Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 430 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2007 20:09
Lesenswertes antworten

Hier gehts wohl nicht so sehr um Religion, als mehr um Tradition.
Aber beide Geschichten sind lesenswert, besonders die erste macht aber auch ein bisschen hilflos:

Der Fremde

Von Barbara Hardinghaus

34 Jahre lebt der Türke Muharrem E. wie ein besserer Deutscher in München, mit Arbeit, Kindern, Eigentumswohnung. Dann verliebt sich seine Tochter in einen Deutschen. Die türkische Familie entführt ihn und wird zum Musterfall für die Grenzen von Integration.
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,500637,00.html


Auf der Flucht vor der eigenen Familie

Von Anna Reimann

Der Vater schlug sie, ihren Onkel sollte sie heiraten, obwohl er sie vergewaltigen wollte. In letzter Minute flüchtete die junge Türkin Ebru vor ihrer Familie. Jetzt baut sie sich in Berlin ein Leben in Freiheit auf - und kämpft gegen die Angst, gefunden zu werden.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,499608,00.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2007 12:04
#2 RE: Lesenswertes antworten

Zehn Millionen Jahre alte Menschenaffen-Zähne gefunden

Neun kleine Zähne aus der Weite des äthiopischen Buschlands sorgen für Aufsehen bei Vormenschen-Forschern: Sollten sie wirklich von einem frühen Gorilla stammen, müsste die Trennung von Menschenaffen und Menschen wohl rückdatiert werden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...,501582,00.html

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

23.08.2007 12:28
#3 RE: Lesenswertes antworten

Ich denke dass es tausende solcher Fälle gibt, und nur wenige
an die Oberfläche kommen. Ich kenne einige Türkinnen die etwas ähnliches mitgemacht haben.
Deren Familien gliederten sich nach außen hin der Deutschen Kultur an, übernahmen sogar einige
der deutschen Traditionen, wie Weihnachten mit Tannenbaum feiern usw.
Aber innerlich blieb die ältere Generation in ihrer eigenen Kultur verwurzelt.
Und diese ist eben im Bereich Beziehungen zu "nicht Türken" ziemlich brüsk.
Mir fiel auf dass die Türken da oft nur so lange freundlich und zuvorkommend sind
so lange man als Gast Außerhalb ihrer Familien steht.
Die meisten Türken die ich kenne sind extrem nationalistisch eingestellt.
sie akzeptieren die Deutschen zwar und bewundern sie für die vielen Erungenschaften
der Technik und die lange Zeit in der Deutschland die Türkei bzw das Osmanische Reich
massiv unterstützte, aber sie möchten unter sich bleiben.
Mischehen sind verpönt, sogar wenn der "Schwiegersohn oder Tochter" aus einem anderen
islamischen Land kommen. Und Konfessionsübergreifende Ehen mit Christen oder Juden
...das geht gar nicht. Zumindest nicht wenn die Familie das Gesicht nicht verlieren will.
Und eben diese "Gesicht verlieren" vor der türkischen Gemeinde ist es oft was die Leute
in Panik versetzt und zu Taten bewegt, bei denen wir oft nur den Kopf schütteln können.
Es ist ein Ausdruck der Hilflosigkeit und der Überforderung, den der Drahtseilakt
zwischen 2 Kulturen mit sich bringt. Das ganze wird dadurch verschärft, dass gerade
Migranten in Deutschland in gewissen Kulturellen Bereichen eine gewisse "Narrenfreiheit"
besitzen. Und auch vor Gericht gerne mal ein oder zwei Augen zugedrückt wurde, und
vieles eben mit Blick auf die Kulturellen Wurzeln geduldet wurde, was normalerweise
strafrechtliche Konsequenzen nach sich gezogen hätte.
Es zeigt mir eines ganz deutlich. Das alte Modell der Integration, die an der Haustür
endet ist gescheitert. Aber sogar die Migrantenkinder der 2. oder sogar der 3. Generation
haben massiv mit diesem Problem zu kämpfen. Während bei diesen Beziehungen von jungen türkischen
Männern mit nicht Türkinnen geduldet werden, ist das bei jungen Türkinnen immer noch Tabu.
Und gerade die jungen Türken der 3. Generation fallen oft in Verhaltenschemen zurück
die eher denen ihrer Großeltern als der Eltern ähneln.
sie sind oft in einer Zwischen Kultur die weder Deutsch noch Türkisch ist aufgewachsen,
sprechen oft nur rudimentär Türkisch und auch nicht viel besser Deutsch.
Sie kommen oft weder mit der ihnen fremd gewordenen Türkischen Kultur klar,
noch mit der Deutschen Kultur.

Glaube ist Aberglaube

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.08.2007 20:20
#4 RE: Lesenswertes antworten

Riesenloch im Weltraum entdeckt
Gigantisches Nichts gibt Wissenschaftlern Rätsel auf

Washington - Astronomen haben im Weltraum ein gigantisches Loch entdeckt - und rätseln nun, wie es entstehen konnte. In dem kosmischen Leerraum gebe es buchstäblich nichts: keine Sterne, keine Galaxien, keine schwarzen Löcher, selbst von der mysteriösen dunklen Materie keine Spur, erklärten Forscher der Universität von Minnesota. In einem Bereich von einer Milliarde Lichtjahren sei einfach nichts.

Bereiche im Weltraum, in denen nichts zu finden ist, sind schon länger bekannt. Das jetzt entdeckte Loch übersteigt aber die Vorstellungskraft der Experten und bringt sie in Erklärungsnot. "Es ist tausend Mal größer als eine typische Leere", schilderte Astronomieprofessor Lawrence Rudnick das Riesen-Nichts. Für das Phänomen lieferten weder die bisherige Forschung noch Computersimulationen eine Erklärung.

"Etwas, das sehr ernst genommen werden muss"

Rudnick und seine Kolleginnen Shea Brown und Liliya R. Williams hatten die Leere mit Hilfe der Radioastronomie entdeckt. Dann verglichen sie ihre Ergebnisse mit Beobachtungen zur kosmischen Hintergrundstrahlung. Diese bestätigten die Existenz eines kalten Fleckes. Die einzige Erklärung dafür sei, dass es dort keine Materie gebe, erklärte der Wissenschaftler. Das Gebiet sei zwischen fünf und zehn Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt und liege im Sternbild Eridanus.

"Das ist wohl etwas, das sehr ernst genommen werden muss", kommentierte der Astronom Brent Tully von der Universität von Hawaii die Entdeckung. Tully war nicht an der Arbeit von Rudnick und seinen Kolleginnen beteiligt, untersucht aber eine andere Leere, die deutlich kleiner und nur rund zwei Millionen Lichtjahre von uns entfernt ist.

Löcher im Universum entstehen vermutlich dadurch, dass Gebiete mit einer großen Masse mit ihrer Schwerkraft Materie aus weniger dichten Gebieten abziehen, erklärte Tully das Phänomen. (md/AP)
Artikel vom 24. August 2007

«« NPD Verbot
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor