Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 4.585 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

23.07.2007 19:38
Todesstrafe bei den Christen antworten

Hallo ihr Lieben,

nun zur Todesstrafe bei den Christen. Es ist ja so, dass auch in christlichen Ländern fleissig gemordet wird, im Namen des Volkes...

Ich bin ein Gegner der Todesstrafe, denn es ist Mord und nichts anderes!!! Dabei ist es egal ob ein Mensch mit der Giftspritze hingerichtet wird, oder gesteinigt. Beides ist schlimm (http://www2.amnesty.de/internet/deall.ns...bd?OpenDocument)

Auf dem Todessschein steht übrigens als Todesart "Mord". Das sagt mir alles! Na, und wer richtet dann den Henker? Oder ist es in dem Falle mal eben legal zu töten? Was macht diesen Mord legal?

Wer sich mal ein bisschen über das Unrecht der Todesstrafe informieren will (offen, denn es wird auf dieser Site JEDES Land mit der Todesstrafe genannt!) kann gerne mal hier stöbern gehen: http://www.todesstrafe.de/

Zuletzt mag ich noch anmerken, dass nicht nur in Japan Menschen hingerichtet werden, sondern auch sehr viele in China und das ekelhafteste dabei ist, dass dessen Organe für Geld verkauft werden.

Auch hier gilt also: Wer frei ist von Sünde der werfe den ersten Stein...den aber bitte nicht nur auf Moslems.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2007 20:10
#2 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

In Antwort auf:
Auf dem Todessschein steht übrigens als Todesart "Mord"

Von welchem Land konkret sprichst du da?

Das mit "Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein...² ist auch was, worüber vielleicht Christen nachdenken. Ansonsten ist es eine alberne Regel und entschuldigt einfach alles.

Ich finde es aber richtig, dass du die Themen Todesstrafe und Kindesmißbrauch aus der Moslemecke ins Allgemeine holst. Wobei natürlich das Vorbild des Propheten schon die Vermutung nahe legt, in dieser Ecke ist es besonders schlimm.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

23.07.2007 20:55
#3 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten
Wir haben über die "humane" Form der Todesstrafe doch schon diskutiert:
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...smus-sucks.html
Die USA sind da doch schwer am entwickeln...
Laut Spiegel soll ja die russische/DDR - Methode besonders grausam und inhuman gewesen sein.
(Zur Erinnerung: Genickschuss in einem unerwarteten Moment)
Nach meiner Meinung ist dies aber gerade die moderne amerikanische Methode!
Nur die Gaskammer und der elektrische Stuhl (beides natürlich auch Amerika) waren noch perverser.
Humanismus sucks!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tomarik Offline



Beiträge: 56

24.07.2007 00:33
#4 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten
Vielleicht bin ich ja doof.... aber was haben die beiden links mit Japan zu tun? (oder der Titel?)

Außer den USA habe ich außerdem kein weiteres christlich geprägtes Land (So man die USA als ein solches betrachten möchte- was ich jedoch nur eingeschränkt tue ) in den top seven finden können.... (s. Titel)

Was nit heißen soll, das Christen in Bezug auf die Todesstrafe eine weiße Weste haben...

_________________________________________________
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.
(Albert Einstein)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

24.07.2007 09:16
#5 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

Hallo Tomarik,

nun, der Todesstrafen.de - Link weist auch auf Japan hin.

Na, ich guck mal nach, welches Land ausser der USA noch christlich geprägt ist und die Todesstrafe hat.
Kleiner Tipp am Rande. Hier in Frankreich wurde die Todesstrafe erst 1981 abgeschafft und die Franzosen brüllen alle, dass sie diese unbedingt wiederhaben wollen. Und wir sind katholisch, das kannst Du mir glauben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

24.07.2007 09:48
#6 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

Im Bundesland Hessen besteht immer noch ein Todesstrafen-Paragraph, da aber Bundesgesetz über Landesgesetz steht, ist er nicht anwendbar.

Tomarik Offline



Beiträge: 56

24.07.2007 12:12
#7 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

Nun ja, aber gerade Frankreich und Deutschland sind doch säkularisiert. Im Gegensatz zu den meisten islamisch geprägten Staaten, wo Religion und Staatsform/ Gesetz voneinander abhängen, herrscht in christlich geprägten Staaten mehrheitlich eine freiheitlich-demokratische Grundordnung (ein wneig diskussionswürdig, ich weiß , als allgemeingültig kann man es aber wohl so stehen lassen ).
Die Todesstrafe in diesen zwar kulturell von der christlichen Religion geprägten Ländern deswegen dem Christentum "unterschieben" zu wollen, halte ich daher für ein wenig ungerecht. Nicht umsonst predigt Jesus ja auch, ein Christ solle auch die zweite WAnge hinhalten.... (gerade keine Zeit die genaue Stelle nachzuschlagen, ist aber weitläufig bekannt).
Die Todesstrafe mag durch das AT gerechtfertigt sein (Auge um Auge...) wurde von Jesus aber als schlecht verurteilt (NT wird von Christen als verbindlich angesehen).
Es mag die Todesstrafe zwar in christlich geprägten Ländern geben, in der Religion selbst liegt sie m.E. nach jedoch nicht begründet. (Und auch hier gilt für mich: Christentum ist nicht gleichzusetzen mit der kath. Kirche)

_________________________________________________
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.
(Albert Einstein)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

25.07.2007 00:07
#8 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten
In Antwort auf:
Es mag die Todesstrafe zwar in christlich geprägten Ländern geben, in der Religion selbst liegt sie m.E. nach jedoch nicht begründet. (Und auch hier gilt für mich: Christentum ist nicht gleichzusetzen mit der kath. Kirche)

Erst mit Ausbreitung des Christentums gab es einen ungehemmten Einsatz der Todsstrafe selbst für geringfügigste Delikte!
In der Antike noch war die Todesstrafe meist nur für schwerste Verbrechen vorgesehen.
Die Katholiken waren auch nicht die schlimmsten - mit der Reformation hat man sich bezüglich Todesstrafe in einen wahren Rausch hineingesteigert.

In historischer Perspektive zentriert sich das Christentum - wie keine andere Religion - um Exekutionen, Foltern, und Leichen. Keine andere Kultur hat je eine vergleichbare Vielfalt exquisiter Folter- und Hinrichtungsmethoden hervorgebracht:
http://www.humanist.de/religion/todesstrafe/

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tomarik Offline



Beiträge: 56

30.07.2007 17:24
#9 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten
Wie auch immer unsere westliche Kultur mit der Todesstrafe umgegangen sein mag - in den Evangelien wird sie nicht befürwortet.

http://www.scheffel-gymnasium.de/faecher...todesstrafe.htm

http://www.hausarbeiten.de/faecher/hausarbeit/etk/22505.html

Reformation und Todesstrafe: der Reformation folgten unzählige Glaubenskriege, bei denen es ausschließlich um politischen Einfluß und wirtschaftlichen Gewinn ging und nicht zuletzt auch um die weltliche Gewalt der kat. Kirche. Diese Kriege gipfelten im 30jährigen Krieg, an dem sich sämtliche europäischen Nationen beteiligten und der den Teil Mitteleuropas, der heute Deutschland umfaßt, praktisch entvölkert zurückgelassen hat.

Diese Tötungen auf die christliche Lehre an sich zurückzuführen, halte ich offen gestanden für Augenwischerei.

_________________________________________________
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.
(Albert Einstein)

89 ( Gast )
Beiträge:

30.07.2007 20:50
#10 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

Zitat von Tomarik
der Reformation folgten unzählige Glaubenskriege, bei denen es ausschließlich um politischen Einfluß und wirtschaftlichen Gewinn ging und nicht zuletzt auch um die weltliche Gewalt der kat. Kirche. Diese Kriege gipfelten im 30jährigen Krieg
Nö, um den lieben Gott gings nicht wirklich, das stimmt.



http://www.koni.onlinehome.de/basisdateien/ursachen.htm

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2007 22:35
#11 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

In Antwort auf:
Wie auch immer unsere westliche Kultur mit der Todesstrafe umgegangen sein mag - in den Evangelien wird sie nicht befürwortet.

In der Bibel mehr als genug:
Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll getötet werden" (2. Mos. 21:17).
Wer als Unberufener das Priesteramt ausübt, soll getötet werden (4. Mos. 3:10), ebenso der Gotteslästerer (3. Mos. 24:16). Gott akzeptiert Menschenopfer (Richt. 11:29-40). Er befiehlt die Tötung der Frauen, Kinder und Säuglinge der Feinde des Volkes Israel (1. Sam. 15:3).

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

12.08.2007 23:14
#12 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

@ Bruder Spagettus
Vielleicht solltest du das dann auch im jüdischen Teil des Forums posten.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.08.2007 06:15
#13 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

In Antwort auf:
Vielleicht solltest du das dann auch im jüdischen Teil des Forums posten.

Warum? Mir geht es hier um die Todesstrafe bei den Christen. Die Bibel ist voll von solchen
schrecklichen Dingen und wer sein Kind schocken will, sollte ihm die Bibel zu lesen geben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.08.2007 09:30
#14 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

Man muss sich aber eines vor Augen halten.
Die jüdische Religion entstand ja nicht von heute auf Morgen.
Das alte Testament umfasst ja Geschehnisse eines großen Zeitraums.
Und zeichnet die Entwicklung einer relativ primitiven Religion
die sich in nur wenigen Dingen von anderen Religionen unterschied
hin zu einer Religion welche die Heiligkeit des Lebens achtet.
Daher sollte man die Gewalttaten in der Bibel nicht Überbewerten.
Die Zeiten änderten sich und mit ihnen auch die Menschen.
In einer Welt in der Grausamkeit und Brutalität herrschte,
spiegelt das alte Testament nur das wieder, was damals in der gesamten Region
das Leben prägte.
Die jüdische Religion ist ja in erster Linie erst nach dem Babylonischen Exil
zu ihrer höchsten Blüte erwacht.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2007 12:53
#15 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

In Antwort auf:
Daher sollte man die Gewalttaten in der Bibel nicht Überbewerten.

Damit hättest du ganz sicher Recht, wenn die Bibel als nichts weiter als ein Buch mit Darstellungen längst vergangener Zeiten gehandelt würde. Für viele ist es aber immer noch Gottes unverändertes Wort, zumindest Anleitung für den Aufbau einer Ethik.

Deshalb ist es gar nicht möglich, diese Gewalttaten, deren Billigung und die Aufforderung zu ihnen überzubewerten.
Es ist nun mal so: entweder die Bibel gilt als Wort Gottes oder nicht. Nur ein bisschen schanger ist auch hier nicht möglich.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.08.2007 13:29
#16 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

In Antwort auf:
Für viele ist es aber immer noch Gottes unverändertes Wort, zumindest Anleitung für den Aufbau einer Ethik.

<-- Beschreibung gut find.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.08.2007 14:21
#17 RE: Todesstrafe bei den Christen antworten

zumindest wenn man völlig undifferenziert den Inhalt der Bibel akzeptiert.
Ich bin immer wieder überrascht wie genau die Bibel den Menschen darstellt.
Die Menschentypen die vor 2000 - 3000 jahren in der Bibel skizziert werden,
kennt jeder von us aus dem täglichen Leben.
Und das ist es auch was die Bibel so Zeitlos macht.

Jedes religiöse Buch welches nur aus einem Blickwinkel betrachtet wird,
spiegelt nur das wieder was man selbst an Licht hineinstrahlt.
Wenn auf der einen Seite ein Affe in diesen Spiegel sieht,
kann unmöglich auf der anderen Seite ein Philosoph herausschauen.

Und geanu so sehe ich das auch mit dem Koran.
Nicht der Koran ist das Übel, es ist der Mensch der undifferenziert damit umgeht.

Aber zurück zur Todesstrafe:
ich ertappe mich ja selbst dass ich bei manchen Verbrechen die Todesstrafe beführworte.
Aber dann beschleicht mich das dumpfe Gefühl, dass es auch unschuldige treffen könnte.
Und ich stelle mir vor wie es mir gehen würde, wenn ich unschuldig in der Todeszelle
sitzen würde. Selbst wenn das Urteil niemals Vollstreckt wird, man stirbt jeden Tag tausend Tode
vor Angst dass es der letzte sein könnte.
Und egal wie Grausam ein Mensch war, wir würden uns auf die gleiche Stufe stellen wie er,
wenn wir für die Todesstrafe sind. Und ich möchte mich nicht Gemein machen mit einem Mörder.

Glaube ist Aberglaube

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor