Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.917 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
vanini Offline



Beiträge: 502

29.06.2006 19:56
#26 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

Zitat von freily
Dass der EWIGE alle wieder auferstehen lassen kann, dass kann ein Atheist natürlich nicht verstehen, für ihn ist ja sein bescheidenes phantasieloses Leben dann vorbei, meint er.

Es geht hier um wichtige ethische Grundsätze - und nicht um einfältige Sonntagsschulmärchen!


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

29.06.2006 20:05
#27 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

Zitat von vanini
Es geht hier um wichtige ethische Grundsätze - und nicht um einfältige Sonntagsschulmärchen!
Och vanini, jetzt bin ich aber ganz Ohr, gleich wirst Du mir erklären, nach welchem ethnischen Grundsatz Du einem Schöpfer des Universums erklären kannst, dass ER im Unrecht ist, während Du vmtl. nicht einmal eine Nähmaschine reparieren kannst.

Wenn geistige Vermessenheit eine der Eckstützen der Ehtik sind, lieber Vanini, dann bin ich gerne einfältig.
Aber sicher kannst Du mir erklären, wie ein 1300 Meter hoher Berg zur Seite kippt, der noch heute in dem Gebiet liegt. Auf dem Wanderweg zum Berg Sodom.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

29.06.2006 22:59
#28 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten
In Antwort auf:
Aber sicher kannst Du mir erklären, wie ein 1300 Meter hoher Berg zur Seite kippt, der noch heute in dem Gebiet liegt. Auf dem Wanderweg zum Berg Sodom.


Hast du ihn kippen sehen?
Gibs zu... du warst das......du hast ihn umgeglaubt den Berg.... über den Haufen gebetet......umgelabert.....tja...da liegt er nun.....der Berg....sichtbar für alle Welt.....

meine Frage.....wenn es sich hier so eindeutig um einen auf der Seite liegenden Berg handelt, dann müssen das alle Menschen dieser Welt sehen......und sich einig sein........Ja...dies ist ein auf der Seite liegender Berg.......
So wie wenn einer sagt....dies ist ein Auto.....ok?....und alle.............yo....ein Auto........

Also....warum siehst du ( und deine auserwählten Brüder) einen umgekippten Berg und alle anderen einen nicht umgekippten Berg.......

Weil du (und deine Brüder) auserwählt sind.???? Ja ???? Sags...saaaags...los mach schon.....och bitte sags.......(hechel)

In Antwort auf:
Wenn geistige Vermessenheit eine der Eckstützen der Ehtik sind, lieber Vanini, dann bin ich gerne einfältig.

Geistige Vermessenheit???.......ohhh Mann.......Einfältigkeit?????.......
Stimmt wieder was nicht mit deinem Sauerstoff?
Bist du jetzt vermessen oder einfältig???........oder hast du dich vermessen bei der Obduktion des von Götterhand hingestreckten Berges.........Diesem Zeichen deines durchgeknallten Herrn, dessen Trickkiste nicht mal ne vernünftige Mondspaltung hergibt.... einen Berg umschmeissen....lächerlich.....Pah.....
Genau....Du bist nicht vermessen....Du HAST dich vermessen....der Berg ist 1300 meter BREIT......nicht hoch....du Pfeife.

bei den Muslimen macht sowas der Azubi(Prophet)... da muß Gott nicht mal selber ran .......Mondspaltung.......ha......das ist ein Wunder......das ist so ein Wunder, da wundert einen nix mehr....... hat der gemacht.....frag Navi.....jetzt echt...ohne Scheiß.......
wenn du genau hinguckst, dann siehst du den Riss noch........sagt Navi ......

Es ist schön, wenn einem als Gläubigem solche Wunder offenbart werden......wenn man die Gegenwart des EWIGEN spüren kann und endlich......endlich,endlich weiß, hier bin ich zuhause....hier ist mein Platz.........meine Heimat......die Ruhe in Gott dem Allmächtigen........dem Wundertätigen.........Gott sehen.......und........................................................................... sterben.....oooohhhhhmmmmmmm...........................................................................

Reisende soll man nicht aufhalten................................................

atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

freily ( Gast )
Beiträge:

30.06.2006 00:13
#29 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

@ DeGaertner,

In Antwort auf:
Hast du ihn kippen sehen?
Gibs zu... du warst das......du hast ihn umgeglaubt den Berg.... über den Haufen gebetet......umgelabert.....tja...da liegt er nun.....der Berg....sichtbar für alle Welt.....
Hast es nicht gelesen DeGaertner Der Glaube versetzt doch bekanntlich ganze Berge, kommt eben auf die Intensität der Gedanken an.!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

30.06.2006 09:53
#30 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

In Antwort auf:
Hast es nicht gelesen DeGaertner Der Glaube versetzt doch bekanntlich ganze Berge, kommt eben auf die Intensität der Gedanken an.!

Ja...das sehe ich ähnlich....die Intensität der Gedanken.......das wird es sein...bestimmt.....
Da muß dein Gott aber noch etwas feilen an der Intensität seiner Gedanken.....
Mag sein, dass dein Gott an sich selbst zweifelt wenn er Berge nur umschmeisst statt sie zu versetzen......

was ist er.... ein rosa brabbelndes Spielekind, welches tollpatschig und ungelenk hier mal nen Berg unwirft, da mal ein Meer aussäuft, und wenns mal Pipi muß gehen alle unter......
egal was du ihm imn die Finger gibst.....Entweder es macht es kaputt, oder es nimmts in den Mund.......hmmmm.......scheint mir dann doch ein Mädel zu sein......

So alles in allem eben kindergarten.......Gleiches Verhalten, gleiches Niveau, nur Kinder sind ehrlicher, natürlicher....und hunderttausendfach wahrhaftiger als der Sumpf der Gläubigen, der alles verschlingen will, was nicht seiner Meinung ist.

Na egal......ich sag ja nix.....ich mein ja nur.....

atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

vanini Offline



Beiträge: 502

30.06.2006 10:50
#31 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten
Zitat von freily
Och vanini, jetzt bin ich aber ganz Ohr, gleich wirst Du mir erklären, nach welchem ethnischen Grundsatz Du einem Schöpfer des Universums erklären kannst, dass ER im Unrecht ist, während Du vmtl. nicht einmal eine Nähmaschine reparieren kannst.

Nun, freily, dass deine "ethischen" Grundsätze darin bestehen, einem vermeintlichen Weltherren unterwürfigst und speichelleckerisch zu lobhudeln, weil du dir davon Vorteile versprichst - ganz gleich was dieser "Herr" auch immer tun mag, sei es auch noch so abartig - und dass für "im Recht sein" mit "die Macht dazu haben" identisch ist; das kannst du hier mittlerweile als bestens bekannt voraussetzen...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

30.06.2006 12:07
#32 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten
Zitat von vanini
Nun, freily, dass deine "ethischen" Grundsätze darin bestehen, einem vermeintlichen Weltherren unterwürfigst und speichelleckerisch zu lobhudeln, weil du dir davon Vorteile versprichst - ganz gleich was dieser "Herr" auch immer tun mag, sei es auch noch so abartig - und dass für "im Recht sein" mit "die Macht dazu haben" identisch ist; das kannst du hier mittlerweile als bestens bekannt voraussetzen...
Tja lieber Herr vanini, wenn Sie es nicht wahrhaben wollen, dass derjenige anschafft, der dafür bezahlt hat, dann verstehe ich allerdings Ihre Aufregung in keiner Weise, denn dass tägliche Leben lehrt doch diesen Grundsatz. Dass von diesem Grundsatz die Mächtigen und Reichen ausgenommen sind, habe ich gerade auf dem Schreibtisch, ich hatte 10 Jahre keinen eigenen Telfonanschluß, erst seit ca. 4 Wochen bin ich unter meinem Namen angemeldet, soll aber bereits über 4.500.- Euro bezahlen. Wofür wurde nicht erklärt, was kümmert es den einen Mammutriesen, was der kleine Wicht freily für Argumente hat?

Was ich mit dem Beispiel aus dem tägl. Leben sagen will, wenn der Mensch sich anmasst lästerlich über die "höchste Entität" zu reden bei soviel Klugheit, warum ist er dann nicht in der Lage das Heute und Hier zumindest soweit in den Griff zubekommen, dass auch eine Telekom eine dem BGH-Urteil entsprechende nachvollziehbare Rechnung auszustellen?

Liegt es vielleicht einfach nur daran, dass auch Richter und gesetzgebende Glieder mit Aktienpakete an den Melkschlauch der Nationen involviert sind und derartige Institutionen nur wegen eines Interessenkonflikts geschütz werden, da ja die AG einem Dividende verspricht, so nach dem Motto, wir sind die Ameisen und haben dem Mammon zu dienen und damit einen Richter, der dafür die Rechte des kleinen Mannes verbiegt?

Nur weil ein G*TT so ehrlich ist um auch mal die negativen und unschönen Dinge aufzuzeigen, erheben sich selbst ernannte Kritiker über alle Maßen und kritisieren die Vergangenheit, weil Sie in der Gegenwart auch nichts besseres vorweisen können, als sexuell enthemmte und korrumpierbare Menschen mit ätzend logischer Kleinkrämerei aus niederen Beweggründen heraus.

Meinen Sie, ich habe als mißhandeltes Kind mit halbgebrochenen Rückgrat nicht gelernt, meine Rechte zu verteidigen? Ich weis aus der Lebenserfahrung heraus, dass G*TT am allerwenigsten die Schuld trägt, sondern es die Menschen waren, die mich mißhandelten, den die Gesetze G*TTes hätten dagegen gesprochen nur eingehalten hat sie keiner.
Aber es ist ja so einfach und billig eine Vorrausleistung abzuwerten und die gegebene Welt als unordentlich und unausgerreift zu Stigmatisieren, obwohl man tag täglich sich mit den primitivsten Allüren seiner Mitgenossen rumschlagen muß, wobei ein Robin noch die harmlosteste Art ist, wesentlich gefährlicher sind Menschen Ihres Typus, da sie dass geistige Rüstzeug hätten, es besser zumachen, aber nicht wollen, weil ihnen die Mühe zu groß erscheint und lieber am "lieben Gott" rummäkeln, statt an dem weiter zu arbeiten, was eine Gesellschaft ausmacht, nämlich gemeinsame Punkte des Zusammenfindens zu suchen und auch auffinden wollen.

Ein Beispiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft zeigt es deutlich auf, eine Mannschaft die zusammenfindet in den gemeinsamen Ansatzpunkten kommt weiter, andere fallen raus, so ist es auch im tägl. Leben, und dass hat mit Duckmäuserei und Schleimen garnichts zutun, sondern damit, dass mein Maßstab der Dinge nicht nur Kleinliches auslotet, sondern mit der Größe einer bekommenen Leistung mit wächst.

Das Universum ist so groß und weitläufig, dass wir es trotz der Technik nicht ausloten können, aber wir dürfen uns mit dem Hubble-Teleskop ein Stück Vergangenheit betrachten. Hätten Sie weniger gewiehert und weniger stolziert, dann wären Ihnen die angesprochenen Punkte nicht entgangen, aber wenn man jemanden diskreditieren kann, dann tut man das, auch wenn dabei nur der Nutzen der Selbstherrlichkeit vorliegt. Wenn man sich aufplustern will, weil man sich für was besseres hält, dann bitte auf Kosten der anderen, denn wir vaninis sind dazu viel zu klug.
Wie wärs, wenn Sie Ihre Klugheit mal nutzbar in diesem Forum einbringen würden, als nur in einer unglaublich menschenverachtenden Weise die Mitglieder runter zuputzen

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

30.06.2006 13:34
#33 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

In Antwort auf:
Was ich mit dem Beispiel aus dem tägl. Leben sagen will, wenn der Mensch sich anmasst lästerlich über die "höchste Entität" zu reden bei soviel Klugheit, warum ist er dann nicht in der Lage das Heute und Hier zumindest soweit in den Griff zubekommen, dass auch eine Telekom eine dem BGH-Urteil entsprechende nachvollziehbare Rechnung auszustellen?


Weil die Rechnung der Telekom existiert.........und weil die Praxis immer anders läuft, als es die Theorie glauben machen will....
Denk mal drüber nach......Es gibt ein paar Dinge, die auch dich eines Tages einholen könnten.....

Du solltst dir mal angewöhnen Gleiches mit Gleichem zu vergleichen.......

atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:05
#34 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

Zitat von DeGaertner

Denk mal drüber nach......Es gibt ein paar Dinge, die auch dich eines Tages einholen könnten.....
Du solltst dir mal angewöhnen Gleiches mit Gleichem zu vergleichen.......
Ochja, meinst zum Beispiel, dass ein kleiner unvollkommener Mensch sich anmaßt, mit einer universellen Schöpferkraft Rechten zu wollen, aber selbst in seinem kleinen armseeligen Umfeld schon daran scheitert, ein bischen Gerechtigkeit wirken zu lassen.
Selbst editiert ...., ach was unterhalte ich mich eigentlich mit euch selbstgefälligen Typen

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

02.07.2006 00:10
#35 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

In Antwort auf:
Ochja, meinst zum Beispiel, dass ein kleiner unvollkommener Mensch sich anmaßt, mit einer universellen Schöpferkraft Rechten zu wollen, aber selbst in seinem kleinen armseeligen Umfeld schon daran scheitert, ein bischen Gerechtigkeit wirken zu lassen.

Du redest manchmal eine Scheiße......also mir wärs auch lieber wenn du endlich aufhören würdest , dich mit uns selbstgefälligen Typen zu unterhalten........


atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:22
#36 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

@ DeGaertner, wer hats jetzt den nötig in der Fäkalsprache zu reden, hilft Dir die Polemik jetzt nicht mehr weiter

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

02.07.2006 00:26
#37 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

In Antwort auf:
@ DeGaertner, wer hats jetzt den nötig in der Fäkalsprache zu reden, hilft Dir die Polemik jetzt nicht mehr weiter


Ich hab das nicht nötig.......für dich mach ich das gerne......


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:29
#38 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

Zitat von DeGaertner
In Antwort auf:
@ DeGaertner, wer hats jetzt den nötig in der Fäkalsprache zu reden, hilft Dir die Polemik jetzt nicht mehr weiter

Ich hab das nicht nötig.......für dich mach ich das gerne......
atz
Genau, da weis man doch gleich, wo die Ärsche wackeln.!

vanini Offline



Beiträge: 502

02.07.2006 15:22
#39 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

Zitat von freily
Ochja, meinst zum Beispiel, dass ein kleiner unvollkommener Mensch sich anmaßt, mit einer universellen Schöpferkraft Rechten zu wollen, aber selbst in seinem kleinen armseeligen Umfeld schon daran scheitert, ein bischen Gerechtigkeit wirken zu lassen.

Die Denkqualitäten, die deinem "wissenschaftlich fundiertem Glauben" zu Grunde liegen, reichen ja nicht mal für die banale Erkenntnis aus, dass ein Atheist, wenn er Kritik an religiösen Vorstellungen übt, nicht mit einer personalisierten "universellen Schöpferkraft rechtet" (weil eine solche für ihn natürlich gar nicht existiert), sondern lediglich die intellektuelle und ethische Beschaffenheit der jeweiligen religiösen Behauptungen, Glaubenssätze, Menschen- und Weltbilder kritisiert.

Und dabei hebt sich deine religiöse Vorstellungewelt sowohl in intellektueller, vor allem aber in ethischer Hinsicht von den meisten hier sonst noch angebotenen Glaubenslehren deutlich ab - und zwar ins wirklich Üble!

Und dass im Übrigen, was die jedermann bekannten menschlichen Unvollkommenheiten angeht, sogar deine Thora (und nicht nur die elementare Logik) ziemlich klar aussagt, dass sie samt und sonders Wille und Werk der "universellen Schöpferkraft" seien, will ich nur wiederholt anmerken - im Wissen freilich, dass du diesem Umstand entweder aus dem Wege schleichst oder mit inhaltsleerem hysterischem Gezeter begegnest...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 16:42
#40 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

@ vanini,

In Antwort auf:
Die Denkqualitäten, die deinem "wissenschaftlich fundiertem Glauben" zu Grunde liegen, reichen ja nicht mal für die banale Erkenntnis aus, dass ein Atheist, wenn er Kritik an religiösen Vorstellungen übt, nicht mit einer personalisierten "universellen Schöpferkraft rechtet" (weil eine solche für ihn natürlich gar nicht existiert), sondern lediglich die intellektuelle und ethische Beschaffenheit der jeweiligen religiösen Behauptungen, Glaubenssätze, Menschen- und Weltbilder kritisiert.
Den Ball werfe ich wieder zurück, denn meine Denkqualität steht hier nicht zur Disposition, da fehlt Ihnen die entsprechende fachliche Qualifikation, auch wenn sie sich immer wieder bemühen, mit viel trara mich zu diskreditieren.

Was Sie nicht erkennen wollen, es ist für diese "universelle Kraft" völlig unerheblich und irrelevant, was sich ein Atheist über deren Existenz denkt, denn letztendlich entscheidet deren Willen alles und kein Gedanke von uns vermag dies zu ändern, somit ist jede Diskussion mit Ihnen in die hohle Hand gepustet, also reine Zeitvergeudung.!

Achja, wer zetert den ständig mit Muß Ihnen doch gefallen, oder

vanini Offline



Beiträge: 502

02.07.2006 19:38
#41 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten
Zitat von freily
Was Sie nicht erkennen wollen, es ist für diese "universelle Kraft" völlig unerheblich und irrelevant, was sich ein Atheist über deren Existenz denkt, denn letztendlich entscheidet deren Willen alles und kein Gedanke von uns vermag dies zu ändern, somit ist jede Diskussion mit Ihnen in die hohle Hand gepustet, also reine Zeitvergeudung.!

Exakt wie vorhergesagt, weichst du dem Umstand, dass nach der Lehre der Thora Gott seine Geschöpfe für das "bestraft" bzw. "belohnt", was er selbst sie zu tun und zu lassen bewirkt, mit leerem Gerede aus.
Probatum est!


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

vanini Offline



Beiträge: 502

02.07.2006 19:47
#42 RE: Homosexuelle in der katholischen Kirche antworten

PS (Zitate von freily):

In Antwort auf:
Nur weil ein G*TT so ehrlich ist um auch mal die negativen und unschönen Dinge aufzuzeigen...

...die er nach eigener Aussage höchstselbst entsprechend seinem "allmächtigen Ratschluss" bewirkt... (was für ein heroisches Beispiel für "Ehrlichkeit" und "Wahrheitsliebe"!!!)


In Antwort auf:
...erheben sich selbst ernannte Kritiker über alle Maßen und kritisieren die Vergangenheit, weil Sie in der Gegenwart auch nichts besseres vorweisen können, als sexuell enthemmte und korrumpierbare Menschen mit ätzend logischer Kleinkrämerei aus niederen Beweggründen heraus.

Du kannst dich ja vielleicht gleich mit Robin zu Therapie anmelden...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Seiten 1 | 2
He Joshua »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor