Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
 Christentum
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

19.10.2007 15:29
Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Die Christen

Wer ist damit gemeint, wer sind die eigentlich, könnte man sich manchmal fragen?

Wikipedia meint:
Als Christ wird eine Person bezeichnet, die ein Anhänger der Lehren von Jesus von Nazaret (bekannt auch als Jesus Christus) bzw. des Christentums ist.
Das Christentum ist die Religion der sakramentalen Taufe und der darin begründeten Kirche.
http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum

aber die Kirche und speziell ihre Taten hätten nichts mit dem Christentum zu tun, sagen die freien Christen,
http://www.freie-christen.com/reichtum_d...d.html#Konzerne

liebe deinen Nächsten, dies sei der Kern ihrer Botschaft, sagen die wahren Christen,
http://www.religion-spirit.de/christentu...hristentum.html


dies scheint den bibeltreuen Christen jedoch wiederum zu christlich, so fest soll man seinen Nächsten dann doch wieder nicht lieben.
Verweigerung homosexueller „Eheschließungen“ soll in Zukunft möglich sein.
(Den muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen)

http://www.pbc.de/874+M55c626bfbdf.html

Und dann gibt’s noch die Christen, die das Christentum im Staat konservieren möchten.
„Die Christen“ sind eine politische Partei nach dem Parteiengesetz.
http://www.diechristen.at/uploads/partei...%20Programm.pdf

so könnte man endlos weiter „christen“ bis zu denen, die zuerst gestorben sein müssen um dann als "Wiedergeborene Christen", die Überlebenden mit der gleichen Erfahrung zu bushenken.


Der Christ, unfassbar wie sein glitschiges Symbol!



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Johann Leuchtentrager Offline



Beiträge: 30

19.10.2007 15:50
#2 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Hallo Fenris
Was willst du mit deinem Beitrag eigentlich sagen? Was erwartetest du von einer Bewegung, die seit zweitausend
Jahren existiert.Eine endgültige Formel, oder einen lieben Spruch, den sie dir in Poesiealbum schreiben sollen.

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

19.10.2007 15:59
#3 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten
Ja und trotzdem steckt man jede Art von Christ oder Gläubige allgemein in die selbe Schublade
Ist doch gut wenn es verschiedene Ansichten gibt und nicht alle nach dem gleichen Muster ticken. Meinungsverschiedenheiten gab es schon seit Anbeginn der Menschheit

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.10.2007 16:00
#4 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Jetzt hat der auch noch die Initialen John Lennons. Der arme John...
JLeu: *blubb-blubb blubb-blubb. Blubb.* Red' doch mal Klartext, Mensch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Johann Leuchtentrager Offline



Beiträge: 30

19.10.2007 16:57
#5 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Hallo Gysi

Schön wenn du in deinen Beiträgen, gelegentlich einen meiner Namen fallen Lässt.
Aber musst du mich gleich, mit der Hippietunte John Lennon vergleichen?
Gruss Johann

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

19.10.2007 17:05
#6 Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

In Antwort auf:
Aber musst du mich gleich, mit der Hippietunte John Lennon vergleichen?
Nicht mit John Lennon, nicht mit Mephisto und nicht mit dem Kaiser. Du hast noch nie was geleistet, und du hast keine Macht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

19.10.2007 17:23
#7 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Schön geschrieben Fenris! Aber auch von mir die Frage: Was willst du uns mit diesem Text sagen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

19.10.2007 18:18
#8 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

In Antwort auf:
so könnte man endlos weiter „christen“ bis zu denen, die zuerst gestorben sein müssen um dann als "Wiedergeborene Christen", die Überlebenden mit der gleichen Erfahrung zu bushenken.

Der Christ, unfassbar wie sein glitschiges Symbol!
Da fällt mir ja mal spontan der text aus Math. 7:21,22 ein:

Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämọnen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

Also reicht es offensichtlich nicht aus, zu jesus Ja und Amen zu sagen, sondern dann auch zu so zu leben. Eine Jesus-Kluft, die man trägt, wenn mans grade wieder braucht täuscht über die wahren Inhalte einer Persönlickeit dann hinweg...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Johann Leuchtentrager Offline



Beiträge: 30

19.10.2007 18:34
#9 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Hallo Snooker

Du wirst es vermutlich nicht glauben. Aber dein lieber Jesus, hat schon im NT einige male seine Kleider
wechseln müssen. Von einem Kämpfer gegen Rom und die Reichen, wurde ein Pazifist und Almosengeber.
Was für eine Karriere. Gruss Johann

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

19.10.2007 22:23
#10 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

In Antwort auf:
Von einem Kämpfer gegen Rom und die Reichen, wurde ein Pazifist und Almosengeber.
Dein persönlicher Eindruck? Werd mal konkret...!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

19.10.2007 22:53
#11 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Naja Snooker, du weist schon: Die Bibel wurder verfälscht...

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.10.2007 07:53
#12 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Naja, da braucht man nicht mal auf Verfälschungen zurückgreifen (die bisher tatsächlich nachgewiesenen sind ja nicht gerade überwältigend) -
es reicht schon, das Wechselspiel der Interpretationen in den letzten 2.000 Jahren zu betrachten - vom Pantokrator bis zum demütigen Diener,
vom ersten Warmduscher bis zum Guerillero, vom Laissez-faire-Anhänger bis zum Superfundi - JedeR sucht sich den Aspekt der gerade passt -
gar nicht so verschieden von den Hindu-Göttern...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.10.2007 18:54
#13 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

In Antwort auf:
JedeR sucht sich den Aspekt der gerade passt

Da ist was wahres dran. Es gibt in jeder großen Religion Leute die bestimmte Dinge ausnutzen bzw. hervorheben um entweder:
- friedlich zu leben (beste Variante und in allen Religionen zu finden)
- um Anderen zu schaden (ebenfalls in jeder Religion zu finden)

Jeder sucht sich bei seiner Religion eigentlich das herraus was ihm am besten gefällt, sei es gut oder böse.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.10.2007 12:06
#14 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

In Antwort auf:
- um Anderen zu schaden (ebenfalls in jeder Religion zu finden)
Na kennst du wirklich alles, was sich so religiös nennt? Oder meinst du nur grob die ganz Denominationen?
Anderen schaden zufügen kann man auch ganz gut ohne Religion...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

21.10.2007 16:15
#15 RE: Der Christ, das unbekannte Wesen antworten

Zitat von SnookerRI
Anderen schaden zufügen kann man auch ganz gut ohne Religion...


Sicher kann man das. Da wird einem das aber auch nicht von göttlicher Seite befohlen. Thema Eigenverantwortung. Aber lassen wir das.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor