Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 488 Antworten
und wurde 18.644 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 20
Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

14.09.2008 12:10
#326 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo Tao Ho

Mir scheint, das Beste was einem ZJ passieren kann ist, daß er rausgeschmissen wird.
Er weiss es vielleicht nicht gleich, das ist das Problem, aber glaube mir das ist das Beste
was ihm passieren kann.

In Antwort auf:
Wenn Du als ZJ mit einem Ausgeschlossenen Kontakt behältst kannst Du auch
ausgeschlossen werden. Du darfst mit einem Ausgeschlossenen keinen Kontakt
mehr haben (dabei ist es egal ob es Dein Vater, Deine Mutter oder Dein eigenes
Kind ist).

Wem die menschlichen Beziehungen wichtiger sind als dieser religiöse Quark, der wird auch
wéiterhin zu seinen Freunden bzw. Familienangehörigen halten, auch auf die Gefahr (besser
gesagt: "die Chance") hin, selber ausgeschlossen zu werden.
Wem dieser Wahn wichtiger ist als das Menschliche, auf dessen Kontakt muß man halt verzichten
auch wenn das anfangs schwer fällt. Es gibt auch ausserhalb der ZJ Menschen.

In manchen Fällen ist das vielleicht sogar das beste, weil es einen Neuanfang ermöglicht,
(ich denke da speziell an einen ganz aktuellen Fall).

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

14.09.2008 12:35
#327 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo Till,

mir scheint Du kannst Dir die Situation nicht ganz vorstellen. Ich rede jetzt nicht von ZJ, weil ich selbst
aktuell keine ausgeschlossenen kenne, aber ich kenne die Situation von anderen 'Aussteigern'. Wenn du an
etwas so geglaubt hast oder immer noch - zumindest ein wenig - glaubst, und du fliegst hochkant 'raus, das
geht verdammt an die Substanz. Und wenn dann noch dazukommt, dass die einzigen Kontakte, die du seit
Jahr und Tag hattest (denn du bewegst dich gesellschaftlich ja nur unter 'Geschwistern'), dich plötzlich
geflissentlich übersehen, dir schlecht nachreden oder dich gezielt mobben - da gab's schon recht häufig
Suizide und Suizidversuche, und die 'Rückkehrquote' ist ziemlich hoch - was natürlich die 'Richtigkeit' des
Systems wieder bestätigt...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

14.09.2008 19:25
#328 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo qilin

In Antwort auf:
mir scheint Du kannst Dir die Situation nicht ganz vorstellen.

Das stimmt natürlich. Ich beurteile die Situation aus der Sicht eines Aussenstehenden.
Manchmal hat man gerade von da einen guten Blick auf die Lage.
Freilich versuche ich mich ein Stück weit in de betroffenen Personen hineinzuversetzen,
doch das ist schwierig denn
a) kenne ich die Betroffenen nicht persönlich und
b) ist jeder verschieden und reagiert auch unterschiedlich in einer solchen Situation.
In Antwort auf:
Wenn du an etwas so geglaubt hast oder immer noch - zumindest ein wenig - glaubst,
und du fliegst hochkant 'raus, das geht verdammt an die Substanz. Und wenn dann noch dazukommt,
dass die einzigen Kontakte, die du seit Jahr und Tag hattest (denn du bewegst dich
gesellschaftlich ja nur unter 'Geschwistern'), dich plötzlich geflissentlich übersehen, dir schlecht nachreden oder dich gezielt mobben - da gab's schon recht häufig Suizide und Suizidversuche, und die 'Rückkehrquote' ist ziemlich hoch - was natürlich die 'Richtigkeit' des Systems wieder bestätigt...

Genau das, was Du hier schilderst (wie auch Berichte von Tao-Ho oder Agno 789) zeigen mir die
"Falschheit" dieses Systems und gleichzeitig die "Richtigkeit" des Ausstiegs.
Daß das nicht einfach ist, kann ich mir vorstellen.

Dieses System, das die eigenen Mitglieder als "etwas besseres" verherrlicht und gleichzeitig alle
anderen herabwürdigt und verachtet und als "von Satan beeinflusst" darstellt, ist in meinen
Augen nicht besser als der Nationalsozialismus!
Nach dem zweiten Weltkrieg und nach der Wiedervereinigung ist für manche Leute sicher auch
"eine Welt zusammengebrochen" und doch bestand gerade darin die Chance aus einem Wahnsinnssystem
herauszukommen und Menschen wieder als Menschen zu sehen.

Grüsse
Till

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

15.09.2008 06:07
#329 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Zitat von Tao-Ho
Hallo Mum,
man kann aus sehr vielen Gründen rausgeschmissen werden und jeder Rausschmiss ist
ein grosser Einschnitt in die Leben der Ausgeschlossenen.
Einmal kannst Du rausgeschmissen werden, wenn Du zulässt, dass Dein verunfalltes
Kind eine Bluttransfusion bekommt, um die nötige Zeit bis zu einer Not-OP überleben
zu können. Der Grund dabei ist, dass Du Dich (und Deine Familie) sich dem Blute
enthalten sollst. Du bekommst ja Dein Kind im Paradies wieder und das hat Dir
zu reichen.
Viele sexuell missbrauchte Kinder (das hatten wir schon) sind mit den Eltern
ausgeschlossen worden, weil sie den Missbrauch angezeigt haben, anstatt den Fall
den Ältesten zu überlassen. Du darfst mit einem Ausgeschlossenen keinen Kontakt
mehr haben (dabei ist es egal ob es Dein Vater, Deine Mutter oder Dein eigenes
Kind ist).
Sprich:
Du kannst nicht austreten - sie schmeissen Dich raus. Wenn Du auch nur Anzeichen
eines Austrittswunsches hast, schmeissen sie Dich lieber gleich raus. Ist meinem Ex-Mann passiert, denn der hat seinem Vater
dem Ältesten gesagt, dass er nicht mehr mitspielt und die Woche drauf hat man
in der Versammlung verkündet, dass er von der Versammlung ausgeschlossen wurde.
Entspricht nicht gerade den Tatsachen...
Wenn Du z. B. lieber zu einem Lordi-Konzert gehst,
anstatt brav in die Versammlung zu gehen. Auch ein Grund Dich rauszuschmeissen.
Es gibt mehr Gründe aus diesem Verein rausgeworfen zu werden, als ihm beizutreten.
Es ist sogar mal jemand ausgeschlossen worden, weil er eine Fahrradwerkstatt auf dem
Gelände der Heilsarmee aufgemacht hat: Link
Nichts darf nach aussen dringen. Wenn Du dafür verantwortlich bist, dass ETWAS nach
aussen dringt, wirst Du auch rausgeschmissen.
Last but not least sollte noch erwähnt werden, dass Du schon wegen Zweifel aus dem
Verein rausgeworfen werden kannst.



Äh ... Wollt Ihr mal Alle Ganz Laut Lachen ?

Ich klickte Mich Hier grade bescheiden rein und dachte ... Es ginge um dem Möglichen Rauswurf aus DIESEM FORUM HIER ! (Kein Witz)!

Wacka ! Wacka ! Wacka !


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.09.2008 11:21
#330 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Genau das, was Du hier schilderst (wie auch Berichte von Tao-Ho oder Agno 789) zeigen mir die
"Falschheit" dieses Systems und gleichzeitig die "Richtigkeit" des Ausstiegs.
Daß das nicht einfach ist, kann ich mir vorstellen.

Für die Aussteiger ist es nicht leicht, weil sie einerseits lange (oder überhaupt noch nie)
ein selbstständiges Leben gehabt haben. Denken und hinterfragen ist ja nicht
so gerne angesehen, bei einigen ZJ.

Falsch ist dieses System auch, weil viel gelogen wird. Immer wird die politische
Neutralität dieses Vereins gross rausgehoben.
Neutral ist anders, denn die oberen Zehntausend dieses Vereins haben dick ihre
Finger mit in der Politik. Wurde aber schon drauf eingegangen.

Ferner behaupten ZJ immer, sie hätten noch nie in einem Krieg mitgekämpft. Gelogen!
Es gibt genug alte Wachttürme, welche das Gegenteil beweisen.

Früher haben die ZJ nicht nur ein Kreuz in einer Krone als Anstecknadel gehabt und
auch im Wachtturm war bis 1932 ein Kreuz zu entdecken; sie haben auch Weihnachten
gefeiert und auch Geburtstage waren ein gern gesehener Anlass sich mal so zu treffen.
Wurde alles erst nach dem Tod der Gründer so festgelegt (kein Weihnachten feiern und
das Jesus nicht am Kreuz sondern an einem Pfahl gestorben ist).

Wir sollten vielleicht noch erwähnen das in der Zeitschrift TROST (wurde dann Erwachet)
im Jahre 1943 zweimal von den schweizer ZJ hervorgehoben wurde, dass sich ZJ niemals
gegen den Militärdienst stellen würde. ZJ waren damals durchaus auch im Militärdienst,
wenn auch wegen der Neutralität nicht dick im Krieg drin.

Erwähnenswert ist auch der antisemitische Wandel (heutzutage sind da die Zeugen auch
etwas vorsichtiger geworden) der Zeugen.

Im Buch "Gott bleibt wahrhaftig" (erschien in der ersten Auflage ein Jahr nach dem
zweiten Weltkrieg) steht auf der Seite 224:
Viele ihrer Leiden haben die Juden sich durch ihre Geschäftemacherei und ihr rebellisches Handeln zugezogen
Wie schon gesagt ist das nur in der ersten Auflage dieses Büchleins zu finden. Dieser
Passus wurde bei der zweiten Auflage schnell mal entfernt.

Im Buch "Unter dem Fürsten des Friedens" (kam 1986 auf den Markt) beschäftigt sich der Autor mit dem heutigen Judentum
und dem Staat Israel. Auf Seite 86 heisst es u. A. das die Republik Israel aus dem Dasein ausgelöscht werde.

Nun kann sich jeder mal ein Bildchen von diesem Verein machen. Die unteren können ja nichts dafür, dass sie dem
nachrennen - aber die oberen Zehntausend sollten sich echt mal schämen, meine ich.

Die Beweise kommen später, denn ich bin schon spät dran und komme sonst zu spät zur Arbeit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.09.2008 16:58
#331 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Erwähnenswert ist auch der antisemitische Wandel

Da bin ich dann etwas überrascht. Gefunden habe ich dazu diese Site:
http://www.dergloeckel.eu/Religion/Zeuge...nopfer/000.html
mit scheinbar sicheren Belegen.

nimrod Offline



Beiträge: 54

15.09.2008 17:09
#332 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Erwähnenswert ist auch der antisemitische Wandel (heutzutage sind da die Zeugen auch
etwas vorsichtiger geworden) der Zeugen.

Das geht auch aus Passagen aus dm Brief an den "Sehr vereehrten Reichskanzler Adolf Hitler" hervor.
Hier heißt es, unter dem Absatztitel "Juden" ,in der Erklärung:

Es ist von unseren Feinden fälschlich behauptet worden, daß wir in unserer Tätigkeit von den Juden finanziell unterstützt werden. Dies ist absolut unwahr, denn bis zur gegenwärtigen Stunde ist auch nicht das geringste an Beitragen oder finanzieller Unterstützung für unser Werk von Juden geleistet worden. Wir sind treue Nachfolger Jesu Christi und glauben an ihn als den Heiland der Welt. Die Juden dagegen verwerfen Jesus Christus völlig und leugnen absolut, daß er der Welt Heiland ist, der von Gott zum Nutzen des Menschen gesandt wurde. Schon allein diese Tatsache sollte Beweis dafür sein, daß wir von den Juden nicht unterstützt werden und daß die Anschuldigungen gegen uns in böser Absicht vorgebracht wurden und falsch sind, und nur von Satan, unserem großen Feinde, herrühren können.

Das anglo-amerikanische Weltreich ist die größte und bedrückendste Herrschaft auf Erden. Hiermit ist das Britische Reich, wovon die Vereinigten Staaten Amerikas einen Teil bilden, gemeint. Es sind die Handelsjuden des Britisch-Amerikanischen Weltreiches, die das Großgeschäft aufgebaut und benutzt haben als ein Mittel der Ausbeutung und der Bedrückung vieler Völker. Diese Tatsache bezieht sich insonderheit auf die Städte London und New York als Hauptstützpunkte des Großgeschäfts. Dies ist in Amerika so offenbar, das es in bezug auf die Stadt New York ein Sprichwort gibt, das heißt: "Den Juden gehört die Stadt, die irischen Katholiken beherrschen sie, und die Amerikaner müssen zahlen." Wir haben mit den erwähnten Gruppen keinen Streit, sondern als Zeugen für Jehova und in Befolgung seiner in der Schrift niedergelegten Gebote müssen wir auf die Wahrheit hierüber aufmerksam machen, damit das Volk über Gott und sein Vorhaben aufgeklärt werden möchte.(9)

Sind das nicht wirklich wahre Pharisäer?

Grüße

nimrod

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

15.09.2008 21:49
#333 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Hallo Ihrs,

mich hat es auch erst mal schockiert. Zeugen Jehovas und Antisemiten... Da muss
man erst mal draufkommen.

Hier ist der Link der eindeutig Beweist, dass Zeugen Jehovas feste mitmachten, im
ersten Weltkrieg: Link
Braucht ne Weile um geladen zu werden, weil es sehr lang ist. Geduld ist da
gefragt - lohnt sich aber echt.

Hier kommt der Beweis, dass Zeugen auch im zweiten Weltkrieg nicht so weit
ab vom Schuss waren - wenn ich das mal so sagen darf:

Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsdiens..._Zeugen_Jehovas


Im Oktober 1943 veröffentlichte die schweizerische Zeitschrift "Trost" (zweimal hintereinander am 1. 10 und 15. 10.) eine Erklärung, in der es im wesentlichen hieß: "Hunderte unserer Mitglieder und Glaubensfreunde haben ihre militärischen Pflichten erfüllt und erfüllen sie weiterhin."[5]

In einer Stellungnahme des Schweizer Büros der Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania [6] heißt es dazu:

"Als die Lage für das Werk in der Schweiz immer kritischer wurde, (man erwartete ein generelles Verbot), rieten unsere Anwälte, mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit zu treten, um diesem Klima der Verleumdungen entgegen zu wirken und darzutun, dass unsere Organisation nicht zum Ziele habe, die Armee zu bekämpfen. Das geschah dann auch durch die besagte 'Erklärung'. Sie war sicher gut gemeint und weitgehend auch völlig richtig formuliert, zu einem kleinen Teil leider nicht, weil die Brüder sich etwas zu viel von den Rechtsanwälten beeinflussen ließen, wenn diese es auch sehr gut meinten und bestrebt waren, das dem Werk drohende Verbot abzuwenden."


Und hier kommt noch die Site mit den Beweisen, dass die Zeugen früher
das Kreuz nicht so schlecht fanden. Ist erst nach dem Tod der Gründer
geändert worden: Link

So - nun kann jeder selber urteilen. Mein Urteil steht danach eigentlich
schon recht fest.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

16.09.2008 10:09
#334 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

In Antwort auf:
Hier ist der Link der eindeutig Beweist, dass Zeugen Jehovas feste mitmachten, im
ersten Weltkrieg

Auf 'Gimpelfang' war ich auch schon vor einiger Zeit gestoßen. Am Anfang hatte ich Bedenken wegen der Seriösität der Site, ist aber ok., denke ich.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2008 13:33
#335 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Die Zeugen Jehovas lehnten Bluttransfusionen bisher auch bei vitaler Indikation ab. Dagegen hat sich in den eigenen Reihen Widerstand formiert.

http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=30076

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

17.09.2008 14:26
#336 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Die Briefe zum Artikel sind auch sehr interessant.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.09.2008 14:45
#337 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Stimmt. Beides ist sehr interessant. Da der Artikel und die Leserbriefe inzwischen schon sechs Jahre alt sind,
wäre auch interessant zu erfahren, ob und was sich in der Sache inzwischen geändert hat - auch zu dem Punkt,
in dem gegensätzliche Aussagen im Artikel und in dem Leserbrief vom Präsidium der ZJ vorliegen - dass Kinder
von ZJ, die eine Bluttransfusion erhalten haben, Gefahr laufen, von den Eltern abgelehnt zu werden
- gegen die
Aussage "Kinder, denen gegen ihren Willen oder den Willen ihrer Eltern Bluttransfusionen verabreicht wurden,
erfahren Trost und Zuwendung innerhalb ihrer Familie und in der Glaubensgemeinschaft"
...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.09.2008 14:55
#338 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Ein sehr interessanter Artikel. Dennoch halte ich mich bewusst aus
dieser Diskussion raus. BS und qilin wissen warum und das reicht mir.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 20:11
#339 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Massentaufen der Zeugen in Wien:

http://tv.derstandard.at/?catid=1&vidid=3721

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 20:24
#340 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Wenn man sich die Weltverhältnisse anschaut,Finanzsituation und Wirtschaftsituation..wenn man von Pandemien spricht..dann hat das apokalyptischen Charakter.

Jesses..was hat diese Welt und Menschheit schon alles überstanden und da glaubt der Kasper das ein paar Firmenpleiten und die Schweinegrippe das Ende der Welt einläuten.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.08.2009 22:47
#341 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Apropos Schweinegrippe:

Da wird ja nur deshalb so viel Wind gemacht und das ganze zur Pandemie erklärt
damit die riesen Vorräte an Tamiflu abgebaut werden können.
Donald Rumsfeld hat für die US Army einen großen Vorrat anlegen lassen
um alle Soldaten impfen zu können. Noble Geste....sollte man meinen.
Nur dass er im Aufsichtsrat der Firma steht / stand die das Präparat herstellt.
Und Tamiflu ist einigen Studien zu folge garnicht wirksam gegen die Schweinegrippe.
Und Außerdem steht die Zahl der todesfälle in keinem Verhältnis zum aufhebens das um die Schweinegrippe
gemacht wird. Jedes jahr sterben zehntausende von Menschen an einer normalen Grippe, ohnd dass es der
Zeitung auch nur eine Zeile Wert ist. Warum also die Aufregung?
Antwort...man will daraus ein Geschäft machen.

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

28.09.2009 18:35
#342 RE: Erde mit Feuer verbrannt? antworten

Genau - ein Geschäft. Meine Eltern wurden auch halb ohnmächtig als es hieß, in Russland (142,4 Mio. EW) seien über 340 EWs der Grippe erlegen. Das seien angeblich sehr, sehr, seeeeeeeeeeeeehr Viele... Nein - es sind seeeeeeeeeeeeehr, seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr Wenige. Und ich lasse mich nie gegen Grippe impfen - hat mehr Risiken als Vorteile.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

12.10.2009 18:54
#343 Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Die Zeugen haben zwei Seiten. Die eine ist die nach außen gekehrte positive, nach nächstenliebe trachtende. Die andere ist die Seite die man erst erkennt, wenn man den Spielraum nutzt, den man angeblich als ZJ hat. Dann werden aus besten Freunden auf einmal um 180 gedrehte Menschen, die es sicher gut meinen, aber selbst nicht objektiv genug sind zu sehen, dass es in Psychoterror ausartet.

Es ist schizophren. Einerseits erwartet man im Haus zu Haus Dienst von den Leuten an den Türen, dass sie ihre Religion hinterfragen und sich doch auch mal mit uns aus "erster Hand" informieren. Wohingegen man als ZJ seine Infos lediglich aus dem WT hat. Der WT hält einen förmlich daran an immer dem treuen Sklaven zu vertrauen, was grundsätzlich nicht verkehrt ist. Wenn jedoch im gleichen Atemzeug alle anderen Quellen verteufelt werden, dann ist es mit der Objektivität dahin.

Was ich als Zeuge erlebt hab zieht einem wirklich den Teppich unter den Füßen weg. Man verliert sein komplettes Umfeld, alle Freunde stellen sich gegen einem. Am Ende bleibt einem nur sein Leben neu zu beginnen und man versteht im Nachhinein warum immer vor Außsteigern gewarnt wird. Denn ihre Erlebnisse zeigen einem eindeutig auf, dass Jehova oder Gott sich NICHT dieser Sklavenklasse bedient.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

12.10.2009 22:11
#344 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

In Antwort auf:
Am Ende bleibt einem nur sein Leben neu zu beginnen und man versteht im Nachhinein warum immer vor Außsteigern gewarnt wird. Denn ihre Erlebnisse zeigen einem eindeutig auf, dass Jehova oder Gott sich NICHT dieser Sklavenklasse bedient.



Na, bist du auch enttäuscht, dass man dir nicht Recht gegeben hat, sondern dir die Grundsätze, zu denen du einmal ganz deutlich JA! gesagt hast, vor Augen geführt hat? Was die Erlebnisse von ehemaligen Zeugen angeht so zeigen diese eindeutig auf, dass das menschen sind, die zu ihrenm Wort, was sie selbst gegeben haben, nicht stehen wollen. Sie wollen dann einfach nicht mehr nach göttlichen Grundsätzen leben. Ich habe schon mit so vielen Ehemaligen diskutiert und immer wieder war es diegleiche Laier: Enttäuschung darüber, dass man sein Fehlverhalten nicht rechtfertigen konnte.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

12.10.2009 22:43
#345 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Welches Recht ist für dich der Maßstab? Doch das Recht Jehovas, das ist doch der Maßstab um den es geht! Und ja, ich bin enttäuscht darüber, dass das Bodenpersonal sich über das Recht und die Freiheiten Jehovas stellt die er uns zugesteht.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 00:43
#346 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Aaaalso: Nicht streiten!
MennoKlamotto hat seine/ihre Gründe gehabt, auszutreten.
SnookerRI hat seine Gründe, drinzubleiben.
Wenn ihr zwei euch deswegen fetzen wollt, dann unterdrückt bitte euer Wollen hier bzw. tut es in der Streitarena! Büdde!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.10.2009 01:36
#347 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Wenn ihr zwei euch deswegen fetzen wollt, dann unterdrückt bitte euer Wollen hier bzw. tut es in der Streitarena! Büdde!

Warum das denn? Sieht für mich so aus, als würden sich die passenden Leute zum passenden Thema schreiben - ausnahmsweise mal.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

13.10.2009 08:02
#348 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

In Antwort auf:

Sieht für mich so aus, als würden sich die passenden Leute zum passenden Thema schreiben - ausnahmsweise mal.


Gehört SnookerRI zu den Zeugen? Hab mal ein wenig recherchiert, es scheint wohl so. Mutig mutig sich hier öffentlich zu unterhalten...

@SnookerRI
Darfst du überhaupt mit Ausgeschlossenen reden? Frag doch mal nach bei den Ältesten deiner Versammlung. Die Antwort würde mich interessieren. Vermutlich hälst du es für tragbar, womöglich sogar biblisch begründet. Es ist häufig so, dass sein eigenes Gewissen spielräume läßt, man selbst gewisse Dinge anders sieht. Warum aber diese Meinung nicht auch vor anderen vertreten? Oder tust du das womögilch? Wenn ja, dann wirst du doch sicher kein Dienstamt inne haben, oder?

In Antwort auf:

die zu ihrenm Wort, was sie selbst gegeben haben, nicht stehen wollen.


Das heißt ich oder auch andere "Ehemalige" sind nicht pflichttreu genug? Hätten wir Zweifel unterdrücken sollen nur um an unserem Wort festzuhalten? 2. Korinther 13:5 "Prüft immer wieder, ob ihr im Glauben seid, bewährt euch immer wieder. Oder erkennt ihr nicht an, daß Jesus Christus in Gemeinschaft mit euch ist? Es sei denn, daß ihr unbewährt seid."
Prüfen bedeutet auch scheinbare Grundsätze zu hinterfragen. Mal angenommen die Legitimation des treuen Sklaven ließe sich durch vernünftige und biblische Argumente auflösen - könntest du dann noch weiter dieser Organisation dienen? Sicher, du wirst sagen, dass du Jehova dienst, dass er der Maßstab ist. Aber du müsstest anerkennen, dass dein kompletter Glaube und alles was du über den Glauben "weißt" von diesem Sklaven bekommen hast. Vergleichbar mit einem Arbeitgeber der einen einmal anlügt oder Unwahrheiten zu seinen Gunsten erzählt, das Misstrauen gegenüber anderen Aussagen wäre doch gegeben!


Bin gespannt ob du dich auf die Diskussion einläßt.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 08:48
#349 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Zitat von Xeres
Sieht für mich so aus, als würden sich die passenden Leute zum passenden Thema schreiben


Das sehe ich auch so und bin schon sehr gespannt, was hier gegenseitig für Argumente ausgetauscht werden.

Das von Snooker mit dem "Beibehalten ehemaliger Grundsätze" finde ich erst mal recht schwach. Es ist völlig normal, jedenfalls in normaler Umgebung, dass sich Menschen weiter entwickeln und dabei auch ihre Anschauungen und Grundsätze wechseln. Selbstverständlich muss das dann nicht nur erlaubt, sondern sollte sogar gewünscht sein. Nur so ist Entwicklung überhaupt wirklich möglich.

Wer verlangt, immer bei einmal vertretenen Grundsätzen zu bleiben, predigt Stagnation. Ebenso, wer die Prüfung dieser Grundsätze nur innerhalb eines festgelegten und nicht zu übertretenden Rahmen für zulässig erklärt.

Was aber bei Meinungen die davon ausgehen, die einzig wirklich richtige Wahrnehmung und das einzig wirklich richtige geschlossene Erkenntnissystem zu haben, nicht wirklich verwundert.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

13.10.2009 09:12
#350 RE: Ich war ein Zeuge Jehova! antworten

Ich bin ebenfalls gespannt. Einen Punkt möchte ich noch ergänzen, denn darauf ist Snooker nicht eingegangen:

In Antwort auf:

Es ist schizophren. Einerseits erwartet man im Haus zu Haus Dienst von den Leuten an den Türen, dass sie ihre Religion hinterfragen und sich doch auch mal mit uns aus "erster Hand" informieren. Wohingegen man als ZJ seine Infos lediglich aus dem WT hat. Der WT hält einen förmlich daran an immer dem treuen Sklaven zu vertrauen, was grundsätzlich nicht verkehrt ist. Wenn jedoch im gleichen Atemzeug alle anderen Quellen verteufelt werden, dann ist es mit der Objektivität dahin.



Ich lehne mich ersteinmal zurück und warte gespannt ob sich eine sachliche Diskussion entwickelt.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor