Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 10.236 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

22.07.2012 17:20
#126 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von emporda im Beitrag #123

Religiotie (religiöse Idiotie) als geistige Behinderung ist das Resultat intensiver Indoktrination ab dem frühesten Kindesalter. Religiotie ist als „partielle Entwicklungsstörung" zu verstehen - ein Begriff gepägt vom Psychologen Franz Buggle. Religioten halten in ihrem religiösen Wahn die absurdesten Idiotien für ewig wahr.


Ich stimme Dir vollkommen zu. "Denn sie wissen nicht, was sie glauben" von Franz Buggle sollte jeder Gläubige lesen. Bei den fanatisch Gläubigen wie schelem alach wäre das jedoch zwecklos. Kritische Dinge dringen durch dieses Glaubensdickicht einfach nicht mehr durch.

Ich provoziere schelem zwar auch ganz gerne, um ihn mal aus der Reserve zu locken, versuche aber nicht zu beleidigen. Deswegen finde ich Deinen harten Ton nicht angebracht, obwohl es manchmal schwerfällt, sich bei irrationalen Gläubigen zu beherrschen. Denke aber daran das nicht die Gläubigen bekloppt sind, sondern nur die Glaubensinhalte.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

22.07.2012 17:38
#127 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat
Ich provoziere schelem zwar auch ganz gerne, um ihn mal aus der Reserve zu locken, versuche aber nicht zu beleidigen. Deswegen finde ich Deinen harten Ton nicht angebracht, obwohl es manchmal schwerfällt, sich bei irrationalen Gläubigen zu beherrschen. Denke aber daran das nicht die Gläubigen bekloppt sind, sondern nur die Glaubensinhalte.



Das hast du aber schön gesagt....:-)
Und so diplomatisch......

Der Glaube ist keine Frage der Inteligenz, wohl aber eine Frage der Information und deren Verarbeitung.

Die Tatsache, dass die Zahl der Gläubigen überall in der Welt dort am höchsten ist, wo die Bildung am schlechtesten ist, ist kein Geheimnis.
Von ettlichen Religionen wird Bildung auch klar als unnötig empfunden.
Als die Bibliothek von Alexandria im Arabischen Frühling abbrannte zusammen mit unschätzbaren Schriften, Büchern und so weiter....
sagte ein Religionsgelehrter in die Kamera....

Wenn das, was da verbrannt ist auch im Koran steht, dann haben wir es noch........
steht es nicht drin...... wars nicht wichtig.

Das ist die Haltung zur Bildung quer durch alle Religionen.... es steht alles wichtige in den Schriften.

Unser Scharlach Schachmatt hier sieht das sicher ähnlich...:-)



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

22.07.2012 18:19
#128 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

ZITAT
Unser Scharlach Schachmatt hier sieht das sicher ähnlich...:-)


Hier braucht blümchen eine Bestätigung von euch, bitte gibt sie ihm,
damit blüchen nicht alleine verwelkt, es hat ANGST alleine zu sein,
mit der Ansicht RESPEKTLOS, OHNE ACHTUNG vor dem gegenüber ob sichtbar oder nicht darzustehen
und ausgerissen zu werden, es fühlt sich nicht sicher mit seiner These er brauch den ZUspruch oder die
Widerlegung, weil er hat gelernt in der Wissenschaft vortäuschungsweise selbst zu denken, nach dem ihn die anderen kontrolliert haben!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

22.07.2012 20:56
#129 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #128
Hier braucht blümchen eine Bestätigung von euch, bitte gibt sie ihm, damit blüchen nicht alleine verwelkt, es hat ANGST alleine zu sein,


Da täuschst Du Dich. Gärtner hat sicherlich keine Angst, alleine zu sein. Er braucht zumindest keinen imaginären großen Bruder, der ihm sagt, wie er sein Leben zu leben hat.

Zitat von schelem alach im Beitrag #128
weil er hat gelernt in der Wissenschaft vortäuschungsweise selbst zu denken


Was ist das eigentlich für ein Ding, mit dem Du diese ganzen Beiträge schreibst? Bestimmt eine ganz besondere Gottesschöpfung. Wäre ja auch lächerlich zu glauben, irgendwelche Wissenschaftler könnten durch Nachdenken eine Maschine konstruieren, mit der Du ein Gespräch direkt mit Gott führen kannst http://gottkennen.jesus.net/ein-gespraech-mit-gott/

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

22.07.2012 21:55
#130 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

[quote="Blackysmart"|p3169487]

Da täuschst Du Dich. Gärtner hat sicherlich keine Angst, alleine zu sein. Er braucht zumindest keinen imaginären großen Bruder, der ihm sagt, wie er sein Leben zu leben hat.
Und genau da ist das problem, Du hAST DIE sCHRIFT NICHT VERSTANDEN, ich kann mich selbst für alles entscheiden.
Aber es ist immer besser wenn man jemanden hat, im normalfall sollten die Eltern einem ZEIGEN wie man sich anderen gegenüber zuverhalten hat,
dabei spielt es keine Rolle welche Nationalität oder wessen glauben oder unglauben er hat, soweit dürfte aber das auch für dich als grosser
Wisser, das zu schaffen sein! auch dazu ist keine Wissenschaft erforderlich!



Was ist das eigentlich für ein Ding, mit dem Du diese ganzen Beiträge schreibst? Bestimmt eine ganz besondere Gottesschöpfung. Wäre ja auch lächerlich zu glauben, irgendwelche Wissenschaftler könnten durch Nachdenken eine Maschine konstruieren, mit der Du ein Gespräch direkt mit Gott führen kannst
Ich gehe davon aus wenn wir in einem Forum sind wo es um Religionen geht, dass dies auch die Themen sind, wenn es Kritik von gläubigen
gegnüber der Wissenschaft gibt, dann nur in diesem Thema oder(?), ich habe ja auch nie gesagt das Ärtzte und ihr denken nichts taugen oder?
Aber wie immer die alte Leier alles aus dem ZUSAMMENHANG REISSEN, ne mein BESTER!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2012 10:20
#131 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

@Blackysmart
Ich provoziere schelem zwar auch ganz gerne, um ihn mal aus der Reserve zu locken, versuche aber nicht zu beleidigen. Deswegen finde ich Deinen harten Ton nicht angebracht, obwohl es manchmal schwerfällt, sich bei irrationalen Gläubigen zu beherrschen. Denke aber daran das nicht die Gläubigen bekloppt sind, sondern nur die Glaubensinhalte.
----
schelem und seine Ergüsse sind mit vollkommen egal, da ist nichts von Bedeutung zu erwarten.
Ich provoziere ihn nicht wissentlich. Ich liste und beschreibe Fakten und Geschehnisse der Zeitgeschichte. Die Fakten sind nun einmal hart und oft sehr unappetitlich. Das wird von den Religioten nicht verstanden, sie sind unfähig Kritik zu verstehen oder sich damit in der Sache auseinanderzusetzen. Es wird sofort unflätig gepöbelt, Blasphemie geschrien oder endlose Litaneien von Bibelsprüchen gepostet

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

23.07.2012 11:45
#132 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von emporda im Beitrag #131
schelem und seine Ergüsse sind mit vollkommen egal, da ist nichts von Bedeutung zu erwarten.
Ich provoziere ihn nicht wissentlich. Ich liste und beschreibe Fakten und Geschehnisse der Zeitgeschichte. Die Fakten sind nun einmal hart und oft sehr unappetitlich. Das wird von den Religioten nicht verstanden, sie sind unfähig Kritik zu verstehen oder sich damit in der Sache auseinanderzusetzen. Es wird sofort unflätig gepöbelt, Blasphemie geschrien oder endlose Litaneien von Bibelsprüchen gepostet


Es ist dir egal, weil Du nicht selbst denkst, Du zietierst nur das was andere sagen, dabei, gibt es kein EIGENES WISSEN von dir,
es sind kopierte Sätze aus Büchern, dabei erkennst Du nicht das Du das Böse wie Mörder und solche auflistest, WAS aber hat das mit GOTT
zutun, wenn Menschen die sich für GOTTESVERTRETER ausgeben, morden und ungerecht handeln, deine Fakten und Geschegnisse der Zeitgeschichte,
sind ERGÜSSE von anderen, was ist DEIN BEITRAG, Du hast nichteinmal verstanden, dass Religion als solches nichts mit GOTT zutun hat,
es sind Menschliche WERKE so wie deine Geschichtsbücher, also ohne INHALT, weil jeder sich selbst WICHTIG tun will durch seine
DR. arbeit, da kommt aber schon der NÄCHSTE DR. und widerlegt alles, super glanzleistung, setzten sechs sitzen geblieben, nur beim Nachbar
abgefuddelt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

27.07.2012 12:48
#133 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #132
Es ist dir egal, weil Du nicht selbst denkst, Du zietierst nur das was andere sagen, dabei, gibt es kein EIGENES WISSEN von dir, es sind kopierte Sätze aus Büchern


Dein angebliches Wissen stammt aus einem einzigen Buch, das andere geschrieben haben. Du berufst Dich ständig auf dieses Buch, ohne das Du nichr das geringste über den christlichen Gott wissen würdest. Nichts was sich in diesem 2000 Jahre alten Buch auf Gott bezieht, ist überprüfbar. Viele geschichtlichen Berichte der Bibel stellten sich als erfunden oder schlicht als falsch heraus.

Wissenschaftliche Bücher gelten als gesichertes Wissen, gerade weil so viele versuchen, die darin beschriebenen Thesen zu prüfen oder zu widerlegen. Die Menschheit hat mittlerweile so viel Wissen angehäuft, dass kein Mensch auch nur ansatzweise in der Lage wäre, dieses Wissen zu überblicken.

Du schreibst auf einem Pc, den Du nicht selbst herstellen könntest.
Du trägst Kleidung, die Du nicht selbst herstellen könntest.
Du ißt Lebensmittel, die Du nicht selbst herstellen könntest.
Du benutzt Transportmittel, die Du nicht selbst herstellen könntest.

Ohne Hilfsmittel könntest Du nicht mal Feuer machen, um irgendwo zu überleben. Für das alles fehlt Dir das Wissen aus den wissenschaftlichen Büchern, die Du so kritisierst. Was Dir am meisten fehlt, ist eine objektive Beurteilung von den angeblich selbstverständlichen Dingen des täglichen Lebens.

Fahre doch mal zweei Wochen in einen Wald ferrnab der Zivilisation. Nehme nur die Kleider mit, die Du an hast, sonst nichts. Einzig ein Buch darfst Du mitnehmen. Du hättest die Auswahl zwischen "Die Bibel" und "Überleben in der Wildnis". Mit dem Zweiten hättest Du eine kleine Chance zu überleben.

Der Spruch "Ich bin Gottes Ebenbild" schützt nicht vor Hunger, Durst, Kälte, Verletzung oder Krankheit. Bei Deiner Einstellung müsstest Du in einem steinzeitlichen Dorf leben.


--------------------------------------------------------------------------------------------
Angewöhnung geistiger Grundsätze ohne Gründe nennt man Glauben.
(Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

27.07.2012 18:06
#134 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Blacky, hier drehen wir uns wieder im Kreis, es wäre von Vorteil, wenn Du dir das
merken würdest was schon geschrieben steht.
Ich kritisiere nicht die Wissenschaft an sich, sondern nur wenn es um das Thema "GLAUBEN" geht.
Vieleicht schaffst Du es jet, dir dies wissenschaftlich zu MERKEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

28.07.2012 07:47
#135 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #105
Falsch nicht ADAM wurde verführt, sondern EVA!


Zitat von schelem alach im Beitrag #134
Ich kritisiere nicht die Wissenschaft an sich, sondern nur wenn es um das Thema "GLAUBEN" geht.


Kritisierst Du die Evolutionstheorie, weil Sie der biblischen Schöpfungsgeschichte widerspricht? Ist die Schöpfungsgeschichte nur symbolisch gemeint?

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

03.08.2012 11:12
#136 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Hi schelem,

hat es einen Grund, warum Du meine letzten Fragen nicht beantwortet hast?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

03.08.2012 14:31
#137 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Sorry, nein, hab viel um die Ohren.
Werde aber noch, keine Sorge kennst mich doch

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

03.08.2012 15:32
#138 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

So, ich versuch mal.

Die Theorie ist mir zu dünn, aus dem Nichts oder per ZUFALL, nö danke!
Die Entstehung der Erde ist aber genau mit den Zutaten geschehen wie wir sie kennen,
nur nicht von alleine, ich sagte doch das GOTT nicht ein MERLIN ist.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.867

03.08.2012 17:36
#139 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #138
So, ich versuch mal. Die Theorie ist mir zu dünn, aus dem Nichts oder per ZUFALL, nö danke!


Aber Adam aus Matsch und Eva aus ner Rippe ist für Dich plausibel?

Nicht die Evolutionstheorie ist dünn, sondern Dein Wissen darüber ist es. Die Evolution macht keine Aussage über Entstehung des Lebens, sondern über die Entstehung der Arten. Sie braucht auch keinen Zufall als Erklärung, sondern nimmt die bei Zellteilungen regelmässig auftretenden Kopierfehler und anschließende Selektion vorteilhafter Eigenschaften als Grundlage.

Das Du aber gar nicht genau weißt was Du ablehnst, ist typisch für einen Gläubigen. Du hast noch nicht damit herausgerückt, ob Du zu den Zeugen Jehovas, einer freien evangelikalen Kirche, einer kreationistischen Glaubensgemeinschaft oder was auch immer gehörst.

Zitat von schelem alach im Beitrag #138
Die Entstehung der Erde ist aber genau mit den Zutaten geschehen wie wir sie kennen, nur nicht von alleine, ich sagte doch das GOTT nicht ein MERLIN ist.


Du weißt also, was Gottes Beitrag bei der Erdentstehung gewesen ist? Ist der Schöpfungsbericht der Bibel nur symbolisch gemeint?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

04.08.2012 12:02
#140 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

[quote="Blackysmart"|p3169785]

Aber Adam aus Matsch und Eva aus ner Rippe ist für Dich plausibel?
Ja!
Nicht die Evolutionstheorie ist dünn, sondern Dein Wissen darüber ist es. Die Evolution macht keine Aussage über Entstehung des Lebens, sondern über die Entstehung der Arten. Sie braucht auch keinen Zufall als Erklärung, sondern nimmt die bei Zellteilungen regelmässig auftretenden Kopierfehler und anschließende Selektion vorteilhafter Eigenschaften als Grundlage.
Aber wie kam es denn zu EVO?
Das Du aber gar nicht genau weißt was Du ablehnst, ist typisch für einen Gläubigen. Du hast noch nicht damit herausgerückt, ob Du zu den Zeugen Jehovas, einer freien evangelikalen Kirche, einer kreationistischen Glaubensgemeinschaft oder was auch immer gehörst.
Ich bin CHRIST und gehöre zu CHRISTUS!


Du weißt also, was Gottes Beitrag bei der Erdentstehung gewesen ist?
Er hat sie aus dem geschehen lassen was ihr erforscht, was versucht man in der Schweiz?
Gott ist Kraft und Energie aber wie der Wind, nicht einzufangen!

Ist der Schöpfungsbericht der Bibel nur symbolisch gemeint?
Was genau meinst Du die Zeitangabe?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Volker Offline



Beiträge: 151

31.07.2013 20:28
#141 RE: RE:Jesus, Paulus und das Christentum antworten

Zitat von kadesch im Beitrag #10
Er selbst ist Jesus nie persönlich gegenüber gestanden.


Aber immerhin seinem ältesten Bruder Jakobus.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor