Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 2.401 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2007 14:57
Neues aus Israel antworten

Israel hat aufgrund von Protesten von Holocaustopfern beschlossen, diesen eine monatliche Hilfe von 211 Euro zu gewähren. "In Israel leben noch etwa 180.000 Überlebende des Holocaust. Die Jüngsten sind über siebzig. Viele leiden unter psychischen und körperlichen Behinderungen. Besonders schwer trifft es jene 150.000 Menschen, die aus der ehemaligen Sowjetunion nach Israel eingewandert sind und denen keine Rente aus Deutschland zusteht." siehe hier

Die Kosten soll Deutschland übernehmen
siehe hier

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.08.2007 15:02
#2 RE: Neues aus Israel antworten
Satire:
hmmm
wieviele Holocaustopfer gibt es denn noch?
Die sollen sich doch mal an die Jewish Clain Oranisation halten,
die haben schliesslich etliche Milliarden bekommen.
Aber die Hälfte ist da sicher für die Anwälte draufgegangen
und der Rest für die Verwaltung
Da geht einem ja die Kippa hoch
Der größte Teil des Geldes streichen Leute ein die nicht direkt vom Holocaust betroffen waren.
Und die echten Opfer gucken wie üblich in den Mond.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.08.2007 16:42
#3 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
wieviele Holocaustopfer gibt es denn noch?

Solange Deutschland zahlt, werden sicherlich noch einige dazukommen.
Warte mal... ich bin auch ein Opfer des Holocaustes... ich muss ohne
Onkel und Tanten leben, habe keinerlei verwandtschaftlichen Verhältnisse...
da sollte ich doch eigentlich auch eine Entschädigung bekommen müssen...
so als Ausgleich für die mir entgangenen Geschenke für meine Geburtstage usw.

In Antwort auf:
Und die echten Opfer gucken wie üblich in den Mond

Aber, aber, lieber Kadesch. Wo doch die Anwälte auch Juden sind. Sei
doch mal ein bisschen grosszügiger. Immerhin geht es hier um Dinge die
erst 62 Jahre her sind...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.08.2007 21:06
#4 RE: Neues aus Israel antworten
Bin ja selbst "Holocaustopfer" der zweiten Generation
aber der größte Teil meiner Verwandten wurde nach Kriegsende
von den Russen umgebracht.
Mein Großvater überlebte das KZ um dann in einem Tschechischen Lager
mit russischer Beteiligung umzukommen.
Geht das, dass man von den Tschechen Entschädigung fordern kann? Oder von den Russen?

Dies ist eine rein rethorische Frage! Ich weiss dass ich keinen einzigen Rubel bzw keine einzige Krone
Entschädigung bekomme. Auch nicht für den Besitz der von den Tschechen enteignet wurde.
Mein Großvater war selbst Jude aus Russland und meine Großmutter Jüdin aus der Tschechei,
für die Nazis waren sie Juden, für die Tschechen waren sie Deutsche und für die Russen war
der Opa Kollaborateur der Deutschen, Konterrevolutionär und was weiß ich was die noch für einen Scheiß
als Anklagen vorgebracht haben. Alles völlig Absurd.....
Er kam im 1. Weltkrieg nach Österreich als Kriegsgefangener und ist dann da geblieben, hat eine
deutsche Jüdin geheiratet und irgendwann wurde die Tschechoslovakei gegründet da war er plötzlich
Tschechischer Staatsbürger.
Tja was war er nun?
-Jude?
-Russe?
-Tscheche?
-Deutscher?
Wer weiss, was er war.
Was ich aber genau weiss ....nach diesem Irrsinnigen Fragen was er denn nun ist, war er Tot.
Ich kann aber noch etwas anderes über ihn Sagen...Er war ein Mensch.
Ein Mensch der es verdient hätte zu leben. So viele Millionen andere auch.
Dieser verfluchte Krieg hatte am Ende nur noch Opfer.
Und solange sich daraus Kapital schlagen lässt wird es gemacht.
So wie der letzte Versuch der Polnischen Regierung gezeigt hatte.
Ich bin ja nicht gegen Entschädigungen, aber ich denke Geld macht keinen mehr lebendig.

Die israelische Regierung könnte ja den Italienischen Staat verklagen denn der sit ja der "Rechtsnachfolger"
des römischen Reiches. Vieleicht ist da Entschädigung zb. für den Tempel und die Diaspora zu holen.
Ist ja nur knapp 2000 Jahre her.

Ich könnte grad kotzen wenn ich diese Krämerseelen höre.

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

21.08.2007 06:16
#5 RE: Neues aus Israel antworten

Dazu fällt mir ein Witz ein, den ich vor ein paar Wochen mal gelesen habe:

Eine Gruppe Juden kommt in den Vatikan und verlangt den Papst zu sprechen.
Da sie alle Versuche, sie abzuwimmeln, hartnäckig zurückweisen und betonen,
es ginge um eine persönliche Angelegenheit, werden sie schließlich vorgelassen,
und einer von ihnen fragt: "Kennen sie nicht zufällig einen gewissen Jesus von
Nazareth?" Der Papst versichert, dass ihm der sehr wohl bekannt sei, und der
Jude meint: "Da wär' nämlich noch e Rechnung offen für e Abendessen für 13
Personen in Jerusalem, mit Zinsen vor 1970 Jahre..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.08.2007 06:33
#6 RE: Neues aus Israel antworten

Guten Morgen, Kadesch,

genau das habe ich damit gemeint:

In Antwort auf:
Ich könnte grad kotzen wenn ich diese Krämerseelen höre


Denn genau so ging es meinen Grosseltern und Eltern (viel mehr waren nicht
übrig). Und mir machte es meine Identitäts-Findung unendlich viel schwerer,
als nötig.

Mein Grossvater und mein Vater durften nicht zurück nach Russland, die wollten
die Juden nicht wieder haben. Meine Mutter konnte mit ihrer Mutter (ihr Vater
war bei der Zwangsarbeit gestorben) nicht zurück nach Frankreich, weil sonst
die Franzosen beide wegen Kollaboration verhaftet hätten.
Mein Vater ist für Mama konvertiert und war für die Juden nun ein Christ aber
für die Christen immer noch ein Jude.
Und bis heute bin ich für die Deutschen die Russin oder die
Französin, für die Russen und die Franzosen bin ich die Deutsche.
Über meinen Glauben will ich gar nicht erst philosophieren, denn für
die Juden bin ich die Christin und für die Christen bin ich die Jüdin...
Was noch schlimmer ist: Ich bin eine Deutsche nur mit Reisepass, weil
die deutschen Behörden mir nur dann einen Personalausweis ausstellen wollen,
wenn ich nachweisen kann, dass ich einerseits in Deutschland gemeldet
bin und andererseits glaubhaft machen kann, dass ich auch vorhabe in
Deutschland bleiben zu wollen (original Worte des Beamten: "Wo sie so
oft schon Ein- und Ausgereist sind..." / Ja, zwei Mal.).

Ich kann gut nachfühlen wie sich Dein Grossvater gefühlt hat, denn in
meiner Kindheit und Jugend war ich einfach nur entwurzelt.

Soll ich nun Geld verlangen? Nein, denn dadurch wird nichts anders.
Aber, wenn wir solche Aktionen lassen ist es möglich, dass evtl. Leute
wie ich sich finden dürfen, ohne dieses ewige: "Was bin ich - Spielchen".

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 10:04
#7 RE: Neues aus Israel antworten

Ich befürchte das das jüdische Volk in Anbedacht der noch immer Andauernden Anklagen und Entschädigungsforderungen niemals seinen Frieden über den Holocaust finden kann. Wenn die Folgegenrationen der Juden den Folgegenerationen der Täter nicht Vergeben können und eigentlich an diesem Massaker völlig unbeteiligte Menschen durch Entschädigungszahlungen verantwortlich machen dann schürt das auf lange sicht vermutlich nur neuen Hass und wir rennen alle gemeinsam in die nächste Katastrophe.


Eigentlich sollte uns der Holocaust mit seinem unsäglichen Leid und seinen zahllosen Opfern selbst Mahnung genug sein.

Sicher die direkten noch Überlebenden Opfer des Holocaust haben eine Entschädigung verdient und bitter Nötig. Aber nicht deren Kinder, Kindeskinder und schon gar nicht die Jüdische Institution selbst, damit ist niemanden wirklich geholfen. Und macht niemanden wieder lebendig

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.08.2007 12:48
#8 RE: Neues aus Israel antworten

@Tao-Ho

Es ist doch unwichtig was auf einem Papier steht.
Wichtig ist wie man selbst zu sich steht.
Ich lasse mir nicht von anderen Definieren wer oder was ich bin.
Ich habe in meiner Familie rund ein dutzend Nationalitäten,
und alle möglichen Glaubensbekenntnisse und Religionen.
Und es gibt da keine Probleme. Jeder wird mit offenen Armen begrüßt
und jeder weiss auch genau wie weit er wo gehen darf.
Wenn einer bei einer Feier wegen dem Essen beispielsweise bedenken
hat, dann bringt er eben sein eigenes mit, usw. Alles ist machbar, wenn man es will.
Aber sobald aufgehört wird nach Kompromissen zu suchen wird es schwierig.

kleienr Exkurs:
Der Kompromiss ist es der Europa nach dem 2. Weltkrieg eine über 60 Jährige Zeit des
Friedens gebracht hat, nicht die Nahezu 1900 Jahre in denen Kriege geführt wurden.
Es wird niemals völlige Einigkeit herrschen, das anzunehmen wäre eine Illusion.
Aber wir haben etwas erreicht was früher keiner für Möglich gehalten hat.
Eine Stabile Situation, Frieden und Wohlstand.
Mir machen nur so Typen wie der neue französische Präsident und sein polnischer
Kollege Angst, die immer wieder versuchen alte Schreckgespenster hervorzukramen,
und nicht erkennen dass heute eine völlig andere Situation herrscht.
Diese Leute machen genau das Gegenteil von Kompromissen, sie gehen auf Konfrontation.
Sie versuchen aus der Kompromisshaltung der anderen Staaten durch eigene Kompromisslosigkeit
für sich Vorteile heraus zu schinden. Und vergessen dass sie damit das fragile Gleichgewicht
empfindlich stören. Aber mit ihren markigen Parolen finden sie eben imemr noch unter
dumpfen Nationalisten und Stammtischlern und anderen Engstirnigen ihre Anhänger.
Jeder kleine vermeitliche Sieg dieser Leute ist in Wirklichkeit eine Niederlage für uns alle.

Glaube ist Aberglaube

the swot ( Gast )
Beiträge:

21.08.2007 14:31
#9 RE: Neues aus Israel antworten

Beschämend und traurig wie ihr euch aufführt.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 14:35
#10 RE: Neues aus Israel antworten

Warum beschämt dich das?

the swot ( Gast )
Beiträge:

21.08.2007 14:36
#11 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
Eine Gruppe Juden kommt in den Vatikan und verlangt den Papst zu sprechen.
Da sie alle Versuche, sie abzuwimmeln, hartnäckig zurückweisen und betonen,
es ginge um eine persönliche Angelegenheit, werden sie schließlich vorgelassen,
und einer von ihnen fragt: "Kennen sie nicht zufällig einen gewissen Jesus von
Nazareth?" Der Papst versichert, dass ihm der sehr wohl bekannt sei, und der
Jude meint: "Da wär' nämlich noch e Rechnung offen für e Abendessen für 13
Personen in Jerusalem, mit Zinsen vor 1970 Jahre..."


Zinsen sind verboten im Judentum.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.08.2007 14:44
#12 RE: Neues aus Israel antworten
Ja Zinsen sind unter Juden verboten
aber nicht bei Geschäften mit Nichtjuden.
Außerdem war das ja nur ein Witz!!!
Ich erzähle den immer ohne das mit den Zinsen.

Glaube ist Aberglaube

the swot ( Gast )
Beiträge:

21.08.2007 15:25
#13 RE: Neues aus Israel antworten

Was empfindet ihr bei diesen Bildern?

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

21.08.2007 15:46
#14 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
Was empfindet ihr bei diesen Bildern?


Ist das eine rhetorische Frage ? Die Antwort dürfte dir klar sein

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

21.08.2007 15:51
#15 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
Was empfindet ihr bei diesen Bildern?
Was erwartest du, was jetzt wieder kommt?
Zum Thema Krieg empfehle ich "Cave Canem" von Akif Pirinçci - spannend zu lesen und enthält viel Wahrheit über das Wesen von Krieg...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.065

21.08.2007 15:51
#16 Neues aus Israel antworten
In Antwort auf:
Was empfindet ihr bei diesen Bildern?
Schlimm. Ich verrate dir mal was, was ich sonst nicht so gerne öffentlich sage: Ich habe öfters beim Anschauen solcher Szenarien geheult. Aber im Rahmen deiner Präsentation heule ich nicht. Ich finde es nämlich auch ziemlich schlimm, die Opfer dieses Menschheitsverbrechens aus taktischen Gründen vorzuführen, um den nun wirklich unschuldigen Enkeln der Kriegsgeneration ein paar Kröten abzupressen! Ich wiederhole: Die Deutschen waren nicht alle Nazis, und die Nazi-Maschinerie war so teuflisch totalitär, dass ein wirkungsvoller Aufstand gegen sie kaum möglich war. Und ebenso nochmal: Ein Krieg setzt viele zivilisatorischen ethischen Maßstäbe außer Kraft. Da geschieht so viel an Entsetzlichem, dass der Einzelne das gar nicht verarbeiten kann. Dieser Krieg ist von ein paar Verbrechern vom Zaun gebrochen worden, und weitaus die Mehrheit der Deutschen ist ebenso Opfer dieser Schandtat gewesen, auch wenn sie nicht in KZs gebracht wurden - in denen nicht nur Juden sterben mussten! Kommunisten, Widerstandskämpfer und Schwule auch. Auch Leute, die nur patzig waren. Wieviele junge Soldaten starben auf dem Feld und ließen ihre Eltern, Frauen und Kinder zurück? Wieviele Russen schickte Stalin in den Tod, um sein Land zu halten? Vor der Kulisse dieser Erkenntnisse sollten wir alle zusehen, hier nicht groß auf Bambule zu machen, sondern wie wir alle gemeinsam den FRIEDEN gewinnen können!!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

21.08.2007 16:17
#17 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
Was empfindet ihr bei diesen Bildern?


Was bitte soll mein Empfinden an diesen Szenarien ändern? Macht es meine und Deine
Verwandten wieder lebendig? Was soll dieses ewige mit dem Finger auf Deutsche gezeige?

Ich finde das endlich mal Ruhe herrschen sollte und zwar auf allen Seiten. Genug ist
genug und da würde mein Grossvater auch zustimmen. Er war übrigens auch im KZ (wie mein
Vater übrigens auch).

Was ist denn mit den anderen Menschen, die unter Hitler zu leiden hatten? Wie schon
Gysi erwähnte waren auch Deutsche im KZ. Wenn die nun auch in die Gerichte strömen
um irgendwelche Klagen einzureichen ist Deutschland kaputt. Ist es das was Du willst?
Ansonsten lass es bitte gut sein, denn dieser Hass bringt niemanden etwas ein. Den
Juden der heutigen Zeit am allerwenigsten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2007 16:33
#18 RE: Neues aus Israel antworten

In Antwort auf:
Beschämend und traurig wie ihr euch aufführt.

Beschämend wie sich Israel mal wieder aufführt und beschämend dass offensichtlich manche Juden das unterstützen.

Da beschließt ein souveräner Staat einem Teil seiner Bürger eine Art Mindestunterhalt zu zahlen aber ein anderer ebenfalls souveräner Staat soll dafür aufkommen.

Welche Begründung gibts dafür? Doch wieder mal nur die der Sonderrolle der Juden.
Denn es geht ja nicht um Entschädigung von Kriegs- und Völkermordopfern weltweit, nicht mal um Entschädigung von Opfern der Nazidiktatur, sondern nur um Entschädigung von jüdischen Opfern. Auch wenn die die größte Gruppe waren, sie waren längst nicht die einzigste.
Was ist mit Entschädigung der Sinti und Roma, der Schwulen und Lesben, der Kommunisten, Christen oder wer auch immer einen eigenen Status in den KZ hatte?
Was ist mit Entschädigungsforderungen Israels oder der Juden gegen andere Länder? Estland, Lettland, Russland, Ungarn, Kroatien usw.?

Nein, hier geht es nicht um Entschädigung von Opfern, hier geht es nur darum, dort, wo es am erfolgversprechendsten erscheint, abzumelken.

Deshalb haben die Bilder von dir nicht das Mindeste mit dem Thema zu tun. Sie sind nur ein weiterer schlechter Versuch uns ein schlechtes Gewissen zu verschaffen und euch eine Identifikationsmöglichkeit als Opfer.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.08.2007 16:37
#19 RE: Neues aus Israel antworten
Warum kommt es zu Gräultaten?
Weil es immer wieder Menschen gelingt Macht über andere zu gewinnen.
Und die Masse ist dem Hilflos ausgeliefert, scheint mir.
Das fängt schon im Kindergarten doer der Schule an, wenn ein paar Stärkere
die Schwächeren verprügeln. Das geht nur solange bis jemand einschreitet und Einhalt gebietet.
Leider gibt es in der Politik keine Supernanny weder National noch International.
Die von den Vereinten Nationen geschaffenen Blauhelme sind ein Papiertiger ohne Zähne.
Die guten Vorsätze sind zweifellos da, nur es findet sich keiner der sie umsezten möchte.
Hätte man Deutschland nicht schon nach dem Anschluss von Österreich, bzw. des Sudetenlandes
den Krieg erklären können?
Damals war doch schon lange klar dass alles auf einen Völkermord rausläuft.
Zumindest wussten die Ausländischen Geheimdienste besser darüber Bescheid als der
gemeine "Volksgenosse" in Nazideutschland.
Aber Nein.... erzählt wurde viel, getan wurde wenig.
Als der Krieg gegen Polen begann (ein Krieg der früher oder später auch von einer gemäßigteren Reichsregierung geführt worden wäre!!!)
dauerte es auch Monate bis sich die Allierten entschlossen wirklich zu Handeln.
Und das auch nur nachdem sie sich Sicher waren den Krieg zu gewinnen.
Sind wir mal ehrlich, die Allierten kämpften nicht gegen die Nazis, oder deren Verbrechen.
Die waren denen doch völlig Egal.
Sie erklärten Deutschland auch nicht den Krieg wegen den Polen.
Die waren den Allierten auch völlig Egal, sonst hätten sie gleich am 1.September 1939 gehandelt.
Sie handelten erst als klar war dass es zu einem Krieg zwischen Deutschland und Russland kommen würde,
und sich die Verbündeten Deutschlands (Italien, Rumänien, Bulgarien, Ungarn usw. ) als Wackelkandidaten herausstellten.
Aber eines steht fest, sie taten es nicht wegen den Juden, oder sonst wem.
Sich später als die Befreier feiern zu lassen ist irgenwie ironisch.
Den allierten war es doch völlig Egal was in Deutschland passiert.
sie schritten erst ein als ihre eigenen wirtschaftlichen und militärischen Interessen bedroht wurden.
Dass im Zuge der Kapitulation auch die Naziherrschaft gebrochen und viele Menschen aus deren Fängen
befreit wurden ist zwar richtig, aber es war lediglich ein Nebenprodukt des Sieges.
Und das ist es was mich so betrübt. Es waren nicht die Verbrechen der Nazis, was die Allierten
zum Eingreifen bewog, sondern ihre Kosten - Nutzen Rechnung.
Zb der Großvater von George w. Bush machte mit Nazideutschland bis Kriegseintritt der USA GEschäfte
(und später vermutlich noch heimlich)
Auch die Schweiz machte glänzende GEschäfte, als Mittelsmann.
Die Amerikaner bezogen Ölzusätze aus Deutschland über die Schweiz, welche die Reichweite der Bomber erhöhte
und den Bombenkreig in der damaligen Form erst möglich machte.
Im Gegenzug erhielt Deutschland Rohstoffe und Waffen, die dann u.a gegen die USA eingesetzt wurden.

Irgendwie zeichnen sich da doch seltsame Koalitionen ab, oder?

Also hört mir nur auf mit diesem "wehret den Anfängen" und so,
sondern handelt endlich mal sofort wenn irgendwo Unrecht geschieht.
ZB Ruanda...da wollte sich ja auch keiner einmischen und den Völkermord beenden.
Das Schweigen der Mächtigen die es hätten verhidnern können es aber nicht taten, wiegt
genau so viel wie die Taten der Mörder.
Also hört mir nur mit der Humanitätsduselei auf.

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.08.2007 16:44
#20 RE: Neues aus Israel antworten

Was Gysi und Bruder Spaghettus so treffend formulieren spricht mir aus der Seele, jedoch ist mir als Deutsche das schlechte Gewissen bereits dermassen tief ins Fleisch geimpft das ich das selbst nicht hätte so auf den Punkt bringen können.

Wann können wir uns endlich ehrlich und aufrecht in die Augen schaun ohne in dem anderen den Täter zu sehen?

Leibele Offline

Yehudi - Lo Zioini


Beiträge: 64

21.08.2007 22:50
#21 RE: Neues aus Israel antworten

Schämen muss man sich dafür, dass es überhaupt zugelassen wurde, dass der Mord an unseren Märtyrern in Geld aufgewogen worden ist und immer noch aufgewogen wird, dass man Vater ud Mutter oder Großvater und Großmutter oder gar die eigenen Kinder in Geld abrechnet. Schämen muss man sich dafür, dass die Unsummen der sogenannten "Wiedergutmachungszahlungen", begonnen mit Adenauer/Globke und Gurion/Peres, vorwiegend dem Aufbau des zionistischen Staates und seiner Armee zugeführt worden ist, weil die Zionisten an diesen Milliarden auch noch profitierten, um letztlich damit auch noch ein anderes Volk zu unterdrücken. Schämen muss man sich dafür, dass den Opfern von diesem "Blutgeld" bis heute fast nichts seitens der Zionisten abgegeben worden ist. Schämen muss man sich dafür, dass es heute immer noch Leute gibt, die der Kollektiv- und Erbschuldthese anhängen und vom "Tätervolk" sprechen und dies obwohl die Tora keine vererbbare Schuld - wie bspw. das Christentum - kennt. Schämen muss man sich dafür, dass der "Kult" um den Holocaust für viele wichtiger geworden ist, als der Dienst an unserem Einzigen G-tt. Schämen muss man sich dafür, dass man das Judentum auf diesen Holocaust reduziert hat und Millionen für Mahnmale und Gedenkstätten bereitstellt und für die Entwicklung jüdisches Lebens angeblich kein Geld da ist. Schämen muss man sich dafür, dass unsere fast 4000 Jahre alte Geschichte dadurch mit Füßen getreten wird. Schämen muss man sich dafür, dass diese Leute, die ständig auf nichts anderem herumreiten, uns Juden doch letztlich nur wieder in neue Gefahren bringen.

_____________________________________________________
http://www.nkusa.org
http://www.jewsagainstzionism.com
http://www.jewsnotzionists.org

89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 11:12
#22 RE: Neues aus Israel antworten

Zitat von the swot
Was empfindet ihr bei diesen Bildern?

Suggestivfragen werden nicht beantwortet.

89 ( Gast )
Beiträge:

22.08.2007 11:15
#23 RE: Neues aus Israel antworten

Du hast deine Pflicht getan, Swot,....ich habe nicht erst seit deinen aufhellenden Missionen ein schlechtes Gewissen.
Aber es lässt nach...

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2007 11:48
#24 RE: Neues aus Israel antworten
Auch wenn das eigentlich gar nichts mit Israel und dem Nah-Ost-Konflikt zu tun hat:
In Antwort auf:
kadesch schrieb: Als der Krieg gegen Polen begann (ein Krieg der früher oder später auch von einer gemäßigteren Reichsregierung geführt worden wäre!!!) dauerte es auch Monate bis sich die Allierten entschlossen wirklich zu Handeln.
Und das auch nur nachdem sie sich Sicher waren den Krieg zu gewinnen.


Warum sollte eine gemäßigte Reichsregierung einen Krieg gegen Polen führen? Die Regierungen der Weimarer Republik waren über den neuen Staat Polen vielleicht nicht gesteigert glücklich, aber ich kann mich nicht erinnern, dass diese Frage bei der Kritik am Versailler Vertrag im Vordergrund stand.
Großbritannien und Frankreich erklärten Deutschland den Krieg wegen den Sicherheitsgarantien, die sie Polen gegeben hatten. Ließen die Alliierten sich ein Jahr vorher beim Konflikt um die Tscheslowakei (Münchner Abkommen & so) noch von den Nazis über den Tisch ziehen, blieben sie im Fall Polen standfest.
Dass zwischen Kriegserklärung und ersten Kampfhandlungen einige Monate lagen (die für Polen den untergang bedeuteten) hat einen einfachen Grund: Die Alliierten, besonders die Franzosen, hatten aus den Stellungsschlachten im 1. Weltkrieg die Schlussfolgerung gezogen, dass moderne Kriege nur aus der Defensve zu gewinnen seien. Riesige Bunkeranlagen wurden gebaut (Maginotlinie, wirklich eindrucksvoll!!!). Daher folgte der Sitzkrieg (frz. drole de guerre, verballhornt auch "Drolliger Krieg").
In Antwort auf:
kadesch schrieb: Sie handelten erst als klar war dass es zu einem Krieg zwischen Deutschland und Russland kommen würde,und sich die Verbündeten Deutschlands (Italien, Rumänien, Bulgarien, Ungarn usw. ) als Wackelkandidaten herausstellten.

Die Allierten (Großbritannien & Frankreich) erklärten den Krieg wie gesagt in den ersten Septembertagen, und zwar ausschließlih wegen des Überfalls auf Polen. Deutschland und Sowjetunion hatten gerade erst einen Nichtangriffpakt geschlossen! Dass dabei nicht die innenpolitischen Verbrechen der Nazis im Vordergrund standen ist wahr; aber die schlimmsten Verbrechen (Holocaust, Massenmord im Zuge der Kriegsführung, besonders im Osten) waren nur während des Krieges möglich und nicht wirklich vorherzusehen (in der Konsequenz, dass sie Millionen Menschen das Leben kosteten).
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

22.08.2007 12:00
#25 RE: Neues aus Israel antworten

Zitat von Leibele
dass diese Leute, die ständig auf nichts anderem herumreiten, uns Juden doch letztlich nur wieder in neue Gefahren bringen.


Es freut mich, diese Worte auch mal hier von einem Juden zu lesen. Ich habe einige Juden in meinem Bekannten- und Freundeskreis mit denen ich sehr offen diskutieren kann. Es gibt viele Dinge, bei welchen wir teilweise eine total entgegengesetzte Meinung vertreten, aber in dem von Dir genannten Punkt sind wir uns schon lange einig. Die ständigen, vielfach nur prophylaktischen Antisemitismus Rufe sowie die Opfer-Täter-Wiedergutmachungs-Diskiussionen gehen ihnen teilweise noch mehr auf den Sack als mir!

Auch sie befürchten, dass sich all das eines Tages als Bumerang erweisen könnte.





__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor