Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 1.294 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 15:19
#1 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

In Antwort auf:
Und um meine Bibelzitate mach Dir mal keine Sorgen...
--------------------------------------------------------------------------------
Ich hab da auch noch ein paar über die unendliche Liebe Jesu:

Da haste aber ziemlich wüst reingegriffen - schon mal was von Zusammenhängen gehört?
Dass Jesus der Kragen geplatzt ist, wenn er an Schriftgelehrte oder Pharizäer oder andere mit Lehren und Falschaussagen geriet, ist ein offenes Geheimnis. Er liebte eben alles und vollkommen - angefangen bei ihm selbst - also verurteilte er auch seinen Zorn nicht. Er war eben nicht nur Schaf - er war auch Löwe - aber eben alles zu seiner Zeit.

In Antwort auf:
Offb. Johannes 2,26+27
Und wer überwindet und hält meine Werke bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Heiden,
und er soll sie weiden mit eisernem Stabe, und wie irdene Töpfe soll er sie zerschmeißen.

Johannes - japp. Ausgerechnet. Der, der sich den Liebling Jesus nannte (steht nirgendwo anders als nur in seinem eigenen Evangelium - find ich mekr-würdig. Auch redet er von Sachen, die er unmöglich wissen kann - vor allem, was den Schluss seines Evangeliums angeht - er war nämlichnicht dabei.
Und seine Offenbarung?
Jesus Endzeitrede war ihm wohl nicht spektakulär genug...

In Antwort auf:
Mt. 5, 22
Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem
Bruder sagt: Du Nichtsnutz!, der ist des Hohen Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr!,
der ist des höllischen Feuers schuldig.

Mt. 5,29
Es ist besser für dich, dass eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle
geworfen werde.

Aus der Bergpredigt - da geht er nahezu jedes der zehn Gebote an, was ist denn falsch daran, Leuten in den Hintern zu treten (verbal - immer nur verbal), die andere Idioten oder Narren heißen und sich so über sie stellen?

In Antwort auf:
Mt. 7, 13
Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur
Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen.

Ebenfalls Bergpredigt - im Zusammenhang wie folgt:
Verhalten gegen andere - Die enge Pforte.
12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Denn darin besteht das Gesetz und die Propheten.
13 Geht ein durch die enge Pforte; denn weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind, die auf ihm hineingehen. 14 Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind, die ihn finden.

Also wenn schon zitieren, dann so, dass der Ursprung halbwegs zu erkennen ist, hm?

In Antwort auf:
Mt. 25,46
Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben.

Endzeitrede http://www.acnerowski.de/Schriften/kanon/endzeitrede.htm
- du machst es dir aber wirklich verflixt einfach

In Antwort auf:
Mt. 3, 10-12
Es ist schon die Axt den Bäumen an die Wurzel gelegt. Darum: jeder Baum, der nicht gute Frucht
bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich, und ich bin nicht
wert, ihm die Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem heiligen Geist und mit Feuer taufen.
Er hat seine Worfschaufel in der Hand; er wird seine Tenne fegen und seinen Weizen in die
Scheune sammeln; aber die Spreu wird er verbrennen mit unauslöschlichem Feuer.

Oi - der Täufer! Der war echt kuhl - sehr nah an Jesus, wenn auch etwas radikaler *giggl*

In Antwort auf:
Mt. 13, 40-43
Wie man nun das Unkraut ausjätet und mit Feuer verbrennt, so wird's auch am Ende der Welt gehen.
Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alles,
was zum Abfall verführt, und die da Unrecht tun, und werden sie in den Feuerofen werfen;
da wird Heulen und Zähneklappern sein. Dann werden die Gerechten leuchten wie die Sonne in
ihres Vaters Reich. Wer Ohren hat, der höre!

Aaah ja - die Deutung des Matthäus vom Gleichnis vom Unkraut des Ackers. Also schon seine Deutung - das Evangelium ist übrigens frühestens 80 nach Chr. geschrieben worden. Da sind soch die Überlieferungen von Jesus Aussagen so ne Sache - die Nach-Interpretationen der jeweiligen Autoren schon fast gefählrich - die haben ihn doch schon zu seinen Lebzeiten nicht wirklich verstanden. Er hat sie auch ziemlich zusammengestaucht manchmal. Aber egal - japp - da gehts auch um die Endzeit.
Was meinst du - wird die - falls sie denn sein wird - fröhlich sein, wenn die Leut so weitermachen wie bisher?

Ich glaube nicht...

In Antwort auf:
Mt 13, 47-50
Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das ins Meer geworfen ist und Fische aller Art fängt.
Wenn es aber voll ist, ziehen sie es heraus an das Ufer, setzen sich und lesen die guten in Gefäße
zusammen, aber die schlechten werfen sie weg. So wird es auch am Ende der Welt gehen:
Die Engel werden ausgehen und die Bösen von den Gerechten scheiden und werden sie in den
Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein.

Also DICH wollte ich bei Märchen & Co. sehen - oder gar bei Tom & Jerry. Oder aber du solltest dich kundig machen übe den Sinn eines Gleichnisses. Oder dich sonstwie informieren - das da ist doch alles ausschließlich überflogen und alles schnell-schnell rausgefischt, was nicht nach Bauchpinselei aussieht. Oder? *übernichtvorhandenebrillekuck*

In Antwort auf:
Mt. 23, 32.33
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll! Ihr Schlangen, ihr Otternbrut! Wie wollt ihr der
höllischen Verdammnis entrinnen?

Ou - wieder zurück bei der Rede wider die Schriftgelehrten - ai lies sie doch mal ganz - und lies sie wenns geht im Zusammenhang - und vor ALLEM: Wenn du meinst, dass Liebe immer-lieb-sein bedeutet, dann irrst du. DEN Irrtum begehen die Kleriker übrigens auch - aber vollkommen lieben und Zorn verachten? Wie soll denn das gehn?

Letztlich gehts ja darum, den Druck nicht zu stauen und die gesammelte Ladung auf Schwächere abzuladen, sondern dort, wo das Gefühl auftritt - dann erwischts garantiert die Richtigen - zum richtigen Zeitpunkt. Aber das geht natürlich nur, wenn man erstmal den schon vorhandenen Druck abbaut. Und es geht nicht mit den Regeln der Höflichkeit (die gesellschaftlich angesehndste Form von Verlogenheit) konform. Aber Jesus war nun mal nicht höflich, er war authentisch - bei ihm war Innerstes und äußeres eben gleich.

In Antwort auf:
Mk. 16,16
Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt
werden.

Schon wieder das... - okee - aber dann bittschön Jesus Definition vom Königreich. Und dann isses auch schon klar. Was meinste denn, wie sich ein Sterbender fühlt? Ist hinlänglich bekannt, dass da die 'ungläubigen' mehr Probleme haben - egal wie weit se ihre Schoizlains vorher aufgerissen haben. Das tun se, wenns ihnenen gut geht - also satt, warm und so. Aber nachweislich isses bei den allermeisten gründlich damit vorbei, wenns ums Eingemachte geht.

Nö... - nu hab ich keine Lust mehr. Einfach nur wild in der Bibel rumwühlen ist nicht so meins - bizzli mehr Aufmerksamkeit auf die Aussagen und deren Zusammenhang darfs schon sein *find*


AnNe

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 15:21
#2 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten
In Antwort auf:
die Thora ... ist bis auf wenige Verse und Kapitel des 1 Buchs eine echte Anleitung zum Herrenmensch-werden.
--------------------------------------------------------------------------------
- Herrenmensch? Versteh' ich nicht ganz. Also wenn ich die in einem Satz zusammenfassen sollte, würde 'rauskommen:
"Tu' wat ick dich saje, sonst jibt's janz jewaltich eene uffe Rübe...!"

Das glaub ich dir glatt. Also dass das bei dir rauskommen würde.
Dir gehts schließlich nicht wirklich ums verstehen-wollen, sondern ums kontern.
Ist aber nicht weiter schlimm - wer nicht will, muss ja nicht


In Antwort auf:
- also Herrenmenschen züchtet man anders

Wie denn? Hm? Kennste noch eindeutigere Herrenmenschen als die ANhänger der sogenannten 'arabischen Religionen'?

Ich nicht

AnNe
AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 15:37
#3 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Nu - ich finde den Kontrast von Bibeltexten zu Jesus Worten erheblicher.
--------------------------------------------------------------------------------
Noch mal meine Frage: Woher hast du Kenntnis von den genauen Worten Jesu?

Und ich sage nochmal - ich habs Jahre ausprobiert - aus allen möglichen Quellen, kanonisch wie apogryph und alle möglichen Üersetzungen.
Und als ich merkete, dass es im Alltag so gut funktioniert, da hab ich einfach so gedacht: 'Oops!'
Und mit funktionieren meine ich stark gesteigerte Wahrnehmungsfähigkeit (alles bei Docs überprüft), steigende IQ-Zahlen und vor allem eine äußerst bemerkenswerte Fähigkeit zum Heilen - sich selbst und andere betreffend. Das is nicht alles, aber für den Anfang find ich es auf jeden Fall mehr als hier in der ganzen Rumdiskutiererei rauskommt.

In Antwort auf:
Solche Behauptungen wie
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Jesus hatte mit dem Gesabbl definitiv nix zu tun

--------------------------------------------------------------------------------

sollten belegt werden, wenn du möchtest, dass sie Beachtung finden sollen.

Ai nu - wenn man es lebt, fällt einem SEHR schnell auf, dass das garnicht funktionieren KANN.
Er hat jja auch so gut wie alle Bräuche der jüdischen Religion nicht mitgemacht - er hat nicht mitgefasstet, hatte Frauen in seiner Gruppe, seine Mutter würd noch heut vor der Tür stehn, wenn seine Jünger sie nicht reingelassen hätten, er hat ihnen die Frauen vom Steinigungsplatz geklaut und so ziemlich alles angekotzt, was nach Schriftgelehrtem nur gerochen hat.

Aber ist wurscht - geht schon nicht, nicht zu urteilen, wenn man auch nur eines der Gebote von Moses nimmt - die bedingen ja schon Urteilerei. Oder etwa nicht?


Wie gesagt - ich habs ERST ausprobiert - und dann erkannt und dann davon berichtet.
Vorher wusste ich das ja auch nocht - ich hatte halt genug A**** in der Hose, sowas zu probieren, ohne einen Garantieschein in der Tasche zu haben - ich bin aber auch keine Versicherungsvertreter.


Und ob sie Beachtung finden, liegt an denen, sie es lesen - ich hab ja nix davon.
Es ist mir schlicht und ergreifend wurscht - wer nicht will, der muss ja nicht

Und fäddisch


AnNe
AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 15:42
#4 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten
Zitat von Fenris
Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
da gingen Türen auf, von deren Exixtenz ich nicht einmal etwas ahnte - bis hin ins physisch Messbare. Selbst mein IQ schelllt in die Höhe und beim letzten Hirnfunktionstest hat mich der Doc SEHR merkwürdig angekuckt.
Aber ich bin eben eine, die Jesus glaubt - vermutlich die ersten seit damals. Sonst hätte das ja schon ein anderer gemerkt.

Wenn ich das so lese, kann ich Deinen Doc irgendwie verstehen.


Das glaube ich nicht - du verstehst ja nicht einmal was ich schreibe.
Der Doc hat seinen merk-würdigen Blick übrigens mit den Worten 'Das is ja besser als ich...' kommentiert.
Er war halt nicht so voreingenommen wie du - und erzähl mir jetzt keinen von wegen du wärst nicht voreingenommen. Oder meinetwegen doch - jedem seinen Ismus

In Antwort auf:
Hoffe kriege trotzdem eine Einladung zur Heiligsprechung.

Und das hätte ich nun gern bitte etwas genauer erklärt, hm?
Wenns nicht mehr anders geht, dann lassen wir die Argumentation ganz weg und blödeln rum oder wie?


AnNe
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

13.09.2007 15:51
#5 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Grüße!

@ AnNe

Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
da gingen Türen auf, von deren Exixtenz ich nicht einmal etwas ahnte - bis hin ins physisch Messbare.
Hört sich ja interessant an - was genau meinst du mit "da gingen Türen auf"? Hast du jetzt eine veränderte Warnemung der Realität oder so etwas in der Art?
Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
So, was denn zum Beispiel? Und was nimmst du anders wörtlich als andere Christen?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.09.2007 15:55
#6 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe
Dir gehts schließlich nicht wirklich ums verstehen-wollen, sondern ums kontern.
Na wenn das so ist, erspar' ich mir weitere Reaktionen - Du weißt ja worum's mir wirklich geht
und was ich sagen will, da kannst Du auch ohne meine Teilnahme mit mir weiterdiskutieren...
[übrigens falsch geraten ]

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:01
#7 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
...kein Rationalist kann seine Überzeugung beweisen.

Überzeugungen beweisen? Wie stellst du dir das vor? Haste hier einfach nen Begriff verwechselt?

Nein, wie kommst du darauf? Was glaubste, wie viele Wissenschaftler ihre Überzeugungen beweisen können?
Wen etwas von 10 Versuchen 9 - 10 mal funktioniert, dann is man schon dicht dran - sonst noch was?

In Antwort auf:
Man kann höchstens aufzeigen, wie man zu seinen Überzeugungen gekommen ist.

Wie kommst du denn darauf? DAS kann ich hinterher gern erzählen - aber erstmal ausprobieren - und selbst - dann andere lassen - und wenns überall gleichermaßen funktioniert, dann isses doch okeee, oder etwa nicht?

In Antwort auf:
Die Fakten, die man dabei anführt, sollte man aber schon beweisen können.

Richtig - ich kann. Du auch? Habich schon gefragt, aber keine Antwort gekriegt - also nur eine Gegenfrage.

In Antwort auf:
Da sind Atheisten Gläubigen aber weit voraus.

'Ihr Atheisten' habt genau den gleichen Gut-Böse-Kodex wie die herkömmlichen Christen - nur ist ihr Gott jetzt eben vom Wolkenthron in die Wirtschaft gerutscht - aber die Basis ist gleich.
Mir persönlich ist der Dalai Lama eh der liebste Atheist - der weiß wenigstens, wovon er redet.

Fest steht, dass Mensch aufhört zu denken, wenn er aufhört, etwas für möglich zu halten. Hat auch lange gebaucht, bisse gemerkt haben, dass die Erde keine Scheibe ist - die waren genau so mit Scheuklappen behaftet wie heute auch - wenn wer was anderes sagt - und dann noch was neues - dann drauf. Dafür tun sich auch Christen mit westlichen 'Atheisten' zusammen - ist die gleiche Substanz. Moses eben.

In Antwort auf:
Manche von denen können nicht mal genau beschreiben, woran sie überhaupt glauben geschweigen denn etwas anderes als diffuse Gefühle als "Beweise" anführen.

Ich bin nicht manche

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Alles ist mögllich und nichts ist sicher - damit bin ich immer sehr gut gefahren.

Glaub ich dir. Aber ich bin mit "Manches ist sehr wahrscheinlich und anderes überaus unwahrscheinlich" mindestens genau so gut gefahren.

Ich bis vor 15 Jahren auch. Ist aber trotzdem Kappes - was du unwahrscheinlich nennst, ist für dich nicht möglich und du machst dir keinenKopp drum - eben wie die Leutz vor Galilei über die Erde als Planet - ist nicht neu, wirklich nicht.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Vor allem die menschliche Wahn, dass es nur gibt, was er 'messen' kann.

Da gibt es sicher noch einiges mehr, das dürfte jedem klar sein. Wahrscheinlich hat deshalb in diesem Forum auch noch nie jemand eine solche Behauptung aufgestellt. Wie kommst du also dazu, so etwas vorzuwerfen?

Vorwerfen? Du empfindest da einen Vorwurf???
War ne einfache Aussage von mir und sonst nix - aber bitte - wenns für dich ein Vorwurf ist - dann muss ja was Schlimmes dabei sein - wieso?


In Antwort auf:
Und zum Abschluss wieder meine Frage:
Woher hast du genaue Kenntnis von den Worten Jesu?

Lesen lernen, hm? Vielleicht sogar unter Benutzung des Hirns


AnNe

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.09.2007 16:17
#8 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe
Wenns nicht mehr anders geht, dann lassen wir die Argumentation ganz weg und blödeln rum oder wie?


Das einseitige Argumentieren meinerseits wird mir eben mit der Zeit etwas langweilig, da lockere ich gerne zwischendurch ein wenig auf!
Du magst zwar viel schreiben, aber es scheint, dass ich nicht der Einzige bin, der Dir nicht ganz folgen kann. Du weichst den Fragen tendenzielle eher aus als dass Du Dich aufs argumentieren einlässt, so empfinde ich das wenigstens im Moment. Mir geht es nicht primär darum, was Du oder ein anderer glaubt sondern um grundsätzliche Überlegungen zu einem Leben mit oder ohne Gottesvorstellungen jeglicher Art.

Daher ist eigentlich die einzige Frage, was Du Dir schlussendlich davon erwartest (Sinn und Zweck), Dein Leben nach einem "Gott" auszurichten dessen Verheissung sich eigentlich mit der von Dir abgelehnten Bibel deckt?



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:18
#9 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

In Antwort auf:
Kirche ist nicht gleich Jesus
--------------------------------------------------------------------------------
Völlig richtig. Kirche ist Paulus.

Japp - und der hat noch nach Jesus Christen gejagt - und hat nach der 'Eingabe' eben umgesattelt.
Vorher gegen - nachher für. Aber dass man dabei vom Pferd donnern kann, das versteh ich gut - ich hatte zwei von den Dingern und wenn ich da auf nem Pferd gesessen hätte - wer weiß...

In Antwort auf:
Jedoch sind auch Jesus Aussagen sehr oft völlig widersprüchlich,genau so wie seine angeblichen Taten.

Nur, solange man vom Gut-Böse-Schema des Moses ausgeht. Und genau da hakts - das tut nämlich jeder.
Aber eben genau da is der eigentliche Hänger der Leute - auch in ihrer Überzeugung, dass Mensch der Grenzen bedarf (nur weil er aus seinen schon vorhandenen ausbrechen will) - Tiere brauchen sowas auch nicht und zerreißen sich trotzdem nicht - viele Naturvölker haben da ebenfalls weniger Probleme. Aber die Anhänger von Thron-Gott und Wirtschaft haben natürlich trotzdem recht....

In Antwort auf:
Zum einen gebärdet er sich sanftmütig und friedlich, dann wieder fordert er seine Jünger auf, sich zu bewaffnen, er bedroht die Ungläubigen mit Höllenqualen, einem Schwefelpfuhl, und droht Vernichtung von Städten an - und geht hin und vertreibt gewaltsam die Händler aus dem Tempel. (Was letzteres ziemlich dumm war: Wenn ich eine Taube opfern will (war damals die übliche Opfergabe armer Leute) ist es doch praktisch, wenn da einer ist, der sie mir verkauft. Und wenn ich ein paar Groschen opfern will, ist es doch praktisch, wenn mir ein Geldwechsler eine größere Münze wechselt.)


Du redest nicht mit verschiedenen Leuten in verschiedenen Situationen zu verschiedenen Themen verschiedene Sachen?
Also ich schon. Ist schließlich nix immer und überall richtig - oder findest du?

In Antwort auf:
Ganz davon abgesehen: Evangelische Theologen haben mal versucht, das NT auf historische Wahrheit zu überprüfen. Sie haben schnell aufgehört, weil dabei von Jesus fast nichts übriggeblieben ist. Jetzt gehen sie nach dem Motto: Und wenn es Jesus gar nicht gegeben hat, so sind seine Lehren doch gut und richtig.

*grins*
Also gegen hats ihn - ist nur sehr wenig zu finden - nur einige Hinweise von römischer Seite.
Und die Berichte von 'Augenzeugen'. Haben halt damals nicht so viele Leute geschrieben - konnten auch nicht so viele Leute schreiben - sie ließen schreiben. Vielleicht konnte Matthäus schreiben - als ehemaliger Zällner, aber ich bin mir auch da nicht so sicher - Jesus konnte. Da bin ich mir ziemlich sicher. Markus gehörte nicht mal zu den Jüngern, Lukas genau so wenig - Johannes schon, aber der schreibt ein Zeug... - pfua... - vor allem, dass er der Liebling von Jesus war
Aber Jesus Lieblinge waren nach dessen Aussage ja die schwarzen bzw. verirrten Schafe, die er mit viel Mühe wiedergefunden hat. Von Johannes hat der nix gesagt. Nichtn Pieps. Nur Johannes selbst.

In Antwort auf:
Casmiel, du hast mich (absichtlich?) mißverstanden: Die Rechtfertigungen der Christen für Völkermord und Hexenverbrennung stammen aus dem AT, ich habe nie behauptet, daß Jesus sowas befohlen hat. Und du kannst dich drehn und winden, das AT ist im Christentum drin und kann da nicht entfernt werden. Man kann es nicht weglassen, weil im NT dauernd darauf Bezug genommen wird. Freilich kannst du dir deine Privatreligion machen, aber dann mußt du dich ehrlicherweise doch auf die Seite derjenigen stellen, die gegen die Kirche, vor allem die katholische, ankämpfen.

Man vielleicht nicht - Frau schon. Und seitdem funktionierts.
Und ich kann nicht gegen eine christliche Kirche kämpfen - sie hat ja ihren Namen von Jesus Christus - ich kann aber gegen ihre Interpretationen angehn.

In Antwort auf:
Wir haben es da mit einer Organisation zu tun, die ungebrochen seit etwa anderthalbtausend Jahren besteht und eine gewaltige Last an Schuld und Verbrechen mit sich trägt.

Japp - und kaum kommt wer mit ner anderen und neuen Idee, wird er gekreuzigt - nicht noi


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.09.2007 16:32
#10 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten
Jeu, jeu, das sind ja herrliche Rundumschläge.

Mal wird der Kontext erwähnt, was zumindest manchmal auch richtig war, mal auf die Glaubwürdigkeit verwiesen, mal auf den Doppelcharakter Jesu (der war also nicht nur Fürst der Liebe, sondern auch der Wut)mal noch was anderes.

Und bei Fragen, die du einfach nicht beantworten willst, vielleicht weil die Antwort einfach zu albern war, behauptest du einfach, die schon beantwortet zu haben.

Also nun ganz klar raus mit der Sprache: Woher hast du Kenntnis von den genauen Worten Jesu?

Nächtliche Erscheinungen im Schlaf? Wachträume? Visionen?

Oder ist einfach alles nur so zusammengesponnen wie du es brauchst, natürlich über den Herzmuskel statt über das Hirn
AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:36
#11 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

In Antwort auf:
Jajaja - das gibt wieder Feinde...
--------------------------------------------------------------------------------
Ach was, hier findest Du keine Feinde respektive solche die diese Bezeichnung verdienen würden!

Nur nicht so aufgeregt - klar finde ich Feinde, halt keine, die sich als solche bezeichnen - aber ist das wirklich ein so großer Unterschied?
Und wenn du so mit allen deinen Mitmenschen umgehst, dann braucht keiner von denen einen anderen Feind. Es geht dir schließlich ums lächerlich-machen, hm? Und nein, ich bin nicht böse - ich stelle es lediglich fest.

In Antwort auf:
Könnte Dir aber ein anderes Forum empfehlen, falls Du welche suchst oder brauchst.

Nö - kein Bedarf, hab jahrelang via Foren geschafftund bin jetzt mit der Übereinstimmung von Jesus und Einstein bechäftigt -d as geht nämlich. Man muss nur Moses mal rausschmeißen. Jesus wusste absolut Bescheid, wie die Welt funktioniert - auch physisch betrachtet. Oder zumindest wusste der Autor des Thomas-Evangeliums Bescheid - wer immer das war. Eben der Zwilling vom Zwilling. Auf jeden Fall ist das Ding genial - auch wenn das Patriarchat es als Häresie bezeichnet, aber das die das verstehen, hätte mich eher überrascht.

In Antwort auf:
Deine bisherigen Aussagen basieren praktisch alle auf den "wörtlichen Worten Jesus", deren Quelle Du auch nach zig mal nachfragen immer noch nicht preisgeben kannst, willst, darfst...oder was auch immer.

Falsch - sie beziehen sich auf das, was ich selbst (nicht nur) an mir ausprobiert habe und was so funktioniert.

In Antwort auf:
Versuchs doch mal, und wenn wir Atheisten alle unseren IQ zusammenlegen sollten wir zumindest fähig sein, Deinen Ausführungen knapp zu folgen....

Warum sollte ich - ich erkläre, was bei mir funktioniert - gerne, solange Unklarheiten herrschen. Wer nicht will, hat schon - ist mir echt schnuppe. Der freie Wille eines jeden Menschen ist heiliger Boden. Ich halte wenig davon, wenn mir wer glaubt - einfach für möglich halten und selbst ausprobieren ist best-of - dann merkt mans nämlich selber. Ich bin nämlich nicht auf Missionierungskurs. Hab ich nicht nötig.


AnNe

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:41
#12 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Er ist unbeachtlich? Öhm...? Ich gestehe, ich versteh nicht, was du damit sagen willst *kopfkratz*
Na, ist doch ganz einfach. Jesus ist nicht nur nicht für allen Blödsinn verantwortlich, sondern für rein gar nichts. Der ist einfach Wurscht.

Ai wennde meinst, kannste das so halten - mir isser nicht wurscht.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Toll, dass wenigstens du weißt, was Jesus gesagt hat. Woher eigentlich?
........................................................................................
Lesen hilft - wenn das deine ganze Argumentation ist, muss ich sie nun echt nicht weiter ernst nehmen - das übliche, das ich schon seit Jahren häre, wenn den Leuten nix mehr einfällt.

Lesen kann ich prima, na gut, ne Brille brauch ich schon. Trotzdem hab ich von dir noch nichts dazu gefunden, woher du die "wörtlichen Worte Jesu" kennst.

die sich immer wiederholenden Aussagen (mom - mal gaaanz langsam und deutlich) a - u - s - p - r - o - b - i - e - r - t

In Antwort auf:
Wie kommst du darauf, dass ich bereits begonnen hätte, zu argumentieren? Das war erst mal ne Frage. Um anzufangen zu Argumentieren brauchts ja erst mal Fakten.

Hab ich ganz am Anfang in einem meiner ersten drei Beiträge schon geschrieben *gähn*

In Antwort auf:
Da ist aber bisher nichts von dir gekommen.

Lesen hilft - wie gesagt - schon ganz am Anfang und seitdem schon jene Male

In Antwort auf:
Mir scheints eher so, als ob du mit diesem Flankenangriff von der Beantwortung meiner Frage ablenken willst.

Scheint mir eher umgekehrt

In Antwort auf:
Deshalb hier noch mal:
Woher hast du Kenntnis von den genauen Worten Jesu?

Das is mir nu einfach zu dov

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.09.2007 16:41
#13 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe
Und ich kann nicht gegen eine christliche Kirche kämpfen - sie hat ja ihren Namen von Jesus Christus - ich kann aber gegen ihre Interpretationen angehn.

Du kannst nicht gegen die Kirche kämpfen obwohl Du sagst,
Zitat von AnNe
Weil mir die Institution so wichtig ist wie ein Geschwür am A****.

und nun ist es nur die Interpretation die Dein derrier ziert?! Dies nur wegen dem Namen, der ihr ja nicht von Jesus verliehen wurde, macht dass wirklich Sinn?




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:42
#14 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Casmiel
Das Christentum ist gefährliches Gedankengut und man kann anhand der Geschichte sehen was passiert wenn es in die falschen Hände gerät.

Nicht nur das Christentum - alle Religionen, die auf die Thora zurückgehen.

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:44
#15 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von qilin
Zitat von AnNe
wer hier dient denn nicht mehr dem Geld, dem Staat, der Wirtschaft und anderem Firlefanz? Also von mir mal abgesehen *ggg*
Ach, jetzt weiß ich wer Du bist - Öff!Öff!

Aha - und was wollen mir diese Worte sagen?

Ändert das was an meinen Aussagen?

Ou ja - ich vergaß - geht nicht um die Aussagen - geht um den Boten. Ai dann...


AnNe

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:44
#16 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Das hab ich nun schon mehrfach geschrieben - einfach anfangen, SEIN Gebot in sich selbst zu leben und den eigenen Richter mal abzuschalten - Herz über Hirn, dann merkt mans - wer nicht will, muss ja nicht.

Na, dass ist aber nun wirklich nichts genaues.
Was passiert dann?
Irgendein diffuses Gefühl könnte ich mir noch vorstellen, irgend eine Ergriffenheit. Aber so Kenntnis von Jeusu Worten zu erlangen? Oder spricht der dann mit dir?

Hab ich auch schon alles mehrfach geschrieben


AnNe

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.09.2007 16:51
#17 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe
Und nein, ich bin nicht böse..

Da seh ich doch bereits eine erste Konsequenz , wer weiss womöglich der Beginn einer langen "Freundschaft", wenn Du nur nicht dieses vernichtend cholerische Bild von mir hättest.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 16:51
#18 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Fenris
Zitat von AnNe
du hast ziemlich dran vorbeigelesen.

Scheint weit verbreitet zu sein, habe das gleiche Gefühl auch bei den meisten Deiner Antworten!

Schon wieder so aufgeregt - und es wundert mich nicht. Ebenso wenig, wie es mich wundert, dass du bei allem das gleiche Gefühl hast. Weil du halt dagegen sein willst. Geht schließlich nihct, dass wer kommt und etwas anderes schreibt - und dann auch noch alles erklären kann - dann muss es einem ja grusig werden, gelle?

In Antwort auf:
Im übrigen denke ich, sieht mein Hochmut recht blass aus verglichen mit Deiner Arroganz, aber auch hier unterscheide ich von welchem Hügel man hinunterblickt!

Arroganz? Weil ich weiß, wovon ich rede und dementsprechend selbstbewusst auftrete?
Wenn du meinst? - Macht mir nix.
Gehts eigentlich auch mal ohne Ausrufezeichen?

In Antwort auf:
In Antwort auf:
dann versuch doch einfach mal, auch mal einzustecken statt nur auszuteilen

Kann ich sehr gut, fast noch besser als "Stammtischniveau" schreiben.

Da hab ich abernoch nix von gemerkt - hier regste dich ziemlich auf, wenn ich gegen-argumentiere.

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Indem du anfängst, dich selbst auf deine Urteile zu prüfen, bei dir anzufangen etc.

Ist das wirklich der Weisheiten letzter Schluss?

Probier es aus - ist doch möglich oder nicht?

In Antwort auf:
Gut, auch wenn dem so sein sollte, was ist aber das Ziel oder der Zweck Deiner
"nach den Worten Jesu" Lebensphilosophie?

Wie bitte? Was ist denn deines bei deiner?
Ich wollte eigentlich nur wissen, wieso sich die Lehre der Kirchen so von den Aussagen von Jesus unterscheiden.
Reicht das?

In Antwort auf:
Was erwarten denjenigen am Ende, der danach lebt, ausser dem was bereits die Bibel verheisst?


Wie bitte???

Komm erstmal so weit wie ich, dann schaun wir mal, was uns am Ende erwartet - solange reicht mir, was ich jetzt lebe.


AnNe

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 17:03
#19 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Christian D!
Grüße!
@ AnNe
Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
da gingen Türen auf, von deren Exixtenz ich nicht einmal etwas ahnte - bis hin ins physisch Messbare.
Hört sich ja interessant an - was genau meinst du mit "da gingen Türen auf"? Hast du jetzt eine veränderte Warnemung der Realität oder so etwas in der Art?
<blockquote><font size="1">Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
So, was denn zum Beispiel? Und was nimmst du anders wörtlich als andere Christen?[/quote]
Nun - ich habe mich erstmal auf sein Gesetz konzentriert - damals wusste ich schließlich noch von nix.
Und das ist in so ziemlich allen synoptischen, dem Johannes- und den apogryphen Evangelien - so angesprochen - gleich (nach Matthäus):
In Antwort auf:
Die Frage nach dem höchsten Gebot
Als aber die Pharisäer hörten, dass er den Sadduzäern das Maul gestopft hatte, versammelten sie sich.
Und einer von ihnen, ein Schriftgelehrter, versuchte ihn und fragte: "Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz?"
Jesus aber antwortete ihm:
"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt" (5. Mose 6,5).
Dies ist das höchste und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich:
"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst" (3. Mose 19,18).
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Nun - dazu musste ich erst einmal klären, was Gott für mich ist, nämlich vollkommen. Und wenn Gott nu vollkommen ist, darf ihm ja nix fehlen. Ist ja klar. Damit etwas wirklich vollkommen ist, darf nichts fehlen. Nun - dann ist Gott (für mich) Alles was Ist oder die Essenz von Allem was Ist
Menschliches Auswahlverfahren hatte Jesus eh nicht so dolle gefunden und war schwer dagegen, dass wir urteilen, völlig egal ob be-urteilen oder ver-urteilen. Er hat auch gesagt, wieso das so ist - erinnert euch an den Splitter und den Balken oder an den, der den ersten Stein werfen sollte.
«Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt»
Von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt? Nu - das is ja auch alles, womit Mensch überhaupt lieben kann, dann kann ich doch auch sagen, dass das Höchste Gebot lautet:

Liebe Alles was Ist mit Allem was du Bist

Das andere, was dem ersten gleich ist:

«Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst»

Das ist einzigartig in der Größe seiner Aussage - hab ich schon oft beschrieben:
Und wenn ich meinem Nächsten nur die Schuhe binde, wie ich die meinen gebunden habe, müssen die meinen bereits zu sein, bevor ich mit denen meines Gegenübers anfange. Denn wenn meine Schuhe noch offen sind, muss ich die meines Nächsten auch offenlassen, wenn ich sie binden will, wie ich die meinen gebunden habe. Und wenn ich meinen Nächsten bedingungslos und vollkommen lieben soll wie mich selbst, dann muss ich das erstmal bei mir hinkriegen.
Das kann auch jeder am eigenen Beispiel feststellen:
Was ihr an euch toll findet, mögt ihr auch an eurem Gegenüber und was ihr euch nicht gestattet, regt euch auf, wenn euer Gegenüber es sich erlaubt. Völlig normal - isn kosmisches Gesetz und Jesus hat das ganz genau gewusst.

Was heißt das also? Beginne bei dir selbst! Womit wir das Gesetz wie folgt nennen können:
Liebe Alles was Ist mit Allem was du Bist und beginne bei dir


So - und das mit den Türen ist ebenso einfach - was erinnerst du lieber und deutlicher - etwas, was du erlebt hast, als du glücklich warst oder etwas, was du erlebt hast, als du unglücklich warst? Etwas, was du gut findest oder etwas, wo du dein Tun im Nachhinein Sch*** findest?
Das musst du nur an Kleinigkeiten probieren, um zu bemerken, wie viel heller du etwas erkennst, wenn du deine Ablehnung dagegen los bist. Ich hatte ja keine Ahnung, wie mich die ganzen Regeln und Verbote und Gebote und was auch immer begrenzt haben - ich habs ja nicht anders gekannt. Ich war nie besonders blöde (dov öfter, aber das is was anderes ), aber was da alles entpackt werden konnte, davon hatte ich keine Ahnung - das muss man halt erstmal selbst erfahren - und dafür muss man es halt eben auch selbst mal ausprobieren. Du kommst über Schwellen, von denen du nicht wusstest, dass es sie überhaupt gab, weil davor schon ne Mauer gestanden hat. Menschen sind viiiel cleverer als sie selbst es für möglich halten - sie müssen sich halt nur gestatten, ihre eigenen Grenzen zu überschreiten.


AnNe

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

13.09.2007 17:05
#20 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

In Antwort auf:
Nicht nur das Christentum - alle Religionen, die auf die Thora zurückgehen.


Stimmt aber thematisch sind wir hier beim Christentum und wir wollen ja nicht abschweifen oder

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 17:07
#21 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Casmiel
In Antwort auf:
Nicht nur das Christentum - alle Religionen, die auf die Thora zurückgehen.

Stimmt aber thematisch sind wir hier beim Christentum und wir wollen ja nicht abschweifen oder

Das tue ich nicht - die Thora sind die ersten 5 Bücher Moses

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.09.2007 17:10
#22 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe
Komm erstmal so weit wie ich, dann schaun wir mal, was uns am Ende erwartet..


Da war ich möglicherweise schon, wer weiss...ich halte grundsätzlich vieles für möglich....ach ja und meine Erwartungen sind schnell erklärt. Für mich gilt dasselbe wie für meine Katze wenn der Vorhang fällt.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

89 ( Gast )
Beiträge:

13.09.2007 17:13
#23 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von AnNe

Komm erstmal so weit wie ich, dann schaun wir mal, was uns am Ende erwartet - solange reicht mir, was ich jetzt lebe.
AnNe
Dann mache ich jetzt mal was ganz ungewöhnliches und untypisches für diesen Thread, ich poste nur 2 Sätze. Und der 2. beinhaltet die Feststellung, das mir ja selten solch 'gelebte' Arroganz untergekommen ist, die wir natürlich nicht nachvollziehen können, da kein Aas das Thomas-Evangelium gelesen hat.

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 17:15
#24 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Christian D!
Grüße!
@ AnNe
Zitat von AnNe
Ich fing irgendwann an, Jesus wörtlich zu nehmen
da gingen Türen auf, von deren Exixtenz ich nicht einmal etwas ahnte - bis hin ins physisch Messbare.
Hört sich ja interessant an - was genau meinst du mit "da gingen Türen auf"? Hast du jetzt eine veränderte Warnemung der Realität oder so etwas in der Art?

Scusa - ich habe da ein Gewurschtel mit den Zitaten gehabt...

Japp - ich habe definitiv eine komplett andere Wahrnehmung als früher. Die Realität ist die gleiche geblieben, aber ich kann mehr erkennen - wenn ich es anderen zeige, dann sehn sie es auch - nur fällts mir halt gleich auf. Ich kann unendlich viel mehr wahrnehmen und erkenne auch Verbindungen hinter den Informationen - aber das ist halt blöd zu erzählen, geht am besten, wenn mans ausprobiert. Selbst. Man braucht aber eine Menge Rückgrat und Konsequenz sich selbst gegenüber - wer da schludert, kracht mit Schmackes wieder ins gut-böse-Schema zurück. Aber das ist eben an jedem selbst, ich kanns nur für mich ausprobieren - und klar, ich hab ja damit nicht aufgehört, die Herausforderungen werden halt größer - aber die eigenen Fähigkeiten ebenfalls. Drum gleicht es sich aus. Aber so ein EEG kann ich schon locker 'manipulieren' - EKG auch. Problemlos. Lügendetektor würd ich gerne mal probieren, aber ich denke, ich hätte auch da keine Probleme - ich hab drei megamarode Bandscheiben - auf dem Röntgenbild von 2000 war eine davon laut Orthopäde 'faktisch garnicht mehr vorhanden' - rein theoretisch müsst ich im Rollstuhl sitzen - tu ich aber nicht. Ich hinke leicht - Hüftgelenke ziemlich hinüber - dürfte eiiigentlich auch nicht mehr hinken können. Aber dafür gehts mir verflixt gut.


AnNe

AnNe Offline



Beiträge: 69

13.09.2007 17:19
#25 RE: Ist Gott wirklich allwissend? antworten

Zitat von Fenris
Zitat von AnNe
Komm erstmal so weit wie ich, dann schaun wir mal, was uns am Ende erwartet..

Da war ich möglicherweise schon, wer weiss...ich halte grundsätzlich vieles für möglich....ach ja und meine Erwartungen sind schnell erklärt. Für mich gilt dasselbe wie für meine Katze wenn der Vorhang fällt.


Das Smilie da macht mir Spaß - du fühlst dich nämlich ganz anders an - so als wärst du kurz davor, in die Tastatur zu beißen. aber ich kann mich natürlich auch irren - kein Thema


AnNe

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor