Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 2.451 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

26.09.2007 22:08
#76 RE: was überzeugt zum atheismus? antworten

@mum: Also soweit ich informiert bin, wurden die Suren des Korans mehrmals neu angeordnet. Über die ursprüngliche Anordnung streiten sich noch heute die Gelehrten. Ich denke, man kann in anbetracht dieser Tatsache wohl kaum noch von Zusammenhang sprechen. Bitte korrigiere mich, falls ich mich irre.

@Snooker: Also mit OPA möchte ich mich eigentlich nicht identifizieren. Wobei ich ihn persönlich auch eher für einen Nihilisten, als nur für einen Atheisten halte. Aber du hast natürlich Recht. Auch unter den Atheisten gibt es Fanatiker. Diese halten sich allerdings, im Gegensatz zu den Theisten, im Rahmen. Wir glauben nicht an Gott, bzw. lehnen seine Existenz völlig ab. Daher gibt es für uns auch nichts, das beleidigt oder verteidigt werden könnte. Aber als Theist solltest du ja wissen, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Das Verhältnis Gläubiger zu ihrer heiligen Schrift kann ich leider schwer nachvollziehen. Ich denke, das fällt jedem Atheisten schwer, der noch nie an einen allmächtigen Gott geglaubt hat. Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass ich (wahrscheinlich psychologisch bedingt) schlicht und ergreifend nicht glauben kann. Es geht nicht. Wie sollte ich mich da in das Verhältnis eines Gläubigen zu seinem Gott hineinfühlen können? Das wäre so, als sollte ich mich wie ein Fisch fühlen. Geht nicht. Trotzdem versuche ich natürlich, mich in die Lage meines Gegenübers hinein zu versetzen. Leider sind mir dabei natürliche Grenzen gesetzt. Ich hoffe, das mindert für dich jetzt nicht die Qualität meiner Diskussionsbeiträge, denn das wäre sehr schade, da ich mir von dir diskussionstechnisch, nach allem, was ich von dir gelesen habe, viel erhoffe. <-- Na das war doch jetzt mal ein Satz!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

27.09.2007 11:32
#77 RE: was überzeugt zum atheismus? antworten

Zitat von Nieselpriem
@mum: Also soweit ich informiert bin, wurden die Suren des Korans mehrmals neu angeordnet. Über die ursprüngliche Anordnung streiten sich noch heute die Gelehrten. Ich denke, man kann in anbetracht dieser Tatsache wohl kaum noch von Zusammenhang sprechen. Bitte korrigiere mich, falls ich mich irre.



Es gab keine ursprüngliche Anordnung, bestenfalls befolgt man die Reihenfolge der Offenbahrungen, welche in der heutigen Fassung von der kürzesten zur längsten zu lesen in etwa Richtig sind. Aber wenn du so Anfängst dann kannst du den Koran sowieso wegschmeissen, weil er nicht nur neu geordnet, sondern Reformiert wurde, wobei Massenweise Suren, Surenteile rausgeworfen bzw. umgedichtet wurden. Aber wer kann heute schon genau sagen was nun wirklich von Mohammed kam und was nicht . . .

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

27.09.2007 12:25
#78 RE: was überzeugt zum atheismus? antworten

Zitat von SnookerRI
Das tradierte Gottesbild dergroßen krichen,


Gottesbild ist Gottesbild, die Bibel verherrlicht den "cholerischen Herrscher", die Kirche den "verklemmten, anbetungssüchtigen Moralapostel" und die Christen den "liebestrunkenen Kuschelbär".

Wie schon von Einigen erwähnt, der Ursprung ist der selbe, die Bibel. So wenig wie sich die Greuel eines Gottes im AT beweisen lassen so wenig lässt sich von den Christen die unendliche Liebe des selben Gottes belegen.

Von was für einem Auftritt reden wir den eigentlich, wenn wir rein hypotetisch von einem Erscheinen und Erkennengeben Gottes reden? Für eine Macht, die nur nur annähernd die Fähigkeiten besitzen würde, welche ihr von den Gläubigen aller couleur zugesprochen wird, hätte sicher kein Problem ihre Existenz so zu demonstrieren, dass es auch dem Hintersten und Letzten ohne jegliches Wenn und Aber wie Korken aus der Nase fallen würde!

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

27.09.2007 13:50
#79 RE: was überzeugt zum atheismus? antworten

In Antwort auf:
Also mit OPA möchte ich mich eigentlich nicht identifizieren. Wobei ich ihn persönlich auch eher für einen Nihilisten, als nur für einen Atheisten halte. Aber du hast natürlich Recht. Auch unter den Atheisten gibt es Fanatiker.
OPA ist schon extrem, das ist wahr. Aber vllt ist das ja auch nur show von ihm, wie auch immer. Ich werde ihn niemals zum Standard für Atheisten nehmen, das ist wahrlich allzusehr von der Realität entfernt. Was wir daraus lernen können, ist genau das, was du anführtest: Fanatiker gibt es auf beiden Seiten. Und Fanatismus kann nicht das Ziel sein. Dafür sind wir ja hier...
In Antwort auf:

Wir glauben nicht an Gott, bzw. lehnen seine Existenz völlig ab. Daher gibt es für uns auch nichts, das beleidigt oder verteidigt werden könnte.
Hier kommt es wiederum auf die persönliche Sicht des Atheisten an. Ich habe schon solche erlebt, die bspw. den Staat und Demokratie so vergöttlichten, dass keinerlei konstruktive Kritik zulässig war. Auch solche Fälle von Abschottung unter Atheisten gibt es.

In Antwort auf:
Trotzdem versuche ich natürlich, mich in die Lage meines Gegenübers hinein zu versetzen.
Das ist sehr gut, da es eine weitere Grundlage für den dialog bildet. Auch wenn du nicht glauben kannst, kannst du evtl. Menschen verstehen lernen, die glauben können. Da soll dieses Forum auch eine Hilfe sein; nämlich das Verständnis beider Seiten für die jeweils andere zu stärken. Mehr können wir als Laien ohnehin kaum leisten. Aber nichts desto trotz wäre doch genau das ein großer Erfolg in unserer zeit. Darauf lasst uns hinarbeiten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor