschen der letzten Jahrtausende an. Sie haben alle eins gemeinsam: Den Wunsch nach Existenz über den Tod hinaus.
HOFFNUNG!



Du bekommst keinen Gott ohne dazugehörige Religion. Es gibt keine Götter, denen der Mensch nicht auch nur eine Eigenschaft zuschreibt. Mit den Eigenschaften kommen Kulte und Rituale und wie in jeder Religion, der persönliche Gott schenkt einem Leben über den Tod hinaus.
Doch, wenn ich den WAHREN suche, find ich IHN, ohne RELI!



Über das Zweifeln bin ich längst hinweg. Ich bin überzeugt, dass es keine Götter gibt. Das Universum und auch die Menschen benötigen keine Existenzberechtigung durch irgendein allmächtiges Wesen. Selbst wenn Du nach dem Tod weiterleben solltest, ewig wäre das auch nicht. Hast Du Dich nicht schon einmal gefragt, was vor Deiner Geburt und vor der Entwicklung der Nervenzellen Deines Gehirn war? Da war Milliarden Jahre lang nichts. Selbst wenn irgend etwas von Dir da existiert haben sollte, es ist für Dich einfach nicht da, weil Du Dich daran nicht erinnern kannst.
Also, jetz wirst Du mir UNHEIMLICH, ein Mensch der nur seine ERINNERUNG verloren hat, ist nicht da?
Hallo ist denn da jemand zuhause?

Wenn etwas von Dir nach dem Tod weiterleben würde, ist es das gleiche, was vor Deiner Geburt existiert hat? Das wärest aber nicht Du, weil alles was Dich ausmacht, mit Deinem Gehirn stirbt. Was immer auch weiterleben würde, es hätte mit Dir, Deiner Persönlichkeit und Deinem Wissen nichts mehr zu tun.
Eine frage, wenn Du mit dir selber mal sprichst, was ja jeder Mensch tut, wenn er es nicht leugnet, weil "Peinlich",
spricht dann das Gehirn mit dem Gehirn? Die Materie lebt nicht ohne ENERGIE, die ENERGIE ist GEIST mein LIEBER!




Wenn ER Deine Zukunft kennt und sie so gewollt hat, tritt sie auch genauso ein. Du kannst Dich nicht anders entscheiden. Ein allmächtiger Gott kennt und bestimmt Deine Entscheidungen. Dun hättest keinen freien Willen. (Den gibt es aber auch nicht ohne Gott)

Nein, ein ALLMÄCHTIGER GOTT lässt mir die FREIE entscheidung, mich für IHN oder gegen IHN zu entscheiden, einer der zwar Macht hat,
aber keine ALLMACHT weiss das er nicht alles beeinflussen kann, somit nutzt er seine mögliche Macht, es gibt aber auch WEGE und bestimmungen,
für Menschen, dass Problem ist die VIELFÄLTIGKEIT, wird nicht erkannt, es kann so oder so oder so oder so SEIN, man kann eben nicht sagen,
weil es so läuft, muss es immer so laufen, kannst DU mir folgen?

GOTTES SEGEN

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

29.06.2012 20:50
#105 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #103

Zitat
Ja, aber ich kenne NICHT meine ZUKUNFT, ER schon, ich entscheide also selbst nur ER weiss wer FRUCHT bringt und wer NICHT!


Ja in einem solchen Glauben steckt schon viel Paradoxes.

Genauso wie Gott ja von Anfang an wusste, das Adam das Gesetz brechen würde,
und das es "Ungläubige" geben würde, dennoch hat er das alles zugelassen,
und bestraft die Menschen auch noch dafür, das sie genau das machen, was er von ihnen erwartet hat.



Falsch nicht ADAM wurde verführt, sondern EVA!
Nun, ER hat auf der ERDE den SAMEN gelegt für die "SEINEN", und sein GEGNER hat seinen SAMEN mit darunter gelegt.
Jetz wird gewartet bis zur ERNTE, man hätte auch schon vorher das UNKRAUT ausreissen können, aber GOTT weiss, dass dann
auch die GUTE Frucht zu schaden dabei kommt, deswegen wartet ER noch.
Wenn es soweit ist zum ernten, dann kommt die GUTE FRUCHT in die SCHEUNE und das UNKRAUT wird als GRILLANZÜNDER genutzt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2012 21:49
#106 Jesus der Märchenprinz antworten

Der Theismus des religiösen Christenkults ist eine historische Fehlkonstruktion, der Inzuchtbastard
Jesus, dessen Mutter nur ein klein wenig schwanger war, hat nie existiert.

1) Die Geschichte der Jesus ist eine Kopie des religiösen Mithras Kults aus dem persischen Baktrien, der um 1800 Jahre älter ist. Zarathustra (630-553 v.C.) legt viele Details fest, das römische Militär praktiziert ihn bis 400 n.C. Der Weltengott Ahura-Mazda gebiert am 25. Dezember durch unbefleckte Empfängnis den Gott Mithras (Anahita). Der Mithras-Kult hat wie der spätere Jesus-Kult 12 Apostel, 7 Sakramente, ein Abendmahl, Wunder von Saoschjant, Seelenkult als Auferstehung, Sintflut, Endzeit als jüngstes Gericht, Taufe, keusches Leben, den Teufel Anromainyus, Eucharistie mit Brot und Wein. Weihnachten wird ab 200 v.C. im Januar (11.ter Tybi) als Geburt des ägyptischen Gottes Osiris gefeiert. Nach Furius Dionysius Filocalus 354 n.C. wird das Fest dann auf den 25. Dezember verlegt. Integriert wird auch die partielle Sonnenfinsternis aus dem Jahr 28 n.C. (nach altgriechischen Olympia-Aufzeichnungen).

2) König Herodes herrschte in seinem Palast in Caesarea und nicht in Jerusalem. Flavius Josephus berichtet über viele Verhaftungen und Hinrichtungen, der wahnsinnige Herodes lässt im Verfolgungswahn Gefangene machen und im Hypodrom einsperren (Antiquities 17-6). So ein Bauwerk gibt es nur in Caesarea, nicht in Jerusalem.

3) König Herodes der Grosse (73–4 v.C. basileus) stirbt nach 34 Regierungsjahren im April 4 v.C. am Verfolgungswahn in Caesarea, der Sohn Archelaus begräbt ihn in Herodium (Antiquities 17). Die Söhne Antipater als Herodes-Nachfolger, Aristobulus und Alexander werden vom Vater 5 Tage vorher hingerichtet, Herodes war schon länger nicht mehr bei Sinnen. Der nach der Bibel von ihm erbaute Tempel in Jerusalem ist sicher nicht von ihm, nachdem dort römische Münzen aus der Zeit um 17 n.C. mit König Agrippa I im Fundament gefunden werden.

4) Nach dem Tod von Herodes wird 4 v.C. die neue römische Provinz bestehend aus Samaria, Idumäa, Judäa gebildet und der Sohn Archelaus (45 v.C.–18 n.C.) zum nationalen Führer (ethnarch) ernannt. Archelaus existiert in der Bibel nicht, er war eine unfähige NULL, wird nach 10 Jahren seines Amtes enthoben und nach Vienne/Gallien verbannt. Publius Sulpicius Quirinius (51 v.C.-21 n.C.) veranlasst als syrischer Stadthalter 4 v.C. als auch 6 n.C. eine Steuerschätzung (Antiquities 18-1). In Galiläa unter König Antipas als Regent in Sepphoris mit dem Dorf Bethlehem gab es in dieser Zeit nie eine Steuerschätzung.

5) Caesarea Maritima nahe Hadera südlich Haifa ist ein Ausbau der phönizischen Siedlung Turris Stratonis durch König Herodes in der Zeit 22-10 v.C. Flavius Josephus beschreibt (Antiquities 15, 9-6) Caesarea mit Palästen, Hypodrom, Hafen, Amphitheater von 4.000 Plätzen, Aquädukt, Tempel, Bädern und Befestigungen. Durch den höheren Meeresspiegel gehen viele historische Ruinen verloren. Die 2.te und 10.te Legion ist in festen Lagern stationiert, die Legionäre sind Selbstversorger mit Geflügel, Gemüse, Getreide, Wein.

6) Pontius Pilatus residiert als Prokurator 26 – 36 n.C. über römisch Judäa in seinem Palast in Caesarea. Die Fundamente sind heute noch im Wasser zu bewundern. Er hat nicht im 4 Tagesreisen entfernten Jerusalem geherrscht oder dort für Ordnung gesorgt. Jerusalem war ein winziges Elendsnest mit etwa 1000 Einwohnern auf nur 6 Hektar innerhalb der ab 45 n.C. von König Agrippa II erbauten Altstadtmauer. Es gibt Leiden wie Lepra, Typhus, TBC und den Schweinebandwurm, dessen Eier sich im Gehirn einnisten. Sprache war seit 600 Jahren Aramäisch, das sakrale Mittelhebräisch kannten nur die wenigen Yahwe-Priester.

7) Bis zum Aufstand gibt es viele religiöse Irre. Um 45 n.C. überzeugt ein Prophet Theudas viele Menschen wie einst Moses den Jordan durch seine Zauberkraft zu teilen. Prokurator Cuspius Fadus verbietet den Unsinn, lässt Zuschauer verhaften und Theudas enthaupten. Um 52 n.C. kommt ein ägyptischer Prophet Joshua nach Jerusalem um durch Wunder die um 45 n.C. neu erbaute Stadtmauer zu zerstören. Unter Prokurator Lucceius Albinus tritt ein Jesus ben Ananos in Jerusalem als Prophet auf. Zum Laubhüttenfest klagt er mit Weherufen über Jerusalem und den Tempel. Er wird ergriffen, verprügelt und dem Prokurator in Caesarea vorgeführt. Der lässt ihn als Irren frei, in Jerusalem tötet ihn beim Aufstand eine römische Wurfmaschine (Antiquities 20). Zur Zeit des Prokurators Lucceius Albinus wird um 63 n.C. ein Jesus erwähnt, der sich als Christ bezeichnet (Antiquities 20-9). Er wird mit seinen gesetzlosen Kumpanen gefangen und gesteinigt.

8) Texte oder Inschriften aus der Zeit des Christenkults gibt es nicht. Nach 105 n.C. werden erste religiöse Texte geschrieben. Die anonymen Autoren sind keine Juden, sprechen und schreiben in Altgriechisch oder Latein, waren nie in Palästina, kennen weder Aramäisch noch das sakrale Mittelhebräisch und haben keinen Kontakt zu Zeitzeugen. Sie bedienen sich als Plagiatoren in den beiden Texten des Flavius Josephus wie etwa die Geschichte vom fiktiven Jesus im Tempel von Nazareth, die Stadt die zu der Zeit nicht einmal existiert. Die erste Nennung der Stadt Nazareth als Ort von Jesus erfolgt nach 300 n.C. in Rom. Nach Paulus als jüdischer Prophet rettet Gott Yahwe nur solche Menschen, die jüdische Gesetze achten. Tertullian, Irinäus von Lyon und Chrysostomos um 180 n.C. aus Paulus einen Apostel des fiktiven Jesus, bei dem Gott auch die Nichtjuden rettet. Laut Irinäus von Lyon hat Apostel Paulus sogar mit Clemens von Rom kooperiert, letzter war beim Tod von Paulus nur 12 Jahre alt und spielt noch mit dem Holzschwert Legionär in Gallien.

9) Zur Jesuslegende schweigt Paulus, in den vielleicht 3 authentischen Briefen existieren keine Auferstehung, keine jungfräuliche Geburt, keine Wunder, kein Nazareth und nur 3 Mitläufer. König Aretas IV der Nabatäer, ein Halbonkel von Agrippa I als hebräischer Regent in Caesarea, soll Paulus wegen Missionierung ins Gefängnis gesperrt haben, war aber schon 10 Jahre tot bevor Saulus zum Paulus wurde. Irinäus von Lyon konnte nicht wissen, dass seine Liste der RKK Bischöfe etwa 250 Jahre später um den fiktiven analphabetischen Apostel Petrus erweitert wird. Ein Paulus-Brief wird im Urtext durch Papst Clemens VIII (1478-1534 n.C.) umgeschrieben und entwertet damit alle Paulus Texte als mögliche Fälschung je nach RKK Notwendigkeit.

Bisher wollte kein Gläubiger die Jesus-Fabel den vielfach bekannten historischen Fakten angleichen: Ein Gläubiger zweifelt erst an der wissenschaftlichen Methode, dann an der Logik der Beweise, zuletzt am Moraldiktat, niemals jedoch am religiösen Wahn im seinem Kopf, der ihm in frühester Jugend als „Brainwash“ eingehämmert wurde. Erklärungen mit Fakten und historischem Wissen sind nutzlos, Details nicht relevant, logisches Denken hat unter dominanter religiöser Prägung das niedrigste mögliche Niveau. Ein Disput mit religiösen Gläubigen ähnelt dem mit dementen Alzheimer Patienten, bei denen Teile des Gehirns nur noch bedingt funktionieren.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.07.2012 12:33
#107 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Sehr interessant,

Du kommst mir auch bekannt vor, aus einem anderen Forum!
Bist Du aber der oder die SELBE?
Dein geschreibsel scheint zumindest so als wenn ich von 1000 Beiträgen, einen gelesen habe der so klingt wie deiner!

Aber nun mal zu deinem geschreibsel,
ich höre heraus als wenn sich jemand ärgert, dass sein Lügenkonstrukt nicht richtig anläuft, weil wer meist
solche Wortwahl nutzt, nicht gelassen ist!
Die Angst dass das was man denkt zu wissen, nicht die Wahrheit ist bringt einen dazu!

Du hast jetz hier schön alles RUNTER gerattert aus einem Geschichtsbuch, wie stellt sich diese Erkenntnis denn zusammen,
wurden diese Antworten von Menschen für ihre Doktorarbeit aus der ERDE gebuddelt?
Und darauf willst Du vertrauen, wo EINER den ANDEREN widerlegen will, weil er mehr Erkenntnis haben will als der ANDERE?

Zu dem was Du sagst, dass man aus der Jugend mit Wahnvorstellungen gebrandtmarkt ist, ist blödsinn!
Ich bin erst mit knapp 30 Jahren zum Glauben gekommen und hatte in meiner Jugend nichts damit zutun!
Das was Du hier von dir gibst ist SCHUBLADEN denken, Du denkst nicht über den Tellerrand hinaus, wie eins die, die glaubten
die ERDE sei eine SCHEIBE, IHNEN fehlten aber nur die MITTEL für NEUE ERKENNTNISE, so auch der WISSENSCHAFT, EUCH fehlen die MITTEL,
und was IHR nicht beweisen könnt GIBT es dann nicht!
Aber ein TIP von mir, schau auf die SCHWEIZ!

Nun aber doch dieses, überlege mal und frage die Menschen wer MITHRAS ist und wer JESUS ist?
Zu Mithras werden die wenigsten etwas wissen und glauben, aber ZU JESU liegt auf der Hand, wer TOT ist und nicht exestiert,
und wer LEBT und allgegenwärtig ist oder?
Jesu lebt in jedem von den seinen die hier wandeln, sein NAME steht EWIG!

Man muss wissen was man wissen will,
man muss glauben was man glauben will,
man muss sehen was man sehen will,
man muss hören was man hören will,
man muss fühlen was man fühlen will,
man muss spüren was man spüren will,
man muss leiden was man leiden will,
man muss lieben was man lieben will
man muss sterben weil man sterben muss,
man muss LEBEN weil man EWIG leben muss!

Das was Du vorher willst, entscheidet was Du musst!

Mein Eindruck ist von dir , vieleicht liege ich da falsch, soorryy wenn es so ist,
aber Du kennst weder den WEG der Menschen und ihre Falschheit, noch kennst Du den WEG Gottes und seine RICHTIGkeit!
Aber studiere weiter die Lügenbücher, als dein HERZ zu studieren!

GOTTES SEGEN aber auch besonders für DICH!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Narr Offline



Beiträge: 146

08.07.2012 13:35
#108 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #107

Dein geschreibsel ...


Pfui, wie abwertend.... da nutzen auch alle smilies nichts
Dein Text ist wesentlich mehr 'geschreibsel' als empordas. Emporda hat nachprüfbare Fakten gegeben während dein Text nur Geschwurbel bietet.

@emporda,
hallo, ich befuerchte, du hast mit deinem Satz "Ein Disput mit religiösen Gläubigen ähnelt dem mit dementen Alzheimer Patienten, bei denen Teile des Gehirns nur noch bedingt funktionieren." recht.
Muss man also mit einem hardcore Gläubigen liebevoll, abständlich umgehen und ihn nicht reizen?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.07.2012 14:40
#109 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Ich gewinne solangsam den Eindruck, deinen Namen wörtlich zu nehemen!

Wer lesen kann hat das ABWERTENDE erkannt!

Der Rest, bleibt auch von DIR geschreibsel, siehe es aber POSITIV, es ist doch nur meine Ansicht!
Also kein Grund zur Aufregung!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

08.07.2012 19:32
#110 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Wer hat eigentlich den Titel des Threads auf "Jesus der Märchenprinz" geändert sehr passend wie ich finde.

Die Bibel ist auch für mich nicht mehr als ein Märchen und ich werde nie Menschen verstehen, die darin eine göttliche Offenbarung sehen können.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

09.07.2012 09:05
#111 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #104
Zitat von Blackysmart im Beitrag #102

Schau Dir alle Religionen der Menschen der letzten Jahrtausende an. Sie haben alle eins gemeinsam: Den Wunsch nach Existenz über den Tod hinaus.

HOFFNUNG!


Wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Zitat von schelem alach im Beitrag #104

Doch, wenn ich den WAHREN suche, find ich IHN, ohne RELI!


Ich hatte bisher nicht den Eindruck gewonnen, dass Du einen Gott ohne Religion hast. Menschen haben ihren Göttern immer besondere eigenschaften zugedacht. Götter können dies und jenes, haben bestimmte Dinge getan und sind Menschen, zur besseren Beweisbarkeit, höchstpersönlich begegnet.

Vater:" Mein Kind, ich will Dir heute etwas über Gott erzählen. Er ist der Ursprung von allem."
Kind:"Was bedeutet das?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"Was macht er denn so?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"Woher wissen wir denn, dass er existiert?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:":Das ist ja doof."

Kein Mensch würde an einen Gott ohne irgendwelche Eigenschaften glauben. Deshalb hast Du auch eine Religion gewählt und nicht einen Gott. Du lehnst Mitras ab, weil er andere Eigenschaften als Dein Gott hat. Ein Gott ohne irgendwelche Eigenschaften, sprich Religion, kann entweder existieren oder nicht existieren. Die begriffe wahr und falsch sind auf einen solchen Gott nicht anwendbar.


Zitat von schelem alach im Beitrag #104

Also, jetz wirst Du mir UNHEIMLICH, ein Mensch der nur seine ERINNERUNG verloren hat, ist nicht da?
Hallo ist denn da jemand zuhause?


Das habe ich nicht geschrieben. An etwas, an das Du Dich nicht erinnern kannst, ist für Dich nicht existent. Was war denn in den Milliarden Jahren vor Deiner Geburt? Hast Du da existiert oder nicht?

Zitat von schelem alach im Beitrag #104

Eine frage, wenn Du mit dir selber mal sprichst, was ja jeder Mensch tut, wenn er es nicht leugnet, weil "Peinlich",
spricht dann das Gehirn mit dem Gehirn? Die Materie lebt nicht ohne ENERGIE, die ENERGIE ist GEIST mein LIEBER!


Materie ist eine andere Form der Energie, mein Lieber. Letztes Wochenwende ist hier in Hessen auf einem Schwimmbadgelände ein kleines Mädchen gestorben, weil zuviel Geist vom Himmel fiel.

Alles was Dich ausmacht, ist durch Verknüpfungen von Nervenzellen im Gehirn festgelegt. Deiner Theorie nach dürfte es Krankheiten wie Alzheimer nicht geben. Energie bzw. Materie des Gehirns verschwinden nämlich bei dieser Krankheit nicht einfach. Trotzdem führen Veränderungen im Gehirn zu Vergessen, Persönlichkeitsverlust und schließlich zum Tod.


Zitat von schelem alach im Beitrag #104

Nein, ein ALLMÄCHTIGER GOTT lässt mir die FREIE entscheidung, mich für IHN oder gegen IHN zu entscheiden,


Träum weiter


Zitat von schelem alach im Beitrag #104
GOTTES SEGEN


Ist Gott eine Erfindung des Teufels?
(Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900, Menschliches)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

09.07.2012 09:34
#112 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #107
ich höre heraus als wenn sich jemand ärgert, dass sein Lügenkonstrukt nicht richtig anläuft, weil wer meist
solche Wortwahl nutzt, nicht gelassen ist! Die Angst dass das was man denkt zu wissen, nicht die Wahrheit ist bringt einen dazu!


Wie wäre denn mal die Auseinandersetzung mit empordas Thread? Hast Du etwa Angst, bestimmte Fakten könnten Deinen Bibelglauben erschüttern? Wer einem anderen ein "Lügenkonstrukt" unterstellt, sollte zumindest Argumente vorbringen. Leider sind hierzu die wenigsten Gläubigen in der Lage.


Zitat von schelem alach im Beitrag #107
Und darauf willst Du vertrauen, wo EINER den ANDEREN widerlegen will, weil er mehr Erkenntnis haben will als der ANDERE?


In der Tat, in der Wissenschaft wird ständig daran gearbeitet, den anderen zu widerlegen. Daher sind wissenschaftliche Thesen, bei denen eine Widerlegung nicht gelingt, auch so glaubhaft. Den christlichen Gläubigen reichen schon widersprüchliche Aussagen einiger Sektenführer vor 2000 Jahren, um als absolute Wahrheit zu gelten. Kritische Fragen sind verboten. Dogmen sind unantastbar.


Zitat von schelem alach im Beitrag #107
und was IHR nicht beweisen könnt GIBT es dann nicht!


Für Dich sind also Drachen, Geister, Hexen, Zombies, Einhörner, Kobolde, Feen, Ghouls, Basilisken, Wolpertinger, Trolle usw. real?


Zitat von schelem alach im Beitrag #107
Nun aber doch dieses, überlege mal und frage die Menschen wer MITHRAS ist und wer JESUS ist?


Habe gerade mal einen muslimischen Bekannten gefragt. Der sagte, Jesus war ein Prophet und Mithras ein Sonnengott. Das gleiche sagte mir ein jüdischer Bekannter.


Zitat von schelem alach im Beitrag #107
Aber studiere weiter die Lügenbücher, als dein HERZ zu studieren!


"Wieviel Haß und Dummheit die Menschen doch - elegant verpackt - Religion nennen können!"
(Sri Aurobido, indisch-engl. Philosoph u. Mystiker, 1872-1950)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

09.07.2012 20:03
#113 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

[quote="Blackysmart"|p3169158]

Wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"
Korrekt! manchmal habe ich auch bei dir HOFFNUNG!


Ich hatte bisher nicht den Eindruck gewonnen, dass Du einen Gott ohne Religion hast. Menschen haben ihren Göttern immer besondere eigenschaften zugedacht. Götter können dies und jenes, haben bestimmte Dinge getan und sind Menschen, zur besseren Beweisbarkeit, höchstpersönlich begegnet.
Ja gut aber ist ja auch nur dein Eindruck oder ein eindruck, finde ich jetzt nicht schlimm!
Vater:" Mein Kind, ich will Dir heute etwas über Gott erzählen. Er ist der Ursprung von allem."
Kind:"Was bedeutet das?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"Was macht er denn so?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"Woher wissen wir denn, dass er existiert?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:"...?"
Vater:"Das wissen wir nicht."
Kind:":Das ist ja doof."
Ich hoffe es ist kein Schwank aus deiner Kindheit!
Kein Mensch würde an einen Gott ohne irgendwelche Eigenschaften glauben. Deshalb hast Du auch eine Religion gewählt und nicht einen Gott. Du lehnst Mitras ab, weil er andere Eigenschaften als Dein Gott hat. Ein Gott ohne irgendwelche Eigenschaften, sprich Religion, kann entweder existieren oder nicht existieren. Die begriffe wahr und falsch sind auf einen solchen Gott nicht anwendbar.
Nein ich lehne Religion ab, ich bin GOTT gläubig, keiner Religion, wann Du den UNTERSCHIED begreifst, weiss ich nicht, aber wie Du so
schön sagtest die Hoffnung stirbt zuletzt!



Das habe ich nicht geschrieben. An etwas, an das Du Dich nicht erinnern kannst, ist für Dich nicht existent. Was war denn in den Milliarden Jahren vor Deiner Geburt? Hast Du da existiert oder nicht?
Vieleicht, vieleicht auch nicht, ist das nicht spannend.....


Materie ist eine andere Form der Energie, mein Lieber. Letztes Wochenwende ist hier in Hessen auf einem Schwimmbadgelände ein kleines Mädchen gestorben, weil zuviel Geist vom Himmel fiel.
Blödsinn, Materie ein Stein ist aus sich selbst keine Energie!
So etwas ist immer sehr schlimm, aber für gläubige weniger weil ich glaube das sie jetzt lebt, im gegensatz zu uns!

Alles was Dich ausmacht, ist durch Verknüpfungen von Nervenzellen im Gehirn festgelegt.
Blödsinn, jeder und jede Persönlichkeit ist so individuell wie der Daumenabdruck, man eignet sich immer etwas an von anderen, aber
wenn man wieder allein ist, fällt einem auf, dass man nur eine Rolle vor den anderen spielt, um DAZU zugehören, belüge dich nicht selbst
und lege die Brille der wahrheit an!

Deiner Theorie nach dürfte es Krankheiten wie Alzheimer nicht geben. Energie bzw. Materie des Gehirns verschwinden nämlich bei dieser Krankheit nicht einfach. Trotzdem führen Veränderungen im Gehirn zu Vergessen, Persönlichkeitsverlust und schließlich zum Tod.
Das scheint dir nur äusserlich so, weisst Du was innen wirklich ist, dafür gibt es keine Messinstrumente, ne ne....



Träum weiter
Du nicht..... oder ist da auch alles LOGIG und RATIO....



Ist Gott eine Erfindung des Teufels?
(Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900, Menschliches)

Nein, der Satan hat viele FINDUNGEN für den Menschen verbuddelt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

09.07.2012 20:10
#114 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

[quote="Blackysmart"|p3169159]

Wie wäre denn mal die Auseinandersetzung mit empordas Thread? Hast Du etwa Angst, bestimmte Fakten könnten Deinen Bibelglauben erschüttern? Wer einem anderen ein "Lügenkonstrukt" unterstellt, sollte zumindest Argumente vorbringen. Leider sind hierzu die wenigsten Gläubigen in der Lage.
Findest Du, warum soll sich ein Gläubiger davor fürchten.....lehre behauptungen sind es auch nur aus Büchern, also glaube was man will....
Aber am schlimmsten sind die, die nicht können, als andere anzusticheln, und die ERSTEN die WEG sind...




In der Tat, in der Wissenschaft wird ständig daran gearbeitet, den anderen zu widerlegen. Daher sind wissenschaftliche Thesen, bei denen eine Widerlegung nicht gelingt, auch so glaubhaft. Den christlichen Gläubigen reichen schon widersprüchliche Aussagen einiger Sektenführer vor 2000 Jahren, um als absolute Wahrheit zu gelten. Kritische Fragen sind verboten. Dogmen sind unantastbar.
Blödsinn, schubladen denken, keine eigenen erfahrungen, nur vom hören sagen der Kirchen, blablabla.....



Für Dich sind also Drachen, Geister, Hexen, Zombies, Einhörner, Kobolde, Feen, Ghouls, Basilisken, Wolpertinger, Trolle usw. real?
Bis auf Geister (GEIST), Energie Kraft des Lebens, kannst alle in deine Tonne werfen!



Habe gerade mal einen muslimischen Bekannten gefragt. Der sagte, Jesus war ein Prophet und Mithras ein Sonnengott. Das gleiche sagte mir ein jüdischer Bekannter.
Ich glaube dir nicht!



"Wieviel Haß und Dummheit die Menschen doch - elegant verpackt - Religion nennen können!"
(Sri Aurobido, indisch-engl. Philosoph u. Mystiker, 1872-1950)
Genau, die du nicht auseinander halten vermagst!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

09.07.2012 21:58
#115 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Nein ich lehne Religion ab, ich bin GOTT gläubig, keiner Religion,


Was unterscheidet Deinen Gottesglauben von der christlichen Religion?

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Blödsinn, Materie ein Stein ist aus sich selbst keine Energie!


Du hast wohl den Physikunterricht zugunsten der Bibelstunde geschwänzt.

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Das scheint dir nur äusserlich so, weisst Du was innen wirklich ist, dafür gibt es keine Messinstrumente, ne ne...


Biologie ebenfalls geschwänzt.

Narr Offline



Beiträge: 146

09.07.2012 22:45
#116 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Blödsinn, Materie ein Stein ist aus sich selbst keine Energie!

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Das scheint dir nur äusserlich so, weisst Du was innen wirklich ist, dafür gibt es keine Messinstrumente, ne ne...

Das ist aber schon sehr trollig...
und wenn das wirklich ein Wissensstand ist... welche Schulform liefert so was ab?
Da bleibt nur ...

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

11.07.2012 12:56
#117 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Zitat von schelem alach
was IHR nicht beweisen könnt GIBT es dann nicht!


Zitat von Blackysmart
Für Dich sind also Drachen, Geister, Hexen, Zombies, Einhörner, Kobolde, Feen, Ghouls, Basilisken, Wolpertinger, Trolle usw. real?


Zitat von schelem alach
Bis auf Geister (GEIST), Energie Kraft des Lebens, kannst alle in deine Tonne werfen!



Dies Beispiel zeigt wieder, dass man mit streng Gläubigen nicht diskutieren kann. Sie werfen einem vor, dass man wegen der Nichtbeweisbarkeit eines Gottes dessen Existenz bestreitet. Die Wissenschaft ziehen sie dabei ins lächerliche und bezweifeln deren Thesen.

Alles was den eigenen Glauben betrifft, muß existieren (z. B. Geister). An die Existenz des heiligen Geistes wird schließlich geglaubt, daher sind Geister Fakt für die Gläubigen. Hätte ich in meiner Liste noch z. B. den Leviathan aus der christlichen Mythologie erwähnt, wäre schelem beim Bestreiten von Drachen nicht so vorschnell gewesen. Bei allen anderen Dingen verfahren die Gläubigen jedoch genau wie Nicht-Gläubige. Sie bestreiten alles, was nicht beweisbar ist. Selbstbetrug pur.



----------------------------------------------------------------------------------------
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."
(Karlheinz Deschner)



Eine große Portion Weisheit wünsche ich dem christlichen Gott. Amen
(Bei dieser Eigenschaft waren seine menschlichen Schöofer geizig)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.07.2012 17:45
#118 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #115
Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Nein ich lehne Religion ab, ich bin GOTT gläubig, keiner Religion,


Was unterscheidet Deinen Gottesglauben von der christlichen Religion?
Religion will dem Menschen gefallen, ich will GOTT gefallen und seinen willen tun, ohne mich zu BEREICHERN!

Du hast wohl den Physikunterricht zugunsten der Bibelstunde geschwänzt.
Kann sein, aber zeige mir einen STEIN, der sich aus sich selbst bewegt, er kann und wird NIE sich bewegen ohne eine ÄUSSERLICHE KRAFT!
Biologie ebenfalls geschwänzt.
Wer sagt denn das diese Instrumente das richtige anzeigen, andere Instrumente und andere und andere und andere.......und das geht dann wie
weit.............. fang mal an zu denken, und glaube nicht alles was Menschen erzählen für ihren Reichtum!




----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.07.2012 17:50
#119 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Narr im Beitrag #116
Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Blödsinn, Materie ein Stein ist aus sich selbst keine Energie!

Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Das scheint dir nur äusserlich so, weisst Du was innen wirklich ist, dafür gibt es keine Messinstrumente, ne ne...

Das ist aber schon sehr trollig...
und wenn das wirklich ein Wissensstand ist... welche Schulform liefert so was ab?
Da bleibt nur ...





Du naiver NARR, wenn sie dir in der Schule gesagt hätten iss dein eigenen Ausschuss, dass gibt tolle Haare,
"Würdest Du jetzt das Lied singen: Ich hab die Haare schön, ich brauch kein Fön"!

Und ich hätte früher dem Nachbarn sagen sollen der Stein flog "ALLEIN" in ihr Fenster! Hört auf ich hab gleich PIPI in der HOSE!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.07.2012 17:55
#120 RE: Jesus der Märchenprinz antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #117

Zitat von schelem alach
was IHR nicht beweisen könnt GIBT es dann nicht!

Zitat von Blackysmart
Für Dich sind also Drachen, Geister, Hexen, Zombies, Einhörner, Kobolde, Feen, Ghouls, Basilisken, Wolpertinger, Trolle usw. real?


Zitat von schelem alach
Bis auf Geister (GEIST), Energie Kraft des Lebens, kannst alle in deine Tonne werfen!



Dies Beispiel zeigt wieder, dass man mit streng Gläubigen nicht diskutieren kann. Sie werfen einem vor, dass man wegen der Nichtbeweisbarkeit eines Gottes dessen Existenz bestreitet. Die Wissenschaft ziehen sie dabei ins lächerliche und bezweifeln deren Thesen.
Korrekt!
Alles was den eigenen Glauben betrifft, muß existieren (z. B. Geister). An die Existenz des heiligen Geistes wird schließlich geglaubt, daher sind Geister Fakt für die Gläubigen. Hätte ich in meiner Liste noch z. B. den Leviathan aus der christlichen Mythologie erwähnt, wäre schelem beim Bestreiten von Drachen nicht so vorschnell gewesen. Bei allen anderen Dingen verfahren die Gläubigen jedoch genau wie Nicht-Gläubige. Sie bestreiten alles, was nicht beweisbar ist. Selbstbetrug pur.
Kennst Du die Riesen der Urzeit, die berühmten Männer?
Es gibt mehr als Du glaubst und denkst!
Aber wir haben doch schon bei dem EINFACHEN schwierigkeiten oder Du SCHLAUER SCHULMEISTER!




----------------------------------------------------------------------------------------
"Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel."
(Karlheinz Deschner)



Eine große Portion Weisheit wünsche ich dem christlichen Gott. Amen
(Bei dieser Eigenschaft waren seine menschlichen Schöofer geizig)


----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.888

13.07.2012 13:36
#121 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #118
Zitat von Blackysmart im Beitrag #115
Zitat von schelem alach im Beitrag #113
Nein ich lehne Religion ab, ich bin GOTT gläubig, keiner Religion,
Was unterscheidet Deinen Gottesglauben von der christlichen Religion?

Religion will dem Menschen gefallen, ich will GOTT gefallen und seinen willen tun, ohne mich zu BEREICHERN!


Dann mal konkreter:

Wie unterscheiden sich die Merkmale Deines Gottes von denen des christlichen Gottes?
Ist Dein Gott der Verfasser der Bibel?
Ist Dein Gott dreifaltig mit Vater, Sohn und heiligem Geist?
Welche christlichen Glaubensinhalte lehnst Du ab?

Zitat von schelem alach im Beitrag #118
Kann sein, aber zeige mir einen STEIN, der sich aus sich selbst bewegt, er kann und wird NIE sich bewegen ohne eine ÄUSSERLICHE KRAFT!


Auf die Materie des Steins wirkt immer eine Kraft. Diese Kräfte bewirken, dass sich der Stein auf der Erdoberfläche um den Erdkern dreht. Diese bewirken, dass sich der Stein mit der Erde um die Sonne dreht. Diese bewirken, dass sich der Stein mit der Erde und der Sonne um ein schwarzes Loch im Zentrum unserer Galaxy dreht. Diese bewirken schließlich, dass sich unsere Galaxy mit dem kleinen Stein auf der Erde und die Galaxy des Andromedanebels aufeinander zubewegen und schließlich kollidieren werden. Es gibt zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Materieteilchen, dass keine Kraft ausübt bzw. auf das keine Kraft ausgeübt wird.

Bezüglich Äquivalenz von Energie und Masse solltest Du vielleicht auch mal etwas anderes lesen, als Bibel und theologische Werke.
"Die Masse eines Körpers ist ein Maß für dessen Energieinhalt", schrieb Einstein in einer Ergänzung seiner Speziellen Relativitätstheorie in den "Annalen der Physik" (Bd. 18, S. 639). Gebe ein Körper die Energie E in Form von Strahlung ab, verkleinere sich seine Masse um E/c²." http://www.stern.de/wissen/natur/e-mc178...elt-521119.html

Zitat von schelem alach im Beitrag #118
Wer sagt denn das diese Instrumente das richtige anzeigen, andere Instrumente und andere und andere und andere.......und das geht dann wie
weit.............. fang mal an zu denken, und glaube nicht alles was Menschen erzählen für ihren Reichtum!



Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich jetzt lachen. Jetzt fehlt nur noch die Behauptung, dass die Erde nur 6000 Jahre alt sei, weil es so in der Bibel steht.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

13.07.2012 19:32
#122 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #121

Dann mal konkreter:

Wie unterscheiden sich die Merkmale Deines Gottes von denen des christlichen Gottes?
Es ist der SELBE!
Ist Dein Gott der Verfasser der Bibel?
Ja!
Ist Dein Gott dreifaltig mit Vater, Sohn und heiligem Geist?
Vater und Sohn sind eins durch den Heiligen Geist, der Geist der aus Gott hervor geht, durch diesen Geist können auch wir "EINS" werden,
mit Christus!

Welche christlichen Glaubensinhalte lehnst Du ab?
Marienanbetung, sie beten das Geschöpf an, anstatt des Schöpfers. Römer 1,25
[quote="schelem alach"|p3169219]Kann sein, aber zeige mir einen STEIN, der sich aus sich selbst bewegt, er kann und wird NIE sich bewegen ohne eine ÄUSSERLICHE KRAFT!


Auf die Materie des Steins wirkt immer eine Kraft. Diese Kräfte bewirken, dass sich der Stein auf der Erdoberfläche um den Erdkern dreht. Diese bewirken, dass sich der Stein mit der Erde um die Sonne dreht. Diese bewirken, dass sich der Stein mit der Erde und der Sonne um ein schwarzes Loch im Zentrum unserer Galaxy dreht. Diese bewirken schließlich, dass sich unsere Galaxy mit dem kleinen Stein auf der Erde und die Galaxy des Andromedanebels aufeinander zubewegen und schließlich kollidieren werden. Es gibt zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Materieteilchen, dass keine Kraft ausübt bzw. auf das keine Kraft ausgeübt wird.
Habe ich nicht gesagt, durch eine Äusserliche Kraft? HÄ....., der Stein bewegt sich immer noch nicht ALLEINE ne?

Bezüglich Äquivalenz von Energie und Masse solltest Du vielleicht auch mal etwas anderes lesen, als Bibel und theologische Werke.
"Die Masse eines Körpers ist ein Maß für dessen Energieinhalt", schrieb Einstein in einer Ergänzung seiner Speziellen Relativitätstheorie in den "Annalen der Physik" (Bd. 18, S. 639). Gebe ein Körper die Energie E in Form von Strahlung ab, verkleinere sich seine Masse um E/c²." http://www.stern.de/wissen/natur/e-mc178...elt-521119.html
Du es ändert sich nichts daran, dass ohne Energie sich nichts bewegt, und Materie bewegt sich immer noch nicht von allein ohne einen schupser!
Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich jetzt lachen. Jetzt fehlt nur noch die Behauptung, dass die Erde nur 6000 Jahre alt sei, weil es so in der Bibel steht.
Wo steht das in der Bibel? Die Du so gut kennst!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2012 14:40
#123 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Blackysmart
Wie unterscheiden sich die Merkmale Deines Gottes von denen des christlichen Gottes?
Ist Dein Gott der Verfasser der Bibel?
Ist Dein Gott dreifaltig mit Vater, Sohn und heiligem Geist?
Welche christlichen Glaubensinhalte lehnst Du ab?

Christliche Dogmatik ist schizophrene Idiotie mit dem Intellekt von Kleinkindern. Wer wenig weiß muss viel Glauben. wer nichts weiß wird Papst.
Der Zombie im Himmel bastelt etwa 1.250 Dinosaurier Arten, die rund 300 Mill. Jahre lang die Erde bevölkern, vernichtet vor 65 Mill. Jahren per Asteroiden davon 95%, damit winzige Säuger über diverse Arten sich bis zu den Primaten als aufrecht gehende Homo-Religioten mit fataler Erbsünde entwickeln, während sich 20 weitere Homo Sapiens Arten ohne fatale Erbsünde aus Neid totärgern. Der Zombie im Himmel kopiert dazu sein Ebenbild als nackte grunzende Analphabeten Adam und Eva.

Theologen studieren 4-8 Jahre Zombielogie unter Ausblendung historischer Fakten und Wissenschaft. Dämonen werden durch Exorzismen ausgetrieben, seit Jahrzehnten tote Könige regieren über noch nicht existente Städte, Blinde können wieder sehen, Körperteile wie Arme und Beine wachsen nach, Lebensmittel entstehen aus Nichts, Auserwählte wandeln auf dem Wasser, Tote werden zum Leben erweckt und geistern als Untote Jahrtausende umher, damit gläubige Kannibalen sie als Eucharistie verspeisen und an der perfekten Schöpfung des himmlischen Zombies die Genitalien verstümmeln, pseudo-wissenschaftliche Religiotie.

Religionen und Aberglauben negieren die Autorität der Wissenschaft mitsamt historischen Fakten. All-wissend schwurbelt der RKK Großinquisitor Ratzfatz:
„Wer nicht die unfehlbaren Inhalte des christlichen Glaubens ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte annimmt, der hat einen persönlichen Defekt, ein ungenügend gebildetes Gewissen, eine sündige Verfasstheit, eine auf Vorurteilen beruhenden Geist der Kritik und huldigt der Untreue gegen den Heiligen Geist.“
Ein Christ der Kinderficker Sekte hat faktisch weder Moral noch eigenen Willen, einzig im sklavischen Glauben an Gott wird er Mensch. Selber denken oder gar Inhalte des Glaubens hinterfragen ist übles Teufelswerk wie etwa auch die Menschenrechte zu beanspruchen.

Rassismus ist der übelste Aspekt aller Religionen. Atheisten, Abweichler und Heiden werden gesteinigt, verbrannt, versklavt, gequält, missioniert, die Ehe verweigert, der Job gekündigt, die Existenz bedroht. Die Menschenrechte der UN-Resolution von 1948 lehnt die RKK ab und diskriminiert in klassischer Doppelmoral nach Geschlecht, Glauben, Denken, Handeln und Lebensweise als von Gott gewollt. In den Kirchen und Sekten agieren Fanatiker, Irre, Pädophile und schizophren Gestörte als Unsterbliche, All-Wissende, Retter der Nation, Auserwählte oder Heilsbringer aller Menschen. Gläubige aller Religionen sind in geistiger Einfalt obrigkeitshörig, ihr Denken ist zu inflexibel um abweichende Positionen zu analysieren und Kritik zu verstehen. Glaube ist die logische Ursache schwacher Kritikfähigkeit und nicht dessen Folge. Kritik ist religiös nicht diskutierbar, als Blasphemie wird sie mit Gewalt bis hin zum Mord unterdrückt.

Religiotie (religiöse Idiotie) als geistige Behinderung ist das Resultat intensiver Indoktrination ab dem frühesten Kindesalter. Sie führt in Glaubensfragen zu geringer kognitiver Leistung und krasser Realitätsverweigerung. Anders als bei der Intelligenzminderung durch pathologische Gehirnschäden wie Alzheimer bedingt die Religiotie nicht zwangsläufig einen reduzierten Intelligenzquotienten. Wie das autistische Syndrom eine „Inselbegabung" kennt, so gibt es eine „Inselverarmung" durch pathologische Ausfälle des Gehirns wie bei dementen Alten. Religiotie ist als „partielle Entwicklungsstörung" zu verstehen - ein Begriff gepägt vom Psychologen Franz Buggle. Religioten halten in ihrem religiösen Wahn die absurdesten Idiotien für ewig wahr.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.064

22.07.2012 14:49
#124 Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von Emporda
Religiotie (religiöse Idiotie)

Emporda, das hatten wir doch schon mal gehabt. Du sollst alles ausdrücken, was du ausdrücken willst. Aber du musst auch daran denken, dass du hier mit Gläubigen diskutierst, und ich erwarte von dir die Fähigkeit zu einer Rhetorik, die den menschlichen Respekt auch vor denen zeigt! So Begriffe wie den da oben will ich in diesen Threads nicht mehr lesen müssen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

22.07.2012 17:17
#125 RE: Jesus, Paulus und das Christentum antworten

ZITAT
Ein Christ der Kinderficker Sekte hat faktisch weder Moral noch eigenen Willen, einzig im sklavischen Glauben an Gott wird er Mensch. Selber denken oder gar Inhalte des Glaubens hinterfragen ist übles Teufelswerk wie etwa auch die Menschenrechte zu beanspruchen.


Ein Mensch der so anmassend redet und lästert, egal ob Gläubig oder Ungläubig,
kann weder beurteilungen noch sonst irgendwelche GLAUBWÜRDIGEN AUSSAGEN tätigen, wer seine ZUNGE und sich nicht
unter kontrolle hat, wird kontrolliert er spricht nicht selbst.
Allein der Gedanke ALLE über einen Kamm zu scheeren, zeigt wie SELBER DENKEN NICHT funktioniert.
Als der Wettskandal im Fussball bekannt wurde, sind jetzt alle betrüger?
Um soetwas auseinander zuhalten, brauch man keine Wissenschaft, man brauch nur HERZ und GRIPS!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor