Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 4.731 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2007 23:38
#51 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
zeige mir eine Art die sich gerade in unserer Zeit verändert.


Alle. Die Evolution braucht Zeit. Die lächerlichen paar tausend Jahre, die es den menschen schon gibt, sind gar nichts, von den hundertfünfzig Jahren seit Darwin ganz zu scheigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

28.07.2007 08:35
#52 Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
zeige mir eine Art die sich gerade in unserer Zeit verändert.
So schnell geht das nicht, mit der Evolution. Manche meinen vielleicht, wenn sie auf den Stundenzeiger der Uhr schauen, dass der sich ja gar nicht bewegt! Tut er aber doch. Aber es gibt ja noch den Minutenzeiger: Wie sehr die bilogischen Wesen der Veränderung durch Anpassung unterworfen sind, sieht man ganz gut an den Viren und Bakterien - Bsp. BSE, Vogelgrippe, AIDS. => Manche werden schnell gegen die menschlichen Vernichtungsangriffe resistent und leben so verändert munter weiter.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

28.07.2007 16:23
#53 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Gesunde Populationen von Arten haben ja generell eine große Variabilität.
Eine "schleichende" Evolution ist somit kaum zu bemerken.
Erst durch die Isolation von Populationen können sich Arten sichtbar aufspalten und somit neue Arten entwickeln.
Das letzte einschneidende Ereignis diesr Art war die Eiszeit auf der Nordhalbkugel, sie hat westliche und östliche Populationen über längere Zeit komplett getrennt und somit Aufspaltungen begünstigt.
Bekanntestes Beispiel ist die Aufspaltung der Krähen in Rabenkrähe (Westliche Population) und Nebelkrähe (Östliche Population).

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 19:44
#54 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Alle. Die Evolution braucht Zeit. Die lächerlichen paar tausend Jahre, die es den menschen schon gibt, sind gar nichts, von den hundertfünfzig Jahren seit Darwin ganz zu scheigen.


Nu klar, der Mond ist grün - aber nur so lange wir ihn nicht ansehen. Kommt schon, für die Evolution fehlen bis heute jedliche Beweise.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

28.07.2007 19:48
#55 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Kommt schon, für die Evolution fehlen bis heute jedliche Beweise.


Beweise die Schwerkraft. Geht nicht, aber der Apfel fliegt trotzdem zu Boden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 19:52
#56 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

???? Was hat denn nun die Schwerkraft mit der Evolution zu tun? Die Schwerkraft ist eine Tatsache, die jeder anhand eines Gegenstandes beweisen kann - die Evolution nicht.

the swot ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 19:54
#57 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen
Er will dir damit sagen, dass du letztendlich nichts beweisen kannst, weil die Gründe für etwas doch vollkommen anders sein können als wir bewiesen zu meinen haben.
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

28.07.2007 19:59
#58 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Danke, Swot.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 20:03
#59 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Swot, ich dachte das du ein >Gläubiger Jude< bist?

the swot ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 20:07
#60 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Joa...warum?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 20:15
#61 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Weil es mir so vorkommt als wenn hier die evolutionstheorie stützen würdest - kann ich mir auch nur einbilden...*Auf die Nägel schau und das Schwarze darunter wegmach*

the swot ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 20:17
#62 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Wie kommst du darauf?
Hab mich zu dem Thema überhaupt nicht geäußert...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

28.07.2007 21:19
#63 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Die Evolution ist unzweifelhaft eine Tatsache und es gibt unzählige Beweis dafür!
Lediglich über ihre Mechanismen können wir überhaupt noch eine Diskussion führen.
Also: Warum überhaupt Evolution und wie funktioniert Evolution?
Alles andere ist Blödsinn und reine Zeitverschwendung.
(Selbst der Papst hat das inzwischen kapiert - also stellt euch nicht dümmer als der Papst.)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

28.07.2007 22:05
#64 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Der Papst glaubt auch er sei der Vertreztzer Gottes auf Erden (war das nicht Johannes Paul?)

Was für "Beweise" gibt es denn? Eine Reihe von Schädeln diverser Affenarten die ähnlich aussehen? Was ist denn zum Bespiel mit der Giraffe? Bei ihr fehlen z.B. sämtliche Fosilienfunde. Die Darwinsche Theorie erklärt nur warum es verschiedene Formen nicht geben könnte aber warum die vorhandenen Formen existieren erklärt sie nicht. Wie erklärst du dir das es vor dem Kambrium keine reichen Fossil ablagerungen gibt - darauf konnte schon Darwin selbst keine Antwort geben, ebensowenig konnte er die Enstehung des Menschlichen Auges erklären...

Mein absolutes liueblings "Argument" von Darwinisten ist: Was die Theorie heute nicht erklärt erklärt sie morgen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

28.07.2007 22:22
#65 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen
In Antwort auf:
Die Darwinsche Theorie erklärt nur warum es verschiedene Formen nicht geben könnte aber warum die vorhandenen Formen existieren erklärt sie nicht. Wie erklärst du dir das es vor dem Kambrium keine reichen Fossil ablagerungen gibt - darauf konnte schon Darwin selbst keine Antwort geben, ebensowenig konnte er die Enstehung des Menschlichen Auges erklären...

Alles Schnee von gestern...
Da Kontinentalplatten spezifisch leichter als ozeanische Platten sind, kommt es in der Erdgeschichte großräumig immer zur Subduktion von Meeresboden: Die leichtere kontinentale Platte bleibt oben, während die schwerere abtaucht und im Erdmantel wieder aufgeschmolzen wird.
Also verschwinden im laufe der Zeit gerade die fossilreichen Sedimentschichten der Meeresböden.
Trotzdem wurden aber in Australien noch vorkambrische Sedimentschichten mit hohem Fossilgehalt entdeckt.
Die Ediacara Fauna:
http://www.sauti.de/ediacara.html

Das Auge wurde in der Evolutionsgeschichte sogar mehrfach "erfunden" - auch erklärende Modelle der Entwicklung wurden schon erarbeitet.
Woher stammt das Auge?
http://www.geo.de/GEO/import_nicht_zugeordnet/3279.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.07.2007 22:39
#66 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Was für "Beweise" gibt es denn? Eine Reihe von Schädeln diverser Affenarten die ähnlich aussehen?
Die Komplexität wissenschaftlicher Arbeit und der zugrunde liegenden Theorien kannst du tatsächlich so weit überblicken, das du das Problem darauf zu reduzieren vermagst?
In Antwort auf:
Was ist denn zum Bespiel mit der Giraffe? Bei ihr fehlen z.B. sämtliche Fosilienfunde.
Wurden keine gefunden oder wurde nach keinen Gesucht?
In Antwort auf:
Die Darwinsche Theorie erklärt nur warum es verschiedene Formen nicht geben könnte aber warum die vorhandenen Formen existieren erklärt sie nicht.
Wie kommst du denn jetzt darauf? Und was soll dauernd Darwin dabei, moderne Evolutionsbiologie hat mit Darwin auch nicht mehr sonderlich viel am Hut. Nicht alles aus der heutigen Biologie ist allein Darwins "Schuld".
In Antwort auf:
Mein absolutes liueblings "Argument" von Darwinisten ist: Was die Theorie heute nicht erklärt erklärt sie morgen.
Das gilt bei absolut jeder Wissenschaftlichen Theorie, genau darum nennt man es Theorie. Wenn du ein unabänderliches Dogma brauchst, hast du ja die Bibel. Manchmal kann man halt nur sagen "Keine Ahnung".

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2007 10:43
#67 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Wie erklärst du dir das es vor dem Kambrium keine reichen Fossil ablagerungen gibt - darauf konnte schon Darwin selbst keine Antwort geben...


Darwin, der vor über 100 Jahren lebte, wußte so einiges nicht. Genetik, Plattentektonik, fortgeschrittene Datierungsmethoden. Daher habe ich die große Hoffnung, dass
In Antwort auf:
Was die Theorie heute nicht erklärt erklärt sie morgen.

kein frommer(oder unfrommer) Wunschtraum bleibt. Weisheit mag ja ewig und göttlich sein, aber Wissen verändert sich: Es wird mehr, und es besser (d.h. es kommt der tatsächlichen Wahrheit näher). Das zumindest zeigt die Geschichte ganz deutlich.

Zum Kambrium: Schon vor dem Kambrium gab es Leben (Ediacara-Fauna), und die Theorie, das habe mit dem heutigen gar nicht zu tun, halte ich für ein (ziemlich schwach gestützte) Theorie. Warum sich davon so wenig erhalten hat? Das Meerwasser war in diesen Erdzeitaltern noch nicht so kalkhaltig wie später. Aus Kalk bilden Organismen aber ihre harten Teile wie Panzer oder Knochen, die zu Fossilien werden. Das vor-kambrische Leben bestand ausschließlich aus Weichtieren, die isch nur unter ganz besonderen Umständen bis heute erhalten, z.B. wenn eine riesige Schlammlawine die Organismen verschüttet und als Abdrücke um zu Stein werden Schlamm hinterlässt.
In Antwort auf:
Die Darwinsche Theorie erklärt nur warum es verschiedene Formen nicht geben könnte ...

Das verstehe ich nicht.
In Antwort auf:
aber warum die vorhandenen Formen existieren erklärt sie nicht.

Doch, genau dafür bietet es eine Erklärung. Erklärung, noch keinen Beweisendgültigen Beweis; daher halt immer nocht "Theorie".

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

29.07.2007 19:06
#68 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Alles Entwickelt sich:

Heidi: Ziegenpeter ..was willst du mal werden wenn du Groß bist?
Zigenpeter: Giraffenpeter

Letzlich ist alles völlig offen.
Und das was als gesicherte Tatsachen in irgenwelchen Büchern steht,
ist alles letztlich nur Theorie.
Es kann stimmen, es kann aber auch alles völlig anders gewesen sein.
Nur ich reagiere Allergisch darauf wenn jemand eine Theorie als
Bewiesene Tatsache verkaufen will.
Der nächste Fund kann ja alles bisher Geglaubte wieder über den Haufen werfen.
Viele Theorien über die noch vor 30 - 40 jahren gelacht wurde (von der Fachwelt)
sind durch die Hintertür mittlerweile rehabilitiert worden.
Manchmal muss nur eine Generation von Professoren durch eine neue abgelöst werden und
vieles bekommt neue Dynamik.




Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

29.07.2007 20:42
#69 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Das hast du von der Bullyparade geklaut

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

30.07.2007 13:14
#70 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

ich gebs ja zu
ich habs von der bullyparade adoptiert. Ich fand einfach super

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

30.07.2007 13:48
#71 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen
Obwohl das mit den 7 Totsünden ja eigentlich eine Falsche Formulierung ist - die einzelnen Handlungen stellen keine Sünde dar, erst wenn z.B.durch eben Völlerei ein Schaden für andere entsteht ist es eine Totsünde.

Ich bin aber immer noch für die Simpsons:
Muttertag, Homer "schleicht" sich unter höllischen Lärm aus dem Schlafzimmer, vor der Tür warten schon Bart und Lisa;
Homer: OK - Muttertag, was habt ihr?
Bart: ich habe ihr etwas persönliches gemacht - Bart zeigt eine Handgemachte Tasse vor mit der Aufschrift Mommy.
Homer auch!
Homer: Lisa was hast du?
Lisa: Ich habe Mama eine Straus Magaritten(?) gepflückt.
Homer und Bart sehen Lisa ohne worte an.
Lisa: BLUMEN!
Homer und Bart sehen Lisa weiter ohne Worte an.
Lisa zeigt einen Blumenstraus
Bart und homer: Aaaah/Achso!
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

30.07.2007 15:27
#72 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

@ kadesch:
Ich fänd's nett wenn du eine Signatur in

[small][/small]
Tags setzen könntest und/oder optisch von deinem Post trennen könntest, danke.

Witze gern, aber dann in den passenden Thread, hier dann bitte weiter zum Thema...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

30.07.2007 21:15
#73 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

Ok, geht klar.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 10:04
#74 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Und das was als gesicherte Tatsachen in irgenwelchen Büchern steht,
ist alles letztlich nur Theorie.

Die Wissenschaft nennt Dinge sehr, sehr lange Theorie, eben bis diese wirklich bewiesen wurden (Evolutionstheorie, Atomtheorie etc.). Für gesicherte Wahrheiten ist Religion oder Mathematik zuständig.

In Antwort auf:
Christian schrieb: (...) ebensowenig konnte er die Enstehung des Menschlichen Auges erklären...


Die Entstehung des Auges kann zwar nur schlecht nachgewiesen werden, da Augen nicht zu Fossilien werden, wir also keine AHnung haben, wie Augen wann ausgesehen haben. In der Theorie macht es aber wenig Probleme.

In Simulationen (also in vereinfachten Zusammenhängen) hat sich ein Auge in 100.000 Generationen von einigen lichtempfindlichen Zellen bis zu einem Organ entwickelt, dass unserem Auge recht nahekommt (Nilsson/Pelger: "A pesimistic estimate of the time required for an eye to evolve", in Proceeding of the Royal Society of London, London 1994).

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

31.07.2007 11:28
#75 RE: Stammt der Affe vom Menschen ab? Thread geschlossen
In Antwort auf:
Die Wissenschaft nennt Dinge sehr, sehr lange Theorie, eben bis diese wirklich bewiesen wurden (Evolutionstheorie, Atomtheorie etc.).

Entschuldige bitte, die Evolutionstheorie ist NICHT bewiesen. (Lese mal das Buch "Evolution - Ein kritisches Lehrbuch")
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor