Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.055 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

01.08.2007 09:38
Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten


Mir ist seit langem aufgefallen dass sich religiöse Menschen gerne hinter
Bibelzitaten, Koranzitaten oder sonstigen höheren Weisheiten verschanzen
wenn darum geht unbequeme Dinge zu umschiffen.

Mal ein paar Beispiele:
Kopftücher bzw Verschleierung bei Muslimischen Frauen.
bzw die komplette Unterdrückung der Frauen.

Fakt ist, dass nicht der Koran explizit festlegt dass Frauen Kopftücher
tragen müssen, oder dass deren Rechte fast auf das Niveau einer Sache
heruntergestuft wird.
Es ist die Angst der Muslimischen Männer vor Starken und Selbstbewußten Frauen.
Ich kenne auch Muslime die mit ihren Frauen in kompletter Gleichberechtigung
leben, und deren Frauen würden ihren Gatten mit der Bratpfanne erschlagen
wenn er von ihnen verlangen würde dass sie ein Kopftuch tragen oder sich
ihrer Rechte beschneiden lassen.Aber je Rückständiger die Menschen sind
desto Archaischer sind deren Prägungen in Bezug auf die Frauen.

Aber das ganze ist ein Teufelskreis.
Das festhalten von Gebräuchen und Traditionen verhindert jede Entwicklung.
Fehlende Entwicklung führt dazu dass der Lebensstandard stagniert.
Schauen wir uns doch mal an wie is in den Ländern in denen der islamische
Fundamentalismus stark ist, aussieht.
Das Ergebnis ist ernüchternd.
Beispiel Afghanistan. Dort ist NICHTS... NULL. .... NADA
Wenn da eine Atombombe drauffallen würde gabe es höchstens 123, 56 Euro Sachschaden
und es würden warscheinlich Jahre vergehen bis die Welt davon erfahren würde.
Die Leute sind Bettel Arm. (Dagegen haben wir die reichsten Armen Leute der ganzen Welt)
Und warum ist das so?
Weil sie nichts dagegen tun.
Klingt hart ist aber leider so.
Schaut euch doch mal die Türkei an, je weiter man in den Osten vordringt desto
Fundamentalistischer und Ärmer sind die Leute.
Die Gebiete in denen die Menschen der modernen Welt aufgeschlossen sind,
prosperieren.

Der Groll der Fundamentalisten ist doch eher darin zu sehen dass sie
mit Neid auf die Menschen sehen die alles haben und sich alles leisten können,
während sie (die ja so Gläubig sind) nichts haben.
Also ist der Reichtum der anderen ein Werk des Satan.
Der Gedanke dass man für Wohlstand etwas tun muss kommt vielen garnicht.
Von nichts kommt eben nichts.
Und schuld ist nur der Westen und seine verdorbene Kultur.
Schuld sind immer nur die anderen.
Was würde geschehen wenn sich der islamische Fundamentalismus wirklich ( Gott behüte)
durchsetzen würde. Mit Gewalt, Angst und Terror ...
Die Welt würde in Dreck und Armut ersticken.
Jeder würde nur noch das Allernotwendigste zum Überleben tun.

Schauen wir uns mal die Muslimischen Staaten der Vergangenheit an.
Nur diejenigen die sich dem Handel und auch dem Austausch mit anderen Ideen
verschrieben hatten, konnten in relativem Wohlstand leben.
Der Rest der sich abgeschottet hatte, hielt seinen Jahrhunderte langen Dornröschen Schlaf.

Wenden wir uns der Gegenwart zu. Was wäre wenn die arabischen Länder kein Öl hätten.
Sie würden wieder auf den Stand wie vor 100 Jahren zurückfallen.
Nun sind die Golfstaaten wie Kuwait, Bahrain, Saudi Arabien extrem Reich. Aber nur durch das Öl.
Sie hätten die Macht ihren muslimischen Brüdern zu helfen eine bessere Zukunft
aufzubauen. Aber was tun sie? Wenig bis nichts.
Den Reichtum haben nur einige wenige, der Rest der Bevölkerung ist auch arm.

Was zeigt uns das? Andere Staaten, vor allem in Asien haben gezeigt dass
es durch Fleiss und Ausdauer, und vor allem Bildung möglich ist aus der Armut
empor zu kommen.
Aber den meisten muslimischen Ländern fehlt es eben an Bildung, Fleiss und Ausdauer.
Deswegen wird sich dort auch nichts zum Besseren entwickeln.
Wenn man sich also hinter dem Koran und Allah verschanzt, und das selbstständige
Denken aufgibt dann ändert sich nichts.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

01.08.2007 09:58
#2 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

In Antwort auf:
Was zeigt uns das? Andere Staaten, vor allem in Asien haben gezeigt dass
es durch Fleiss und Ausdauer, und vor allem Bildung möglich ist aus der Armut
empor zu kommen.
Aber den meisten muslimischen Ländern fehlt es eben an Bildung, Fleiss und Ausdauer.
Deswegen wird sich dort auch nichts zum Besseren entwickeln.


Hallo Kadesch,

eigentlich sollte es schon jedem klar sein, dass man in JEDER Religion das Denken nicht an der
Gaderobe abgeben sollte.

Aber, obiges Argument halte ich für an den Haaren herbeigezogen, denn auch den reichen Frauen in
Dubai geht es nicht so doll. Auch sie haben unter einem Patriachat zu leiden, dürfen nur angezogen
(wenn überhaupt) schwimmen gehen, werden verschleiert usw.
Auch ein goldener Käfig ist Gefangenschaft und es liegt nicht an Bildung, das es diesen Frauen
nicht so gut geht, wie es eigentlich sollte. Es liegt wieder einmal daran, dass muslimische Männer dort
ihre Vormachtstellung (auch dort notfalls mit Schlägen) behaupten wollen.

Dazu ein Buchtipp, der meine Argumente ein bisschen belegt: http://www.amazon.de/Prinzessin-Hause-hi...n/dp/3442424216

Dieses sind zwei Bücher, die so das feine Leben einer reichen Frau beschreiben, die aus königlicher Familie
kommt und mit einem Anwalt verheiratet ist, der eine gute Ausbildung im Westen genossen hat. Lesenswert und gruselig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

01.08.2007 11:36
#3 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten
ich wollte damit auch nicht sagen dass es den Frauen in den Golfstaaten
besser geht. Deren Wohlstand geht ja aussschließlich auf das Öl zurück.
Und bei einem blick hinter die Kulissen der High Tech Hochhäuser und Prestige Objekten
zeigt sich immer noch die gleiche Archaische Struktur wie vor jahrhunderten.

Das aufstreben dieser Länder und deren Wohlstand geht ja nicht auf Arbeit,
Fleiß und Bildung zurück sondern nur weil es dort Öl in Hülle und Fülle gibt.
Daher hatte ich diese Länder als Beispiel gewählt in denen es trotz Reichtum
keine echte entwicklung gibt.Aber das hatte ich oben doch beschrieben, oder?
Na ja vielleicht habe ich es etwas unglücklich ausgedrückt.

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.08.2007 22:27
#4 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Interessant finde ich, wie Länder mit Ihrem Wohlstand umgehen. Auch hier zeigt sich ein unterschiedliches Wertesystem der muslimischen und nichtmuslimischen Ländern.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L...mmensverteilung

Einkommensverteilung in “muslimischen” Ländern (jeweils der Platz):
Ägypten 44, Algerien 47, Marokko 67, Tunesien 69, Türkei 70, Singapur 77, Iran 79, Malaysia 99

Dagegen belegen nichtmuslimische Länder folgende Plätze:
Dänemark 1, Japan 2, Schweden 3, Deuschland 14

Auch bei Diskussionen mit Muslimen zeigt sich mir oft der Hang zur Protzigkeit. Die soziale Komponente scheint vielleicht durch religiöse Gründe weniger ausgeprägt zu sein?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.08.2007 23:33
#5 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Das ist wenig aussagekräftig, weil das bei den meisten 2. und 3. Weltländern so ist... ungleiche Vermögens- (oder einkommens-) verteilung lässt sich nicht auf die Religion (allein) zurückführen. Das ist mehr Wirtschaft als alles andere...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

02.08.2007 10:12
#6 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Jeder Muslim ist doch zur unterstützung der Armen verpflichtet.
Warum verteilt sich der Wohlstand gerade in diesen Ländern so dermassen
ungerecht?
Gerade in den reichen Staaten wie Saudi Arabien oder Kuweit oder Bahrain
gibt es neben einigen wenigen superreichen die im Geld schwimmen
eine ganze Menge Armut.
Aber das gilt für den Rest der Welt genau so.
Ich kenne einige schwerreiche Leute die werfen jeden Monat mehr Lebensmittel
weg als zwei Großfamilien essen können.
Aber genau so schlimm finde ich solche Typen wie dieser Kirk Kerkorian
die sogar noch in hohem Alter meinen sie müssten mit ihrem Geld
die Welt beeinflussen.
Der Mann ist mehrfacher Milliardär, und schon über 90 jahre alt.
Könnte er sein Geld nicht für Wohltätige Stiftungen spenden?
Was treibt diese Leute dazu den hals nie voll zu bekommen?
Ich verstehe das nicht...
oder was könnte man mit dem Geld von Bill Gates alles an positivem
bewirken?
Was mich so sauer macht ist dass die einen in Geld schwimmen, während millionen
noch nicht mal ein Glas sauberes Wasser zum trinken haben.
Ich könnte da heulen.

die Gier und die Dummheit der Menschen sind unendlich

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.08.2007 20:24
#7 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Zitat von kadesch
Jeder Muslim ist doch zur unterstützung der Armen verpflichtet.
Warum verteilt sich der Wohlstand gerade in diesen Ländern so dermassen
ungerecht?
Gerade in den reichen Staaten wie Saudi Arabien oder Kuweit oder Bahrain
gibt es neben einigen wenigen superreichen die im Geld schwimmen
eine ganze Menge Armut.

Ja, Steuer zahlen ist Muslims Pflicht.
Hier steht es: http://enfal.de/zekatd.htm

Ja, das sind Steuersätze, da sollten sich mal unsere Finanzämter eine Scheibe von abschneiden.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

03.08.2007 07:09
#8 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Guten Morgen Kadesch,

war gestern nicht da und antworte Dir darum erst heute.

In Antwort auf:
Das aufstreben dieser Länder und deren Wohlstand geht ja nicht auf Arbeit,
Fleiß und Bildung zurück sondern nur weil es dort Öl in Hülle und Fülle gibt


Nein, denn die Reichen dort haben eine gute Ausbildung genossen (zumeist sogar in div.
Eliteuniversitäten).

Du beziehst Dich auch auf Asien und wie toll sich dort alles entwickelt, weil alle
so gebildet sind. Da irrst Du Dich gewaltig, denn dort ist es das gleiche Spiel.
Einige Wenige sind gebildet und reich und nutzen das Volk in einer Weise aus,
das mir das Essen wieder durch den Kopf geht...
In China z. B. gibt es immer noch Sklaverei, die Menschen in den Fabriken werden
ausgenutzt und werden oftmals wie Tiere gehalten. Oftmals geraten diese Menschen
in eine Solche Situation, weil ein Familienmitglied krank wurde und der Arzt
bezahlt werden musste. Dort gibt es kein soziales Netz und keine Krankenkasse
für alle usw. (nur für den Fall, dass es Dir noch nicht bekannt war, was ich nicht
glauben möchte...)

Dort ist es das Gleiche wie in den arabischen Ländern, keiner tut sich da etwas.
Dort wie drüben sind einige priveligierte, welche den grössten Teil
der Bevölkerung ausnutzt, um sich auf deren Kosten zu bereichern (wohl wissend,
dass dieses Falsch ist)

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.08.2007 12:33
#9 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

also ich hab in bezug auf Asien den eindruck dass sich da sehr wohl was tut.
Es stimmt zwar dass das humanistische Denken dort nicht gerade Kapriolen schlägt,
und dass die armen Leute krass ausgebeutet werden, aber dort tut sich etwas.
In Arabischen Ländern tut sich nichts.
Dh das was sich tutwird nur mit dem Kapital der örtlichen Elite von fremden
Facharbeitern aus der ganzen Welt gebaut.
Die arabische Bevölkerung ist in den Wachstumsprozess ja de facto außen vor.

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.08.2007 22:11
#10 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

In den arabischen Ländern schein, außer den Westimporten, die Zeit still zu stehen; so ganz stimmt das aber nicht.
Im http://www.wallstreet-online.de/communit.../1131150-1.html steht, das die die beiden Präsidenten Hugo Chavez (Venezuela) und Mahmud Ahmadinejad (Iran)ein eigenes Auto bauen wollen.
Ob BMW und Mercedes sich nun für den arabischen Markt warm anziehen müssen weiß ich allerdings nicht.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.08.2007 06:27
#11 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten
Nunja - wenn das Auto Ahmadinejads die gleiche Qualität hat wie die Atomenergie, von der er hier spricht,
dann kann es wohl gut und gerne beim ersten Unterstinkenbrunner Seifenkistenrennen teilnehmen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.08.2007 16:51
#12 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

tja nur besteht das Antiimperialistische auto aus Teilen welche die
Imperaialistischen Franzosen liefern

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.08.2007 17:21
#13 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten
Tja, wer kein Imperialistisches Auto will muss eben nach Brasilien fliegen und sich da einen Paco-Paco kaufen, fährt zwar mit Wasserpumpenmotor, ist aber zu (sagen wir mal) 95% Antiimerialistisch, versprochen. Hey und in Deutschland gibt es ja auch noch zwei Varianten: Wartburg und Trabant! (Garantiert 100% Duroplast und Antiimperialistisch!)
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2007 08:55
#14 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

genau!!!!
es lebe der Trabbi

Glaube ist Aberglaube

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

06.08.2007 09:31
#15 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Zitat von kadesch
Das aufstreben dieser Länder und deren Wohlstand geht ja nicht auf Arbeit,
Fleiß und Bildung zurück sondern nur weil es dort Öl in Hülle und Fülle gibt.



Im Gegensatz zu …uns? Den einzige Unterschied sehe ich darin, dass „wir“ unseren Wohlstand vor langer Zeit, anders als die Golfstaaten, zusammengestohlen haben. Aber dabei, da gebe ich Dir recht, waren wir wesentlich fleissiger!

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2007 12:32
#16 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

???? zusammengestohlen?

Du meinst doch nicht etwa das Beutegut während des Krieges?
Das hat die BRD doch in Form von EU Beiträgen schon dreifach zurückgezahlt
Wo ist denn der Wohlstand in Frankreich oder England her....
Vom Ausbeuten ihrer Kolonien!!!!
Der Wohlstand der USA kommt ja auch nur von den gewonnenen Kriegen und dem
was sie anderen gemopst haben, bzw von Rüstungsexporten.

Falls es noch keinem aufgefallen ist.
In den USA wird ja fast nichts mehr produziert, außer ein paar Autos
und jeder Menge Kriegsgerät.

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 13:19
#17 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten
In Antwort auf:
Falls es noch keinem aufgefallen ist.
In den USA wird ja fast nichts mehr produziert, außer ein paar Autos
und jeder Menge Kriegsgerät.
Da könnte man sich streiten, was du da schreibst halte ich doch für ein bisschen überzogene Anti-USA Propaganda. Was allerdings wahr ist, ist das sie nicht so viele verschiedene (Qualitäts-)Produkte wie wir exportieren. Aber in einem sind sie ungeschlagene Weltspitze: Fast Food! Denk doch mal nach wo die überall sind?! Oder hast du schon mal einen Mc-M16 gegessen?
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2007 15:00
#18 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Fast food...prima!!!!
Auch an Übergewichtigen Menschen sind sie Weltmeister.
Ich denke Prozentual gerechnet habens sie Samoa überholt.
Auch bei Analphabethen schneiden sie gut ab. Da haben sie jede Menge.

Was will ich denn in einem M16 ?

Bin Pazifist!!!!! :)

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 18:46
#19 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

In Antwort auf:
Was will ich denn in einem M16 ?

Bin Pazifist!!!!! :)
Na, wenn du es sagst.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

07.08.2007 08:31
#20 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Zitat von kadesch

Auch an Übergewichtigen Menschen sind sie Weltmeister.


Aber wir holen auf!


Daher sind Pharmatitel meine bevorzugten Aktien!


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.08.2007 12:36
#21 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

bitte keine Anzüglichkeiten!!!
;-)

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.11.2007 22:06
#22 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Zitat von Christian D!
Tja, wer kein Imperialistisches Auto will muss eben nach Brasilien fliegen und sich da einen Paco-Paco kaufen, fährt zwar mit Wasserpumpenmotor, ist aber zu (sagen wir mal) 95% Antiimerialistisch, versprochen. Hey und in Deutschland gibt es ja auch noch zwei Varianten: Wartburg und Trabant! (Garantiert 100% Duroplast und Antiimperialistisch!)
Ja, aber wer religiös Korrekt unterwegs sein möchte, der kauft ein Proton. http://www.handelsblatt.com/News/Auto/Au...nd-tuerkei.html
Zital:"Der Wagen soll für Gebete einen Kompass zur Ausrichtung nach Mekka haben, wie die Nachrichtenagentur Bernama den Chef des malaysischen Autoherstellers Proton, Syed Zainal Abidin Syed Mohamed Tahir, am Sonntag zitierte. Zudem seien Fächer für Koran-Ausgaben und Kopftücher geplant. "
Ich denke der neue Proton würde auch die moslemischen Gemüter besämftigen.
http://www.welt.de/berlin/article1328410...tohaendler.html
Sowas gibt doch nur, weil die Migranten sich über tiefergelegte imperialistische Mercedes in die Wolle kriegen, mit dem Proton würde es nicht passieren. Wir müssen auf die Emfindungen der Moslems rücksicht nehmen und mehr Protos anbieten.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Helios ( Gast )
Beiträge:

12.11.2007 22:21
#23 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Nö tut sie nicht!!

Christen haben den Verstand alle schon an der Garderobe abgegeben.

Von wegen.^^



>>Seid keine Kinder im Denken <<(1.Kor 14,20).

Und :>>Wir sollen Gott llieben mit unserem ganzen Denken<<(Lukas 10,27).

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

12.11.2007 22:25
#24 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten

Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken?

Du bist der lebende Beweis. Du denkst ja nur was andere dir bereits vorgekaut haben... in dem Falle der Lukas Wenn du willst auch Gott Also wurdest du vom selbstständigen Denken entbunden. Da sind mir Christen wie Snooker um einiges lieber, da sie bereit sind sich mit ihrem Glauben kritisch auseinanderzusetzen.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Helios ( Gast )
Beiträge:

12.11.2007 22:59
#25 RE: Entbindet uns die Religion vom selbstständigen Denken? antworten
Tja wenn das so ist.

Der Rest der Menscheit denkt auch nur "vorgekautes"

Nehmen wir mal die Evo-Theorie von der sind nur diejenigen überzeugt die keien Ahnugn haben. Sie halten sie aber für wahr weil es ihnenn in den Kram passt.

Fachmänner in Biologie, informatik etc. wissen aber das sie nicht genug für etwas handfests in der hand haben.

Und wiso ist es schlecht sich der denkweise Gottes anzunähern?!?! Sie dir die Natur(gesetzte) an seine Gedanken.
Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor