Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 155 Antworten
und wurde 5.014 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

04.09.2007 11:13
#126 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Das Hauptproblem hier ist nämlich nicht die Diskusion mit den anders Gläubigen, sondern die unterschiede in den eigenen Reihen.

Klar habe ich vollstes Verständnis wenn Enise sagt, das sie als Nichtmutter dem Thema nicht die nötige Nähe abgewinnen kann, aber als selbst noch junges Mädchen sollte sie das schon schockieren. Man stelle sich mal vor ihr Vater hätte vor zehn Jahren sowas gelesen und gesagt, aha super wenn ich meine 6 Jährige Enise mit nem 50 Jahre alten Mann verheirate dann komm ich in den Himmel. (hat er ja Gott sei dank nicht getan)

Ich bezweifele das sie auch nur annähernd die gleiche Begeisterung gehabt hätte, sie würde sicher selbst heute sexuellen Verkehr mit einem 50jährigen ablehnen.

Und darin liegt der Kern, die Basis auf der wir uns treffen könnten ein Gespräch zu führen. Das könnte möglicherweise ihre Denkweise öffnen um zu sagen: um Gottes Willen so was Krankes darf man doch einem (muslimschen) Mädchen keinesfalls antun. Da muss ich was unternehmen, Gott ist groß, den Prophet kann man gern haben aber diese Schandtaten haben in meinem Islam nichts zu suchen.

Einen friedlichen Glauben kann man unter anderen Voraussetzungen nicht erhalten/verteidigen.

89 ( Gast )
Beiträge:

04.09.2007 11:14
#127 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten
Zitat von mum1

Ganz ausserhalb jeglichem Vorstellungsvermögen kann es nicht sein, lieber 89, den sonst kämmen die Kranken und Perversen nicht auf solche Ideen!
....meines Vorstellungsvermögens.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2007 12:31
#128 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Solche Themen berühren nun mal unterschiedlich. Wer keine Kinder hat, wird weniger betroffen sein, wer so was vielleicht sogar im persönlichen Umfeld erfahren hat, mehr. Das ist völlig normal und man kann von niemand erwarten, dass ihn die gleichen Themen genau so berühren wie einen selbst. Das hat weder was mit Gefühlskälte, auch nichts mit unterschiedlichen Standpunkten, sondern ganz einfach mit unterschiedlichen Erfahrungen zu tun.
Das da jeder andere gemacht hat ist doch völlig klar. Ebenso wie die Tatsache, dass es durchaus noch weit schlimmere Verbrechen gibt als Kindesmißbrauch. Es geht einfach nicht, und ist auch psychisch gar nicht vorgesehen, sich da von allem auf das äußerste berühren zu lassen. Dann wäre bald jede Lebensfreude dahin.

Sozialarbeiter, die ja sogar noch mit konkreten persönlichen Schicksalen zu tun haben, müssen als erstes lernen, den Abstand zum Betreuten zu wahren. Wer das nicht schafft geht unter.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

04.09.2007 12:35
#129 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Ja Buder Spaghettus seelig ist wer sich abgrenzen kann.

Ich leider nicht, ich kann mir nicht mal die Nachrichten anhören ohne das mir Tagelang die Nerven blank liegen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2007 12:43
#130 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Versuch es hinzubekommen.

Nicht das Wegschauen, sondern das Wahrnehmen ohne tiefe und anhaltende persönliche Betroffenheit. Um so besser wirst du in der Lage sein, was dagegen zu machen.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.09.2007 13:40
#131 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
Es geht ja nicht darum dir Mohammed und seine Lehre zu vermiesen, sondern darum dich für die Missstände zugänglich zu machen ohne das du den Glauben verlierst. Sondern vielmehr der Gottesbotschaft auf menschliche und liebevolle Weise zu folgen und auf diesem Weg gegen das schlechte zu kämpfen.


Und dass, nachdem Deine Welt zusammenbrach als Dir die Tragweite der Lehre bewusst wurde, ist das Dein Rat? Das positive in der Lehre zu suchen (!?) und den Rest zu ignorieren, so wie Du es jahrelang gemacht hast?
Es gibt keine positive Gottesbotschaft, weder im Islam noch in der Bibel, dass sollte man der Jugend vermitteln.

Wenn ein Buch auch nur einem Einzigen von Hundert das Motiv liefert, den Anderen abzuschlachte weil er nicht an den gleichen Mummpitz glaubt, gehört der Schinken verbrannt, basta. Sie sind die Quellen aus denen die religiösen Fundamentalisten ihre Taten ableiten und heiligen und nichts anderes. Man kann sich ja die Bilanz dieser Schriften mal ansehen und wird schnell feststellen, Frieden haben sie noch nie gebracht, nur Blut und das floss immer in Strömen.

Wer friedlieben ist, der braucht weder Koran noch Bibel, dass wäre mein Rat.


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

89 ( Gast )
Beiträge:

04.09.2007 13:51
#132 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

In Antwort auf:
Wer friedlieben ist, der braucht weder Koran noch Bibel, dass wäre mein Rat.
..und der ist an Weisheit nicht zu übertreffen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

04.09.2007 14:04
#133 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Nein Fenris, da habe ich mich wohl unglücklich ausgedrückt, das ist ganz sicher nicht mein Rat.

Ich wollte damit nur auf den Vorwurf von xxmuslimaxx zurückkommen, man wolle ihr den Weg zum Propheten verbauen.


---------------
Wenn ein Buch auch nur einem Einzigen von Hundert das Motiv liefert, den Anderen abzuschlachte weil er nicht an den gleichen Mummpitz glaubt, gehört der Schinken verbrannt, basta. Sie sind die Quellen aus denen die religiösen Fundamentalisten ihre Taten ableiten und heiligen und nichts anderes. Man kann sich ja die Bilanz dieser Schriften mal ansehen und wird schnell feststellen, Frieden haben sie noch nie gebracht, nur Blut und das floss immer in Strömen.

Wer friedlieben ist, der braucht weder Koran noch Bibel, dass wäre mein Rat.

-------------------

Das könnte ich aber zweifelsohne als Rat stehen lassen.

Aber es gibt auch gutes im Islam und das kann ich nicht so einfach von der Hand weisen, man darf eben nicht BLIND Glauben. (Da ich mir der Konsequenz der einen wie der anderen Erkenntnis auf meinen eigenen Iman noch nicht bewusst bin, vertrete ich es derzeit wohl auch nicht sehr gradlinig.)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.09.2007 14:32
#134 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
Aber es gibt auch gutes im Islam und das kann ich nicht so einfach von der Hand weisen, man darf eben nicht BLIND Glauben.


Natürlich, wenn ich tief genug grabe, ringe ich vielen Dingen noch etwas positives ab. Aber die Frage wäre, existiert dieses Gute nur dank dem Islam oder wäre es auch sonst vorhanden? Wie die Kirche und viele Gläubige nach wie vor die Meinung vertreten, Ethik und Moral seien auf ihren Fundamenten entstanden ?

Kannst Du mir mal ein Beispiel vom diesem "Guten" im Islam nennen?
In Antwort auf:
nicht BLIND Glauben
Mit offenen Augen wird das aber schon viel schwieriger.....




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

04.09.2007 18:53
#135 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Hallo Fenris, bitte halte diese Frage ein wenig, ich habe Besuch von Auswärts bekommen und muss die Antwort verschieben. Bin aber dran.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2007 07:10
#136 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Wie die Kirche und viele Gläubige nach wie vor die Meinung vertreten, Ethik und Moral seien auf ihren Fundamenten entstanden ?
----------------

Ist das tatsächlich so? Wie groß mag diese Gruppe von Gläubigen sein? Spielt es am Ende eine Rolle auf welchem Fundament Ethik und Moral entstanden sind?

Ich glaube nicht das es relevant ist.

-------
Natürlich, wenn ich tief genug grabe, ringe ich vielen Dingen noch etwas positives ab. Aber die Frage wäre, existiert dieses Gute nur dank dem Islam oder wäre es auch sonst vorhanden?

Kannst Du mir mal ein Beispiel vom diesem "Guten" im Islam nennen?
__________


So auf die schnelle kann ich dir in der Tat kein Beispiel nennen, das sich nicht durch die erste Frage wiederlegen liese. Selbstverständlich wäre es möglich das Gute auch ohne den Islam zu finden, nur tun es viele eben nicht. So gesehen könnte ich natürlich auch die Bibel als Vorlage benutzen und meine persönliche Weltanschauung auf sie projezieren. Das Ergebnis ist von Wesen zu Wesen, das selbe. Hab ich nen guten Kern oder nen schlechten Kern, dann spiegelt sich das in der Ausübung und dem Verständnis meiner Religion wieder.

Und die Religionen selbst haben zur Entwicklung und Festigung von Ethik und Moral ganz sicher erheblich beigetragen. Aber erfunden, hmm, wohl eher nicht.




--------------
Mit offenen Augen wird das aber schon viel schwieriger . . . .

(Mann tritt einen Hund nicht, der am Boden liegt )

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2007 08:40
#137 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

In Antwort auf:
Und die Religionen selbst haben zur Entwicklung und Festigung von Ethik und Moral ganz sicher erheblich beigetragen.

Da kann schon was dran sein. Aber dann ganz gewiss nicht in positivem Sinne. Mit ihrer oft lebensfernen, künstlichen Moral haben sie mehr Schaden auf ethischem Gebiet angerichtet als Nutzen. Getreu dem alten Motto:
Gute Menschen tun Gutes, böse Menschen Böses, damit aber gute Menschen Böses tun, brauchts die Religion.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 09:33
#138 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten
Zitat von mum1
Wie groß mag diese Gruppe von Gläubigen sein?

Meiner Erfahrung nach relativ gross, sobald man nach dem Sinn von Religionen fragt, wird versucht, diese als menschheitsbeglückend zu verkaufen und man malt sich gerne düstere Szenarien aus, dass eine Gesellschaft ohne Religion sich gleich in ein Sodoma und Gomorrah verwandelt und zerfällt. Als gäbe es erst seit der Enstehung der Religionen Menschen.
Zitat von mum1
Ist das tatsächlich so?

Nun, da muss ich sagen: Auch Du mum! Weil.....
In Antwort auf:
Und die Religionen selbst haben zur Entwicklung und Festigung von Ethik und Moral ganz sicher erheblich beigetragen


Zitat von mum1
So auf die schnelle kann ich dir in der Tat kein Beispiel nennen,

Darfst Dir ruhig Zeit lassen.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2007 10:11
#139 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

. . . du Lümmel . . .

Banda Offline



Beiträge: 403

05.09.2007 10:15
#140 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten


Meiner Erfahrung nach relativ gross, sobald man nach dem Sinn von Religionen fragt, wird versucht, diese als menschheitsbeglückend zu verkaufen und man malt sich gerne düstere Szenarien aus, dass eine Gesellschaft ohne Religion sich gleich in ein Sodoma und Gomorrah verwandelt und zerfällt. Als gäbe es erst seit der Enstehung der Religionen Menschen.

Antwort
Alles fängt mit ADAM an , Moses

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 10:20
#141 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von Banda
Antwort
Alles fängt mit ADAM an , Moses


Wie lautete die Frage?

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 10:22
#142 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
. . . du Lümmel . . .


Da wir uns so gut verstehen....nehme ich das Kompliment gerne an......liebe mum1.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2007 10:23
#143 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Hallo Banda,

ich finde es nicht richtig, dass du dich hier mit Banda einloggst, aber dann mit Moses unterschreibst.
Wer bist du nun, Moses oder Banda?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.09.2007 10:52
#144 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

vielleicht heisst er ja Moses Banda

Glaube ist Aberglaube

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 11:34
#145 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
Selbstverständlich wäre es möglich das Gute auch ohne den Islam zu finden, nur tun es viele eben nicht.


Hoffe doch, dass Du jetzt nicht gleich die Segel streichst und wieder auf das Thema zurückkommst?



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2007 11:38
#146 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2007 11:39
#147 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Wie, ICH?

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 11:44
#148 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
Wie, ICH?

Ja Du.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2007 11:46
#149 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Kannste die Frage mal umformulieren?

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.09.2007 13:26
#150 RE: Gebet: LÖSCHE MICH! antworten

Zitat von mum1
Kannste die Frage mal umformulieren?


Nun, generell dreht sich die Frage um das "Gute" in der Religion respketive dank Religion. Ob Koran oder Bibel spielt keine Rolle. Ich behaupte, man findet in diesen weder "Gutes" noch lässt sich "Gutes" daraus ableiten.



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor