Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 178 Antworten
und wurde 10.249 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

08.12.2008 18:46
#26 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Aber, was soll heißen: "..finanziellen und sozialen Verflechtungen zwischen Staat und Gesellschaft hinzuweisen"? Sollte es heißen, zwischen Staat und Kirche?
Ja, "zwischen Staat und Kirche". Ein Fehler meinerseits. 'tschullijun'.
In Antwort auf:
Der Kirchentag will und fördert den Dialog, so einfach kann man das ausdrücken!
Dann herzlich willkommen hier im RF! Das selbe gilt auch für Grafi!

Jetzt möchte ich wissen, was du/ihr an diesem Forum "ulkig-kauzig" finde(s)t?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2008 22:58
#27 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Ist der Frank und der Grafi vielleicht ein und dieselbe Person? Der Duktus ähnelt sich verblüffend.

Beide absolut identische ID, aber angemeldet mit unterschiedlichen mailadressen mit unterschiedlichen Namen.

Ich vermute mal da sitzen paar Christenlehrekids am Kirchencomputer mit dem Auftrag, den Kirchentag schönzureden.

Wobei sie mit dem Dialog schon recht haben. Den gibts da wirklich. Die Kirche dialogisiert mit dem Staat. Sie sagt: Bitte bezahle mir meine private weltanschaulich Werbung mit dem Geld von Steuerzahlern, die zu 2/3 gar nichts mit uns zu tun haben. Der Staat sagt dann: Aber gern doch. Bitte nimm noch ein paar Euro mehr.

Frank Offline



Beiträge: 6

09.12.2008 12:37
#28 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Das ist ja die reinste Hexenjagd hier, auf uns arme Christen ;-) Frank und Grafi zwei unterschiedliche, aber gleichgeschaltete Christenkinder (daher der gleiche Duktus), die zufälligerweise über die selbe ID senden.

Also, der Kirchentag ist wie alle Großveranstaltungen angreifbar. Der Kirchentag bietet vielen die ein ernstes Anliegen haben ein Forum. Zum Glück ist die Mehrheit ebenfalls dieser Meinung. Eure "2/3 Rechnung" ist übrigens an den Haaren herbeigezogen.

Angreifbar seit aber bestimmt auch Ihr!

Wer von Euch futtert gern mal nen Burger bei Mc..., trägt somit zur Vernichtung des Regenwaldes bei, kauft billige Baumwollshirts, von armen Menschen produziert, oder greift nicht zur Fair Trade Banane im Geschäft? Ihr findet das vielleicht polemisch?

Wenn Ihr aber schon schreibt, dass man 3900 Kindergärten ein Jahr davon unterhalten kann, sollte jeder mal seinen eigenen Beitrag zu einer "schöneren" Welt hinterfragen..

Ihr könnt Euch gern wieder, wie beim Christival profilieren, oder vielleicht blamieren! Wenns Spass macht, nur zu.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 12:43
#29 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Das ist ja die reinste Hexenjagd hier, auf uns arme Christen ;-)

Ich würde es eher als Dialog verstehen. Hexenjagt schaut anders aus und ist
keine Erfindung von Atheisten.

In Antwort auf:
sollte jeder mal seinen eigenen Beitrag zu einer "schöneren" Welt hinterfragen

Das tut jeder auf seine eigene persönliche Weise. Und Mc hat hier auch keinen
guten Namen. Das einzig Sympatische bei diesem Verein ist, dass sie die Homo´s
finanziell unterstützen und auch viel für Kinder tun. Hat eben alles seine
zwei Seiten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Frank Offline



Beiträge: 6

09.12.2008 12:53
#30 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Doppelmoral bei Mc.: Kinder in Drittweltländern den Spielzeugschrott in 12 Stunden-Schichten produzieren zu lassen, aber in Deutschland Kinderheime bauen. Ok, besser als gar nichts!

Aber das schweift nun zu weit ab...

Natürlich ist es ein Dialog, war ja auch mit Augenzwinkern gemeint. Mal sehen, was es so bringt...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 13:06
#31 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Doppelmoral bei Mc.: Kinder in Drittweltländern den Spielzeugschrott in 12 Stunden-Schichten produzieren zu lassen, aber in Deutschland Kinderheime bauen

Für die oben genannte Behauptung mag ich gerne einen Beweis haben.

Und Doppelmoral ist in meinen Augen sehr Kirchlich. Gerade bei den
Katholiken ist sie sehr stark vorhanden. Vornerum "heiligheilig"
und hintenrum werden Mitarbeiter drangsaliert und ausgenutzt.
Übrigens auch im Kirchentag und überwiegend weibliche Mitarbeiter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.12.2008 13:17
#32 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Der Kirchentag bietet vielen die ein ernstes Anliegen haben ein Forum.
Welches Anliegen?
In Antwort auf:
Angreifbar seit aber bestimmt auch Ihr! Wer von Euch futtert gern mal nen Burger bei Mc..., trägt somit zur Vernichtung des Regenwaldes bei,
Der Kirchentag wird nicht angegriffen, weil seine Gläubigen zum Teil gegen die Vernichtung des Regenwaldes sind. Der Kirchentag wird angegriffen, weil er Schönwetter-PR für den Glauben macht, der - mit seiner finanzpolitischen Vermengung mit dem Staat - gegen den Laizismus als Grundpfeiler einer funktionierenden Demokratie verstößt!
Und wir hier im RF sind ein bunter Haufen von Gläubigen verschiedenster Bekenntnisgruppen und Atheisten. Unser zentrales Thema ist auch hier nicht der Regenwald, sondern die Religion. Darum nennt sich das Ganze auch substanzieller Dialog. Natürlich können wir auch über den Regenwald reden. Aber hier in diesem Thread ist das Thema Regenwald eine Flucht vor den eigentlichen Themen RELIGION, Laizismus und Kirchentag!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2008 13:30
#33 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Eure "2/3 Rechnung" ist übrigens an den Haaren herbeigezogen.


In Deutschland gibt es drei große Gruppen: Katholiken, Evangelen und Atheisten. Alle in etwa gleich stark zu je einem Drittel, wenn man es genau nimmt, führen die Atheisten knapp.

Der Bremer Kirchentag war ein evangelischer, also haben Katholen und Atheisten dafür mitbezahlt, rund 2/3 der Bevölkerung.
Frank Offline



Beiträge: 6

09.12.2008 14:10
#34 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Beweise, beweise.. Das ist wohl kaum so einfach. Denn, ich war in keiner solchen Fabrik.

Es sollen übrigens 15 Stunden sein, zu 19 Cent die Stunde in Vietnam und China und zwar 7 Tage die Woche. Dazu gibt es unzählige Seiten im Netz. U.a. von Attac publiziert. War bei einem Vortrag zu diesem Thema, das hier aber eigentlich ja kein Thema ist.

Daher beende ich das hier mal. Nicht, dass es wieder heißt, ich würde dem Thema Religion aus dem Weg gehen...

Das mit den Ausnutzen der kirchlichen Mitarbeiter war bereits vor Jahren Thema während des Kirchentages.

Welche KirchentagsmitarbeiterInnen aber wurden denn ausgenutzt und waren es wirklich MITARBEITERInnen? Das ist eine Behauptung, zu der ich gerne mal ein paar Fakten, bzw. Stellen zum nachlesen hätte.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.12.2008 15:38
#35 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Daher beende ich das hier mal. Nicht, dass es wieder heißt, ich würde dem Thema Religion aus dem Weg gehen...
Doch, tust du aber!

1. Was hältst du vom Laizismus?

2. Was hältst du vom Dialog zum Thema "Religion"?
Dann rede nicht von Burgern und vom Regenwald und sonst von nichts!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 15:47
#36 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Beweise, beweise.. Das ist wohl kaum so einfach.

Wenn man keine Beweise hat, sollte man tunlichst vermeiden solche Sachen in
den Raum zu stellen. Ich will einen Beweis für Deine Aussage haben, bitte.
Wenn Dir das zu offtopic ist, kannst Du es auch in die Lagerhalle stellen
unter der Rubrik "Plauderecke".

In Antwort auf:
Welche KirchentagsmitarbeiterInnen aber wurden denn ausgenutzt und waren es wirklich MITARBEITERInnen?

Kann man überall nachlesen. Ich schau mal nach einigen Links...

Link 1
Link 2
Link 3
Link 4

Und Dir ist doch sicher schon der sog. dritte Weg der Kirchen bei Tarif-
und Lohnabschlüssen bekannt. Spricht das für meine Aussage oder dagegen?

Schau Dich mal um wieviel Doppelmoral in der ach so feinen Kirche immer
an den Tag kommt, wenn man an der scheinheiligen Fassade kratzt.

Neee, sowas muss man nicht schönreden oder gar in Kirchentagen weiter
unter den Tisch kehren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Garry Offline



Beiträge: 20

09.12.2008 16:22
#37 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:

Kann man überall nachlesen. Ich schau mal nach einigen Links...
Link 1
Link 2
Link 3
Link 4


Es geht bei diesen Links nicht um den KirchenTag an sich, sondern um Angestellte bei Einrichtungen der Kirche.
Der 32. Kirchentag Bremen 2009 e.V. an sich ist ein Laienverein, der eine Großveranstaltung in Bremen und im Umland plant und mit Hilfe von Kirchengeldern der 4 evangelischen Synoden, in den Bremen nunmal liegt, gefördert wird. Unteranderem eben auch von Steuergeldern. Zu der Sache mit den Steuergeldern kann ich nicht viel sagen, nur bin ich der Überzeugung das es der Wirtschaft dient, das in Bremen Kirchentag sein wird :).

So sorry für den Wurm-Satz.

Hervorzuheben im Bezug auf den Kirchentag (worum es in diesem Thread ja gehen sollte) ist doch, das es wie schon von Frank erwähnt, nicht um Mission oder ähnliches geht. Es geht darum 5 Tage Spaß zu haben, 5 Tage etwas anderes zu erleben, 5 Tage etwas neues kennen zu lernen. Ich will keine "Werbung" machen o. Ä. aber es gibt beim Kirchentag mindestens genau soviel "Forum", Dialog und Diskussionen wie es Bibelarbeiten, Gottesdienste o. Ä. gibt. Ich denke z. B. nicht das die liebe Frau Merkel zum Kirchentag kommt (falls sie kommt - ka.) um zu predigen, oder zu sagen wie geil Kirchentag ist und doch bitte alle kommen sollen oo*. Sie versucht auch nur in diesen PODIUMS-DISKUSSIONEN "aufzuklären".

*schwafel*

hm...

Ich bin übrigens evangelisch.

Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Gerald Offline



Beiträge: 18

09.12.2008 16:43
#38 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Eure "2/3 Rechnung" ist übrigens an den Haaren herbeigezogen.

In Deutschland gibt es drei große Gruppen: Katholiken, Evangelen und Atheisten. Alle in etwa gleich stark zu je einem Drittel, wenn man es genau nimmt, führen die Atheisten knapp.
Der Bremer Kirchentag war ein evangelischer, also haben Katholen und Atheisten dafür mitbezahlt, rund 2/3 der Bevölkerung.


Ja und? Was beweist das? Genau, gar nichts, denn auch Atheisten, Katholiken und sonstwer kann zum Kirchentag gehen. Der Kirchentag ist kein Treffen von Sektenfanatikern und auch kein 5-tägiger Gottesdienst. Natürlich wird auch gebetet und es geht auch um Religion, klar, aber bei den über 2000 Veranstaltungen werden auch Atheisten jederzeit etwas finden, was sie anspricht.

Und noch eine Frage sei mir erlaubt: Habt ihr euch jemals mit dem Kirchentag beschäftigt? Der Kirchentag will nicht Missionieren. Der Kirchentag will zum Dialog einladen. Und zwar nicht nur zwischen Evangelen. Sondern zwischen Anhängern sämtlicher Religionen (inklusive Atheismus). Er erhebt keineswegs absoluten Gültigkeitsanspruch wie das Christival. Und er ist zwar von der evangelischen Kirche (mittlerweile) unterstützt, aber dennoch unabhängig, daher zeigen deine Links (und auch einige deiner Kommentare), Tao-Ho, dass du dich eigentlich nocch gar nicht mit dem Kirchentag beschäftigt hast, sonst würdest du zum Beispiel nicht behaupten, dass der DEKT missionieren will. Zitat von kirchentag.de was die Ziele angeht:
* Einmischung der Christen in die Gesellschaft

Tja, wer etwas verändern will, muss sich beteiligen. Darf nicht als Christen mögen die Weltherrschaft übernehmen (oder ähnliches) missverstanden werden.

* Erneuerung der Kirche

Wie viele von euch auch finden ist die Kirche veraltet. Der Kirchentag will sie modernisieren und der heutigen zeit anpassen.

* Annäherung der Gläubigen weltweit

Schließt natürlich auch Atheisten ein - solange sie tolerant gegenüber Religion sind.

* Bewahrung der Schöpfung Gottes

Umweltschutz, nichts gegen zu sagen.

* Menschen mögen einander unterstützen, egal, ob sie gesund, krank oder behindert sein mögen

Muss man das kommentieren?

Mein Fazit ist, dass ihr erstmal gucken solltet, worüber ihr eigentlich meckert. Beim Christival wäre eure Kritik vielleicht angebracht, aber Kirchentag ist etwas ganz anderes. Außerdem, Zitat Wikipedia (etwas anderes habe ich zu dem Thema nicht gefunden): Die ebenfalls immer wieder kritisierten staatlichen Zuschüsse werden auch bei vergleichbaren Veranstaltungen nichtkirchlicher Veranstalter gezahlt.
Frank Offline



Beiträge: 6

09.12.2008 16:48
#39 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten


So interessant die Links sein mögen und ich will sicher nicht wiedersprechen, dass nicht alles gold ist, was glänzt und ich wische hier gar nichts unter den Tisch.

Ich kann das Wort Kirchentag unter keinem der 4 Links finden. Also, wo werden beim Kirchentag Menschen drangsaliert und ausgenutzt? Auch so eine BEHAUPTUNG, mit der man auch lieber vorsichtig umgehen sollte.

Zu den "wichtigen" Punkten kann ich gerne in den kommenden Tagen noch etwas äußern, wobei es sich um meine eigene Meinung handelt und keine "Äußerungen der Kirche". Nur damit das klar ist.

So, bis morgen dann!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.12.2008 16:52
#40 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Ja und? Was beweist das? Genau, gar nichts, denn auch Atheisten, Katholiken und sonstwer kann zum Kirchentag gehen.
Es beweist, dass 2/3 der Steuerzahler da ein Event mitfinanzieren, dass sie aufgrund ihrer anderen Glaubenszugehörigkeit oder aufgrund ihres Atheismus nicht mitfinanzieren mögen. Ihr sollt ja feiern, aber ihr sollt die Feier auch selber finanzieren!
In Antwort auf:
* Annäherung der Gläubigen weltweit

Das ist eine Reformation des Glaubens. Würdest du dich mit einer Zielsetzung arrangieren, die dich der Wahrheit näherbringt? Dann bist du hier richtig im substanziellen Dialog. Ich glaube nicht, dass ihr eure Dialogangebote ebenso substanziell versteht. (Vielleicht mein Fehler. Aber gerade der, der glaubt, geht immer das Risiko des Irrtums ein... )

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 16:59
#41 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Hallo Garry,

Dein Kollege Frank hat nachgefragt und ich poste eigentlich nur Dinge, die
ich auch belegen kann (kann man ja nicht von jedem behaupten).

Wo ist nun der Beweis bzgl. Mc...?

In Antwort auf:
Also, wo werden beim Kirchentag Menschen drangsaliert und ausgenutzt?

Was meinst Du denn wer das alles organisiert und kostenfrei und in unzähligen
Stunden über die Bühne bringt? Der heilige Geist in Puschen?

In Antwort auf:
Genau, gar nichts, denn auch Atheisten, Katholiken und sonstwer kann zum Kirchentag gehen

Wozu? Die Katholen wollen den Tag haben - also sollen sie den Kram auch selber
zahlen. Nix mit Geldern vom Staat usw. Oder kann ich einen Informationstag
für das rosarote Einhorn auch von Steuergeldern bezahlen lassen oder die
Zeugen Jehovas ihre Kongresse? Nö, also soll die Kirche auch mal was von
ihrem vielen Geld rausrücken, wenn sie schon sowas machen wollen.

Genug ist da. Immerhin hat der Vatikan eine der grössten Anti-Baby-Pillen
Fabriken in Italien und alleine da kommt jede Menge Geld rein.

Wo noch Geld zu holen wäre im Vatikan kann man gerne in der jährlich
erscheinenden öffentlichen Bilanz einsehen. Sehr aufschlussreich, dieses
Büchlein.

In Antwort auf:
Der Kirchentag will zum Dialog einladen

Ja klar - erlebt man alleine als Buddhist immer wieder. Wie hat mir das
mal eine gute Katholikin gesagt? Das ich mich schämen sollte Buddhistin
zu sein, wo ich doch im heiligen Land Tirol die einmalige Chance hätte
eine gute Katholikin sein zu können. Und wie steht es mit den Anhängern
des FSM? Sind die zu einem Dialog eingeladen? Oder die Anhänger von
Russels Teekanne oder gar vom rosaroten Einhorn? Sicher nicht.

In Antwort auf:
* Annäherung der Gläubigen weltweit

Schließt natürlich auch Atheisten ein - solange sie tolerant gegenüber Religion sind.

Und wo ist das Christentum tolerant gegenüber Atheisten? Die kommen
trotz Dialog weiterhin fleissig in eine Hölle - es sei denn sie
kehren um und werden wieder Christlich.

In Antwort auf:
* Menschen mögen einander unterstützen, egal, ob sie gesund, krank oder behindert sein mögen

Muss man das kommentieren?

Ich schon. Immerhin kenne ich den Unterschied zwischen einer kirchlichen und einer
atheistischen Einrichtung. Über die kirchlichen Einrichtungen mag ich hier nicht
gerne berichten. Die Atheisten gehen alleine in der Palliativpflege ungeahnt gute
Wege. Z. B. buddhistische Hospize.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gerald Offline



Beiträge: 18

09.12.2008 16:59
#42 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Ja und? Was beweist das? Genau, gar nichts, denn auch Atheisten, Katholiken und sonstwer kann zum Kirchentag gehen.
Es beweist, dass 2/3 der Steuerzahler da ein Event mitfinanzieren, dass sie aufgrund ihrer anderen Glaubenszugehörigkeit oder aufgrund ihres Atheismus nicht mitfinanzieren mögen. Ihr sollt ja feiern, aber ihr sollt die Feier auch selber finanzieren!
In Antwort auf:
* Annäherung der Gläubigen weltweit

Das ist eine Reformation des Glaubens. Würdest du dich mit einer Zielsetzung arrangieren, die dich der Wahrheit näherbringt? Dann bist du hier richtig im substanziellen Dialog. Ich glaube nicht, dass ihr eure Dialogangebote ebenso substanziell versteht. (Vielleicht mein Fehler. Aber gerade der, der glaubt, geht immer das Risiko des Irrtums ein... )


Erneutes Wikipedia-Zitat: Die ebenfalls immer wieder kritisierten staatlichen Zuschüsse werden auch bei vergleichbaren Veranstaltungen nichtkirchlicher Veranstalter gezahlt.

Du siehst also, ob es eine religiöse Veranstaltung oder nicht ist, spielt keine Rolle und wie gesagt finden dort alle etwas, denn man hat eh nicht genug zeit in den 5 Tagen alles zu machen, was man gerne machen würde. Da hat man als nicht-Evangele sogar den Vorteil, dass die Auswahl etwas eingeschränkter ist
h
Und Wahrheit? Im Zusammenhang mit Glauben? Glauben ist etwas, was dem Menschen Kraft gibt und ihn inspiriert. Und solange jemand an etwas glaubt ist es für ihn wahr. Auch wenn irgendwelche wissenschaftlichen Beweise (die wohl nie endgültig kommen werden) das Gegenteil behaupten. Und solange er nicht versucht, anderen seinen Glauben aufzuzwingen, sehe ich da auch nichts falsches dran.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 17:04
#43 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Und solange jemand an etwas glaubt ist es für ihn wahr

Echt? Cool! Ich glaube das in meinem Kühlschrank noch eine Flasche
Bier ist...

Nö, ist keine drin...

Ausserdem komme ich sehr gut auch ohne ein Gottesbild aus. Und es
geht mir nicht schlecht dabei. Leider habe ich noch kein Geld vom
Staat bekommen, um das FSM hier mal etwas bekannter zu machen.

Wie kriegt man denn so ein Geld?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gerald Offline



Beiträge: 18

09.12.2008 17:11
#44 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Was meinst Du denn wer das alles organisiert und kostenfrei und in unzähligen
Stunden über die Bühne bringt? Der heilige Geist in Puschen?


Die Kirchentagsmitarbeiter, ganz normale, bezahlte Angestellte. Und freiwillige Helfer. Und wo die drangsaliert und ausgenutzt werden hast du nicht gesagt. Du bringst nur Links zu irgendwelchen Priestern die sich an Kindern vergehen (was defnitiv nicht sein darf, aber nicht Teil der Debatte ist).

In Antwort auf:
Wozu? Die Katholen wollen den Tag haben


Die katholen wollen den Deutschen Evangelischen Kirchentag haben? Soso, dann hätten wir ja schonmal 2/3 der Bevölkerung.

In Antwort auf:
Oder kann ich einen Informationstag
für das rosarote Einhorn auch von Steuergeldern bezahlen lassen oder die
Zeugen Jehovas ihre Kongresse?


Wenn du daraus eine über 40 Jahre etablierte Großveranstaltung mit 100.000 Teilnehmern machst ja.

In Antwort auf:

Ja klar - erlebt man alleine als Buddhist immer wieder. Wie hat mir das
mal eine gute -->Katholikin<-- gesagt?


Das sagt doch alles. Der Kirchentag besteht nicht aus stockkonservativen Katholiken, sondern aus durchaus denkfähigen, jungen und toleranten Evangelen. Dass man vielleicht trotzdem den einen oder anderen Deppen findet, ist wohl klar, aber das lässt sich bei der Menge einfach nicht ausschließen, egal weswegen sich die Leute treffen.

In Antwort auf:
Und wie steht es mit den Anhängern
des FSM? Sind die zu einem Dialog eingeladen? Oder die Anhänger von
Russels Teekanne oder gar vom rosaroten Einhorn?


Natürlich sind sie das - solange sie auch an einem ernsthaften Dialog interessiert sind. Und das halte ich bei 90% der Mitglieder dieser Spaßreligionen für unwahrscheinlich (sag was du willst, es sind Spaßreligionen bzw. gesellschaftskritische, jedenfalls nicht spirituell ernstgemeinte Religionen). Die restlichen 10% der Pastafaris oder Anhänger ähnlicher Religionen (oder wieviele auch immer es sein mögen) sind herzlich Willkommen.

In Antwort auf:
Und wo ist das Christentum tolerant gegenüber Atheisten? Die kommen
trotz Dialog weiterhin fleissig in eine Hölle - es sei denn sie
kehren um und werden wieder Christlich.



Du weißt aber schon, über was wir hier reden? Nämlich über den 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag, nicht über irgendeine kleine Dorfkirche im tiefsten Bayern.

In Antwort auf:
Die Atheisten gehen alleine in der Palliativpflege ungeahnt gute
Wege. Z. B. buddhistische Hospize.


Tut mir Leid, aber spätestens mit diesem Satz hast du dich vollends lächerlich gemacht. Seit wann sind Buddhisten Atheisten?

Dieser Post mag aggressiv klingen, so ist er nicht gemeint. Es regt mich nur auf, wenn Leute über Dinge reden, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben.

Gerald Offline



Beiträge: 18

09.12.2008 17:13
#45 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Echt? Cool! Ich glaube das in meinem Kühlschrank noch eine Flasche
Bier ist...

Nö, ist keine drin...


1. Weißt du genau, wie ich das gemeint habe (hoffe ich zumindest für dich).
2. Glaubst du es in dem Moment, wo du siehst, dass keine mehr da ist, auch nicht mehr.

In Antwort auf:
außerdem komme ich sehr gut ohne Gottesbild aus


Ich auch, toll was? Trotzdem stehe ich der Religion offen gegenüber.
Garry Offline



Beiträge: 20

09.12.2008 17:16
#46 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Es sind wohlgemerkt NICHT 2/3 der Steuerzahler, die für den Kirchentag zahlen!

(Wikipedia = Im Jahr 2005 sind im Lande Bremen 43,8 % der Bürger in den Protestantischen Kirchen, 12,4 % in der Römisch-katholischen Kirche und 43,9 % der Bürger sind konfessionslos oder in sonstigen Gemeinschaften [9].)

Mehr so 55/45 (ja ca.)

Wenn man es so sieht, zahlst man für Renten - die man nicht bekommst. Man zahlst auch für Leute in den neuen Bundesländern, seit über 17 Jahren einen Solidaritätszuschlag.

Ausserdem - kann ich mir nicht vorstellen, das die Katholiken sich zu 100% gegen diese Ausgaben wehren würden.
Und wenn wir schon bei Kosten sind - ich denke dass sich 55 % wieder durch die MwSt die durch die Produkte die die Teilnehmer des Kirchentages konsumieren, generiert werden.

Gruß
Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.12.2008 17:17
#47 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Die ebenfalls immer wieder kritisierten staatlichen Zuschüsse werden auch bei vergleichbaren Veranstaltungen nichtkirchlicher Veranstalter gezahlt.
Ja, stimmt. Aber es gibt Leute, die sind den Glaubensvertreten sehr gram und vergleichen die religiöse Lehre (mit Glauben an einen monotheistischen und an keine Ethik gebundenen Gott) mit dem weltlichen Faschismus des 20. Jahrhunderts. Ich gehöre zu den Leuten, die ihr Steuergeld für dieses Event nicht nur verplempert sehen, sondern auch für die Geistes- und Charakterbildung destruktiv eingesetzt.
In Antwort auf:
Und Wahrheit? Im Zusammenhang mit Glauben? Glauben ist etwas, was dem Menschen Kraft gibt und ihn inspiriert.
Und ich behaupte, dass der Glaube an einen Gott, der den Nichtglauben zumindest mit einem Entzug des Ewigen Lebens bestraft, die kreative Entfaltung der menschlichen Seele und des menschlichen Geistes beschädigt oder bremst. Religion macht Angst. Was du bestreiten wirst. Ich sage, wem für den Nichtglauben eine derartige Strafe droht, und der dann glaubt - der kann das nicht mit der quellenden Freude eines freien und glücklichen Herzens tun!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.12.2008 17:30
#48 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Hallo Garry,

In Antwort auf:
Und wo die drangsaliert und ausgenutzt werden hast du nicht gesagt. Du bringst nur Links zu irgendwelchen Priestern die sich an Kindern vergehen

Öhm, ein Link ist zum Thema Kirche und Gewerkschaft. Ein anderer Link geht um
Ausbeutung von Ärzten in kirchlichen Einrichtungen. Usw. Wo habe ich bitte
überwiegend über Kindesmissbrauch berichtet in den Links?

In Antwort auf:
Und das halte ich bei 90% der Mitglieder dieser Spaßreligionen für unwahrscheinlich

Gerade diese sog. Spassreligionen bemühen sich immer wieder um einen guten
Dialog. Frag man Bruder Spaghettus diesbezüglich, bitte.

In Antwort auf:
Nämlich über den 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag, nicht über irgendeine kleine Dorfkirche im tiefsten Bayern.

Ah und die Höllentheorie wurde abgeschafft? Wann und von welchem Papst?
Damit meine ich jetzt nicht den Nimbus. Kommen neuerdings auch Atheisten
direkt in einen Himmel? Klasse. Das mag ich gepredigt wissen.

Und wie steht es im ach so tollen Kirchentag mit der Abtreibung? Darf
man jetzt ohne schlechtes Gewissen? Gibt noch einige Themen wo die
Kirchen etwas hinter der Neuzeit hinterher hinken.

In Antwort auf:
Tut mir Leid, aber spätestens mit diesem Satz hast du dich vollends lächerlich gemacht. Seit wann sind Buddhisten Atheisten?

Wo habe ich mich lächerlich gemacht? Buddhismus ist eine atheistische
Religion die sicher nicht an einen Schöpfergott glaubt.
Ich muss es ja als Buddhistin wissen. Meinst Du nicht, das Du Dich
da ein wenig zu weit aus dem Fensterchen lehnst?

In Antwort auf:
Es regt mich nur auf, wenn Leute über Dinge reden, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben

Ich bin Buddhistin, deren Mutter Katholisch und deren Vater Jüdisch
war. Ausserdem bin ich viel rumgekommen im Leben und sicher einige
Tage älter und erfahrener im Leben als Du. Wo habe ich bitte offensichtlich
keine Ahnung?

Wenn Du die Sache mit den kirchlichen Einrichtungen meinst: Ich habe
lange Zeit in der Palliativpflege gearbeitet und kenne die Unterschiede
nur allzugut.

Also, nochmal: Wo habe ich offensichtlich keine Ahnung?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Garry Offline



Beiträge: 20

09.12.2008 17:33
#49 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Hm.

Pls mal bei

http://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus

nach Atheismus suchen ;)

UND

http://de.wikipedia.org/wiki/Atheismus#Buddhismus

Angst is übrigens nichts schlechtes.

xD

Sorry mir fällt dazu nix mehr ein...

Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

09.12.2008 17:45
#50 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Angst is übrigens nichts schlechtes.
Die Angst vor einem Auto, das mit 120 angepest kommt, während du die Straße überqueren willst, gewiss nicht. Aber die Angst vor einem (konstruierten) Gott als Lenker und Wüter, der die Entfaltung der naturalistisch angelegten Kritikfähigkeit unserer Kinder mit unfassbaren Strafandrohungen unterdrückt - die schon!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor