Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 225 Antworten
und wurde 10.565 mal aufgerufen
 Externe Infos
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

26.07.2010 07:40
#201 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

http://www.wissenrockt.de/2010/07/24/rez...fur-unglaubige/

Scheint interessant zu sein. werde ich mir wohl holen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

29.08.2010 21:23
#202 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Hab das im vorhergehenden Post verlinkte Büchlein (150 Seiten) heute gelesen und kann es getrost weiterempfehlen.

"Wer zur Hölle will schon in den Himmel", ist eine sehr schöne Aphorismen-Sammlung mit vielen Zitaten von bekannten und eher unbekannten Persönlichkeiten. Beinhaltend ein schönes Vor- und Nachwort des Autors. Manche Zitate werden sicher nicht unbekannt sein. Manche können auch erfahreneren Interessierten neu sein.

Ich halte es für einen sehr schönen Überblick, mit viel Material zum nachdenken und Impressionen für den nächsten Bücherkauf. Es ist eine schöne Ergänzung für die Büchersammlung jedes Atheisten, Agnostikers oder auch Zweiflers . Das lesen an sich benötigt nicht viel Zeit, was Aphorismen so an sich haben. Es ist mit knapp 10 Euro für ein so dünnes Buch zwar nicht günstig, aber auch nicht zu teuer.

Eins von den Zitaten, das mir am besten gefallen hat stammt von Schopenhauer:

Zu verlange, das ein großer Geist - ein Shakespeare, ein Goethe, (oder ein Schopenhauer) - die Dogmen irgend einer Religion zu seiner Überzeugung mache, ist wie zu verlangen, dass ein Riese den Schuh eines Zwerges anziehe.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

30.10.2010 21:45
#203 RE: Buchtipps mit klarem weltanschaulichem Bezug antworten

Habe ich in einer Bücherei kurz angelesen.


Gabriel, Mark A.
Islam und Terrorismus
Was der Koran wirklich über Christentum,
Gewalt und die Ziele des Djihad lehrt

Was sind die Beweggründe eines Terroristen?
Darüber wird viel spekuliert, doch Mark A. Gabriel spricht als Insider. Er hat die Gewalttätigkeit islamistischer Fundamentalisten am eigenen Leib erfahren. In diesem Buch vermittelt Gabriel viele wertvolle Informationen über den Glauben des Islam, über die Tradition und über die politischen sowie historischen Hintergründe. In leicht lesbarer Form beschreibt Gabriel, was wir über den Islam wissen müssen, um auch die derzeitige Entwicklung richtig zu verstehen. Das Buch zeigt auf:

* Wie Mohammed den Heiligen Krieg führte und warum dieser Krieg heute noch andauert
* Warum die Aussagen im Koran, die den Djihad predigen, die anderen Verse aufheben, die Toleranz verkünden
* Was Muslime glauben, wie sie sich das Paradies verdienen können
* Welche radikalen Lehren die Terroristen aus Büchern entnehmen, die nur auf dem Schwarzmarkt erhältlich sind
* Warum die USA zum Ziel des islamistischen Terrorismus wurden

ISBN 3-935197-39-X Verlag Dr. Ingo Resch GmbH



Nutzerrezensionen

Das Buch ist sachlich, fundiert und mit persönlichen Erfahrungen untermalt. Als ehemaliger Universitätsdozent ist die Beschreibung tiefgründig. Alles Aussagen werden mit Stellen aus dem Koran bzw. aus den jeweiligen Büchern belegt.
Die beschriebenen Verhaltensmuster kann ich aus eigener Erfahrung mit einigen Muslims gut nachempfinden.
Das Buch ist nicht als Racheakt oder als Rechtfertigung für die Handlungsweise des Autors. Es ist vielmehr als Warnung an den Westen zu verstehen.
Das Buch lässt sich leicht lesen. In ca. 4 Stunden kann man das Buch durchlesen.
Für einen ersten Überblick und als Einführung in das Wesen des Islam finde ich das Buch sehr geeignet.
Das Buch ist für westliche Bürger. Von daher sind wir hier als Leser hier richtig.
Das Buch ist sehr empfehlenswert.


Quellen:
http://books.google.de/books
www.velberter-mission.de/info_buecher.html

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

25.01.2011 18:01
#204 Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Zitat von Klett-Kotta Verlag

Die vierte Moschee
Nazis, CIA und der islamische Fundamentalismus

München – neben Mekka, Jerusalem und Istanbul die wichtigste Moschee der Welt!

Ein unerhörter Faktenthriller von der Entstehung und Ausbreitung des islamischen Fundamentalismus mit Hilfe Nazi-Deutschlands und der CIA.

Als der Journalist und Pulitzer-Preisträger Ian Johnson 2003 eine Londoner Buchhandlung betritt, macht er eine sensationelle undunheimliche Entdeckung:
Als wichtigste Moscheen werden Mekka, Jerusalem, Istanbul und eine Moschee in München genannt.
Warum München? Welche Moschee? Das islamische Zentrum von München wurde seit dem Dritten Reich und dem Kalten Krieg von Nazis, Agenten, gestrandeten Muslimen, islamistischen Fanatikern,von Akteuren aller Couleurs zum Bollwerk gegen die Sowjetunion aufgerüstet. Die CIA und andere Geheimdienste spinnen Intrigen, steuern Machtkämpfe und unterstützen radikale Islamisten der Moslembruderschaft – immer hinter dem Rücken der Öffentlichkeit.
...

Nach dem Bekanntwerden der Pläne von Imam Bajrambejamin Idriz, in München das ZIEM (Zentrum für Islam in Europa – München) anzusiedeln, wieder hochaktuell.

Zitat von Koran, Sura 9 at-Tauba, 207
Und (es) gibt (auch) diejenigen, die sich eine Gebetsstätte genommen haben in der Absicht der Schädigung und aus Unglauben und zur Spaltung der Gläubigen und zur Beobachtung für denjenigen, der zuvor gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg geführt hat. Sie werden ganz gewiß schwören: „Wir haben nur das Beste gewollt." Doch Allah bezeugt, daß sie fürwahr Lügner sind.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

10.02.2011 03:28
#205 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

James Morrow - Das Gottesmahl

Zitat
Der Erzengel Rafael erscheint und verkündet den Menschen, daß Gott gestorben und ins Meer gefallen sei. Ein unter der Flagge des Vatikans fahrender Supertanker erhält die heikle Aufgabe, den zwei Meilen langen Körper des Schöpfers zu bergen - ein Unternehmen mit Risiken.
Quelle: http://www.amazon.de/Das-Gottesmahl-Jame...97303180&sr=8-1



Irgendwie hat mich dieses Buch permanent verwirrt - das liegt einfach daran, dass das Thema für mich selbst sehr wichtig ist. Als überzeugte Atheistin und Skeptikerin hat es mich permanent gezwungen, meine Einstellungen zu überdenken und Positionen in meinem Leben zu überprüfen. Wie würde ich handeln, wenn ich auf einmal erfahre, dass es doch mal einen Gott gegeben hat, auch wenn er jetzt tot ist? Was ändert das für mich und in welchem Sinne? Würde mein ganzes Weltbild nicht wie ein Kartenhaus zusammenbrechen?
Außerdem habe ich mich permanent gefragt, wo genau der Autor steht, welche Meinung er hat. Und wurde daraus schlicht nicht schlau, weil die Meinung der Protagonisten einfach immer den gleichen Stellenwert hatte...
Aber zusätzlich zu diesem Nachdenkfaktor war das ein in vielen Zügen schön absurd geschriebenes Buch, mit vielen coolen Wortwitzen - auf trockene Weise witzig und philosophisch, ohne zu moralisieren.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

10.02.2011 07:40
#206 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Zitat
Wie würde ich handeln, wenn ich auf einmal erfahre, dass es doch mal einen Gott gegeben hat, auch wenn er jetzt tot ist? Was ändert das für mich und in welchem Sinne? Würde mein ganzes Weltbild nicht wie ein Kartenhaus zusammenbrechen?



Naja ich glaube du kannst berühigt schlafen, da wird nix vom Himmel fallen.

Nach der kurzen Beschreibung würde ich das Buch wahrscheinlich nicht lesen. Hört sich etwas abstrus an. Gott fällt ins Meer??? Ist der in der Dusche ausgerutscht oder was ....

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

10.02.2011 10:40
#207 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Zitat
Nach der kurzen Beschreibung würde ich das Buch wahrscheinlich nicht lesen. Hört sich etwas abstrus an. Gott fällt ins Meer??? Ist der in der Dusche ausgerutscht oder was ....

Öhm nö, er stirbt und knallt in den Ozean runter *G*. Es ist tatsächlich irgendwie abstrus, aber ich mag ja abstruse Bücher :D

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 12:05
#208 RE: Buchtipps mit klarem weltanschaulichem Bezug antworten

Tiere essen von Jonathan Safran Foer

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

10.02.2011 21:46
#209 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Zitat von Queen
Wie würde ich handeln, wenn ich auf einmal erfahre, dass es doch mal einen Gott gegeben hat, auch wenn er jetzt tot ist? Was ändert das für mich und in welchem Sinne? Würde mein ganzes Weltbild nicht wie ein Kartenhaus zusammenbrechen?



Für mich wäre das zunächst einmal eine interessante Information ( die man
allerdings skeptisch betrachten sollte und auf ihren Wahrheitsgehalt hin
prüfen müsste).
Information ist an sich etwas gutes, weil man mehr weiss und Dinge besser
versteht als vorher.

Mich würde dann interessieren, wie man diesen Gott beurteilen müsste, ob
es sich um einen "guten" Gott oder eher um einen "schlechten" Gott (so wie
der im Alten Testament) handelt.

Wenn es ein guter Gott war, der nicht mehr existiert - schade drum, so
einen könnten wir gebrauchen.
Wenn es ein guter Gott wäre, der immer noch existiert - um so besser,
vielleicht kann man mit ihm kooperieren. Fragt sich, wraum er sich nicht
früher bemarkbar gemacht hat.

Wenn es ein schlechter Gott war, der nicht mehr existiert - na prima,
so einen braucht kein Mensch.
Wenn es ein schlechter Gott wäre, der immer noch existiert (was mich nicht
sehr überraschen würde) - das würde mein Weltbild nicht wesentlich ändern
denn einen schlechten Gott der existiert würde ich genauso wenig anbeten
wie einen guten Gott der nicht existiert.

Grüsse
Till

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

11.02.2011 07:19
#210 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Lese gerade Marc Aurels Selbstbetrachtungen.

Ist auf jeden Fall einen Tip wert, auch wenn er, (wie Sokrates auch) an eine Art Demiurg glaubt und ständig von der "Allnatur" spricht. Auch sieht er die Dinge etwas zu deterministisch.

PS: Was haltet ihr von einem "was lest ihr gerade für ein Buch Thread"

Es könnte ja durchaus auch Buchanregungen über den "klaren weltanschaulichen Bezug" hinnaus geben?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

11.02.2011 11:02
#211 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Zitat
PS: Was haltet ihr von einem "was lest ihr gerade für ein Buch Thread"

Eine schöne Idee!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

11.02.2011 11:58
#212 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

Na dann starte mal Queen. Kannst ja die letzten beiden Post verschieben, bzw. den einen nur rauskopieren, mal sehen wie viele diese Idee aufgreifen.

Danke und Gruß

Ali

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

11.02.2011 13:12
#213 RE: Die vierte Moschee (Ian Johnson) antworten

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Reisender Offline



Beiträge: 4.033

20.09.2015 08:25
#214 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Der Klassiker zur Massenpsychologie


Le Bon wurde mit seinem Buch Psychologie der Massen zum Begründer der Massenpsychologie. Er vertritt die Auffassung, dass der Einzelne, auch der Angehörige einer Hochkultur, in der »Masse« seine Kritikfähigkeit verliert und sich affektiv und primitivbarbarisch verhält. In der Massensituation ist der Einzelne leichtgläubiger und unterliegt der psychischen Ansteckung. Somit ist die Masse von Führern leicht zu lenken. Dass dieses Werk zu Joseph Goebbels Lieblingslektüre zählte, dürfte nicht überraschen.
Was Sie aber garantiert verblüffen wird, ist .
. dass Gustave Le Bon bereits 1895 beschrieb
• wie Diktatoren die Macht ergreifen
• wie der Sozialismus scheitert
• wie heutige Politiker es immer wieder schaffen, dass wir sie wählen.

Unfassbar ist: Er prophezeit den Bankrott heutiger EU-Staaten! Auch die Gefahr des Schuldenschnitts (den die Bürger bezahlen) zeigt Le Bon.
Le Bons Buch ist leicht zu lesen. Übersetzt in alle Weltsprachen, hassen Politiker dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt.
Visionär erkannte Le Bon auch die Rolle der Staatsmedien. »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«
Die größte Gefahr für Le Bon ist »die übermäßige Verschwendung der Finanzen und die zunehmende Beschränkung der persönlichen Freiheit.«
All das sah Le Bon schon vor rund 120 Jahren! In seinem Buch entdecken Sie aber noch viel mehr .

Athon Offline




Beiträge: 1.315

20.09.2015 09:29
#215 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

@Reisender

Danke für den Tipp, habe es soeben bestellt!

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reisender Offline



Beiträge: 4.033

11.10.2015 10:02
#216 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.033

22.11.2015 15:47
#217 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.033

27.04.2016 13:27
#218 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Lieferbar!

»Wir schaffen das« war ursprünglich der Ausruf Michael Klonovskys beim Anblick seines ersten Käsewagens in einem französischen Restaurant. Seitdem hat sein caesarischer Ausruf es weit gebracht. So weit, dass der Urheber sich mittlerweile an sein Leben im Sozialismus erinnert fühlt: »2015 ist das DDR-ähnlichste Jahr meiner seit 1990 gesamtdeutsch-bundesrepublikanischen Existenz«, schreibt Klonovsky in seinem neuen Band der Acta diurna. Das Jahr der Bereicherung markiert die Teilung des Landes in einen guten, hellen, aufgeklärten, ewigmorgigen und in einen angeblich dunklen, dumpfen, gefährlichen, ewiggestrigen Teil, einstimmig verkündet und verstärkt durch die Medienschaffenden der zweiten Deutschen Demokratischen Republik. Mit seinem heiteren Scharfsinn protokolliert Klonovsky die Umformung Deutschlands in eine sozialistische Demokratur mit halbwegs levantinischem Antlitz.

Kurzzeitig sah es so aus, als müsse Michael Klonovsky sein Internettagebuch schließen. Hatten seine scharfzüngigen Kommentare dem aus Sachsen stammenden Autor bereits den Verlust seines Postens als Leiter des Debattenressorts beim „Focus“ eingebracht, so verlangte das Magazin nun von ihm, die täglichen und mit ätzendem Spott versehenen Stellungnahmen zum Tagesgeschehen einzustellen. Die Konfrontation ging glimpflich aus, Klonovsky ist weiterhin online und (noch) nicht arbeitslos. Das Jahr 2015 aus seiner Sicht ist nun im Manuscriptum-Verlag als Buch erschienen und geht schon beim Titel in die Vollen: „Die Liebe in Zeiten der Lückenpresse“.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.597

27.05.2016 21:43
#219 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #218
Lieferbar!

»Wir schaffen das« war ursprünglich der Ausruf Michael Klonovskys beim Anblick seines ersten Käsewagens in einem französischen Restaurant. Seitdem hat sein caesarischer Ausruf es weit gebracht. So weit, dass der Urheber sich mittlerweile an sein Leben im Sozialismus erinnert fühlt: »2015 ist das DDR-ähnlichste Jahr meiner seit 1990 gesamtdeutsch-bundesrepublikanischen Existenz«, schreibt Klonovsky in seinem neuen Band der Acta diurna. Das Jahr der Bereicherung markiert die Teilung des Landes in einen guten, hellen, aufgeklärten, ewigmorgigen und in einen angeblich dunklen, dumpfen, gefährlichen, ewiggestrigen Teil, einstimmig verkündet und verstärkt durch die Medienschaffenden der zweiten Deutschen Demokratischen Republik. Mit seinem heiteren Scharfsinn protokolliert Klonovsky die Umformung Deutschlands in eine sozialistische Demokratur mit halbwegs levantinischem Antlitz.

Kurzzeitig sah es so aus, als müsse Michael Klonovsky sein Internettagebuch schließen. Hatten seine scharfzüngigen Kommentare dem aus Sachsen stammenden Autor bereits den Verlust seines Postens als Leiter des Debattenressorts beim „Focus“ eingebracht, so verlangte das Magazin nun von ihm, die täglichen und mit ätzendem Spott versehenen Stellungnahmen zum Tagesgeschehen einzustellen. Die Konfrontation ging glimpflich aus, Klonovsky ist weiterhin online und (noch) nicht arbeitslos. Das Jahr 2015 aus seiner Sicht ist nun im Manuscriptum-Verlag als Buch erschienen und geht schon beim Titel in die Vollen: „Die Liebe in Zeiten der Lückenpresse“.


Beim Koppverlag kommt er im Falle immer unter...

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.597

27.05.2016 22:04
#220 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Mir ist übrigens schon öfter aufgefallen, dass die grüßten Lügner und Verbrecher der Menschheitsgeschichte immer solang nach dem Willen des Volkes redeten, bis der Wille des Volkes der ihre wahr.

Damit will ich jetzt aber nicht sagen, dass ich besonders viel von Politik verstehe. Möglicherweise sogar überhaupt nichts. Aber mein natürlicher Haus-Instinkt sagt mir, dass ein Koppverlag, der schon vor Beginn der schleichenden islamisierung Europas dafür bekannt gewesen ist, großartige Jahresumsätze mit Verschwörungs-Literatur und pseudowissenschaftlichen Esoterik-Publikationen zu erwirtschaften, die genau jene Massen des (Volks-) Marktes bedienten, welche sich mit solchen Begriffe wie "Mainstream" und "Lügenpresse" mindestens 3 mal pro Tag ganz besonders WICHTig vorkommt... ein bisschen zu viel des Gutem für das Volk tut...

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.066

28.05.2016 07:42
#221 Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Perquestavolta
Aber mein natürlicher Haus-Instinkt sagt mir, dass ein Koppverlag, der schon vor Beginn der schleichenden islamisierung Europas dafür bekannt gewesen ist, großartige Jahresumsätze mit Verschwörungs-Literatur und pseudowissenschaftlichen Esoterik-Publikationen zu erwirtschaften,

Kommt drauf an. Der Kopp-Verlag verlegt auch Udo Ulfkotte, einen Islamkritiker. Wenn andre Verlage wie der Eichborn-Verlag ihn neuerdings ablehnen und nicht mehr verlegen, dann bleibt ihm wohl nur der Kopp-Verlag. Michael Klonovsky sagt statt "Lügenpresse" "Lückenpresse", und diese Bezeichnung - Lückenpresse - ist auch korrekter. Aber dass aus Lücken schlagen irgwendwie Lügen entstehen, ist auch wieder wahr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.597

28.05.2016 11:32
#222 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #221

Zitat von Perquestavolta
Aber mein natürlicher Haus-Instinkt sagt mir, dass ein Koppverlag, der schon vor Beginn der schleichenden islamisierung Europas dafür bekannt gewesen ist, großartige Jahresumsätze mit Verschwörungs-Literatur und pseudowissenschaftlichen Esoterik-Publikationen zu erwirtschaften,


Kommt drauf an. Der Kopp-Verlag verlegt auch Udo Ulfkotte, einen Islamkritiker. Wenn andre Verlage wie der Eichborn-Verlag ihn neuerdings ablehnen und nicht mehr verlegen, dann bleibt ihm wohl nur der Kopp-Verlag.

Das ist sicher eine gute Tat des Koppverlages. Aber ich bezweifle sehr stark, dass es auch eine "selbstlose" ist, angesichts der Tatsache, dass "die Islamkritik" sich im Moment einer ziemlich große Anhängerschaft erfreut. Der Koppverlag lebt schon seit Jahrzehnten von einer Masse an Klientel, welches gerne solche Begriffe wie "Mainstream" benutzt, um damit andere Leuten, die nicht an Verschwörungstheorien und esoterischen "Feinstaub" glauben und auch die Grenzwissenschaften als "grenzwertigen" Schwachsinn abtun, als materialistische Untermenschen mit einer minderwertiger Meinungskompetenz zu verunglimpfen..


Zitat von Gysi im Beitrag #221

Michael Klonovsky sagt statt "Lügenpresse" "Lückenpresse", und diese Bezeichnung - Lückenpresse - ist auch korrekter. Aber dass aus Lücken schlagen irgwendwie Lügen entstehen, ist auch wieder wahr.

Ich denke dass dieser Michael Klonovsky weis was er tut.. und ich weis aber auch, dass für mich trotzdem nichts dabei "herausschaut", wenn er nur so tut als wüste er es.

Eine Islamkritik, welche die Fehler das Christentum unter "Schutz stellt und den Gotteswahn (Glauben an das Übersinnliche) im allgemeinen als eine für unsere Zeit "gute Sache" proklamiert, ist nichts anderes, als "braune Esoterik" der übelsten Sorte, die gut zum Geschäftsmodell des Koppverlages passt..

Meine Meinung!

Bezüglich dem Verhältnis von Wahrheit und Lüge, kann man ohnehin davon ausgehen, dass die Wahrheit viel mehr von der Lüge lebt als umgekehrt. Was dann aber zum Problem wird, wenn Menschen nicht verstehen, dass alle Wahrheiten dieser Welt letztendlich nur jene Modelle der Realität sind, die uns immer am besten gefallen (würden).

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.066

28.05.2016 11:55
#223 Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Perquestavolta
Eine Islamkritik, welche die Fehler das Christentum unter "Schutz stellt und den Gotteswahn (Glauben an das Übersinnliche) im allgemeinen als eine für unsere Zeit "gute Sache" proklamiert, ist nichts anderes, als "braune Esoterik" der übelsten Sorte, die gut zum Geschäftsmodell des Koppverlages passt..

Wenn Michael Klonovsky aus den gesellschaftlichen Konflikt mit dem Islam einen Religionskampf der Christen gegen den konkurrierenden Islam macht, hat er nicht meine Unterstützung, und ich fände das auch generell kontraproduktiv und nicht in Ordnung. Aber... tut er das überhaupt?

Ich habe das letzte Buch von Sabatina James "Scharia in Deutschland" gelesen. Da geht es um die wachsenden islamisch dominierten Parallelgesellschaften. SJ ist Ex-Muslima und zum Christentum konvertiert. Sie argumentiert also nicht, wie wir beide, atheistisch. Sie schont in ihrer Argumentation auch das Christentum und verteidigt es. Das Entscheidende ist aber, dass sie zuvorderst die demokratischen Werte verteidigt! Es geht um die Verteidigung von Meinungsfreiheit und Demokratie! Und das können auch Christen tun!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.597

28.05.2016 23:24
#224 RE: Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #223

Zitat von Perquestavolta
Eine Islamkritik, welche die Fehler das Christentum unter "Schutz stellt und den Gotteswahn (Glauben an das Übersinnliche) im allgemeinen als eine für unsere Zeit "gute Sache" proklamiert, ist nichts anderes, als "braune Esoterik" der übelsten Sorte, die gut zum Geschäftsmodell des Koppverlages passt..
Wenn Michael Klonovsky aus den gesellschaftlichen Konflikt mit dem Islam einen Religionskampf der Christen gegen den konkurrierenden Islam macht, hat er nicht meine Unterstützung, und ich fände das auch generell kontraproduktiv und nicht in Ordnung. Aber... tut er das überhaupt?

Ich muss leider zugeben, dass ich über die Ansichten von Michael Klonovsky gar nicht informiert bin. Ich habe aber schon öfter bezüglich der Polemik um seine Person als Journalist und Autor etwas mitbekommen..

Man möge mir das nachsehen, weil ich hier in Italien in einer anderen politischen Realität lebe, die schon seit immer (ich mich erinnern kann) von einer zensurierten Medienlandschaft unterstützt wird.. Die Freigeister hier - (zu denen ich auch mich rechne) - sind es gewohnt, Informationen danach zu sortieren und zu unterscheiden, wem sie gerade wieder mal besonders nützlich sein könnten und das ist offensichtlich immer die breite Masse meiner Landsleute, welche geradezu danach süchtig sind, nichts von der wirklichen Realität des Lebens zu erfahren.. Weswegen unser 3 kanäliges Staatsfernsehen den ganzen Tag Berieselungsprogramme ausstrahlt, in denen Welt und die Menschen darin nur schön und möglichst reich sind und sich ansonsten für nichts anderes interessieren, als für Essen, Trinken und Liebe.. alle anderen Fernsehkanäle (mehrere 100) gehören Berlusconi, oder einer Art Treuhandgesllschaft, die auch ihm gehören..

Vergleichsweise dazu sind eure staatlichen Medien beispielhafte Institutionen der seriösen Berichterstattung. Weswegen ich die Dinge die hier besprochen werden, aus einer ganz anderen Perspektive und mit anderen Voraussetzungen beurteile..


Zitat von Gysi im Beitrag #223

Ich habe das letzte Buch von Sabatina James "Scharia in Deutschland" gelesen. Da geht es um die wachsenden islamisch dominierten Parallelgesellschaften. SJ ist Ex-Muslima und zum Christentum konvertiert. Sie argumentiert also nicht, wie wir beide, atheistisch. Sie schont in ihrer Argumentation auch das Christentum und verteidigt es. Das Entscheidende ist aber, dass sie zuvorderst die demokratischen Werte verteidigt! Es geht um die Verteidigung von Meinungsfreiheit und Demokratie! Und das können auch Christen tun!


Ich möchte deinem Standpunkt nicht widersprechen.. aber für mich führt diese Sabatina James offensichtlich einen persönlichen Kulturkampf gegen den Islam. Als konvertierte Christin.. in jedem Fall.

Des anderen, sollte man auch berücksichtigen, dass jene Stellen im Koran, die zur Intoleranz gegen Un-Gläubige auffordern, auch in der Tora und in der Bibel in Massen vorkommen... Und Un-gläubige sind im - seit 1400 Jahren andauernden Kulturkampf zwischen Islam und Christentum - immer die anderen.. auch die Abweichler in den eigenen Reihen.. Mit "Ungläubigkeit" wird nicht etwa nur Gottlosigkeit gebrandmarkt, sondern auch all jenen die Menschenwürde in Abrede gestellt, die vor dem Willen Gottes/Allahs und seiner Barmherzigkeit nur als Un-Menschen in dieser Welt weiterleben dürfen...

Deswegen geht es den Christen auch am Arsch vorbei, wenn immer wieder unschuldige Moslems in ihren eigenen Ländern von christlichen Kreuzrittern, welche heute als hochtechnisierte Elitesoldaten gegen den islamistischen Terrorismus in Erscheinung treten, versehentlich abgeknallt werden.. Solche unglücklichen christlichen Missgeschicke gab es alleine im letzten Irakkrieg über Hunderttausende.. Die dafür verantwortlichen misserablen christlichen Schützen hatten auch noch Bibelsprüche auf dem Sturmgewehr und auf dem Zielfernrohr eingraviert..

Von der Fehlerquote bei dieser Art von internationaler "Islam-Kritik" die zweifelsfrei vom Christentum gesponsert wird... müssten wir eigentlich nichts anderes erwarten, als dass die Moslem dieser Welt sich sicher nicht mehr vom guten Reden der "Un-Gläubigen" überzeugen lassen werden.. Und schon gar nicht von einer Islamkritik, die sie ständig als gewaltbereite Untermenschen klassifiziert, denen man nicht trauen kann.

Oder liege ich mit meiner Ansicht falsch, wenn ich sage, dass jede "Islamkritik" in dieser Situation, die ja faktisch nicht weggeleugnet werden kann, nichts weiter als billiger Hohn von lächerlichen Ignoranten ist? Wenn wir den Islam kritisieren wollen, dann müssen wir zuerst auch darüber nachdenken, ob wir uns und unser Christentumm nicht auch mal einer saftigen Kritik unterziehen sollten.. Wie sonst wollen wir überhaupt noch glaubwürdig erscheinen?

-----
Nur der eitle Narzisst ist sich sicher, dass wenn er mal etwas nicht versteht, könne nur ein Gott es geschaffen haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.066

29.05.2016 09:47
#225 Aus dem gbs Newsletter antworten

Zitat von Perquestavolta
Wenn wir den Islam kritisieren wollen, dann müssen wir zuerst auch darüber nachdenken, ob wir uns und unser Christentumm nicht auch mal einer saftigen Kritik unterziehen sollten..

Ich bin ja voll auf deiner Seite. Als Atheist sollte man es eigentlich auch einfacher haben, den Islam zu kritisieren, denn der kann nicht verdächtigt werden, einen Religionskampf zu wollen! Aber das Gegenteil ist der Fall: Die Christen fallen eher mit einer Konklusionspolitik auf, und wir stehen mit unserem Kampf alleine da!

Ich fühle mich auch wohler, wenn ich den Islam kritisiere, dabei gleichzeitig auch das Christentum zu kritisieren. Um nicht in den Verdacht der Fremdenfeidlichkeit zu geraten. Aber wir Kritiker sollten uns selber eingestehen, dass es zwischen Christentum und Islam Unterschiede gibt. In der Lehre und im Auftreten 2016 n.Chr. sowieso! Die Christen hatten ihre Aufklärung gehabt, die Moslems bekommen sie nicht, u.a., weil wir uns dagegen regelrecht sperren!

Fakt ist auch, dass, im Vergleich zwischen Bibel und Koran, erkennbar ist, dass der Hass gegen die Ungläubigen entschieden deutlicher im Koran niederschlägt!

Fakt ist ebenso, dass die Religionserziehung bei den Moslems traditionell eine höhere Bedeutung als wie bei den Christen hat.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
«« MSS
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor