Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 125 Antworten
und wurde 3.353 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 11:02
#76 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Ich denke das hängt weniger am Glauben als an der persönlichen Reife und Kritikfähigkeit des/der Betreffenden -
auch der 'passiven' Kritikfähigkeit - nämlich Kritik auch vertragen zu können...
-------------------

Da geb ich dir völlig recht!

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.08.2007 11:20
#77 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Zitat von mum1
Das mag leider daran liegen das die wenigsten sich trauen ihre ehrlichen Gedanken aus Angst kund zu tun. (Sei versichert viele Denken so)
Dazu braucht man gar keine Mord- und Totschlagsgeschichten, da genügt schon das Beispiel des Islamgelehrten Nasr Hamid Abu Zaid
...und ich habe den leisen Verdacht, dass der Imam, von dem Tao-Ho erzählt, auch nicht ganz freiwillig dort 'in der Diaspora' lebt

liebe Grüße übrigens von ihr

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 11:36
#78 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Dazu braucht man gar keine Mord- und Totschlagsgeschichten, da genügt schon das Beispiel des Islamgelehrten Nasr Hamid Abu Zaid

---------------------

das genügt ganz sicher und verdeutlicht die islamische Problematik der heutigen Zeit wie kaum ein anderes Beispiel.



Christian D! ( Gast )
Beiträge:

19.08.2007 11:53
#79 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Zitat von mum 1
Also ich wollte da nochmal kurz was los werden. Ich bin ja eigentlich hier weils so schön kontrovers zur Sache geht. Nicht schon wieder so ein weichgespültes Forum aber die art wie manche hier den Koran abwürdigen find ich irgendwie auch nicht ok. Mann muss doch den Glauben der anderen wenigstens respektieren.

Klar ist er von Menschenhand niedergeschrieben das bezweifel ich ja gar nicht, (Hab da gestern in nem anderen Thread ja schon mal meine Meinung zu kund getan) aber sind das nicht alle Bücher jeder Religion auch? Ist es den wirklich so wichtig?.

Na gut, entschuldigt meine Ausdrucksweise, ich drücke mich mal etwas diplomatischer aus; ich bezweifle die Autenzität des Koran da er in Gegensatz zur Bibel (AT wie NT) von nur einen Menschen verfasst wurde und daher sind gewisse Manipulationen von "Autor" nicht ausgeschlossen, ich habe ja nie behauptet das Gott selbst die Bibel verfasst hätte, und ich weis auch das es mindestens eine Wortänderung (bewusst?) gegeben hat- Z.B. von Apostel Junia zu Junias. Ich wäre übrigends sehr dankbat wenn jemand der einen Koran hat einmal diese Stellen die angegeben wurden posten könnte.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 11:56
#80 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

du meinst die stellen mit der Thora und der Bibel?

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 12:12
#81 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Sure 2. al Baqara

Vers. 4. Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, ...

Vers. 41. Und glaubt an das was ich euch zur Bestättigung eurer Schrift herabsandte, ....

Vers. 44. Wollt ihr (Juden) den Leuten Frömmigkeit gebieten und euere eigenen Seelen vergessen, wo ihr doch die Schrift (Thora) lest? ...

Vers. 53. Und als wir Moses die Schrift und die Norm zur Unterscheidung gaben ...

Vers. 62. Siehe die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer .... haben Ihren Lohn bei ihrem Herrn.

der Koran ist voll davon, hab aber ehrlich gesagt keinen Bock das jetzt alles rauszuschreiben. Sorry

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 12:36
#82  Kathedrale für alle Religionen antworten
In Antwort auf:
Der Koran bedeutet mir: NICHTS und ALLES! Ich nehme nicht Abstand von den Suren, ich habe lediglich einen Verstand der gut und böse von einander unterscheidet.
Dann weißt du, dass DU die Fähigkeit dazu hast, und dir nicht erst von einem Lehrer aus einem heilig gesprochenen Buch erzählt werden muss. Und du weißt, dass alle anderen Menschen auf diesem Planeten diese Fähigkeit ebenso in sich haben. Und dass du einem Menschen, der zu anderen Schlüssen kommt als du, (in der Regel) mit Respekt und Achtung vor seinem Anderssein begegnen solltest - wenn er das umgekehrt in deine Richtung ebenso tut. Dann bist du damit voll auf der Schiene der (philosophischen) Aufklärer, die uns Menschen erst die Souveränität des Individuums beigebracht haben - die Voraussetzung einer funktionierenden Demokratie. In den heiligen Büchern (Bibel, Koran) ist Gott der Souverän, nicht der Mensch. Die Aufklärung hat uns eine andere Werteordnung beigebracht. Und die ist erfolgreich und tief in uns eingepflanzt, erfreulicherweise auch in dir. Deine Werteorientierung ist die der modernen Aufklärung, nicht die der antiken Religionen. Oder dieser frühmittelalterlichen Religion. Trotzdem hältst du an ihr fest, relativierst, kritisierst. Und hinter allem steht Gott? Der schreibt dir die neuen Texte in dein Gefühl und in deinen Verstand? Macht er das auch bei mir so? Und wieso komme ich zu einem anderen Ergebnis als du? Es ist nicht Gott, der da herumfuhrwerkt, es ist die Natur! Und der Mensch steht in der Aufgabe, seine Kultur zu gestalten und allen Glück und Erkenntnis zu bringen. Nicht Gott ist der Motor, nicht Gott ist sein Ziel. Es ist das Glück der Menschen, die Liebe, die Erkenntnis, die Wirklichkeit! Und diese Grundorientierungen sind letztlich auch deine! Du setzt vor diesen ehernen Werten der Liebe, der Gerechtigkeit und der Wahrheit nur einen Gott. Aber die, die dir von diesem Gott erzählten, denen glaubst du nicht. Du glaubst der Liebe, der Wahrheit und der Gerechtigkeit. Das sind auch deine ehernen Wertorientierungen. Wer hat dir denn gesagt, dass sie auch die deines Gottes sind? Hättest du diese Werte nicht ohne Gott? Warum habe denn auch ich dann diese Werte?

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 13:36
#83 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Uhi, soviele Fragen auf einmal Lieber Gysi.



In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Der Koran bedeutet mir: NICHTS und ALLES! Ich nehme nicht Abstand von den Suren, ich habe lediglich einen Verstand der gut und böse von einander unterscheidet.
--------------------------------------------------------------------------------

>Dann weißt du, dass DU die Fähigkeit dazu hast, und dir nicht erst von einem Lehrer aus einem heilig gesprochenen Buch erzählt werden muss.>

richtig

>Und du weißt, dass alle anderen Menschen auf diesem Planeten diese Fähigkeit ebenso in sich haben. Und dass du einem Menschen, der zu anderen Schlüssen kommt als du, (in der Regel) mit Respekt und Achtung vor seinem Anderssein begegnen solltest>

richtig

>- wenn er das umgekehrt in deine Richtung ebenso tut.>

muss er nicht wenn er nicht will geh ich daran auch nicht zugrunde


>Dann bist du damit voll auf der Schiene der (philosophischen) Aufklärer, die uns Menschen erst die Souveränität des Individuums beigebracht haben - die Voraussetzung einer funktionierenden Demokratie.>

das könnte man so Beschreiben


>In den heiligen Büchern (Bibel, Koran) ist Gott der Souverän, nicht der Mensch.>

Und Gott ist derjenige der uns Menschen den freien Willen, die Fähigkeit zum Nachdenken und Unterscheiden gegeben hat. Das nimmt Ihm in meinen Augn daher nicht die Souveränität.

>Die Aufklärung hat uns eine andere Werteordnung beigebracht. Und die ist erfolgreich und tief in uns eingepflanzt, erfreulicherweise auch in dir. Deine Werteorientierung ist die der modernen Aufklärung, nicht die den antiken Religionen. Oder dieser frühmittelalterlichen Religion.>

Und trotzdem oder besser gerade weil diese Aufklärung statt findet stosse ich auf Gott als letztes/erstes Glied in der Kette.

>Trotzdem hältst du an ihr fest, relativierst, kritisierst.>

Ich muss eben auch meinen Glauben ständig hinterfragen, relativieren und kritisieren um mir meiner Sache sicher sein zu können.
Was meinen Glauben stärkt, kann den deinen in seinen Grundfesten erschüttern!

>Und hinter allem steht Gott?>

Ja

>Der schreibt dir die neuen Texte in dein Gefühl und in deinen Verstand?>

Nein, er hat mir die Möglichkeit dazu gegeben diese Gefühle und Texte in mir bilden zu können.

>Macht er das auch bei mir so?>

Vielleicht ja, vielleicht nein.

>Und wieso komme ich zu einem anderen Ergebnis als du?>

Freier Wille

>Es ist nicht Gott, der da herumfuhrwerkt, es ist die Natur!>

Die Natur ist möglicherweise nur ein anderes (dein) Wort für Gott.

>Und der Mensch steht in der Aufgabe, seine Kultur zu gestalten und allen Glück und Erkenntnis zu bringen. Nicht Gott ist der Motor, nicht Gott ist sein Ziel. Es ist das Glück der Menschen, die Liebe, die Erkenntnis, die Wirklichkeit!>

Was ist Glück für dich?

>Und diese Grundorientierungen sind letztlich auch deine! Du setzt vor diesen ehernen Werten der Liebe, der Gerechtigkeit und der Wahrheit nur einen Gott.>

ja

>Aber die, die dir von diesem Gott erzählten, denen glaubst du nicht. Du glaubst der Liebe, der Wahrheit und der Gerechtigkeit. Das sind auch deine ehernen Wertorientierungen.>

Doch ich glaube denen die mir davon berichten, jedoch berücksichtige ich auch die Umstände die die einzelnen Propheten umgaben um meine Lehre daraus zu ziehen.

>Wer hat dir denn gesagt, dass sie auch die deines Gottes sind?>

Die Bestätigung erlese ich in den Schriften, ich Folge demnach schon den Offenbahrungen und empfinde auch die Entwicklung die die Offenbahrungen im Laufe der letzten Jahrhunderte gemacht haben als Richtig. Nichts anderes sind auch die Philosphien meiner Auffassung nach, eine Art der Offenbahrung. Gott offenbahrt sich ständig zu jedem und an jedem ORT.

>Hättest du diese Werte nicht ohne Gott?>

Wie kommt es das unsere Zellen ständig sterben und gegen neue austauschen und wir im Wandel der Zeit unsere Körperzellen innerhalb von 7 Jahren alle vollständig austauschen unser Geist/Seele/Verstand aber immer noch derselbe ist?

>Warum habe denn auch ich dann diese Werte?>

Ist das nicht toll das auch bei Atheisten diese Werte ankommen?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 14:03
#84 Kathedrale für alle Religionen antworten

In Antwort auf:
Ist das nicht toll das auch bei Atheisten diese Werte ankommen?
Alle Atheisten, die ich kenne haben diese Werte. Aber nicht alle Gottgläubigen! Macht Gott es seinen Jüngern schwerer, an die Liebe und die Souveränität der Menschen zu glauben?
Gott offenbart sich ständig? Sollten dann Kants Schriften nicht die moderne Bibel sein? Und sein kategorischer Imperativ DAS Weltgebot? Oder ist es eben auch nach deiner Auffassung ein Fehler, Bibel und Koran in all ihrer geschichtlichen Begrenztheit und ethischen Unfertigkeit als heilige Bücher zu bezeichen?
In Antwort auf:
Was ist Glück für dich?

Ah - eine günstige Gelegenheit, mal wieder auf mein E-Book zu verweisen... => http://www.wogeheichhin.de/glueck.html

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.08.2007 14:09
#85 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

In Antwort auf:
Oder ist es eben auch nach deiner Auffassung ein Fehler, Bibel und Koran in all ihrer geschichtlichen Begrenztheit und ethischen Unfertigkeit als heilige Bücher zu bezeichen?


Hm, wenn nicht für mum1, dann zumindest für mich. Diese Bücher sind veraltet und dringendst reformbedürftig.
ABER: Ist es in Deinen Augen falsch an Gott zu glauben, auch wenn man ihn eigentlich nicht braucht? Wenn ja: Warum?

Ich halte die Ökumene für sehr gut, denn auch geistiger Austausch ist wichtig im Leben. Und, immerhin wollen alle
nur das Gleiche: Recht haben...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

19.08.2007 14:11
#86 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

In Antwort auf:
Alle Atheisten, die ich kenne haben diese Werte.


Dann kennst du nicht viele oder ? Es gibt immer solche und solche egal ob Atheist oder Gläubiger

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 14:16
#87 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Alle Atheisten, die ich kenne haben diese Werte. Aber nicht alle Gottgläubigen!

ist das nicht schade?

Macht Gott es seinen Jüngern schwerer, an die Liebe und die Souveränität der Menschen zu glauben?

Nein ich glaube seine Jünger machen es sich selbst schwer.

Gott offenbart sich ständig? Sollten dann Kants Schriften nicht die moderne Bibel sein? Und sein kategorischer Imperativ DAS Weltgebot?

Wer weiss ob nicht in 500 Jahren genau das der Fall ist. Jede Religion hatte zunächst nur wenige Anhänger und später folgten Ihr MILLIARDEN!!

Oder ist es eben auch nach deiner Auffassung ein Fehler, Bibel und Koran in all ihrer geschichtlichen Begrenztheit und ethischen Unfertigkeit als heilige Bücher zu bezeichen?

Das entgeht meinem Auge ganz gewiss nicht. Wohl eben dieser Fehler ist der Grund für all die anhaltenden Offenbahrungen und das sie einfach nicht abreissen. wollen!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 14:21
#88 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Diese Bücher sind veraltet und dringendst reformbedürftig

-------------------

Selbst die katholische Kirche sieht das mittlerweile so und ist auf ganz neuen Bekehrungswegen unterwegs. Lekturetipp: Katholische Glaubensinformation Ein Briefkurs über den katholischen Glauben. Manch einer wird Überrascht sein wie die Dinge sich ändern können. Den Briefkurs gibts Kostenlos über http://www.kgi.org oder kgi@kgi.org


Und da der islam noch im 14ten Jahrhundert steckt sollten wir vielleicht etwas nachsehen haben, sicher werden wir den Weg zur Reformation auch noch finden.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 14:24
#89 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

ABER: Ist es in Deinen Augen falsch an Gott zu glauben, auch wenn man ihn eigentlich nicht braucht? Wenn ja: Warum?

---------


Ja Gysi, dazu würde mich deine Meinung auch brennend interessieren.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 14:31
#90 Kathedrale für alle Religionen antworten
In Antwort auf:
Ist es in Deinen Augen falsch an Gott zu glauben, auch wenn man ihn eigentlich nicht braucht?
Falsch ist nicht das richtige Wort. Aber ist es nicht so, dass die Gläubigen an Gott glauben, weil sie meinen, ihn zu brauchen? Resp. einen kräftigen Schluck aus seinem Füllhorn des ewigen Lebens? Es gibt viele, die aufhören zu glauben, wenn das Leben ihnen derbe mitgespielt hatte. Sie hatten im Grunde nie an einen Gott geglaubt, nur an eine Hoffnung, die sie mit dem Begriff "Gott" etikettierten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 14:48
#91 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Das Abfallen vom Glauben aufgrund eines derben mitspiels des Leben, beruht auf der irgegangenen Annahme man würde an Gott glauben. Vielmehr wirft sich die Frage auf wie man den so dumm sein konnte ausgerechnet GOTT für die eigenen Fehler oder die der anderen verantwortlich zu machen. Wenn er gross genug ist alles erschaffen zu haben ist es da nicht geradzu lächerlich wörtlich anzunehmen das er jede Bewegung auf unserem Planeten persönlich steuert. Wäre es nicht äusserst dumm etwas zu erschaffen, das die ständige immerwährende Einmischung bedürfe? Wie erbärmlich den doch Höchsten dann plötzlich zum Sündenbock zu degradieren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.08.2007 14:50
#92 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Zitat von mum1
Ich muss eben auch meinen Glauben ständig hinterfragen, relativieren und kritisieren um mir meiner Sache sicher sein zu können.
genau das ist IMHO die Grundlage von 'Religion', wie ich hier schon mal geschrieben habe:
In Antwort auf:
Die Rückführung von religio auf 'religare' (zurückbinden) geht zurück auf den Kirchenlehrer Lactantius, der das
(als erstklassiger Lateiner bekannt) vermutlich als Wortspiel gesehen hat - nur wurde es ernstgenommen...
In diesem Fall würde die Substantialisierung jedoch 'religatio' heissen. Cicero hat es auf 'relegere' (nochmals lesen)
zurückgeführt, das lat. Standardwörterbuch 'Georges' auf 'religere' (genau beachten), eine Nebenform davon.
- ich verstehe das als 'hinterfragen' (und mich selbst mithin als 'religiös' )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 14:53
#93 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Zitat von mum1
--------------------------------------------------------------------------------
Ich muss eben auch meinen Glauben ständig hinterfragen, relativieren und kritisieren um mir meiner Sache sicher sein zu können.
--------------------------------------------------------------------------------

genau das ist IMHO die Grundlage von 'Religion', wie ich hier schon mal geschrieben habe:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Die Rückführung von religio auf 'religare' (zurückbinden) geht zurück auf den Kirchenlehrer Lactantius, der das
(als erstklassiger Lateiner bekannt) vermutlich als Wortspiel gesehen hat - nur wurde es ernstgenommen...
In diesem Fall würde die Substantialisierung jedoch 'religatio' heissen. Cicero hat es auf 'relegere' (nochmals lesen)
zurückgeführt, das lat. Standardwörterbuch 'Georges' auf 'religere' (genau beachten), eine Nebenform davon.
--------------------------------------------------------------------------------

- ich verstehe das als 'hinterfragen' (und mich selbst mithin als 'religiös' )


CHICKI

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 15:00
#94 Kathedrale für alle Religionen antworten
In Antwort auf:
Vielmehr wirft sich die Frage auf wie man den so dumm sein konnte ausgerechnet GOTT für die eigenen Fehler oder die der anderen verantwortlich zu machen.
Wenn etwas schlecht läuft, ist es mein Fehler. Wenn etwas gut läuft, stehe ich in der Gunst Gottes. Daraus schlussfolgere ich, dass Gott der Held der Existenz ist. Und das Menschlein ein Patchwork-Fetzen schlechter Eigenschaften. Da kann man als Gottgläubiger nur Depressionen kriegen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 15:06
#95  Kathedrale für alle Religionen antworten
In Antwort auf:
- ich verstehe das als 'hinterfragen' (und mich selbst mithin als 'religiös' )
Und so machst du den Wissenschaftler zum größten Religons-Eiferer!
Die Praxis sieht doch völlig anders aus! Die Praxis der Religionen und auch die Theorien. Ich wüsst nicht, wo die Bibel oder der Koran den Zweifel über den Glauben zu einer Kardinaltugend erhebt. Und im Buddhismus ist das auch nicht so.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 15:15
#96 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Wenn etwas schlecht läuft, ist es mein Fehler. Wenn etwas gut läuft, stehe ich in der Gunst Gottes. Daraus schlussfolgere ich, dass Gott der Held der Existenz ist. Und das Menschlein ein Patchwork-Fetzen schlechter Eigenschaften. Da kann man als Gottgläubiger nur Depressionen kriegen...
______________________


Ich persönlich ziehe aus meinem Glauben weder das eine noch das andere. Eigentlich sind wir für die Dinge selbst verantwortlich. Der Ausdruck `Gottes Wille` wird doch meistens nur zur eigenen Beruhigung verwendet wenn mann an etwas zu Verzweifeln droht. Dann kann es Trösten oder auch Schmerzen. Aber wie bereits erwähnt, kann mann Gott nicht als das Höchste, Mächtigste bezeichnen wenn mann ihm gleichzeitig zuschreibt für alles Verantwortlich zu sein.

Klingt es nicht viel logischer wenn er alles in sich so erschaffen hat das es von selbst ohne weitere Beeinflussung funktioniert?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.08.2007 16:03
#97 Kathedrale für alle Religionen antworten

In Antwort auf:
Klingt es nicht viel logischer wenn er alles in sich so erschaffen hat das es von selbst ohne weitere Beeinflussung funktioniert?
Die Gewalt, die uns geschaffen hat, steht uns gleichgültig gegenüber - sehe ich auch so.

Wir Menschen sind nicht nur Versager. Menschenrechte und Demokratie sind den ethischen Eckpfeilen des Korans und der Bibel überlegen. Wir haben uns weiterentwickelt. Würdest du dem zustimmen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 16:47
#98 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Wir haben uns weiterentwickelt. Würdest du dem zustimmen?
--------------

ja dem würde ich zustimmen

Sagt das nicht eigentlich auch der Islam, wenn er meint Wir sind auf Gott angewiesen aber Gott auf niemanden?

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.08.2007 16:49
#99 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten

Wir Menschen sind nicht nur Versager. Menschenrechte und Demokratie sind den ethischen Eckpfeilen des Korans und der Bibel überlegen. Wir haben uns weiterentwickelt.


---------------


Macht das die Religion deshalb überflüssig oder gibt dies lediglich anlass unseren Glauben zu überdenken und neu zu ordnen?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.08.2007 16:57
#100 RE: Kathedrale für alle Religionen antworten
Zitat von mum1
Wäre es nicht äusserst dumm etwas zu erschaffen, das die ständige immerwährende Einmischung bedürfe? Wie erbärmlich den doch Höchsten dann plötzlich zum Sündenbock zu degradieren.
- hab' ich auch schon öfters geschrieben, dass ein Gott, der die ganze Zeit auf einer
Wolke auf Lauer liegen müsste, um von seinen Lieblingsschätzchen alle Unbill fernzuhalten,
zur lächerlichen Figur mutieren würde...


Zitat von Gysi
[quote]- ich verstehe das als 'hinterfragen' (und mich selbst mithin als 'religiös' Und so machst du den Wissenschaftler zum größten Religons-Eiferer! [quote]Die Praxis sieht doch völlig anders aus! Die Praxis der Religionen und auch die Theorien. Ich wüsst nicht, wo die Bibel oder der Koran den Zweifel über den Glauben zu einer Kardinaltugend erhebt. Und im Buddhismus ist das auch nicht so.
Mag sein - wenn für Dich 'Religion' genau dasselbe ist wie für Päpste, Kalifen etc.
Aber das sag' ich ja gerade - dass der Begriff von 'Religion' bei mir eben anders ist
als bei den Genannten... - und begründe es.
(übrigens - im Zen wird der grundlegende Zweifel sehr wohl häufig als notwendige
Voraussetzung für die 'Erleuchtung' gesehen)

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor