Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 488 Antworten
und wurde 18.108 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 09:27
#251 RE: Jehovas Zeugen antworten


Ich hätte schon viel eher das Handtuch geworfen, nicht aus Desinteresse, aber aus Frustation.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 09:35
#252 RE: Jehovas Zeugen antworten

Wen von beiden meinst du denn ?


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 09:55
#253 RE: Jehovas Zeugen antworten
Zitat von Regens Küchl
Wen von beiden meinst du denn ?

Snooker natürlich, dessen Langmut und relative Gelassenheit ich bewundere, von den von ihm zu vermittelten Inhalten mal ganz abgesehen.
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

05.09.2008 10:43
#254 RE: Jehovas Zeugen antworten

Nun - Der Fehler war, als erstes : In so einem Fall sollte jeder von beiden erst einmal die "Standpunktliche und Glaubenstechnische Grundhaltung" des anderen genau erkennen. Ohne Das wird man sich nur gegenseitig nerven .
Dazu später mehr .
Ich lese gerade das neue Spiderman-Heft. Aber wenn ich fertig bin dann erkläre ich Tao-Ho und Snooker mal wie man RICHTIG über Religion diskutiert. Freut euch schon mal drauf, Leute.


euer ergebener

Regens Küchl



mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

05.09.2008 13:14
#255 RE: Jehovas Zeugen antworten

Nun, ich persönlich finde es herausragend das Snokker sich die Mühe macht seine Glaubensinhalte zu vermitteln obwohl alle Nase lang darauf herumgehackt wird.

Das er dialogfähig ist, hat er hinreichend bewiesen und ist an dieser Stelle für mich auch völlig indiskutabel.

Deine Erfahrungen in allen Ehren, Tao Ho aber es gibt doch wirklich keinen Grund immer gleich so drauf zu kloppen. Du hast mit den Zeugen negative Erfahrungen gemacht aber ich bin mir sicher es gibt auch die andere Seite.

Ich habe mit Moslems auch schlechte Erfahrungen gemacht und mache sie auch jetzt noch aber ich weiss auch das es richtige tolle muslimische Mitmenschen gibt. Egal was man von ihrem Glauben hält, man kann doch die Menschen dahinter achten.

Ich will dich sicher nicht angreifen aber mal ehrlich liebste in letzter Zeit wirkst du sehr unausgeglichen zumindest überträgt sich eine gewisse unzufriedenheit in deinen Postings. Das finde ich sehr schade, ich hoffe dir geht es bald besser und du kannst dann auch den schönen Dingen in deinem Leben mehr Raum geben. Dann wird sich sicher auch deine Laune wieder bessern.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.09.2008 15:14
#256 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Deine Erfahrungen in allen Ehren, Tao Ho aber es gibt doch wirklich keinen Grund immer gleich so drauf zu kloppen

Wieso draufkloppen??? Ich habe immerhin einiges erklärt, was die Zeugen
glauben. Ich habe dazu keine Siten von irgendwelchen sog. Aussteigern
benutzt, sondern immer die Siten der Zeugen selber. Ich nenne sowas
eigentlich fair.

Was solls... ich zieh mich aus dem Thread zurück. Dann kann Snooker
posten, was das Zeug hält und die böse Tao-Ho hält den Mund.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2008 15:54
#257 RE: Jehovas Zeugen antworten
Das würde ich genau so bedauern, wie den Rückzug Snookers. Ich habe durch euch beide viel erfahren, was ich noch nicht kannte.
Was du gesagt hast, Tao Ho, war fast immer interessant. Nur wie du es gesagt hast war meist auch recht persönlich angebracht.

Das hier ist also von niemand eine Kritik was du postest, nur die bitte besser aufzupassen, wie du postest.
Am diskussionsfähigsten ist, auch wenn es schwer zu schaffen ist und auch mir nicht gelingt, doch der, der persönliches voll raus hält.
Da geht von mir jetzt mal ein großes Lob an qilin.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.09.2008 16:00
#258 RE: Jehovas Zeugen antworten

Soll mir wurscht sein. Ich sage zu diesem Thread sicher nichts mehr.
Fragt Snooker, wenn Ihr was über die Zeugen wissen wollt.

Ihr habt alle nicht so viele Erfahrungen mit den Zeugen gemacht,
wie ich es habe. Die meisten der Erfahrungen waren extrem negativ.

Macht bitte ab jetzt Eure eigenen Erfahrungen. Geht zu den
Zeugen hin und lernt sie mal im RL kennen. Viel Spass dabei.

Snooker hat ab jetzt hier das Wort!

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

05.09.2008 20:05
#259 RE: Jehovas Zeugen antworten

Zitat von Tao-Ho
Da werde ich doch noch mal antworten müssen, Snooker. Kannst das gerne wiederlegen,
wenn Du magst.


Da gibt es - denke ich kaum was zu widerlegen, denn das was du nachfolgend äußertest ist deine persönliche meinung, die ich weder widerlegen kann noch will. Das ist ein Prozess den du alleine führen müsstest.

Ich könnte dir jetzt wieder Berichte, Statistiken, Kommentare über die zunehmende Intensität der angesprochenen Eigenschaften bringen; ich frage ich nur, ob das zu diesem Zeitpunkt irgendetwas bringen würde...

In Antwort auf:
Wenn Dir übrigens meine Argumentation nicht passt kannst Du mir gerne einen
Verweis erteilen. Musst ihn nur begründen.
Du kannst mich ruhig in höchstem Maße angreifen, niemand wird dafür, dass er mir gegenüber in negativer Absicht persönlich wird, einen Verweis erhalten. Das ist dann gar nicht mehr nötig. Wenn ich jemandem einen Verweis erteile, dann nur gemäß den Forenregeln, wenn andere oder der Dialog selbst in Mitleidenschaft gezogen werden.
Außerdem spilet dann immer noch der Charakter der jeweiligen Situation eine Rolle.

Mein inhaltlicher Rückzug aus diesem Thread ist als Maßnahme gegen eine Eskalation gedacht. Wie ich dir schon einmal per PN erklärte, habe weder ich noch die anderen (für die ich in diesem Fall mal sprechen darf) keinen Bock auf einen Kleinkrieg auf Kindergartenniveau. Dafür ist die hier besprochene Thematik und das was mit ihr zusammenhängt viel zu ernst.

Rückblickend kann ich nur sagen, dass ich diese Art von Reißleine schon viel früher hätte ziehen müssen. Auch das ist wieder einer der positiven Erfahrungen aus unseren Diskussionen. Positiv deshalb, weil man daraus viel für weitere Diskussionen lernen kann.

Zumindest habe ich mittlerweile begriffen, warum qilin derart auf Kriegsfuß mit meinen Ausführungen war. Sie hatten anscheinend den Charakter der absoluten Kritikresistenz. Das sollte so nicht rüberkommen. Also: Wieder was gelernt.
Im Übrigen schließe ich mich dem Lob von BS vollumfänglich an. Abseits unserer klaren Differenzen in unseren Ansichten, gehört qilin auch für mich zu denen, ohne die das Forum um Qualitäten niedriger dastünde. Ich bin mir sicher, dass es uns in Zukunft gelingen wird, unsere Standpunkte klarer und für den anderen verständlicher rüberzubringen.

Sollte sich inhaltlich nichts Entscheidendes mehr ergeben, werde ich den Thread wahrscheinlich morgen an den bestehenden Thread ZJ - objektive und subjektive Eindrücke anhängen; es sei denn jeman hat jetzt was dagegen. Wir können ja über alles reden.

Bis hierhin...
Gruß, Ralf


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

05.09.2008 22:35
#260 RE: Jehovas Zeugen antworten

In Antwort auf:
Sollte sich inhaltlich nichts Entscheidendes mehr ergeben, werde ich den Thread wahrscheinlich morgen an den bestehenden Thread ZJ - objektive und subjektive Eindrücke anhängen

Für mich ist das sicher O.K. So einen Vorschlag hatte ich ja schon vor einigen Tagen gepostet.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

10.09.2008 11:03
#261 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

scheinbar gibt es doch immer wieder verzweifelte Menschen
die auf so einen Tinnef reinfallen

Glaube ist Aberglaube

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 11:16
#262 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
scheinbar gibt es doch immer wieder verzweifelte Menschen
die auf so einen Tinnef reinfallen
Och kadesch... Ist denn alles, was für dich Tinnef ist gleichermaßen auch für alle anderen Tinnef? Woher weißt du dass du mit dieser Beurteilung nicht nur in deinem Fall, sondern auch im Falle derer, die nicht deiner meinung sind, richtig liegst?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

10.09.2008 15:00
#263 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo Snooker,

es ging doch hier um einen kleinen Flyer mit dem Titel. 'Alles Leid wird bald enden'...
Vorn ist dieses glückliche Pärchen zu sehen, umgeben von reifen Früchten, Elchen,
Pferden und Blumen.
So etwas ist auch für mich 'Tinnef', gleichgültig woher es kommt -
besonders wenn es schon seit über 100 Jahren gleichlautend angekündigt wird. Dass
es möglicherweise für jemand anders kein Tinnef ist, bestreitet ja niemand. Gerade
erst haben wir uns [wieder mal] darauf geeinigt, dass niemand hier absolute
Wahrheiten verkündet - vermutlich erhebt auch Kadesch diesen Anspruch nicht...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2008 15:17
#264 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Naja, rein künstlerisch ist es sicherlich grenzwertig...., da brauch man nicht mal schlechten Geschmack haben oder verblendet sein.

(So nebenbei, der Begriff Tinnef entstammt der hebräischen Gaunersprache...)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 15:54
#265 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Naja, rein künstlerisch ist es sicherlich grenzwertig....,
Geschmackssache... Ob wohl bei einem Bild aus dem Reiseprospekt ebenso geurteilt würde?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2008 16:19
#266 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Zitat von SnookerRI
Geschmackssache... Ob wohl bei einem Bild aus dem Reiseprospekt ebenso geurteilt würde?

Ja klar, zumindest was mich betrifft. Und mir stellt sich dann auch die Frage, ob bei den angedeuteten, bildlichen Verhältnissen mein eigenes Leid nicht endet, sondern beginnt, den Idylle kann sehr nervtötend sein.
Ich hab' nichts dagegen unter Palmen zu liegen, aber irgendwann brauch ich auch wieder so was wie einen verregneten, nebligen, kalten Novembertag, wo die Sommer- oder Urlaubsillusionen wieder auf die Füße gestellt werden.

Aber mal ehrlich, Snooker, haben diese Darstellungen (wie von mir geschildert) was auf sich, ist es eine spezielle Strategie oder hat es einen anderen Grund? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das noch keinem anderem aufgefallen ist.

Im Übrigen sind die Zeugen nicht die einzigste christliche Gemeinschaft, die sehr geschmäcklerische Darstellungen ihrer Visionen oder Vorstellungen anbieten. Wenn ich mir die Mormonen-'Bilder' z.B. anschaue, da fällt mir gleich Leni Riefenstahl ein und die Bilder der Zeugen sind dagegen fast 'Kunst'.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 17:30
#267 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
den Idylle kann sehr nervtötend sein.
Je nach dem was du unter Idylle verstehst..

In Antwort auf:
Aber mal ehrlich, Snooker, haben diese Darstellungen (wie von mir geschildert) was auf sich, ist es eine spezielle Strategie oder hat es einen anderen Grund? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das noch keinem anderem aufgefallen ist.
Sie schildern das, was wir in der Bibel aufgezeichnet finden, nachdem Gott sein Königreich zum Wohle dieses Planeten eingesetzt haben wird. Das ist ja gerade die frohe Botschaft, die die Bibel hergibt: Frieden, Freude (individueller Art), Einheit, eine rundum gesunde und perfekt funktionierende Umwelt, usw.

Diese Bilder sind ein unvollkommener Versuch diese Botschaft darzustellen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

10.09.2008 19:02
#268 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Diese Bilder sind ein unvollkommener Versuch diese Botschaft darzustellen...

Und das geht nunmal nicht, wenn man auf dem Prospekt eine Familie in einem Haus
darstellt, wenn es draussen regnet und stürmt. Mama guckt gerade auch nicht
sonderlich glücklich, denn der Ofen will bei so einem Sauwetter nicht so gut
ziehen und geht immer wieder aus... Verkauft sich ebensowenig, wie wenn so
ein Sauwetter auf einem Reiseprospekt dargestellt wird.

Kein Tinnef also, sondern einfach nur gut gemachte PR.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2008 19:18
#269 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Diese Bilder sind ein unvollkommener Versuch diese Botschaft darzustellen...

Ich glaube, du verstehst mich nicht richtig. Ich meinte die Darstellung der Menschenspezies selbst, die immer so einen afro-asiatischen Charakter haben, also im Aussehen. Es ist eigentlich auch gar nicht so wichtig, mir war dies nur aufgefallen und ich vermutete einen Hintergrund, dass gerade auch hier im 'Erwache' oder in Flyern diese Darstellung so stattfindet. Mit dem Inhalt der Botschaft hat das weniger zu tun.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 20:09
#270 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

achso... ne da hab ich dich jetzt wirklich missverstanden. Sorry!

Aber dass das, was du meinst keinen näheren Hintergrund hat wirst du womöglich an den anderen Darstellungen auf Traktaten oder in Zeitschriften erkennen. Da ist es insgesamt recht bunt gehalten..


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 20:15
#271 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Kein Tinnef also, sondern einfach nur gut gemachte PR.

Falsch, es sei denn du betrachtest das biblsiche Muster ebenso als gut gemachte PR. Wenn du den Bericht im AT liest gab es bis zur Zeit Noahs und der Sintflut überhaupt keinen regen. Morgens bildeten sich nebel und Tau, welche das land mit Wasser versorgten. Was meinst du wohl, warum Noah so Schwierigkeiten hatte, die Übrigen der Menschen davon zu überzeugen, dass es bald regnen würde?


Es hat also nichts mit PR zu tun, sondern lediglich mit dem Einhalten des bekannten biblischen Musters. Wenn Gott das schlussendlich doch anders regelt - nun bitte, offenbart hat er es allerdings noch nicht.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

10.09.2008 20:20
#272 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten
In Antwort auf:
Wenn du den Bericht im AT liest gab es bis zur Zeit Noahs und der Sintflut überhaupt keinen regen. Morgens bildeten sich nebel und Tau, welche das land mit Wasser versorgten.

Ich dachte immer, dass ich bis zu einem gewissem Grad einigermaßen bibelfest bin, aber jetzt lass' ich alle Hoffnungen fahren. Keinen Regen zu Noahs Zeiten...?, davon hab' ich noch nie was gehört....also das RF schließt wirklich Bildungslücken...

edit: haste dazu Bibelstellen ? (na gut, wahrscheinlich muss man bei der Noah-Geschichte schauen)
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

10.09.2008 22:03
#273 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
edit: haste dazu Bibelstellen ?


1. Mo 2:5,6 ist die einzige Bezugnahme... Nach der Sintflut regnete es ja bekanntlich...

Ob Gott das bei der Wiederherstellung des Paradieses wieder so einrichtet, kann man wie gesagt nicht aus der Bibel entnehmen. Es gibt im Verlauf auch einen Text der besagt; dass die Jahreszeiten nicht aufhören werden. Ob damit allerdings tatsächlich der Wechsel der jahreszeiten gemeint ist, oder ob das ein weiterer Hinweis auf den ewigwährenden Zustand des Königreiches Gottes hindeutet, kann ich auch noch nicht genau sagen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Agno 789 Offline



Beiträge: 12

10.09.2008 23:29
#274 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten
Hallo

Ich bin ein ehemaliger Zeuge Jehovas. Als Außenstehender ist es sicherlich schwer ein tieferen Einblick zu bekommen. Und auch einige, aber natürlich nicht alle Aussteigerberichte (!), sind nicht gerade glaubwürdig. Ich kenne mittlerweile sehr viele Ex-Zeugen Jehovas persönlich, die auch ihre Geschichte hier http://forum.sektenausstieg.net/ veröffentlicht haben und im Infolink-Forum mitdiskutieren. Ich halte sie gerade deswegen für authentisch, weil ich viele ähnliche Erfahrungen (wie dort vielfach beschrieben) selbst gemacht habe. Es gibt natürlich unter den Zeugen Jehovas sehr strenge Zeugen Jehovas, aber auch liberalere. Es gibt auch sicherlich regionale und nationale Unterschiede.

Meine Eltern waren eher liberal. Meiner Meinung nach sind die liberalen Zeugen Jehovas aber in der absoluten Minderheit. Vielleicht wird sich das in den nächsten Jahren ändern. Es ist zu hoffen...

Ich bin bei den Zeugen Jehovas aufgewachsen. Es war wirklich keine einfache Zeit. Ich durfte als Kind kein Geburtstag, kein Weihnachten, kein Ostern usw. feiern. Ich durfte kein Klassensprecher sein und ihn auch nicht wählen. Außerdem trieb ich sehr gerne Sport. Ich wollte gerne in einem Fußballverein spielen. Aber auch dies durfte ich nicht. Dafür musste ich dreimal in der Woche in die Versammlung und mich natürlich auf die Zusammenkünfte vorbereiten. Unter der Woche gab es noch ein Familienstudium. Und morgens musste noch der Tagestext besprochen werden. Natürlich waren die Themen immer die gleichen. Man lernte nicht viel neues, sondern immer und immer wieder dasselbe. Dann musste ich auch in den Predigtdienst gehen und die Botschaft der Zeugen Jehovas verkündigen, dass wir in "kritischen Zeiten" leben und das böse System bald zu Ende ist. "Das Ende ist nahe !", "Die Schlacht von Harmagedon kommt bald !" warnte ich da als Kind an den Haustüren und auf der Straße. Ich wurde dazu geschult. U.a. in der sogenannten Predigtdienstschule, wo die Zeugen Jehovas rhetorisch "ausgebildet" werden Leute zu ihrem Glauben zu bekehren. Schnell lernte ich von den Zeugen Jehovas was angeblich "gut" und was "böse" ist. Gut und richtig war alles was der "Treue und Verständige Sklave" (die Führung der Zeugen Jehovas) sagt. Also alles was man in der Literatur der Zeugen Jehovas nachlesen konnte. Der Sklave hatte immer recht. Die ganze Welt außerhalb der Zeugen Jehovas, in der ich auch lebte, liegt dagegen "in der Macht dessen, der böse ist". Wissenschaftler, Lehrer, Politiker, die Medien und die Kritiker von Zeugen Jehovas wurden von Satan dem Teufel und seinen Dämonen gelenkt, hieß es immer wieder. Und die Zeugen Jehovas werden ständig von ihnen verfolgt und sind das große Opfer. Auch das glaubte ich nach jahrelanger Indoktrination. Gleichzeitig wurde mir ein "Elitegeist" eingeimpft. Ich bin in der Wahrheit. Und es gibt nur eine Wahrheit. Und die haben nur die Zeugen Jehovas! Alle anderen Religionen und Weltanschauungen sind falsch und von Satan beeinflusst. Gelehrt haben mir das Schwarz-Weiß-Weltbild meine Eltern (auch Zeugen Jehovas), die das treu aus dem Wachtturm und anderen Veröffentlichungen der Zeugen Jehovas übernommen haben.

Als ich älter wurde merkte ich langsam, dass bei den Zeugen Jehovas etwas nicht stimmt. Ich gehörte zu denjenigen Kindern, die auf das Gymnasium gegangen sind. Ich interessierte mich sehr für die naturwissenschaftlichen Fächer. Bei der Entscheidung, dass ich auf das Gymnasium gehe, hielten sich meine Eltern nicht an der Rat der Ältesten (die "Hirten" der Versammlung), die eindeutig dagegen waren. Auf dem Gymnasium predigte ich vorerst weiter wie in den Grundschuljahren auch. Trotzdem hatte ich dort echte Freunde und war kein Außenseiter. Ich war nicht so isoliert wie viele andere Zeugen Jehovas, die ihren Glauben erzählten. Ich weiß nicht, warum es bei mir nicht so war. Meine Mitschüler respektierten meinen Glauben. Vielleicht war genau dies auch der Beginn meines Zweifelns. Die Prophezeiung, dass man immer mehr von den Welt-Menschen verfolgt wird, traf bei mir einfach nicht zu. Außerdem zweifelte ich immer mehr an den Lehren der Zeugen Jehovas. Biologie, Geologie/Physik interessierten mich schon immer, sodass ich auch ein Studium in einem dieser Fächern aufgenommen habe. So beschäftigte ich mir sehr intensiv mit Evolution und mit Schöpfung/ Sintflut usw. Bald kam ich zu dem Ergebnis, dass es eine weltweite Sintflut, wie sie die Zeugen Jehovas lehren, nie gegeben hat. Ich entfernte mich immer mehr von der WTG. Ich laß u.a. auch Kant und andere Philosophen. Bald war mir klar, dass ich aussteigen werde, da ich nicht mehr an die Lehren der Zeugen Jehovas glauben konnte. Der Ausstieg hatte natürlich Folgen. Zeugen Jehovas dürfen mich heute sogar nicht mehr grüßen, da es laut Wachtturm verboten ist, Kontakt mit Aussteigern zu haben. Für viele Ex-Zeugen Jehovas ist das nicht einfach. Sie werden von ihren Eltern wie der letzte Dreck behandelt, weil sie nun keine Zeugen Jehovas mehr sind...

Liebe Grüße
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2008 08:34
#275 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo Agno 789,

erst mal herzliche Willkommen hier.

Dein sachlicher und authentischer Bericht weckt bei mir großes Interesse, mehr zu hören.
Auch wenn dein Heimathafen wohl sektenausstieg.net ist wäre es sehr schön, dich mit deinem fundiertem Insiderwissen
in aktuellen Diskussionen auch immer mal hier dabei zu haben.

Sicher nicht nur ich würde mich darüber sehr freuen.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor