Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 210 Antworten
und wurde 6.346 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 18:34
#76 RE: Dawkins antworten

In Antwort auf:
apropo Weihnachten! Weihnachten wird gerne was verschenkt, ich hätte da eine ganz tolle Buchempfehlung. Richard Dawkins "Der Gotteswahn".


Als ich gestern diesen Satz gelesen habe, wusste ich, es ist Essig mit dem schönen Weihnachtsthread....

Vielleicht bin ich wirklich falsch, aber langsam geht mir Dawkins auf die Eier, weiß der Himmel warum.

Jepp, kein Diskussionsbeitrag, ich weiß, ich weiß....

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

07.11.2007 18:35
#77 Dawkins antworten

In Antwort auf:
Der Gegenüber sollte einem eine Aussprache wert sein. Von daher ist hier
die Streitarena nicht nötig.
Dein Verhalten verrät den typischen Hochmut etlicher Gläubiger, die eben diesen Hochmut haben, dafür aber keine Argumente! So einen Satz hätte ich von DIR nicht erwartet, liebe Tao-Ho. Aber ich kenne dich wohl noch nicht gut genug...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.11.2007 19:26
#78 RE: Dawkins antworten
In Antwort auf:
Um so erstaunlicher, dass heute noch der selbe gefährliche archaische Müll aus schlimmster Despotenzeit an den Schulen gelehrt wird, obwohl man von der Widersinnigkeit dieser Schöpfungsargumentation weiß!
Von welchem archaischen Müll ist hier eigentlich die Rede? Die Evolution wird, wenn auch offenbar
nicht ganz richtig verstanden, inzwischen selbst von den ZJ anerkannt, und auch die Mehrzahl der
Katholiken geht nicht mehr mit den vatikanischen Dogmen mit - von den Wissenschaftlern (auch den
gläubigen) ganz zu schweigen. Bei uns wird Kreationismus nicht in den Schulen gelehrt, und wo das
in den USA der Fall ist, weiß ich nicht. Und was irgendjemand ganz global über die Angst von Leuten
'weiß', die er sowieso nicht ernst nimmt... Wenn ich die Texte von Dawkins und McGrath vergleiche,
sehe ich bei letzterem jedenfalls weniger 'Aggressivität und Hass'

In Antwort auf:
Oder darf nur derjenige wüten und schreien, der mit dem Heiligenschein durch die Straßen läuft? Und Ritchie muss brav den Zeigefinger heben, bevor er im angemessenen Ton seine Argumente vortragen darf? Ich glaube, liebe Tao-Ho, dass die Forderung, religiöse Bekenntnisse und deren Vertreter genaus so zu behandeln, wie Politik und Wissenschaft, Politiker und Wissenschaftler auch, auch für dich ziemlich gewöhnungsbedürftig ist...

Dein Verhalten verrät den typischen Hochmut etlicher Gläubiger, die eben diesen Hochmut haben, dafür aber keine Argumente!
aus gegebenem Anlass... ich möchte den Gläubigen sehen,
der hier unbeeinsprucht schreiben kann
In Antwort auf:
Unglaeubich zu sein ist/bedeutet kein wacksen des Geistes,
Egos und des Unterbewustseins...
Unglaeubich zu sein ist/bedeutet die Evolution specifisher irrelewandheit,
Unterstuetzung des denkens vorhaeriger wenigerwissender Generationen...
Unglaeubich ist ein Produkt der Naivitaet, Psychischer orientierungslossigkeit
und anderen Gehirnfaehlern in verschidenen Sektoren...

Unglaeubige - suess / OedeBloede / ecklich // ... sie entscheiden...

...aber passt auf, sie koennen gefaehrlich sein

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

07.11.2007 19:33
#79 Dawkins antworten

In Antwort auf:
aus gegebenem Anlass... ich möchte den Gläubigen sehen, der hier unbeeinsprucht schreiben kann
Niemand. Nicht einmal du! Weil das hier nämlich kein Predigt- sondern ein Dialogforum ist! Wenn diese Kommunikationsform dem einen oder anderen Gläubigen auch gegen seine Interessen laufen mag. Läuft sie gegen mein Interesse? Nein? Nie! Im Gegenteil! Ich freue mich, von anderen Meinungen, abstrusen Positionen, schlimmen Beleidigungen und anderes Sachen zu lesen - sie erweitern immer meinen Horizont! Wie kommt's, dass der Dialog mir so liegt, aber manchem Gläubigen nicht so sehr?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 19:36
#80 RE: Dawkins antworten

In Antwort auf:
Bei uns wird Kreationismus nicht in den Schulen gelehrt...

Mag vielleicht in Österreich so sein, in Deutschland leider nicht. Da gibt es schon seit vielen, vielen Jahren eine Verlag im Schwarzwald, der kreationistisches Gedankengut in Schülbücher packt und die auch in Schulen absetzt. Selbst an Gymnasien wurde schon Intelligent Design im Biologieunterricht gleichwertig zur Darwinschen Theorie gelehrt.

In Antwort auf:
ich möchte den Gläubigen sehen, der hier unbeeinsprucht schreiben kann

Was meinste denn mit unbeeinsprucht? Anerkennung der jeweils postulierten Wahrheit als tatsächliche? Stehenlassen von Beiträgen ohne auf sie einzugehen? Oder administrative Eingriffe?

Erstere entsprächen nicht dem Sinn des Forums, letzteres gibt es nach den gleichen Regeln, die für alle gelten, denen des Forums.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

07.11.2007 19:48
#81 RE: Dawkins antworten
Die ZJ erkennen die Evolutionstheorie an?
Ein wirklich guter Witz!
Bei den Katholen sieht es nicht anders aus - praktisch täglich Schmähartikel gegen den sog. "Evolutionsglauben" auf kath.net oder kreuz.net!
Und was sind deren Lieblingsthemen?
Medjugorje, Manopello, Pater Pio, ihr Hass gegen Schwule und Lesben und anderer Schwachsinn.
(Die Bezeichnung "Archaischer Müll" ist da geradezu milde!)
Und ihr nähert euch wieder der Kirche an?
Welcher Atheist will denn ewiglich seine Gegner in der Hölle schmoren sehen?
Schalte ich am Morgen mein Radiogerät ein, so folgt erstmal stundenlange religiöse Propaganda - täglich!
Atheisten muss man in den Meien mit der Lupe suchen.
Und wer die vatikanischen Dogmen nicht anerkennt ist auch kein Katholik - der darf sich allenfalls als "altkatholisch" bezeichnen.
Propaganda allerorten:
Das evangelisches Magazin "chrismon" liegt künftig auch der FAZ bei!
Selbst als Toter ist man als Atheist vor der kirchlichen Maffia nicht sicher - sie wollen uns doch noch als gute Christen unter die Erde bringen.
(Was sie sich dann natürlich gut bezahlen lassen!)
Rekatholisierung verstorbener Ungläubiger:
http://hpd-online.de/node/3134

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.11.2007 20:00
#82 RE: Dawkins antworten

In Antwort auf:
Jepp, kein Diskussionsbeitrag, ich weiß, ich weiß....

Doch Diskussionsbeitrag und, wenn Du mich fragst ein sehr Guter, lieber 89.

Also wenden wir uns wieder den ganzen Weihnachtsmuffeln zu. Wenn jemand
Weihnachten nicht mag, warum feiert er nicht einige Tage zuvor bzw. danach
ein eigenes Fest 8anti-Fest)? Eva z. B. ist mir zu katholisch geworden, von
daher feiern wir dieses Jahr Chanukka mit ihr, um ihr zu zeigen das es noch
andere Sachen gibt als auf Knien durch Kirchen zu rutschen.

Bin zwar auf den Weg zurück zur Kirche, ABER: Die Schwiegermutter Gottes will ich
nicht gerade werden / da werde ich lieber 10fache Oma...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 20:12
#83 RE: Dawkins antworten

Saubere Alternative.

und
In Antwort auf:
Außerdem verboten sie den Juden, Torah zu lernen, Schabbat zu halten und ihre Söhne zu beschneiden.
eine gewagte Opposition für jene Tage.

89 ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 20:31
#84 RE: Weihnachten antworten

Zitat von Tao-Ho
und qilin alleine weiss,
wie heftig einigen Frauen die Synapsen durchknallen, wenn sie Weihnachtsdeko sehen).

Das weiß nicht nur qilin , ich kenne das zu Genüge. Spätestens ab letzten Novemberwochenende ist Alarm angesagt und ich renne mir andauernd den Nischel an irgendwelchen runterhängenden Adventskränzen an und muss mich nach den simpelsten Dingen auf die Suche machen, da ich mich in der eigenen Wohnung nicht mehr auskenne.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

07.11.2007 22:32
#85 RE: Dawkins antworten

In Antwort auf:
Die Evolution wird, wenn auch offenbar
nicht ganz richtig verstanden, inzwischen selbst von den ZJ anerkannt
Das wäre auch mir neu. Ich meine man muss schon differenzieren zwischen "Evolution" innerhalb der Artgrenzen und einer Entwicklung über diese Grenzen hinaus. Erstere ist von ZJs nicht bestritten worden und letztere ist auch heute noch unter Wissenschaftlern umstritten, wenngleich Zjs da einen klaren Standpunkt - pro-schöpfung - vertreten.

Dennoch stehen sie - aber das ist klar - mit den kreationistischen Bewegungen des "bible-Belts der USA auf Kriegsfuß. Naja wie so oft hift hier auch differenzieren, nachforschen und nicht zuletzt schlicht Offenheit.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

07.11.2007 22:59
#86 RE: Weihnachten antworten

Zitat von Xeres
Mh, so wie jedes Jahr halt: Weihnachtsbaum, Geschenke, die gesamte Familie trifft sich zu Kaffee und Kuchen und nach der Bescherung gibt's einen riesigen Lachs...
um auf den Ursprung des Threads zurückzukommen sehe ich für die Bescherung ein schönes Buchgeschenk zB. "Der Gotteswahn" als geeignet.
Das glaube ich ja das es tiefreligiöse Menschen nicht schmeckt einen Spiegel vorgehalten zu bekommen. Was hilft es mir und meinen Mitmenschen weiter, wenn es Kritiker gibt, die Atheismus böse, böse, böse finden? (und sonst nix) Jeder kann doch glauben was er will, aber glaubt irgend ein Religiöser das er duch beten mir oder dem Rest der Welt ein Vorteil bringt? (außer seinem eigenen Ego)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

07.11.2007 23:02
#87 RE: Weihnachten antworten

Willst du jetzt wirklich über weihnachten reden oder weiter werbung für "der Gotteswahn" machen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

07.11.2007 23:08
#88 RE: Weihnachten antworten

Zitat von SnookerRI
Willst du jetzt wirklich über weihnachten reden oder weiter werbung für "der Gotteswahn" machen?
Was ist den Weihnachten? Für die meisten doch nur ein Kaufrausch. Aber wenn, denn sehe ich ein Geschenk was in irgendeiner Weise Bezug zu den Ursachen dieses Festes gehört durchaus als angemessen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

07.11.2007 23:09
#89 RE: Weihnachten antworten

Hat er das nicht schon mal ? Neue Bibel gefunden oder was ?

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

07.11.2007 23:54
#90 RE: Dawkins antworten
Zitat von Tao-Ho
Und Dawkins macht das natürlich ohne jegliche Agression und immer aus neutraler Sichtweise. Wie fast jeder Atheist. Gelle?
Genau! Nicht mit den Drohungen und totalitären Gehabe, wie es in religiösen Büchern gegenüber "Ungläubigen" geschrieben steht. Ehr gradezu verständnissvoll, denn die Religiösen sind irgendwie auch Opfer ihrer eigenen Religion.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

08.11.2007 00:09
#91 RE: Dawkins antworten

Also mein Lieber. Auf die Art von Mitleid könnten wir "Religiösen" (schön dass wir alle gleich sind) grade mal verzichten Wir danken dem Richard trotzdem

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.11.2007 05:45
#92 RE: Dawkins antworten

Zitat von Gysi
Niemand. Nicht einmal du! Weil das hier nämlich kein Predigt- sondern ein Dialogforum ist! Wenn diese Kommunikationsform dem einen oder anderen Gläubigen auch gegen seine Interessen laufen mag. Läuft sie gegen mein Interesse? Nein? Nie! Im Gegenteil! Ich freue mich, von anderen Meinungen, abstrusen Positionen, schlimmen Beleidigungen und anderes Sachen zu lesen - sie erweitern immer meinen Horizont! Wie kommt's, dass der Dialog mir so liegt, aber manchem Gläubigen nicht so sehr?

Zitat von BS
Was meinste denn mit unbeeinsprucht? Anerkennung der jeweils postulierten Wahrheit als tatsächliche? Stehenlassen von Beiträgen ohne auf sie einzugehen? Oder administrative Eingriffe?

Ganz einfach - plattes und undifferenziertes Abqualifizieren und Als-blöd-Hinstellen der Gläubigen ist Normalzustand,
Hinweise dass es auch andere Zugangsweisen unter Religiösen gibt (wie ja gerade auch hier im Forum zu sehen)
wird mit Verweisen auf kath.net, kreuz.net, Bible-Belt-Fundis u.ä. Extremisten beantwortet und die dann gleich wieder
als 'typisch für Religion' hingestellt - und das nennt sich dann 'Dialog'. Ein verständnisvoller, neutraler und
aggressionsfreier natürlich, denn die Religiösen sind ja Opfer ihrer eigenen Religion - wenn sie nicht zu den bööösen
Unterdrückern, Betrügern und Höllenfeuerfetischisten gehören - und wenn irgendein 'Gläubiger' von diesem Klischee
abweichen möchte, wird er freundlich darauf hingewiesen, dass er dann ja kein 'wahrer' Katholik, Muslim, ZJ oder was
auch immer mehr ist - natürlich nicht von seinesgleichen, sondern von denen, die eben den richtigen Überblick haben.
Ja, wie schön, dass die alle so gleich sind...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

08.11.2007 06:49
#93 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
und wenn irgendein 'Gläubiger' von diesem Klischee
abweichen möchte, wird er freundlich darauf hingewiesen, dass er dann ja kein 'wahrer' Katholik, Muslim, ZJ oder was
auch immer mehr ist - natürlich nicht von seinesgleichen, sondern von denen, die eben den richtigen Überblick haben.


Aber, genau dieses Verhalten wollen (nicht nur) hier, einige Atheisten nicht wahrhaben, denn nur sie
alleine haben den Überblick, sind in der Lage zu analysieren (was auch immer) usw.

In Antwort auf:
Spätestens ab letzten Novemberwochenende ist Alarm angesagt und ich renne mir andauernd den Nischel an irgendwelchen runterhängenden Adventskränzen

Jou, genau das meinte ich. Auch bei mir ist schon das Fieber ausgebrochen, ich renne in diverse Märkte und selbst meine armen Kollegen
mussten schon heftig büssen (allerdings nur mit den ersten Plätzchen). qilin muss allerdings nicht nur auf seinen Kopf und Magen aufpassen,
da ist noch der Einkauf von kitschigen Engeln (ja, die mit leuchtenden Flügeln) usw.

Aber, das schlimmste ist das Essen, denn ich kenne es zu Weihnachten nur üppig. Weil ich aber dicke Menschen nicht sehr
ästhetisch finde trietze ich anschliessend solange, bis er endlich mal wieder mit mir trainieren geht... Nicht sehr fair

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 08:29
#94 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
plattes und undifferenziertes Abqualifizieren und Als-blöd-Hinstellen der Gläubigen ist Normalzustand

Natürlich gibt es so was. Aber Normalzustand? Doch wohl eher nicht.

Wenn du gerade undifferenzierte Herangehensweise beklagst, was ist denn das, was du hier hinsichtlich "der Atheisten" betreibst?

Wir sind hier unter dem großen Thema Atheismus vs. Religion. Da ist es eigentlich nicht allzu verwunderlich, wenn auch von "den Atheisten" und "den Religiösen" gesprochen wird. Das sind nun mal zwei grundsätzlich unterschiedliche Herangehensweisen ans Leben.
Das es zwischen Religiösen genau so viele Unterschiede gibt wie zwischen Atheisten dürfte doch trotzdem immer im Hintergrund als Fakt im Raum stehen. In beide Richtungen gesehen.

iNucleax Offline




Beiträge: 18

08.11.2007 09:42
#95 RE: Weihnachten antworten
In Antwort auf:
Aber halt, Weihnachten? Da war doch etwas...ah ja, Jesus 2007ter Geburtstag. Aber ist das nicht eine christliche Feier? Was haben da Agnostiker oder gar Atheisten zu suchen - dürfen wir dieses Fest überhaupt "feiern"


Ich bin ein Atheist und Ich frage nicht ob Ich das Feiern darf (Weihnachten, Ostern, MariaHimmelfahrt...), Ich will es garnicht feiern.

...Feiern wir lieber den Fruehling, den Sommer, den Herbst, den Winnter und das Neue Jahr.
...oder nur das Neue Jahr.
...oder garnichts feiern.
...oder garkeine globalle Feier haben..nur lokalle bzw. individuaelle, oder auf speciphische Fammilien, Klube, Organisationen beschrenkt.

Ich feiere was mir grade gefaehlt, oder mas mir immer gefaehlt, oder garnicht...

Meine meinung.. Und wer es feiern will-nur zu, aber nicht auf die anderen die anderer meinung druck machen (zB): "Du sollst das feiern", "Das ist unsere Kultur", "Das ist doch selbstverstaendlich..." und aenliches.

Und wieso sind diese Feiertage auch schon Staatliche (sie sollten nur Religioese sein)???
Und wieso zaehlen wir nach Jesu geburt und nicht nach was besseren, logischen, wem oder was anderem???

Meine Meinung und meine Fragen-desshalb, Katoliken, nicht agressiv werden.

Danke fuer euer verstaendnis.

-----
Wenn Atheismus eine Religion ist, dann ist die Glatze eine Haarfarbe

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.11.2007 10:26
#96 RE: Weihnachten antworten
Zitat von BS
Natürlich gibt es so was. Aber Normalzustand? Doch wohl eher nicht.

Wenn du gerade undifferenzierte Herangehensweise beklagst, was ist denn das, was du hier hinsichtlich "der Atheisten" betreibst?
Nun, \'die Atheisten\' habe ich nicht genannt, und auch Tao-Ho hat von \'einigen Atheisten\' geschrieben.
Dass das Als-blöd-Hinstellen der Gläubigen nicht von diesen selbst betrieben wird, ist allerdings
folgerichtig... Wo von - äh - \'Jemandem-der-sich-selbst-als-nichtgläubig-bezeichnet\' zwischen \'Gläubigen-
verschiedener-Herangehensweise\' besonders differenziert würde, da müsste ich aber erst mal suchen

In Antwort auf:
Wir sind hier unter dem großen Thema Atheismus vs. Religion. Da ist es eigentlich nicht allzu verwunderlich, wenn auch von "den Atheisten" und "den Religiösen" gesprochen wird. Das sind nun mal zwei grundsätzlich unterschiedliche Herangehensweisen ans Leben.
Das es zwischen Religiösen genau so viele Unterschiede gibt wie zwischen Atheisten dürfte doch trotzdem immer im Hintergrund als Fakt im Raum stehen. In beide Richtungen gesehen.
Sollte so sein - sehe ich aber eigentlich wenig, von Dawkins abwärts ebenso wie vom Papst...
Allerdings ist mir von letzterem nicht bekannt, dass er Jene, die nicht seine religiöse Meinung teilen,
in dumme Verführte und diabolische Betrüger einteilen würde. Ebendiese Meinung finde ich aber hier
auch alle naslang locker über die Gläubigen verteilt, jedoch kaum mal über die Ungläubigen - bei den
gegenseitigen Vorwürfen geht's aber andersrum - da sind wiederum die Gläubigen die Intoleranten...
Und das geht mir, bei allem Unglauben, auf den Wecker.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 10:43
#97 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
Dass das Als-blöd-Hinstellen der Gläubigen nicht von diesen selbst betrieben wird, ist allerdings folgerichtig...

Na, dann haben wir wohl ne sehr unterschiedliche selektive Wahrnehmung. Ich finde ständig Beiträge, wo Gläubige einer Richtung die Gläubigen einer anderen als fehlgeleitet, unwissend und sonst noch alles mögliche bezeichnen.
In Antwort auf:
Allerdings ist mir von letzterem nicht bekannt, dass er Jene, die nicht seine religiöse Meinung teilen,
in dumme Verführte und diabolische Betrüger einteilen würde.
Und Dawkins macht das? Ich hab ihn noch nicht gelesen. Wo sagt er das denn?

In Antwort auf:
Ebendiese Meinung finde ich aber hierauch alle naslang locker über die Gläubigen verteilt, jedoch kaum mal über die Ungläubigen - bei den gegenseitigen Vorwürfen geht's aber andersrum - da sind wiederum die Gläubigen die Intoleranten...
Und das geht mir, bei allem Unglauben, auf den Wecker.


Ja, das kommt vor. Aber nicht alle Nasen lang und mindestens genau so oft von Gläubigen anderer Bauart wie von Atheisten. Und Vorwürfe an Atheisten, intolerant zu sein, gibts auch genug.

Macht wohl wirklich die unterschiedliche Wahrnehmung, wenn wir das anders wahrnehmen.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

08.11.2007 11:48
#98 RE: Dawkins antworten
Zitat von qilin
Ganz einfach - plattes und undifferenziertes Abqualifizieren und Als-blöd-Hinstellen der Gläubigen ist Normalzustand,


Das dies ab und zu offensichtlich wird, will ich nicht bestreiten aber wie verhält es sich denn umgekehrt? Wie weit her ist es mit den Vorsätzen der einzelnen Gläubigen, wenn man von neutraler, verständnisvoller und sachlicher Diskusssion ausgehen möchte?
Wenn mir einer sagt, die Welt sei vor 6000 von Gott dem Schöpfer erschaffen worden, was soll sich da in mir regen, nichts? Ist das nicht ebenso platt und undifferenziert in diesem Fall oder gilt das umgekehrt als dialogfördernd?

Selbst wenn man Tonnen von "Beweisen" anschleppt, die auf das Gegenteil hinweisen heisst es dann trotzdem , es sei auch nur eine Annahme, die Nachweise seine nicht über alle Zweifel erhaben, die Messmethoden fragwürdig usw. Diese Art der Argumentation kann ich genauso abschätzend auffassen, denn wenn man den Gedanken weiterzieht, sind folglich alle Biologen und Anthropologen eigenlich nur "Idioten", die durch die Wissenschaft vom wahren Weg abgekommen sind.

Im Gegensatz zum Gläubigen, der ja eigentlich aus einem etablierten und von der Gesellschaft priviligiertem Standpunkt aus argumentieren kann, muss der Atheist möglicherweise etwas "lauter" seinen Standpunkt vertreten, um überhaupt wahr genommen zu werden.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

08.11.2007 12:44
#99 RE: Weihnachten antworten

Zitat von qilin
Sollte so sein - sehe ich aber eigentlich wenig, von Dawkins abwärts ebenso wie vom Papst...
Allerdings ist mir von letzterem nicht bekannt, dass er Jene, die nicht seine religiöse Meinung teilen,
in dumme Verführte und diabolische Betrüger einteilen würde. Ebendiese Meinung finde ich aber hier
auch alle naslang locker über die Gläubigen verteilt, jedoch kaum mal über die Ungläubigen - bei den
gegenseitigen Vorwürfen geht's aber andersrum - da sind wiederum die Gläubigen die Intoleranten...
Und das geht mir, bei allem Unglauben, auf den Wecker.
Ich als "Ungläubiger" sehe jedenfalls die "Gläubigen" nicht pauschal als "Blöd-Hingestelle". Jedem seinem Intellekt und Reife entsprechend kann der Glaube eine nützliche Sache sein. Kleine Kinder sollten sogar Ihren Eltern glauben, das man z.B. nicht in die Steckdose fassen sollte. Mit zunehmender Reife hinterfragt man immer intensiver und genauer die Ursachen warum was wie funktioniert und letztendlich bleibt doch auch für "Ungläubige" immer noch der große Rest des Spezialwissens, wo wir den entsprechenden Fachleuten glauben schenken müssen. Bedingt durch diese differenzierte Betrachtung des "Glaubens", würde ich niemals jemanden als Bescheuert hinstellen, wenn er glaubt die Erde ist eine Scheibe.
Bestimmt hilft diese Vorstellung dem Betroffenen glücklich zu sein und für mich ist dieser Glaube ersteinmal vollkommen unschädlich. Gläubige können soviel für oder gegen mich beten wie sie wollen, nachweislich hat es keine Auswirkungen auf mich (solange ich es nicht weiß). Leider verhalten sich aber die Gläubigen nicht so zurückhaltend. Glockengebimmel, Riesenmoscheen,...die Religionsimmissionen sind für "Ungläubige" schon eine tägliche Last. Auch in Hinblick auf den Thread "Weihnachten" übt der Atheist seine erlernte Tolleranz auf ein Neues.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

qilin Offline




Beiträge: 3.552

08.11.2007 14:40
#100 RE: Weihnachten antworten

Zitat von BS
Na, dann haben wir wohl ne sehr unterschiedliche selektive Wahrnehmung. Ich finde ständig Beiträge, wo Gläubige einer Richtung die Gläubigen einer anderen als fehlgeleitet, unwissend und sonst noch alles mögliche bezeichnen.

Jep, das stimmt natürlich - nur darf man den feinen Unterschied nicht übersehen, dass die einander
wegen ihrer jeweiligen Glaubensinhalte befetzen und nicht wegen der Tatsache, dass sie überhaupt
etwas 'glauben' - Gänsefüßchen deshalb, weil ja auch der Atheist etwas glaubt [für richtig hält],
aber scheint's nicht glaubt, was sich nicht beweisen lässt [oder so… ]


In Antwort auf:
Und Dawkins macht das? Ich hab ihn noch nicht gelesen. Wo sagt er das denn?

Nun, das ist natürlich kein wörtliches Zitat, kommt aber immer wieder in diesem Sinne 'rüber -
ebenso wie hier, wo's heißt "naja, wie kleine Kinder müssen Leutchen, die nicht selbst hinterfragen
können, halt irgendwem glauben - wird schon zu was gut sein und sie glücklich machen..." und
andererseits religiöse Führer pauschal als geld- oder sonstwie geile Heuchler hingestellt werden.

In Antwort auf:
Macht wohl wirklich die unterschiedliche Wahrnehmung, wenn wir das anders wahrnehmen.
Das mag sein - die Wahrnehmungen scheinen sich wirklich zu unterscheiden.
Ich hab' jedenfalls nicht vor, eine Statistik anzufangen - einmal gemacht - viel Arbeit
und noch mehr Ärger... (damals ging's um Muslime vs. Nichtmuslime )


Zitat von Fenris
Das dies ab und zu offensichtlich wird, will ich nicht bestreiten aber wie verhält es sich denn umgekehrt? Wie weit her ist es mit den Vorsätzen der einzelnen Gläubigen, wenn man von neutraler, verständnisvoller und sachlicher Diskusssion ausgehen möchte?
Wenn mir einer sagt, die Welt sei vor 6000 von Gott dem Schöpfer erschaffen worden, was soll sich da in mir regen, nichts? Ist das nicht ebenso platt und undifferenziert in diesem Fall oder gilt das umgekehrt als dialogfördernd?
Da sind wir wieder genau beim Anfang - natürlich gibt es solche Typen unter Gläubigen,
ebenso wie es unter Ungläubigen die 'Pauschalverurteiler' gibt - nur sollten wir, wenn wir
diskutieren wollen, beides vermeiden.


In Antwort auf:
Im Gegensatz zum Gläubigen, der ja eigentlich aus einem etablierten und von der Gesellschaft priviligiertem Standpunkt aus argumentieren kann, muss der Atheist möglicherweise etwas "lauter" seinen Standpunkt vertreten, um überhaupt wahr genommen zu werden.
Das mag ja in den USA zutreffen - bei uns (selbst im 'heiligen Land Tirol') ist's doch seit
Jahrzehnten nicht mehr so - da wird man eher als verschroben angesehen, wenn man sich
als 'überzeugter Christ' outet... Aber 'etwas lauter seinen Standpunkt vertreten' hat
doch mit 'grundsätzlich nicht ernst nehmen' an sich wenig zu tun...


___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor