Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.013 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

19.10.2007 12:37
#26 RE: Gotteslästerung antworten

In Antwort auf:
Er lächelt? Hab ich noch nicht erlebt! Aber schön wär's.


Die einen explodieren bei sowas, die anderen haben ein mildes Lächeln übrig. Gläubige sind auch nur Menschen und sind grundverschieden.

In Antwort auf:
Aber aus dem Verhalten zieht man seine Schlüsse.


Da gebe ich dir gerne Recht

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

89 ( Gast )
Beiträge:

25.10.2007 20:59
#27 RE: Gotteslästerung antworten

Zitat von qilin

Ja - irgendwelche Gegner schaffen es immer wieder, Leute in Gruppen zusammenzufassen, die das gar nicht mögen
Dann wäre der Zustand der Stille der Beste.
Keiner sagt was, wird zusammengefasst oder kategorisiert.
Überhaupt hab' ich mir schon manchmal gedacht, wenn alle die Schnauze halten, ja dann, hm...ist halt' Ruh.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2007 23:10
#28 RE: Gotteslästerung antworten

In Antwort auf:
dass selbstverständlich nur die Weltanschauung und nicht die Person von Gläubigen angegriffen wird

Selbstverständlich gilt das nicht nur für Gläubige. Beide Seiten müssen lernen, Diskussionen um ihre WA als normal hinzunehmen und sich nicht persönlich getroffen zu fühlen. Es macht halt wie immer der Ton. Wenn man es mit Reemtsma hält "Der Respekt, den die säkulare Gesellschaft dem Religiösen entgegenbringt, ist ebenderselbe, den sie dem Nichtreligiösen entgegenbringt. Es ist der Respekt vor seinem Privatleben." sollte es eigentlich klappen.

In Antwort auf:
[die ja - wie erst kürzlich (von Ahriman) behauptet - gar keine Weltanschauuung haben ]
Sehe ich genau so. Das Ablehnen eines Gottes macht doch keine Weltanschauung. Sie ist nur gemeinsames Merkmal verschiedener Weltanschauungen.

89 ( Gast )
Beiträge:

26.10.2007 09:01
#29 RE: Gotteslästerung antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Das Ablehnen eines Gottes macht doch keine Weltanschauung. Sie ist nur gemeinsames Merkmal verschiedener Weltanschauungen.
Oder das Merkmal von garnischt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2007 10:02
#30 RE: Gotteslästerung antworten
Nee, glaub ich nicht. Irgend ne Weltanschauung hat jeder, wenn sie auch noch so bruchstückhaft oder unausgegoren ist.

Darum gings aber mE gar nicht. Sondern darum, dass Atheismus selbst keine eigenständige Weltanschauung ist. Nicht etwa, wie qillin so schön hochgezogen hat, dass Atheisten keine hätten.
Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor