Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 178 Antworten
und wurde 10.245 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 11:02
#76 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Hallo,

ich setze hier jetzt mal einen Link vom letzten Kirchentag und zitiere mal wie
solche Leute im Allgemeinen auf Buddhismus reagieren: Link

In Antwort auf:
Ein merkwürdiges Wort stand lange Zeit ganz klein unter jedem unserer Beiträge: "Karma". Hat hier aber nichts mit Esoterik und so zu tun. Auch nicht religionswissenschaftlich. Das ist einfach ein Begriff aus der Welt des Webs und gehört zur Software Serendipity dazu, die wir verwenden. "Karma" nennt man die Beliebtheit eines Beitrag, errechnet aus der Anzahl der Klicks und der Bewertungen der Leser. Weil es aber bei manchen unserer Leser für deutliche Verwirrung und Missverständnissen über buddhistische Einflüsse beim christlichen Kirchentag gesorgt hat, haben wir diese Funktion inzwischen de-aktiviert.

Kein weiterer Komentar nötig, denke ich...

Und hier ist die Wikisite vom Kirchentag: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_E...Kirchentag_2009
Wie konnten wir nur übersehen wie eingeladen die anderen Religionsgruppen sind.
Neee, kann man wirklich in jedem Satz merken, das dort grosse Akzeptanz herrscht.

Alleine dieses Liedchen ist schon sehr bezeichnend und läd jeden Atheisten zur
Veranstaltung ein - solange er wieder in den Schoss der Kirche zurück will.

In Antwort auf:
Das formulier ich mal so, weil ich mich auch sehr von Phyisik, Chemie und Biologie begeistern lasse - d.h. ich suche auch auf anderen wegen nach eine Möglichkeit mir die Welt zu erklären

Glaub einem Menschen der schon einige Tage älter ist als Du: Du wirst weder in
der Physik, noch in der Chemie oder sonstwo einen Gott finden.

Viel mehr habe ich dazu eigentlich nicht mehr zu sagen ausser: Missionieren ist
scheisse. Lasst die Leute doch alle so sein, wie sie wollen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

10.12.2008 11:08
#77 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Ich bezieh das jetzt mal auch auf mich, ja, ich bin geltungssüchtig: Nee, das stimmt nicht. Ich finde es nur schade, dass manche Leute nicht verstehen (auch Christen, gerade evangelikale Christen wie die beim Christival, aber eben auch aus anderen Gruppen), dass die Bibel nach Interpretation verlangt und man nicht alles wörtlich verstehen sollte. Die Offenbarung zum Beispiel, wo auch dein vielzitiertes Jüngstes Gericht drinsteht, ist so hochsymbolisch,
Die Bibel ist über die Jahrhunderte verschieden interpretiert worden. Sie ist nicht der Quell der Weisheit, sondern die Christen versuchen die Bibel per Interpretation an ihre erlernte Weisheit anzupassen, die aber eine andere Quelle als die Bibel hat! Aber die Gläubigen sagen, dass die Bibel die Quelle göttlicher Weisheit sei. Das ist einfach nicht richtig! Die Welt verändert sich rasend, und immer passen die Gläubigen die Bibel dieser veränderten Welt an. In dem Glauben, dass die Bibel der Motor dieses Fortschritts sei.
In Antwort auf:
Oha! Was schenkst du denn der Welt, während ich mal für eine dreiviertelstunde zum Taizégebet oder in den Gottesdienst gehe um runterzufahren und mich wieder auf mich konzentrieren zu können?
Ich rede von den nachteiligen Wirkungen des christlichen Glaubens, der christlichen Religionserziehung gegen die Kinder als Massenphänomen. Und was machst du? Du fühlst dich in deiner Meditationspraxis angegriffen! Du antwortest mit einem völlig anderen Thema, und das ist kein guter Diskussionsstil! Was ich stattdessen Gutes tue? Ich mache nichts kaputt, so wie die Religiösen (Christen) an Geistes- und Fühlpotenz in den Kinderseelen zerstören!
In Antwort auf:
Und nochmal zu deinem Zitat: Welches Glücklichsein ist denn bitte verschleudert? Wie geht das? Wenn ich glücklich bin, egal worüber, halte ich das nicht für verschleudert.
Wer den Kindern unnötige Angst vor einem Gott und vor seinen unermesslichen Strafen macht, um es auf eine Denk- und Glaubenslinie zu bringen und mit demselben Besteck seine gesunde Kritik und seinen gesunden Zweifel unterdrückt, arbeitet gegen sein Glücklichsein! Wer nicht fühlen und denken darf, was er fühlt und denkt schickt sein Fühlen und Denken in die Verdrängung und macht sich innerlich LEER! Ist doch ein zivilisatorisches Phänomen - dieses "sich leer fühlen". Man darf sich Gedanken darüber machen, woher das kommt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 11:22
#78 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Den Punkt "Ordnung" finde ich auf der Seite nicht. Vielleicht nur für Mitglieder sichtbar?
Wäre deshalb schön, wenn du doch hier auf die Fragen von oben antworten könntest.

Das aber, auch wenn die Organisation von dem Verein durchgeführt wird, trotzdem die Kirche(n) Veranstalter sind, akzeptierst du nun?

Gerald Offline



Beiträge: 18

10.12.2008 12:19
#79 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Ein Atheist folgt keiner Religion und bastelt sich auch kein Gottesbild zurecht.


Dann nenne mich halt Agnostiker, ist mir auch recht.

In Antwort auf:
Oder von den Pfaffen selber - aber die könnte man ja feuern


Auch dieser Satz sieht mir schon wieder stark danach aus, dass du erzkonservative Katholen mit allen Christen gleichsetzt.

In Antwort auf:
Die Rechnung, dass nur 55% Anders- bzw. Ungläubige gezwungen werden eine Werbeveranstaltung für einen von ihnen nicht geteilten Glauben mitzufinanzieren stimmt nur dann


... wenn man davon ausgeht, dass es das Ziel des Kirchentages ist, zu missionieren. Das ist es aber nicht!

In Antwort auf:
Wer es so nötig hat - bitte. Ich halte den Weg für falsch, und er bringt auch nicht den Trost, den der Gläubige erwartet.


Natürlich. Wer im Glauben Trost findet, soll das doch tun. Bloß weil du es als Ungläubiger nicht verstehst, heißt es nicht, dass das auch für alle anderen Menschen auf dieser Erde gilt.

In Antwort auf:
Wer bitte, genau, hat das beschlossen? Von welcher Gemeinschaft sprichtst du?


Wenn man sich das anguckt, hat hauptsächlich Henning Scherf das durchgeprügelt. Aber die Regierung Bremens war schon damit einverstanden, denn nichtmal Scherf kann sowas alleine durchbringen.

In Antwort auf:
Nur weil die organisierenden Kirchen vielleicht zur Organisation der Durchführung einen Verein gegründet haben, soll es nicht die Kirche sein? http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_E...Kirchentag_2009 : Ungewöhnlich ist beim Bremer Kirchentag, dass nicht nur die Bremische Evangelische Kirche als Gastgeberin den Kirchentag gestaltet, sondern auch die umliegenden Landeskirchen beteiligt sind. Dies sind die Evang.-Luth. Landeskirche Hannovers, die Evangelisch-reformierte Kirche (Bayern und Nordwestdeutschland) und die Evang.-Luth. Kirche in Oldenburg.



Gastgeber heißt in diesem Fall, dass die Kirchen den Kirchentag unterstützen. Untertsützen heißt aber nicht durchführen.

In Antwort auf:
ich setze hier jetzt mal einen Link vom letzten Kirchentag und zitiere mal wie
solche Leute im Allgemeinen auf Buddhismus reagieren: Link

In Antwort auf:Ein merkwürdiges Wort stand lange Zeit ganz klein unter jedem unserer Beiträge: "Karma". Hat hier aber nichts mit Esoterik und so zu tun. Auch nicht religionswissenschaftlich. Das ist einfach ein Begriff aus der Welt des Webs und gehört zur Software Serendipity dazu, die wir verwenden. "Karma" nennt man die Beliebtheit eines Beitrag, errechnet aus der Anzahl der Klicks und der Bewertungen der Leser. Weil es aber bei manchen unserer Leser für deutliche Verwirrung und Missverständnissen über buddhistische Einflüsse beim christlichen Kirchentag gesorgt hat, haben wir diese Funktion inzwischen de-aktiviert.


Kein weiterer Komentar nötig, denke ich...


Warum nicht? Was an diesem Text verletzt genau deine Buddhistenehre? Dass das Wort Karma in einem anderen Zusammenhang gebraucht wird? Meinst du den Halbsatz mit buddhistischen Einflüssen? In diesem Fall ist es einfach nicht so tragisch, die Leute vom Kirchentag wollten sich nur lästige Fragen sparen, die immer wieder auftraten. Davon gehe ich zumindest aus. Damit wird nicht gesagt, dass buddhistische Einflüsse etwas schlechtes sind, nur die immer gleichen Fragen nach der immer gleichen Sache.

In Antwort auf:
Und hier ist die Wikisite vom Kirchentag


So gerne ich Wikipedia auch zitiere, hier ist das Zitat unangebracht. Denn die Seite ist sehr kurz und uninformativ. Wenn du auf die Seite des Kirchentags selbst gehst, siehst du, dass ihnen der Dialog sehr wichtig ist.

In Antwort auf:
Glaub einem Menschen der schon einige Tage älter ist als Du


Dieses ständige auf dein Alter pochen nervt echt. Mal davon abgesehen, dass du keine Ahnung hast, wie alt wir sind, schützt Alter vor Torheit nicht, um mal ein Sprichwort zu zitieren. Sicherlich ist Lebenserfahrung eine gute Sache, doch wenn man sie nicht auf den richtigen Gebieten gesammelt hat, nützt einem alles Alter nichts. Dass wir alle alt genug sind, um vernünftig zu diskutieren, wenn wir uns mit einem Thema beschäftigt haben, setze ich einfach mal voraus, ansonsten würde man wohl nicht in diesem Forum sein.

In Antwort auf:
Du wirst weder in der Physik, noch in der Chemie oder sonstwo einen Gott finden.


Wobei hier wieder die Frage ist, was man als Gott bezeichnet. Eine Lebensform mit mehr Macht als wir? Die soviel Macht hat, dass sie für uns allmächtig erscheint, dies aber aus ihrem Blickwinkel in keiner Weise ist? So etwas könnte man problemlos mit Naturwissenschaften belegen. Außerdem liegt es einerseits auch in der Natur eines Gottes, dass man ihn nicht beweisen kann und andererseits wirst du genauso wenig wie den Beweis einen Gegenbeweis finden.

In Antwort auf:
Missionieren ist scheisse. Lasst die Leute doch alle so sein, wie sie wollen.


Diesen Satz könntet ihr (vor allem Gysi) euch auch mal zu Herzen nehmen. Und der Kirchentag versucht immer noch nicht zu missionieren. Das war das Christival.

In Antwort auf:
Wer den Kindern unnötige Angst vor einem Gott und vor seinen unermesslichen Strafen macht, um es auf eine Denk- und Glaubenslinie zu bringen und mit demselben Besteck seine gesunde Kritik und seinen gesunden Zweifel unterdrückt, arbeitet gegen sein Glücklichsein! Wer nicht fühlen und denken darf, was er fühlt und denkt schickt sein Fühlen und Denken in die Verdrängung und macht sich innerlich LEER! Ist doch ein zivilisatorisches Phänomen - dieses "sich leer fühlen". Man darf sich Gedanken darüber machen, woher das kommt.


Da gehst du aber gerade von einer Religionserziehung aus, die heute einfach keine Praxis mehr ist. Vor 200 Jahren war so etwas noch gängig, aber heute nicht mehr!

In Antwort auf:
Immer musst du beten, um deine Zweifel anzukämpfen - immer musst du dich - gerade auch deswegen - schuldig fühlen! Was für ein verschleudertes Leben, was für ein verschleudertes Glücklichsein! Was für verschleuderte Produktions- und Kreativitätspotenzen!


In Antwort auf:
Ich rede von den nachteiligen Wirkungen des christlichen Glaubens, der christlichen Religionserziehung gegen die Kinder als Massenphänomen. Und was machst du? Du fühlst dich in deiner Meditationspraxis angegriffen!


Tja, du hast ihn auch irgendwie in seiner Meditationspraxis angegriffen. oder als würdest du es bezeichnen, wenn du Beten als Zwang darstellst? Und diesen Zwang als verschleudertes Glücklichsein.

In Antwort auf:
Was ich stattdessen Gutes tue? Ich mache nichts kaputt


Was ja bei einem Gottesdienst gang und gebe ist.

In Antwort auf:
Ich mache nichts kaputt, so wie die Religiösen (Christen) an Geistes- und Fühlpotenz in den Kinderseelen zerstören!


Warum siehst du Religion als etwas Negatives an? Bloß weil es dir selbst nichts bringt, gilt das nicht für alle anderen. Das läuft doch im Endeffekt wieder auf das Religion macht Angst und so weiter hinaus. Doch so ist Religion nicht mehr, zumindest nicht beim Kirchentag!
Garry Offline



Beiträge: 20

10.12.2008 12:22
#80 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Es heist übrigens

"32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V."

bei Google kann man alles inkl. der Satzung nachlesen.



Naja.

Die Arbeit ruft.

Gruß
Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Rahaton Offline



Beiträge: 17

10.12.2008 12:32
#81 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

@Gysi: Nein, ich habe darauf geantwortet, dass du was von verschleudertem Kreativitätspotential gesagt hast. Daraufhin fragte ich mich, was meine Kreativität denn so beeinträchtigt. Daher war das nicht wirklich ein anderes Thema. Und dein Beitrag war auch nicht gerade hochsachlich und unpersönlich, wenn ich das mal so sagen darf.
Wer macht denn in Kindern bitte irgendwas kaputt und womit? Ich kapier dein Problem gerade nicht, weil ich nicht weiß, welche obskuren Praktiken ich bei den Kindergruppen, die ich schon mit geleitet habe, angendet habe. Klärst du mich bitte auf? Und nein, ich rede nicht von irgendwelchen Jesus Camps, wo Kinder wirklich komplett zerstört werden, aber das ist auch ein Perversion jeglicher Menschlichkeit und die ganz klare Ausnahme und in keiner Landeskirche Deutschlands zu finden. Dort wird ihnen KEINE Angst vor irgendwelchen Strafen gemacht. Ja, ich habe auch Dokumentationen gesehen, wo Kindern erzählt wurde, dass ihr Teddy des Teufels sei. Aber denk doch bitte in etwas feiner gegliederten Kategorien, ja? Und komm bitte nicht wieder mit dem Argument, dass du älter bist, denn erstens ist das gar keins und zweitens gibt's den schönen Satz: Alter schützt vor Torheit nicht.
Wenn Leute ihnen dagegen sagen, dass alle Gläubigen böse sind (überspitzt formuliert), dann verbaut man ihnen den Weg zur Toleranz. Was aber an gut geleiteten kindergruppen falsch sein soll, versteh ich nicht.
Wenn du in der Lage bist einen Text zu verstehen, kannst du aus der Bibel sehr wohl viel an Weisheit ziehen, genauso wie aus Schriften aller anderen Religionen.
(Ich hätte deinen Beitrag gerne zitiert, ging aber nicht, die Funktion ist wohl irgendwie nicht in Ordnung.)

Zitat von Tao-Ho
Hallo,


Wie konnten wir nur übersehen wie eingeladen die anderen Religionsgruppen sind.
Neee, kann man wirklich in jedem Satz merken, das dort grosse Akzeptanz herrscht.
Alleine dieses Liedchen ist schon sehr bezeichnend und läd jeden Atheisten zur
Veranstaltung ein - solange er wieder in den Schoss der Kirche zurück will.
[quote]

Das Lieder bei einer von Christen organisierten Veranstaltung christlich sind: Uiiii wer hätte es gedacht. Aber das heißt doch nicht, dass der Rest nicht kommen soll. Und man muss ja nicht ernsthaft ständig schreiben: Aber alle lieben anderen dürfen auch kommen! Es gab in den vergangenen Jahren sogar Muslime, die extra aus dem Ausland gekommen sind, genauso wie es auch immer Referenten von anderen Religionen gibt (ob auch atheistische Referenten da waren / sein werden, weiß ich nicht).

[quote="Tao-Ho"][quote]Ein merkwürdiges Wort stand lange Zeit ganz klein unter jedem unserer Beiträge: "Karma". Hat hier aber nichts mit Esoterik und so zu tun. Auch nicht religionswissenschaftlich. Das ist einfach ein Begriff aus der Welt des Webs und gehört zur Software Serendipity dazu, die wir verwenden. "Karma" nennt man die Beliebtheit eines Beitrag, errechnet aus der Anzahl der Klicks und der Bewertungen der Leser. Weil es aber bei manchen unserer Leser für deutliche Verwirrung und Missverständnissen über buddhistische Einflüsse beim christlichen Kirchentag gesorgt hat, haben wir diese Funktion inzwischen de-aktiviert.

Kein weiterer Komentar nötig, denke ich...

Wenn du dich jetzt davon angegriffen fühlst, dann weiß ich's auch nicht. Wenn ich mich von allen unter Umständen unglücklich formulierten Sätzen über Christen und das Christentum angegriffen fühlen würde, wäre ich schon lange paranoid, obwohl ich noch nicht eure riiiesige Lebenserfahrung habe, von der ich einfach mal bitten würde, sie nicht mehr ständig zu betonen, weil sie für sich gestellt kein Argument ist.
Oder soll ich jetzt anfangen mit: Lass dir von einem, der das Leben noch vor sich und Visionen hat, gesagt sein, dass du das zu schwarz siehst.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 12:57
#82 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Hallo,

In Antwort auf:
... wenn man davon ausgeht, dass es das Ziel des Kirchentages ist, zu missionieren. Das ist es aber nicht!

Was ist denn dann das Ziel? Bitte mit öffentlichen Links untermauern, welche diese
Meinung unterstützen.

In Antwort auf:
Was an diesem Text verletzt genau deine Buddhistenehre

Kann ich Dir gerne zitieren:

Ein merkwürdiges Wort stand lange Zeit ganz klein unter jedem unserer Beiträge: "Karma". Was ist an
Karma merkwürdig? Nur weil ihr es nicht begreift hat es dennoch Sinn.

Hat hier aber nichts mit Esoterik und so zu tun. Auch nicht religionswissenschaftlich.
Hätte man ja auch weglassen können oder anders beschreiben. Seit wann ist Buddhismus
nicht mit Religionswissenschaften in Verbindung zu bringen?

In Antwort auf:
die Leute vom Kirchentag wollten sich nur lästige Fragen sparen

Ah - es ist also lästig über den Buddhismus zu reden? Interessant.


In Antwort auf:
Wenn du auf die Seite des Kirchentags selbst gehst

Dann poste doch auch einen Link. Ich mach sicher für diese Veranstaltung nicht
noch die Werbung.

In Antwort auf:
Mal davon abgesehen, dass du keine Ahnung hast, wie alt wir sind, schützt Alter vor Torheit nicht, um mal ein Sprichwort zu zitieren.

Nicht älter als Anfang 20 oder so um den Dreh. Und es heisst auch: Schau an. Da
will das Küken schlauer sein, als das Huhn.

In Antwort auf:
Lass dir von einem, der das Leben noch vor sich und Visionen hat, gesagt sein, dass du das zu schwarz siehst

Dann erzähl mal der alten Kuh wie Deine Visionen ausschauen und wie diese umgesetzt
werden sollen. Und ich seh sicher nicht alles schwarz. Mir geht nur dieses krampfafte
Kämpfen um den veralteten Kirchenschmus auf den Geist. Die Kirche hat ausgedient und
ist schon lange tot - auch wenn es keiner sehen mag.

Was würde denn ohne eine Kirche schlimm sein? Wie würde sich Dein Leben ohne ein
Gottesbild verändern? Ist auch eine Frage.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gerald Offline



Beiträge: 18

10.12.2008 13:11
#83 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Ich bekomme langsam echt das Gefühl, dass du entweder nicht lesen kannst oder meine Posts absichtlich missverstehst (tut mir Leid, ist nicht beleidigend gemeint, aber du interpretierst so viele Sachen rein, reißt einfach Stücke aus dem Kontext und so weiter)

In Antwort auf:
Ein merkwürdiges Wort stand lange Zeit ganz klein unter jedem unserer Beiträge: "Karma". Was ist an
Karma merkwürdig? Nur weil ihr es nicht begreift hat es dennoch Sinn.


Natürlich dir würde es doch auch auffallen, wenn unten auf jeder Seite zusammenhanglos Karma steht. Das merkwürdige ist nicht das Wort an sich, sondern wie es benutzt wird.

In Antwort auf:
Hat hier aber nichts mit Esoterik und so zu tun. Auch nicht religionswissenschaftlich.
Hätte man ja auch weglassen können oder anders beschreiben. Seit wann ist Buddhismus
nicht mit Religionswissenschaften in Verbindung zu bringen?


Buddhismus ist natürlich mit Religionswissenschaften in Verbindung zu bringen. Karma jedoch nicht. Zumindest nicht in diesem Fall, da es sich hier um ein ganz normales Wort aus dem Web-Jargon handelt. Diese, von dir herbeigeredete, Brisanz bekommt es nur, weil es hier auf einer entsprechenden Seite steht.

In Antwort auf:
Ah - es ist also lästig über den Buddhismus zu reden? Interessant.


Wieder ein typischer Fall von falsch verstehen wollen. Es ist nicht lästig über Buddhismus zu reden, sondern immer wieder Leuten zu erklären, dass Karma (in diesem Fall) nichts mit Buddhismus zu tun hat, sondern Websprache ist.

In Antwort auf:
Dann poste doch auch einen Link. Ich mach sicher für diese Veranstaltung nicht noch die Werbung.


Ich habe schonmal direkt von der Seite zitiert, aber bitte, für die ganz Faulen: http://www.kirchentag.de/das-ist-kirchentag/ziele.html Siehe etwas weiter unten: Annäherung der Gläubigen weltweit. Und, nein, damit ist nicht gemeint, dass sich alle anderen dem Christentum annähern mögen. Das ist immer noch Christival.

In Antwort auf:
Nicht älter als Anfang 20 oder so um den Dreh. Und es heisst auch: Schau an. Da will das Küken schlauer sein, als das Huhn.


Herzlichen Glückwunsch, damit liegst du sogar einigermaßen richtig. Trotzdem ist ein normaler Homo Sapiens Sapiens zwischen dem 18. und 22. Lebensjahr voll augewachsen und somit nicht mehr als Küken einzustufen. Zumal körperliches Alter reichlich wenig mit dem geistigen Alter zu tun hat.

In Antwort auf:
Mir geht nur dieses krampfafte Kämpfen um den veralteten Kirchenschmus auf den Geist. Die Kirche hat ausgedient und ist schon lange tot - auch wenn es keiner sehen mag.


Auch ein Ziel des Kirchentags: Erneuerung der Kirche.

In Antwort auf:
Wie würde sich Dein Leben ohne ein Gottesbild verändern?


Das weiß ich nicht, da ich nunmal eines habe. Und das zu vergessen geht halt nicht mehr. Trotzdem muss die Veränderung nicht unbedingt positiv sein.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 13:51
#84 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Zitat von Gerald
Ich bekomme langsam echt das Gefühl, dass du entweder nicht lesen kannst oder meine Posts absichtlich missverstehst

Komisch, genau den gleichen Eindruck habe ich von dir auch.


Punkt2 hatte geschrieben
In Antwort auf:
ich sehe das mit den Geldern vom Staat alles etwas anders: punkt eins: Bremen hat sich dafür beworben, dass der Kirchentag 2009 hier statt findet! Gemeinschaftlich, wurde dieses entschlossen, wie das in unserem politischen system eben so üblich ist. Wem das nicht passt, der soll entweder auswandern oder sonst was. (meine Empfelung wäre ein Land mit Diktatur...)
und wollte damit offensichtlich begründen, warum der Kirchentag vom Bund Geld erhält. Nach deiner Antwort
In Antwort auf:
Wenn man sich das anguckt, hat hauptsächlich Henning Scherf das durchgeprügelt. Aber die Regierung Bremens war schon damit einverstanden, denn nichtmal Scherf kann sowas alleine durchbringen.
ging es euch aber nicht, wie ich vermutet habe, um den Beschluss zur Durchführung des Kirchentages, sondern um den zur Bewerbung.

Woraus, um Monsters Willen, leitet ihr denn die Verpflichtung des Bundes ab jemand finanziell zu unterstützen der sich um etwas beworben hat?

Zitat von Garry
Es heist übrigens

"32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V."

bei Google kann man alles inkl. der Satzung nachlesen.


Falsch:
Zitat von Google
Keine Ergebnisse für "32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V." gefunden.

Gibts den Verein nun, wie heißt er richtig, wo ist er eingetragen, wer waren die Gründungsmitglieder und was ist sein Vereinszweck. Ist er vielleicht nur ein Förderverein und dient nur der Geldbeschaffung wie die "Jugendkirche Osnabrück"

Ansonsten gebt lieber mal in eurer Christenlehregruppe den richtigen Namen durch. Ich hatte das nur von Punkt2 übernommen
In Antwort auf:
32. Deutsche evangelischen Kirchentag Bremen e.V.

Na ja.
Gerald Offline



Beiträge: 18

10.12.2008 13:56
#85 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Komisch, genau den gleichen Eindruck habe ich von dir auch.


Warum? Ich habe meine Aussage begründet. Aber an welcher Stelle reiße ich Sachen aus dem Zusammenhang oder missverstehe sie? Außerdem sage ich etwas zu allem, was jemand anders sagt und suche mir nicht nur die Sachen aus, auf die ich bequem antworten kann und lasse den Rest einfach unter den Tisch fallen. Dass ich mich teilweise schlecht ausgedürckt habe, mag sein, aber ich lese mir eigentlich durch was andere Leute schreiben, bevor ich darauf antworte.
Garry Offline



Beiträge: 20

10.12.2008 14:08
#86 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
ähm sorry, aber zu blöd um bei google.de zu suchen?!?!
das soll nich aggressiv klingen, aber kannst du lesen?
für menschen mit lese schwäche ein bisschen Werbung:

http://www.google.de/search?hl=de&q=32.+...ogle-Suche&meta=

Anleitung:

1.

Das kursiv Geschriebene kopieren.

In Antwort auf:

Falsch:

Zitat von Google

Keine Ergebnisse für "32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V." gefunden.


Gibts den Verein nun, wie heißt er richtig, wo ist er eingetragen, wer waren die Gründungsmitglieder und was ist sein Vereinszweck. Ist er vielleicht nur ein Förderverein und dient nur der Geldbeschaffung wie die "Jugendkirche Osnabrück"



2.

http://www.google.de

im Browser aufrufen.

3. STRG + V drücken oder über das Kontextmenü "Einfügen"

4. Enter drücken. (oder Return)

5. Zum oberen Link gelangen.

Wenn solche Fähigkeiten hier nicht vorhanden sind, bitte ich das Wirken in diesem Forum bzw. Internet aufzugeben.

So sorry, wenn das hochnäsig klingt.

...


Gruß
Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 14:28
#87 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Stimmt. Klingt hochnäsig.

Dabei ist es einfach nur unsäglich dumm.
Aber ist ja oft so, dass Hochmut aus Dummheit erwächst.

Um es dir, mein lieber Garry, noch mal so genau zu erklären dass zukünftig auch du Google richtig bedienen kannst:

Wenn man Worte, so wie du, ohne Anführungszeichen eingibt, findet Google alles, in dem diese Worte in irgendeiner beliebigen Folge vorkommen. So weit erst mal verstanden?

Wenn man bei Google etwas finden will, was dem genauen Wortlaut entsprechen soll, muss man das in Anführungszeichen setzen.
Auch das klar?

Wenn man den konkreten Namen eines konkreten Vereins finden möchte, muss man also diesen Namen in Anführungszeichen setzen.
Kannst du so weit noch folgen?

Wenn man das macht, kommt das Ergebnis, das ich schon gepostet habe. Das brauchst du nicht verstehen, kannst es einfach ausprobieren.

Wenn man die Anführungszeichen weg lässt, kommt man zu deinem Ergebnis. Dort ist aber nirgends was vom "32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V." zu lesen, sondern immer nur vom 32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen.
Was uns aber überhaupt nichts nützt, wenn wir genau den von dir benannten Verein suchen wollen.

Hast du das jetzt verstanden?
Wenn ja, freut es mich, dich etwas gelehrt zu haben.
Wenn nein, mach doch bitte einfach das, was du mir empfohlen hast.

Übrigens, liebster Garry, steht fest, dass es den von dir genannten Verein gar nicht gibt.
Das heißt, du bist nicht in der Lage, in einer Diskussion, in der es auch um Wortgenauigkeit geht, mitzumischen. Noch ein Grund mehr deiner Aufforderung an mich

In Antwort auf:
Wenn solche Fähigkeiten hier nicht vorhanden sind, bitte ich das Wirken in diesem Forum bzw. Internet aufzugeben.

schleunigst für dich selbst in Anspruch zu nehmen.

Gute Reise.

Garry Offline



Beiträge: 20

10.12.2008 14:41
#88 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

hm.

wenn du schon so nach etwas suchst :D

http://www.kirchentag.de/uploads/media/DEKT_AGB_2009_01.pdf

gruß
Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Rahaton Offline



Beiträge: 17

10.12.2008 14:45
#89 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Also wenn ich bei google "32. Deutscher Evangelischer Kirchentag Bremen" eingebe, kommt da als erster Link "Kirchentag/Home". Übrigens der erste von ungefähr 5500 oder so. Also einfach mal wirklich eingeben oder zum Computerdoktor gehen.

Zitat von Bruder Spaghettus
Woraus, um Monsters Willen, leitet ihr denn die Verpflichtung des Bundes ab jemand finanziell zu unterstützen der sich um etwas beworben hat?
quote]
Diese Verpflichtung gibt es nicht. Wenn der Staat aber zu dem Ergebnis kommt, dass es eine lohnende Investition ist, dann tut er das.
Das ist eine rein marktwirtschaftlich gesehen ziemlich sinnvolle Einstellung, oder?

Und hört bitte, bitte, bitte damit auf, mit eurem Alter argumentieren zu wollen. Erstens ist das inhaltlich kein wirklich starkes Argument und zweitens benutzt man solche Krücken nur, wenn man inhaltlich nix zu sagen hat. Und das habt ihr hoffentlich.

[quote="Tao-Ho"]Die Kirche hat ausgedient und ist schon lange tot - auch wenn es keiner sehen mag.
Was würde denn ohne eine Kirche schlimm sein? Wie würde sich Dein Leben ohne ein
Gottesbild verändern? Ist auch eine Frage.


Die Kirche ist zumindest dringend reformbedürftig, das stimmt. Aber dafür ist unter anderem auch der Kirchentag. Wenn Kirche funktioniert, kann sie zum Beispiel karitativ sehr viel bewegen, wenn wir mal davon ausgehen, dass man keine Begegnungsstätte und kein strukturiertes Gemeindezentrum braucht.
Das es eine Frage war, erkannte ich an dem Fragezeichen, das für mich normalerweise eine solche symbolisiert...
Die zweite Frage lässt sich einfach nicht beantworten. Was würde sich bei dir verändern, wenn du eins hättest? Weißt du auch nicht, oder? Wobei du als Buddhistin ja eins hast, wenn du den Buddhismus als Religion bezeichnest. Vielleicht kein monotheistisches, aber es wäre trotzdem eins.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 14:48
#90 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Zitat von Gerald
Warum?


Oops, das hat ich erst mal dazu gebracht, deine Posts noch mal zu überfliegen. Ich muss zugeben, du hast großteils Recht. Hab da wohl, weil ihr hier gleich als geschlossene Gruppe massenhaft auftaucht, alles in eins projiziert.

Etwas zu meckern hab ich aber doch gefunden.

In Antwort auf:
Wie gesagt, der Kirchentag ist ein Forum für Mitglieder aller Religionen.

Wie du das aus dem selbsterklärten Ziel des Kirchetages herauslesen willst, ist mir völlig schleierhaft.

„Der Deutsche Evangelische Kirchentag will Menschen zusammenführen, die nach dem christlichen Glauben fragen. Er will evangelische Christen sammeln und im Glauben stärken. Er will zur Verantwortung in der Kirche ermutigen, zu Zeugnis und Dienst in der Welt befähigen und zur Gemeinschaft der weltweiten Christenheit beitragen.“
(Präambel zur Ordnung des Deutschen Evangelischen Kirchentages)

Aus ihr leiten sich die Ziele der Kirchentagsbewegung ab:

* Einmischung der Christen in die Gesellschaft
* Erneuerung der Kirche
* Annäherung der Gläubigen weltweit
* Bewahrung der Schöpfung Gottes
* Menschen mögen einander unterstützen, egal, ob sie gesund, krank oder behindert sein mögen


Der Kirchentag ist also tatsächlich ein rein evangelisch-christliches Event. Daran ändert es auch nicht das geringste, ob auch andere teilnehmen dürfen oder nicht.

Das weißt auch den eindeutigen Bezug des DEKT zu evangelischen Kirche nach, der selbst eine klare Konstruktion der evangelischen Kirchen ist, sozusagen länderübergreifend.
Wenn die DEKT aus sich heraus einen Verein gründet, der ihre Rechtsgeschäfte führen soll, ändert das überhaupt nichts an der klaren Verbindung zur Kirche. Welchen Rechtsstand die DEKT selbst hat, konnte ich aus ihrer Ordnung heraus nicht erkennen. Vielleicht kannst du da Genaueres sagen?

Der Verein jedenfalls, heißt keinesfalls wie hier in offensichtlicher Unwissenheit ständig behauptet, "32. Deutscher evangelischer Kirchentag Bremen e.V." sondern „Verein zur Förderung des Deutschen Evangelischen Kirchentages e.V.“
Weshalb wohl meine Vermutung, es handele sich hier um einen Förderverein der, genau wie die Jugendkirche Osnabrück nur Geld beschaffen soll, richtig sein wird.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2008 14:52
#91 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Also wenn ich bei google "32. Deutscher Evangelischer Kirchentag Bremen" eingebe, kommt da als erster Link "Kirchentag/Home". Übrigens der erste von ungefähr 5500 oder so. Also einfach mal wirklich eingeben oder zum Computerdoktor gehen.

Tut mir leid.

Aber wenn du selbst nach meiner ausführlichen Erklärung oben nicht mal kapiert hast, dass es darum gar nicht ging, bist du wohl ebenfalls einfach noch nicht so weit mitzureden, wenn irgendwo wirklich ernsthaft diskutiert wird.

Aber mir wird langsam klar, es ist wohl besser euch eure Kindergartenspielchen hier unter euch selbst treiben zu lassen als noch mehr Zeit hier nutzlos zu verschwenden.

Mich von der Sinnlosigkeit der Verschwendung von Steuergeldern für Werbeveranstaltungen der Evangelischen Kirche zu überzeugen, habt ihr jedenfalls restlos geschafft.
Garry Offline



Beiträge: 20

10.12.2008 15:05
#92 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Und nochmal


In Antwort auf:

Allgemeine Geschäftsbedingungen des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentages Bremen 2009 e.V. (32. DEKT)



Die Überschrift der AGB des 32. DEKT., ich hoffe das reicht als Beweis, das der DEKT ein e.V. ist.
(http://www.kirchentag.de/uploads/media/DEKT_AGB_2009_01.pdf)

Gruß

Garry

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 15:06
#93 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Tja, da kann ich mich nur anschliessen, lieber Bruder Spaghettus. Leider, denn ich hatte
unsere Jugend bis jetzt anders eingeschätzt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gerald Offline



Beiträge: 18

10.12.2008 15:13
#94 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Mich von der Sinnlosigkeit der Verschwendung von Steuergeldern für Werbeveranstaltungen der Evangelischen Kirche zu überzeugen, habt ihr jedenfalls restlos geschafft.


Wenn wir dich immerhin von irgendwas überzeugt haben, dann ist ja gut ...

In Antwort auf:
In Antwort auf:Wie gesagt, der Kirchentag ist ein Forum für Mitglieder aller Religionen.


Wie du das aus dem selbsterklärten Ziel des Kirchetages herauslesen willst, ist mir völlig schleierhaft.



In Antwort auf:
* Annäherung der Gläubigen weltweit


Ich sehe da schon einen direkten Zusammenahng. Wie gesagt, dabei geht es nicht um das Missionieren, sondern um tatsächliche Annäherung aller Seiten.

In Antwort auf:
Das weißt auch den eindeutigen Bezug des DEKT zu evangelischen Kirche nach, der selbst eine klare Konstruktion der evangelischen Kirchen ist, sozusagen länderübergreifend.


Das Ding dabei ist, dass der DEKT anfangs völlig unabhängig von der evangelischen Kirche war. Er wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, als Forum für mitdenkende Christen - allerdings auch offen für Leute anderer Kofessionen (bzw ganz ohne), solange sie anderen Meinungen gegenüber tolerant sind. Er fand in Fulda statt (einer katholischen Hochburg) um möglichst aus dem Einzugsbereich der evangelischen Kirche zu entkommen, da der Gründer nicht mit ihrer Rolle im Krieg einverstanden war. Nach und nach wurde die evangelische Kirche dann doch immer mehr integriert, das stimmt schon und das ist doch auch gut, wenn die evangelische Kirche solch ein modernes Event als Teil ihrer selbst akzeptiert. Das alles ändert aber nichts daran, dass der Kirchentag nicht die Kirche ist und insofern nicht Kirchentagsmitarbeiter Kinder missbrauchen oder ähnliches. Denn was bisher von den meisten in diesem Thread passiert ist, ist ganz stumpfer Anti-Kirchen-Protest und hat nichts mit dem Kirchentag zu tun. Es ist zumindest kein Protest gegen ihn, da er die meisten der angesprochene Dinge selber kritisiert.

In Antwort auf:
Aber mir wird langsam klar, es ist wohl besser euch eure Kindergartenspielchen hier unter euch selbst treiben zu lassen als noch mehr Zeit hier nutzlos zu verschwenden.



Schade eigentlich, denn ich meine, dass man mit dir durchaus vernünftig reden kann - im Gegensatz zu manch anderem hier.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 15:24
#95 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
sondern um tatsächliche Annäherung aller Seiten

Du verstehst also einen Buddhisten und findest es gut, wenn jemand ein
Atheist ist und sagt, das es Gott nicht gibt und man auch ohne ihn
auskommt? Und das alles ohne ihm einen von Gott erzählen zu müssen?

Missionieren ist, wenn jemand seinen Glauben durch Predigt und so weiter
in der Welt verbreitet.

Jetzt ist nur die Frage: Was willst Du? Akzeptieren oder Deinen Glauben
verbreiten? Und bitte: Was ist der Kirchentag wenn nicht eine grosse
Missionierungsaktion?

Würdest Du Dich näher mit dem Buddhismus beschäftigen (soweit ich es
bemerkt habe habt Ihr alle keine grosse Ahnung davon), um Buddhisten
verstehen zu können? Alles ohne dem Buddhisten belehren zu wollen wie
falsch seine Ansicht ist, das der biblische Gott gar nicht existiert - ja
gar nicht existieren kann?

In Antwort auf:
Schade eigentlich, denn ich meine, dass man mit dir durchaus vernünftig reden kann - im Gegensatz zu manch anderem hier

Mit den meisten hier kann man vernünftig reden. Man muss es nur versuchen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

punkt2 Offline



Beiträge: 5

10.12.2008 15:27
#96 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

ich habe mich ja mal informiert, und mal nachgrechnet, das das Geld, über das wir reden, etwa 0,0022% des bremer Haushaltes sind...und das ist noch die ungerundete Zahl!!! es ist mir als vollkommen Schleierhaft, wie man sich über einen sooooooooooo kleinen prozentsatz, so fürchterlich aufregen kann...ich werde heute abend auch noch mal die genauen Seiten posten, wo ihr das dann bei gegebener Interesse auch noch nachverfolgen könnt...müsstet allerdings Prozentrechnugh beherschen^^

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.12.2008 15:29
#97 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
müsstet allerdings Prozentrechnugh beherschen

Da wir lesen und schreiben können, werden wir mit Prozentrechnung sicher
auch keine Schwierigkeiten haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

punkt2 Offline



Beiträge: 5

10.12.2008 15:31
#98 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

INHALTLICHER FEHLER!!!
Missionieren ist nicht durch Perdigen jemanden überzeugen...
Missionieren ist Jemanden zu einem Glauben Zwingen

http://de.wikipedia.org/wiki/Missionierende_Religion

Gerald Offline



Beiträge: 18

10.12.2008 15:36
#99 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Du verstehst also einen Buddhisten und findest es gut, wenn jemand ein Atheist ist und sagt, das es Gott nicht gibt und man auch ohne ihn auskommt? Und das alles ohne ihm einen von Gott erzählen zu müssen?


Ich bin immer noch Agnostiker, danke sehr.

In Antwort auf:
Und bitte: Was ist der Kirchentag wenn nicht eine grosse Missionierungsaktion?


Das hast du schonmal gefragt. Soll ich dir die Ziele nochmal verlinken?

In Antwort auf:
Würdest Du Dich näher mit dem Buddhismus beschäftigen (soweit ich es bemerkt habe habt Ihr alle keine grosse Ahnung davon), um Buddhisten verstehen zu können?


Wie du bereits bermekt hast, habe ich wirklich nicht sehr viel Ahnung vom Buddhismus. Wenn ich aber Zeit und Gelegenheit hätte, mit jemandem zu reden, der/die Ahnung davon hat? Ja, sehr gerne. Ich würde zwar höchstwahrscheinlich nicht konvertieren, aber eine Erweiterung des eigenen Horizonts ist immer eine gute Sache.

In Antwort auf:
Alles ohne dem Buddhisten belehren zu wollen wie falsch seine Ansicht ist


Natürlich. Denn erstens könnte sich dann keine Diskussion entfalten, wenn man von vornherein davon ausgeht, dass der andere nur Unsinn redet (zumindest bei spirituellen Fragen). Zweitens wäre das etwas spirituelles und das kann meiner Meinung nach nicht falsch sein. Was man glaubt, das stimmt für einen selbst. Aber das hatten wir ja schonmal.

In Antwort auf:
Alles ohne dem Buddhisten belehren zu wollen wie falsch seine Ansicht ist, das der biblische Gott gar nicht existiert - ja gar nicht existieren kann?


Das ergibt für mich keinen Sinn, um ehrlich zu sein. man sagt dem Buddhisten, dass seine Ansicht falsch ist, weil der biblische Gott nicht existieren kann? Oder meinst du, dass der Buddhist entgegnet, dass der biblische Gott nicht existieren kann? Wenn er das tun, und darauf beharren würde, wäre er kein guter Gesprächspartner.

In Antwort auf:
Mit den meisten hier kann man vernünftig reden. Man muss es nur versuchen.


Ich versuche es immer wieder. Aber da werden Sachen missverstanden, aus dem Kontext gerissen und wenn einem gar nichts mehr dazu einfällt einfach übergangen. Und dann wird sich auch noch über einen schlechten Diskussionsstil von jemand anderem beschwert.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.12.2008 16:03
#100 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Zitat von punkt2
INHALTLICHER FEHLER!!!
Missionieren ist nicht durch Perdigen jemanden überzeugen...
Missionieren ist Jemanden zu einem Glauben Zwingen

http://de.wikipedia.org/wiki/Missionierende_Religion

Schon wieder jemand, der Wiki-Texte als 'Beweis' für etwas anführt,
von dem das Gegenteil drinsteht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor