Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.597 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Eagle_bene Offline



Beiträge: 4

03.08.2007 17:56
Enstehung antworten

Ich hab mir mal was überlegt, aber keiner kann mir eine antwort geben, vielleicht kann mir ja die einer von euch geben...
Also
Das Christentum, judentum und der Islam sind ja im Vergleich zu heidnischen "religionen" oder deren götterglauben relativ spät entstanden.Da tauchen doch zwei fragen auf
Entweder diese drei religionen sind falsch und somit ist bewiesen dass der mensch einen natürlichen drang hat sich einen gott zu suchen, bzw eine religion zu erfinden und dies bei den oben genannten religionen so ist oder die frage, warum sich der gott dieser drei religionen das ganze dann damals anschaute und nichts tat und warum er sich dann viele viele jahre danach meldete und durch die bibel diese ganzen regeln aufstellete, die ihm vorher scheiß egal waren.es ist ja bewiesen, dass er etwas gegen vielgötterei hat also der bibel nach, und diese ist ja das grundprinzip des christlichen glaubens.

Eagle_bene

qilin Offline




Beiträge: 3.552

03.08.2007 20:15
#2 RE: Enstehung antworten

Hallo Eagle_bene,

also von den heute existierenden (Hoch)Religionen ist wohl einzig der Hinduismus weiter zurück zu datieren als die Bibel -
Buddhismus, Jainismus, Konfuzianismus und Taoismus sind einige Jahrhunderte älter als das Christentum, aber jünger als das
Judentum. Alle anderen Religionen sind entweder ausgestorben oder haben keine datierbaren Quellen. Der Mensch hat zweifellos
einen Drang, sich Dinge erklärbar zu machen, die er spontan nicht versteht - und so kam es zu verschiedenen Religionen (oder,
bösartiger gesagt, Spekulationen) darüber - ob eine, oder gar welche, davon 'absolut recht hat', ist eine andere Sache...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.08.2007 20:39
#3 RE: Enstehung antworten

Wenn man das ganze weniger zeitlich als örtlich betrachtet gibt es große Teile der Menschheit, die vom Juden/Christentum erst gehört haben, als freundliche Missionare ihnen davon erzählten. Afrikaner, Nord- und Südamerikaner und Inselbewohner hatten keinen Kontakt mit dem einen, Wahren Gott (bzw. andersrum).
Was hat sich Gott dabei nur wieder gedacht?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.08.2007 06:58
#4 RE: Enstehung antworten

Also am deutlichsten wird die Antwort darauf wohl beim Islam, aber Juden- und Christentum sind davon
nicht allzuweit entfernt... Lt. islamischem Verständnis war Adam der erste Prophet, viele andere folgten,
immer wieder wurde die 'wahre Lehre' verfälscht und verbogen, bis schlussendlich der eine, letzte und
wahre
Prophet auftauchte, der sie wieder über die ganze Erde verbreiten wird...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

04.08.2007 17:58
#5 RE: Enstehung antworten
Und so lebten die Kinder M******s glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende - und wenn sie nicht explodiert sind dann leben sie noch heute.
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.08.2007 21:15
#6 RE: Enstehung antworten

...genau, alle Religionen der Erde laufen auf genau eine wahre zurück.
Die Erde ist eine Scheibe, es gibt keine Evolution und der Saturn unterbricht seine Bahn um die Sonne jedes Vierteljahr für 5 Minuten um Rumba zu tanzen...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

04.08.2007 22:56
#7 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
Die Erde ist eine Scheibe,

Oh je, Slepnirs Anhänger infiltrieren das Forum...

In Antwort auf:
es gibt keine Evolution

Ein Wort!

In Antwort auf:
und der Saturn unterbricht seine Bahn um die Sonne jedes Vierteljahr für 5 Minuten um Rumba zu tanzen...

Ok, das ist selbst für mich mal was neues.

Micha Offline



Beiträge: 117

06.08.2007 19:19
#8 RE: Enstehung antworten

Der Gott der Bibel hat die Erde geschaffen und bestimmte Regeln aufgestellt. Er hat dem Menschen den freien Willen gegeben, weil der freie Wille unbedingt zu einer Liebesbeziehung dazu gehört! Weil die Menschen nicht immer Gott gehorsam waren ( Eva -> Verführung durch die Schlange)wurde der Mensch auch noch schlecht. Die Menschen verbreiteten sich, und sie entfernten sich immer weiter von Gott, denn sie wollten ihr eigener Gott sein, und Gott nicht gehorsam leisten, weil sie ihn nicht verstehen konnten. Deswegen machten sie sich wie gesagt selbst zum Gott und sie erfanden neue Religionen und Lebensphilosophien.

Das ist mal ne kurze Darstellung aus der Sicht der Bibel.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 19:59
#9 RE: Enstehung antworten

Gefällt mir!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2007 21:00
#10 RE: Enstehung antworten

und Eva hat Adam nicht mit dem Apfel sondern mit der Pflaume verführt :-D

Glaube ist Aberglaube

89 ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 21:08
#11 RE: Enstehung antworten

Zitat von Christian D!
Gefällt mir!

Du meinst das ernst,...oder?

89 ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 21:22
#12 RE: Enstehung antworten

Zitat von Micha
Er hat dem Menschen den freien Willen gegeben

"Der Begriff 'Sünde' erfunden sammt dem zugehörigen Folter-Instrument, dem Begriff 'freier Wille', um die Instinkte zu verwirren, um das Misstrauen gegen die Instinkte zur zweiten Natur zu machen!"

Nietzsche, Ecce homo, Warum ich ein Schicksal bin

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

06.08.2007 21:24
#13 RE: Enstehung antworten
In Antwort auf:
oder die frage, warum sich der gott dieser drei religionen das ganze dann damals anschaute und nichts tat und warum er sich dann viele viele jahre danach meldete und durch die bibel diese ganzen regeln aufstellete, die ihm vorher scheiß egal waren.
na du meinst ja immerhin ganz gut Bescheid zu wissen. so viel Determinierung deinerseits ist schon beachtlich. Woher kannst du dir so sicher sein, dass deine Ansicht die richtige ist?

In Antwort auf:
dass er etwas gegen vielgötterei hat also der bibel nach, und diese ist ja das grundprinzip des christlichen glaubens.

Die Vielgötterei? Nee, diesen anspruch erheben andere Religionen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

06.08.2007 21:27
#14 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
um das Misstrauen gegen die Instinkte zur zweiten Natur zu machen!"

Was ist denn gegen eine kritische Betrachtung der Instinkte einzuwenden? Alles soll man kritisieren und hinterfragen. Dieses jedoch nicht? Warum?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

89 ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 21:47
#15 RE: Enstehung antworten

Zitat von SnookerRI
Was ist denn gegen eine kritische Betrachtung der Instinkte einzuwenden?
Nichts.
Du kannst die Instinkte hinterfragen, da Glauben für mich nicht viel mit Instinkt zu tun hat, kannst du es tun.
Ich könnte es auch tun und tue es mitunter auch, nur haben sie eine gewisse Prirorität und werden nicht durch Glaubenssätze
massakriert....und hinterfragen und "zur zweiten Natur machen", da besteht noch ein Unterschied.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

07.08.2007 15:20
#16 RE: Enstehung antworten
@ 89
In Antwort auf:
Du meinst das ernst,...oder?

Todernst!

Und zu deinen letzten Beitrag;
Du bist nicht von Glaubenssätzen beeinflusst, aber dafür von der Vorstellung das es keinen Gott gibt - so gesehen BIST du beeinflusst. Denn du suchst nach dingen die die Exsistenz Gottes wiederlegen würden - beim Gläubigen ist es genau anders herrum - wie man es dreht und wendet, in diesen Dingen sind wir alle ausnahmslos BEEINFLUSST durch unsere eigenen Vorstellungen und Wünsche.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

07.08.2007 16:27
#17 RE: Enstehung antworten

Zitat von Christian D!
Du bist nicht von Glaubenssätzen beeinflusst, aber dafür von der Vorstellung das es keinen Gott gibt - so gesehen BIST du beeinflusst. Denn du suchst nach dingen die die Exsistenz Gottes wiederlegen würden - beim Gläubigen ist es genau anders herrum - wie man es dreht und wendet, in diesen Dingen sind wir alle ausnahmslos BEEINFLUSST durch unsere eigenen Vorstellungen und Wünsche.



Der Gläubige sucht nicht nach Dingen um die Existenz Gottes zu beweisen, für ihn ist das Fakt! Das an sich könnte man ja noch nachvollziehen, nur weil ich als Kind ans Christkind glaubte, war ich ja auch kein Spinner!

Aber das allein genügt dem Gläubigen ja nicht. Existenz allein befriedigt ihn nicht, er will mehr, eine Beziehung und dort fangen die Probleme an und das Denken driftet ab. Der Gläubige will keinen Kumpelgott im Stile FSM, einen Gott der mal was spendiert, der weiss wie seine Pappenheimer denken, reden, fühlen und Spass haben. Nein soweit geht die unendliche Liebe ihres Gottes dann doch nicht, so wollen sie ihn auch nicht. Ihr Gott will anders befriedigt werden, hier geht es um Gehorsam und Disziplin, um Regeln und Gebote, glorifiziertes Leid und sinnfreies Hosiana! Er ist alles ich bin Nichts, dieses suhlen in der Sinn- und Bedeutungslosigkeit der menschlichen Existenz schreit natürlich förmlich nach weiteren "Annahmen" und schon gibts für tapfer ertragenes Leid das Ticket in die... ewige Sinnlosigkeit!

Es scheint dem Gläubigen geht es gar nicht primär um Gott, er blüht auf durch die Art der Beziehung, er will diszipliniert und gemassregelt werden, sich nur bei Nennung SEINES Namens in den Staub werfen und zur Sicherheit auch seinen Namen nie ausschreiben...und so zeichnet er sich dann auch seinen Meister.

In Antwort auf:
sind wir alle ausnahmslos BEEINFLUSST durch unsere eigenen Vorstellungen und Wünsche.




Woher ihr das bloss habt?





__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

07.08.2007 19:14
#18 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
Der Gläubige sucht nicht nach Dingen um die Existenz Gottes zu beweisen, für ihn ist das Fakt!

Natürlich ist es für einen Gläubigen Fakt das es Gott gibt, aber es schadet nie seinen Glauben untermauern zu können mit Schriften, archäoligischen Ausgrabungen, etc... - Das meine ich damit.

Also die letzten Zeilen deines Beitrages waren ja eine Abneigung sondergleichen, gegenüber des Glaubens!
In Antwort auf:
Ihr Gott will anders befriedigt werden, hier geht es um Gehorsam und Disziplin, um Regeln und Gebote, glorifiziertes Leid und sinnfreies Hosiana! Er ist alles ich bin Nichts, dieses suhlen in der Sinn- und Bedeutungslosigkeit der menschlichen Existenz schreit natürlich förmlich nach weiteren "Annahmen" und schon gibts für tapfer ertragenes Leid das Ticket in die... ewige Sinnlosigkeit!

Es scheint dem Gläubigen geht es gar nicht primär um Gott, er blüht auf durch die Art der Beziehung, er will diszipliniert und gemassregelt werden, sich nur bei Nennung SEINES Namens in den Staub werfen und zur Sicherheit auch seinen Namen nie ausschreiben...und so zeichnet er sich dann auch seinen Meister.


Also das "Fettgedruckte" kann ich nicht bestätigen. Ich verspühre weder das "Bedürfniss" diszipliniert noch gemassregelt zu werden, auch habe ich mich bisher noch nie "in den Staub" geworfen wenn jemand Jehova oder Jahweh gesagt hat (das könnte ich mir höchstens bei Juden vorstellen) und das bestimmte Leute seinen Namen nicht ausschreiben liegt einfach daran das die genaue Aussprache seit Jahrtausenden unbekannt ist! Denk doch mal nach wie viel Varianten man mit JHWH hat?!

In Antwort auf:
Er ist alles ich bin Nichts

Was das angeht stimme ich dir zu - im Vergleich zu Gott (Allmächtig, allwissend, Weltenerschaffer,...) sind wir Menschen ein "Nichts" aber das menschliche Ego verkraftet das manchmal einfach nicht.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

07.08.2007 20:28
#19 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
im Vergleich zu Gott (Allmächtig, allwissend, Weltenerschaffer,...) sind wir Menschen ein "Nichts" aber das menschliche Ego verkraftet das manchmal einfach nicht.
Vielleicht verkraftet das Menschliche Ego nicht, dass es nur ein Staubkorn im Universum ist, dass die Welt ungerecht und Grausam ist und schafft sich mit einem Gott das trügerische Gefühl, es gäbe Gerechtigkeit, der Mensch wäre irgendetwas besonderes...
Er ist es nicht.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

89 ( Gast )
Beiträge:

07.08.2007 20:38
#20 RE: Enstehung antworten

Zitat von Christian D!

Todernst!

Ich habe es befürchtet..
In Antwort auf:

Du bist nicht von Glaubenssätzen beeinflusst, aber dafür von der Vorstellung das es keinen Gott gibt - so gesehen BIST du beeinflusst.
Hmm, ich habe ja nie bestritten, Einflüssen ausgesetzt zu sein, ist doch jeder und eine Binsenweisheit.
In Antwort auf:
Denn du suchst nach dingen die die Exsistenz Gottes wiederlegen würden
Da irrst du dich schon wieder. Da wäre mir meine Zeit zu kostbar. Bis mir jemand das Gegenteil beweist, weiß ich, das es keinen Gott gibt. Aber ich bin für alles offen und für jede Überraschung zu haben. Knallharten, verbiesterten Atheisten soll ja auch schon die Jungfrau Maria erschienen sein, wonach sie sabbernd in den Staub fielen und den Rest ihres Lebens in düsteren, muffig riechenden Kapellen und Kathedralen verbrachten.
In Antwort auf:
wie man es dreht und wendet, in diesen Dingen sind wir alle ausnahmslos BEEINFLUSST durch unsere eigenen Vorstellungen und Wünsche.
Und jetzt hast du endlich mal Recht. Jeder versuchts auf seine Weise: der eine grübelt und ist bestrebt mit sich und der Umwelt einigermaßen ins Reine zu kommen, weil er spürt, dass es auf ihn selbst ankommt, dass es von ihm abhängt, was in seinem Leben passiert oder nicht passiert und wie er die Vorstellung des Todes und die Endlichkeit seines Lebens in's Dasein integriert.
Ein anderer schafft sich einen "Hilfssheriff" und eine "Security-Firma", da ist es etwas einfacher. Die Security weist (manchmal mit, manchmal ohne Knüppel) den Weg und wenn man den befolgt, ist ein gutes Ankommen garantiert und die Belohnung die ewige Langeweile im....na du weißt schon. Der Preis für diese relative Sicherheit ist allerdings die Liquidation weiter Teile des eigenen Geistes und der Kreativität. Aber man kann nicht alles haben, gelle....?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.08.2007 20:46
#21 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
Was das angeht stimme ich dir zu - im Vergleich zu Gott (Allmächtig, allwissend, Weltenerschaffer,...) sind wir Menschen ein "Nichts" aber das menschliche Ego verkraftet das manchmal einfach nicht.


Was, nichts? Gott hat den Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen und vergiss nicht:
Jesus liebt dich! Das "gläubige" Ego verkraftet nicht die schiere Sinnlosigkeit des Lebens und die Bedeutungslosigkeit des Einzelnen, nicht das "ungläubige".

In Antwort auf:
Namen nicht ausschreiben liegt einfach daran das die genaue Aussprache seit Jahrtausenden unbekannt ist! Denk doch mal nach wie viel Varianten man mit JHWH hat?!


Klar, hat nichts mit Religion zu tun.
Deswegen weigert sich auch jeder die Namen ägyptischer Könige in den Mund zu nehmen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.08.2007 20:49
#22 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
Da irrst du dich schon wieder. Da wäre mir meine Zeit zu kostbar. Bis mir jemand das Gegenteil beweist, weiß ich, das es keinen Gott gibt. Aber ich bin für alles offen und für jede Überraschung zu haben.


Atheisten und für alles offen??? Im Grundgedanken sind Atheisten nicht viel besser als Gläubige: irrational. (Im Leben spielt diese Irrationalität glücklicherweise weitaus weniger Rolle als bei Gläubigen)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

89 ( Gast )
Beiträge:

07.08.2007 20:52
#23 RE: Enstehung antworten
Zitat von Relix

Atheisten und für alles offen???
Jepp, so ist es.
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.08.2007 21:08
#24 RE: Enstehung antworten

In Antwort auf:
Jepp, so ist es.


Na ja, wenn du meinst, also, vielleicht...ja, möglich...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

07.08.2007 21:15
#25 RE: Enstehung antworten

Eins muss ich dir lassen - du bist ein Vorzeige Atheist!
Atheismus = Gut und gebildet
Religion = Böse und verdummend

In Antwort auf:
Da irrst du dich schon wieder. Da wäre mir meine Zeit zu kostbar. Bis mir jemand das Gegenteil beweist, weiß ich, das es keinen Gott gibt.

Und wieder sind wie bei diesem Tollen Argument. Hier meines:
So lange mir niemnd das Gegenteil beweist, weis ich, das es einen Gott gibt.

In Antwort auf:
Aber ich bin für alles offen und für jede Überraschung zu haben. Knallharten, verbiesterten Atheisten soll ja auch schon die Jungfrau Maria erschienen sein, wonach sie sabbernd in den Staub fielen und den Rest ihres Lebens in düsteren, muffig riechenden Kapellen und Kathedralen verbrachten.

Warst du schon mal in einer Kathedrale? Ich bin zwar nicht Katholisch, halte schon mal nichts davon Gott in ein Gebäude einzusperren, aber wunderschöne Bauten sind es trotzdem. Ich war am Freitag in Prag und war auch mal kurz in der Kathedrale "St. Vitus", und weist du was?! Es war nicht muffig da drinnen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor