Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 287 Antworten
und wurde 8.550 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2007 22:04
#101 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Oops. Wieder was gelernt. Gibt es auch deutsche Seiten, die sich, ähnlich wie bei der Bibel, mit dem historischen Mohammed und seiner Lehre auseinander setzen? Ich kenne leider nur welche, die sich auf die heutige islamische bzw. islamistische Politik und Praxis beziehen.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

18.09.2007 22:45
#102 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Was ich mich persönlich immer Frage: Warum 1000 Jahre Gefangenschaft ?
Gott hat doch unbegrenzte Macht, warum bindet er den Teufel nicht für immer ? Warum ist grade nach 1000 Jahren Feierabend mit Gefangenschaft?

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 07:47
#103 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Zitat von Casmiel
Was ich mich persönlich immer Frage: Warum 1000 Jahre Gefangenschaft ?
Gott hat doch unbegrenzte Macht, warum bindet er den Teufel nicht für immer ? Warum ist grade nach 1000 Jahren Feierabend mit Gefangenschaft?


Weil er dem Teufel ``aufschub`` gewährte, bis zum Tag des jüngsten Gerichts.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 07:50
#104 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Oops. Wieder was gelernt. Gibt es auch deutsche Seiten, die sich, ähnlich wie bei der Bibel, mit dem historischen Mohammed und seiner Lehre auseinander setzen? Ich kenne leider nur welche, die sich auf die heutige islamische bzw. islamistische Politik und Praxis beziehen.


Ja Bruder Spaghettus, da muss ich zustimmen. Ich such dir mal paar Seiten.Und kommt noch schlimmer Mohammeds Geschichte ist nicht einmal mehr im Original vollständig erhalten. Vor etwa 1100 Jahren wurde, von den muslimen selbst fast alle originalschriften verbrannt. (Sogar der Großteil, wenn nicht alle original Koran Aufzeichnungen!)

Wenn das nicht Raum für nen neuen Thread gibt

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 07:55
#105 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

So wie ich das verstanden habe sind die Evangelien, direkt von seinen Jüngern geschrieben worden. (korrigiert mich bitte wenn ich das falsch verstanden habe)

Die Haditsammlungen jedoch sind aus 1ter,2ter,3ter und weiter nachfolgenden Generationen nach Mohammeds Tod BERICHTET worden und erst lange danach von Aussenstehenden aufgezeichnet worden.

Da ist schon ein sehr großer Unterschied wie ich das sehe und läst noch viel mehr Spekulationsraum.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 08:11
#106 RE: Lamm Gottes / Jüngster Tag antworten

http://www.answering-islam.de/buecher/ge...andenkoran.html


Hier lieber BS ein erster sicher sehr Interessanter Link. Ist etwas lang ich weiss, aber sehr sehr aufschlussreich im Bezug auf den KORAN!!!

Soviel zum Thema: Warum der Koran für göttliche Offenbarung gehalten wird.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2007 08:28
#107 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

In Antwort auf:
So wie ich das verstanden habe sind die Evangelien, direkt von seinen Jüngern geschrieben worden.

Die Evangelien entstanden erst ein bis zwei Generationen nach Christus. Keins wurde von Jüngern geschrieben. Auch die Kreuzigung in Verbindung mit der Auferstehung ist erst in den Evangelien erwähnt. In den Briefen aus der Zeit davor kommt die einfach nicht vor.
Von den Evangelisten sind überwiegend nicht mal die Namen echt, sondern die Evangelien einfach irgendwie benannt.
Die Anzahl der Evangelien war riesig. Erst im 4. Jahrhundert wurde aus diesen auf einem Konzil die jetzigen Evangelien als die einzig wahren ausgewählt. Welche Kriterien da herangezogen wurden, kann man nur mutmaßen. Sicher nicht zuletzt die Übereinstimmung mit den Zielen der damaligen Kirche.

Für Jesus selbst gibt es keine Erwähnung außerhalb der christlichen Literatur. Spätere Hinweise sind meist nur Verweise auf diese bzw. nachträglich in alte Schriften eingefügt. Die Figur Jesus ist bis heute nicht historisch nachgewiesen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 08:49
#108 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Is irgendwie fast schon lustig . . . In beiden Religionen das selbe spiel !?

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 10:33
#109 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

In Antwort auf:
Für Jesus selbst gibt es keine Erwähnung außerhalb der christlichen Literatur. Spätere Hinweise sind meist nur Verweise auf diese bzw. nachträglich in alte Schriften eingefügt. Die Figur Jesus ist bis heute nicht historisch nachgewiesen.


Auch nicht in der jüdischen oder römischen?

Ich habe mal gelesen das die Kreuzigung durch den Pilatus oder wie der hies in einem Bericht an Rom erwähnt wird?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2007 11:38
#110 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Doch, es gibt schon Hinweise auf Jesus. Aber halt nicht direkt aus seiner Zeit. So sind diese Hinweise nicht als Beweise möglich, bei einigen wird mit Sicherheit von Fälschungen und nachträglichen Einfügugnen ausgegangen.
Wir hatten hier schon solche Diskussionen, z.B.
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...betrachtet.html
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...Geschichte.html
Eine interessante These gibt es von Francesco Carotta: http://www.zeitgeist-online.de/2001-2%20texte.html

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.09.2007 11:53
#111 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

hab schon mal über dieses buch ein paar sachen im Internet gelesen.
Ist schon Lustig welche Übereinstimmungen es da gibt.
Aber letztlich beweist es ja nur dass man in die Geschichte von Jesus
so viele Sachen eingebaut hat, dass aus dem Juden Jeshua der "Gottessohn Jesus" wrude.

Glaube ist Aberglaube

Benjamin Offline



Beiträge: 105

19.09.2007 11:57
#112 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Wann ist die Existenz einer Person schon erwiesen? Von Jesus spricht die Bibel, er kommt im Talmud vor und in späteren römischen Texten. Für nen Wanderprediger aus Galiläa ist das schon enorm. Andererseits könnte man auch sagen: Caesar hat nicht existiert, weil man eben nur Schriften über ihn hat und Schriften, die im zugerechnet wurden... Oder wer sagt denn, daß Ariel Scharon existiert? Oder BinLaden?

Gottes Segen
De Benny

..................................................
Abgesehen vom Heiligen Geist, abgesehen vom Glauben an das Evangelium , wird der Mensch sich in der Bibel genauso verirren wie in den Versuchen, die Ethik auf Gewissen, Vernunft, natürliche Ordnung, Nützlichkeit und dergleichen zu begründen.
Edmund Schlink

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.09.2007 12:02
#113 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Tja Jesus und Talmud...das ist so ein Thema.
Dort wird Jesus zwar erwähnt, aber in einem etwas verzerrten Zusammenhang.
Bei Gelegenheit such ich mal ein paar Talmudstellen über ihn raus.
Alles in allem trägt der Talmud da eher zur verwirrung bei als zu einer Untermauerung des
Jesusbildes.

Glaube ist Aberglaube

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

19.09.2007 12:27
#114 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

In Antwort auf:

Weil er dem Teufel ``aufschub`` gewährte, bis zum Tag des jüngsten Gerichts.


Und was verspricht er sich von diesem "Aufschub" ?

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 12:47
#115 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Zitat von Casmiel
In Antwort auf:

Weil er dem Teufel ``aufschub`` gewährte, bis zum Tag des jüngsten Gerichts.

Und was verspricht er sich von diesem "Aufschub" ?



wenn meinst du gott oder der teufel

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 12:52
#116 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Ich weiss nicht zu welchem zweck das gut ist. Iblis bat um aufschub und Gott gewährte ihm die bitte.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.09.2007 12:56
#117 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Am Vorabend des Paschafestes hängte man Jesus (den Nazarener). Vierzig Tage lang vorher rief der Ausrufer: „Er soll gesteinigt werden, weil er Zauberei getrieben, Israel verführt und abtrünnig gemacht hat. Wer etwas zu seiner Verteidigung zu sagen hat, komme und trage es vor!“ Da aber nichts zu seiner Verteidigung vorgebracht wurde, henkte man ihn am Vorabend des Paschafestes.
(Babylonischer Talmud, Sanhedrin 43)


Dies steht im Widerspruch zu der Darstellung im neuen Testamant bei der Jesus kurz vor dem Paschafest
verhaftet und in einer Nacht und Nebel Aktion vor den Hohen Rat und vor Pontius Pilatus gestellt wird.
Auch spricht der Talmud von Hängen und nicht von Kreuzigen.
Oder wurde er vielleicht gar nicht gekreuzigt?
Wenn er stattdessen gesteinigt worden wäre, was zeigen würde das Jesus von den Juden und nicht von den
Römern hingerichtet wurde könnte man das so auslegen:
Jesus soll die Juden „verlockt und in die Irre geführt“ ein Verbrechen, das mit der
Steinigung und anschließendem Aufhängen auf den hölzernen Galgen bestraft wird.
In der Mishnah, dem um das Jahr 200 kompilierten Lehrtext, auf dem der Talmud gründet,
erläutert Rabbi Eliezer, dass jeder, der zu Tode gesteinigt wurde, anschließend an den
Händen auf zwei Holzstücken, die den Großbuchstaben T bilden,
aufgehängt wird. In anderen Worten, ein Kreuz (Sanhedrin 6:4).
(das römische Kreuz hatte auch die Form eines T )



"Meinst du denn, er sei einer gewesen, zu dessen Gunsten sich etwas haette wenden koennen ? Er war doch ein Verlocker, und der Allbarmherzige sprach: Du sollst ihn nicht schonen und ihn nicht bedecken. Aber mit Jesus verhielt es sich anders, weil er der Regierung nahestand." (Talmud/207; Babylon. Talmud Band 8/631

Tja..das zeigt mir dass ich mit meiner Theorie dass Jesus irgendwie mit dem Königshaus der Hasmonäer
zusammenhing, und dass es sich um einen missglückten Staatsstreich handelte.

"Akiba, du hast mich erinnert. Einmal ging ich durch den oberen Markt (in der Tosefta: Straße) von Sepphoris und traf da einen Mann [von den Jüngern des Jesus des Nazareners], und Jakob aus dem Dorfe Sechania (in der Tosefta: Sichnin) war sein Name. Der sprach zu mir: In eurer Thora ist geschrieben: Bringe nicht Dirnenlohn...in deines Gottes Haus. Was soll damit geschehen - soll man daraus eine Latrine fuer den Hohenpriester machen ? Ich aber sagte nichts. Da sprach er zu mir: So lehrte mich Jesus der Nazarener (in der Tosefta: »Jesus ben Panteri«): Aus Dirnenlohn ward es aufgehäuft und zu Dirnenlohn soll es wieder werden. Vom Ort des Schmutzes sind sie gekommen und zum Ort des Schmutzes sollen sie zurückkehren." - Dies hat mir gefallen, und deshalb ward ich wegen Ketzerei ergriffen. Übertreten habe ich, was in der Thora geschrieben ist: »Dein Weg führe fern von ihr« - gemeint ist: die Ketzerei; » und nähere dich nicht der Tür ihres Hauses « - gemeint ist: die Obrigkeit." (aus Klausner, Joseph: Jesus von Nazareth. Seine Zeit, sein Leben und seine Lehre (Jerusalem: The Jewish Publishing House 3. Aufl. 1952))

Jesus sagt an einer Stelle, gebt dem Kaiser was des Kaisers ist und gott was Gottes ist.
Er meinte damit dass man den Tempel nicht mit dem heidnischen Geld auf dem der
Kaiser abgebildet ist verunreinigen soll.

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

19.09.2007 13:25
#118 RE: Engel antworten

Mich haben die Geschichten in Wikipedia über Iblis Engel oder Dschinn verärgert. Ich habe deshalb den Koran durchgewälzt und es gibt keinen Grund für diese Iblis war ein Dschinn Geschichte. Laut Koran war er ein Engel und die Argumentation Engel könnten sich nicht widersetzten sehe ich in den nachfolgenden Suren nicht bestätigt sondern widerlegt.

20 4 172 Weder der Messias noch die gottnahen Engel werden es je verschmähen, Diener Allahs zu sein; und wer es verschmäht, Ihn anzubeten, und sich zu stolz fühlt - Er wird sie alle zu Sich versammeln.


30 7 206 Die deinem Herrn nahe sind, sie wenden sich nicht hoffärtig ab von Seinem Dienst, sondern sie lobpreisen Ihn und werfen sich vor Ihm nieder.


46 16 49 Und was in den Himmeln ist und was auf Erden ist an Geschöpfen, unterwirft sich Allah, also die Engel, und sie betragen sich nicht hoffärtig.


57 21 19 Sein ist, wer in den Himmeln und auf der Erde ist. Und die bei Ihm sind, die sind nicht zu stolz, Ihm zu dienen, noch werden sie müde;


76 42 5 Fast möchten die Himmel sich spalten von oben her, auch wenn die Engel ihren Herrn verherrlichen mit Seiner Lobpreisung und Vergebung erflehen für die auf Erden. Siehe, fürwahr, Allah ist der Vergebungsreiche, der Barmherzige.


77 39 75 Und du wirst die Engel sich scharen sehen um den Thron, den Preis ihres Herrn verkündend. Und es wird zwischen ihnen gerichtet werden in Gerechtigkeit. Und es wird gesprochen werden: "Aller Preis gehört Allah, dem Herrn der Welten."


90 53 26 Und so mancher Engel ist in den Himmeln, dessen Fürbitte nichts nützen wird, es sei denn, nachdem Allah Erlaubnis gegeben hat, wem Er will und wer Ihm beliebt.


Nirgendwo steht das sie keinen freien Willen haben, im Gegenteil ich verstehe hier das sie die Wahl getroffn haben ihrem Herrn zu dienen, obwohl sie das Gegenteil hätten tun können.

Das offensichtlicher Aberglaube hier in einer öffentlichen Informationsquelle als Religiöse Wahrheit verkauft wird ist echt besch********

89 ( Gast )
Beiträge:

19.09.2007 13:47
#119 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

In Antwort auf:
Jesus sagt an einer Stelle, gebt dem Kaiser was des Kaisers ist und gott was Gottes ist.
Er meinte damit dass man den Tempel nicht mit dem heidnischen Geld auf dem der
Kaiser abgebildet ist verunreinigen soll.

Also hat das gar nichts mit den Steuern zu tun?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2007 14:27
#120 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Hört sich doch ganz so an, als ob damit gemeint wäre, man solle die Kirche nicht mit Geld aufbauen, sondern mit dem Glauben.
Auch, wenns damals noch gar keine Kirche gab ist das doch ne Spitzenexegese, oder?

Banda Offline



Beiträge: 403

19.09.2007 15:01
#121 Mohamed und seine unabhängigkeit von Rom antworten

Mohamed ist der Vater des Islam unabhängig von Rom,jedoch NICHT von der Schrift.
3.Sure 80 ...Vervollkommnet euch in der Schrift,die ihr ja kennt,lernt sie!
UND
3.Sure 94 Sprich: Bringt die Thora und lest sie, wenn ihr wahrhaftig seid.

Benjamin Offline



Beiträge: 105

19.09.2007 15:01
#122 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Jesus im Talmud hab ich nur erwähnt, um zu zeigen, daß Jesus vielleicht doch ne historische Person ist, wenn seine Gegner (das damalige Judentum) nicht behaupten, er sei eine Erfindung, sondern ihn eben negativ darstellen (damit war zu rechnen). Ob man nun der Darstellung des Talmud oder der Bibel folgt, hängt wohl damit zusammen, ob man Jude oder Christ ist.

Zur Frage nach der Steuer noch was: Da geht es ja gerade um die Steuer an den Kaiser, nicht um die Steuer für den Tempel. Es war eben fraglich, ob man als guter Israelit überhaupt Steuer an den Kaiser zahlen durfte, oder ob das schon gotteslästerlich war, weil man sich einer fremden Gottheit (Kaiser) unterordnete. Das Ganze war ein Dilemma: Antwortet Jesus: Zahlt die Steuer, ist er Gotteslästerer, antwortet er, zahlt sie nicht, dann ist er Aufrührer: Entweder er legt sich mit den Römern, oder mit den Tempelpriestern an. Er sagt, man soll zahlen. Und er begründet es damit, daß die Münzen ja auch vom Kaiser herkommen. Wer so schon das Geld benutzt, der wird durch die Steuerzahlung nicht zum Gotteslästerer.

Aber ich glaube, dat Janze führt zu weit vom Thema weg...

Gottes Segen
De Benny

..................................................
Abgesehen vom Heiligen Geist, abgesehen vom Glauben an das Evangelium , wird der Mensch sich in der Bibel genauso verirren wie in den Versuchen, die Ethik auf Gewissen, Vernunft, natürliche Ordnung, Nützlichkeit und dergleichen zu begründen.
Edmund Schlink

Banda Offline



Beiträge: 403

19.09.2007 15:15
#123 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten
Christen finden zahlreiche Prophezeiungen über Jesus in der Torah beginnend mit
Genesis 3,15
unabhängig von Rom.
Jesus wird von Moslem nicht als Sohn Gottes erkannt ,nur als Messias und Sohn der Maria
3,Sure 59 ..sei und er wurde. Das besondere an Jesus für den Islam ist das er keinen leiblichen Vater hat. Die himmlische Abstammung nach den Evangelium ist Moslem nicht bekannt.

Jesus wird von Juden nicht als Messias erkannt.
Christen berufen sich auf die Prophezeiungen der Thora unabhängig von Rom.
Banda Offline



Beiträge: 403

19.09.2007 15:29
#124 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Benjamin
Torah und Evangelium genügen ja auch schon Matthäus Buch der Abstammung beginnt mit Abraham.

Benjamin Offline



Beiträge: 105

19.09.2007 19:10
#125 RE: Was wissen wir wirklich über Mohammed? antworten

Nur kann die Tora nicht als historische Quelle für Jesus herhalten, weil sie ja älter ist. Und die Evangelien sind zwar jünger, aber durch ihre Funktion schon dahingehend determiniert, daß sie die Existenz Jesu behaupten müssen. Insofern können beide nicht als Quellen für die historische Wissenschaft hergezogen werden, jedenfalls nicht unumschränkt. Beim Talmud ist das anders: Der ist jünger als Jesus und stammt von ablehnenden Autoren, die jedenfalls die Existenz Jesu geleugnet hätten, falls das in Frage gekommen wäre. Sie haben Seine Existenz nicht geleugnet, daraus folgere ich, daß seine Existenz wohl damals s kla war, daß man sie genausowenig leugnen konnte wie heute die Existenz von Goethe oder Schiller... (ich weiß, blöde Beispiele, mir fiel kein anderer ein)...

Alles was der Talmud noch machen konnte, war, Jesus schlecht zu machen. Die Geschichte konnte man noch so darstellen, wie es der eigenen Position hineinpaßte, aber nciht die Existenz an sich leugnen...

Gottes Segen
De Benny

..................................................
Abgesehen vom Heiligen Geist, abgesehen vom Glauben an das Evangelium , wird der Mensch sich in der Bibel genauso verirren wie in den Versuchen, die Ethik auf Gewissen, Vernunft, natürliche Ordnung, Nützlichkeit und dergleichen zu begründen.
Edmund Schlink

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor