Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 214 Antworten
und wurde 5.735 mal aufgerufen
 Externe Infos
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 17:11
#101 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat
ist schon reichlich sonderbar, findest du nicht?



nein das ist das normale für glauben
man baut auf Fels und nicht auf Sand.

Fürwahrhalten hat gar nichts mit glauben zu tun nicht im entferntesten.

Es ist eine höhere Realitiät

Schau ein Hund kann nur wie ein Hund denken also wie ein Tier
er kann auch nicht denken wie ein Mensch

So kann ein Atheist nur in tierischer Seele denken und nicht darüber hinaus
ein Gläubiger erlebt eine höhere Realität

Die ein Natürlicher Mensch nicht Wahrnehmen kann,wie ein Hund auch keine Menschliche wahrnehmung hat
er sieht in dir nur sein Rudel,er kann in dir keinen Menschen sehen,weil er nicht weiß was ein Mensch ist denkt er du wärest ein Hund der sich vielelicht etwas komisch benimmt,

so denken Atheisten auch nur wir würden uns komisch benehmen weil sie unsere Realitiät nicht wahrnehmen können
sie denken wir sind Menschen dabei sind wir Göttlich,aber das können Ateisten nicht wahrnehmen weil sie das Göttliche nicht denken können.

Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

12.12.2009 17:26
#102 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel

Zitat von Klimsch
ist schon reichlich sonderbar, findest du nicht?

nein das ist das normale für glauben
man baut auf Fels und nicht auf Sand.


So ist das eben. Ständig werden auf der Seite der Gläubigen die Argumente entweder herumgedreht oder falsch angewendet, wenn nicht ignoriert.

Auf etwas zu bauen, was es nachweisbar gar nicht gibt, ist natürlicherweise kein Fels, er ist das nur in der menschlichen Einbildung. Es ist nicht mal Sand. Erst gehört der eingebildete Gott zu deinen Bekannten, jetzt ist er sogar noch Baugrund für deinen Bau.

Ein Brückenschlag zu Religiosität bei Tieren im andern Thema "Evolution":

Mal angenommen, Tiere hätten sich auch einen Gott "ausgedacht". Dann müsste man, wenn schon keine religiöse Riten, wenigstens am Verhalten merken, dass sie an ihren Tiergott glauben, vielleicht ihren Bau nicht am sicheren Ufer, sondern vielleicht mal in der Luft oder im Wasser zu bauen versuchen würden, weil sie annehmen, die sei der Fels, und um ihrem Gott auch ein bisschen näher zu sein. Oder sie würden versuchen, auf dem Wasser zu laufen, weiul sie denken, ihr Gott leite sie sicher durch ihr Leben. Warum setzen Tiere keinen Stein zum Gedenken aufs Grab ihrer Angehörigen? Warum begraben sie sie überhaupt nicht? Haben sie denn gar keine religiöse Pietät? Warum bauen sie keine Kirchen und keine Pagoden? Warum singen sie nicht über ihren Glauben Lieder? Warum tragen sie keine Kippa? Warum organisieren sie keinen Christkindelmarkt?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.12.2009 17:26
#103 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel
Fürwahrhalten hat gar nichts mit glauben zu tun nicht im entferntesten...
So kann ein Atheist nur in tierischer Seele denken und nicht darüber....
Die ein Natürlicher Mensch nicht Wahrnehmen kann,...
so denken Atheisten auch nur wir würden uns komisch benehmen...
sie denken wir sind Menschen dabei sind wir Göttlich....



Grotesker geht es wirklich nicht mehr.........

Sogar meine Katze hat mehr Verstand als so eine unnatürliche, Göttliche, mit der Seele denkende Gläubige....

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 17:31
#104 RE: Der Gotteswahn antworten

meine Katze hat den siebten Sinn

Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

12.12.2009 17:38
#105 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel
meine Katze hat den siebten Sinn

Wieder mal verwendest du eine Redensart in völlig falschem Zusammenhang. Mit Religion hat der "siebte Sinn" nicht viel zu tun, er bedeutet nämlich, die Fähigkeit haben zu spüren, dass etwas passiert, bevor es wirklich eintritt.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.12.2009 17:58
#106 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel
meine Katze hat den siebten Sinn..



Der einzige Sinn der sich bei dir feststellen lässt ist der Wahnsinn......

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 18:07
#107 RE: Der Gotteswahn antworten

lol da habe ich was interessantes für dich

http://www.amazon.de/gp/product/35790687...&pf_rd_i=301128

Aviel


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

12.12.2009 18:15
#108 RE: Der Gotteswahn antworten

@ Klimsch / Fenris und die Anderen.

Stellt Euch mal folgende Situation vor.

Ihr seid mit einer zeitmaschine in die Vergangenheit zurück gereist, in eine Epoche zwischen Antike und Neuzeit genauer gesagt ins Mittelalter(6. bis 15. Jahrhundert)zurück, wo es nur Kriege, Seuchen gibt, und keine Hygiene, ihr sitzt dauernd im Dunklen.. Dort gab es noch keine computer, handys, Flugzeuge, autos nichts...und mal ganz abgesehn von bisschen luxus...ihr habt euch nicht mal gewaschen...bähh richtig schlimm...und wenn ihr pech habt, seid ihr arme Bauern, die 6 kinder ernähren müssen, und zum abendessen nur paar kartoffeln und brot habt...wenn ihr jetzt soo darüber nachdenkt fällt euch auf das ihr schon richtig glück gehabt habt, weil ihr in dieser zeit lebt, oder??
-Wie würdet ihr zu den Leuten dort, die damals entweder als Bauern oder Rittern gelebt hatten, erklären, wie heutzutage einen hochleistungs PC oder ein GPS-System funktionieren?? Versucht die passenden Wörter zu finden

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

12.12.2009 18:24
#109 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Fenris
Der einzige Sinn der sich bei dir feststellen lässt ist der Wahnsinn......

Ich bin absolut gegen derartige Beleidigungen. Religiosität wird nicht als Krankheit eingestuft. Es ist imo eine glaubensmäßig zu begründende Abweichung von der Realität, mehr nicht.

"Der Gotteswahn" ist ein Buch von Dawkins, man sollte diese Bezeichnung nicht direkt auf Personen beziehen. Wahn wird als Geisteskrankheit gehandelt, wiki schreibt dazu

Zitat von wiki
Der Begriff Wahn repräsentiert eine Überzeugung, die

1. logisch inkonsistent ist oder wohlbestätigtem Wissen über die reale Welt widerspricht und
2. trotz gegenteiliger Belege aufrechterhalten wird, weil die persönliche Gewissheit der Betroffenen so stark ist, dass sie rational nicht mehr zugänglich sind.

Wahn gilt als Zeichen einer psychischen Störung. In der Psychiatrie werden Wahngedanken auch als „inhaltliche Denkstörungen“ bezeichnet, ...

Zumindest Punkt 2 trifft nicht auf religiöses Empfinden zu, denn es gibt nun mal noch keine Belege für die Nichtexistenz von Göttern, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit viel eher für die Nichtexistenz spricht. Wahrscheinlichkeit ist aber nun mal kein vollwertiger Beleg.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

12.12.2009 18:39
#110 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Nuralhuda
@ Klimsch / Fenris und die Anderen.
Stellt Euch mal folgende Situation vor...

Solche Kinderspielchen liegen mir nicht, Nuralhuda. Du magst dir ja vorstellen was du willst, aber was soll dein Gedankenexperiment eigentlich beweisen? Dass die Leute von damals gläubiger als heute waren, kann ich mir denken, sie hatten ungefähr dieselbe Motivation wie die arabischen Völker seit vielleicht 800/900 Jahren. Ihnen blieb nicht viel mehr, als sich dem Islam zuzuwenden. Die Hoffnung dahin, keine ordentliche Bildung mehr, die Frauen dürfen nur das machen, was die "rechtgläubigen" Männer ihnen vorschreiben oder gestatten, allen wird so zeitig wie möglich der islamische Glauben eingetrichtert, der Böse ist auch schon festgelegt (der Westen, die USA, der Unglaube etc.) - was bleibt da noch?

Das Mittelalter war in mancher Beziehung übrigens nicht so finster, wie du oder andre sich das ausmalen. "computer, handys, Flugzeuge, autos" vermissten die Leute nicht, weil sie noch gar nichts davon ahnten, und Seuchen gibts heute auch, oder hast du noch nix von AIDS, tödlichen Grippeviren oder Ekzemen und neurotischen Verhaltensweisen vieler Leute, von amoklaufenden Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, vom waffenstarrenden Potential der Menschheit überhaupt gehört? Im Gegensatz zur heutigen Hektik, Überinformation, überaus lästiger und lauter TV-Werbung, Umweltzerstörung, Überbevölkerung, atomwaffenstarrenden Ländern war das Mittelalter jedenfalls die reinste Erholung.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.12.2009 18:41
#111 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Nuralhuda
@ Klimsch / Fenris und die Anderen.
Stellt Euch mal folgende Situation vor.



Wie wärs, wenn wir zuerst mal beim Thema über das "wie" und "warum" bleiben? Deine Erklärungen zum "Warum" würden mich interessieren.

Aber kurz zu Deinem Beispiel respektive Frage: Ich würde denen das gar nicht erklären, weil weder ich, noch die holden Burgfräuleins, falls sie es raffen würden, die Technologie nutzen könnten, da sie noch gar nicht existert. Ich erkläre dir ja auch nicht wie das Beamen funktioniert, weil selbst wenn Du's kapierst, wir die Geräte noch nicht haben....

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.12.2009 18:54
#112 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Klimsch
Ich bin absolut gegen derartige Beleidigungen.



Wenn es Dir um die Formulierung geht bitte, dann ist es eben eine „inhaltliche Denkstörung“.

Trotzdem bleibt eine "Schokoladenüberzogene Zuckersüssspeise mit Migrationshintergrund" in Gedanken ein "Mohrenkopf".

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

12.12.2009 18:56
#113 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat
Trotzdem bleibt eine "Schokoladenüberzogene Zuckersüssspeise mit Migrationshintergrund" in Gedanken ein "Mohrenkopf".

Tja, zu Weihnachten bringe ich meinen Eltern Welche mit, sie wollten schon immer einen Mohren vernaschen :).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.12.2009 20:20
#114 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat
Zumindest Punkt 2 trifft nicht auf religiöses Empfinden zu, denn es gibt nun mal noch keine Belege für die Nichtexistenz von Göttern, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit viel eher für die Nichtexistenz spricht. Wahrscheinlichkeit ist aber nun mal kein vollwertiger Beleg.



Was ist denn das für ein Unfug!

Grundsätzlich wird in der Wissenschaft alles nach Wahrscheinlichkeiten abgehandelt, selbstverständlich ist eine hohe Wahrscheinlichkeit ein Beleg!

Punkt 2 passt wie die Faust aufs Auge, und zwar ganz gewaltig! Allein der abrahamitische Gott ist schlicht schon logisch widerlegt, da er über Eigenschaften verfügt, die völlig unmöglich sind.
Und was wissenschaftliche Erkenntnisse angeht: Jeder Strenggläubige schießt die in den Wind, nur um sein Wolkenkuckucksheim zu verteidigen. (Sieht man ja hier deutlich genug!)

Eine vor einigen Monaten durchgeführte Studie in Amerika zeigt das auch sehr deutlich: Eine Mehrheit der Bevölkerung würde, selbst wenn zentrale Glaubensinhalte ihrer Religion einwandfrei widerlegt werden würden, trotzdem an diesen Glaubensinhalten festhalten!

Religion ist ein Wahn, punctum!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 21:07
#115 RE: Der Gotteswahn antworten

Atheismus ist Wahn,da baut der Mensch vollkommen auf etwas Unvollkommenden
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.12.2009 21:43
#116 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat
Atheismus ist Wahn,da baut der Mensch vollkommen auf etwas Unvollkommenden



Besser auf etwas Unvollkommenem bauen, als auf garnichts.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.12.2009 00:14
#117 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Klimsch
Solche Kinderspielchen liegen mir nicht, Nuralhuda. Du magst dir ja vorstellen was du willst, aber was soll dein Gedankenexperiment eigentlich beweisen? Dass die Leute von damals gläubiger als heute waren, kann ich mir denken, sie hatten ungefähr dieselbe Motivation wie die arabischen Völker seit vielleicht 800/900 Jahren. Ihnen blieb nicht viel mehr, als sich dem Islam zuzuwenden. Die Hoffnung dahin, keine ordentliche Bildung mehr, die Frauen dürfen nur das machen, was die "rechtgläubigen" Männer ihnen vorschreiben oder gestatten, allen wird so zeitig wie möglich der islamische Glauben eingetrichtert, der Böse ist auch schon festgelegt (der Westen, die USA, der Unglaube etc.) - was bleibt da noch?


Verlier bloß nicht den Weitblick.
Du hast mich falsch verstanden, also nochmals: -Wie würdest du zu den Menschen, die damals vor 1000 Jahren gelebt haben, erklären, wie heutzutage ein Fernseher funktioniert?? Stell dir mal vor, du bist ein Prophet und dir wurde von der Zukunft offenbahrt, wie gehst du mit solchen Leuten um, dass die dich verstehen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.12.2009 00:24
#118 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Fenris
Wie wärs, wenn wir zuerst mal beim Thema über das "wie" und "warum" bleiben? Deine Erklärungen zum "Warum" würden mich interessieren.


Es ist eine Frage nach dem Sinn des Lebens, die Du stellst. Gib dir mehr Mühe um eine Antwort darauf zu finden.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 00:24
#119 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Relix
Besser auf etwas Unvollkommenem bauen, als auf garnichts.


Die bauen ja nicht auf gar nichts, sondern auf soviel, dass ihr gar nicht hinter her kommt, den ganzen Müll zu verarbeiten und eventuell sogar zu trennen.
Aber das wollt ihr ja gar nicht, den Müll trennen.....Müll bleibt Müll.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 00:24
#120 RE: Der Gotteswahn antworten

Immer wieder kommt ja die Frage "Wer erschuf Gott"

Hier steht mal eine klitzekleine Erklärung

http://www.hagalil.com/judentum/feiertage/hanukah/gott.htm

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.12.2009 00:54
#121 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel
Immer wieder kommt ja die Frage "Wer erschuf Gott"

Hier steht mal eine klitzekleine Erklärung

Das ist keine Erklärung... Da kann man auch sagen: Es ist so, weil es so ist. Erklärt wird da nichts.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 01:01
#122 RE: Der Gotteswahn antworten

bei uns ist es eben Tatsache,deswegen brauchen wir keine großartigen Erklärungen,ist auch eine komische Erfindung der Atheismus,wer hinterfragt auch schon etwas Selbstverständliches,

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 08:44
#123 RE: Der Gotteswahn antworten

Jeder Wissenschaftler ständig, überall und grenzenlos.
Materialisten und Naturalisten nicht so bewusst, aber insgesamt doch.

Gläubige und Religiöse, wenn übehaupt, nur in Grenzen. Je mehr Glaube und Religion, je enger die Grenzen.

Fundis wie du gar nicht.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 09:42
#124 RE: Der Gotteswahn antworten

Wissenschaft ist ja wohl was anderes

hinterfragst du auch jeden Tag die Liebe deiner Freudin,und willst Wissenschaftliche Beweise für die Liebe und dazu Fakten?
Das andere Irrst du dich glaube gibt Freiheit und weite,
man darf das nicht mit Geistigen Mißbrauch verwechseln,von Religionsgemeinschaften
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

13.12.2009 10:01
#125 RE: Der Gotteswahn antworten

Zitat von Aviel
hinterfragst du auch jeden Tag die Liebe deiner Freudin, und willst wissenschaftliche Beweise für die Liebe und dazu Fakten?

Du bringst wieder mal Vergleiche, Frau o Frau! (statt mannomann)

Ist es für dich kein Unterschied, einen Freund anzufassen und zu lieben, als ein eigebildetes Über-Etwas, was sich niemals zeigt, keinerlei nachweisliche Wirkungen hervorbringt, weder sprechen noch lieben kann?

Ich kann mir zwar auch einbilden, dass der Geist der Monroe mich liebt und ich kann diesen Geist täglich anbeten, aber es bleibt doch alles nur Einbildung.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor