Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 4.948 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 10:08
An die Atheisten antworten
Ihr habt keinen einzigen Beweis, das die existenzt Gottes eindeutig ausschließt.



"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 17:55
#2 RE: An die Atheisten antworten

Die Natur ist der Beweis, dass es Gott nicht existiert.
Außerdem hast du auch Beweiß, dass es ihn gibt. Sowas bringt einen nicht weiter.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 17:57
#3 RE: An die Atheisten antworten

Haha, das soll ein Beweiß sein? Das ist ungefähr so wie wenn ein Haus der Beweiß dafür wär, dass es dich nicht gebe.




"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 18:20
#4 RE: An die Atheisten antworten

Das du das nicht verstehen würdest war mir klar, aber ich habe mal eine Frage an dich. Bist du wirklich streng gläubig, denn wenn ja, dann dürftest du eigentlich, laut der Bibel, nicht mit anders gläubigen über deren Auffasung reden.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 18:22
#5 RE: An die Atheisten antworten
Bitte um Bibelzitat. Was nicht verstehenbar ist, kann man auch nicht verstehen.



"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 18:28
#6 RE: An die Atheisten antworten
Und ich denke, dass du der Christ bist und nicht ich.

"Seht euch vor, daß ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Wer darüber hinausgeht und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat Gott nicht; wer in dieser Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so cnehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn auch nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken."


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 18:38
#7 RE: An die Atheisten antworten
Also, d.h.: ich darf dich nicht grüßen und darf dich nicht in meinem Haus aufnehmen. Aber dir was erklären darf ich schon, oder?



"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

29.10.2005 18:40
#8 An die Atheisten antworten

In Antwort auf:
"Seht euch vor, daß ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Wer darüber hinausgeht und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat Gott nicht; wer in dieser Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so cnehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn auch nicht. Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken."

Thanks, Bellorophon! So ein ähnliches Zitat kenne ich aus dem Koran. 5. oder 6. Sure glaube ich. Hast du auch die Quelle ("deines" Zitates)?

Gysi
_______________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 18:47
#9 RE: An die Atheisten antworten
Genau! Muhammed hat die Bibel als Quelle seines Korans missbraucht.



"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 18:58
#10 RE: An die Atheisten antworten

Die Bibel: Johannes 2, Kapitel 2


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 19:13
#11 RE: An die Atheisten antworten

da steht das nicht.




"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 19:18
#12 RE: An die Atheisten antworten

Der zweite Brief des Johannes, Kapitel 2, Vers 8.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

29.10.2005 19:59
#13 RE: An die Atheisten antworten

ah, da stehts also doch! Na dann, dann zu dir nicht hi sagen, und in meinem Haus kannst du als ungläubiger eh nicht eindringen.




"Gott ist raffiniert, aber nicht bösartig." (Albert Einstein)

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

29.10.2005 20:18
#14 RE: An die Atheisten antworten

Das mit dem Grüßen, ist so gemeint, dass du mit keinem anders gläubigen reden sollst und nicht nur "Hi" sagen.


Veritas et Aequitas

OPA Offline



Beiträge: 385

29.10.2005 23:45
#15 RE: An die Atheisten antworten

Und ein Gläubiger kann wohl jederzeit in dein Haus eindringen?

Meinst du damit nur christliche Gläubige oder allgemein Gläubige?

Und wenn nur christliche, meinst du damit nur katholische, evangelische, orthodoxe, baptistische, mormonische oder sonst irgendwelche speziellen Christen oder Christen allgemein?

Ach übrigens, wenn jeder der vorgibt Christ zu sein bei dir ins Haus eindringen darf, brauchst du dann nicht alle Paar Tage eine neue Einrichtung, weil die alte schon auf dem Weg nach Osteuropa ist?

Khaine Ashur Offline

Mitglied

Beiträge: 32

10.11.2005 20:39
#16 RE: An die Atheisten antworten

Einen Beweis dass er nicht existiert kann Dir niemand geben, genausowenig wie du deine Version jemals beweisen können wirst.

Wie erklärst Du dir zum Beispiel prähistorische Knochenfunde die eindeutig belegen daß der Mensch erst seit sehr kurzer Zeit auf der Erde ist, wo er doch gemäß der Genesis in der ersten Woche von Gott erschaffen wurde? Im Museum zwei Strassen weiter bei mir steht ein Dinosaurierskelett das ich sehen und anfassen kann, warum erwähnt die Bibel das nicht wo Gott doch allwissend ist? Erzähl mir jetzt bloss noch die ganzen Funde seinen alle von Atheisten gefälscht nur um die Bibel zu widerlegen. Aber wetten das wirst du gleich tun *g*

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

10.11.2005 23:36
#17 RE: An die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Wie erklärst Du dir zum Beispiel prähistorische Knochenfunde die eindeutig belegen daß der Mensch erst seit sehr kurzer Zeit auf der Erde ist, wo er doch gemäß der Genesis in der ersten Woche von Gott erschaffen wurde? Im Museum zwei Strassen weiter bei mir steht ein Dinosaurierskelett das ich sehen und anfassen kann, warum erwähnt die Bibel das nicht wo Gott doch allwissend ist?

Hallo Khaine ...

Ich bin zwar nicht angesprochen, wollte aber trotzdem mal sagen, wie ich diesen Zusammenhang verstehe, weil ich ja auch der Überzeugung bin, dass die Erde und das Leben auf ihr von einer Intelligenz geschaffen wurde.

Biblisch gesehn - und auf das Alter der Erde bezogen ist der Mensch immer noch in den Windeln - ca 6000 Jahre alt, das Baby.

Die Fossilienfunde bestätigen auf eindrucksvolle Weise, dass mit den 6 Schöpfungstagen niemals "24-Stunden-Tage" oder ähnlich kurze Zeiträume gemeint sein konnten. Das wäre zwar möglich gewesen, deckt sich aber nicht mit den wissenschaftlichen Ergebnissen. Wenn ich also davon ausgehen kann, dass das in der genesis Gebrauchte Wort "yôm" Alter im Sinne von Zeitalter, (die Millionen von jahren dauern können) bedeutet, ist es durchaus denkbar, dass zu den im Schöpfungsbericht genannten "wildlebenden Tieren" auch Dinos gehörten. Würde die Bibel jetzt alle Wildleben Tiere beim Namen nannte, und mit ähnlicher Detailtreue fortfahren, so wäre sie ein Buch, das aus mehreren Trilliarden Seiten bestünde, was keiner mehr so wirklich nachvollziehen wollte...


De nihilo nihil (lukrez)

Khaine Ashur Offline

Mitglied

Beiträge: 32

11.11.2005 00:16
#18 RE: An die Atheisten antworten

Siehst du Robin, SO argumentiert man !!!

Ist klar, diesen Gedanken habe ich mir auch schon gemacht, und war bisher auch meine einzige Bibelfreundliche Erklärung. Gbt es eigentlich in der Bibel irgendetwas dass man zum Beispiel als Hinweis auf andere Menschenarten deuten könnte ?. Immerhin hat ja der Homo sapiens teilweise gleichzeitig mit dem Neandertaler gelebt (und ihn wohl auch ausgerottet).

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

11.11.2005 02:42
#19 RE: An die Atheisten antworten
Ok, wenn wir auf die Genesis eingehen, dann stelle ich dir mal die Frage, wie es denn sein kann, dass das Universum ca. 14 Mrd. alt ist, die Erde um einiges jünger, sie aber von Gott als erster Himmelskörper erschaffen wurde?


Veritas et Aequitas

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

11.11.2005 10:19
#20 RE: An die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Gbt es eigentlich in der Bibel irgendetwas dass man zum Beispiel als Hinweis auf andere Menschenarten deuten könnte ?. Immerhin hat ja der Homo sapiens teilweise gleichzeitig mit dem Neandertaler gelebt (und ihn wohl auch ausgerottet).

Dazu macht die Bibel keine festgelegte Aussage... Sie sagt, dass der Mensch, `im Bilde Gottes geschaffen wurde` /(Genisis 1:26)Dieses Wesen ist laut dem Bibelbericht das erste Menschliche Geschöpf und trägt dafür auch passenderweise den namen "adàm" (hebräisch: Mensch) Er sollte den Tieren Namen geben, und sie sich untertan halten. Von anderen "Menschlichen" spricht die Bibel nicht.

Dieser Duktus lässt eine Entwicklung zum adàm unwahrscheinlich werden, wobei es auch andere Lehrmeinungen mit biblischer Grundlage gibt, die das zulasen. Inwieweit welche Lehrmeinung nun die tatsächlich gemeinte ist, bleibt abzuwarten. Evtl. wird uns da auch die Wissenschaft noch weiter helfen... Ich werde bei Gelegenheit nach neueren Erkenntnissen diesbezüglich forschen...

grüße,
ralf
De nihilo nihil (lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

11.11.2005 10:31
#21 RE: An die Atheisten antworten

Hallo Bellerophon!

Aus Genesis 1:1 würde ich gar nicht mal ableiten , dass die Erde als erster Himmelskörper geschaffen wurde, ... Denn der Begriff "die Himmel" schließt nach bisheriger Meinung das gesamte Universum ein, mit seinen Milliarde von Gallaxien etc. die Reihenfolge - zuerst "die Himmel" dann "die Erde" - lässt vermuten, dass die Erde als von Gott geschaffener Planet durchaus um einiges jünger sein kann bzw muss, als der Rest des Universums...
Sie wird gesondert genannt, da Gott diesen Planeten zur Ausführung seines Vorsates in Bezug auf die Menschen gebrauchte...

Die Wendung "Im Anfang" beschränkt sich ja nicht auf eine geschlossene zeitliche Abfolge nach unserem heutigen Zeitverständnis...
Damit kann durchaus - wie bei den Schöpfungs"tagen" - eine Zeitspanne von mehreren - sagen wir 14 Mrd Jahren - umfassen, innerhalb derer "die Himmel" und "die Erde" geschaffen wurden...

Das Problem beim Lesen der Bibel ist, dass man gewöhnlich nicht die Ursprachen beherrscht. Also muss man genau nachforschen, was mit bestimmten Wendungen sprachgeschichtlich eigentlich gemeint war. Nicht jede Übersetzung trifft genau den Gedanken, der vermittelt werden sollte.


De nihilo nihil (lukrez)

Khaine Ashur Offline

Mitglied

Beiträge: 32

11.11.2005 11:52
#22 RE: An die Atheisten antworten

Hi Ralf,

Zitat von SnookerRI
Ich werde bei Gelegenheit nach neueren Erkenntnissen diesbezüglich forschen...

Danke, das würde mich echt interessieren wenn du da etwas herausfindet.
Ich hab mir da auch schon ein paar gedanken gemacht (ich argumentiere jetzt mal zur Abwechslung als Bibel Verfechter*g*):

Einerseits könnte ich mir die Geschichte der Vertreibung aus dem Paradies vielleicht unter diesem Hintergrund vorstellen. Menschen die vorher nackt herumliefen tragen plötzlich Klamotten und werden sündenhaft. Vielleicht waren ja Adam und Eva im Paradies ein Gleichniss für den Urmenschen der im Einklang mit der Natur lebte.

Das andere wäre der Brudermord von Kain und Abel...wobei der auch bensogut den Übergang der Menschen von nomadischen Hirten zur sesshaften Kultur widerspiegeln könnte. Die Sesshaftigkeit tötet das Nomadentum...die seshaften Menschen setzen sich durch.

Leider liegt das nun so weit zurück daß wir beide die Wahrheit wohl nie herausfinden werden...in Zeitaltern die über 30.000 Jahre zurückliegen hören halt irgendwann auch die Möglichkeiten auf solche Erkenntnisse zu belegen. Schade...was gäbe ich nicht alles für eine Zeitmaschine...und wir könnten uns dan ganze Spekulieren sparen*g*

Grüße

Khaine

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

11.11.2005 12:18
#23 RE: An die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Aus Genesis 1:1 würde ich gar nicht mal ableiten , dass die Erde als erster Himmelskörper geschaffen wurde, ... Denn der Begriff "die Himmel" schließt nach bisheriger Meinung das gesamte Universum ein, mit seinen Milliarde von Gallaxien etc. die Reihenfolge - zuerst "die Himmel" dann "die Erde" - lässt vermuten, dass die Erde als von Gott geschaffener Planet durchaus um einiges jünger sein kann bzw muss, als der Rest des Universums...

Es steht aber in der Bibel geschrieben, dass Gott den Himmel und die Erde ohne einen zeitlichen Unterschied von einander geschaffen hat.
Es steht auch geschrieben, dass Gott die Sonne und die Sterne erst am 4. Tage erschafft. Und da kann man ja wohl schwer einen Fehler bei der Übersetzung machen.
Aber ich gebe dir Recht, dass die Bibel viele Übersetzungsfehler enthält. Ich meine das andauernde Abschreiben der Mönche. Soll da nie einer hin und wieder mal eine Wort falsch übersetz haben oder gar vergessen haben ein Wort zu übersetzten? Die Frage stellt sich dann aber, wo dann die Fehler sind?


Veritas et Aequitas

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

12.11.2005 09:11
#24 RE: An die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Es steht aber in der Bibel geschrieben, dass Gott den Himmel und die Erde ohne einen zeitlichen Unterschied von einander geschaffen hat.

Diesen Umstand habe ich bisher nicht gefunden und könnte ihn auch kaum vom ersten Satz der Bibel, der pauschal fungiert und zunächst nur beschreibt, was Gott überhaupt getan hat, herleiten...

Ähnlich wie zum Beispiel: Heute mähe ich den Rasen und fahre nach Berlin... Beides zur gleichen Zeit ist kaum möglich; es muss also ein zeitlicher Unterschied vorhanden sein...
So auch mit dem ersten Satz der Bibel ...Alles andere sind Vermutungen, die sich nicht mit den derzeitigen wissenschaftlichen Tatsachen in Übereinstimmung bringen lassen...

In Antwort auf:
Es steht auch geschrieben, dass Gott die Sonne und die Sterne erst am 4. Tage erschafft. Und da kann man ja wohl schwer einen Fehler bei der Übersetzung machen.

In Antwort auf:
Es sollen Lichter in der Ausdehnung der Himmel werden, um eine Scheidung zwischen dem Tag und der Nacht herbeizuführen; und sie sollen als Zeichen und zur Bestimmung von Zeitabschnitten und Tagen und Jahren dienen. Und sie sollen als Lichter in der Ausdehnung der Himmel dienen, um auf die Erde zu leuchten.‘ Und so wurde es. Und Gott ging daran, die beiden großen Lichter zu machen, das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das geringere Licht zur Beherrschung der Nacht, und auch die Sterne“ (1. Mose 1:14-16; Psalm 136:7-9).

Vorher, im Bericht über den ersten „Tag“, wurde der Ausdruck „Es werde Licht“ verwandt. Das hebräische Wort, das dort für „Licht“ gebraucht wird, ist ’or und bedeutet Licht im allgemeinen Sinn. Im Bericht über den vierten „Tag“ wird das hebräische Wort ma’o´r verwandt, das die Quelle des Lichts bezeichnet. Rotherham sagt in der Fußnote seiner Emphasised Bible über „Lichter“: „In Vers 3 ’or, diffuses Licht.“ Er erklärt weiter, daß das hebräische Wort ma’o´r in Vers 14 „Lichtspender“ bedeutet. Zwar wurde am ersten „Tag“ die Lufthülle offensichtlich von diffusem Licht durchdrungen, aber die Lichtquellen hätten wegen der Wolkenschichten, die die Erde umgaben, von dort aus noch nicht gesehen werden können. Jetzt, am vierten „Tag“, trat offensichtlich ein Wechsel ein.

Du siehst, Bellerophon, es reicht bei weitem nicht aus nur zu "lesen". Gerade bei solchen Texten ist viel Forschungsarbeit nötig, um die Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen... Das macht das Studium der Bibel ja gerade so interessant und ergiebig.

In Antwort auf:
Aber ich gebe dir Recht, dass die Bibel viele Übersetzungsfehler enthält. Ich meine das andauernde Abschreiben der Mönche. Soll da nie einer hin und wieder mal eine Wort falsch übersetz haben oder gar vergessen haben ein Wort zu übersetzten?

Auch das ist sehr interessant herauszufinden, indem man die ältesten, uns bekannten Schriften einsieht, sich eingehend damit beschäftigt, auch was den kanon betrifft, um festzustellen, was die eigentlichen Kernaussagen der Schriften sind...Das ist allerdings sehr zeitaufwendig, und um dabei zu bleiben, ist es unbedingt nötig den Sinn zu erkennen...


De nihilo nihil (lukrez)

OPA Offline



Beiträge: 385

13.11.2005 00:52
#25 RE: An die Atheisten antworten

Diese Debatte ist doch unsinnig.
Es ist doch jedem vernünftigem Menschen klar, dass die ersten Kapitel der Bibel einfach erfunden wurden. Denn wenn Eltern ihren Kindern irgednwann um 1000 v. Chr. was von Gott erzählten, kam die Frage "und was war vor der Sintflut?"
Darauf dachte sich mal jemand aus, mit "Am Anfang war das Nichts" zu beginnen. Ist bei fast allen anderen Religionen auch der erste Satz.

Die Sintflut ist sicherlich das einzige, was in den ersten Kapiteln der Bibel halbwegs war ist. Alles was davor war, ist eine pure logische Kette auf sehr naivem Niveau, die sich vermutlich genau so entwikelt hatte, wie oben beschrieben.

Zwischen Sintflut und dem Auszug aus Ägypten kommen wohl auf jede Halbwahrheit drei Erfindungen, und erst seit der Rückkehr nach Kanaan und dem Übergang zu seßhaftem Leben kann man von vertrauenswürdigen Quellen sprechen. Klar, das die Hauptpersonen des Exodus, Moses und Aaron, später hochstilisiert werden und sich Legenden um sie bilden, wie sich seit Ende der 60er die Che Guevara - Poster durch die Zimmer der Jugendlichen verbreiteten, auch wenn jeder zweite von ihnen nicht wusste wer Che war, beschrieb ihn doch praktisch jeder mit positiven Adjektiven.

Insgesamt erübrigt sich eine Diskussion über den Wahrheitsgehalt der ersten Kapitel wohl von selbst. Und solche Deatils wie "Gleichzeitige Erschaffung von Erde und Sternen oder nicht" sind demzufolge ebenso sinnlos.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor