Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 347 Antworten
und wurde 7.647 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.10.2007 16:30
#51 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

und gerade dieser Spruch wird völlig Fehlinterpretiert.
Ein Mann erschlägt im Streit einen anderen.
Da er einem Vater den Sohn genommen hat, hat er nun die Pflicht zu
dem Vater zu ziehen um ihm den Sohn zu ersetzen.
Er wird an des Toten Statt bei dessen Vater wohnen und dessen Sohn sein.

Es geht bei diesem Spruch um Reue und Vergeltung, im Positiven Sinne.
Nicht um Mord gegen Mord.

Glaube ist Aberglaube

mariam86 Offline



Beiträge: 89

08.10.2007 16:40
#52 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Also bitte sag mir was bringt eine Religion, wenn sich keiner daran hält.

dann kann ich ja auch sagen: was hat das gesetz eine funktion wenn sich die menschen nicht dran halten?
und wer sagt keiner hält sich dran??
viele halten sich nicht dran.
aber es gibt genug die es tun, sonst wär ich auch nie zum islam konvertiert.

ihr kennt den guten muslim nicht oder wollt ihn gar nicht kennenlernen.

mariam86 Offline



Beiträge: 89

08.10.2007 16:55
#53 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Diese Leute sind sozial Minderwertig. Zumindest ausserhalb ihres engsten Umfelds.
Unfähig sich Anzupassen und zu Interagieren.
--------------------------------------------------------------------------------

Und so was fällt bei mir unter die Rubrik Minderwertigkeitskomplexe....haargenau.
wenn menschen ihre guten sitten (gastfreundschatlichkeit, das enge familienleben, respekt gegenüber älteren Menschen) und seine kultur bzw. Religion (Kleidung, essen,...) nicht ändern will,und friedlich lebt und niemandem was antut, warum habt ihr damit ein Problem?
Das macht uns doch grad aus, die verschieden kulturen, religionen, sonst wär es doch alles etwas eintönig oder? man kann gegenseitig was voneinander lernen usw.
Warum wollt ihr, dass wir so werden wir ihr? ok es gibt punkte, die sind bei euch besser (chrakteristisch): pünktlichkeit, wort einhalten etc. aber warum können wir nicht so rumlaufen wie es uns gefällt? wenn jemand nackt rumlaüft habtr ihr kein problem damit, aber wenn jemand kopftuch anzieht weil sich eine frau damit sicherer fühlt ist es ein riesen problem. ich versteh das nicht

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 17:17
#54 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Eine Konvertitin... das erklärt zumindest den fanatischen Eifer und die subjektive Wahrnemung...

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.10.2007 17:29
#55 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Wer friedlich lebt und niemand was antut, mit dem hat auch niemand ein Problem.
Wenn speziell in einer Gruppe - welche immer das ist - Russen, Türken, Chinesen
oder Fidschi-Insulaner - eine spezielle Art von Aggressivität oder Gewalttätigkeit
signifikant häufiger auftritt als bei anderen, und diese mit religiösen Schlagworten
verteidigt und als berechtigt hingestellt wird, dann wird eben diese Religion mit
Misstrauen zu rechnen haben. Und wenn Vertreter der Religion dieses Misstrauen
als Vorurteil anprangern, zu keinem Dialog auf Augenhöhe bereit sind, ihre Lehre
von vornherein als allen anderen überlegen hinstellen - wie viel Freunde werden
sie sich wohl damit machen

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.10.2007 17:38
#56 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten
Zitat:
Und so was fällt bei mir unter die Rubrik Minderwertigkeitskomplexe....haargenau.
wenn menschen ihre guten sitten (gastfreundschatlichkeit, das enge familienleben, respekt gegenüber älteren Menschen) und seine kultur bzw. Religion (Kleidung, essen,...) nicht ändern will,und friedlich lebt und niemandem was antut, warum habt ihr damit ein Problem?


Gastfreundlichkeit: Wie viele Juden werden von Muslimen zu Besuch eingeladen
enges Familienleben: Das kann einem auch ganz schön auf die Nerven gehen
Respekt gegenüber älteren Menschen: Aber nur solange diese auch Muslime sind
Kleidung: am besten eingemummelt bis zur unkenntlichkeit.
Weisst du wovor das Kopftuch schützen soll? vor den lüsternen Blicken und gedanken der Männer.
Vor den lüsternen Gedanken MUSLIMISCHER MÄNNER, denn keinem christen schwillt die Hose wegen ein paar Haaren.
Essen: Wenn schon Speisegesetze ...dann bitte Koshere Küche!!!! Keine kompromisse.. halal ist mir nicht Kosher genug.

ich kenne genug gute muslime, aber leider wiegen diese
paar die vielen "nicht guten muslime" die obwohl sie nicht
nach dem Islam leben trotzdem zu fundamentalismus neigen.
Das sind in meinen Augen Heuchler , aber leider sind es deren viele.


Ich habe nichts gegen Muslime, aber nur dann wenn sie nicht diesen
Märtyrer schwachsinn plappern und voller Hass gegenüber anderen sind.
Leider prägen solche Vögel das Eescheinungsbild des Islam in der Öffentlichkeit.
Und das Schlimme ist, die moderaten Muslime unternehmen nichts gegen die Hardliner.
Aus angst dass sie selbst in die Schusslinie geraten.
Und solange die guten Muslime die Hosen voll haben und nicht gegen die anderen Einschreiten,
so lange nehme ich sie nicht für Voll.
Sorry für das harte Urteil.
Aber das gleiche gilt auch für Fanatiker aller anderer Religionen.

Glaube ist Aberglaube

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 18:00
#57 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

@mariam86


In Antwort auf:
[Zu der Aussage, dass Mohammed ein Mörder und Knecht Satans ist, müsste Mr. President Bush auch ein Mörder, Knecht Satans und der grösste Terrosrist sein. Warum? Weil er Beispielsweise in Irak unschuldige Menschen tötet und das volle Programm an Morde.Aber mr. Bush wird natürlich nicht so beschimpft...bissi unlogisch oder?

/quote]

Nein, in keinster Weise unlogisch. President Busch muss nämlich nicht als Gutes Vorbild einer Religion herhalten.

In Antwort auf:
(mit heissen steinen wurden sie beworfen, mit einem Pferd gebunden durch die ganze stadt geschleppt, keine handel mit muslimen wurde erlaubt, sind verhungert,hatten keine rechte etc.) bis sie die stadt verlassen mussten.


So ging es zu dieser Zeit auch vielen Nichtmuslimen, und daher schon ein schlechts Beispiel um Mord und Kriege zu rechtfertigen.

In Antwort auf:
als die regierung voerbei war. so wars aber nicht, diese länder sind immer noch muslimisch.




Ja aber natürlich sind die noch muslimisch, den die Regierung ist es ja auch immer noch. Und nach 20 Generationen Islam glaubst du doch nicht ernsthaft das sich plötzlich alle umentscheiden und sagen ei mein Ururururururururururururururgroßvater wurde zum Islam gezwungen, ich trete aus. Mit nichten, warum gibts wohl soviele kurdische Moslems?

In Antwort auf:
und was soll das mit dem Knecht satans? wenn man nicht an Gott glaubt, nicht an seine engel glaubt, wie kann man dann an satan glauben? versteh die logik net




Nee nee, der dtordorff glaubt schon an Gott (sieht zumindst so aus) und seine Engel und den Satan. Deswegen meint er ja auch Mohammed wär ein Satanischer Prophet.

In Antwort auf:
wo man den Mord wegen Ehrverletzung praktiziert.
wo man den Leuten öffentlich den Kopf abschlägt.
wo man Frauen gegen ihren Willen verheiratet


Diese drei Punkte sind absolut unislamisch und haben mit dem Islam nix zu tun. Du kannst das im Quran nachschlagen


Na hat sich da jemand im Buch geirrt? Schlag mal selber nach steht drin und in der Sunna steht das zu hundertfach bestätigt und von Mohammed persönlich durchgeführt...

[quoteÖffentlich den Kopf abschlagen. Warum? Wenn man das tut weil einer einen Mord begangen hat, ist das richtig und islamisch. Denn wenn man das weiss tut das keiner. die folge kein morden mehr.
aus einem anderen Grund den Kopf abschlagen ist auch unislamisch.

]


Islamisch ja, aber richtig? In vielen Ländern gilt die Todesstrafe für Mord und auch geringere Verbrechen, aber deshalb ist dort die Kriminalitätsrate nicht niedriger sonder teilweise sogar höher!

In Antwort auf:
Frauen gegen den Willen verheiraten.
Im Islam tabu! Islam gibt dem Recht der Frau ihren Mann selbst auszuwählen. Zwangsverheiratung ist daher absolut verboten im islam, wenn das menschen machen, dann wissen die nix von ihrer religion.



Hmm, meinst du vielleicht. Ist aber nicht so. Schon der Prophet hat sich mit einem Kind Zwangsverheiratet. Oder glaubst du etwa das eine 6jährige als mündige Frau einzuordnen ist die selbständig eine Willenserklärung in dieser Form abgibt und deren Trgweite erfassen kann?

In Antwort auf:
wenn ein mörder aus verteidigung tötet


Dann ist er kein Mörder sondern ein Opfer das die ihm drohende Gewalttat verhindert.

In Antwort auf:
wenn einer wegen mord im knast für 20 jahre geht und dann einen auf psyscho macht und dann rausgelassen wird und wieder von neuem tötet ist das korrekt?




Wenn er auf Psycho macht wird er nicht rausgelassen sondern in eine Anstalt überführt.

In Antwort auf:
entweder man hat getötet, und es gibt beweise, dann hat er die Bestrafung verdient. Aber wenn da keine klare beweise dann wird erst geforscht, und wenn nichts bewiesen ist wird er nach einer gewissen frist freigelassen.


So deine Theorie, wird nur in der Praxis nicht umgesetzt.

In Antwort auf:
hauptsache mann kann die verluste riskieren wenn man ein klares ergebnis vor sich sieht.



Der Zweck heiligt also die Mittel? Der Islam ist, war und wird aus genau diesem Grund immer Zorn und Verachtung seiner Gegner auf sich ziehen, wenn nicht endlich eingelenkt und neu überdacht wird.

In Antwort auf:
Das sind jetzt die Formeln. Wir beziehn das jetzt auf dich. Jemand tötet deine Mutter. wie wär es denn für dich lieber: 20 Jahre knast oder tod, für den Mörder? Wenn du die 20 Jahre auswählst dann ist die seele deiner mutter für dich sehr billig.



Tatsächlich? Und durch den Mord am Mörder bekomme ich die Seele meiner Mutter also wieder zurück oder was willst du hier so hochtrabend sagen?

In Antwort auf:
wenn menschen ihre guten sitten (gastfreundschatlichkeit, das enge familienleben, respekt gegenüber älteren Menschen) und seine kultur bzw. Religion (Kleidung, essen,...) nicht ändern will,und friedlich lebt und niemandem was antut, warum habt ihr damit ein Problem?


wie kommst du darauf das damit jemand ein Problem hat, sind doch lobenswerte Eigenschaften. Haben aber mit dem Islam nichts zu tun.

In Antwort auf:
aber warum können wir nicht so rumlaufen wie es uns gefällt? wenn jemand nackt rumlaüft habtr ihr kein problem damit, aber wenn jemand kopftuch anzieht weil sich eine frau damit sicherer fühlt ist es ein riesen problem.


Niemand hat ein Problem damit wenn eine Frau ein Kopftuch trägt weil sie sich damit sicher fühlt. Es sind die anderen fragwürdigen Gründe und Zwänge die die Masse argwöhnisch machen.



mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 19:06
#58 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Und was den Islam als grausame, menschenverachtende Religion angeht, so prägen immer die Gläubigen die Religion. Eine Religion, die sich aus verblendeten, intoleranten Fremdenhassern rekrutiert und diese in ihrem Tun auch noch unterstützt, hat m.M.n. ein gewaltiges Problem.


Boah Nieselpriem, das war ein Erguss der meinen vollen Respekt erntet. Schöner hätte man das wirklich nicht Formulieren können.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 19:07
#59 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Dicht gefolgt von:


In Antwort auf:
Schlimm wäre es erst dann, wenn es uns nicht mehr interessieren würde.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

08.10.2007 19:08
#60 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
ja klar das gesetz hat für sie getötet, aber derjenige der aus stolz die leute umbringt, hat er erstens es verdient, weil so herzlos ist und jemanden umbringt und zwitens wissentschaftlich gesehen kann man nie nur gewinn machen, mann muss auch verluste haben. hauptsache mann kann die verluste riskieren wenn man ein klares ergebnis vor sich sieht.


Es ist nicht herzlich und warm jemanden öffentlich zu köpfen. Das ist keine Justiz, das ist Lynchen. Und das wird auch noch öffentlich zelebriert. Sowas ekelt mich an

In Antwort auf:
Was ist das denn für ein argument.
und was ist damit wenn ich in jamaica ein urlaub machen will, und dafür klaue, weil ich kein geld habe?
ist es dann erlaubt?
wenn die weiss das sie drogenabhängig ist und dafür klaut und dann ihre hand abgehackt wird dann ist es doch gut, 2 probleme werden gelöst sie klaut nicht mehr und wird erst gar nicht anfangen drogen zu nehmen wenn sie weiss was für folgen es hat...

es ist genauso wie das feuer. wenn du dich im feuer schmeissen willst, wirst dus nicht machen, weil du weisst das du herzlos verbrannt wirst und sterben wirst, und deswegen wirst du auch nie in die nähe vom feuer kommen. und genauso ist es mit dem klauen. wenn du weisst, was die folgen sind, wirst dus auch nicht machen.



Sorry ich fühl mich grade wie im Mittelalter. Ich beende die Diskussion auf meiner Seite, das ist mir doch zu viel Unverständnis und zu wenig an die Menschenrechte gedacht...
Ich hab eigentlich ein gewissen Maß an Moral und Ethik vorausgesetzt aber wer sowas als gerecht empfindet bei dem ist Hopfen und Malz verloren

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 19:13
#61 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------

Wegen Diebstahl den Leuten die Hand abhacken ist islamisch. Und geh mal nach saudi arabien und guck mal ob da einer klaut. Da lassen die Leute ihre geschäfte offen und keiner schliesst seine wohnung ab, weil da nicht geklaut wird.also wenn ein gesetzt den Diebstahl verhindert, ist es dann schlecht?
--------------------------------------------------------------------------------



Es ist nicht nur schlecht es ist grausam. Was ist wenn ein Bettler Hunger hat und keiner ihm Geld gibt ? Er geht zum Markt und klaut sich ein Brot. Zack, Hand ab. Ist das human ?





Vor langer langer Zeit fand auch die christllliche Kirche das es durchaus ein gerechtes Gesetz ist, kleine Kinder zu töten wenn sie aus Hunger ein Stück Brot stahlen. Steht ja wohl auch heute noch so in den heiligen Schriften. Und wird das heute auch noch so gemacht? Nein weil die westliche Welt erkannt hat das es menschenverachtend und ungerecht ist.

Aber warum kapiert das bei uns niemand. Weil die Mehrheit der Muslime total verblödet und verbort auf veraltete Gesetze pocht die die Gesellschaft in keinster weise weiter bringen. Ausser das uns die Umwelt für einen haufen fanatischer Vollidioten hält.

89 ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 19:45
#62 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Zitat von mum1
Ausser das uns die Umwelt für einen haufen fanatischer Vollidioten hält.
Du bist der lebende Gegenbeweis (Allah od. wem immer sei Dank), dass ihr nicht ein Haufen fanatischer Vollidioten seit. Aber scheinbar seit ihr in der Minderheit (scheinbar....).

Trotzdem allen Respekt vor deiner Selbstreflexion, erlebt man nicht oft hier (andere Glaubensrichtungen und mich eingeschlossen)

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 19:49
#63 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Danke für die

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 20:10
#64 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Naja, mum ist ja auch unsere Kuschelmuslima. Obwohl ich manchmal wirklich nicht sicher bin, ob man dich überhaupt in die islamische Ecke einordnen kann. Ein strenggläubiger Moslem würde dich wahrscheinlich des Verrats am Islam für schuldig befinden, da du in seinen Augen sicher ketzerische Ansichten vertrittst. Du bist für islamische Verhältnisse schon fast zu aufgeklärt und tolerant. Aber mach dir nix draus. Wenigstens wir haben dich alle lieb.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

08.10.2007 20:27
#65 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Naja, mum ist ja auch unsere Kuschelmuslima. Obwohl ich manchmal wirklich nicht sicher bin, ob man dich überhaupt in die islamische Ecke einordnen kann


Einerseits Du kommst ungefähr 600 Beiträge zu spät. Andererseits es gibt noch ein Leben neben dem Islam, das muss man differenzieren können.


In Antwort auf:
Ein strenggläubiger Moslem würde dich wahrscheinlich des Verrats am Islam für schuldig befinden, da du in seinen Augen sicher ketzerische Ansichten vertrittst.


Ehrlich? Warum, wann und wieso?


In Antwort auf:
Du bist für islamische Verhältnisse schon fast zu aufgeklärt und tolerant


Hmm, ja den Schuh kann ich mir wohl anziehen.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 21:38
#66 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Ehrlich? Warum, wann und wieso?


Du setzt dich sehr kritisch mit dem Islam auseinander. Das sollte für einen ordentlichen Gotteskrieger doch Grund genug sein, dich der Blasphemie, der Ketzerei und der religiösen Hetze zu beschuldigen. Oder irre ich mich da? Selbst die christlichen Kirchen verstehen ja wenig Spass, was selbstständiges Denken angeht. Aber wenigstens zerreisst es ihre Anhänger nicht.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

08.10.2007 22:08
#67 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Zitat von Nieselpriem
In Antwort auf:
Ehrlich? Warum, wann und wieso?

Du setzt dich sehr kritisch mit dem Islam auseinander.
Also ich bin ja ein Freund der Realsatiere. Darum kommt man nicht herum in den Islamforen und Blogs zu lesen. Das MUM überhaupt eine eigene Meinung hat unterscheidet Sie bereits von dem, was ich in den Islamforen so lese. Da wird ja geraten, das man sich auf jedenfall nicht in Foren von Ungläubigen aufhalten sollte. Religiös zu diskutieren ist nur den fortgeschrittenen Moslems anzuraten. Man würde nur seine Zeit verplempert anstatt zu beten und Koran auswendig lernen. Ich wette MUM würde bei Ihren Glaubensbrüdern u. Schwestern sofort anecken und rausgeschmissen werden, bzw. zensiert werden. Die sind da nicht so zimperlich.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 22:19
#68 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

Prost!

Junge, Junge, da schau ich mal einen Tag nicht ins Forum und verpassen gleich die tollsten Diskusionen. Erst einmal:
Hallo Mariam! 86 - Dein Geburtsjahr? Ich bin Baujahr 87, toll oder?!

Bist hier ja richtig lebhaft in die Diskusion eingestiegen, find ich toll, mal wieder ein frischer Wind im Forum - aber immer daran denken nicht alles Persönlich nehmen und Forenreglen beachten!

Zitat von mariam86
aber es gibt genug die es tun, sonst wär ich auch nie zum islam konvertiert.

Was hat dich denn dazu bewegt zum Islam zu konvertieren?
Zitat von mariam86
ihr kennt den guten muslim nicht oder wollt ihn gar nicht kennenlernen.

Weist du das Problem ist nicht das wir keine "guten Muslime" kennen, sondern das die "schlechten" überwiegen, schalte den Fernseher ein und wo man hin sieht Gewalt, Terror, Heiliger Krieg... das hinterlässt Eindrücke, und bleibende noch dazu! Hier will keiner behaupten das es keine friedlichen Muslime gibt, doch leider gehen die im Alah-geschrei der Masse unter, verstehst du das?

In dem Sinne,
möge deine Sangria immer kühl und fruchtig sein!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

09.10.2007 07:20
#69 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Du setzt dich sehr kritisch mit dem Islam auseinander. Das sollte für einen ordentlichen Gotteskrieger doch Grund genug sein, dich der Blasphemie, der Ketzerei und der religiösen Hetze zu beschuldigen



Für einen ungebildeten Anfänger ganz sicher. Ansonsten ist mein Verhalten m.M.n. schon Islamisch.
- Wer niemals wirklich gezweifelt hat, mit dessen Glauben ist es nicht weit her -

Einen realen Weg zu Gott finden kannst du nur mit Gott im Herzen, nicht mit der dir vorgelebten Religion. Jeder Muslim ist für seinen eigenen Iman verantwortlich. Um den sollte man sich kümmern und nicht um den der anderen.

Aber der gemeine (ordentliche Gotteskrieger) Moslem hat das nicht kapiert.

Getreu dem Motto: Wenn jeder vor seiner eigenen Tür kehrt, wird bald die ganze Strasse sauber sein.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

09.10.2007 07:31
#70 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Religiös zu diskutieren ist nur den fortgeschrittenen Moslems anzuraten. Man würde nur seine Zeit verplempert anstatt zu beten und Koran auswendig lernen.



Ja da liegst du richtig und weisst du wie mich die Glaubensbrüder hier so bezeichnen? Eine so fortgeschrittene das man besser auch nicht mit mir diskutiert. Aber bei Problemchen kommen sie dann trotzdem gerne.

Und es ist keine Zeitverschwendung im Islam mit anderen über Gott und Religion zu diskutieren. ES IST EINE TUGEND. Im Koran steht sogar: Wenn ihr sprecht dann nur über den einen ........

In Antwort auf:
Ich wette MUM würde bei Ihren Glaubensbrüdern u. Schwestern sofort anecken und rausgeschmissen werden, bzw. zensiert werden. Die sind da nicht so zimperlich.


Nein in den Foren ist man sehr bereitwillig mit anderen Moslems zu diskutieren. Egal welche Meinung die vertreten. Es ist nur hier ganz offensichtlich wegen der Zahl der ``Ungläubigen`` ein Kampfschauplatz.


Nun muss ich aber auch zugeben, das ich in einem Islamforum etwas anders diskutiere. Nur hier bei euch kann man so herrlich offen die Wahrheit rausposaunen.

Die Meisten auch noch so offenen Muslime sind sowieso zu beschränkt um das zu kapieren was ich ihnen mitteilen will also hat welfen in soweit recht das ich mit einer eigenen Meinung schon ziemlich allein bin. Zumindest damit das ich sie selber bilde und mir nicht vorschreiben lasse was ich zu denken und glauben habe.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

09.10.2007 07:33
#71 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

In Antwort auf:
Zitat von mariam86
--------------------------------------------------------------------------------
aber es gibt genug die es tun, sonst wär ich auch nie zum islam konvertiert.
--------------------------------------------------------------------------------


Was hat dich denn dazu bewegt zum Islam zu konvertieren?



Nö ich glaube sie meint den Islam angenommen. So wie sie schreibt, erliest es sich doch das sie in einer islamischen Familie lebt. Also ist hier angenommen richtig und nicht konvertiert.

Oder war die gute Mariam vorher Christin oder Jüdin?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2007 09:00
#72 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

vielleicht sollte man mal Definieren was ein guter Muslim ist?

Dann sehen wir ja wie viele es davon gibt. Vermutlich ist das eher übersichtlich.....

Aber mal Spass beiseite,....

Die Meinungen , was denn ein guter Muslim ist, wird ja sicher ziemlich auseinander gehen.

Ich versuche das ganze mal aus psychologischer Sicht zu betrachten.
Die Muslime fühlen sich vom Westen nicht für voll genommen und ausgegrenzt.
Sie führen dies auf ihren Glauben zurück.

Das ist aber völlig Falsch.

Der Westen versteht die Muslime nicht wegen ihrem Glauben, sondern wegen ihrer völlig
anderen Kultur. Wie schon aus der Diskussion ersichtlich wurde, stellen die Dinge die
uns den vermeintlichen Islam so befremdlich machen eigentlich garnicht aus dem Islam selbst.
ZB. Zwangsverheiratung, Beschneidung von Frauen (vor allem im Afrikanischen Raum)
Kopftuchzwang, usw.
Es ist also nicht direkt der Islam der die Menschen hier Zulande vor den Kopf stößt,
es sind die archaischen Sitten die von Muslimen gepflegt werden.
Dummerweise wird dies aber mit dem Islam Assoziiert, weil da keine Trennung gemacht wird.
Und für einen christlich (oder jüdisch) geprägten Europäer oder Amerikaner, ist nicht
ersichtlich welche Tradition dem Islam geschuldet sind und welche aus ältestem Brauchtum
der heutigen Islamischen Völker gewachsen ist.

Im Katholizismus gibt es ja auch einige dinge die sich nur Schwerlich mit der Bibel
begründen lassen. zB. Marienverehrung, oder dass Freitags Fisch gegessen wird,
oder die Heiligen Verehrung, oder gewisse Feste die noch aus Heidnischer Zeit stammen.

Im Islam sieht das nicht anders aus.
Aber so lange die Menschen in den Islamischen Ländern diese Archaischen Bräuche nicht ablegen,
weil sie Inhuman und Unsozial sind, so lange wird der Islam nicht als Gleichwertig empfunden.

Wir sehen es ist nicht der Islam der uns Angst macht, es sind die Menschen die
völlig undifferenziert Dinge tun die in der modernen Gesellschaft verpönt sind.
Aber ich denek das ist den meisten Muslimen garnicht bewußt.



Glaube ist Aberglaube

FouadAbdullah Offline



Beiträge: 4

09.10.2007 09:11
#73 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten

ey yo People Salam.
Ich bin Fouad und hab gehört dass da eine Person hier die gut über den Islam Argumentieren kann und dass finde ich sehr CoOoOoL deswegen hab ich mir vorgenommen hier ma reinschauen wenn es niemand stört.
Und wirklich jetzt die Mariem würde ich gerne die hand schüttelt weil mann wirklich sieht dass sie zu ihre RELIGION (ISLAM) steht was andere entweder nicht schaffen oder es tun aber es verbergen.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.10.2007 09:21
#74 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten
Ey, Fouad, Salam,

ja, da bist Du wohl richtig; argumentiert wird hier über den Islam - contra und manchmal auch pro -
nur von Mariam sind bisher nicht allzuviele Argumente gekommen... Vielleicht hast Du da Besseres

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2007 09:32
#75 RE: Islam eine Satanische Religion? antworten
ich möchte jetzt nicht sagen dass von Mariam keine Argumente gekommen sind.
Sie sieht es nur ein wenig durch die Rosa Brille, bzw sie blendet die
negativen Dinge einfach aus.
Ich bin da eher für schonungslose Offenheit, und ich gehe auch genau so hart mit
dem Christentum oder dem Judentum ins Gericht wenn es darum geht Gesellscahftliche Mißstände
anzuprangern.
Nur durch eine Offene Diskussion können wir lernen aufeinander zu zu gehen.
Daher ist mir jeder mit dem ich eine offene und konstruktive Diskussion führen kann
herzlich willkommen.

Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor