Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.392 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
89 ( Gast )
Beiträge:

15.10.2007 21:02
Buddhistischer Filmtipp antworten
Läuft im Moment schon, wird aber am Freitag und nächste Woche wiederholt.
http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcas...,year=2007.html

'Frühling, Sommer, Herbst, Winter...und Frühling

"Den südkoreanischen Regisseur und Autor des Films, Kim Ki-Duk, interessieren vor allem die Abgründe der menschlichen Seele: "Die wahre Schönheit ist nicht der Frieden oder die totale Stille. Die Konfrontationen zwischen den Menschen, das ist das wahre Leben, und es ist schön."
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.11.2007 11:53
#2 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

Was ich bei diesem Film sehr schade fand war, dass zuviele Dinge unerklärt blieben.
Für einen Nichtbuddhisten ist dieser Film daher sehr schwere Kost.

Für Buddhisten allerdings ein schönes Schmankerl...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

06.11.2007 19:41
#3 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

Schwere Kost ist er, aber alleine die Naturaufnahmen sind es wert. Am Ende hatte ich dann allerdings auch Probleme, dem ganzen die richtige Interpretation abzugewinnen.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.11.2007 20:29
#4 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Am Ende hatte ich dann allerdings auch Probleme, dem ganzen die richtige Interpretation abzugewinnen.


...und Du bist schon sehr gut eingelesen. Ein Nichtbuddhist hätte schon viel früher angefangen zu grübeln, glaube ich.
Versuche mal ein bisschen regelmässiger reinzuschauen und auch mal zu posten. Versprochen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2007 22:17
#5 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Am Ende hatte ich dann allerdings auch Probleme, dem ganzen die richtige Interpretation abzugewinnen.

Vielleicht deshalb, weil es die einfach auch gar nicht gibt?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 05:40
#6 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten
Guten Morgen,

In Antwort auf:
Vielleicht deshalb, weil es die einfach auch gar nicht gibt?


Vielleicht gibt es für Menschen die sich das Denken abgewöhnt haben keine Interpretation mehr.
Bei 89 ist das aber sicher nicht der Fall.

Ich helfe Dir gerne mal ein bisschen auf die Sprünge, weil ich weiss, dass Du kein Englisch
sprichst und daher weiss ich nicht, ob Du auch nicht Latein sprichst (schreibst, oder so).

Interpretation (kommt vom lateinischen interpretatio „Auslegung, Übersetzung, Erklärung“) bedeutet im
Allgemeinen oder alltäglichen Sinne das Verstehen oder die Deutung der zugrundegelegten Bedeutung,
Aussage oder des Kontextes.


Von daher gibt es (auch im Allgemeinen) IMMER irgendeine Interpretation. Auch für buddhistische Filme.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 08:20
#7 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

Ach, liebste Tao Ho, wieder hast du mal nicht verstanden, worum es geht, nämlich um die richtige Interpretation.
Mir ist zwar klar, dass du der Meinung bist, dass sind immer die von dir, für mich gibt es nun mal keine richtige, sondern nur eine Vielzahl von möglichen.

Hab auch gleich noch ne Frage an dich. Welcher Logik folgt dieser Schluss:

In Antwort auf:
dass Du kein Englisch
sprichst und daher weiss ich nicht, ob Du auch nicht Latein sprichst (schreibst, oder so).


Mal ganz abgesehen davon, dass die Ausgangsvoraussetzung schon falsch ist.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 16:46
#8 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Mir ist zwar klar, dass du der Meinung bist, dass sind immer die von dir, für mich gibt es nun mal keine richtige, sondern nur eine Vielzahl von möglichen.

Du hast ja sooooo Recht, liebster BS... und ich habe meine Ruhe.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 17:44
#9 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten
Zitat von Bruder Spaghettus

Vielleicht deshalb, weil es die einfach auch gar nicht gibt?
Eine Interpretation konnte man schon geben, aber ebend welche, und die 'richtige' kann eh' nur relativ sein.

Ich weiß nicht, ob du den Film gesehen hast, aber am Ende, diese Schildkrötensache hat mich fragend hinterlassen, trotz aller Doppeldeutigkeit.

edit....hey, ihr 2, vertragt euch mal, ist leichter.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 18:08
#10 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
edit....hey, ihr 2, vertragt euch mal, ist leichter.


Da kann ich nur sagen: Was Du nicht willst das Andre tun...
Und: Ich habe eh vor den lieben BS zu ignorieren, weil er mir egal ist.
Ich komme sicher nicht seinetwegen ins Forum (oder wegen Gysi...). Mir
sind hier andere Mituser wichtig (und deren Meinung), weil sie versuchen
auch mal andere Sichtweisen zu verstehen. Mit diesen werde ich mich austauschen
solange es uns Spass macht. Einige der hiesigen, lieben Atheisten gehen mir
gelinde gesagt... aber das wissen sie sicher schon länger.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

07.11.2007 18:25
#11 Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Einige der hiesigen, lieben Atheisten gehen mir gelinde gesagt...
Ho-Ho-Tao-Ho!
Ho-Ho-Tao-Ho!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 18:29
#12 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Ho-Ho-Tao-Ho!
Ho-Ho-Tao-Ho!!

Willst Du mir erzählen, dass es Dir nicht
auch so geht, bei einigen Gläubigen?

Wäre übrigens toll wenn wir nun wieder zum
Film finden könnten. Danke schön.

Hast Du ihn Dir angesehen und wie hast Du
ihn gefunden, lieber Gysi?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

07.11.2007 18:32
#13 Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Hast Du ihn Dir angesehen und wie hast Du
ihn gefunden, lieber Gysi?
Was für ein Film? Nein, keine Zeit. Der Tag hat nur 24 Stunden. Die Elvis-DVDs habe ich immer noch nicht durch. Tut mir leid.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 18:37
#14 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten
Zitat von Gysi
Was für ein Film?
Super wie du über die Inhalte der Threads Bescheid weißt.
Hauptsache erst mal seinen Senf dazu geben, das Thema ist zweitrangig.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

07.11.2007 18:43
#15 Buddhistischer Filmtipp antworten
Wenn ich außerhalb des Themas hier in diesem Thread persönlich angegriffen werde, nehme ich mir in aller Bescheidenheit auch das Recht, darauf zu antworten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 19:40
#16 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

Zitat von Tao Ho
Und: Ich habe eh vor den lieben BS zu ignorieren,..

Ja, ist denn schon Weihnachten.

Dein Wort in Monsters Gehörgang.

89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 20:02
#17 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten
Zitat von Gysi
Wenn ich außerhalb des Themas hier in diesem Thread persönlich angegriffen werde, nehme ich mir in aller Bescheidenheit auch das Recht, darauf zu antworten.
Naja 'angegriffen'....das RF wimmelt von Aheisten, ob du da gemeint warst?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 20:04
#18 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Wenn ich außerhalb des Themas hier in diesem Thread persönlich angegriffen werde,

Ähm, Du wurdest nicht angegriffen. Ich habe nur erwähnt das ich nicht wegen Dir hier im
Forum bin. Wenn Du das bereits als Angriff wertest...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

07.11.2007 21:47
#19  Buddhistischer Filmtipp antworten
In Antwort auf:
Ähm, Du wurdest nicht angegriffen. Ich habe nur erwähnt das ich nicht wegen Dir hier im Forum bin. Wenn Du das bereits als Angriff wertest...
*schleimschleim-rückziehermach* Du hattest sehr wohl mich gemeint, mich und BS. Red' ruhig Tacheles! Das Problem ist nur, dass ich dann ggf. antworte... Wenn ich "Angriff" sage, fasse ich das noch lange nicht als was Negatives auf. Also, auf zum fröhlichen Abwatschen und ran an den Speck!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

08.11.2007 06:59
#20 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
*schleimschleim-rückziehermach*

Nein, denn wenn ich jemanden meine, dann sage ich das auch.
Und zum Abwatschen geh ich dann, wenn Du endlich mal etwas über den
Buddhismus, Taoismus, oder respektive Hinduismus gelernt hast.

Und da besteht bei Dir sicher niemals die Gefahr. Da fällt eher der
Titan auf den Saturn.

Und nun geh wieder mit den anderen Atheisten spielen und lass hier
mal bitte Platz für Diskussionen über den Buddhismus. Danke.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

08.11.2007 08:32
#21 Buddhistischer Filmtipp antworten

In Antwort auf:
Und nun geh wieder mit den anderen Atheisten spielen und lass hier mal bitte Platz für Diskussionen über den Buddhismus. Danke.
Ich spiele auch gerne mit dir.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.11.2007 10:33
#22 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

Also da würde ich mal gerne beiden Recht geben insofern, als fröhliches Abwatschen
tunlichst im Streitforum stattfinden sollte...
Dasselbe gilt denke ich von Verhandlungen, wer wen wo mit was gemeint haben könnte

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

89 ( Gast )
Beiträge:

10.11.2007 01:52
#23 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten
Zitat von Tao-Ho

Und nun geh wieder mit den anderen Atheisten spielen und lass hier
mal bitte Platz für Diskussionen über den Buddhismus. Danke.
Es ist zuviel Platz zum spielen. Aber um den zu füllen, stelle ich mal 'ne Frage:

„Es geht darum, dass der Mensch
sich selber einhaust.”

Ist soviel Eigenzweck der Weg des Buddhismus?
Wiederum, um wem gehts, wenn nicht um uns selbst....


"Ki-duk Kims Film ist keine Predigt irgendeiner Religion. Er lässt uns hinein fühlen in zwei Menschen, und, wenn man sich dem Film hingibt, auch in uns selbst. Und zwar auf eine Weise, in der der Gegensatz zwischen der Moderne und unseren ursprünglichen Empfindungen, unseren anthropologischen Ur-Konstanten – wenn wir sie denn wahrnehmen – immer gegenwärtig ist."

Eine gute Beschreibung des Sinnes, wenn man ihn denn wahrnehmen möchte.
mirco Offline



Beiträge: 2

28.06.2010 20:56
#24 RE: Buddhistischer Filmtipp antworten

DER Zen-Film:

Dharmaga tongjoguro kan kkadalgun ?

Warum brach Bodhi-Dharma nach Osten auf ?

Acht Jahre hat der Autodidakt Yong-kyun Bae an seinem Zen-Epos gearbeitet und dabei nahezu jede Produktionsaufgabe selbst übernommen. Mit großen Augen und offenem Mund saßen die westlichen Filmkritiker im Kino, als der völlig unbekannte koreanische Regisseur Bae Yong-Kyun seinen Film mit dem seltsamen Titel "Warum Bodhi-Dharma nach Osten aufbrach?" erstmals einem großen Publikum vorstellte. Wenig später galt der junge Filmemacher als genialer Newcomer und der Film als cineastische Offenbarung. Er gewann 1989 beim Filmfestival von Locarno den "Goldenen Leoparden" und wurde anschließend zu einem Überraschungserfolg in den europäischen Kinos."

a) Mit englischen Untertiteln (haha, es wird eh' kaum gesprochen) komplett auf YouTube : Dharmaga tongjoguro kan kkadalgun ?
b) eins der beiden auswählen und dann auf "Alle Videos wiedergeben" klicken.
c) Nicht vergessen "480p" als Qualität auszuwählen, wenn es der Anschluß zuläßt.

Lexikon des internationalen Films: "Ein Film voller Klarheit und Schönheit, dessen einfach und doch rätselhafte Geschichte in überwältigenden Bildern erzählt wird. Auch wenn sich die spirituelle Botschaft des Films nicht jedem Zuschauer in allen Einzelheiten erschließen wird, bietet der als Meditationsübung angelegte Film doch Gelegenheit, über Seinsprobleme nachzudenken. Er regt an, das Wesen der Dinge hinter ihrer vordergründigen Erscheinung zu ergründen."



Metta, immer,
Mirco

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor