Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 5.890 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 10:42
``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist``


Ich weiss das dieses Zitat, von mir angeführt, für die meisten von euch jetzt keine grosse Überraschung ist, habt ihr doch vor nicht all zu langer Zeit meinen Ergüssen im Gebet: Lösche mich beigewohnt.

In der Zwischenzeit habe ich mich intensiv mit den Problematiken die sich in meinem Glauben auftun auseinandergesetz und bin zu einem einschneidenden Entschluss gelangt den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Immer wieder habe ich mich selbst ermahnt, nicht auf die anderen Gedanken der Moslems einzugehen, diese nicht mein Denken beeinflussen zu lassen und den geraden liebevollen Weg meiner Religion zu gehen.

Aber jetzt habe ich meine endgültige Grenze erreicht, nicht zuletzt, durch die Beiträge der letzten Tage, in denen ich mich selbst ertappt habe, immer wieder Partei für den Islam zu ergreifen. Und gerade bei den sogenannten Glaubensgeschwistern versucht habe eine Einheit zu finden. Die ganz offensichtlich nicht existiert.

Das Gute das ich im Islam sehe, das sehen nicht mal die Moslems. Koranverse, Zitate des Propheten und oder großer Rechtsgelehrten die mich den Islam haben liebgewinnen lassen, lese nur ich mit dieser Liebe, während die anderen die gleichen Beiträge für ihren Krieg und Hass verwenden.

Ich bin Idealist und ganz sicher bei der falschen ``Religion`` gelandet. Ich liebe das Leben, die Menschen, die Gerechtigkeit, die Kinder und vieles mehr das sich mit dem Islam nicht vereinbaren lässt.

Ich Liebe das was ich in Gott sehe und das ist nicht das was mich der Islam lehren möchte.

Ich werde dieses Thema hier noch weiter ausführen aber zunächst einmal möchte ich ganz klar und deutlich aussprechen:

Ich bin kein Moslem, ich lasse mich nicht mehr mit diesen Leuten in einen Topf werfen, in dem ich mich der gleichen Betitelung aussetze!

Ich bin Mensch, Frau und Mutter und ich glaube an Gott aber ICH BIN KEIN MOSLEM!

Wohin das führen wird weiss ich noch nicht, aber ich will kein Moslem sein!


mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 13:03
#2 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Diesen Beitrag einmal öffentlich zu schreiben hat mich sehr viel Überwindung gekostet. Und den letzten Schritt wirklich zu tun wurde durch einen von euch motiviert. Ich habe heute morgen eine Ewigkeit vor dem fertigen Beitrag gesessen und konnte ihn zunächst gar nicht absenden. Zu große war meine Angst, vor einer Strafe.

Die Angst vor der Verdammung und der Hölle ist so groß, obwohl ich ehrlich gesagt nicht einmal an eine Hölle oder den Himmel glaube. Aber die Angst Es könnte sie vielleicht doch geben ist geblieben.

Bin ich ein minderwertiger dummer Mensch? Nein, ich glaube nicht. Ich kann mich nicht von diesen Fesseln in die Knie zwingen lassen. Wenn es einen Gott gibt, dann einen der vielleicht an der Schaffung all dessen hier Schuld ist, aber den Interessiert es nicht was wir tun und wohin wir gehen. Also interessiert es ihn auch nicht ob ich anbete, Unglaubige töte oder was sonst noch.

Und sollte es anders sein, nun dann Stelle ich mich Ihm gern am Tage des jüngsten Gerichts, sofern auch das überhaupt stattfindet. Aber auch das glaube ich eigentlich nicht. Wir werden einfach in der Erde verrotten.

Langsam glaube ich, das ich nur deswegen glauben möchte weil ich die Angst vor dem Tod selbst einfach nicht überwinden kann und daher einfach nach einem Ausweg vor der Endgültigkeit habe, dem Ende meines daseins und dem Ende meines Geistes, meiner Gedanken...

Vielleicht kann ich das eines Tages noch überwinden ohne mich an eine Wunschvorstellung klammen zu müssen.



Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

13.10.2007 14:10
#3 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Liebe mum,

du wirst es vielleicht nicht glauben, aber das, was du hier geschrieben hast, überrascht mich und wahrscheinlich auch viele andere hier nicht sonderlich. Nach allem, was wir von dir lesen konnten, war eigentlich ersichtlich, dass du keine typische Muslima bist. Das ist nicht abwertend gemeint, im Gegenteil. Wir wissen alle, dass du an Gott glaubst. Aber wir wissen auch, dass du es auf eine Weise tust, die mit dem Islam eigentlich unvereinbar ist. Und das ist, jedenfalls in meinen Augen, das ehrlichste, was ein Mensch tun kann. Irgendwo habe ich ja schon geschrieben, dass es mir sehr schwer fällt, dich in die moslemische Ecke einzuordnen, auch wenn du Gott Allah nennen magst. Ich rechne es dir sehr hoch an, dass du dich von den Menschen, die deinen Glauben in etwas derartig Groteskes verkehren, distanzierst. Aber jetzt, nachdem ich dich etwas besser kennengelernt habe, habe ich auch nichts anderes erwartest.

Ich kenne dich noch nicht sonderlich gut. Aber nach allem, was ich hier erlebt habe, halte ich dich für einen guten Menschen, auch wenn ein streng gläubiger Moslem wahrscheinlich anderer Meinung ist. Doch mal ehrlich, wen interessiert schon die Meinung eines religiösen Fanatikers? Ich weiss nicht, ob Gysi und B.S. mir da zustimmen werden, aber ich sag einfach mal, bewahre dir deinen Glauben, so wie er ist. Ich weiss nicht, ob es einen Gott gibt. Für mich gibt es ihn nicht. Aber wenn dir der Glaube an ihn hilft, dann ist es gut. Und selbst, wenn du nur aus Angst vor dem Tod an ihn glaubst, ist das nur natürlich. Damit unterscheidest du dich nicht von Milliarden anderer Menschen. Warum also solltest du dümmer oder schlechter sein als sie? Wenn dich dein Gott wirklich dafür strafen sollte, dass du uns hier ehrlich dein Herz ausschüttest, dann verdient er es nicht, dass man ihn liebt. Also solltest du dir deshalb keine Gedanken machen. Und hey! Falls du wirklich in's Kellergeschoss kommen solltest, sind da ja immer noch wir Ungläubige und warten auf dich. Also bist du zumindest nicht allein. Und das ist doch auch schon etwas, oder?

Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber ich würde mich doch sehr wundern, wenn es nur mir so ginge, jedenfalls habe ich dich in der kurzen Zeit, die ich hier bin, irgendwie lieb gewonnen. Und wenn du für deine Lebenseinstellung von deinen muslimischen Glaubensgenossen (kann man das überhaupt noch so sagen?) dafür verachtet wirst, dann scheiss doch, salopp gesagt, einfach drauf und bleib bei uns. Wir können uns hier wunderbar zanken und uns anschliessend trotzdem noch mögen.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 14:27
#4 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

In Antwort auf:
Und hey! Falls du wirklich in's Kellergeschoss kommen solltest, sind da ja immer noch wir Ungläubige und warten auf dich. Also bist du zumindest nicht allein.



Ja und wie ich gestern erfuhr gibt es auch Gläubige die gern ins Untergeschoss wollen und deren Einstellung zur Hölle ist mir allemal lieber, als die Vorstellung des Himmels voll religöser Fanatiker.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 14:41
#5 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Seit ich ein kleines Kind war, hatte ich panische Angst davor zu sterben. Mit zarten 21 dann hatte ich einen schweren Verkehrsunfall bei dem ich beinahe auch starb. Nach Meinung der Rettungskräfte und auch Ärtzte ist mein Überleben unerklärlich. Der Wagen in dem ich sass war praktisch nur noch ein Metallklumpen. Jeder wichtige Knochen in meinem Körper war mehrfach gebrochen bis hin zu teilweisen zertrümmerungen. Als ich dort schwer verletzt und unfähig mich zu bewegen oder zu sehen langsam bewusstlos zu werden drohte, hatte ich keine Angst zu sterben ...

Ich hatte nur den Wunsch meine Mutter noch einmal sehen zu können bevor ich einschlafe. Und dieser Gedanke hielt mich wach, fünf Stunden vergingen bis meine Mutter an meinem ``vermeintlichen`` Sterbebett stand. Sie weinte und war völlig aufgelöst, im Hinterkopf das letzte Gespräch mit mir zu führen. Und ich selbst litt nicht an meinen Schmerzen sondern nur an dem Leid meiner Mutter. Ich hoffte das nun alles vorbei sei und alle ihren Frieden finden würden. Dann wurde ich bewusstlos.

Zwei Tage später bin ich aufgewacht und lebte, immer noch. Und es dauerte eine Weile bis ich wieder richtig ins Leben fand. Und dann baute sich die Angst vor dem Tod erneut auf, nicht weil ich das sterben fürchte. das ist nicht so schlimm, man sagt sich einfach los. Sonden vor dem kalten Tod und dem was ich zurücklassen müsste.

Gott war in dieser Zeit nicht eine einzige Sekunde mein Gedanke, weder Freude noch Furcht vor ihm.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.10.2007 14:44
#6 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Zitat von Nieselpriem
Liebe mum,...Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber ich würde mich doch sehr wundern, wenn es nur mir so ginge, jedenfalls habe ich dich in der kurzen Zeit, die ich hier bin, irgendwie lieb gewonnen.
Nieselpriem, stimme Dir voll zu. Im übrigen ist es so, das es unvergleichlich schwieriger ist vom islam loszu kommen als vom Christentum, wenn man denn von Kindheitsbeinen darauf gepolt wurde. Das ganze Lebensumfeld ändert sich und MUM könnte ich es nicht verübeln, wenn Sie es sich nochmals überdenkt. Es gibt viele Moslem in D, die es nur pro Forma sind. Einfach deshalb, um nicht einen Bruch im Beziehungskreis zu bekommen. Und letztendlich bedeutet "Leben", ein harmonisches Miteinander und weniger Außenseiter zu sein. Was im Kopf passiert ist allerdings eine andere Sache. ("Die Gedanken sind Frei, wer will sie erraten.......)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 14:49
#7 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

In Antwort auf:
Das ganze Lebensumfeld ändert sich und MUM könnte ich es nicht verübeln, wenn Sie es sich nochmals überdenkt


das wünsche ich mir nicht den

In Antwort auf:
Einfach deshalb, um nicht einen Bruch im Beziehungskreis zu bekommen.


Das habe ich bereits getan und ich bin nicht unglücklich darüber ...

Ich habe mich von allen schlechten Einflüssen getrennt, Mann, Freunde, sog. Familie

Nur meine Mutter nicht, die war, ist und wird immer an meiner Seite sein

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

13.10.2007 14:52
#8 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Ich überlege gerade, ob ich meine eigene Lebensgeschichte hier reinstellen soll. Aber sie ist ziemlich erschreckend und mancher könnte vielleicht ein falsches Bild bekommen. Aber sie würde dir und vielen Gläubigen zeigen, dass man selbst in Extremsituationen, wie dem eigenen Tod vor Augen, nicht zwangsläufig gläubig werden muss und auch ohne einen Gott auskommen kann. Ich überlege noch...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 14:58
#9 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Ja man hat häufig solche Situationen, aber diese war ganz speziell weil ich hier nicht nur Angst hatte zu sterben sondern wirklich nahe dran war. Aber mir gings gar nicht um die Todeserfahrung oder das Fehlen des Göttlichen sondern um die Angst die einfach weg war und jetzt wieder da ist.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.10.2007 18:04
#10 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Liebe mum,

ich bin gerade erst heimgekommen und habe diesen thread durchgelesen - ich kann Dir Deine Haltung gut nachfühlen.
Ich habe mich ja ebenfalls von meiner 'ursprünglichen', und dann von jeder Konfession gelöst - ohne deshalb weniger
religiös zu sein, würde ich mal behaupten. Der mich als Erster auf diese Spur gesetzt hat (lang, lang ist's her) war ein
islamischer Mystiker, Jalal'ud'din Rumi, mit dem Spruch "Wer Gott liebt, der hat keine Religion außer Gott."
Das hat mich damals - ich war noch strikt katholisch - getroffen wie ein Hammerschlag; zu praktischen Auswirkungen
hat es allerdings erst viele Jahre später geführt, und das wohl auch nicht ganz im Sinne des Dichters
Auch die 'Angst vor der Hölle' kann ich gut nachvollziehen - wenn Einem/r die als Kind eingeimpft worden ist -
womöglich noch mit einer gewissen immanenten Logik begründet - dann ist es ungeheuer schwer, wenn nicht
überhaupt unmöglich, sie endgültig abzulegen.
Zu Deiner 'Beinahe-Todeserfahrung' habe ich hier irgendwo schon mal ganz Ähnliches geschrieben - bei mir war es
nicht ein Unfall, sondern mehrere 'Beinahe-Unfälle', bei denen ich mir keine Überlebenschance ausrechnen konnte -
der Gedanke an Gott ist mir dabei in keinem Fall gekommen - auch nicht in den Zeiten als ich 'tiefgläubig' war...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 18:53
#11 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

In Antwort auf:
"Wer Gott liebt, der hat keine Religion außer Gott."



Mich hat auch das Zitat von Imam Hussayn umgeworfen und zum nachdenken angeregt: Wenn dir der Islam nichts bedeutet, dann sorge dich wenigstens um die Freiheit deines Geistes.

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.10.2007 19:32
#12 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten


In Antwort auf:
Es gibt viele Moslem in D, die es nur pro Forma sind. Einfach deshalb, um nicht einen Bruch im Beziehungskreis zu bekommen. Und letztendlich bedeutet "Leben", ein harmonisches Miteinander und weniger Außenseiter zu sein. Was im Kopf passiert ist allerdings eine andere Sache. ("Die Gedanken sind Frei, wer will sie erraten.......)




Allerdings muss ich auch zugeben zu einem Moslem den ich persönlich kenne würde ich nicht sagen ich bin raus. Die nieten mich sonst auf der stelle um.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.10.2007 20:26
#13 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

na, das ist schon reichlich heftig. Aber das Beziehungsumfeld von sogenannten "Ungläubigen" zu Moslems kennt keine Gnade. In anderen Foren werden die alltäglichen Probleme -Eltern Moslem, Kinder nicht- oft diskutiert. Wie hier z.B.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic34472.html
Ein kleiner Hund gehört mit zur Familie, Vater distanziert vom Sohn.
Er könnte den Hund ins Tierheim geben, aber es geht eben um die viel wichtigere Entscheidung ob man sich achten und respektieren kann ohne das die Religion Familien trennt. (Was ist wichtiger????) nicht ganz einfach.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

15.10.2007 09:05
#14 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Ich kenne dieses Gefühl.
Ich hatte mich mit Anfang 20 christlich taufen lassen, und hatte angefangen Theologie
zu studieren, als ich feststellte dass in der christlichen Religion Anspruch und Realität
auseinander klaffen. Dass ich mit der Rolle der christlichen Kirchen nicht zurecht kam.
Dass auch dort unterschwellig eine Abgrenzung zu anderen christlichen Kirchen besteht.
Dass die Kirchen am Tod von Millionen Menschen direkt und indirekt Schuld waren.
Und auch an der Rolle der christlichen Kirchen bei Judenverfolgung und Holocaust.
Aber am wenigsten kam ich mit der Rolle von Jesus klar.
In meiner Vorstellung gibt es einen Gott, aber diese konstruierte Dreieinigkeit ist mir
immer fremd geblieben. Und so führte ich einige Zeit ein Leben zwischen zwei Stühlen.
Ein Christ der nicht an Jesus (zumindest in seiner Rolle als Sohn Gottes) glaubt,
der ist kein Christ. Und an den heiligen Geist glaub ich noch weniger.
Also erfolgte wieder eine zuwendung an den jüdischen Glauben.
Aber auch hier fand ich eine Menge an Abgrenzung und Doppelmoral und teilweise ziemliche
Theologische Verrenkungen.
Besonders schlimm fand ich die Abwendung von Freunden und Bekannten als ich exkommuniziert wurde.
Mein gesamtes Umfeld war plötzlich weg.
Und das war schmerzlich.

Ich kann dir nur die Daumen drücken dass du mit dieser Situation klar kommst.

Liebe Grüße Kadesch

Glaube ist Aberglaube

Johann Leuchtentrager Offline



Beiträge: 30

18.10.2007 20:48
#15 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

"Wer Gott liebt, der hat keine Religion außer Gott."


Schöne Worte, liebe mum und nach zwei Wochen fangt ihr wieder an, euch zu organisieren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.10.2007 08:07
#16 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Wenn Du meinst, lieber Johann, dann muss es ja wohl richtig sein...

Mir hat's jedenfalls für fast 50 Jahre genügt, mich nicht zu organisieren,
sondern noch ein Stückchen darüber hinauszugehen

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

21.10.2007 13:06
#17 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

In Antwort auf:
Ich bin kein Moslem, ich lasse mich nicht mehr mit diesen Leuten in einen Topf werfen, in dem ich mich der gleichen Betitelung aussetze!


Denke einmal über die Bedeutung des Wortes "Muslim" nach.

________________________
...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 13:33
#18 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Was möchtest du mir damit sagen?

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 13:44
#19 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Ich habe das in den letzten Monaten, Wochen und Tagen häufig getan, und wer oder was ein Muslim den tatsächlich ist, das ist Definitionssache und hier genau das Problem.

An Gott glauben, gute Werke tun, den Propheten anerkennen ist eine Sache. Die Gewaltverherrlichung, Dummheit und Ignoranz der islamischen Gesellschaft eine andere. Vor diesem Hintergrund gehöre ich nicht zur letzteren Gruppe und möchte meine Kinder in so einer Gesellschaft ganz sicher nicht aufwachsen lassen.

Dennoch gibts Punkte die immer noch ein Lächeln über mein Gesicht huschen lassen und die kann man mir sowieso keiner nehmen.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

21.10.2007 13:52
#20 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Nein es ist keine Definitionssache.
Ich habe es schon öfters gesagt und werde es immer wieder sagen: Die meisten "Muslime" leben einen Mainstream-Islam...Eine politische Scheinreligion ohne sich dabei auf das Wort Gottes zu berufen. Der Koran sagt, dass man einzig und allein den Koran als Wort Gottes akzeptieren soll und dass man sich nicht auf menschliche Werke wie die Sunna verlassen soll. Die Radikalen in euren Reihen schöpfen ihren Hass nicht aus dem Koran sondern aus ihren regionalen Traditionen und dem Missbrauch des Korans durch ihre Vorfahren.
Muslim bedeutet "Hingabe zu Gott". Das Wort Muslime bezeichnet keine Religionszugehörigkeit sondern den Glauben an den einen Gott und wenn man solch ein Leben führt ist man ein Muslim. Egal ob man nun Jude, Christ oder "Moslem" ist.

________________________
...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 14:01
#21 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Das is mir doch Klar, lieber Pamuk. Das Problem ist hier aber genau das, welches du beschrieben hast, alle werden über einen Kamm gescherrt und so gut wie niemand nutzt den Koran als einzige Quelle. Deshalb entstehen doch erst all die Probleme.

Es ist deshalb eine Definitionssache, weil jeder die hingabe anders praktiziert ...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 14:04
#22 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Und wenn letztlich nicht einmal mehr der Koran das ist als was er gesandt war, dann bleibt nur noch: Ich und Gott. Ob ich den Koran dennoch als Leitfaden benutze spielt keine Rolle. Zu den gemeinen Moslems gehöre ich nicht.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

21.10.2007 14:06
#23 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Warum bekennst du dich zum Islam?
Um zu einer Gemeinschaft zu gehören oder weil du an Gott glaubst?

Der Koran selbst macht auch einen Unterschied zwischen den wahren Gläubigen und den Heuchlern.

________________________
...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 14:18
#24 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Um an Gott zu glauben muss man nicht einer Religionsgemeinschaft angehören, wenn es die Umstände erfordern kann man sich von der Gemeinschaft trennen ohne den Bezug zu Gott zu verlieren.


Du glaubst auch an Gott, gehörst aber zu den Juden. Warum bist du Jude und kein Christ oder Moslem? Jeder hat seine Gründe ...

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

21.10.2007 14:21
#25 RE: ``Ich weiß nun, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist`` antworten

Gott interessiert es doch einen Dreck ob jemand nun Jude, Christ oder Moslem ist. Die Menschen sinds die das interessiert und ihren Hass darauf lenken, Gott sicher nicht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
newreligion »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor