Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 803 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2007 10:33
Ungarische Garde antworten
In Budapest wurde ein paramilitärische faschistische Vereinigung, die "Magyar Garda" gegründet:

"Die Gardisten sollen praktisch dieselben Uniformen und die Fahne tragen, wie die berüchtigten ungarischen Faschisten, die Pfeilkreuzler der 40er Jahre, die Ungarn, als letzte Verbündete Hitlers, in den Abgrund führten."
http://www.pesterlloyd.net/Archiv/2007_3...3unggarde3.html

Die Fahne der Truppe wurden von allen drei großen ungarischen Kirchen (Katholen, Calvinisten, Lutheraner) gesegnet!
Zwar haben die Kirchen selbst nach öffentlichen Protesten betont, die jeweiligen Geistlichen hätte ohne Nachfrage und ohne Wissen der Kirchenführung gehandelt, sich aber von der Ideologie der Garde und dem Auftreten ihrer Geistlichen dort zu distanzieren, sind sie nicht bereit.
http://www.pesterlloyd.net/Archiv/2007_3...5unggarde5.html
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.09.2007 11:16
#2 RE: Ungarische Garde antworten

tja was soll man da sagen....die Dummen sterben nicht aus

Nachdem die Ungarn Jahrzehntelang unter der Knute der Kommunisten
waren, und nur nach den ersten jahren der Demokratie klar wurde
dass sie von den demokratischen Kräfte auch nur verarscht werden
suchen nun viele ihre Glück bei den Neofaschisten....
Traurig....
Man sollte so eine Entwicklung mal zum anlass nehmen um die "pseudo" Demokratischen
Kräfte in ehemaligen Ostblock Staaten mal etwas näher zu beleuchten.
Da gibts es einiges was nicht so ganz Koscher ist.

Das ganze stützt eigentlich nur meine These dass die Hinwendung zu extremen politischen
Parteien keine Frage der zunehmenden radikalisierung der Ansichten, sondern in erster Linie
ein Protest gegen Pseudodemokratie und Vetternwirtschaft ist...
Dass die Neofaschisten da keinen Deut besser sind muss ich nicht ausdrücklich betonen.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2007 11:36
#3 RE: Ungarische Garde antworten

Na, die Knute der Kommunisten war, zumindest in deren letzten 20 Jahren eher ein Staubwedel. Die Ungarn hatten Rechte, von denen wir nur träumen konnten und waren sehr stolz darauf.
Aber ich wollte hier nicht auf das Verhalten der Ungarn hinweisen, sondern darauf, dass die Kirchen es nicht mal schaffen, sich von solcher Ideologie offiziell zu distanzieren.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

07.09.2007 13:46
#4 RE: Ungarische Garde antworten

Ein Armutszeugnis für die großen christlichen Kirchen...
Ich bin zu fassungslos um dem noch ein Kommentar hinzuzufügen

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor