Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 210 Antworten
und wurde 6.346 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2007 14:49
#126 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
Der Atheismus ist eine anerkannte und in Deutschland durchaus geschätzte Position.

Da hab ich ehrlich noch nichts von gemerkt. Zwar werden die Atheisten immer mehr, aber ihre Positionen und Ansichten finden sich kaum irgendwo vertreten. Oder kennst du eine Partei, die sich als atheistisch bezeichnet? Kennst du Politiker, die dazu aufrufen, atheistische Werte zum Maßstab gesellschaftlichen Handelns zu machen? Kennst du Schulen, an denen ahteistische Gemeinschaftsveranstaltungen stattfinden?

Nee, von der gesellschaftlichen Anerkennung und von der seiner Werte ist der Atheismus in D noch weit entfernt.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

09.11.2007 14:54
#127 RE: Weihnachten antworten

Die Linkspartei besteht mehrheitlich aus Atheisten oder zumindest Gläubigen die ihren Glauben nicht richtig leben.
Genauso ist es auch in unserer Gesellschaft.
Sicherlich gibt es keine Atheistische Partei aber die Parteien repräsentieren nicht wirklich die Mehrheit des Volkes.
In unserer Gesellschaft (Auch wenn die Kirchen noch hier und da über Einfluss verfügen) werden die Kirchen immer unwichtiger.
Viele Katholiken und Protestanten kennen oft nichtmal ihren eigenen Glauben richtig.
Der Einfluss der Kirchen wird immer weniger.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2007 15:02
#128 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
Jede religiöse und nichtreligiöse Position wird in kürze die gleichen Rechte genießen können.


Schön dass du wenigstens zugibst, dass es im Moment noch nicht so ist.

In Antwort auf:
Der Paragraph könnte genauso für einen Atheisten angewendet werden.

Na, dann nenn mir mal einen Fall wo das schon mal passiert wäre. Oder überhaupt einen denkbaren Fall. Bin sehr gespannt.

In Antwort auf:
Ausserdem reden wir grade von unserer Gesellschaft und dem Zeitgeist und nicht von Gesetzesgrundlagen und unserem Staat.

1. hast du hier noch von der Prägung der Gesellschaft geredet, also von ihren Grundlagen.
In Antwort auf:
Wir gehen doch den Weg in dem die Gesellschaft immer mehr von ihrer religiösen Prägung abweicht.

2. sind es Gesellschaft und Zeitgeist, die die Gesetzesgrundlagen entsprechend ändern, wenn auch meist mit etwas Verzug. Es ist also falsch, das überhaupt trennen zu wollen.

In Antwort auf:
Und ich sagte in nicht einem meiner Beiträge dass wir ein laizistisches Staatssystem haben...
Stimmt, nicht wörtlich. Aber nur in einem laizistischen Staatsystem wäre
In Antwort auf:
Der Atheismus ist eine anerkannte und in Deutschland durchaus geschätzte Position.
überhaupt möglich. In einem Staat, der den Gottesbezug noch in seiner "Verfassung" hat kann man doch unmöglich behaupten, der Atheismus wäre eine anerkannte Position.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 15:04
#129 RE: Weihnachten antworten

Zitat von Br. Spaghettus
Kennst du Politiker, die dazu aufrufen, atheistische Werte zum Maßstab gesellschaftlichen Handelns zu machen?

Ich freue mich ja auf die kommende Volkzählung - da wird ja bestimmt auch nach der Religion (so weit vorhanden) gefragt und wer weiß... wie war das doch gleich? - Sobald sich nicht mehr die Mehrheit (51%) der Bevölkerung zum Christentum; insbesondere eine der beiden Großkirchen; bekennt darf die Kirchensteuer nicht mehr kassiert werden.

Und wer weiß Spaghettus - vielleicht wird dann auch eine Partei gegründet die sich auf den Atheismus beruft...unmöglich wäre es nicht.
Wie wäre es damit: PBA - Partei Bibeluntreuer Atheisten

Also liebe Atheisten, hoffe fleißig (beten dürft ihr ja nicht) das man euch fragt.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 15:09
#130 RE: Weihnachten antworten
Hab ich gerade gelesen:

Zitat von Bruder Spaghettus
überhaupt möglich. In einem Staat, der den Gottesbezug noch in seiner "Verfassung" hat kann man doch unmöglich behaupten, der Atheismus wäre eine anerkannte Position.

Leider haben wir nur ein Grundgesetz - igit igit, die Chance auf eine Verfassung haben wir ja seit etwa 17 Jahren verpasst... Und so lange auch nur ein Mensch gläubig in Deutschland lebt (egal welche Religion) sollte, nein muss der Gottesbezug auch stehen bleiben, weil es sonst gegenüber den Gläubigen ungerecht wäre.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

09.11.2007 15:11
#131 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
Für dich wahrscheinlich nicht.

Nein, und für viele Atheisten, die ich kenne ist das Ziel auch noch nicht erreicht, können ja hier auch mal die anderen im RF fragen.
In Antwort auf:
Ausserdem reden wir grade von unserer Gesellschaft und dem Zeitgeist und nicht von Gesetzesgrundlagen und unserem Staat.
Und da siehst Du keinen Zusammenhang? Hier noch was zum Zeitgeist im Jahre 2006

Anfang Juni lud Stoiber Vertreter verschiedener Glaubensgemeinschaften ein, um darüber zu beraten. "Wir brauchen in unserer Gesellschaft einen Grundkonsens, dass nicht alles mit Füßen getreten werden darf, was anderen heilig ist", so Stoiber. Hilfe erhält er dabei von einigen seiner Parteikollegen, so u.a. vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Bosbach (CDU): "Dort, wo ein religiöses Bekenntnis, eine religiöse Überzeugung in grober Weise beschimpft wird, dort muss der strafrechtliche Schutz greifen."

Paragraph 166 im Strafgesetzbuch reicht da anscheinend angeblich nicht mehr aus. Er stellt die Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen unter Strafe. Allerdings nur dann, wenn der öffentliche Friede, die Ruhe und Ordnung unserer Gesellschaft in Gefahr ist. So weit soll es nach Meinung von Stoiber gar nicht erst kommen müssen. Für staatliche Verfolgung würde dann schon die Beleidigung des religiösen Gefühls eines einzelnen Gläubigen ausreichen.

In Antwort auf:
Ich erzähl dir was von religiöser Authorität im Sinne vom Papst und Bischöfen die mal unser aller Leben bestimmt haben

Im Sinne (?), kam aber nicht so rüber sondern eben als Ausserdem reden wir grade von unserer Gesellschaft und dem Zeitgeist





__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2007 15:15
#132 RE: Weihnachten antworten

Ach, das ist den Maßstab? Lieber Millionen Atheisten Unrecht tun als einem Gläubigen?
Nee, der muss weg. Es verbietet ja niemand trotzdem zu Glauben, wenn der fehlt. Aber denen die das nicht tun nen Gott von Staats wegen vor die Nase zu setzen, darf nicht sein.

Bloß gut, dass das auf EU Ebene anders aus sieht. Noch, denn der Bush-Verehrer Szarkoczy ist gerade dabei, Frankreich den Laizismus auszutreiben.

Wo hast du das mit der Kirchensteuer her? Meines Wissens ist das ein Vertrag zwischen Kirchen und Staat.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 15:30
#133 RE: Weihnachten antworten
Es geht um Gleichberechtigung, ok, der eine Gläubige als Beispiel war vielleicht etwas schlecht, aber es müssen alle Bürgergruppen oder Arten berücksichtigt werden. Ich denke das es in der Verfassung einen Bezug auf den Atheismus sowie die Religion geben sollte. Wenn jetzt ein paar radikale Atheisten alle Gläubige am liebsten unmündig machen wollten dann verhalten diese sich nicht besser als die Christen vor ein paar Hundert Jahren.

Und wen tut man Unrecht wenn es einen Gottesbezug in der Verfassung gibt?!

Und ja, es gibt einen Staatsvertrag zwischen Staat und Kirche, aber der gilt eben nur so lange wie die Mehrheit der Bevölkerung diesen Glauben vertritt - und sobald das nicht mehr der Fall ist kann der Staat keine Kirchensteuer mehr verlangen. Das haben wir kürzlich mit unserem Sozialkundeleher behandelt, aber leider nur beiläufig...es ging nämlich darum das Bürgern die ALG bekommen die Kirchensteuer IMMER gleich vom (eh schon kurzen) Geld abgezogen wird, egal ob Atheist oder Muslim.
Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

09.11.2007 15:45
#134 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:

Na, dann nenn mir mal einen Fall wo das schon mal passiert wäre. Oder überhaupt einen denkbaren Fall. Bin sehr gespannt.


Na zum Beispiel wenn ein Atheist aufgrund seiner Überzeugung als minderwertig, und dumm bezeichnet werden würde und anschließend mit mehreren Beleidigungen belegt werden würde

In Antwort auf:

2. sind es Gesellschaft und Zeitgeist, die die Gesetzesgrundlagen entsprechend ändern, wenn auch meist mit etwas Verzug. Es ist also falsch, das überhaupt trennen zu wollen.



Etwas Verzug ist gut. Wir befinden uns gerade in einem gewaltigen Verzug, ich glaube nur die wirklich stark Religiösen hätten ein Problem damit den Paragraphen abzuschaffen

In Antwort auf:
überhaupt möglich. In einem Staat, der den Gottesbezug noch in seiner "Verfassung" hat kann man doch unmöglich behaupten, der Atheismus wäre eine anerkannte Position.


Der Atheismus ist anerkannt und geschätzt. Von dem Großteil der Menschen und der allgemeinen Gesellschaft. Nur leider noch nicht vom Staat

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

09.11.2007 15:52
#135 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:

Nein, und für viele Atheisten, die ich kenne ist das Ziel auch noch nicht erreicht, können ja hier auch mal die anderen im RF fragen.


Es ist auch eine Frage wo Gleichberechtigung endet und in bloße Machtübernahme des Denkens resultiert

In Antwort auf:
Und da siehst Du keinen Zusammenhang? Hier noch was zum Zeitgeist im Jahre 2006


Das ist nicht Zeitgeist, sondern Ungeist vom Stoiber.

In Antwort auf:

Im Sinne (?), kam aber nicht so rüber sondern eben als Ausserdem reden wir grade von unserer Gesellschaft und dem Zeitgeist


Die religiösen Institutionen haben aber einmal die Gedanken und den Zeitgeist bestimmt. Das ist heute so nicht mehr der Fall



___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2007 15:56
#136 RE: Weihnachten antworten

In Antwort auf:
Das haben wir kürzlich mit unserem Sozialkundeleher behandelt, aber leider nur beiläufig...es ging nämlich darum das Bürgern die ALG bekommen die Kirchensteuer IMMER gleich vom (eh schon kurzen) Geld abgezogen wird, egal ob Atheist oder Muslim.

Da hat aber euer Sozialkundelehrer nicht allzuviel drauf.

Dieses Geld ist den Arbeitslosen nie wirklich abgezogen wurden. Es war nur eine Rechengröße, die aber nie zur Verringerung des ALG geführt hat. Inzwischen ist aber auch das schon vorbei. Wir haben in Deutschland bereits den Zustand, dass die Konfessionslosen vor den Katholen und Evangelen die größte Bevölkerungsgruppe bilden. Seitdem wird diese Rechengröße nicht mehr verwendet.

Das hat aber nicht das Mindeste mit dem für die Kirchen überaus preisgünstigen Einzug der Kirchensteuern durch den Staat zu tun.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

09.11.2007 16:20
#137 RE: Weihnachten antworten

Zitat von Casmiel
Die religiösen Institutionen haben aber einmal die Gedanken und den Zeitgeist bestimmt. Das ist heute so nicht mehr der Fall

Da gehe ich mit Dir ja einig, aber meiner Ansicht nach ist auch heute der gesellschaftliche Einfluss dieser Institutionen aus genannten Gründen, nach wie vor zu gross.

Es geht aber grundsätzlich auch um solche kleinen Dinge wie

http://www.stadt-koeln.de/presse/mitteil...6800/index.html
http://fudder.de/artikel/2007/04/05/feie...bot-die-fakten/




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

09.11.2007 16:55
#138 RE: Weihnachten antworten

Na das sind natürlich Sachen die so nicht sein können und dürfen, und ich wette mit dir dass das ein Großteil der Deutschen auch so sehen werden.
Aber da ist unsere Politik mal wieder in dem von B.S schon angesprochenen Verzug, sie reagiert nicht schnell genug auf die Bedürfnisse und Gedanken der Deutschen.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 16:59
#139 RE: Weihnachten antworten

@ Bruder Spaghettus

Irgendwie glaube ich dir nicht... so bald die Mehrheit nicht mehr da ist darf diese Steuer nicht mehr verlangt werden - willst du es vielleicht nur nicht wahr haben weil die dann etwas fehlt das du nicht mehr kritisieren kannst am Staat?

OK - Zeig mir einen Link wo ich lesen kann das dieser Vertrag unbegrenzt gilt - dann glaube ich dir.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2007 17:22
#140 RE: Weihnachten antworten

Geschickter Versuch der Beweislastumkehr, Christian.

Ich falle aber trotzdem nicht rein. Du hast zuerst behauptet, der Kirchensteuereinzug fällt weg, wenn die Konfessionellen in Deutschland in der Minderheit sein werden.
Also musst du beweisen dass es so ist.

Letztlich ist es mir aber nicht so wichtig um dich damit durchs Internet zu scheuchen. Aber wenn du Spaß am Suchen hast, mach mal.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 18:50
#141 RE: Weihnachten antworten

OK, mach ich. Wenn du mir sagst wo.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 19:15
#142 RE: Weihnachten antworten
Also, ist wirklich schwierig etwas genaues zu dem Thema zu finden, ich bin aber auf diese etwas ältere Seite gestoßen.
Zitat von vom Link
Gegen die Volkszählung gibt es zahlreiche Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes, so wird etwa auch das Religionsbekenntnis ermittelt und die entsprechenden Daten vom Staat entsprechend dem Konkordat von 1929 mit dem Vatikan der Kirche als Grundlage für die Einhebung der Kirchensteuer zur Verfügung gestellt.


Ich weiß - das sagt nicht viel aus, aber vielleicht finde ich ja noch etwas...

Frage:
Nach dem was ich weiß steht diese Steuer jeder religiösen Organisation zu die eine Körperschaft bildet, richtig?! Meine Frage also: Kann der Status einer Körperschaft auch wieder aberkannt werden, wenn z. B. die Mitgliederzahlen zurück gehen?
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

09.11.2007 20:21
#143 RE: Weihnachten antworten
Zitat von Christian D!
Kann der Status einer Körperschaft auch wieder aberkannt werden, wenn z. B. die Mitgliederzahlen zurück gehen?
das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts kann alles mögliche sein z.B. eine Bibliothek. Aber! In dem Personenstandsregister der Behörden wird seit Neuem nicht mehr nach der Religionszugehörigkeit gefragt. Man kann tatsächlich FSM oder sowas eintragen lassen, falls es jemanden interessiert. Bei mir ist da nicht ein Strich oder sowas, sonder "ohne Religion".

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 20:28
#144 RE: Weihnachten antworten

Kann man eignetlich auch "Agnostiker" eintragen? Ich muss meinen Ausweis nächstes Jahr nämlich neu machen lassen, und wenn ich schon mal dabei bin..

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

09.11.2007 20:31
#145 RE: Weihnachten antworten

Änderungen im Personenstandregister kosten aber Geld! Der Beamte hat mir gesagt "schwachsinn" währe nicht erlaubt. Aber Agnostiker ist ja kein Schwachsinn? Keine Ahnung. Selber Fragen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

89 ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 20:45
#146 RE: Weihnachten antworten
Zitat von Christian D!
Kann man eignetlich auch "Agnostiker" eintragen?
Kann man sich eigentlich auch als Weihnachtsmann eintragen? Kann man sich die Staatsbürgerschaft des Mars beurkunden lassen? Wie steht es mit atheistischer Yeti? Oder einem neumondsüchtigen Quetzal?
Und wenn wir mal dabei sind, kann man die Firmenweihnachtsfeier von der Steuer absetzen?

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

09.11.2007 20:57
#147 RE: Weihnachten antworten

Zitat von 89
Kann man sich eigentlich auch als Weihnachtsmann eintragen?
Ist der Glaube an den Weihnachtsmann den eine http://de.wikipedia.org/wiki/Konfession ????
http://de.wikipedia.org/wiki/Personenstandsregister
aber es gibt -noch- das Feld Konfessionzugehörigkeit.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

89 ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 21:04
#148 RE: Weihnachten antworten

Zitat von welfen2002
Ist der Glaube an den Weihnachtsmann den eine http://de.wikipedia.org/wiki/Konfession ????

Wäre wünschenswert.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

09.11.2007 21:04
#149 RE: Weihnachten antworten

Ohje, nemmt ihr aber alles wörtlich - sollte ein Scherz sein. Aber der Sinn für Humor scheint manchen hier im Forum in letzter Zeit abhanden gekommen zu sein...

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

09.11.2007 21:05
#150 RE: Weihnachten antworten

Was lehrt denn der Bärtige

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor