Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 323 Antworten
und wurde 8.316 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.11.2007 15:28
#151 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Sich zu einem Glauben bekennen können nur Leute. Wenn du jeden, der sich als Moslem bezeichnet (sich zum Islam bekennt) als potenzielle Gefahr betrachtest, ...
Klar, es gab bestimmt auch ganz liebe Nazis, sorgsam, aufrichtig und ehrlich. Wenn man sich zu einer Idiologie, oder Pseudoreligion bekennt ist es keine Straftat, die Gedanken sind frei, aber jeder Multipikator dieses Weltbildes bringt unsere Grundordnung ein kleines Stückchen mehr in Bedrängniss. Ich wünschte nur, das unsere Kindes Kinder noch genauso frei aufwachsen können, wie ich es tun konnte.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 15:39
#152 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Warum logischer? Ist doch eigentlich logisch. Aber ich erkläre es dir gern noch einmal.

Islam ist frauen- und fremdenfeindlich. Das kann man zumindest im Qur'an und in den entsprechenden Schriften nachlesen.
Nationalsozialismus ist fremdenfeindlich. Das kann man in "Mein Kampf" und den entsprechenden Schriften nachlesen.

Die Scharia, das islamische Gesetz ist antidemokratisch.
Der Nationalsozialismus ist antidemokratisch.

Moslems begehen Gewalttaten aufgrund ihrer religiösen Überzeugungen. Tendenz zunehmend.
Nazis begehen Gewalttaten aufgrund ihrer religionsartigen Überzeugungen. Tendenz zunehmend.

Der Islam lehnt das deutsche Grundgesetz ab.
Der Nationalsozialismus lehnt das deutsche Grundgesetz ab.

Bei verurteilten, muslimischen Gewalttätern ist selten Reue und Einsicht erkennbar.
Bei verurteilten Nazi-Gewalttätern ist selten Reue und Einsicht erkennbar.

Der Islam ist auf Eroberung und Verbreitung mit allen notwendigen Mitteln ausgelegt.
Nationalsozialismus: Unser Volk braucht Raum!

Hmm... hast Recht, die Unterschiede sind klar erkennbar. Wie konnte ich nur so blind sein! Natürlich ist auch nicht jeder Nazi direkt eine Gefahr. Es gibt auch harmlose Mitläufer, die nicht wirklich überzeugt sind. Aber wenn es nach dir ginge, könnten wir direkt die NSDAP wieder zulassen und einfach wegschauen. Wird schon nix passieren. Das Gedankengut bleibt aber weiterhin ein Problem. Und Islam und Scharia sind nunmal untrennbar miteinander verbunden. Der Islam ist nicht umsonst eine Gesetzesreligion. Ich hab das Gefühl, du willst einfach nicht verstehen, B.S.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.11.2007 15:41
#153 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Zitat von Nieselpriem
Aha, und jemand, der den Holocaust leugnet, am liebsten alle Juden vergasen würde und Schriften und Musik konsumiert, die zum Mord an Farbigen oder Ausländern aufrufen und sich auch noch dazu bekennt, ist also auch keine potentielle Gefahr? Fein, dann wäre das ja geklärt.
Per Definition können Migranten in Deutschland nicht ausländerfeindlich sein. In einem Polizeibericht habe ich gelesen, das Ausländer gegenüber Inländern niemals als ausländerfeindlich eingestuft und beschrieben werden. Sonst müßte es in den Berichten inländerfeindliche Übergriffe heißen und das gibts nicht. Das ist übrigens auch der Grund warum man in der Presse höchstens von ausländerfeindlichen Neonazis ließt, aber niemals von ausländerfeindlichen Migranten. Das tröstet aber leider überhaupt nicht über die gravierende Zahl der Migrantengewalt hinweg.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Banda Offline



Beiträge: 403

02.11.2007 15:43
#154 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Der Islam ist eine Religion die sich über Juden und Christen stellt.
Abraham ist weder Jude noch Christ sondern Moslem.
Religionslehrer (IMAN )befragen.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 15:43
#155 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Ich meinte damit ja auch Nazis, welfen. Von der Ideologie her nimmt sich das aber nichts, da hast du Recht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

02.11.2007 15:57
#156  WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Ich will nicht den Moslem verbieten oder pauschal einsperren. Das hab ich nirgendwo behauptet. Ich will nur eine faschistoide Ideologie verbieten.
Das ist eine Position, die zu äußern nicht gegen die Forumsregeln verstößt. Auch ich kann sie nur voll unterstützen. Ich weiß, dass wir damit Probleme mit dem §166 STGB kriegen könnten. DAS Risiko würde ich eingehen wollen, denn Nieselpriem sagt auch nur, was er über den Islam denkt. Zudem bin ich wie Dawkins der Auffassung, dass wir Atheisten durchaus rhetorisch eine Schippe drauflegen sollten, um gehört zu werden und um zu zeigen, dass wir eine Diskussionsbannmeile um Ideologien herum, sobald sie sich selbst als "Religion" etikettieren, nicht akzeptieren! Aber Nieselpriem, du darfst die User hier natürlich nicht persönlich beleidigen. Und wenn es darüber Meinungsverschiedenheiten gibt - ab in die Streitarena. Die ist doch dazu da, um die Threads "sauber" zu halten...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2007 16:54
#157 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

In Antwort auf:
Ich hab das Gefühl, du willst einfach nicht verstehen, B.S.
Nee, ist das Alter.
Da wird man einfach ein bisschen tuddelig.
Schön, wenn dann die Jugend dem Alter unter die Arme greift. Aber das war voll daneben gegriffen, da musst du noch mal ran:
In Antwort auf:
Warum logischer? Ist doch eigentlich logisch.
Ich kapiers immer noch nicht.

1. Ich werfe dir vor, die Anhänger einer Religion pauschal als Fundamentalisten zu behandeln und unter Generalverdacht zu stellen und nachfolgend einen unpassenden Vergleich zu führen (Wenn ich nicht alle Moslems unter Generalverdacht stelle entschuldige ich damit die konkrete Handlung Einzelner)
2. Du zählst mir die Gefahren dieser Religion auf.

Komm ich nicht klar mit. Find ich nicht das allerkleinste Körnchen Logik drin.

3. Du behauptest
In Antwort auf:
Aber wenn es nach dir ginge, könnten wir direkt die NSDAP wieder zulassen und einfach wegschauen.

und damit wieder, wenn ich nicht für Generalverdacht bin würde ich generell wegsehen.

Komm ich wieder nicht klar mit. Find ich wieder nicht das allerkleinste Körnchen Logik drin. Muss wohl mal ne Frischzellenkur machen. Oder mir einfach einen Lehrer suchen, der logisch reagiert.
Aber wo den finden. Bei der heutigen Jugend.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 17:21
#158 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Dann erklär mir doch mal, warum in diesem unserem Lande die Verbreitung nationalsozialistischen Gedankengutes, sowie entsprechender Schriften, Medien und Symbole verboten ist. Ist doch eigentlich Blödsinn, oder? Warum darf man nicht öffentlich zum Mord an den Juden oder den Schwulen aufrufen? Warum werden überhaupt Treffen der rechtsextremen Szene vom Verfassungsschutz überwacht? Könnte man sich doch sparen. Gibt doch auch nette Nazis. Ok, die lehnen zwar unsere Grundrechte ab. Aber wen kümmert's? Dich sicher nicht. Die tun schließlich keinem weh... naja, ok, tun sie schon immer wieder mal. Aber das waren dann einfach böse Menschen. An sich ist rechtes Gedankengut doch eine feine Sache. Gewisse Unstimmigkeiten kann man sicher bei Kaffee und Kuchen ausdiskutieren. Die werden dann schon einsehen, dass ihr Verhalten pfui ist. Und wenn mal wieder ein doofer Neger auf offener Straße zusammengeschlagen wurde, kann man ja sagen, dass man im Vorfeld sowieso hätte nix machen können. Er kann sie ja nun, da sie ihm die Zähne ausgeschlagen und das Gesicht ummodeliert haben, anzeigen. Ist doch alles in bester Ordnung. Aber vielleicht hätten sie ihn besser gleich, in bester muslimischer Manier, aufhängen, steinigen, verbrennen sollen. Dann hätten wir jetzt ein Problem weniger. Und wenn wir erstmal lang genug weggeschaut haben, sind die Rechten irgendwann in der Überzahl und bilden die politische Mehrheit. Dann würde endlich Ordnung herrschen.

Du mußt entschuldigen, aber bei mir will sich gerade keine echte Feierlaune einstellen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

02.11.2007 17:29
#159 WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Du behauptest In Antwort auf:
In Antwort auf:
Aber wenn es nach dir ginge, könnten wir direkt die NSDAP wieder zulassen und einfach wegschauen.

und damit wieder, wenn ich nicht für Generalverdacht bin würde ich generell wegsehen.

Dass er dich in die Nazi-Ecke stellt, finde ich nicht gut. Ich lese diesen Vorwurf aber nicht als Ernst, es ist ein rhetorischer Schlenker, der dich provozieren soll. Aber sonst => Wenn Nieselpriem seinen Beitrag auf den Koran bezieht, hat er doch Recht! Nicht jeder Muslim lebt korantreu, so wie nicht jeder Christ bibeltreu lebt, das ist natürlich richtig. Wir alle leben unter den herrschenden Machtverhältnissen, die auch die Anhänger verschiedener Ideologien in ihrem Verhalten beugt, "gott"seidank! Das macht aber den Koran nicht besser! Die Menschen leben angenehmer trotz diesem furchtbaren Buch! Für die Bibel und die Bibelanhänger kann man ähnlich reden. Man kann Nieselpriem vorwerfen, dass er die notwendige Differenzierung unterschlagen hat. Aber angefangen hat dieser Thread ja mit den Beiträgen Mohammeds, die wirklich schlimm sind und die ich teilweise als übelste Hasspropaganda gegen den Westen bezeichne, die den Hass der Islamisten und als solche Rekrutierbare schüren soll - und deren Hass ist eh schon bedenklich groß. Wenn er die Wahrheit schreiben würde, wär's mir egal. Aber er saugt sich Fabulesken aus den Fingern, da schlackere ich nur mit den Ohren! Mohammed haben wir nicht verwarnt - und das wäre auch unsinnig. Er hatte zwar den Westen pauschaliert mit nackten Lügen angegriffen - aber das gehört eben zu seiner Ideologie. Und mit der kann es sich am besten selbst diskreditieren. Ich will sowas in aller Klarheit lesen. Und wenn dann Nieselpriem seiner Empörunng Ausdruck verleiht, von mir aus auch überkocht - ich kann's verstehen. Und ich bedauere es hingegen, dass so viele Demokraten sich über den ideologischen Unterbau des Islamismus nicht so engagieren können, ein Unterbau, der wirklich nicht nur ein paar Peoples erreicht, die man geflissentlich übersehen kann! Nicht jeder Muslim ist ein Islamist! Aber die meisten Muslime sind gesellschaftskompatibel nicht wegen, sondern trotz ihrer Religion!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 17:32
#160 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
Du bist ganz schön wütend, Nieselpriem. Schlägst um dich. Oder bist der Einzige, der wachsam ist. Weiß ich nicht.
Deine Szenarien können Angst machen. Vielleicht sind sie deiner Punk-Attitüde geschultet? Vor irgendwas hast du Angst.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2007 17:46
#161 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

In Antwort auf:
Dann erklär mir doch mal, ...
Nee, ganz und gar nicht. Du bist dran zu erklären, nämlich was ein deinen von mir angezweifelten Posts logisch sein soll. Du flüchtest nur von einem Punkt zum anderen, ohne bereit zu sein auf das zu antworten, was du gefragt wirst. Oder wolltest du damit einfach zugeben, dass da nichts an Logik war?

In Antwort auf:
Du mußt entschuldigen, aber bei mir will sich gerade keine echte Feierlaune einstellen.
Wollte wer mit dir feiern?

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 17:54
#162 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Ja, ich bin wütend. Ja, ich habe wirklich Angst vor dem Islam, weil er ein schleichendes Gift ist, das viele offensichtlich absichtlich verharmlosen und übersehen wollen. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade Vater werde. Kann sich eigentlich nur noch um wenige Tage handeln. Und meine Szenarien sind vielleicht etwas überspitzt, aber bei weitem nicht unrealistisch. Jedenfalls könnte es durchaus so enden, wenn nichts unternommen wird. Und bisher wird wirklich absolut garnichts unternommen. Multikulti ist tot. Und am Willen der Deutschen lag es ganz sicher nicht. Hier wird den Moslems schließlich der Arsch nachgetragen. Aber sie wollen nicht. Und wenn ich daran denke, welche Zukunft meiner Tochter vielleicht bevorsteht, wird mir übel.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

02.11.2007 18:06
#163 WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Hier wird den Moslems schließlich der Arsch nachgetragen. Aber sie wollen nicht.
Es ist die pauschale Diffamierung ganzer Bevölkerungsgruppen, die hier auf Unverständnis und Arger stößt. Wir haben Angst vor dem Islam und Angst, Religionen so unbefangen zu kritisieren, wie wir dies mit Parteiprogrammen können. Diese Angst tut uns nicht gut. Ich gebe dir voll Recht, Nieselpriem, und ich teile deine Enttäuschung über die relative Gleichgültigkeit der Bevölkerung gegenüber dem Islam! Alle Atheisten hier im RF, auch BS, sind gewiss kein Schönredner des Islam, ganz im Gegenteil! Es geht nur darum, dass die Menschen, die hinter dieser Religion stehen, nicht weggestoßen werden! Wir müssen sie auch als Opfer einer faschistoiden Ethik- oder Religionserziehung ansehen. Das müssen wir berücksichtigen. Ansonsten fühle ich mit deiner Power für eine gute Zukunft auch für deine kleine Tochter (wann isses denn so weit? ) voll mit!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 18:13
#164 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Ok B.S., dann hier für dich nochmal vorgekaut, auch wenn ich wenig Hoffnung habe.

Ich habe den Islam mit dem Nationalsozialismus verglichen und gezeigt, dass es viele Übereinstimmungen gibt. Also entweder bist du gegen den Islam, oder für den Nationalsozialismus. Das nimmt sich nämlich im Grunde garnichts. Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass du mit Rechten sympatisierst, verstehe ich nicht, wie du mit dem Islam auf Kuschelkurs gehen kannst. War eigentlich ziemlich verständlich geschrieben. Aber gut, vielleicht liegts wirklich am Alter. Wie ich für dich gern noch einmal (das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich?) ausführe, habe ich nichts gegen den Moslem als Mensch. Wenn dieser Mensch sich aber offen zu einer faschistoiden Ideologie bekennt, und das ist der Islam ohne jeden Zweifel, dann muss ich mir ernsthafte Gedanken über die Einstellung dieses Menschen machen. Kapierst du wirklich nicht, oder? Natürlich geht nicht jeder Moslem auf die Straße und sprengt sich in die Luft. Aber das Gift sitzt in den Köpfen, weil es diesen Menschen nunmal so vorgepredigt wird. Und dieses Gift setzt sich fest. Wir werden langsam unterwandert und wollen es nicht wahrhaben. Natürlich können wir auch weiterhin wegschauen und nichts tun. Aber damit machen wir es nur noch schlimmer. Ich würde einfach den Qur'an verbieten und seinen Besitz unter Strafe stellen. Das wäre zumindest ein Anfang. Zwar ist das Problem damit noch nicht gelöst, aber es wird eingedämmt. Auch die Ausweisung islamischer Sträftäter wäre ein möglicher Schritt. Klingt hart. Aber warum eigentlich nicht? Fundis sind Staatsfeinde.

Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist. Von Sippenhaft habe ich nie gesprochen. Ich will nicht jeden Moslem einsperren. Auch hier wiederhole ich mich. Ich will den Islam verbieten. Die RAF wurde auch verboten, war aber keine Religion. Glück für den Islam. Möglich wäre eine komplette Reformation des Islam hin zu einer zivilisierten Religion. Aber daran glaubst du doch wohl selbst nicht. Also bleibt nur Verbot oder tatenloses Zusehen. Da du gegen ein Verbot bist, mußt du folglich fürs Nichtstun sein. Irgendwie drehen wir uns im Kreis, da du mir Dinge unterstellst, die ich so garnicht beabsichtige und auch ständig darauf hinweise. Ich würde dich ja fragen, ob ich es dir schriftlich geben soll, aber das wäre in einem Forum wohl ziemlich albern.

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 18:18
#165 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Ach Gysi, auch nochmal für dich. Ich will den Menschen nicht "wegstoßen", sondern den Islam als Religion. Ist das denn so schwer zu begreifen? Soll ich ein Bild malen? Und den Moslems wurde hier ein warmes Nestchen bereitet. Allerdings waren wir geschlossen so blöde und haben angenommen, sie würden sich dankbar zeigen und integrieren. Aber das war ein fataler Irrtum. Den die Mehrheit der in Deutschland lebenden Moslems lehnt sowohl unsere Werte, wie auch unsere Verfassung ab. Man kann ihnen daraus noch nichtmal einen Vorwurf machen. Ihre Religion befiehlt es ihnen schließlich. Aber aus genau diesem Grund gehört diese Religion verboten. Den Menschen kann man ja schlecht verbieten, und das will ich auch nicht. rauft sich die Haare Ich hab das Gefühl, ich sprech kisuaheli!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

02.11.2007 18:24
#166  WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

In Antwort auf:
Ach Gysi, auch nochmal für dich. Ich will den Menschen nicht "wegstoßen", sondern den Islam als Religion.
Herrgott! Oder wer auch immer. Ich hab's doch verstanden! Aber BS hat dich offenbar anders verstanden, obwohl auch er ein Islamgegner ist, wie Gegner jeder Religion. Aber besonders die des Islam. Und trotzdem hauen wir uns so? Da stimmt doch irgendwas nicht mit der Kommunikation. Kann doch schon mal passieren. Also, sehe die Missverständnisse den Usern des RF bitte nach. Aber alle anmotzen - das kommt auch nicht gut rüber... Also, schraub mal deinen Adrenalinspiegel nach unten und freue dich auf das Kind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2007 18:39
#167 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Ok B.S., dann hier für dich nochmal vorgekaut, auch wenn ich wenig Hoffnung habe.

Da kann ich doch nur hoffen, dass diese kleine Hoffnung wirklich nicht in Erfüllung geht.
Schon wieder erklärst du mir die Gemeinsamkeiten zwischen Faschismus und Islam. Nur gings um die in meinen Fragen überhaupt nicht. Es ging darum, welche Logik bzw. welchen Zusammenhang du hier siehst:

In Antwort auf:
1. Ich werfe dir vor, die Anhänger einer Religion pauschal als Fundamentalisten zu behandeln und unter Generalverdacht zu stellen und nachfolgend einen unpassenden Vergleich zu führen (Wenn ich nicht alle Moslems unter Generalverdacht stelle entschuldige ich damit die konkrete Handlung Einzelner)
2. Du zählst mir die Gefahren dieser Religion auf.


Im weitern übst du dich in dem, was man juristisch "üble Nachrede" nennt. Wo, und jetzt frage ich die ganz ernsthaft und erwarte ein konkretes Zitat als Antwort, hätte ich geäußert, dass ich dem was durch und im Islam in Deutschland passiert, tatenlos zusehen will? Allein hier im Forum lassen sich genug Nachweise finden, die das Gegenteil belegen. Also, wo ist das Zitat.

In Antwort auf:
Also bleibt nur Verbot oder tatenloses Zusehen.

Das jedenfalls, ist einfach falsch. Entspricht aber nahtlos deiner bisher gezeigten Vorgehensweise mit Problemen umzugehen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, nicht nur gut und böse. Wäre schön, gerade als werdender Vater, wenn auch du das verinnerlichst.
mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

02.11.2007 18:42
#168 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
Zitat von Nieselpriem
Ja, ich bin wütend. Ja, ich habe wirklich Angst vor dem Islam, weil er ein schleichendes Gift ist, das viele offensichtlich absichtlich verharmlosen und übersehen wollen. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade Vater werde. Kann sich eigentlich nur noch um wenige Tage handeln. Und meine Szenarien sind vielleicht etwas überspitzt, aber bei weitem nicht unrealistisch. Jedenfalls könnte es durchaus so enden, wenn nichts unternommen wird. Und bisher wird wirklich absolut garnichts unternommen. Multikulti ist tot. Und am Willen der Deutschen lag es ganz sicher nicht. Hier wird den Moslems schließlich der Arsch nachgetragen. Aber sie wollen nicht. Und wenn ich daran denke, welche Zukunft meiner Tochter vielleicht bevorsteht, wird mir übel.Ich habe den Islam mit dem Nationalsozialismus verglichen und gezeigt, dass es viele Übereinstimmungen gibt. Also entweder bist du gegen den Islam, oder für den Nationalsozialismus. Das nimmt sich nämlich im Grunde garnichts. Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass du mit Rechten sympatisierst, verstehe ich nicht, wie du mit dem Islam auf Kuschelkurs gehen kannst. War eigentlich ziemlich verständlich geschrieben. Aber gut, vielleicht liegts wirklich am Alter. Wie ich für dich gern noch einmal (das wievielte Mal ist das jetzt eigentlich?) ausführe, habe ich nichts gegen den Moslem als Mensch. Wenn dieser Mensch sich aber offen zu einer faschistoiden Ideologie bekennt, und das ist der Islam ohne jeden Zweifel, dann muss ich mir ernsthafte Gedanken über die Einstellung dieses Menschen machen. Kapierst du wirklich nicht, oder? Natürlich geht nicht jeder Moslem auf die Straße und sprengt sich in die Luft. Aber das Gift sitzt in den Köpfen, weil es diesen Menschen nunmal so vorgepredigt wird. Und dieses Gift setzt sich fest. Wir werden langsam unterwandert und wollen es nicht wahrhaben. Natürlich können wir auch weiterhin wegschauen und nichts tun. Aber damit machen wir es nur noch schlimmer. Ich würde einfach den Qur\'an verbieten und seinen Besitz unter Strafe stellen. Das wäre zumindest ein Anfang. Zwar ist das Problem damit noch nicht gelöst, aber es wird eingedämmt. Auch die Ausweisung islamischer Sträftäter wäre ein möglicher Schritt. Klingt hart. Aber warum eigentlich nicht? Fundis sind Staatsfeinde.

Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist. Von Sippenhaft habe ich nie gesprochen. Ich will nicht jeden Moslem einsperren. Auch hier wiederhole ich mich. Ich will den Islam verbieten. Die RAF wurde auch verboten, war aber keine Religion. Glück für den Islam. Möglich wäre eine komplette Reformation des Islam hin zu einer zivilisierten Religion. Aber daran glaubst du doch wohl selbst nicht. Also bleibt nur Verbot oder tatenloses Zusehen. Da du gegen ein Verbot bist, mußt du folglich fürs Nichtstun sein. Irgendwie drehen wir uns im Kreis, da du mir Dinge unterstellst, die ich so garnicht beabsichtige und auch ständig darauf hinweise. Ich würde dich ja fragen, ob ich es dir schriftlich geben soll, aber das wäre in einem Forum wohl ziemlich albern.

Ach Gysi, auch nochmal für dich. Ich will den Menschen nicht "wegstoßen", sondern den Islam als Religion. Ist das denn so schwer zu begreifen? Soll ich ein Bild malen? Und den Moslems wurde hier ein warmes Nestchen bereitet. Allerdings waren wir geschlossen so blöde und haben angenommen, sie würden sich dankbar zeigen und integrieren. Aber das war ein fataler Irrtum. Den die Mehrheit der in Deutschland lebenden Moslems lehnt sowohl unsere Werte, wie auch unsere Verfassung ab. Man kann ihnen daraus noch nichtmal einen Vorwurf machen. Ihre Religion befiehlt es ihnen schließlich. Aber aus genau diesem Grund gehört diese Religion verboten. Den Menschen kann man ja schlecht verbieten, und das will ich auch nicht. rauft sich die Haare Ich hab das Gefühl, ich sprech kisuaheli!



Na jetzt muss ich aber mal energisch mit den Augen rollen. Vor ein Paar Tagen noch hast du mir selbst diese Haltung, vorgeworfen, mich niedergemacht, diffarmiert, beleidigt und ins lächerliche gezogen. Und nun isses der Islam und nicht die Drogen. Aber die gleichen Ängste und Argumente nun bei dir.

*Du sprichst gerade den Moslems ihr Recht auf Selbstbestimmung ab weil du nicht in der Lage bist deine Tochter ordentlich zu Erziehen und selbst zu schützen. Jetzt wälzt du es auf den Staat und die Gesellschaft ab...*

Was soll man da jetzt noch zu sagen

Zunächst war ich bloss bissl enttäuscht von dir, nun bin ich absolut beleidigt und verständnislos ....




In Antwort auf:
Aber dieses "Ich verbiete dir das, weil ich das selbst nicht gut finde", kann und will ich so nicht stehen lassen. Ich bin erwachsen und kann sehrwohl selbst für mich entscheiden, ebenso wie Millionen anderer Bundesbürger auch. Da brauch ich keine Übermutter, die mich an die Hand nimmt und mir Vorschriften macht. Ein Glucke gehört auf die Eier, aber nicht an die Macht!
Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 19:23
#169 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Ich geb's auf. Echt, ich hab keinen Bock auf diesen Mist, da von euch aber auch nicht der geringste Lösungsansatz kommt. Meine Ansichten mögen radikal sein, aber ich sehe wenigstens nicht tatenlos zu. Ja, ihr habt Recht und ich hab mei Ruh! Zufrieden? Fein.

Und mum, wenn ich Drogen nehme, dann ist das meine Entscheidung. Damit schade ich niemandem außer mir selbst. Kaum ein Dealer zwingt einen anderen, ihm das Zeug abzukaufen. Der Islam ist aber auch eine Gefahr für mich, wenn ich selbst kein Moslem bin. Hier klafft eine riesige Lücke in deiner Beweisführung. Hoffentlich fällst du nicht rein und brichst dir den Hals. Aber vielleicht liegt B.S. ja schon drin. Dann könnt ihr wenigstens nett plaudern.

Arschlecken. Für mich war's das.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

02.11.2007 19:28
#170 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Ich geb's auf. Echt, ich hab keinen Bock auf diesen Mist, da von euch aber auch nicht der geringste Lösungsansatz kommt.
Wir mögen andere Lösungsansätze haben als du. Dewegen sind sie doch aber nicht von vornherein nichtig. Lass uns doch vieles ausprobieren. Um so gtößer ist die Chance, dass wir Erfolg haben.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

02.11.2007 19:29
#171 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

In Antwort auf:
Na jetzt muss ich aber mal energisch mit den Augen rollen. Vor ein Paar Tagen noch hast du mir selbst diese Haltung, vorgeworfen, mich niedergemacht, diffarmiert, beleidigt und ins lächerliche gezogen. Und nun isses der Islam und nicht die Drogen. Aber die gleichen Ängste und Argumente nun bei dir.


Ich kann mum1 da nur zustimmen. Entweder man entscheidet sich für eine Seite oder lässt es.
Auch ich sehe deutliche Parallelen zwischen Islam und Nationalsozialismus, so wie Nieselpriem das beschrieben hat, aber ich bin gegen jede Art von Verbot.
Ich bin auch gegen ein Verbot nationalsozialistischen Gedankenguts, das sage ich offen heraus. Man kann Menschen, nur weil sie zu blöd sind, verantwortunsvoll mit bestimmten Dingen umzugehen, gleich alles verbieten! Das ist gegen die Meinungsfreiheit, einfach lächerlich und führt sowieso nur dazu, dass es illegal weitergeführt wird.
Der Staat sollte seine Aufgabe, Bildung zu vermitteln, endlich einmal ernst nehmen. Ich spreche hier nicht von Wischi-Waschi-Bildung, wie sie in unseren Schulen zu finden ist, sondern von Bildung, die einem dann wirklich im Leben hilft und nicht nur nützlich für eventuelle Quizshows ist.
Menschen gehören von Kindesbeinen an aufgeklärt über die Gefahren jeglicher Ideologien. Der Staat hat kaum Lust darauf (bei Religion zieht es besonders den Schwanz ein) und verbietet liebe die Inhalte, die ihm nicht passen.
Tolle Art von Demokratie...
Na ja, in der haben wir ja sowieso noch nie gelebt...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

02.11.2007 19:34
#172 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

In Antwort auf:
Und mum, wenn ich Drogen nehme, dann ist das meine Entscheidung. Damit schade ich niemandem außer mir selbst.


Ach? Und was ist, wenn du zugedröhnt Jemanden überfährst?

Das ist jetzt kein Argument gegen Drogen, sondern dafür.
Der Staat hat nicht das Recht (von meinem Standpunkt aus) Menschen, Drogen zu verbieten - allerdings hat er schon fast die Pflicht unter dem Einfluss von Drogen Auto zu fahren zu verbieten. Genauso mit unschönen Ideologien. Jeder darf sie gerne vertreten, aber Niemandem (ausser sich selbst) damit schaden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Nieselpriem ( Gast )
Beiträge:

02.11.2007 19:41
#173 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

Dann will ich von euch Alternativen sehen. Jetzt, hier und auf der Stelle! Hört auf mit dem Rumgesabbel und bietet Lösungen die auch etwas bringen und nicht nur an der Oberfläche kratzen. Und kommt mir nicht mit Dialog. Der Versuch ist längst gescheitert und hat zu garnix geführt, außer dass wir Deutschen als schwach, unentschlossen und lächerlich dastehen. Also bitte, ich warte.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.11.2007 19:43
#174 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten

@Nieselpriem man kann "Glauben" nicht verbieten. Die schrägsten Sachen können in den Köpfen der Leute sein, aber die Gedanken sind und bleiben frei. Das gilt auch für Nazis, die heimlich ihren "mein Kampf" aus dem Nachtisch holen und sich beweihräuchern. Das Gefährliche ist doch mit welcher Freizügigkeit die Moslems die Insignien Ihrer totalitären Idiologie zur Schau stellen dürfen, Karderschieden in Form von Moscheen bilden und Ihre verquere Weltanschauung auch jungen Menschen einimpfen. So sehr, das sie noch nichteinmal ahnen, das Sie einer gehörige Gehirnwäsche unterzogen wurden. Moslems sind zugleich Opfer Ihrer Idiologie.
Der Staat sollte klarere Grenzen Ihrer Toleranz aufzeigen.
Ich habe z.B. von einer wohlwollenden Diskussion gehört, bei dem die Grünen es begrüßen würden, wenn es auch moslemische Polizistinnen mit Dienstkopftuch gäben würde. Angeblich sind die Fundis in der Minderheit, aber warum findet man Hetzschriften grade in den Moscheen, die im vollen Maße staatlich gefördert werden?
Warum gibt es in der Islam-Konferenz Moslems, die keine saubere Weste haben?
Da läuft doch was ganz massiv aus dem Ruder und ich habe den Eindruck, keiner bekommt was mit.
Man kann "Glauben" nicht verbieten, aber die öffentliche Propaganda und das Vergiften unsere Werte. Auch die Stammforummitglieder zoffen oft heftig, aber Drohungen auszusprechen ist nur den Moslems vorbehalten. (Das ist z.B. ein Wert, die ich schützenswert finde nicht bedroht zu werden)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.457

02.11.2007 19:47
#175 RE: WARUM ALLAH S.T. LEUGNEN? antworten
In Antwort auf:
Und kommt mir nicht mit Dialog. Der Versuch ist längst gescheitert und hat zu garnix geführt, außer dass wir Deutschen als schwach, unentschlossen und lächerlich dastehen.
Ich denke, dass ist hier ein Dialog-Forum. Das weißt du. Warum hast du dich denn sonst angemeldet? Wir treten hier für den Dialog ein. Wenn dieser als gescheitert angesehen wird, dann liegt das meist an denen, die ihn für gescheitert erklären...

Was hilft gegen das, wovor du angst hast, mehr als Reden? Verbote für Ideologien, die in letzter Instanz nur bechneidungen des Geistes sind? Oder Bomben? Vergasen? Kastrieren?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor