Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.004 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Horex Offline

Mitglied

Beiträge: 2

28.11.2005 20:20
Meinung zum Thema "Sex und Gewalt in den Medien" antworten

Ich werde demnächst ein Referat über Sex und Gewalt in den Medien in dem Fach Religion halten. Ich hab auch schon sehr viel gefunden, allerdings ist ein bestimmter Aspekt noch sehr dürftig, eben weil man dazu nur sehr wenig findet, nämlich die Meinung der versch. Religionen zum Thema. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, denn ich find einfach nichts mehr dazu.

Könntet ihr mir vielleicht die Meinung der einzelnen Religionen (Hinduismus, Buddhismus und Taoismus) zu diesem Thema nennen? Gibt es z.B. irgendwelche Meinungen in den heiligen Schriften, die sich auf irgend einer Weise gegen oder sogar für Sex oder Gewalt in der Öffentlichkeit richten? Wenn ja, könntet ihr es evtl. zitieren mit Angabe der Quelle oder lediglich einen Verweis auf ein Buch oder einer Internetseite machen?

Vielen Dank schon einmal im voraus.

Siddharta ( Gast )
Beiträge:

02.03.2007 17:52
#2 RE: Meinung zum Thema "Sex und Gewalt in den Medien" antworten

Vielleicht hilft Dir das: Im zen-Buddhismus gibt es die sogenanten 10 Kai
1. Nicht töten und auch niemanden beim töten unterstützen
2. Nicht lügen
3. Nicht stehlen
4. Keine schlechte Sexualität haben oder jemand dabei unterstützen
5. Sich nicht berauschen. Nicht unnötig Alkohol oder Drogen zu sich nehmen
6. Nicht arrogant sein
7. Nicht schlecht über andere reden
8. Nicht wütwnd werden.
9. Nicht geizig sein, gierig, sondern die Hände öffnen, geben
10.Nicht die drei Schätze ,Buddha Dharma und Sangha, beleidigen.

--> Dharma = Die lehre Buddhas
Sangha = Die Gemeinschaft

Lukrez Offline




Beiträge: 5.319

02.03.2007 20:43
#3 RE: Meinung zum Thema "Sex und Gewalt in den Medien" antworten

In den bronzezeitlichen Religionen spielte Sexualität (auch öffentliche) eine große Rolle.
Es gab da Fruchtbarkeitsrituale wie die "Heilige Hochzeit", wo beispielsweise der Herrscher und die Herrscherin im Ritual einen öffentlichen Geschlechtsverkehr vollzogen.

Alljährlich vollzog sich in den sumerischen Stadtstaaten die "Heilige Hochzeit" zwischen Ishtar und dem König. Hier wurde in Tradition die alljährliche Vereinigung Ishtars mit dem Frühlingsgott Tammuz (Dumuzi) nachvollzogen, der stellvertretend für Ishtar in der Unterwelt gefangengehalten wurde. Einmal im Jahr holt sie ihn aus der Unterwelt und genießt mit ihm die Liebe. Mit der alljährlichen Vereinigung verflog der Bann der Trockenheit und das Land erblühte.

Auch in die Bibel hat die "Heilige Hochzeit" einzug gehalten.
Das "Hohelied" entspricht alten sumerischen Texten zur Heiligen Hochzeit.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2007 23:05
#4 RE: Meinung zum Thema "Sex und Gewalt in den Medien" antworten

Auch religöse Prostitution war üblich. Sogar im Urchristentum wurde die noch in manchen christlichen "Tempeln" ausgeübt.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor