Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 225 Antworten
und wurde 10.541 mal aufgerufen
 Externe Infos
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2009 16:53
#176 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

"JENSEITS VON GUT UND BÖSE": DAS NACHFOLGEBUCH ZUM "MANIFEST DES EVOLUTIONÄREN HUMANISMUS" ERSCHEINT AM 11.9.2009

(hpd) "Jenseits von Gut und Böse – Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind" lautet der Titel des neuen Buchs von Michael Schmidt-Salomon, das am 11. September im Pendo Verlag (Piper) erscheinen wird. "Es ist mein wichtigstes Buch", sagt der Autor selbst – und hat wahrscheinlich Recht damit: Denn wo Nietzsches "Umwertung aller Werte" einst endete, setzt Schmidt-Salomon neu an. Wohl nie zuvor wurde das traditionelle Weltbild so radikal in Frage gestellt, wurde die naturalistisch-humanistische Position so konsequent zu Ende gedacht und dabei zugleich derart anschaulich geschildert. hpd-Redakteurin Fiona Lorenz sprach mit dem Autor über das Buch und die Debatten, die es auslösen könnte.

Link zum Interview:
http://hpd.de/node/7572

Sehenswerter Videotrailer zum Buch:
http://www.youtube.com/watch?v=4uL7kPkYTZc

Weitere Informationen:
http://www.die-erloesung.de

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2009 19:26
#177 Goldner, Nyncke, Wuketits, Müller auf der Buchmesse antworten

Am Freitag (16.10.) liest Franz Wuketits im Club Voltaire (Kleine Hochstr. 5) aus seinem neuen Buch Darwins Kosmos.

Gleich zweimal ist Colin Goldner mit seinem neu erarbeiteten Vortrag über die Situation der Frau in Tibet und im tibetischen Buddhismus zu hören: Am Freitag (16.10.) im Café ExZess in Frankfurt und am Samstag (17.10.) im Café Klatsch in Wiesbaden.

Im Rahmen der Langen Nacht der Bücher (17.10.) liest Andreas Müller aus dem Prometheus Trio.
Wer möchte kann außerdem Andreas Müller am 17.10 von 16 bis 17 Uhr am Alibri Stand treffen, er wird dort zur Promotion seines soeben erschienen Buchs Das Prometheus Trio sein. Alibri-Bücher sind wieder am Stand der Assoziation Linker Verlage zu finden: Halle 3.1, Gang A, Standnummer 170

Am Sonntag (18.10.) trägt Helge Nyncke im Club Voltaire die Geschichte vom kleinen Ferkel, das fragt, wo es denn bitte zu Gott geht, vor.

Hier sind nochmal die genauen Termine:
http://www.alibri-buecher.de/shop_conte ... ct/Termine


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2009 14:11
#178 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Ich bin gerade auf ne sehr interessante Seite mit Downloads zu aufklärerischen, philosophischen Schriften gestoßen:

http://www.gkpn.de/AUKALLE.HTM#so13

Kannte das schon jemand? Ich finds super.

tologo Offline



Beiträge: 1

03.11.2009 10:28
Neues religionskritisches Buch: Statt religiöser Erziehung - Welterklärung ohne Gott antworten



Wie der Titel anzeigt: Das Buch stellt einen Gegenentwurf zur religiösen Erziehung dar, weil und insofern diese auf Halbwahrheiten und Unwahrheiten, auf legendenhaften Geschichten, die gleichsam als naturwissenschaftlich reale Gegebenheiten ausgegeben werden, beruht. Vor allem: Vieles von dem, was wir heute über unsere Welt wissen, wird hierbei verschwiegen, „verdreht“ oder diffamiert.

„Welterklärung ohne Gott“ ist der Leitfaden einer vernunftorientierten Alternative. Soll diese überzeugend sein, darf sie sich nicht auf ein kommentarloses „Ich glaube nicht“ beschränken. Glaubenserziehung bedeutet ja eine jahrelange Einwirkung durch eine umfassende Lehre. Auch für die Alternative „Welt ohne Gott“ muss Raum geschaffen werden, um sie genau entfalten und klar begründen zu können.

Vorliegendes Buch möchte hierbei dem Interessierten Anregungen für ein vernunftorientiertes Gespräch bieten: über eine Welt ohne Gott und Religion. Zugleich will seine Lektüre zur Abwehr von herrschaftlicher Fremdbeeinflussung befähigen, letztlich wirbt das Buch für ein selbstbestimmtes Leben.

Das Buch kann versandkostenfrei beim Verlag bestellt werden: http://www.tologo.de/statt-religioeser-erziehung/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 17:11
#180 RE: Neues religionskritisches Buch: Statt religiöser Erziehung - Welterklärung ohne Gott antworten

- Gerhard Czermak: Religion und Weltanschauung in Gesellschaft und Recht. Ein Lexikon für Praxis und Wissenschaft. Alibri, Aschaffenburg 2009, 399 Seiten, gebunden, Euro 39,-.

gbs-Beirat Gerhard Czermak vermittelt in diesem Buch einen großartigen Überblick über religiös-weltanschauliche Themen von A wie "Abendland (christliches)" bis zu Z wie "Zivilreligion". Das Lexikon ist die ideale Ergänzung zu Czermaks Vorgängerwerk "Religion und Weltanschauungsrecht", das stärker auf juristische Fragestellungen fokussiert war. Unser Urteil: Klug, kompakt, kompetent! Unbedingte Kaufempfehlung!
http://www.denkladen.de/product_info.php/info/p1325


- Uwe Hoßfeld (Hrsg.): absolute Ernst Haeckel. Orange-press, Freiburg 2009, 223 S., Euro 18,-

Im Darwin-Jahr 2009 ging der 175. Geburtstag seines wichtigen Mitstreiters Ernst Haeckel einigermaßen unter. Dies macht Uwe Hoßfelds Buch "absolute Ernst Haeckel" umso verdienstvoller! Es gibt einen hervorragenden Einblick in das Leben, Werk und Wirken dieses ebenso bedeutenden wie umstrittenen Wissenschaftlers, Philosophen und Künstlers. Tatsache ist, dass Ernst Haeckel nicht nur die Evolutionstheorie wie kaum ein anderer popularisierte, sondern auch insgesamt der Biologie entscheidende Impulse gab (etwa durch die Einführung des Begriffs "Ökologie" oder das Aufstellen des "Biogenetischen Grundgesetzes", das die Verbindung von Phylogenese und Ontogenese herausstellt).
Von ähnlich großer Bedeutung waren auch seine wegweisenden Beiträge zu einer naturalistischen, monistischen (nicht-dualistischen) Philosophie (siehe vor allem den internationalen Besteller "Die Welträtsel" von 1899). Gleichzeitig jedoch vertrat Haeckel (im Unterschied zu Darwin!) mitunter erschreckend chauvinistische, rassistische und esoterische Überzeugungen, die ihn als einen intellektuellen Vorläufer der nationalsozialistischen Gräueltaten erscheinen lassen.
Hoßfelds Kommentare sowie die gelungene Auswahl von Haeckels Originaltexten bringen diese Ambivalenz klar zum Vorschein. So erweist sich "absolute Ernst Haeckel" nicht nur als ein klug recherchiertes, sondern auch als ein ungemein spannendes Buch, das die Größe des evolutionären Denkansatzes aufzeigt, ohne dabei die Gefährdungen zu verschweigen, die mit ihm verbunden sein können.


- Gisela Notz: Kalender 2010, Wegbereiterinnen VIII, Pellens Verlag, Bonn 2009, Euro 13,95

Wer sich für widerständige Frauen aus der Geschichte interessiert und sich selbst oder anderen ein Geschenk machen möchte, kann ab sofort den Wandkalender Wegbereiterinnen 2010 (DIN A3-Format) bestellen. Das beliebte Sammelobjekt, das bereits zum achten Mal erscheint und von Gisela Notz, Bundesvorsitzende von pro familia e.V. und Beiratsmitglied der gbs, herausgegeben wird, präsentiert die Portraits von zwölf Frauen, die sich in Politik, Gewerkschaften, in der Kunst oder als Schriftstellerinnen für die Gleichberechtigung der Geschlechter eingesetzt haben.
http://www.pellens-verlag.de/frameset2.html

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2009 16:53
#181 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Bin noch nicht allzu weit,aber bisher empfehlenswert


http://www.medienhandbuch.de/news/stern-...onen-31340.html

Pest Offline



Beiträge: 654

04.12.2009 16:58
#182 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

http://www.amazon.de/Nihilistic-Degenera...59942183&sr=8-1

Wer sich mal ein wenig zynischen Menschen- und Gesellschaftshass geben will.
Das Buch ist gut und enthält ne Menge Wahrheiten.

---
+1 für Nudels Anti-Maik-Initiative


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2009 17:00
#183 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

die besten Bücher sind immer noch die von Diogenes eines Sohnes von Zeus
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 23:31
#184 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Auch noch mal ein Interessantes Buch um den §166

http://www.amazon.de/Die-beleidigte-Kirc.../ref=pd_sim_b_2

Aviel


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

15.12.2009 09:18
#185 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Die aktuelle Ausgabe "bild der wissenschaft" kann ich jedem Religionsinteressierten empfehlen:

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/...elles_heft.html

Zitat
TITEL RELIGION – WARUM MENSCHEN GLAUBEN
Wissenschaftler haben herausgefunden, was in den Köpfen gläubiger Menschen vor sich geht. Sie können belegen, dass Glaubenssätze vor allem das Gefühl ansprechen. Die Bereitschaft, sich Autoritäten unterzuordnen, spielt dabei eine wesentliche Rolle – und ist weitgehend angeboren.

Gläubige Gehirne
Was in den Köpfen religiöser und abergläubischer Menschen geschieht

Der Nutzen des Himmels
War Gläubigkeit ein Evolutionsvorteil – oder eher ein Nebenprodukt?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 09:58
#186 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Zitat
Sie können belegen, dass Glaubenssätze vor allem das Gefühl ansprechen. Die Bereitschaft, sich Autoritäten unterzuordnen, spielt dabei eine wesentliche Rolle – und ist weitgehend angeboren.



An welche Glaubenssätze glaubt man denn?
Und was hat Autoritätsglaube,den haben viele auch ohne Religion,wie man an Folterkeller sieht mit glauben zu tun?

Zitat
Was in den Köpfen religiöser und abergläubischer Menschen geschieht


was hat Religion und Aberglaube mit glauben zu tun?
Nichtgläubige sind doch Abergläubisch
und Nichtgläubige brauchen Religion

Zitat
Der Nutzen des Himmels
War Gläubigkeit ein Evolutionsvorteil – oder eher ein Nebenprodukt?


Himmel haben wir nicht
der Glaube ist eher das ein Gerechter wiedererweckt wird,

Aviel

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

15.12.2009 10:03
#187 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Zitat
Nichtgläubige sind doch Abergläubisch
und Nichtgläubige brauchen Religion


1. Les erstmal den Artikel, kauf dir die Zeitschrift, dann kannste wirklich was kompetentes dazu sagen.
2. Es gibt genug abergläubische Religiöse. Beides entspringt der Phantasie, weil man versucht Dinge, die man nicht versteht zu "rationalisieren" indem Gott die Lücken füllt, die man selbst nicht versteht.

Aber wem sage ich das... Du kannst ja nichtmal vernünftig auf eine Frage antworten, ohne dabei riesen Umschweife zu basteln, die entweder mit dem Thema nichts zu tun haben oder aber die deine Antwort verschleiern. Ich frage mich ernsthaft: Sieht es in deinem Kopf wirklich so chaotisch aus?

Zitat
Himmel haben wir nicht


Stand in meinem Posting, dass ich gerne eine Jüdische Antwort darauf benötige? Das war doch garnicht Gegenstand meines Postings!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 13:05
#188 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Zitat
Es gibt genug abergläubische Religiöse.



mir ja auch dabei egal,dennoch gehe ich von Gott aus,schließte s jeden aberglauben aus

Abergläubige glauben auch an was anderes eben,

aber für mich nicht an Gott,jedenfall nicht meinem.


ich kaufe mir doch nicht wegen dir eine Zeitung
bringe halt Artikel die man online lesen kann,sonstunter Buch empfehlung,
aber für ein Forum will ich mir keine Zeitung kaufen
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 15:00
#189 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Ich verstehe nun wieder überhaupt nicht, warum ihr so krampfhaft einen Unterschied zwischen Glauben und Aberglauben konstruiert. Für mich gibts da keinen.

Wenn wir aber doch unterteilen wollen, dann ist sicher klar, ohne Glauben auch kein Aberglauben.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 17:47
#190 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Zitat von Aviel
Abergläubige glauben auch an was anderes eben,
aber für mich nicht an Gott,jedenfall nicht meinem.
Aviel



Du hast nen eigenen...Donnerwetter!!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 18:33
#191 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Zitat
Du hast nen eigenen...Donnerwetter!!



Yep alles andere ist Götztendienst

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2009 01:57
#192 RE: Weltenlehre und Gottesbeweise antworten

Hier gibt es noch ein schönes Läster Lexikon
als Buch
http://www.netzine.de/lll/index.html

auch online lesbar

http://www.netzine.de/lll/lll_r.html

viel Spass

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2009 19:36
#193 Aus dem gbs Newsletter antworten

- bild der wissenschaft, Heft 1/2010. Titelthema: Warum Menschen glauben

In der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins ist die dreiteilige Titelgeschichte "Warum Menschen glauben" erschienen (seit 15. Dezember im Handel). Darin beschreibt gbs-Beiratsmitglied Rüdiger Vaas, was in den Köpfen religiöser, abergläubischer und religionsfreier Menschen vor sich geht, was die neurologischen Grundlagen religiösen Wahns sind, wie ein Dopamin-Überschuss leichtgläubige "Schafe" erzeugt, warum Autoritätsgläubigkeit und Ängstlichkeit religiös macht, welche sozialen Randbedingungen die Religionen oder aber eine aufgeklärte Gesellschaft begünstigen, und weshalb eine "Nützlichkeit" von Religiosität in der Evolution oder durch eine erhöhte Reproduktion unwahrscheinlich ist.

Zu Wort kommen u.a. die gbs-Beiratsmitglieder Martin Brüne und Eckart Voland sowie im Exklusiv-Interview Andreas Müller, Redakteur von hpd.de und darwin-jahr.de. Auf 16 Seiten werden zahlreiche neue Studien vorgestellt. Insofern ist das Heft auch eine Fortsetzung des von Rüdiger Vaas mitverfassten Buchs "Gott, Gene und Gehirn" (Hirzel-Verlag 2009).

Weitere Informationen:
http://www.darwin-jahr.de/evo-magazin/warum-menschen-glauben
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/...elles_heft.html


- Theodor Ebert: Der rätselhafte Tod des René Descartes, Alibri, 2009

Wurde René Descartes ermordet? Der Erlangener Philosophieprofessor Theodor Ebert, gbs-Mitglied und einer der Initiatoren der Klage gegen die Konkordatslehrstühle in Bayern, begibt sich in seinem neusten Buch auf die Spuren des Meisterdetektivs Sherlock Holmes. Es ist wirklich beeindruckend, wie viel Indizien Ebert in den jahrhundertealten Briefen und Protokollen gefunden hat. Anhand vergleichender Beobachtungen erhärtet er den Verdacht, dass Descartes keines natürlichen Todes starb, wie meist behauptet wird, sondern vielmehr vergiftet wurde. Und damit nicht genug: Ebert präsentiert auch einen mutmaßlichen Täter, der sowohl ein Motiv als auch die Gelegenheit zur Tat besaß...

Kurzum: Eberts Buch ist ein spannender "Philosophie-Krimi", der uns die Welt und das Denken des 17. Jahrhunderts nahe bringt - und der mit den Methoden der Aufklärung die Umstände erhellt, die zum Tod eines bedeutenden Aufklärers führten.

Weitere Informationen:
http://hpd.de/node/8068
http://www.denkladen.de/product_info.php/info/p1314


- Alfred Binder: Mythos Zen, Alibri, 2009

Es war an der Zeit, dass auch der Zen-Buddhismus endlich einmal kritisch unter die Lupe genommen wird! Alfred Binder, der selbst seit 30 Jahren Zen praktiziert, kritisiert in seinem Buch nicht nur die Denkfehler der zen-buddhistischen Philosophie, sondern auch die in ihr angelegte autoritäre Grundhaltung, die dazu führte, dass viele berühmte Zen-Meister des 20. Jahrhunderts den japanischen Faschismus mit großem Enthusiasmus unterstützten.

Allerdings belässt es Binder nicht bei der bloßen Kritik. Am Ende seiner Analyse stellt er das bemerkenswerte Konzept eines "metaphysikfreien Zen" vor, das interessante Parallelen zu den jüngsten Buchveröffentlichungen von Thomas Metzinger und Michael Schmidt-Salomon aufweist. Überaus empfehlenswert!

Weitere Informationen:
http://www.denkladen.de/product_info.php/info/p1316
http://hpd.de/node/7985

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

14.01.2010 12:41
#194 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Der kleine Denkverführer: Philosophische Spiele

http://www.amazon.de/kleine-Denkverf%C3%...63469176&sr=8-1

Zitat
Ist das, was Sie glauben, schlüssig? Oder ist es vielmehr ein Durcheinander von Widersprüchen? Können Sie den logischen Fehler in einer Diskussion benennen, selbst wenn er sich hartnäckig vor Ihnen versteckt? Und wie verhalten Sie sich, wenn Ihre Moralvorstellungen auf dem Prüfstand stehen? Dieses Buch enthält zahlreiche unterhaltsame Aufgaben, die offenbaren, was Sie wirklich denken - und das wird möglicherweise nicht mehr Ihren früheren Ansichten entsprechen. Begeben Sie sich auf eine spannende und amüsante Entdeckungsreise zu Ihrem bisher unbekannten denkenden Ich!



Ich kann es nur jedem empfehlen! Das Buch besteht aus zahlreichen Tests und vielen Erklärungen, wie die Ergebnisse zu verstehen und interpretieren sind. Sehr oft tritt ein "AHA" Effekt ein und man hinterfragt seine eigene Einstellung.

Warnung: Nur empfehlenswert für Menschen, die auch bereit sind diese Widesprüche anzuerkennen! Dann tuts nicht ganz so weh.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2010 20:03
#195 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Sehr zu empfehlen!
Ab sofort gibts die Broschüre der gbs "Aufklärung im 21. Jahrhundert" zum Download:

http://www.giordano-bruno-stiftung.de/Ar...agebrosch09.pdf

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:48
#196 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Auf so eine 'verrückte' Idee kann (fast) nur ein New Yorker Agnostiker kommen: Er lebt ein Jahr lang strikt nach den Regeln der Bibel (in New York):

-er begrüßt jeden neuen Monat mit einer Widderhornfanfare
-er steinigt Ehebrecher im Central Park (was in einer handfesten Prügelei endet)
-er schert sich ein Jahr kein Haar/Bart
-er darf weder fluchen noch lügen, noch in die Nähe seiner (zeitweise) menstruierenden Ehefrau kommen (...'unrein'...)
-er trifft fundamentalistische Christen
-er tanzt mit chassidischen Juden

A.J. Jacobs stellt in seinem Buch "DIE BIBEL & ich" dar, wie er auch die absurdesten Gesetze befolgt, die in der Bibel dargelegt sind.

"Trotz vieler merkwürdiger Begegnungen und scheinbar abstruser Gesetze versteht A.J. Jacobs allmählich, welcher Sinn hinter dem Buch der Bücher steht. Am Ende des biblischen Jahres ist er zwar nicht gläubig, aber auf jeden Fall klüger: Er ist ein toleranterer Mensch geworden, der sich und anderen mehr Respekt entgegenbringt." (Klappentext)

Hier eine gute Rezension

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

16.02.2010 07:24
#197 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Ich habe von dem Buch schon vor über einem Jahr gehört. Ja, das ist das Problem, wenn man die Bibel wörtlich nimmt.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:24
#198 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Brunetto Salvarani

Bart trifft Gott
Das Evangelium der Simpsons


Die Simpsons - eine der wenigen Sendungen, in denen die Protagonisten zur Kirche gehen. Die Simpsons sind aber eben auch diese stinknormale, leicht streitsüchtige und umtriebige Arbeiterfamilie, die in der amerikanischen Provinz lebt. Salvaranis Buch zeigt: Gerade diese Familie ist geeignet, uns an die existenziellen Fragen des Lebens heranzuführen. An die Fragen, die die gesamte Theologie des 20. Jahrhunderts bewegt haben.

Die Simpsons betrachten, um sich selbst zu verstehen ... Salvarani analysiert kreativ und mit Humor das religiöse Leben der Familie Simpson. Er entdeckt sie neu als einen Cartoon, der mit den fundamentalen Fragen der Existenz konfrontiert. Diese lärmende, sich streitende und absolut normale Familie aus dem Arbeitermilieu einer amerikanischen Provinzstadt nimmt er zur Hilfe, um über unsere Ängste und Sehnsüchte in Bezug auf Gott und die heutige Zeit zu reflektieren.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2010 22:16
#199 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Jim Knipfel

Klapsmühle
Ein halbes Jahr in der Geschlossenen

Auch wir hier draußen sind irre genug. Oder jedenfalls wären wir es und würden es, hätten wir nicht "Büro" und "Familie", Gewohnheit und "Liturgie". Kurz gesagt: Der Mensch dreht durch, wenn er sich nicht selbst einsperrt oder eben einsperren lässt von Institutionen aller Art. Der Gesunde "hat nur einfach Besseres zu tun" als der Kranke.

http://www.buecher.de/shop/fachbuecher/k...od_id/20754345/

89 ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2010 11:55
#200 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

José Saramago

"Das Evangelium nach Jesus Christus"

"Saramagos Jesus ist sehr irdisch, klug, voller Fragen: Ist seine große Liebe zu Maria Magdalena verwerflich? Warum heben die Wunder, die er (übrigens wider Willen) vollbringen kann, den Tod nicht auf, sondern verschieben sein Eintreten nur? Und warum schlägt Gott die Versöhnung mit Luzifer aus? Fragen, auf die er nur sehr unzureichende Antworten bekommt. Jesus muß erkennen, daß sein Vater ein despotischer Gott mit einem unstillbaren Hunger nach Macht ist.
Eine skandalöse neue Heilandsgeschichte, die nach dem Erscheinen im katholischen Portugal für heftige Debatten sorgte."

Saramago war Kommunist und Nobelpreisträger und "flüchtete" nach Erdscheinen dieses Buches vor der Katholischen Kirche nach Lanzerote.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
«« MSS
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor