Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 178 Antworten
und wurde 10.257 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Rahaton Offline



Beiträge: 17

12.12.2008 12:51
#151 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Ja und? Dem ganzen einen Raum geben, wenn man denn den Platz hat, in dem das ungestraft möglich ist, ist auch nicht so komplett unwichtig. Wie "heilig" das war, ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnurz. Und dass es nicht darum ging, der Kirche den Rücken zu stärken, sondern um andere Dinge, hab ich, guck mal an, auch fast schon geahnt. Allerdings finde ich es erstaunlich, dass die Repressalien gegen Pastoren und Pfarrer und deren Familien total unter den Tisch fallen und so getan wird, als ob sie alle das System unterstützt hätten.
Kirche ist eine Institution. Eine Institution von stinknormalen Menschen.
Wenn morgen eine Diktatur oder Monarchie herrschen würde, würden sich in der Kirche genauso viele anpassen wie überall sonst in der Gesellschaft. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

12.12.2008 12:54
#152 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Es gibt an meiner Gemeinde mit mehreren tausend Mitgliedern eine einzige halbe Sozialpädagogenstelle für Kinder und Jugendliche. Das ist erstens ziemlich arm und widerlegt zweitens die Kinderfang-Theorie.
Das belegt die These, dass sie nicht mehr so können, wie sie wollen! Der ganze Kampf um den Religionsunterricht, das Zurückrudern von der Propaganda in den Dialog, die Ethikkurs-Alternative. Der Protest hat Spuren hinterlassen. Warum gibt es denn die Kindstaufe? Dass die Religionsvertreter nicht auf Kinderfang aus sein sollen, oder nicht ein Interesse an die Charakter- und Glaubensformung der Kinder haben, glaubst du doch selber nicht! Warum sagst du sowas? Ich verstehe das nicht!
In Antwort auf:
Die einen sind im Umgang mit niemandem salbungsvoll und die anderen, die es sind, haben meistens mit Kindern nix am Hut. Und es gibt sehr wohl weltliche Menschen, die genauso salbungs- und wirkungsvoll Kinder sabotieren können.

Ach, ich brauche doch bloß den Fernseher, ARD oder ZDF, am Sonntagvormittag einschalten - und schon höre ich wieder den altvertrauten heiligen Stimmenklang... Du weißt doch, was ich meine! In diesem Ton redet keiner sonst.
In Antwort auf:
Alle Tabus abzuschaffen wäre schließlich auch fatal. Damit meine ich nicht Tabus in Bezug auf freie Religionswahl oder Meinungsäußerung etc., sondern nötige Verbote und einzuhaltende Grenzen, die nicht mittels psychischem Druck oder Einflussnahme eingehalten werden müssen.
Ja, das ist klar. Gesetze müssen eingehalten werden. Es ist das MENSCHENwort. Aber nicht jedem Gläubigen ist zu vermitteln, dass das hier auf Erden mehr gilt als das GOTTESwort!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Rahaton Offline



Beiträge: 17

12.12.2008 14:09
#153 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Und wenn Gottes Wort mit den Gesetzen konform geht? Die Verfassungen der westlichen Demokratien bauen zu einem großen Teil auf christlichen Werten auf. Und z.B. das Grundgesetz halte ich für nicht verkehrt.
Was du meinst ist wohl allerdings mehr Sprüche wie: Gott will es! Diese Sätze finde ich schon aus der Sicht eines Gläubigen fatal, weil ich mir nicht anmaßen würde, einen Gotteswillen zu formulieren. Noch dazu einen, der nur meinen Interessen dienen soll. Da stimme ich dir sofort zu, wenn du sagst, dass hier keine Berechtigung vorliegt, mit solchen Mitteln anderen seine Meinung aufdrücken zu wollen. Zumal, wenn sie nicht an einen Gott glauben.

Kindstaufe ist lange nicht mehr verpflichtend, auch nicht gesellschaftlich, wie du sicher weißt. Da musst du die Eltern fragen, warum sie ihr Kind so früh taufen lassen. Denn dass die Eltern entscheiden, was mit ihrem Kind in so frühen Jahren geschieht, willst du ja wohl genauso wenig ändern wie ich. Ich bin jedenfalls zwei Monate vor meiner Konfirmation getauft worden, wie der Großteil meines Konfirmandenjahrgangs. Ich will es auch nicht anders, weil ich mich bewusst dafür entscheiden möchte.
Und sprich wirklich mal mit den Gemeindeleuten, die was zu sagen haben. Die werden dir sagen: Kinder- und Jugendarbeit (das Wort Kinderarbeit bitte nicht falsch verstehen)? Machen wir doch! Ist doch alles bestens. Auch dann, wenn sie ehrlich sind, werden sie dir das sagen.
Charakterformung der Kinder - was heißt das denn?Wenn du meinst: Sozialverhalten lernen, Werte lernen, die längst nicht mehr spezifisch christlich, sondern auch in der Gesellschaft veankert sind usw.: Daran finde ich nichts Falsches. Und dein vielzitierter Zwang zu beten ist einfach bei guten (im Sinne von qualitativ hochwertig) Einrichtungen nicht existent. Das es auch Kindergottesdienste gibt, in denen auch Themen aus der Bibel behandelt und erklärt werden: Klar. Aber das sind Angebote, die Eltern für ihre Kinder wahrnehmen. Wir sind nicht bei Scientology und zwingen Leute. Und jede andere, auch die nichtreligiösen, haben Ángebote für Kinder, in denen erklärt wird, was sie machen. Solange andere da nicht niedergemacht werden, ist das auch in Ordnung.

Und die Gemeinden hätten das Geld für mehr Leute. Die Einsicht, dass sie gebraucht werden, ist allerdings nicht vorhanden.

Ich für meinen Teil gucke Sonntagvormittag kein Fernsehen. In den allermeisten Fällen bin ich auch nicht in der Kirche (Ausnahmen bestätigen die Regel), ich schlafe, daher weiß ich nicht, was da läuft. Und ja, ich weiß welchen Ton du meinst, ich kenne ihn zu genüge und hasse ihn abgrundtief, nicht, weil ich irgendwelche rhetorischen Fallen vermute, sondern weil er mich einfach rammdösig macht. Daher gehe ich auch nur bei Pastoren in den Gottesdienst, bei denen ich weiß, dass sie nicht so reden. Und es gibt auch nicht geistliche Leute, die so reden können, zumindest mit einem Ton, der ähnlich wirkt. Außerdem siehst du Sonntagvormittags Gottesdienste, keine Kindergruppen. Die Leute reden nicht den ganzen Tag so wie im Gottesdienst.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2008 14:57
#154 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Wenn nicht die Kirche gewesen wäre, gäbe es in Brandenburg das für alle verbindliche Fach LER. Nur die Kirche hat das verhindert.

Warum? Ganz klar weil sonst noch weniger Kinder in Reli gegangen wären, wenn sie das zusätzlich zu LER hätten machen müssen.
Warum sollen die Kinder in Reli gehen? Um neutral über alle Religionen, ihre Wirkung in der Geschichte, der Kunst und der heutigen Gesellschaft unterrichtet zu werden.

Nein.

Dann wäre dieser Unterricht nämlich nicht konfessionell ausgerichtet und würde nicht von konfessionellen Lehrern gegeben werden, über deren Einsetzung in letzter Konsequenz die Kirche entscheidet.

Reliunterricht in dieser Form hat nur einen Grund: Mission.

Das meine ich wenn ich sage, die Kirchen sind hinter den Kindern her. Das die dann später nicht aktiv mitentscheiden sollen/dürfen ist eine ganz andere Sache.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

12.12.2008 16:20
#155 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Und wenn Gottes Wort mit den Gesetzen konform geht? Die Verfassungen der westlichen Demokratien bauen zu einem großen Teil auf christlichen Werten auf. Und z.B. das Grundgesetz halte ich für nicht verkehrt.
Das Grundgesetz baut auf den Werten der Aufklärung, der Demokratie und der Menschenrechte auf! Die Menschenliebe Jesus' als Solidaritätsformel ist Versorgungssozialismus und kein demokratischer. Die Souveränität aller Menschen macht sie auch frei in ihrem Denken und auch ihrer religiösen Bekenntnisentscheidung. Davon kann ich in der Bibel nix lesen. Nur von unterdrückerischen Drohungen. Unsere Ethik ist mit der Verbesserung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens ebenso verbessert und über das Christentum hinausgewachsen! Das hat auch Helmut Schmidt so ähnlich vor ein, zwei Jahren in einer ethischen Grundsatzrede zum Grundgesetz gesagt. Das erste Gebot geht mit dem demokratischen Menschenrecht schon mal nicht konform.
In Antwort auf:
Kindstaufe ist lange nicht mehr verpflichtend, auch nicht gesellschaftlich, wie du sicher weißt.
Das Verdienst des kirchlichen Bestrebens um die Souveränität der Menschen ist das aber nicht... Und darum gehen eure Mitgliederzahlen ja auch so sehr zurück. Weil der Zugriff auf die Kinder schwächer wird.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Rahaton Offline



Beiträge: 17

12.12.2008 21:10
#156 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Habe ich gesagt, dass das ein Verdienst der Kirche ist? Ich halte die Entwicklung auch für richtig und habe nicht gesagt, dass die Kirche dafür gesorgt hat, dass die Kindstaufe nicht mehr, wenigstens sozial, verprflichtend ist. Dass die Mitgliederzahlen zurückgehen ist richtig, ich glaube aber nicht, dass die Zahl der Gläubigen signifikant zurückgeht, da früher viele eben einfach in der Kirche waren, weil's dazugehörte. Und dass man das nicht mehr aus gesellschaftlichen Gründen muss, halte ich für einen Fortschritt.

@Bruder Spaghettus: Was ist LER? Und ich habe schon deutlich gemacht, dass ich ein Freund konfessionsLOSEN Religionsunterrichts bin. Allerdings verstehe ich nicht ganz, wie deine schwindende Macht der Kirchen damit in Einklang zu bringen ist, dass sie die Einführung dieses Fachs stoppen kann. Wobei ich nicht behaupte, dass der Einfluss hier an der richtigen Stelle ausgeübt wurde. Allerdings kenne ich mich ehrlich gesagt mit der Situation in der brandenburgischen Bildungspolitik seeehr schlecht aus. Wenn es wirklich so war, was ich dir jetzt einfach mal glaube, kann ich nur sagen: So stark sollte keine Gruppe, weder religiös noch anders geartet, Einfluss auf Schulpolitik und -fächer haben.

@Gysi: Hast du die Bibel denn gelesen? Wenn ja: Wann? (aufgrund der Frage, die sich anschließen würde, wie gut du das Gelesene noch vor Augen hast) Ich sehe einfach beim besten Willen keine unterdrückerischen Drohungen.

Weil das erste Gebot eben nicht mit dem Grundgesetz konform geht, ist ja auch nicht die Bibel die Verfassung (natürlich nicht nur darum, ist mir schon klar). Diese Funktion sollten religöse Werke nie haben. Das in der Schrift einer Religion nicht steht: Ich könnte der Herr, dein Gott, sein, wenn du an mich glaubst, ansonsten guck doch einfach mal, vielleicht findest du woanders was.
Ich such auf jeden Fall mal die Rede von Schmidt, klingt interessant.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.12.2008 07:57
#157 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Allerdings finde ich es erstaunlich, dass die Repressalien gegen Pastoren und Pfarrer und deren Familien total unter den Tisch fallen und so getan wird, als ob sie alle das System unterstützt hätten.


Es soll gar nichts unter den Tisch fallen, zumal die Kirche auch von der Staasi wie fast keine andere Instituion unterwandert war.
Aber ich bestreite ganz vehement, dass sie einen entscheidenten Anteil am Fall der Mauer hatte. Das sind freche, von der Kirche erfundene Märchen.
Und ich glaube auch nicht, das die Kirche in Ungarn zugegen war, als die Grenze zu Österreich geöffnet wurde, dies war dann nämlich der entscheidente Kick bei der ganzen Sache, es gab endlich ein Schlupfloch, eine Alternative um weg zu kommen. Die daruf folgende Massenflucht und die Ignoranz der DDR-Führung auf diesen Exodus, das waren die waren Gründe, weshalb alles in dieser Schnelligkeit zusammenstürzen musste.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.12.2008 09:43
#158 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Mal ne andere Frage. Ihr seid ja immer noch fleissig dran für diesen Kirchentag
die Werbetrommel hier zu rühren und seid um nichts in der Welt bemühter diesen
hier zu rechtfertigen (sonst hättet Ihr Euch ja schon lange in die anderen und
durchaus interessanteren Diskussionen mit eingeklinkt).

Warum ist es für Euch soviel Wichtiger, das der Kirchentag auch hier vollste
Akzeptanz findet, als z. B. die Diskussion um Beschneidung der Frauen, um die
Abtreibung, um die Zwangshochzeiten, um die Situation der HIV-Positiven
in Europa usw.?

Ich denke Ihr seid so für den Dialog? Warum klinkt Ihr Euch nicht mal in
irgendwelche anderen Diskussionen mit ein?

Geht es Euch wirklich nur um Euren Kirchentag so wie Eurer Kirche? Ist es das
Wichtigste, Atheisten davon zu überzeugen, wie toll doch der Kirchentag ist?
Das mag ich doch nun wirklich nicht annehmen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.12.2008 10:03
#159 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt...

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.12.2008 12:22
#160 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Glaub ich gerne. Aber ich stelle sie hier und mag auch eine Antwort haben, bitte.

Warum also???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

13.12.2008 13:51
#161 Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
Zitat von Rahaton
@Gysi: Hast du die Bibel denn gelesen? Wenn ja: Wann? (aufgrund der Frage, die sich anschließen würde, wie gut du das Gelesene noch vor Augen hast) Ich sehe einfach beim besten Willen keine unterdrückerischen Drohungen.
Vertreibung aus dem Paradies, Genozid per Sintflut, all die hübschen Kriege gegen die Stämme die an den falschen Gott glaubten, das Jüngste Gericht, die Hölle, die Offenbarung, Harmagedon, die apokalyptischen Reiter, der Feuersee... - das ganze Besteck in den Händen eines unberechenbaren Gottes. Die Wege des Herrn sind unergründlich... Die Bibel ist das Heilige Buch der Christen - das sich nun mal nicht nur auf die Bergpredigt beschränkt. Die ernsthafte Geschichtsforscher als historisches Ereignis bestreiten. Der Text wurde nachgeschoben.

Wann ich die Bibel gelesen habe? So zwischen 1970 und jetzt. Ich glaube nicht, dass sich die Texte in der Zwischenzeit modernisiert haben...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2008 14:25
#162 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Aber ich bestreite ganz vehement, dass sie einen entscheidenten Anteil am Fall der Mauer hatte.


Die Kirche stellte Räume zur Verfügung, in denen die Opposition sich treffen und organisieren konnte. Ist mE nicht unwichtig, aber halt auch nur ein Teil des ganzen Geschehens.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.12.2008 15:51
#163 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Ach, Gysi,

Du hast vergessen, dass alle Menschen, die nicht ins Schema Gottes passen in
Harmageddon vernichtet werden. Ist ja auch mal ganz nett zu wissen.

Und, bitte meine Fragen nicht vergessen, Ihr lieben jungen Menschen vom
Kirchentag. Immerhin sucht Ihr ja den Dialog.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2008 15:59
#164 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten
In Antwort auf:
Die Kirche stellte Räume zur Verfügung, in denen die Opposition sich treffen und organisieren konnte. Ist mE nicht unwichtig,


Nur eben falsch.

Die Kirche stellte gar nichts zur Verfügung. Außer vielleicht in der Zeit, als sie schon ihre Leute in die richtige Possition bringen wollte.
Wenn Kirchenräume geöffnet wurden, geschah das immer nur auf Verantwortung einzelner weniger Pfarrer hin, die dafür in der Regel von der Kirche alles andere als gelobt, oft sogar bestraft wurden.
Als alte Geschichtsfälscherin hat die Kirche es nur wieder mal prima verstanden, im Nachherrein das Verhalten dieser Pfarrer, die sie einst gemaßregelt hat, nun als ihr eigenes Verhalten hinzustellen.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

16.12.2008 12:58
#165 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Ist die 'Junge Gemeinde' in die Flucht geschlagen, oder wieso ist hier nichts mehr los....die haben aber einen kurzen Atem, oder sind zu sehr mit der Vorbereitung ihres Kirchentag-e.V.-Dingsda-Zeugs beschäftigt.....

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

16.12.2008 13:36
#166 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Mal schauen ob sie sich in die Flucht haben schlagen lassen.
Fände ich echt schade, denn hier sind echt viele Dinge sehr
interessant, die wir hier diskutieren.

Aber, villeicht kommen sie ja wieder und klinken sich mit ein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Rahaton Offline



Beiträge: 17

18.12.2008 11:07
#167 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Komisch, ihr habt doch bis vor kurzem immer behauptet, dass dieses Thema zuende diskutiert wurde...
Außerdem habe ich, unglaublich, aber wahr, trotz meiner jungen Jahre sowohl ein Privatleben als auch eine Arbeit, die mich zurzeit beide mehr fordern als sonst. Das erste, was ich da nunmal gehen mache, ist, dass ich meine Tätigkeiten im Internet einschränke. Soweit logisch?
Und wovor sollte ich die Flucht ergreifen? Eigentlich habe ich hier nix gesehen, was besonders zum Fürchten wäre.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.12.2008 11:38
#168 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Nun, Deine Arbeit und Dein Privatleben haben Dich nicht davon abhalten lassen
hier fleissig mitzudiskutieren.

Und da ist es auch: Du hast nur hier in diesem Teil des Forums diskutiert. Nicht
aber in den anderen und auch sehr interessanten Forenteilen.

Wir haben z. B. jetzt eine sehr interessante Diskussion über die Sterbehilfe. Ist
auf jeden Fall wichtiger, als einen Atheisten davon überzeugen zu wollen, das der
Kirchentag toll und wichtig ist, denke ich.

In Antwort auf:
Und wovor sollte ich die Flucht ergreifen?

Und warum seid ihr Kirchentagleutz so plötzlich nach Auftauchen dieser Fragen
verschwunden und nirgends in diesem Forum wieder aufgetaucht???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2008 13:50
#169 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Der Katechet hat wohl der Gruppe einen anderen Auftrag erteilt.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.12.2008 22:16
#170 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Oder sie kommen doch noch mal wieder. Mal schauen...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Garry Offline



Beiträge: 20

21.12.2008 09:49
#171 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

hm naja. also ich kann mich entschuldigen, ich war von Montag bis Freitag auf nem Seminar, ohne Internet :D
so. und die anderen themen in diesem forum, z.b.

In Antwort auf:

Warum ist es für Euch soviel Wichtiger, das der Kirchentag auch hier vollste
Akzeptanz findet, als z. B. die Diskussion um Beschneidung der Frauen, um die
Abtreibung, um die Zwangshochzeiten, um die Situation der HIV-Positiven
in Europa usw.?



Beschneidung von Frauen = schlecht, und böse. Erlich gesagt, habe ich keine lust mich in diesem Forum darüber auszulassen. Die Gründe sind religiös, und wenn ihr was dagegen tuen wollt, gehet hin nach Afrika und erschiesst diese Typen. Und ja die Frauen leiden darunter.

Abtreibung, hatten wir hier glaub ich auch schon mal. Ist unter den Aspekten des Schutzes der Frau vor psychischen Krankheiten, Krisen oder auch richtigen physischen Krankheiten vollkommen ok. Aber das da durch auf dauer einige Staaten ihre nativen Einwohner nicht erhalten können ist ja auch klar. und nein ich bin nicht rassistisch o.ä.

Zwangshochzeiten ist für mich ähnlich wie die Beschneidung der Frauen. Ich finde es nicht ok. aber erlich gesagt habe ich mich damit nicht beschäftigt. Leider.

So und die Situation der HIV-Positiven. hm. naja es ist eben so in den köpfen der menschen in deutschland eingebrannt, das das ne (isses ja auch) gefährliche krankheit ist. und erlich gesagt, ich kenne keinen hiv-positiven menschen, und weiss daher auch nich wie ich mit dem umgehen würde. Unsere gesellschaft - bzw die organisationen gegen aids, wenn ich sie mal so nennen darf, sind leider nicht bemächtigt diese Krankheit zu heilen. sie tuen präventiev etwas dagegen. kondome z.b. oder auch gezielte aufklärung. Ich habe in der 5. Klasse schon einiges darüber gelernt. Naja aber darüber kann man sich ja auch im internet informieren :). - aber wie gesagt: Dafür komme ich hier nicht ins forum. Ich bin hier, weil ich bei google.de nach "Atheisten Bremen" gesucht habe, und ich dieses Theme mehr oder weniger interessiert hat.

naja ich denke ich lese mir die antworten hierrauf iwann nach weinachten durch. und ja, das ist ein fest, das die wirtschaft ankurbelt, und von den christen ausgelöst wurde. ja der weinachtsmann is von coca cola. aber der weinachtsbaum is ne deutsche erfindung .

Gruß, und wenns gefeiert wird, ein frohes Fest

Garry

PS: Nein ich glaube nicht an Gott, und nein ich bin kein Weinachtsfest-befürworter. hm. cu

________________________________________________________________________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.

Beides vom Liebem Einstein

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 10:28
#172 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
Aber das da durch auf dauer einige Staaten ihre nativen Einwohner nicht erhalten können ist ja auch klar.

Überhaupt nicht. Dass Abtreibung ein signifikanter Grund für den Rückgang der "Kinderproduktion" sei, ist eine Fabel und konnte bisher nirgends nachgewiesen werden. Andere Ursachen schon.

Der Kindersegen geht so auch in muslimischen, sich langsam öffnenden Gesellschaften ohne Abtreibung deutlich zurück.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.12.2008 12:31
#173 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

In Antwort auf:
und wenn ihr was dagegen tuen wollt, gehet hin nach Afrika und erschiesst diese Typen. Und ja die Frauen leiden darunter.

Tolles Argument... Wie wäre es mal nach Afrika zu gehen und dort
Aufklärung über die Folgen zu geben. Soll in der Vergangenheit
ja echt geholfen haben. Eine gute Option ist auch, so wie es
Rüdiger Nehberg schon lange tut, Ziegen und Land für die Beschneiderinnen
zu kaufen und ihnen so eine andere Lebensgrundlage zu bieten.

Alles bitte ohne zu missionieren. Diese Leute brauchen Aufklärung
und nicht noch eine fremde Kultur, die man ihnen aufzwingt.

In Antwort auf:
Ich finde es nicht ok. aber erlich gesagt habe ich mich damit nicht beschäftigt. Leider

Kann man ändern. Dieses Forum und seine Diskussionen sind eine gute
Grundlage genau das zu tun.

In Antwort auf:
naja es ist eben so in den köpfen der menschen in deutschland eingebrannt, das das ne (isses ja auch) gefährliche krankheit ist

...die erst dadurch erst so richtig gefährlich sein kann, wenn der
Mensch es verschweigen muss. Darüber schon mal nachgedacht? Und
bitte, Herpes und Syphilis sind auch noch da und weitaus ansteckender
und auch Herpes kann tödlich enden.

In Antwort auf:
ich kenne keinen hiv-positiven menschen, und weiss daher auch nich wie ich mit dem umgehen würde

Bist Du sicher, dass niemand in Deinem Umfeld HIV-Positiv ist? Da
wäre ich mir an Deiner Stelle nicht ganz so sicher. In meinem
Umfeld z. B. gibt es drei Politiker, die sind Positiv und einen
Arzt der auch Positiv ist usw. Die erzählen das auch nicht jedem.

Ich würde es wichtiger finden Dir darüber Gedanken zu machen, als
Atheisten davon überzeugen zu wollen wie toll so ein Kirchentag ist.
In Antwort auf:
aber der weinachtsbaum is ne deutsche erfindung

Nicht ganz so richtig. Der Weihnachtsbaum entstammt dem Mithras-Kult
(war ein Sonnengott). Bereits die Römer hatten einen ähnlichen Kult
zur Jahreswende. Übrigens wird der erste Weihnachtsbaum bereits
14hundert schriftlich erwähnt. Dürftest Du auch noch nicht wissen,
denke ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 13:57
#174 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

Sagt die Frau Lehrerin.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.12.2008 17:13
#175 RE: Gegenveranstaltung zum Bremer Kirchentag 2009 antworten

So lieb hat mich lange keiner mehr auf den Arm genommen, lieber BS.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor